Befragung von Managern der Automobilbranche Strategy& | PwC B2B-Umfrage ¢â‚¬“Automotive Trendbarometer¢â‚¬â€Œ

  • View
    0

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Befragung von Managern der Automobilbranche Strategy& | PwC B2B-Umfrage...

  • Befragung von Managern der Automobilbranche

    Automotive Trendbarometer

  • Strategy& | PwC B2B-Umfrage “Automotive Trendbarometer” | Februar 2018

    Agenda

    1. Zusammenfassung

    2. Ergebnisse

    3. Über die Studie

    1

  • Strategy& | PwC B2B-Umfrage “Automotive Trendbarometer” | Februar 2018 Zusammenfassung 01.

    2

  • Strategy& | PwC B2B-Umfrage “Automotive Trendbarometer” | Februar 2018

    Zusammenfassung “Automotive Trendbarometer” ( 1 von 2) Umfrage unter Managern der Automobilbranche

    3

    • Die Bewältigung der Dieselkrise, staatliche Regulierungen aufgrund des Klimawandels sowie potenzielle Handelsrestriktionen werden nach Meinung von Managern der Automobilindustrie in diesem Jahr die größten Auswirkungen auf die Unternehmen haben (S. 6). Klimapolitische Regulierungen stellen dabei vor allem die Automobilhersteller aktuell und in Zukunft vor große Herausforderungen (S. 7). Mit Blick auf die nächsten fünf Jahre sehen die Unternehmen zudem die Gefahr einer konjunkturellen Abschwächung sowie stärkere Einflüsse aufgrund regionaler Konflikte (S. 8).

    • Die Elektromobilität und Fahrerassistenzsysteme werden als die aktuellen und künftigen Absatztreiber der Automobilbranche gesehen (S. 10). So setzen die Unternehmen bei ihren zukünftigen Geschäftsmodelle insbesondere auf die Elektromobilität, aber auch auf das Thema autonomes Fahren (S. 11). Die Elektromobilität gilt zudem als wichtiger Baustein der häufig diskutierten Verkehrswende, auch wenn ihr hierbei nicht die Hauptrolle zugesprochen wird (S. 17).

    • Der alte Flottenbestand in den Unternehmen spielt in diesem Jahr noch eine absatzwirksame Rolle, wird aber nach Einschätzung der Manager in den nächsten fünf Jahren deutlich an Bedeutung als Absatztreiber verlieren (S. 10).

    • Digitale Serviceplattformen ('connected vehicles') und integrierte Mobilitätskonzepte ('mobility on demand‘) sind als Branchenabsatztreiber und für künftige Geschäftsmodelle von nachgelagertem Interesse (S. 10, S. 12).

  • Strategy& | PwC B2B-Umfrage “Automotive Trendbarometer” | Februar 2018

    Zusammenfassung “Automotive Trendbarometer” (2 von 2) Umfrage unter Managern der Automobilbranche

    4

    • Von den Veränderungen durch neue Geschäftsmodelle und durch die Digitalisierung der Branche sind in den Unternehmen vor allem die Abteilungen Produktion, F&E und IT betroffen (S. 12).

    • Start-ups und neue Wettbewerber aus der Technologiebranche werden eher als Chance (56 %) denn als Risiko (32 %) für die Unternehmen gesehen (S. 13). Etwas kritischer wird die Entwicklung allerdings auf Seiten der Automobilhersteller beobachtet: Hier sehen immerhin 41 % in Start-ups und neuen Wettbewerbern ein großes Risiko (S. 14).

    • Dementsprechend sind Kooperationen ein großes Thema in der Automobilbranche. Die Hälfte der Unternehmen arbeitet bereits mit Start-ups oder anderen Technologieunternehmen enger zusammen, zusätzliche 23 % planen für die nächsten fünf Jahre erstmalige Kooperationen (S. 15). Besonders aktiv zeigen sich die Hersteller beim Thema Kooperationen. Zulieferer vertagen die Entscheidung eher auf die kommenden Jahre oder sehen keinen Bedarf für das Unternehmen (S. 16).

  • Strategy& | PwC B2B-Umfrage “Automotive Trendbarometer” | Februar 2018 Ergebnisse 02.

    5

  • Strategy& | PwC B2B-Umfrage “Automotive Trendbarometer” | Februar 2018

    Die Bewältigung der Dieselkrise stellt in diesem Jahr die größte Herausforderung für die Unternehmen der Automobilindustrie dar.

    6

    Herausforderungen für die Unternehmen in 2018

    Frage 1a: Wie schätzen Sie die Auswirkungen der folgenden wirtschaftlichen und politischen Herausforderungen auf Ihr Unternehmen in diesem Jahr ein? Basis: alle Befragten (N = 200); skalierte Abfrage, sortiert nach Top2 (sehr groß+eher groß)

    32 %

    20 %

    17 %

    11 %

    15 %

    14 %

    35 %

    39 %

    39 %

    35 %

    29 %

    23 %

    27 %

    36 %

    32 %

    46 %

    43 %

    47 %

    6 %

    5 %

    12 %

    8 %

    13 %

    16 %

    sehr groß eher groß eher gering gar keine

    Dieselkrise

    staatliche Regulierungen aufgrund des Klimawandels

    Handelsrestriktionen bzw. protektionistische Tendenzen (z.B. Strafzölle USA)

    abkühlende Konjunktur

    Brexit

    regionale Konflikte (z.B. Korea, Mittlerer Osten)

  • Strategy& | PwC B2B-Umfrage “Automotive Trendbarometer” | Februar 2018

    Herausforderungen für die Zulieferer in 2018

    Dieselkrise

    Handelsrestriktionen bzw. protektionistische Tendenzen

    (z.B. Strafzölle USA)

    staatliche Regulierungen aufgrund des Klimawandels

    abkühlende Konjunktur

    Brexit

    regionale Konflikte (z.B. Korea, Mittlerer Osten)

    61 %

    54 %

    46 %

    44 %

    39 %

    31 %

    Automobilhersteller erwarten 2018 neben der Dieselkrise vor allem Auswirkungen von klimapolitischer Regulierung in Europa.

    Herausforderungen für die Automobilhersteller in 2018

    Frage 1a: Wie schätzen Sie die Auswirkungen der folgenden wirtschaftlichen und politischen Herausforderungen auf Ihr Unternehmen in diesem Jahr ein? Basis: alle Befragten (Hersteller: N = 78, Zulieferer: N = 122); skalierte Abfrage, hier dargestellt: Top2: sehr große bzw. eher große Auswirkungen

    7

    78 %

    76 %

    59 %

    51 %

    47 %

    45 %

    staatliche Regulierungen aufgrund des Klimawandels

    Dieselkrise

    Handelsrestriktionen bzw. protektionistische Tendenzen

    (z.B. Strafzölle USA)

    Brexit

    abkühlende Konjunktur

    regionale Konflikte (z.B. Korea, Mittlerer Osten)

    ∑ sehr große bzw. große Auswirkungen ∑ sehr große bzw. große Auswirkungen

  • Strategy& | PwC B2B-Umfrage “Automotive Trendbarometer” | Februar 2018

    67 % 59 % 56 %

    46 % 44 % 37 %

    56 % 64 %

    54 % 54 %

    43 % 44 %

    Für die Zukunft werden zunehmende Herausforderungen durch abkühlende Konjunktur und regionale Konflikte erwartet.

    8

    Herausforderungen für die Unternehmen in 2018 und den kommenden 5 Jahren

    Frage 1a/b: Wie schätzen Sie die Auswirkungen der folgenden wirtschaftlichen und politischen Herausforderungen auf Ihr Unternehmen in diesem Jahr und in den kommenden 5 Jahren ein? Basis: alle Befragten (N = 200); skalierte Abfrage, hier dargestellt: Top2: sehr große bzw. eher große Auswirkungen, 1) z.B. Strafzölle USA 2) z.B. Korea, Mittlerer Osten

    Dieselkrise

    staatliche Regulierungen aufgrund des Klimawandels

    Handelsrestrik- tionen/protek- tionistische Tendenzen1)

    abkühlende Konjunktur Brexit

    regionale Konflikte2)

    in diesem

    Jahr

    in den kommenden

    5 Jahren

    in diesem

    Jahr

    in den kommenden

    5 Jahren

    in diesem

    Jahr

    in den kommenden

    5 Jahren

    in diesem

    Jahr

    in den kommenden

    5 Jahren

    in diesem

    Jahr

    in den kommenden

    5 Jahren

    in diesem

    Jahr

    in den kommenden

    5 Jahren

  • Strategy& | PwC B2B-Umfrage “Automotive Trendbarometer” | Februar 2018

    Automobilhersteller erwarten in den nächsten fünf Jahren zunehmende negative Effekte durch eine abflauende Konjunktur.

    Herausforderungen für die Automobil- hersteller in 2018 und in 5 Jahren

    Frage 1a/b: Wie schätzen Sie die Auswirkungen der folgenden wirtschaftlichen und politischen Herausforderungen auf Ihr Unternehmen in diesem Jahr und in den kommenden 5 Jahren ein? Basis: alle Befragten (Hersteller: N = 78, Zulieferer: N = 122); skalierte Abfrage, hier dargestellt: Top2: sehr große bzw. eher große Auswirkungen

    9

    Herausforderungen für die Zulieferer in 2018 und in 5 Jahren

    78 %

    76 %

    59 %

    51 %

    47 %

    45 %

    77 %

    59 %

    53 %

    56 %

    63 %

    47 %

    staatliche Regulierungen aufgrund des Klimawandels

    Dieselkrise

    Handelsrestriktionen bzw. protektionistische Tendenzen

    (z.B. Strafzölle USA)

    Brexit

    abkühlende Konjunktur

    regionale Konflikte (z.B. Korea, Mittlerer Osten)

    Dieselkrise

    Handelsrestriktionen bzw. protektionistische Tendenzen

    (z.B. Strafzölle USA)

    staatliche Regulierungen aufgrund des Klimawandels

    abkühlende Konjunktur

    Brexit

    regionale Konflikte (z.B. Korea, Mittlerer Osten)

    ∑ sehr große bzw. große Auswirkungen

    61 %

    54 %

    46 %

    44 %

    39 %

    31 %

    53 %

    55 %

    56 %

    48 %

    34 %

    42 %

    ∑ sehr große bzw. große Auswirkungen

    in diesem Jahr

    in den kommen- den 5 Jahren

    in diesem Jahr

    in den kommen- den 5 Jahren

  • Strategy& | PwC B2B-Umfrage “Automotive Trendbarometer” | Februar 2018

    29 %

    20 % 16 %

    9 % 8 % 7 % 5 %

    39 %

    6 %

    23 %

    8 % 6 % 7 %

    8 %

    Elektromobilität wird als der größte Absatztreiber gesehen, sowohl in 2018 als auch deutlich verstärkt in den nächsten fünf Jahren.

    10

    größter Bra