Click here to load reader

Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Bodenschutz · PDF fileArbeitshilfe zum Ausgangszustandsbericht Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Bodenschutz (LABO) in Zusammenarbeit mit der Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft

  • View
    221

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Bodenschutz · PDF fileArbeitshilfe zum...

  • Arbeitshilfe zum Ausgangszustandsbericht

    Bund/Lnder-Arbeitsgemeinschaft Bodenschutz

    (LABO) in Zusammenarbeit mit der

    Bund/Lnder-Arbeitsgemeinschaft Wasser (LAWA)

    Arbeitshilfe zum Ausgangszustandsbericht

    fr Boden und Grundwasser

    (Fassung vom 07.08.13,

    mit redaktionellen Korrekturen

    Stand 15.04.2015)

  • Arbeitshilfe zum Ausgangszustandsbericht

    ii

    Bearbeitung: Ad-hoc-Arbeitsgruppe der LABO zur Erstellung einer Arbeitshilfe zum

    Ausgangszustandsbericht fr Boden und Grundwasser nach Art. 22 der Industrie-

    Emissions-Richtlinie in Zusammenarbeit mit der LAWA

    In der Arbeitsgruppe haben mitgewirkt:

    Martin Ast Niederschsisches Ministerium fr Umwelt und Klimaschutz (LAWA)

    Marina Brckner Schsisches Staatsministerium fr Umwelt und Landwirtschaft

    Rainer-Norman Bulitta Staatliches Gewerbeaufsichtsamt Braunschweig

    Andreas Bieber Bundesministerium fr Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit

    Carsten Dube Niederschsisches Ministerium fr Umwelt und Klimaschutz

    Dr. Olaf Dwel Niederschsisches Ministerium fr Umwelt und Klimaschutz

    Jrg Frauenstein Umweltbundesamt

    Jrn Frhlich Ministerium fr Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und lndliche Rume des Lan-

    des Schleswig-Holstein (Obmann)

    Dr. Ren Grandjot Bundesministerium fr Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit

    Dr. Matthias Hoes Behrde fr Stadtentwicklung und Umwelt der Freien und Hansestadt Hamburg

    Gerd Hofmann Regierungsprsidium Darmstadt (Gast)

    Dr. Margareta Jaeger-Wunderer Hessisches Landesamt fr Umwelt und Geologie

    Dr. Hanna Jordan Regierungsprsidium Darmstadt

    Jrg Leisner Landesamt fr Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen

    Dr. Thomas Lenhart Ministerium fr Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung des Landes Rhein-

    land-Pfalz (LABO-Geschftsstelle)

    Dr. Jrg Martin Hessisches Ministerium fr Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

    Berthold Meise Regierungsprsidium Darmstadt

    Jochen Stark Ministerium fr Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Wrttemberg

    Silvia Strecker Ministerium fr Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz

    des Landes Nordrhein-Westfalen

    Dr. Thomas Suttner Bayerisches Staatsministerium fr Umwelt und Gesundheit

  • Arbeitshilfe zum Ausgangszustandsbericht

    iii

    Inhaltsverzeichnis

    1. Einfhrung .................................................................................................... 1

    2. Rechtliche Grundlagen ................................................................................. 1

    2.1 Umsetzung in deutsches Recht .......................................................................... 2

    2.2 Verhltnis zum Bundes-Bodenschutzgesetz ...................................................... 2

    2.3 Pflicht zur Vorlage eines Ausgangszustandsberichts ......................................... 3

    2.4 Funktionen des Ausgangszustandsberichts ....................................................... 4

    2.4.1 Beweissicherung ....................................................................................... 4

    2.4.2 Grundlage fr die Rckfhrungspflicht nach 5 Absatz 4 BImSchG........... 4

    2.5 Bericht ber den Ausgangszustand im Genehmigungsverfahren ..................... 5

    2.5.1 Ausgangszustandsbericht als Teil der Genehmigungsunterlagen ............... 5

    2.5.1.1 Einbringung in die Genehmigung ........................................................ 5

    2.5.1.2 Zeitpunkt der Vorlage des AZB ............................................................ 5

    2.5.2 Nebenbestimmungen im Genehmigungsbescheid ..................................... 6

    3. Ausgangszustandsbericht ............................................................................ 7

    3.1 Kriterien zur Bestimmung der relevanten gefhrlichen Stoffe oder Gemische 9

    3.1.1 Gefhrliche Stoffe oder Gemische ............................................................... 9

    3.1.2 Prfung der Relevanz ................................................................................... 9

    3.1.2.1 Substanzen, die eine Verschmutzung des Bodens oder des

    Grundwassers verursachen knnen (stoffliche Relevanz) ................. 11

    3.1.2.2 Prfung der Mengenrelevanz ............................................................ 12

    3.2 Rumliche Abgrenzung des Anlagengrundstcks ............................................ 13

    3.3 Nutzungsinformationen ber das Anlagengrundstck .................................... 14

    3.3.1 Derzeitige Nutzung .................................................................................... 14

    3.3.2 Frhere Nutzung ........................................................................................ 14

    3.3.3 Auslegung des Begriffs verfgbar ........................................................... 15

    3.3.4 Empfehlung zum Vorgehen ....................................................................... 15

    3.4 Untersuchungskonzept .................................................................................... 15

    3.4.1 Bercksichtigung von Abbau- und Umwandlungsprodukten ................... 16

    3.4.2 Messung von Summen- und Leitparametern ............................................ 17

    3.5 Stoffgehalte Boden / Grundwasser .................................................................. 17

    3.6 Untersuchungsumfang bei neuen Messungen ................................................ 18

    3.7 Bewertung der Daten ....................................................................................... 19

    3.8 Qualittssicherung ............................................................................................ 20

    3.8.1 Sachverstndige ......................................................................................... 20

    3.8.2 Untersuchung ............................................................................................. 20

    4. Vorgehen bei unterschiedlicher Vornutzung ............................................ 21

    4.1 Grundstze ....................................................................................................... 22

    4.2 Baulich oder gewerblich bzw. industriell nicht vorgenutzte Flche ................ 22

    4.2.1 Beschreibung der Standortverhltnisse .................................................... 22

    4.2.2 Probennahme ............................................................................................ 24

    4.2.2.1 Flchen, auf denen auf Basis der Vorinformationen von einer

    horizontal relativ homogenen Verteilung der stofflichen Merkmale

    auszugehen ist .................................................................................... 24

    4.2.2.2 Bereiche mit vermuteten Konzentrationsschwerpunkten ................ 24

    4.2.3 Beprobungstiefe ........................................................................................ 25

    4.2.3.1 Anlagenerrichtung ohne Bodenaushub ............................................. 25

  • Arbeitshilfe zum Ausgangszustandsbericht

    iv

    4.2.3.2 Anlagenerrichtung mit Bodenaushub oder Verfllungen ................. 25

    4.2.4 Bodenuntersuchungen .............................................................................. 26

    4.2.5 Grundwasseruntersuchungen ................................................................... 26

    4.2.6 Untersuchungen der Bodenluft ................................................................. 27

    4.2.7 Umgang mit halbquantitativen Untersuchungsergebnissen .................... 28

    4.3 Baulich oder gewerblich bzw. industriell vorgenutztes Anlagengrundstck ... 28

    4.3.1 Verhltnis zum nachsorgenden Bodenschutz ........................................... 28

    4.3.2 Beschreibung der Standortverhltnisse .................................................... 29

    4.3.3 Probennahme ............................................................................................ 29

    4.3.3.1 Allgemeine Probennahmestrategie ................................................... 29

    4.3.3.2 Vorgehensweise bei der Beprobung ................................................. 29

    4.3.3.3 Durch Bodenauf- oder -abtrag vernderte Flchen .......................... 30

    4.3.4 Bodenuntersuchungen .............................................................................. 30

    4.3.5 Grundwasseruntersuchungen ................................................................... 30

    4.3.6 Untersuchungen der Bodenluft ................................................................. 30

    4.3.7 Umgang mit halbquantitativen Untersuchungsergebnissen .................... 31

    5. Literaturverzeichnis ................................................................................... 31

    Anhang 1 bersicht ber die Pflicht zur Erstellung eines AZB in den

    unterschiedlichen Genehmigungssituationen ........................................... 34

    Anhang 2 Bestimmung der Gefahrenrelevanz Boden / Grundwasser anhand

    ausgewhlter H- und R-Stze ..................................................................... 36

    Anhang 3 Entscheidungshilfe Relevanzprfung..41

    Anhang 4 Beispielhafte Festlegung und Gestaltung von Probennahmepunkten ..... 42

    Anhang 5 Mustergliederung eines Ausgangszustandsberichts ................................. 45

  • Arbeitshilfe zum Ausgangszustandsbericht

    1

    1. Einfhrung Die Richtlinie 2010/75/EU des Europischen Parlamentes und des Ra