The human factor in share economy

  • View
    576

  • Download
    1

Embed Size (px)

Text of The human factor in share economy

  • 1.The human factor in share economy 06. Mai 2009 Next 09 in Hamburg Dr. Christiane Strasse projektwerk GmbH

2. Share economy

  • Wissen wird digitalisiert und ber das Internet verteilt
  • Wissen wchst, wenn man es teilt, aber es ist dann nicht mehr exklusiv.
  • Durch den Austausch von Wissen gewinnen also alle, die daran teilnehmen.
  • Wenn Wissen ausgetauscht wird (auch und vor allem zwischen Kunden und Dienstleistern), entsteht..

3. Vernetzung

  • Soweit, so gut, aber: Wenn alle Unternehmen auf dasselbe Wissen zugreifen, was folgt daraus?

4. Alle werden immer gleicher

  • Wenn Unternehmen auf dieselben (Human) Ressourcen zugreifen, mssten sie sich immer hnlicher werden.
  • D.h., ihre Dienstleistungen werden immer hnlicher. Ihre Prozesse. Ihre Arbeitsergebnisse. Ihre Kommunikation.
  • Was unterscheidet dann noch Unternehmen voneinander? Gibt es dann berhaupt noch so etwas wie USP?

5. Werbeblock: projektwerk Deutschlands grte Projektbrse

  • Internet Projektbrse fr IT und Beratung
  • Gegrndet 1999
  • Nutzer: KMU und Freelancer aus IT und Beratung
  • Monatlich 1000 neue Projekte und 1200 neue Profile

6. projektwerk:Markt / Makroebene klassische Anstellungs verhltnisse Freelance Projektarbeit: Arbeite mit wem, wo und wann Du willst Zeitraum Projektarbeit Vermehrter Einsatz qualifizierter Spitzenkrfte inProjekten dynamischer Know-how-Bedarferzeugt hohesProjektangebot 2009 Vgl. Quelle: pressetext, 13.11.2007, Zukunft der Arbeit 7. Personal-Ressourcen (Ist) Personal-Bedarf (Ist) Zeitraum Personal-Ressourcen Einstellen von Personal oder Sourcing ber pw Entlassen von Personal oder Platzierung ber projektwerk projektwerk: Markt / Mikroebene Auslastungsschwankungen werden gepuffert 8. These: Unterschiede bleiben, wandeln sich aber

  • Differenzierung erfolgt nicht mehr ber Herrschaftswissen, denn das ist ohnehin verfgbar
  • Differenzierung erfolgt ber Qualitt von Beziehungen zu Kunden, Lieferanten etc. = Qualitt des Netzwerks.
  • Dieselben Berater treffen auf unterschiedliche Situationen, Konstellationen. Gleicher Input sorgt fr unterschiedliche Ergebnisse.
  • Erfahrungswissen ist immer praktisch und kann nur theoretisch digitalisiert werden.

9. Unterschiede im Prozess und im Ergebnis Know How 10. Warum ist es sogar besser, auf externe Spezialisten zu vertrauen?Know How + Berater Kunde + Situation 11. Wer gewinnt, wer verliert?

  • Diejenigen, die auf Herrschaftswissen, Intransparenz, Unwissenheit des Kunden setzen, werden verlieren
  • Kontrolle wird schwieriger
  • Kunden werden selbstbewusster, ein Berater ist leichter zu ersetzen
  • Diejenigen, die auf Beziehungen, Vertrauen, gemeinsames Erarbeiten von Lsungen setzen, gewinnen

12. Was glauben Sie? hnlichkeit vs. Unterschiede? oder ? 13. Kontakt Christiane Strasse Tel: 040 / 43213020 [email_address]