Click here to load reader

Dr. Jochen Heidler - BfR - Bundesinstitut für · PDF file Dr. Jochen Heidler, 07.07.2011, BfR -Statusseminar „Kontaktmaterialien in der Nahrungskette “ Seite 3 Geltungsbereich

  • View
    218

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Dr. Jochen Heidler - BfR - Bundesinstitut für · PDF file Dr. Jochen Heidler, 07.07.2011,...

BU

ND

ES

INS

TIT

UT

F

R

RIS

IKO

BE

WE

RT

UN

G Regelungen im Bereich der Lebensmittelkontaktmaterialien

bertragbarkeit auf Futtermittel?

Dr. Jochen Heidler

Dr. Jochen Heidler, 07.07.2011, BfR-Statusseminar Kontaktmaterialien in der Nahrungskette Seite 2

bersichtbersicht

Rahmen-Verordnung 1935/2004/EG

Kunststoff-Verordnung 10/2011/EU

Nationales Recht

BfR-Empfehlungen

bertragbarkeit auf Futtermittel?

Dr. Jochen Heidler, 07.07.2011, BfR-Statusseminar Kontaktmaterialien in der Nahrungskette Seite 3

Geltungsbereich (Art. 1 Abs.2)

Materialien und Gegenstnde, die als Fertigerzeugnis

a) dazu bestimmt sind, mit Lebensmitteln in Berhrung zu kommen oder

b) bereits mit Lebensmitteln in Berhrung sind und dazu bestimmt sind oder

c) vernnftigerweise vorhersehen lassen, dass sie bei normaler oder vorhersehbarer Verwendung mit Lebensmitteln in Berhrung kommen oder ihre Bestandteile an Lebensmittel abgeben.

d.h. Verpackungsmaterialien, Verarbeitungsmaschinen, Rohrleitungen, Transportbnder, Tanks, Schneidbretter, Geschirr, Besteck usw.

Verordnung 1935/2004/EG vom 27. Oktober 2004 ber Materialien und Gegenstnde, die dazu bestimmt sind, mit Lebensmitteln in Berhrung zu kommen

Rahmen-Verordnung 1935/2004/EG

Dr. Jochen Heidler, 07.07.2011, BfR-Statusseminar Kontaktmaterialien in der Nahrungskette Seite 4

Art. 3

Allgemeine Anforderungen

(1) Materialien und Gegenstnde, einschlielich aktiver und intelligenter Materialien und Gegenstnde, sind nach guter Herstellungspraxis so herzustellen, dass sie unter den normalen oder vorhersehbaren Verwendungsbedingungen keine Bestandteile auf Lebensmittel in Mengen abgeben, die geeignet sind

a) die menschliche Gesundheit zu gefhrden oder

b) eine unvertretbare Vernderung der Zusammensetzung der Lebensmittel herbeizufhrenoder

c) eine Beeintrchtigung der organoleptischen Eigenschaften der Lebensmittel herbeizufhren.

(2) Kennzeichnung, Werbung und Aufmachung der Materialien und Gegenstnde drfen den Verbraucher nicht irrefhren.

Rahmen-Verordnung 1935/2004/EG

Dr. Jochen Heidler, 07.07.2011, BfR-Statusseminar Kontaktmaterialien in der Nahrungskette Seite 5

Regelungsinstrumente (Art. 5)

Verzeichnis der bei der Herstellung zugelassenen Stoffe (Positivlisten)

Reinheitskriterien fr die zugelassenen Stoffe

besondere Verwendungsbedingungen fr die zugelassenen Stoffe

spezifische Migrationsgrenzwerte, Gesamtmigrationsgrenzwert

Vorschriften zum Schutz der menschlichen Gesundheit bei oralem Kontakt

Grundregeln zur Kontrolle

Rahmen-Verordnung 1935/2004/EG

Dr. Jochen Heidler, 07.07.2011, BfR-Statusseminar Kontaktmaterialien in der Nahrungskette Seite 6

Regelungsinstrumente (Art. 5) Fortsetzung

Vorschriften zur Probenahme und zu Analysenmethoden

Vorschriften zur Sicherstellung der Rckverfolgbarkeit

Kennzeichnungsvorschriften

Vorschriften zur Fhrung eines ffentlich zugnglichen Gemeinschaftsregisters

Verfahrensregeln fr die Zulassung

Konformittserklrung

Rahmen-Verordnung 1935/2004/EG

Dr. Jochen Heidler, 07.07.2011, BfR-Statusseminar Kontaktmaterialien in der Nahrungskette Seite 7

- Papier und Karton

- Holz - Metalle und Legierungen

- Wachse- Ionenaustauscher

- Lacke und Beschichtungen- Glas

- Textilien- Gummi

- Silikone- Kork

+ Regenerierte Cellulose+ Keramik

- Druckfarben- Klebstoffe

+ Kunststoffe (+Rezyklate)+ Aktive und intelligente Verpackungen

Rahmen-Verordnung 1935/2004/EG

Anhang 1: Verzeichnis der Gruppen von Materialien und Gegenstnden, fr die Einzelmanahmen erlassen werden knnen

Dr. Jochen Heidler, 07.07.2011, BfR-Statusseminar Kontaktmaterialien in der Nahrungskette Seite 8

Kunststoff-Verordnung 10/2011/EU

Geltungsbereich:

a) Materialien und Gegenstnde sowie Teile davon, die ausschlielich aus Kunststoff bestehen

b) mehrschichtige Materialien und Gegenstnde aus Kunststoff, die durch Klebstoffe oder andere Mittel zusammengehalten werden

c) Materialien und Gegenstnde gem a) oder b), die mit einer Beschichtung bedruckt und/oder berzogen sind

d) Kunststoffschichten oder -beschichtungen als Dichtungen in Kappen und Verschlssen

e) Kunststoffschichten in Mehrschicht-Verbundmaterialien und -gegenstnden

Dr. Jochen Heidler, 07.07.2011, BfR-Statusseminar Kontaktmaterialien in der Nahrungskette Seite 9

FCM-Stoff-Nr.

Ref.-Nr. CAS-Nr. Bezeichnung des Stoffs

Verwendung als Zusatzstoff oder als

Hilfsstoff bei der Herstellung von

Kunststoffen

(ja/nein)

Verwendung als Monomer oder als anderer

Ausgangsstoff oder als durch mikrobielle Fermentation

gewonnenes Makromolekl(ja/nein)

164 34895 088-63-6 2-Aminobenzamid ja nein

Anwendung des FRF

(ja/nein)

SML[mg/kg]

SML (T)[mg/kg]

(Gruppenbeschrn-kungs-Nr.)

Beschrnkungen und Spezifikationen

Hinweise zur Konformittsprfung

nein 0,05 Nur zur Verwendung in PET fr Wasser und Getrnke

Liste der zugelassenen Stoffe:

Kunststoff-Verordnung 10/2011/EU

Dr. Jochen Heidler, 07.07.2011, BfR-Statusseminar Kontaktmaterialien in der Nahrungskette Seite 10

Mehrschicht-Materialien und -Gegenstnde

aus verschiedenen Materialien zusammengesetzt:

nur die Kunststoffschicht unterliegt der Verordnung

OML ist nicht anwendbar

Funktionelle Barriere

Es drfen andere als die aufgefhrten Stoffe verwendet werden, vorausgesetzt dass

Migration 0,01 mg/kg

keine CMR-Stoffe

keine Stoffe mit Nanostruktur

Kunststoff-Verordnung 10/2011/EU

Dr. Jochen Heidler, 07.07.2011, BfR-Statusseminar Kontaktmaterialien in der Nahrungskette Seite 11

Spezifischer Migrationsgrenzwert (SML):

bezogen auf Lebensmittel

60 mg/kg, wenn kein SML festgelegt ist

Summe der Migration von Weichmachern max. 60 mg/kg

Globalmigrationsgrenzwert (OML):

Ma fr die Inertheit

flchtige Substanzen sind ausgeschlossen

flchenbezogen (10 mg/dm)

Materialien im Kontakt mit Suglings- und Kleinkindnahrung: 60 mg/kg

Kunststoff-Verordnung 10/2011/EU

Dr. Jochen Heidler, 07.07.2011, BfR-Statusseminar Kontaktmaterialien in der Nahrungskette Seite 12

Konformittserklrung und untersttzende Unterlagen

gilt fr die gesamte Produktionskette

erforderliche Angaben sind in einem Anhang festgelegt

auf allen Vermarktungsstufen auer im Einzelhandel

Den Kontrollbehrden sind geeignete Unterlagen zur Verfgung zu stellen, mit deren Hilfe nachgewiesen wird, dass die Materialien und Gegenstnde, Produkte aus Zwischenstufen ihrer Herstellung sowie die fr die Herstellung dieser Materialien und Gegenstnde bestimmten Stoffe den Anforderungen der Verordnung entsprechen

Informationen zu den EU-Regelungen:

http://ec.europa.eu/food/food/chemicalsafety/foodcontact/index_en.htm

Kunststoff-Verordnung 10/2011/EU

Dr. Jochen Heidler, 07.07.2011, BfR-Statusseminar Kontaktmaterialien in der Nahrungskette Seite 13

Nationale Vorschriften fr Materialien fr den Lebensmittelkontakt

Bedarfsgegenstnde-VO

bernahme der Vorschriften der EU-Richtlinien ber

- Keramik (1984/500)

- Zellglas (1993/10 und 2004/14)

Vorschriften zu Kunststoffen fr den Lebensmittelkontakt werden zurckgezogen

Entwurf einer nderungsverordnung zu Druckfarben

Dr. Jochen Heidler, 07.07.2011, BfR-Statusseminar Kontaktmaterialien in der Nahrungskette Seite 14

Vorausgestelltes Sachverstndigengutachten ber die Bedingungen, unter denen

Materialien fr den Lebensmittelkontakt den Anforderungen des Art. 3 der Rahmen-

VO entsprechen

Fr die Bereiche, fr die es noch keine harmonisierten, gesetzlichen Regelungen

gibt

Keine rechtliche Verbindlichkeit

Regelungsprinzip: materialspezifische Positivlisten fr die zur Herstellung bentigten

Stoffe mit Begrenzungen fr die Einsatzmenge, den Restgehalt im Material sowie mit

Migrationsrichtwerten

BfR Empfehlungen

Dr. Jochen Heidler, 07.07.2011, BfR-Statusseminar Kontaktmaterialien in der Nahrungskette Seite 15

BfR Empfehlungen (Beispiele)

XIV Kunststoff-Dispersionen

XV Silicone

XXI Bedarfsgegenstnde auf Basis von Natur- und Synthesekautschuk

XXXVI Papiere, Kartons und Pappen fr den Lebensmittelkontakt

LI Temperaturbestndige Beschichtungssysteme aus Polymeren fr Brat-, Koch-und Backgerte

LII Fllstoffe

http://www.bfr.bund.de (Datenbank Kunststoff-Empfehlungen)

Dr. Jochen Heidler, 07.07.2011, BfR-Statusseminar Kontaktmaterialien in der Nahrungskette Seite 16

Ableitung von spezifischen Begrenzungen

Aufnahme der Stoffe in europische und nationale Positivlisten ber eine Antragsverfahren gem.

EFSA NOTE FOR GUIDANCE FOR PETITIONERS PRESENTING AN APPLICATION FOR THE SAFETY ASSESSMENT OF A SUBSTANCE TO BE USED IN FOOD CONTACT MATERIALS PRIOR TO ITS AUTHORISATION

(http://www.efsa.europa.eu/etc/medialib/efsa/science/afc/afc_guidance/722.Par.0002.File.dat/afc_noteforguidancefcm_en1.pdf)

Vorzulegende Daten:

Charakterisierung der Substanz

Physikalische und chemische Eigenschaften

V

Search related