Click here to load reader

Freizeitsoziologie & -psychologie, Customer experience

  • View
    257

  • Download
    1

Embed Size (px)

Text of Freizeitsoziologie & -psychologie, Customer experience

  • 1. Customer experienceam Destinationsbeispiel Thailand
    Tanja Dobler, B.A.

2. Von der Motivation zur Loyalitt.
Push
Motivation
Loyalitt
Zufriedenheit
Pull
Motivation
Quelle: in Anlehnung an Yoon/Uysal, 2005, S. 45
3. Pre Service. ZuhausePush & Pull Faktor.
Push
Motivation

  • Alltag entfliehen - die Natur Genieen

- Entspannung und Abschalten - neues Entdecken

  • Neue Leute treffen - Belohnung

Pull
Motivation

  • Sommer, Sonne, Strand - Landschaft - Kultur 4.Gastronomie /Hotellerie - Gastfreundlichkeit 5.Attraktionen - Religion

Service. Vor OrtDie Wahrnehmung.
6. 7. 8. 9. 10. Service. Vor Ort
Die Beurteilung
ZUFRIEDENHEIT
Wahrgenommene Leistung
(IST Vergleich)
IST > SOLL
IST = SOLL
IST < SOLL
Erwartungen
(SOLL Vergleich)
UNZUFRIEDENHEIT
Quelle: in Anlehnung an Schindlholzer, online
11. Service. Vor Ort
Mein Vergleich
12. 13. IST > SOLL =
ZUFRIEDENHEIT
14. Post Service. Zuhause
Die Kundenloyalitt
Indifferenz-
zone
Kundenloyalitt
Begeisterung
Enttuschung
Kundenzufriedenheit
Quelle: in Anlehnung Matzler/Pechlaner, 2001, S. 35
15. Post Service. Zuhause
Meine Thailandloyalitt
Kundenloyalitt
Begeisterung
Enttuschung
Kundenzufriedenheit
16. Home is, where your story begins

Search related