of 8/8
SCOOTER Ausgabe 1/2007 SCOOTER V-CLIC: DER NEUE ALLESKÖNNER SATELIS 500: DAS STOLZE FLAGGSCHIFF JETFORCE R-CUP DIE SIEGER-FORMEL LUDIX 2: KLEINER PREIS, GROSSE AUSSTATTUNG

Ausgabe 1/2007 SCOOTER - Motorroller-Infoder Peugeot Motocycles neue Techni-ken verwirklichen und neue Märkte erschließen will. Dieter Scholz,Geschäftsführer Peugeot Motocycles

  • View
    1

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Ausgabe 1/2007 SCOOTER - Motorroller-Infoder Peugeot Motocycles neue Techni-ken verwirklichen und...

  • SCOOTERAusgabe 1/2007

    SCOOTER

    V-CLIC: DER NEUEALLESKÖNNER

    SATELIS 500: DASSTOLZE FLAGGSCHIFF

    JETFORCE R-CUP DIESIEGER-FORMEL

    LUDIX 2: KLEINER PREIS,GROSSE AUSSTATTUNG

  • 2

    Der ungewöhnliche Peugeot V-Clic

    V wie ViertakterZweitaktmotoren waren über Genera-tionen hinweg die erste Wahl im Scoo-ter-Bau. Einfach aufgebaut, leicht zuwarten, kräftig in der Beschleuni-gung. Vergleichsweise unbescheideneTrinksitten, wobei neben Benzin re-gelmäßig auch Öl nachgefüllt werdenmuss, wurden wegen der meist gerin-gen Kilometerleistung gern akzep-tiert. Ebenso wie der typische Geruch,die berühmte „Zweitaktfahne“, die dieAggregate trotz moderner Technikauch heute noch gelegentlich hintersich herziehen. Vor allem in derWarmlaufphase.Doch es geht auch anders. Denn jetztgibt’s den hübschen Peugeot V-Clic,dessen kleines 50 ccm-Herz im Vier-takt-Rhythmus schlägt. Schon beimKaltstart überrascht der sonore, un-aufdringliche Auspuffton. Auch beimGasaufdrehen überzeugt die ent-spannte Laufkultur, mit der der V-Clicder vom Gesetzgeber vorgeschriebe-nen Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h entgegen strebt. Unspekta-kulär, aber effektiv zieht er voran, mit2,7 PS Höchstleistung und einem

    In flammendem „Torero-rot“ undstrahlendem weiß präsentiert sichdie neueste Spezialausgabe des Peu-geot JetForce, der „C-Tech RCup“,

    Auf in den Kampf,ToreroSondermodell Jetforce C-Tech R-cup

    Der neue Peugeot V-Clic reiht sich in die Palette von 50 ccm-Rollern mit kleinem Versicherungskennzeichen ein – nur, dasssein Triebwerk mit vier statt zwei Takten pocht.

    Tolle Technik, flottes Design: Der neue V-Clicist in orange, blau und schwarz zu haben

    Peugeot erinnert. Für den geringenAufpreis von nur 100 Euro im Ver-gleich zum Standardmodell gibt’sbeim RCup die gezackte Shuricane-Bremsscheibe, die auf der weiß la-ckierten Vorderradfelge besonders gutzur Geltung kommt, außerdemwuch-sen die Räder in Höhe und Breite: 13statt 12 Zoll Felgendurchmesser, Nie-derquerschnittsreifen der Dimension130/60-13 vorne und hinten statt120/70-12 und 130/70-12. Die hoch-karätige Technik der anderen JetFor-ce-Modelle ist unverändert imSchnäppchen-Preis von 2299 Euroenthalten: Der wassergekühlte, 4,9 PSstarke 50 ccm-Einzylinder-Zweitaktermit liegendem Zylinder und der revo-lutionäre „Direct Perimetric Frame“mit zwei mächtigen, geradlinig vomSteuerkopf zur Triebsatzschwingeführenden Stahlprofilen. Diese Fahr-werkstechnologie verleiht dem JetFor-ce die Fahrstabilität und Spurtreuereinrassiger Sportmotorräder.

    der mit seinem Renntrimm undzahlreichen Aufklebern von C wieClarion bis P wie Pirelli an die Wett-bewerbsfahrzeuge aus dem Hause

    JetForce 50 C-Tech RCup: Größere Räder,gezackte Shuricane-Bremsscheibe

  • 3

    Der Siegeszug geht weiter. DerMaxi-Scooter Satelis, der sich beider Markteinführung vor einemJahr als absoluter Senkrechtstarteran die Spitze der Verkaufs-Hitlistekatapultierte, ist oben gebliebenund hat Peugeot Motocycles auchfür das gesamte Jahr 2006 und daserste Quartal 2007 Platz eins beiden Verkaufszahlen der Fahrzeug-gruppe Leichtkraftroller beschert.Der Erfolg des Satelis ist ein guterGrund für Peugeot, die Modellpalet-te der GT-Scooter weiter auszubau-en. Wurde im Sommer 2006 schonder Geopolis 250 präsentiert,Schwestermodell des Satelis mit be-sonders großen 16 Zoll-Laufrädern,

    mit besserer Ausstattung und zumTeil sogar noch günstigeren Preisen.Europäische Hochtechnologie zuNiedrigtarifen anbieten zu können,war schon immer eine Spezialitätvon Peugeot. Neue Trends im Marktauszuloten und Perspektiven fürdie Zukunft abzusichern, ist gleich-zeitig die Aufgabe jedes modernenFirmenmanagements. Und deshalbging Peugeot Motocycles im vergan-genen Herbst ein aufregendes JointVenture mit Jinan QingQi Motorcy-cles ein. Ansässig in Jinan, Haupt-stadt der im Nordwesten der Volks-republik gelegenen ProvinzShandong, ist der Vorzeige-Betriebmit über 3000 Mitarbeitern einerder großen chinesischen Zweirad-hersteller. Ziel der Kooperation, fürdie nun ein gemeinsames Werk inJinan gebaut wird, ist die Entwick-lung neuer Modelle, die auf denWachstumsmärkten Asiens undSüdamerika Erfolg haben sollen.Für die deutschen Kunden kanndas nur Gutes bedeuten: Modellenämlich, die hochwertige Technikzu konkurrenzlos günstigen Prei-sen bieten – so wie der neue V-Clicmit 50 ccm-Viertaktmotor.

    Herzlichst Ihr

    Dieter ScholzGeschäftsführerPeugeot Motocycles Deutschland

    Maximalverbrauch von unter 3 Liternauf 100 Kilometer, was bei einemTankinhalt von 6,3 Litern einen Ak-tionsradius von über 200 Kilometernermöglicht.So souverän wie beim Antrieb zeigtsich der V-Clic auch bei der Ausstat-tung. Mit Scheibenbremse vorn, hyd-raulischer Telegabel und hydrauli-schem Federbein, Kick- undElektrostarter sowie einem geräumi-gem Helmfach unter der Sitzbank ent-spricht er bestem Klassenstandard.Aufgelegt in den Modefarben orange,pulsar-blau und schwarz ist der V-Clictrotzdem für besonders günstige 1049Euro zu haben. Ein Tiefstpreis, derdurch die neue Kooperation zwischenPeugeot Motocycles und dem chinesi-schen Hersteller QingQi möglich wur-de. In Jinán, Hauptstadt der ProvinzShandong, wird der V-Clic nämlichgefertigt – als Vorbote einer engen,vielversprechenden Kooperation, mitder Peugeot Motocycles neue Techni-ken verwirklichen und neue Märkteerschließen will.

    Dieter Scholz,Geschäftsführer Peugeot Motocycles Deutschland

    so rollt nun der Geopolis 125 aufden Markt, der sich nahtlos in dieAngebotspalette für FührerscheinKlasse 1B-Inhaber einreiht.Vor allem aber präsentiert PeugeotMotocycles neue, noch stärkere Mo-toren. Im Frühsommer, voraussicht-lich im Juni, laufen die neuen Flagg-schiffe Satelis 400 und 500 mitgroßvolumigen Zweizylinder-Vier-taktaggregaten vom Stapel. Warenschon die bisherigen Topmodellemit 250 ccm gut fürs Dahingleitenam Rande der Autobahnrichtge-schwindigkeit, so lassen diese neu-en Luxus-Liner mit satten 34 und 39PS auch weite Entfernungen zumAusflug schrumpfen und lösen dankihrer sportlichen Fahrdynamik Ad-renalinschübe aus.Gleichzeitig zeigt Peugeot Motocy-cles aber auch, dass Minimalismusund Fahrspaß keine Gegensätze seinmüssen. Das preiswerte Rollerkon-zept Ludix hat sich schon über dieletzten beiden Jahre hinweg Kultsta-tus erworben. Jetzt legt Peugeotnach und präsentiert den Ludix 2

  • Peugeot Satelis 500

    VolleKraftvorausPeugeot Motocycles feiert denStapellauf des Flaggschiffs: ImFrühsommer heißt’s „VolleKraft voraus“ für den Satelis500, die stärkste, schnellsteund luxuriöseste Variante deserfolgreichen GT-Scooters.

    Wer wagt, gewinnt: Kaum hatte Peu-geot Motocycles vor einem Jahr denersten echten GT--Scooter der Firmen-geschichte ins Rennen geschickt, ka-tapultierte sich der neue Satelis auchschon an die Spitze der Verkaufszah-len. Das Konzept, gediegenes Design,frische Ideen und automobilähnlicheFertigungsqualität zu vereinen, wur-de zum vollen Erfolg.Seither wird die Modellpalette behut-sam ausgebaut – vom begeisternd un-vernünftigen Satelis 125 Compressorbis hin zum diskreteren Satelis 250.Können schon diese 21 PS-Modelle alldas, was Enthusiasten auch auf länge-ren Reisen von einem Gran Turismoerwarten, so sparte sich Peugeot dasBeste bis zuletzt: Den vollen halbenLiter Hubraum, aus dem der Satelissatte 37 PS schöpft und auf der Auto-bahn auch ohne Rückenwind Reise-tempo 160 erreicht. Am Wochenendeüber die Alpenpässe? In die warmeFrühlingssonne, irgendwo im Süden?

    Bulliges Erscheinungsbild, satteLeistung, geringer Verbrauchund Euro 3-Einstufung: Der Satelis 500 und sein neuer Antriebsstrang

    4

  • Dank der üppigen Leistungsreserven,der komfortablen Stufensitzbank,dem vorbildlichen Windschutz undden vielfältigen Staumöglichkeitenauch mit Sozius kein Problem.Die guten Nachrichten gelten freilichnicht nur für gestandene Motorradfah-rer, sondern auch für Einsteiger, dienoch auf die unbeschränkte Fahrer-laubnis warten müssen: Peugeot stelltdem Satelis 500 ein 400 ccm-Modellmit 34 PS zur Seite, das ebenso schönund nur wenig langsamer ist.

    Perfektion wie im Automobilbau– vom umfassend ausgestattetenCockpit bis zu den üppigenHeckleuchten

    5

  • Peugeot Ludix 2: Viel Fahrspaß zum Freundschaftspreis

    Der kleine SprinterSchon die erste Generation derLudix-Familie löste europaweitBegeisterung aus. Jetzt bringtPeugeot Motocycles den Ludix2 auf den Markt – mit demgleichen, unverwechselbarenCharakter, aber noch mehr Ge-genwert fürs Geld.

    6

    Umfangreiche Ausstattung, geräumi-ges Staufach, optimaler Windschutz:Über ganze Rollergenerationen hattensich die Designabteilungen darum be-müht, das Scooterfahren luxuriöserund autoähnlicher zu gestalten.Bis Peugeot Motocycles vor drei jah-ren von vorne anfing und sich darauf

    besann, dass motorisierte Zweiräderursprünglich einmal vom Fahrrad ab-stammten. So entstand das Ludix-Rol-lerkonzept, das sich auf Anhieb eineriesige Fangemeinde eroberte. Radi-kal einfach, betärend elegant, verblüf-fend praktisch, konkurrenzlos günstig– und vor allem unschlagbar schnellwaren die einzelnen Modelle der neu-en Ludix-Familie, deren Zahl sichdank durchdachtem Modularkonzeptdurch nur wenige stilistische Modifi-

    kationen fast beliebig ergänzen ließ.Jetzt rollt der Peugeot Ludix 2 auf denMarkt, der dank seinem geringen Ge-wicht – in der einsitzigen Basisversionwiegt der Ludix 2 One weiterhin 66 kg– beim Ampelstart weiterhin allen an-deren 50 ccm-Rollern davonstürmt, im

    Neue Ausstattung, alter Kampfpreis: Ludix 2 One für 999 Euro

    Verwandlungskünstler: Ludixals Lasteselversion 14 EP

    Drei Modelle, drei Charaktere: Ludix 2Trend, Snake, Blaster RS 12

  • 7

    Ludix 2 Ludix 2 Ludix 2 Ludix 2 Ludix 2 Ludix 2 Ludix 250 One 50 Trend 50 Elegance 50 Snake 50 Snake Furious 50 Blaster RCup 50 Blaster RS 12

    Motor 1 Zylinder, 2 Takt, horizontal lLeistung (kW (PS) 2,9 (3,9) 2,9 (3,9) 2,9 (3,9) 2,9 (3,9) 2,9 (3,9) 3,6 (4,9) 3,6 (4,9)Hubraum (ccm) 49,9 49,9 49,9 49,9 49,9 49,9 49,9Kühlung Luft Luft Luft Luft Luft Wasser WasserVergaser/Einspritzung Vergaser mit Startautomatik Zündung Elektronische CDI-Zündung Starter Kick Elektro+Kick Elektro+Kick Elektro+Kick Elektro+Kick Elektro+Kick Elektro+KickGetriebe Variomatik Variomatik Variomatik Variomatik Variomatik Variomatik VariomatikBremse vorn (mm) Trommel 110 Scheibe 170 Scheibe 190 Scheibe 155 Scheibe 155 Shuricane 170 Shuricane 170Bremse hinten (mm) Trommel 110 Trommel 110 Trommel 110 Trommel 110 Trommel 110 Trommel 110 Trommel 110Federung vorn Mechanische Upside-Down-Gabel Federung hinten Hydraulisches Federbein Abmessungen (LxBxH/mm) 1645x665x1060 1650x665x1070 1725x665x1090 1725x665x1090 1725x665x1090 1725x665x1090 1725x665x1090

    (2-sitzer: 1650x665x1060) Sitzhöhe (mm) 760 775 810 805 805 805 805Leergewicht (kg) 66 (2-sitzer: 70 kg) 73,5 75,5 76,5 76,5 79,5 79,5Tankinhalt (l) 5,8 5,8 5,8 7 7 7 7Öltank (l) 1,2 1,2 1,2 1,2 1,2 1,2 1,2Reifen vorn 90/90-10 100/80-12 80/80-14 120/70-12 120/70-12 120/70-12 120/70-12Reifen hinten 90/90-10 110/80-12 80/80-14 130/70-12 130/70-12 130/70-12 130/70-12Abgasnorm EURO 2 EURO 2 EURO 2 EURO 2 EURO 2 EURO 2 EURO 2Cockpit Analog Analog Analog Analog Analog Analog AnalogPreise 999,00 (2-sitzer: 1.049,00) 1.399,00 1.399,00 1.589,00 1.649,00 1.799,00 1.849,00

    Zuge einer geglückten Modellpflegeansonsten aber alles ein bisschen bes-ser kann als die Vorgängermodelle.Dem Ludix 2 One ist das Facelift andem eleganten Schwarz statt dem beimalten Modell vorherrschenden grau an-zusehen, außerdem gibt’s die Basisver-sion schon für 50 Euro mehr mit be-quemer Zwei-Personen-Sitzbank.Der Ludix 2 Trend für 1399 Euro bietetGepäckträger und Topcase ab Serie,eine leistungsfähige Scheibenbremsesowie 12 Zoll-Räder mit Niederquer-schnittsreifen für größeren Abrollkom-fort. Dem Schwestermodell Ludix 2 Ele-gance wurden sogar 14 Zoll-Räderspendiert, das im Vergleich zum Ludix2 Trend noch größere Topcase hat fasstschon Tourencharakter.Eine ganz andere Zielgruppe haben die„Snake“ und „Blaster“ Modelle. KleinesScheinwerferauge, besonders dickeReifen im Format 120/70-12 vorn und130/70-12 hinten und tolle Lackierun-gen wie etwa „Adrenalin Orange“ ver-leihen dem Snake für 1589 Euro (Ludix2 Snake) und 1649 Euro (Ludix 2 Sna-ke Furious) eine bullige Streetfighter-Appearance. Topmodelle sind der Lu-dix 2 Blaster RCup für 1799 und derLudix 2 Blaster RS 12 für 1849 Euro.Als reinrassige Renn-Scooter bieten sienicht nur die sportlich gezackte Shuri-cane-Bremssscheibe vorn, sondernmarkante Wasserkühler zu beiden Sei-ten der Verkleidungsfront. Sie sind äu-ßeres Zeichen von besonders sportli-chem Temperament: Dank derWasserkühlung stieg die Leistung von3,9 auf 4,9 PS.

    Top-Leistung zum Top-Preis: Ludix Blastermit Wasserkühlung und 4,9 PS

  • Wurde der Peugeot Satelis 125 sofortab Verkaufsstart vor einem Jahr zumneuen Star der Peugeot-Palette, sogeht jetzt die schlanke, hochbeinigeSchwester des Bestsellers ins Rennen:Der Peugeot Satelis 125 mit großen 16 Zoll-Laufrädern und breiten Nieder-

    querschnittsreifen für besonders si-chere Straßenlage und überlegenenAbrollkomfort. Dabei wurde der Sate-lis nicht einfach umgerüstet, sondernzeigt ein eigenes, unverwechselbaresmit sanft geschwungenen Linien undfast schon betörender Eleganz. Nichtnur die effektive Windschutzscheibe,auch Details wie die aerodynamischausgeformten Windabweiser für dieFüße des Fahrers oder die im wegge-

    klappten Zustand völlig plan in die Ka-rosserie integrierten Beifahrerfußras-ten unterstreichen die harmonischenProportionen. Ruhe, Gelassenheit, ent-spanntes Fahrvergnügen signalisiertder Geopolis und löst dieses Verspre-chen jederzeit ein, beim Bordsteinklet-

    tern in der Innenstadt ebenso wie beiWochenendtouren in die Berge.Motorentechnik, Sicherheit und Um-weltfreundlichkeit entsprechen mitdem bewährten, kräftigen 15 PS-Ein-zylinder-Viertakter, Scheibenbremsenvorn und hinten sowie Euro 3-Einstu-fung dank geregeltem Katalysator demSatelis 125. In der „Premium“-Versionkostet der Geopolis 125 3799 Euro, füreinen Aufpreis von 600 Euro ist eraußerdem als „Executive“-Variante mitIntegralbremse und Antiblockiersys-tem zu haben.

    HerausgeberPeugeot Motocycles Deutschland GmbHKurhessenstr. 1364546 Mörfelden-Walldorf

    Redaktion und GestaltungFriedemann Kirn, StuttgartIPa, Vaihingen/Enz

    Verantwortlich für den InhaltDieter Scholz,Peugeot Motocycles

    IIMMPPRREESSSSUUMM

    Die Website mit allen aktuellen Informationen. Schauen Sie doch mal rein:

    www.peugeot-scooters.de

    INFOPeugeot Motocyles im Internet

    Schlank und elegant: Peugeot Geopolis 125

    Die Schöne Schwester

    Die Zeitschrift „Scooter & Sport” stelltedem Peugeot Geopolis 250 besondersgute Noten aus. „Typisch Großradler.Aufrecht á la Küchenstuhl,” lobten dieTester die Ergonomie. „Weil Sitzbankund Trittbrett satte 51 cm auseinander-liegen, muss sich niemand zusammen-falten oder gar unter krummemRücken leiden. Auf dem Geopolis lässtes sich gut leben... Auch hinten ist dieStimmung prima. Tief angeordneteFußrasten, üppiges Sitzpolster, hiersteigt man gern auf. Beide Passagierehalten es auf langen Strecken aus,ohne dass der Hintern qualmt oder gardie Knie schmerzen.” Begeisterungauch beim Motor. „Ein dreifach Hurraauf diesen Antrieb. Springt sofort an,schnurrt leise und läuft enorm ge-schmeidig... Und Schmalz hat er auch,lochfrei und ohne jeden Einbruch spur-tet er ansatzlos in 3,4 s von Null auf 50 km/h.”

    8

    „Aufrecht á laKüchenstuhl“„Scooter & Sport“ berichtet

    Überlegen beim Bordsteinklettern, bequemauf langen Touren: Der neue Satelis 125

    Fahrerlebnis Geopolis 250: Keine Knie-schmerzen, kein qualmender Hintern