Click here to load reader

Dive Computer Puck - · PDF file50 PUCK TAUCHCOMPUTER Herzlichen Glückwunsch! Ihr neuer PUCK Tauchcomputer ist die Umsetzung modernster MARES Technologie

  • View
    217

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Dive Computer Puck - · PDF file50 PUCK TAUCHCOMPUTER Herzlichen Glückwunsch! Ihr neuer...

  • Manuale distruzioni Users Guide Bedienungsanleitung Manuel dutilisationManual de instrucciones Manual de instrues Gebruikershandleiding Anvndarinstruktioner Kyttjn Opas Instrukcja uytkowania Felhasznli tmutat

    cod.

    442

    0065

    7 -

    prin

    ted

    by M

    e.ca

    - 1

    7.00

    0 -

    06/0

    7 -

    ArtB

    ooK

    3017

    /07

    Mares S.p.A. - Salita Bonsen, 4 - 16035 RAPALLO - ITALY - Tel. +39 01852011 - Fax +39 0185669984www.mares.com

    Puck

    Dive Computer Puck

  • 49

    PUCK TAUCHCOMPUTERD

    EUTSCH

    INHALTSVERZEICHNIS INHALTSVERZEICHNIS 49 PUCK TAUCHCOMPUTER 50

    WICHTIGE WARNHINWEISE 50 REGELN DES SICHEREN TAUCHENS 51

    KURZANLEITUNG 53 FUNKTIONEN DES PUCK TAUCHCOMPUTERS 54 EINSTELLUNGEN 55

    EINSTELLEN DER UHR: WATCHSET 55 EINSTELLEN DER ALLGEMEINEN TAUCHGANGSPARAMETER: SET DATA 56 EINSTELLEN DER TAUCHGANGSPARAMETER: SET MODE 57 AIR (LUFTTAUCHGNGE) 57 EAN (NITROXTAUCHGNGE) 59 BT (BOTTOM TIME) - GRUNDZEITRECHNER 60 MODUS TIME (ABLESEN DER UHRDATEN) 60

    TAUCHEN MIT DEM PUCK 60 VOR DEM TAUCHGANG (PREDIVE) - LUFT 60 TAUCHGANG - LUFT - NULLZEITTAUCHGANG 61 TAUCHGANG - LUFT - DEKOMPRESSIONSPFLICHTIGER TAUCHGANG 62 AUFSTIEGSDAUER 62 DEKOMPRESSIONSSTOPPS 62 TIEFENSTOPPS 63 AUFSTIEG 63 SICHERHEITSSTOPP 63

    ERREICHEN DER OBERFLCHE - LUFTTAUCHGANG 64 OBERFLCHENMODUS - LUFTTAUCHGANG 64 TAUCHGANG - EAN (NITROX) 64 ALLGEMEINE NITROX-PARAMETER 65 PREDIVE - EAN (VOR DEM TAUCHGANG - NITROX) 65 TAUCHGANG NITROX - NULLZEITTAUCHGANG 66 TAUCHGANG - NITROX - DEKOMPRESSIONSPFLICHTIGER TAUCHGANG 66 ERREICHEN DER OBERFLCHE - NITROXTAUCHGANG 67 OBERFLCHENMODUS - NITROXTAUCHGANG 68 TAUCHGANG - BOTTOM TIMER (BT) 68 OBERFLCHENMODUS - BOTTOM TIMER 69 GRUNDZEIT MIT TAUCHFEHLERN 69 LOGBUCH 70 PLANUNGSMODUS - ROLLIERENDE NULLZEITEN 71 SYSTEMMEN 71

    FAQ - HUFIG GESTELLTE FRAGEN 71 PFLEGE UND WARTUNG 72 TECHNISCHE DATEN/ FUNKTIONELLE MERKMALE 73

    TECHNISCHE DATEN 73 FUNKTIONELLE MERKMALE 74

    GARANTIE 74 ENTSORGEN DES GERTES 74

  • 50

    PUCK TAUCHCOMPUTER

    Herzlichen Glckwunsch!

    Ihr neuer PUCK Tauchcomputer ist die Umsetzung modernster MARES Technologie und wurde so gebaut, dass er Ihnen maximale Sicherheit, Effizienz, Zuverlssigkeit und Lebensdauer bietet. Er ist einfach zu bedienen und ideal fr alle Arten des Tauchens. Diese Bedienungsanleitung enthlt alle wichtigen Hinweise ber seine Handhabung.Wir mchten uns bei Ihnen fr Ihre gute Wahl bedanken. Damit Sie das Tauchen stets in vollen Zgen genieen knnen, sollten Sie immer die Regeln fr sicheres und verantwortungsbewusstes Tauchen befolgen.Viel Vergngen!

    Alle Rechte vorbehalten. Die Vervielfltigung dieses Dokuments, auch auszugsweise, die Speicherung auf beliebigen Medien und die bertragung in jedweder Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung durch Mares S.p.A..Da Mares stets um Weiterverbesserung der Produkte bemht ist, behalten wir uns das Recht vor, an den in dieser Bedienungsanleitung beschriebenen Produkten, auch ohne Ankndigung, nderungen und Verbesserungen vorzunehmen.Mares lehnt jegliche Haftung fr Verluste und Schden Dritter ab, die aus der Benutzung dieses Instruments entstehen.

    WICHTIGE WARNHINWEISEWichtigAlle wichtigen Informationen und Warnungen, die sich auf die Funktionalitt des Produktes auswirken oder zu einer Verletzung oder dem Tod des Technikers, des Benutzers oder anderer Personen fhren knnten, sind mit diesen Symbolen hervorgehoben:

    VORSICHTB e z e i c h n e t e i n e m g l i c h e r we i s e gefhrliche Situation, die, wenn sie nicht vermieden wird, zu leichteren Verletzungen fhren kann. Kann auch als Warnung vor unsicheren Verfahren dienen.

    WARNUNGb e ze i c h n e t e i n e m g l i c h e r we i s e gefhrliche Situation, die, wenn sie nicht vermieden wird, zum Tod oder einer schweren Verletzung fhren kann.

    ACHTUNGbezeichnet eine unmittelbar gefhrliche Situation, die, wenn sie nicht vermieden wird, zum Tod oder einer schweren Verletzung fhrt.

    B i t te t a u ch e n S i e e r s t , we n n S i e d i e s e Bedienungsanleitung vollstndig gelesen und verstanden haben.

    WARNUNG Der PUCK Tauchcomputer ist ausschlielich fr Freizeit- und Spor ttauchgnge ausgelegt. Er dar f nicht fr das Berufstauchen eingesetzt werden.

    WARNUNGVerwenden Sie zustzlich zum Computer auch Tiefenmesser, Finimeter, Divetimer bzw. Uhr und Austauchtabellen.

    WARNUNGTauchen Sie niemals alleine. Der PUCK kann keinen Tauchpartner ersetzen.

    WARNUNGTauchen Sie nicht, wenn auf dem Display ungewhnliche oder unklare Anzeigen erscheinen.

    WARNUNGAuch mit einem Tauchcomputer kann das Risiko, eine Dekompressionskrankheit zu erleiden, nicht vollstndig ausgeschlossen werden. Tauchcomputer knnen die individuelle krperliche Verfassung eines Tauchers, die sich tglich ndern kann, nicht bercksichtigen. Zu Ihrer eigenen Sicherheit sollten Sie regelmig Ihre Tauchtauglichkeit von einem Arzt untersuchen lassen.

  • 51

    PUCK TAUCHCOMPUTERD

    EUTSCH

    WARNUNGberprfen Sie vor jedem Tauchgang den Ladezustand der Batterie. Tauchen Sie nicht, wenn das Batteriesymbol anzeigt, dass die Batterie zu Ende geht, sondern wechseln Sie die Batterie aus.

    WARNUNGFliegen Sie nicht innerhalb der ersten 24 Stunden nach einem Tauchgang. Warten Sie mindestens bis Ihr PUCK Tauchcomputer kein Flugverbot mehr anzeigt.

    WARNUNGSporttaucher drfen nicht tiefer als 40m (130 ft.) tauchen. Dieser Tauchcomputer liefert fr Tauchgnge mit komprimierter Luft zwar auch Daten fr Tiefen ber 40 m, da das Tiefenrausch- und DCS-Risiko dann aber enorm erhht ist, drfen diese Angaben nur als Annherungswerte betrachtet werden.

    WARNUNGBenutzen Sie den PUCK nicht fr Tauchgnge auf Tiefen ber 40 m (130 Fu) oder fr dekompressionspflichtige Tauchgnge, wenn Sie nicht ber ein spezielles Brevet fr Sporttauchgnge auf Tiefen von ber 40 Metern (130 Fu) verfgen (IANTD, NAUI, PADIDSAT, PSA, SSI, TDI, etc.), und mit den erforderlichen Fertigkeiten und den Risiken dieser Art des Tauchens absolut vertraut sind. Auch wenn Sie ber die entsprechende Ausbildung und Erfahrung verfgen, ist das DCS-Risiko bei solchen technischen Tauchgngen deutlich erhht, egal welche Instrumente oder welchen Computer Sie verwenden. Taucher, die solche Tauchgnge unternehmen mchten, mssen einen speziellen Kurs erfolgreich abgeschlossen und die notwendige Taucherfahrung gesammelt haben.

    Die Sicherheit eines Tauchgangs kann nur durch angemessene Vorbereitung und Ausbildung gewhrleistet werden. Mares empfiehlt deshalb, erst nach der Teilnahme an einem speziellen Kurs mit einem Tauchcomputer zu tauchen. Bitte beachten Sie die nachfolgend aufgefhrten einfachen Verhaltensregeln peinlich genau:

    REGELN DES SICHEREN TAUCHENS Planen Sie jeden Tauchgang und tauchen Sie

    nach diesem Plan. berschreiten Sie niemals die Grenzen Ihres

    eigenen Knnens und Ihrer Erfahrung. Suchen Sie die tiefste geplante Tiefe immer

    zu Beginn des Tauchgangs auf. berprfen Sie whrend des Tauchgangs

    hufig die Anzeigen Ihres Computers. Halten Sie die vom Computer angegebene

    Aufstiegsgeschwindigkeit ein. Fhren Sie am Ende jedes Tauchgangs einen

    mindestens 3-mintigen Sicherheitsstop auf 3 bis 6 Metern Tiefe durch.

    Steigen Sie nach jeder Art von Dekompressions- oder Sicherheitsstop sehr langsam zur Oberflche auf.

    Vermeiden Sie Jo-Jo-Tauchgnge (mehrfache Auf- und Abstiege unter Wasser).

    Vermeiden Sie whrend des Tauchens und in der ersten halben Stunde nach Beendigung des Tauchgangs alle anstrengenden Ttigkeiten.

    Bei Tauchgngen in kaltem Wasser oder nach anstrengenden Tauchgngen sollten Sie den Aufstieg reichlich vor Ablauf der Nullzeit beginnen. Bei dekompressionspflichtigen Tauchgngen unter diesen Bedingungen sollten Sie den flachsten Dekompressionsstopp um mehrere Minuten verlngern.

    Die Oberflchenpause zwischen zwei Tauchgngen sollte immer mindestens zwei Stunden betragen.

  • 52

    Wiederholungstauchgnge mssen immer flacher sein als der vorangegangene Tauchgang.

    Tauchen Sie nicht, wenn der Computer noch eine Reststtigung vom Vortag anzeigt.

    Planen Sie pro Woche wenigstens einen tauchfreien Tag. Werden dekompressionspflichtige Tauchgnge durchgefhrt, sollten Sie alle drei Tage einen tauchfreien Ruhetag haben.

    Dekompressionspflichtige Tauchgnge und Tauchgnge auf Tiefen von mehr als 40 Metern (130 Fu) drfen nur von speziell fr diese Art des technischen Tauchens ausgebildeten Tauchern durchgefhrt werden.

    Vermeiden Sie Wiederholungstauchgnge mit Rechteckprofil (Tauchgnge auf eine konstante Tiefe) mit Maximaltiefen von mehr als 18 Metern (60 Fu).

    Beachten Sie die Empfehlungen des Divers Alert Network (DAN) zum Fliegen nach dem Tauchen und warten Sie vor einem Flug immer mindestens 12, besser 24 Stunden.

  • 53

    PUCK TAUCHCOMPUTERD

    EUTSCH

    KURZANLEITUNG

    1 Taste 2 DIVE - Maximaltiefe 3 DIVE - Tiefe 4 DIVE - DEEP STOP Tiefe DIVE - Dekompressionstiefe 5 DIVE - % CNS 6 DIVE - % O2 7 DIVE - verbleibende Nullzeit DIVE - Dauer des Dekompressionsstopps DIVE - verbleibende Dauer des DEEP STOPs DIVE - verbleibende Dauer des Sicherheitsstopps

    in Minuten 8 Anzeige Nullzeittauchgang (NO DECO) Anzeige dekompressionspflichtiger Tauchgang

    (DECO) 9 DEEP STOP Anzeige 10 Anzeige Dekompressionsstopp 11 Gesamtaufstiegsdauer 12 Bergseestufe 13 Anzeige Flugverbot "No fly" 14 Batteriewarnung 15 Persnlicher Sicherheitsfaktor 16 Anzeige Verletzung der Dekompressionspflicht 17 Anzeige unkontrollierter Aufstieg 18 Prozentuale Aufstiegsgeschwindigkeit 19 Aufstiegsgeschwindigkeit 20 Tauchgangsdauer 21 Displaybalken: unterschiedliche Informationen,

    je nach Betriebszustand

  • 54

    FUNKTIONEN DES PUCK TAUCHCOMPUTERS