1. TAGUNG ONBOARDING 1 / Onboarding / Onboarding 2 Montag, 12. November 2018 Programm ab 08:15 Einlass

  • View
    0

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of 1. TAGUNG ONBOARDING 1 / Onboarding / Onboarding 2 Montag, 12. November 2018 Programm ab 08:15...

  • 12.11. 2 0 1 8 Berlin

    1. TAGUNG

    Wie Sie Ihre Mitarbeiter in den ersten 100 Tagen halten und begeistern

    ONBOARDING

    www.tagung-onboarding.de

  • Warum Onboarding?

    Mit viel Mühe, Zeit und Geld haben Sie einen neu- en Mitarbeiter eingestellt. Und nun? Die Anfangspha- se im neuen Job ist kritisch, viele Mitarbeiter denken angesichts mangelnder Einarbeitung an Kündi- gung. Das heißt: In den ersten 100 Tagen müssen auch Sie sich beweisen.

    Darum Onboarding!

    Gelungenes Onboarding erhöht Motivation, Enga- gement, Zufriedenheit der Mitarbeiter und führt damit zu stärkerer Mitarbeiter- bindung. Holen Sie Ihre Mitarbeiter an Bord, sparen Sie langfristig Ressourcen und lassen Sie "die Neuen" Teil der Crew werden!

    FORMATE

    Best Practice- Vorträge

    Wie wird Onboarding ge- staltet? Unsere Referenten aus verschiedenen Branchen und

    Unternehmensgrößen berichten von ihren

    Erfahrungen.

    Round Table- Sessions

    Tauschen Sie sich aus – mit Unternehmen, die mitten in der

    Erarbeitung eines Onboar- ding-Programms stecken und von Hochs und Tiefs

    berichten.

    Workshops Lernen Sie, Ihre Mitarbeiter

    zu begeistern – mit Instrumen- ten, die Sie einzeln anwenden oder in Kombination mit ande- ren Elementen in Ihr Onboar-

    ding-Programm einbinden können.

    Netzwerken Diskutieren Sie während und

    nach der Veranstaltung mit Kol- legen und sammeln Sie neue Im- pulse für den Onboarding-Pro-

    zess in Ihrem Unternehmen.

  • Jörg Buckmann Autor und Berater für frechmutiges Personalmarketing

    «Guten Tag, hier spricht Ihr Kapitän Moderator.»

    Sie kennen das Ritual vom Fliegen: Sich in die Schlange zu stellen, warten, bis die Passagiere vor Ihnen endlich ihr Handge- päck verstaut haben. Bekanntschaft mit dem Ellbogen des Sitznachbarn machen. Dabei ist es immer zu kalt oder zu warm und die Lüftungsdüsen drohen, die Frisur zu zer- stören. Und dann das Zeremoniell mit den Sicherheitshinweisen… Nein, das Boarding ist sicher nicht gerade die schönste Seite des Reisens. Ein lästiges Übel halt. Und das Onboarding neuer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter? Naja, es ebenfalls als «lästiges Übel» zu bezeichnen, ist sicher übertrieben. Und doch: Ich denke schon, dass dieser so unglaublich wichtige Prozess noch zu oft stiefmütterlich behandelt wird. Dabei ist er so unendlich wichtig für eine lange, schöne gemeinsame Reise. Eine Fachtagung zu die- sem Thema wurde höchste Zeit – «last call», Sie verstehen…. Ich freue mich, Sie dazu in Berlin zu begrüßen – heben Sie gemeinsam mit uns ab.

    Editorial

    1 / Onboarding

  • / Onboarding 2

    Montag, 12. November 2018

    Programm

    ab 08:15 Einlass & Ausgabe der Tagungsunterlagen

    09:00 - 09:10 Begrüßung Moderator Jörg Buckmann

    Modul 1 Willkommen an Bord! Warum Onboarding so wichtig ist

    09:10 - 09:40 IMPULS: Was schiefgehen kann und wie gutes Onboarding sich auszahlt 09:40 - 10:20 KEYNOTE: Onboarding als Reise - Vom Recruiting bis zur vollständigen Intergration ins Team Kaja Konieczna, PayPal

    10:20 - 11:00 IMPULS: Institutionelles Onboarding für Führungskräfte: Relevanz und Erfolgsfaktoren Ljudmila Borisenko, Berliner Institut für Gesundheitsforschung

    11:00 - 11:30 Kaffeepause

    Modul 2 Die ersten 100 Tage - Herausforderungen früh begegnen und Chancen nutzen

    11:30 - 13:00 ROUND TABLE-SESSIONS: Verena Hullmann, Ernsting’s family Nicole Pantelmann, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf Marcel Rütten, Kindernothilfe e.V. Tabea Vanessa Tappe, Zalando

    13:00 - 14:00 Mittagspause

    14:00 - 14:40 BEST PRACTICE: Etablierung sinnvoller Onboarding-Prozesse in mittelständischen, dezentralen Unternehmen Verena Franzen, arko

    14:40 - 15:40 WORKSHOP: Boarding-Tools WS.1 Feedback als Erfolgsfaktor im Onboarding Prof. Dr. Simon Werther, HRinstruments WS.2 Zugriff auf relevante Expertise und Experten vom ersten Tag an Jan Bastian Mette, Starmind

    15:40 - 16:20 Kaffeepause Modul 3 War es erfolgreich? Erfolgsfaktoren identifizieren und sichtbar machen

    16:20 - 17:00 BEST PRACTICE: Wirksamkeit von Onboarding messen und Programme weiterentwickeln - An Bord bei EY Corinna Kanzek und Christina Barrios, Ernst & Young (EY)

    17:00 - 17:40 BEST PRACTICE: Auch emotional angekommen? Welcome Culture und soziale Integration ins Team

    17:40 - 18:00 Zusammenfassung und Verabschiedung Moderator Jörg Buckmann

    Ab 18:00 Get together

  • 3 / Onboarding

    KEYNOTE

    Kaja Konieczna MyPath Onboarding

    Leader (Global Training Team) / Training People

    Manager Berlin PayPal Das Onboarding von

    neuen Mitarbeitern darf keine

    Pflichtübung sein. Unternehmen

    sollten Onboarding als Reise verstehen,

    die mit dem Erstkontakt beginnt und

    erst lange nach dem Arbeitstag des neuen

    Mitarbeiters endet. Für Organisationen ist es

    wichtig zu entscheiden, welches Onboarding-

    Konzept das Richtige für sie ist, um Mitarbeiter

    erfolgreich an Bord zu holen. Was

    Onboarding so relevant macht und welche

    Möglichkeiten es gibt die Reise zu

    gestalten, erklärt Kaja Konieczna

    in diesem Vortrag.

    Onboarding als Reise - Vom Recruiting bis

    zur vollständigen Integration

    ins Team

    Vortrag auf Englisch

  • / Onboarding 4

    Best Practice

    Etablierung sinnvoller Onboarding-Prozesse in mittelständischen, dezentralen Unter- nehmen Onboarding im Mittelstand – ein Praxis- beispiel. Es gilt die Regel, dass die ers- ten 100 Tage beim neuen Arbeitgeber ausschlaggebend sind, über Bleiben oder Gehen zu entscheiden. In Zeiten von Fach- und Führungskräftemangel hat der Mittelstand viele Vorteile. So kann es gelingen!

    Impuls

    Institutionelles Onboarding für Führungskräfte: Rele- vanz und Erfolgsfak- toren Was macht den Onboarding-Prozess so komplex? Wieso bringt schlechtes Onboarding wirtschaftliche und wett- bewerbliche Nachteile mit sich? Was ist für den Erfolg essentiell? Welche Werkzeuge sollen implementiert wer- den? Das Berlin Institute of Health hat sich zum Ziel gesetzt, institutionelles Onboarding für Führungskräfte aufzu- bauen. Eine Reflexion über gute und weniger gute Erfahrungen.

    Verena Franzen Geschäftsbereichsleitung

    Vertrieb & Personal arko

    Ljudmila Borisenko Koordinatorin Onboarding Berliner Institut für Gesundheitsforschung

    Corinna Kanzek Teamlead Learning & Onboarding Ernst & Young (EY)

    Christina Barrios Experte Onboarding Ernst & Young (EY)

    Best Practice

    Wirksamkeit von Onboarding messen und Programme weiter- entwickeln - An Bord bei EY Eine reibungslose und zügige Integration sind für alle New Hires und Arbeitgeber wichtig. Bei EY wird dies mit indivi- duellen Konzepten für Berufseinsteiger bis hin zu Unterneh- mensakquisitionen unterstützt. Die Wirksamkeit wird dabei kontinuierlich gemessen und zur Weiterentwicklung genutzt.

  • 5 / Onboarding

    Neben dem Kennenlernen von Unter- nehmen, Strukturen und Ansprech- partnern ist ein Ziel des Onboardings bei Ernsting’s family, die Unterneh- menskultur erlebbar zu machen. Wie sich Prozesse optimieren lassen und welche Vor- und Nachteile die Digitalisierung im Onboarding bringt, diskutieren wir gemeinsam.

    Hier sprechen Unternehmen über ihre Erfahrungen mit Onboarding und scheuen sich dabei nicht, sowohl Heraus- forderungen als auch Erfolge mit Ihnen zu teilen! In Klein- gruppen rotieren Sie von Tisch zu Tisch, die jeweils mit einem Personalmanager und einem Neueinsteiger aus dessen Unternehmen besetzt sind.

    Willkommenskultur im Universitätskli- nikum Hamburg-Eppendorf – Schnel- les Ankommen und Motivation zum Bleiben in der „Stadt in der Stadt“ durch ein strukturiertes Onboarding. Jede noch so kleine Investition zahlt sich mehrfach aus.

    Praktikantenprogramme als Aus- gangspunkt und Beschleuniger für eine erfolgreiche Onboarding-Strate- gie? Warum Praktikanten durch ihre vergleichsweise kurze Anwesenheit im Unternehmen ein entscheidender Faktor für die soziale und werteorien- tierte Integration neuer Mitarbeiter sind.

    Mit über 100 Nationen und einem Schwerpunkt im Tech Bereich sind Arbeitserlaubnis und Relocation bei Zalando von großer Bedeutung. Nach einem erfolgreichen internationalen Recruiting starten für alle Beteiligten erst die Herausforderungen um ein erfolgreiches Onboarding zu unter- stützen.

    Verena Hullmann Teamleiterin Recruiting Service- & Vertriebscenter Ernsting’s family

    Nicole Pantelmann Abteilungsleitung Personalbetreuung Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

    Marcel Rütten HR Manager Kindernothilfe e.V.

    Tabea Vanessa Tappe P&O Specialist, People Operations Zalando

    ROUND TABLE-SESSIONS

  • / Onboarding 6

    Workshop

    Feedback als Erfolgs- faktor im Onboarding Feedbacktools und –gespräche sind von zentraler Bedeutung für einen erfolg- reichen Onboardingprozess. In diesem Workshop werden zentrale Erfolgsfakto- ren und häufige Stolpersteine diskutiert und digitale sowie persönliche Instru- mente vorgestellt.

    Workshop

    Zugriff auf relevante Expertise und Exper- ten vom ersten Tag an Jahrelanges Aufbauen eigener Netzwer- ke im Unternehmen? Diese Zeiten sind vorbei.