Click here to load reader

Bericht „Wohnen in Zeiten des längeren Lebens ... · PDF file IV A 2 / IV A 2-1 9012 – 4855 / 2859 Bericht „Wohnen in Zeiten des längeren Lebens – Bestandsaufnahme und Perspektiven“

  • View
    0

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Bericht „Wohnen in Zeiten des längeren Lebens ... · PDF file IV A 2 / IV A 2-1...

  • 1

    Senatsverwaltung für Stadtentwicklung 27.07.2009 IV A 2 / IV A 2-1 9012 – 4855 / 2859

    Bericht „Wohnen in Zeiten des längeren Lebens –

    Bestandsaufnahme und Perspektiven“

    Inhaltsübersicht

    1. Leitbild ........................................................................................................4

    1.1 Anlass und Gegenstände des Berichtes..........................................................4

    1.2 Veränderungen der Leitbilder zum Wohnen in Zeiten des längeren Lebens...5

    1.3 Handlungsbedarf sowie Stellenwert und Dimensionen des Wohnens in

    Zeiten des längeren Lebens ............................................................................6

    1.4 Aufgaben und Handlungsprinzipien der Stadtentwicklungs- und .....................

    Wohnungspolitik für das Wohnen in Zeiten des längeren Lebens...................7

    1.5 Beschreibung von Zielgruppen des Wohnens in Zeiten langen Lebens ........8

    2. Wohnraumversorgung.....................................................................................8

    2.1 Aufgaben des Landes und allgemeine Situation des Berliner

    Wohnungsmarktes...........................................................................................9

    2.2 Basisdaten zum Wohnen in Zeiten des längeren Lebens in Berlin................11

    2.3 Trends und zukünftige Herausforderungen durch den

    demografischen Wandel................................................................................13

    2.3.1 Bevölkerungsprognose Berlin 2030...............................................................13

    2.3.2 Wohnungsbedarf und Wohnungsnachfrage ..................................................13

    2.3.3 Bedarf an Pflegeleistungen ...........................................................................14

    2.3.4 Bezahlbarkeit des Wohnens..........................................................................15

    2.3.5 Wohnen von Migrantinnen und Migranten.....................................................16

    2.3.6 Gemeinschaftliche Wohnformen....................................................................16

    2.4 Förderaktivitäten im Handlungsfeld Wohnraumversorgung...........................17

    2.4.1 Wohnraumförderung......................................................................................17

  • 2

    2.4.2 Zinsverbilligte Darlehen der KfW-Bank und Pilotprogramm

    „Seniorengerechtes Wohnen“ der Investitionsbank Berlin.............................18

    2.4.3 Zuschüsse der Pflegekassen für Maßnahmen zur Verbesserung des

    individuellen Umfeldes von Pflegebedürftigen gemäß § 40 Abs. 4 SGB XI...18

    2.4.4 Vergabe landeseigener Grundstücke an Baugruppen im Festpreisverfahren18

    2.5 Informations- und Beratungsaktivitäten im Feld der Wohnraumversorgung ..19

    2.5.1 Baulückenkataster, Baulückenmanagement Berlin (BLM).............................19

    2.5.2 Netzwerkagentur GenerationenWohnen .......................................................19

    2.5.3 Koordinierungsstellen „Rund ums Alter“ ........................................................19

    2.5.4 Internetplattform „Wohnen im Alter“...............................................................20

    2.5.5 Angebotsinformationen der städtischen Wohnungsbaugesellschaften..........20

    3. Generationengerechtes Bauen .....................................................................22

    3.1 Barrierefreies Bauen......................................................................................22

    3.2 Gütekriterien für altersgerechtes Wohnen im Bestand ... .............................22

    3.3 Kriterien für anpassungsfähiges Wohnen - Gütesiegel..................................24

    3.4 DIN-Normen ..................................................................................................24

    3.5 Informations- und Beratungsangebote für eine altersgerechte

    Gebäudegestaltung .......................................................................................25

    3.5.1 Handbuch „Barrierefreies Planen und Bauen in Berlin“ .................................25

    3.5.2 Beratung und Information der Handwerkskammer Berlin ..............................26

    3.5.3 Altersgerechte Musterwohnungen.................................................................26

    3.6 Barrierefreiheit des Wohnumfeldes ...............................................................26

    3.7 Mobilität ......................................................................................................27

    4. Soziale Nachbarschaften der Generationen ................................................27

    4.1 Soziale Treffpunkte........................................................................................28

    4.1.1 Stadtteilzentren..............................................................................................28

    4.1.2 Angebote freier Träger ..................................................................................28

    4.2 Haushaltsnahe niedrigschwellige Dienstleistungen.......................................29

    4.3 Selbstorganisation und freiwilliges Engagement ...........................................29

    4.4 Seniorenmitbestimmung und Seniorenmitwirkung – Partizipation von

    älteren Menschen an der Quartiersentwicklung ............................................30

    4.5 Kooperation und integriertes Handeln der Akteurinnen und Akteure im Kiez 30

  • 3

    5. Zusammenfassung und künftige Handlungsfelder für ein gesamt-

    städtisches Konzept „Wohnen in Zeiten des längeren Lebens“ ...............32

    6. Anlagen ......................................................................................................39

    Anlage 1: Daten – Tabellen und Grafiken......................................................39

    Anlage 2: Modellrechnung der Zunahme der Haushalte von Älteren und

    des erforderlichen Neubaus ..........................................................43

    Anlage 3: Gütekriterien für altersgerechtes Wohnen im Bestand ..................45

    Anlage 4: Regionalisierte Datenzusammenstellung zum Wohnen

    in Zeiten des längeren Lebens ......................................................58

  • 4

    1. Leitbild

    1.1 Anlass und Gegenstände des Berichtes

    Der hier vorgelegte Bericht „Wohnen in Zeiten des längeren Lebens – Bestandsauf- nahme und Perspektiven“ folgt der in der Sitzung vom 14. Februar 2008 gestellten Auf- forderung des Abgeordnetenhauses von Berlin an die Senatsverwaltung für Stadtent- wicklung, ein gesamtstädtisches Konzept „Wohnen im Alter“ zu entwickeln (Druck- sachen Nr. 16/0981 und 16/1129).1 Dabei sollten „Gütekriterien für ein altersgerechtes Wohnen“ im Wohnungsbestand erarbeitet sowie Hinweise für ein „Barrierefreies Bauen“ berücksichtigt werden. In diesem Zusammenhang galt es auch, generationsübergrei- fende Wohnformen darzustellen. Das Konzept wird auf der hier vorgelegten Bestandsaufnahme basieren und die in die- sem Bericht benannten Perspektiven aufgreifen. Es soll nach einem breiten Diskussionsprozess mit allen Beteiligten dem Abgeordnetenhaus von Berlin vor- gelegt werden. Die Zusammenfassung in diesem Bericht benennt jene Handlungsfelder, die Schwerpunkte für das gesamtstädtische Konzept „Wohnen in Zeiten des längeren Lebens“ bilden. Der nachfolgende Bericht gibt einen detaillierten Überblick über Daten, Entwicklungs- tendenzen sowie Handlungsbedarfe und Ziele, bisherige und künftige Aktivitäten für den Bereich des Wohnens in Zeiten des längeren Lebens. Er befasst sich mit selbstbe- stimmtem und eigenständigem sowie gemeinschaftlichem Wohnen in Wohngebäuden einschließlich ihres Umfeldes und der sozialen Nachbarschaft in Wohnquartieren. Nicht behandelt werden Wohnformen in Alten- und Pflegeheimen, die unter das Heimgesetz fallen. Thematische Schwerpunkte des vorliegenden Berichtes sind demzufolge die Handlungsfelder:

    • Wohnraumversorgung (Kapitel 2), • Generationengerechtes Bauen (Kapitel 3) und • Soziale Nachbarschaften der Generationen (Kapitel 4). Die zu verschiedenen Teilthemen vorgenommenen vertiefenden Betrachtungsweisen sind in den Anhängen des Berichtes dokumentiert. Der Bericht wurde von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung in Zusammenarbeit mit der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales unter beratender Beteili- gung der in der Berliner Initiative Wohnen im Alter (BIWIA) vertretenen wohnungswirt- schaftlichen Verbände2 und des Landesseniorenbeirats erstellt. Die in diesem Bericht dargelegten Einschätzungen, Bewertungen und Zielstellungen geben die Position des Senats wieder. Sie müssen nicht mit den Positionen der beteilig- ten Organisationen deckungsgleich sein.

    1 Das zu entwickelnde gesamtstädtische Konzept „Wohnen im Alter“ wurde umbenannt in

    „Wohnen in Zeiten des längeren Lebens – Bestandsaufnahme und Perspektiven“. 2 Mitglieder von BIWIA sind die Architektenkammer Berlin, der Berliner Mieterverein, die Handwerks-

    kammer Berlin, Haus und Grund Berlin, die Investitionsbank Berlin, der Landesverband Freier

Search related