Click here to load reader

Business Network Integration In-House Cash Branchenübergreifende SAP Best Practices SAP Best Practices

  • View
    111

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Business Network Integration In-House Cash Branchenübergreifende SAP Best Practices SAP Best...

  • Folie 1
  • Business Network Integration In-House Cash Branchenbergreifende SAP Best Practices SAP Best Practices
  • Folie 2
  • Einsatzmglichkeiten Dieses Szenario beschreibt die Einrichtung von In-House Cash (IHC) innerhalb von Konzernen und Tochtergesellschaften. Zwischen dem Hauptsitz (In-House Cash Center) und den Tochtergesellschaften werden automatisierte konzerninterne Zahlungsvorgnge durchgefhrt. Tochtergesellschaft 2 muss Waren an Tochtergesellschaft 1 liefern, damit die internen Zahlungen ausgefhrt werden knnen. Bei externen Ausgangszahlungen bezahlen Tochtergesellschaften die Kreditorenrechnungen an den Hauptsitz, und der Hauptsitz legt einen Zahlungstrger fr die Hausbank an. Die Tochtergesellschaften legen Zahlungen per Scheck fr die Lieferanten an. Hierbei handelt es sich um einen separaten Zahlweg, der im Lieferantenstamm oder in der Eingangsrechnung definiert wird. Der Scheck wird im Hauptsitz fr den Lieferanten ausgedruckt. Liegt eine fehlerhafte interne Zahlung zwischen den Tochtergesellschaften vor, wird die Zahlung vom Hauptsitz storniert, und die Tochtergesellschaften erhalten eine stornierte Zahlung zurck. Wenn der Hauptsitz eine Ausgangszahlung von der Hausbank erhlt, storniert der Hauptsitz die Zahlung und sendet eine stornierte Zahlung an die Tochtergesellschaft. Einsatzmglichkeiten und Vorteile: Szenarioberblick 1
  • Folie 3
  • Einsatzmglichkeiten Zahlungen von Kunden der Tochtergesellschaften. Der Hauptsitz erhlt die Zahlungen von der Hausbank und legt Kontoauszge fr die Tochtergesellschaften an. Cash Pooling: Saldierung der Bankkonten von den Bankkonten der Tochtergesellschaften. Der Hauptsitz erhlt Cash-Pool-Zahlungen von der Hausbank und gleicht die Konten aus. Wenn der Saldo negativ ist, berweist das IHC Geld an das Konto der Tochtergesellschaft; anderenfalls wird das Geld abgehoben und in das IHC investiert. Ausgangszahlungen fr Fremdwhrungen an eine andere Clearingstelle, z. B. Zahlungen in Yen. Bei der anderen Clearingstelle handelt es sich um ein mit dem Hauptsitz verbundenes Unternehmen. Verzinsung zwischen IHC und Tochtergesellschaften. Am Monatsende berechnet das IHC alle Forderungen und Verbindlichkeiten zwischen ICH und den Tochtergesellschaften. Dadurch erhalten die Tochtergesellschaften Kontoauszge mit Soll- oder Habenzinsen vom Hauptsitz. Einsatzmglichkeiten und Vorteile: Szenarioberblick 1
  • Folie 4
  • Einsatzmglichkeiten und Vorteile: Szenarioberblick 2 Vorteile Optimierung von Geldressourcen Reduzierung der Anzahl der erforderlichen externen Bankkonten Reduzierung der Kosten fr lnderbergreifende Zahlungen Hhere Flexibilitt bei Zahlungsnetting-Vorgngen Wichtige Ablufe Interne Zahlungen Zahlungsauftrge in den Tochtergesellschaften fr den Hauptsitz anlegen Kontoauszge im Hauptsitz fr die Tochtergesellschaften anlegen Tochtergesellschaft 2 erhlt den Kontoauszug fr die Zahlungseingnge Tochtergesellschaft 1 erhlt den Kontoauszug fr die Zahlungsausgnge Tochtergesellschaften buchen die internen Zahlungen
  • Folie 5
  • Erforderliche SAP-Anwendungen: Wichtige Ablufe Externe Ausgangszahlungen Zahlungsauftrge in den Tochtergesellschaften fr den Hauptsitz anlegen Kontoauszge im Hauptsitz fr die Tochtergesellschaften anlegen Im Hauptsitz Zahlungstrger fr die Hausbank anlegen Tochtergesellschaften erhalten einen Kontoauszug fr Ausgangszahlungen Tochtergesellschaften buchen die Kontoauszge Wichtige Ablufe Externe Ausgangszahlungen per Scheck Zahlungsauftrge in den Tochtergesellschaften fr den Hauptsitz anlegen Kontoauszge im Hauptsitz fr die Tochtergesellschaften anlegen Im Hauptsitz Schecks fr Lieferanten ausdrucken Tochtergesellschaften erhalten einen Kontoauszug fr Zahlungen per Scheck Tochtergesellschaften buchen die Kontoauszge Szenarioberblick 3
  • Folie 6
  • Erforderliche SAP-Anwendungen: Wichtige Ablufe Interne Retouren Im Hauptsitz Zahlungsauftrag stornieren Kontoauszge im Hauptsitz fr die Tochtergesellschaften anlegen Tochtergesellschaften erhalten die Kontoauszge fr stornierte Zahlungen Tochtergesellschaften buchen die stornierten Kontoauszge Wichtige Ablufe Externe Retouren Hauptsitz erhlt eine Ausgangszahlung von der Hausbank zurck Hauptsitz storniert den Beleg ber die Rckzahlungsanordnung Hauptsitz storniert die Zahlungsauftrge der Tochtergesellschaften Kontoauszge im Hauptsitz fr die Tochtergesellschaften anlegen Tochtergesellschaften erhalten einen Kontoauszug fr stornierte Zahlungen Tochtergesellschaften buchen den stornierten Kontoauszug Szenarioberblick 4
  • Folie 7
  • Erforderliche SAP-Anwendungen: Wichtige Ablufe Eingangszahlungen Hauptsitz erhlt Kundenzahlungen von der Hausbank Kontoauszge im Hauptsitz fr die Tochtergesellschaften anlegen Tochtergesellschaften erhalten die Kontoauszge fr Eingangszahlungen Tochtergesellschaften buchen die eingehenden Kontoauszge Wichtige Ablufe Cash Pooling Hauptsitz erhlt Cash-Pool-Zahlungen von der Hausbank Hauptsitz bucht die eingehende Cash-Pool-Zahlung Kontoauszge im Hauptsitz fr die Tochtergesellschaften anlegen Tochtergesellschaften erhalten die Kontoauszge fr Cash-Pool-Zahlungen Tochtergesellschaften buchen die Kontoauszge Szenarioberblick 5
  • Folie 8
  • Erforderliche SAP-Anwendungen: Wichtige Ablufe Zustzliche Clearingstelle Tochtergesellschaften legen Zahlungen in Fremdwhrung an Kontoauszge im Hauptsitz fr die Tochtergesellschaften anlegen Zahlungstrger (IDoc) im Hauptsitz fr die Clearingstelle anlegen Hauptsitz bucht die Zahlungen Tochtergesellschaften erhalten einen Kontoauszug fr Ausgangszahlungen Tochtergesellschaften buchen den Kontoauszug fr Ausgangszahlungen Szenarioberblick 6
  • Folie 9
  • Detaillierte Prozessbeschreibung: Interne Zahlungen Tochtergesellschaft 1 erhlt eine Faktura von Tochtergesellschaft 2 und bucht diese Tochtergesellschaft 1 zahlt die Rechnung an Tochtergesellschaft 2 Tochtergesellschaft 1 legt einen Zahlungsauftrag an und sendet diesen an den Hauptsitz (IHC) Hauptsitz bucht die Zahlungen Bankkonten Hauptsitz legt Kontoauszge fr die Tochtergesellschaften 1 und 2 an Tochtergesellschaften buchen die Kontoauszge Szenarioberblick 7 IHC = In-House Cash Center Zahlungs- auftrag Konto- auszge 1 3 2 Auslieferung/ Fakturierung Konto- auszge 3 Tochter- gesellschaft 1 Tochter- gesellschaft 2 Hauptsitz
  • Folie 10
  • Detaillierte Prozessbeschreibung: Lieferung oder Rechnung erhalten Kreditorenrechnung buchen Kreditorenrechnung begleichen Zahlungsauftrag anlegen und versenden (PAYEXT) Buchung: Kreditor -> Verrechnungskonto IHC Zahlungsausgnge oder Kontoauszge erhalten Buchung: Verrechnungskonto IHC Konto IHC Zahlungsauftrag erhalten Konten buchen (Tochtergesellschaft 1/Tochtergesellschaft 2) Kontoauszge anlegen und versenden (FINSTA) Konten buchen (Tochtergesellschaft 1/Tochtergesellschaft 2) Tochtergesell- schaft 1 Tochtergesell- schaft 2 Hauptsitz Lieferung und Rechnungsstellung Debitorenrechnung buchen Zahlungseingnge oder Kontoauszge erhalten Buchung: Konto IHC Debitorenkonto Interne Zahlungen Szenarioberblick 8
  • Folie 11
  • Detaillierte Prozessbeschreibung: Externe Ausgangszahlungen Tochtergesellschaften erhalten Faktura vom Lieferanten und buchen diese Tochtergesellschaften zahlen die Kreditorenrechnung an den Hauptsitz (IHC) Tochtergesellschaften legen einen Zahlungsauftrag an und senden diesen an den Hauptsitz (IHC) Hauptsitz bucht die Zahlungen Bankkonto Hauptsitz legt Kontoauszge fr die Tochtergesellschaften an Hauptsitz legt einen Zahlungstrger fr die Hausbank an Tochtergesellschaften buchen die Kontoauszge Szenarioberblick 9 IHC = In-House Cash Center Zahlungs- auftrag Konto- auszge 1 3 2 Auslieferung/ Fakturierung Tochter- gesellschaft Hauptsitz Hausbank Zahlungs- trger Lieferant
  • Folie 12
  • Detaillierte Prozessbeschreibung: Lieferung erhalten und Rechnungsstellung Kreditorenrechnung buchen Kreditorenrechnung begleichen Zahlungsauftrag anlegen und versenden (PAYEXT) Buchung: Kreditor -> Verrechnungskonto IHC Zahlungsausgnge oder Kontoauszge erhalten Buchung: Verrechnungskonto IHC Konto IHC Zahlungsauftrag erhalten Buchung: Bankkonten Tochtergesellschaften Kontoauszge anlegen und versenden (FINSTA) Zahlungstrger anlegen und an Hausbank senden LieferantHauptsitz Lieferung und Rechnungsstellung Zahlungen der Hausbank erhalten Externe Ausgangs- zahlungen Szenarioberblick 10 Tochtergesell- schaft
  • Folie 13
  • Detaillierte Prozessbeschreibung: Externe Ausgangszahlungen per Scheck Tochtergesellschaften erhalten die Faktura vom Lieferanten und buchen diese mit dem Zahlweg Scheck Tochtergesellschaften zahlen die Kreditorenrechnung an den Hauptsitz (IHC) Tochtergesellschaften legen einen Zahlungsauftrag an und senden diesen an den Hauptsitz (IHC) Hauptsitz bucht die Zahlungen Bankkonto Hauptsitz legt Kontoauszge fr die Tochtergesellschaften an Hauptsitz legt den Scheck fr den Lieferanten an und druckt ihn Tochtergesellschaften buchen die Kontoauszge Szenarioberblick 11 IHC = In-House Cash Center Zahlungs- auftrag Konto- auszge 1 3 2 Auslieferung/ Fakturierung Tochter- gesellschaft Hauptsitz Schecks Lieferant 4
  • Folie 14
  • Detaillierte Prozessbeschreibung: Lieferung erhalten und Rechnungsstellung Kreditorenrechnung buchen Kreditorenrechnung begleichen Zahlungsauftrag anlegen und versenden (PAYEXT) Buchung: Kreditor -> Verrechnungskonto IHC Kontoauszge erhalten Kontoauszge buchen Buchung: Verrechnungskonto IHC -> Konto IHC Zahlungsauftrag erhalten Buchung: Bankkonten Tochtergesellschaften Kontoauszge anlegen und versenden (FINSTA) Scheck fr Lieferanten anlegen und senden LieferantHauptsitz Lieferung und Rechnungsstellung Scheck von Hauptsitz erhalten Exter