of 11 /11
Bio erzeugen für Baden-Württemberg Für ERZEUGERINNEN UND ERZEUGER

Bio erzeugen für ürttemberg Für - mlr.baden-wuerttemberg.de · Das Internetportal „Bio aus Baden-Württemberg“ bündelt Infor-mationen rund um den Ökolandbau in Baden-Württemberg

  • Author
    others

  • View
    0

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Bio erzeugen für ürttemberg Für - mlr.baden-wuerttemberg.de · Das Internetportal „Bio aus...

  • Bio erzeugen fürBaden-Württemberg

    Für

    ERZEUGERINNE

    N

    UND ERZEUGER

  • ÖKOLOGISCHER LANDBAU IN BADEN-WÜRTTEMBERG

    Landwirtschaft mit Mehrwert / 04

    Ökolandbau bedeutet Zukunft

    Bunte Vielfalt in BW / 06Ökolandbau ist überall möglich

    Kontrolle schafft Vertrauen / 08Zertifizierte Erzeugung, Verarbeitung und

    Vermarktung

    Der Aktionsplan / 10Bio aus Baden-Württemberg

    Vertrauen schafft Nachfrage / 12Regionale Nachfrage sucht regionales An

    gebot

    Starke Biobetriebe im Land / 14Förderung für Umweltleistungen und Tie

    rwohl

    Bildung ist Zukunft / 16Neues Wissen bringt den Ökolandbau vo

    ran

    Auskunft rund um den Ökolandbau / 18

    Beratung in Baden-Württemberg

    Bio erzeugen fürBaden-Württemberg

    HERAUSGEBERMinisterium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg, Kernerplatz 10, 70182 Stuttgart GRAFISCHE KONZEPTIONunger+ kreative strategen GmbH, StuttgartDRUCKFischbach Druck GmbH, Reutlingen

    FOTOSunger+, Fotomontage (S.19) Jan Potente (Titel, S. 03, 05, 06, 09, 10, 13, 14, 15, 16, 17, 18)Iris Rothe (Titelseite rechts Mitte) Carola Schubbel / fotolia.com (S.05 rechts Mitte)STANDJuli 2016

    Liebe Bäuerinnen und Bauern,

    Verbraucherinnen und Verbraucher fragen zunehmend regionale Produkte und immer häufiger auch Biolebensmittel nach. Diese Entwicklung bietet auch Chancen für Sie als Erzeugerinnen und Erzeuger. Regionale Produkte sind unverzichtbar für die Wertschöp-fung im Ländlichen Raum. Gerade wir in Baden-Württemberg kön-nen und wollen den weltweiten Preiswettbewerb nicht gewinnen. Die Landwirtinnen und Landwirte hier setzen stattdessen auf Regionalität und Qualität. Gleichzeitig verbinden regionale Bioprodukte die positiven Umwelt-wirkungen des Ökologischen Landbaus mit kurzen Transportwegen und schaffen Arbeitsplätze in der Region. Der Ökologische Landbau ver-pflichtet sich dem Ressourcenschutz und dem Schutz von Boden, Wasser, Klima und Artenvielfalt sowie einer artgerechten Tierhaltung. Die Grundlagen sind gesetzlich geregelt und die Einhaltung dieser Regelungen wird regelmäßig vor Ort kontrolliert. Die Landesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, Sie als heimische Erzeugerinnen und Erzeuger bei der Erschließung der Marktpotentiale, die auch Biolebensmittel aus der Region bieten, zu unterstützen. So sind im ‚Aktionsplan Bio aus Baden-Württemberg‘ umfangreiche Maßnahmen gebündelt, die konti-nuierlich weiterentwickelt werden. Diese Angebote richten sich gleichermaßen an Betriebe, die bereits nach den Vorgaben des Ökologischen Landbaus wirtschaften als auch an Betriebe, die für sich beschlossen haben, auf den Ökologischen Landbau umzustellen. Erfahren Sie mehr über unseren Aktionsplan beim Lesen dieser Broschüre. Mit freundlichen Grüßen

    Peter Hauk MdLMinister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg

    03

  • 01 | TIERGERECHTE HALTUNGEinstreu und genügend Raum, um natürliches Verhalten zu ermöglichen, unterstützen das Tierwohl.

    02 | TIERGERECHTE FÜTTERUNGÜberwiegend regionales Futter unterstützt lokale Stoffkreisläufe. Es gelten besonders strenge Vorgaben für den Einsatz von Medikamenten.

    03 | DÜNGUNGTierische Wirt schafts dünger und der Anbau stickstoffbindender Pflanzen ersetzen leicht lösliche synthetische Dünger.

    04 | NACHHALTIGE BODENFRUCHTBARKEITAufbau und Erhalt von Humus und gesundem Bodenleben sind für das Pflanzenwachstum von zentraler Bedeutung.

    05 | VORBEUGENDER PFLANZENSCHUTZEine abwechslungsreiche Fruchtfolge, mecha-nische Unkrautbekämpfung, z. B. durch Hacken und Striegeln, sowie die Förderung von Nützlin-gen beugen Unkräutern und Krankheiten vor.

    06 | SAUBERES GRUNDWASSEREin flächenangepasster Tierbestand beugt einer Überdüngung vor und hilft, das Grund wasser zu schützen.

    07 | VERBOT VON GENTECHNIKDer Einsatz von gentechnisch veränderten Organismen (GVO) ist sowohl in der Tier-haltung als auch im Pflanzenbau verboten.

    MÖGLICHST GESCHLOSSENER

    BETRIEBS- KREISLAUF

    Ökolandbau bedeutet Zukunft

    Landwirtschaft mit Mehrwert

    ÖKOLOGISCHER LANDBAU IN BADEN-WÜRTTEMBERG

    „Durch die innovative und

    ressourcenschonende Wirtschaftsweise

    des Ökolandbaus versprechen

    wir uns eine nachhaltige

    Perspektive für unsere

    Familie und den Betrieb“

    MIRJAM UND REINHARD

    GRIESHABER

    01 02

    0307

    06 04

    05

    04 05

  • ÖKOLOGISCHER LANDBAU IN BADEN-WÜRTTEMBERG ÖKOLOGISCHER LANDBAU IN BADEN-WÜRTTEMBERG

    Ökolandbau ist überall möglich

    Bunte Vielfalt in BW

    In Baden-Württemberg bewirtschaften rund 3.300 landwirtschaftliche Betriebe und 3.600 Streuobstbetriebe mehr als 120.000 Hektar nach den Richtlinien des Ökolandbaus.

    Die landwirtschaftlichen Betriebe arbeiten angepasst an die geographischen und klimatischen Bedingungen im Land. Ihre Vielfalt schafft ein großes Potenzial an unterschiedlich ausgerichteten Betrieben: vom Rinderhalter an den kargen Hängen des Schwarzwaldes über die Weinerzeu-gung im Badischen bis hin zum Gemüseanbau rund um den Bodensee.

    Die Anteile des Ökolandbaus sind besonders ausgeprägt an Grünlandstandorten und in der Milchviehhaltung, doch auch die Anteile am Anbau von Biogemüse und Obst sind in den vergangenen Jahren aufgrund der steigenden Nachfrage gewachsen.

    < = 3 % 3 – 6 % 6 – 9 % 9 – 12 % > 12 %

    Anteil der Ökofläche an der gesamten landwirtschaftlichen Nutzfläche der Landkreise in Baden-Württemberg

    Schwerpunkte Ökologischer Landbau in Baden-Württemberg

    GETREIDE MILCH FLEISCH OBST WEIN GEMÜSE

    HD

    MOSTBB

    KÜN

    SHA

    HN

    KALB

    PF WNAA

    GP HDH

    ULRT

    BB

    S

    CW

    RA

    OG

    FDS

    RW

    VS

    FR

    LÖ WT

    KNFN

    RV

    SIG

    BC

    TUT

    BL

    ES

    EM

    06 07

  • ÖKOLOGISCHER LANDBAU IN BADEN-WÜRTTEMBERG ÖKOLOGISCHER LANDBAU IN BADEN-WÜRTTEMBERG

    Zertifizierte Erzeugung, Verarbeitung und Vermarktung

    Kontrolle schafft Vertrauen

    ERZEUGENGrundlage für einen erfolgreichen Einstieg in den Ökolandbau bildet die unterneh-merische Motivation der Betriebsleiterinnen und Betriebsleiter. Von Stallumbauten über die Kalkulation einer Fruchtfolge bis hin zur Recherche über Kontrollvorschrif-ten und Fördermöglichkeiten gilt es vor der Umstellung wesentliche Details zu klären und den Betrieb entsprechend zu optimieren. Die regelmäßige externe Kon-trolle während und nach der Umstellungszeit ist dabei die Grundlage für den Verkauf der eigenen Erzeugnisse mit dem Bio- und eventuell einem Verbandssiegel.

    VERARBEITENDie Verarbeitung nach Biorichtlinien bedeutet eine Konzentration auf hochwertige Biozutaten und wenige Zusatzstoffe. Sie erfordert professionelles Know-how und handwerkliches Wissen rund um den Verarbeitungsprozess. Dadurch genießen die Produkte großes Vertrauen der Verbraucherinnen und Verbraucher, die deren beson-dere Qua lität und Natürlichkeit zu schätzen wissen.

    VERMARKTENUm sicherzustellen, dass hinter Produkten mit dem Biosiegel auch tatsächlich Bio-ware steckt, werden Ökoprodukte im Verkauf, im Handel sowie in Gaststätten und Kantinen anhand von Warenströmen regelmäßig überprüft.

    Damit ist sicher: Wo Bio draufsteht, ist Bio drin.

    09

    Saatgut Aussaat Pflege Ernte Mühle Bäckerei Brot

    Kontrolle vom Feld bis zum Teller

    08

  • ÖKOLOGISCHER LANDBAU IN BADEN-WÜRTTEMBERGÖKOLOGISCHER LANDBAU IN BADEN-WÜRTTEMBERG

    Bio aus Baden-Württemberg

    Der Aktionsplan

    Um die Rahmenbedingungen für die bereits ökologisch wirtschaftenden Betriebe und für Neueinsteiger zu verbessern, hat die Landesregierung ein umfassendes Maßnahmenpaket erarbeitet – den Aktionsplan „Bio aus Baden-Württemberg“.

    Zentrale Handlungsfelder:

    › Finanzielle Förderung

    › Bildung, Beratung und Information

    › Forschung und Versuchswesen

    › Markt und Vermarktung

    › Verbraucherschutz

    Ziel ist es, für die steigende Nachfrage Bioprodukte aus und in der Region zu produzieren, zu verarbeiten und zu vermarkten. Damit wird sichergestellt, dass die Wertschöpfung aus diesem wirtschaftlichen Premiumsektor im Land bleibt. Gleichzeitig entsteht durch die be-sonders schonende Landbewirtschaftung ein langfristiger Vorteil für Menschen und Umwelt in Baden-Württemberg.

    Weitere Informationen zu einzelnen Punkten und dem Aktionsplan „Bio aus Baden-Württemberg“ finden Sie auf den folgenden Seiten.

    INFORMATIONEN AUF EINEN KLICKwww.bio-aus-bw.de

    1110

  • ÖKOLOGISCHER LANDBAU IN BADEN-WÜRTTEMBERG ÖKOLOGISCHER LANDBAU IN BADEN-WÜRTTEMBERG

    Die Verzehr- und Konsumgewohnheiten im Genießerland Baden-Württemberg zeigen einen deutlichen Trend zu regionalen und ökologisch erzeugten Produkten auf.

    Die MBW Marketinggesellschaft GmbH, an der das Land mehrheitlich beteiligt ist, unterstützt Erzeuger und Hersteller bei der Vermarktung von Bioprodukten aus Baden-Württemberg. Projekte wie Biorindfleisch von der Schwäbischen Alb, Ziegen melken, der Öko-Aktionstag und Verkostungsaktionen mit dem Bio-Zeichen Baden-Württemberg fördern die Entwicklung im Rahmen des Aktionsplans „Bio aus Baden-Württemberg“. So werden Möglichkeiten und Potenziale entlang der ge-samten Wertschöpfungskette aktiviert und genutzt.

    Erzeugerinnen und Erzeuger, die das Bio-Zeichen Baden-Württemberg nutzen, bieten Produkte mit einer ge sicherten regionalen Herkunft an. Damit verbinden sich die positiven Umweltwirkungen des Ökologischen Landbaus mit kurzen Trans-portwegen und dem Erhalt von Arbeitsplätzen in der Region.

    Regionale Nachfrage sucht regionales Angebot

    Vertrauen schafft Nachfrage

    12

    Bio + regional = optimal!Baden-Württemberg setztein Zeichen für die Zukunft

    12 13

  • ÖKOLOGISCHER LANDBAU IN BADEN-WÜRTTEMBERG ÖKOLOGISCHER LANDBAU IN BADEN-WÜRTTEMBERG

    Förderung für Umweltleistungen und Tierwohl

    Starke Biobetriebe im Land

    Der Ökologische Landbau erbringt aufgrund seiner umwelt- und klimaschonenden Wirtschaftsweise zahlreiche gesellschaft-liche Leistungen, die jedoch nicht allein über den höheren Preis an der Ladenkasse gedeckt werden. Verlässliche und kontinuierliche Förderbedingungen, wie im Aktionsplan „Bio aus Baden-Württemberg“ festgeschrieben, tragen zur Planungs-sicherheit ökologisch wirtschaftender Betriebe bei.

    Hierzu gehören zum Beispiel:

    › Förderprogramm für Agrarumwelt, Klimaschutz und Tierwohl (FAKT) mit Einführungsprämie in den ersten beiden Umstellungsjahren, verlässlicher Beibehaltungs-prämie sowie einem Zuschuss zu den Kontrollkosten

    › Landschaftspflegerichtlinie LPR› erhöhte Fördersätze im Agrarinvestitionsförderungs-programm für besonders tiergerechte Stallbauten

    › Zuschüsse für Öko-Imkerei

    1514

  • ÖKOLOGISCHER LANDBAU IN BADEN-WÜRTTEMBERG ÖKOLOGISCHER LANDBAU IN BADEN-WÜRTTEMBERG

    Eine fundierte Ausbildung und praxisbezogene Fortbildungs-möglichkeiten im Ökolandbau sind weitere Ziele des Aktionsplans „Bio aus Baden-Württemberg“.

    Ein wichtiger Schritt ist die Gründung des Kompetenzzentrums Ökologischer Landbau in Emmendingen-Hochburg. Hier startete 2013 die erste Fachschulklasse mit Schwerpunkt Ökolandbau. Hierfür wurde eigens ein neuer Lehrplan entwickelt. In den regu-lären Lehrplänen der Fachschulen und in den unterschiedlichen Weiter bildungsangeboten wird das Angebot an Basiswissen rund um den Ökolandbau ausgebaut.

    Am Kompetenzzentrum Obstbau-Bodensee in Bavendorf wurde als Teil des Aktionsplans ein ökologischer Modell- und Versuchs-betrieb etabliert. Hinzu kommen unterschiedliche Forschungs - akti vitäten an den Landesanstalten, die Themen von Züchtungs-fragen bis hin zur Entwicklung besonders tiergerechter Stallbauten ab decken.

    Neues Wissen bringt den Ökolandbau voran

    Bildung ist Zukunft

    17

    „Erfolgreicher Ökolandbau

    braucht aktuelles Fachwissen

    und praxisnahe Forschung.“

    CAROLINE SCHUMANN

    16

  • ÖKOLOGISCHER LANDBAU IN BADEN-WÜRTTEMBERG ÖKOLOGISCHER LANDBAU IN BADEN-WÜRTTEMBERG

    BERATUNGÖkologisch wirtschaftenden Betrieben in Baden-Württemberg stehen geförderte Beratungsangebote von anerkannten Bera-tungsorganisationen zur Verfügung. Die Beratungsangebote bilden die gesamte Palette der Fragen von Ökobetrieben ab. Sie reichen von der Umstellung über die Erzeugung, Verarbei-tung und Vermarktung bis hin zur gesamtbetrieblichen Unter-nehmensplanung.

    INFORMATIONENZu allen Fragen des Ökolandbaus, der Umstellung und zu Investitionen geben die Unteren Landwirtschaftsbehörden gerne Auskunft.

    VERBÄNDE DES ÖKOLANDBAUSDie Verbände unterstützen ihre Mitglieder und Interessierte bei Fragen von der Erzeugung bis hin zur Vermarktung. Sie bilden Netzwerke, organisieren Fach veranstaltungen und sorgen für einen lebendigen Austausch zwischen allen Beteiligten der Wertschöpfungskette. In Baden-Württemberg sind aktiv:

    Beratung in Baden-Württemberg

    Auskunft rund um den Ökolandbau

    INFORMATIONEN AUF EINEN KLICKDas Internetportal „Bio aus Baden-Württemberg“ bündelt Infor-mationen rund um den Ökolandbau in Baden-Württemberg und seine Bio-Lebensmittel. Es bietet Fachinformationen über die öko-logische Erzeugung, Verarbeitung und Vermarktung sowie Verbrau-cherinformationen für Biokäuferinnen und -käufer und alle, die es werden wollen.

    www.bio-aus-bw.de

    191818

  • Diese Druckschrift wird im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit der Landesregierung Baden-Württemberg herausgegeben. Sie ist nicht zum gewerblichen Ver trieb bestimmt. Sie darf weder von Parteien noch von Wahlwerbern oder Wahlhelfern während eines Wahlkampfes zum Zwecke der Wahlwerbung verwendet werden. Dies gilt für Landtags-, Bundestags-, Kommunal- und Europawahlen. Missbräuchlich ist insbesondere die Verteilung auf Wahlveranstaltungen, an Informations-ständen der Parteien sowie das Einlegen, Aufdrucken oder Aufkleben parteipolitischer Informationen oder Werbemittel. Unabhängig davon, wann, auf welchem Weg und in welcher Anzahl diese Schrift dem Empfänger zugegangen ist, darf sie auch ohne zeitlichen Bezug zu einer bevorstehenden Wahl nicht in einer Weise verwendet werden, die als Parteinahme der Landesregierung zu Gunsten einzelner politischer Gruppen verstanden wird.

    Weitere Informationen

    AKTIONSPLAN BIO

    Informationen zum umfassenden Maßnahmenpaket der Landesregierung zum Ökolandbauwww.mlr.baden-wuerttemberg.de

    BIO-PORTAL BADEN-WÜRTTEMBERG

    Gebündeltes Wissen zum Ökolandbau in Baden-Württembergwww.bio-aus-bw.de

    INFODIENST LANDWIRTSCHAFT - ERNÄHRUNG - LÄNDLICHER RAUM BADEN-WÜRTTEMBERG

    Fachinformationen der landwirtschaftlichen Landesanstalten zum Ökolandbauwww.landwirtschaft-bw.info

    MBW MARKETINGGESELLSCHAFT MBH

    Informationen und Dokumente rund um das Biozeichen Baden-Württembergwww.gemeinschaftsmarketing-bw.de

    ARBEITSGEMEINSCHAFT ÖKOLOGISCHER LANDBAU BADEN-WÜRTTEMBERG

    Die gemeinsame Vertretung der ökologischen Anbauverbände in Baden-Württembergwww.oekolandbau-bawue.de

    17-2

    016-

    210