fairkehr 4/2011

  • View
    223

  • Download
    4

Embed Size (px)

DESCRIPTION

fairkehr Das Magazin für Umwelt, Verkehr, Freizeit und Reisen

Text of fairkehr 4/2011

  • VCD-Magazin fr Umwelt,Verkehr, Freizeit undReisen Nr. 4/2011 August/September

    25

    4-2011 Titel RZ:2011 5/8/11 16:15 Seite 1

  • Die eurobahn machts mglich: auf der neuen Mitte-Deutschland-Verbindung

    mit der eurobahn um 5.51 Uhr von Paderborn nach Kassel und weiter mit dem

    ICE nach Mnchen, Frankfurt oder in die Alpen. Und wenn Sie mgen,

    am gleichen Tag zurck.

    Im Namen der eurobahn gratuliert Keolis Deutschland dem Verkehrsclub

    Deutschland e.V. zum 25-jhrigen Bestehen und freut sich auf die weitere

    Zusammenarbeit fr eine umwelt- und sozialvertrgliche,

    sichere und gesunde Mobilitt!

    Geburtstag mal woanders!

    www.eurobahn.de www.paderborn-faehrt-bahn.de

    Anzeige 25 Jahre VCD_RZ.indd 1 26.07.2011 16:49:28 Uhr

  • fairkehr 4/2011 3

    Editorial

    LiebeVCD-Mitglieder,

    der VCDwird 25. Lassen Sie uns kurz zu-

    rckschauen,was 25 Jahre Engagement

    fr eine umwelt- und sozialvertrgliche

    Mobilitt gebracht haben.

    berschattet durch den grten an-

    zunehmendenAtomunfall in Tscherno-

    byl, erscheint uns das Grndungsjahr

    1986 heutewie eine andere, lngst ver-

    gangene Zeit: DerWaldwar sterbens-

    krank, Smog lag in der Luft und Blei im

    Benzin. Fahrgastbefrderungwar ledig-

    lich einMuss, Bahnstreckenwurden

    durch die Behrden-Bundesbahn still-

    und Straenbahnen tiefergelegt. Stdti-

    scher Straenraumwar ein lebensge-

    fhrliches Paster. Auto-Wahnund Stra-

    enbauwaren grenzenlos. Zu guter

    Letztmussteman frHilfe imPannen-

    fallMitglied in einemAutoclubwerden,

    der diese Betonpolitik immerweiter ze-

    mentierte.

    Seitdem ist sehr viel geschehen. In

    Stdten istman immer fter ohneAuto

    mobil. DieMenschen gehenmehr zu

    Fu oder entdecken fr kurze Strecken

    das Fahrrad. Carsharing nimmt an Be-

    deutung zu. Busfahren ist deutlich at-

    traktiver und Bahnreisen sind dank

    BahnCard bezahlbarer geworden. Fahr-

    gste haben gesetzlich verankerte Rech-

    te. In vielen Stdten undGemeinden ist

    die Lebensqualitt durch Tempo30

    deutlich gestiegen. Die Luft ist sprbar

    sauberer. Es gibt die Lkw-Maut, eine

    Luftverkehrssteuer, bald auch lrmab-

    hngige Trassenpreise fr die Schiene.

    Bei all diesen Entwicklungenhat der

    VCDentscheidendmitgewirkt. Deshalb

    will ichmich an dieser Stelle ganz herz-

    lich bedanken bei all den vielenAktiven

    vorOrtwie denhauptamtlich Beschf-

    tigten in BonnundBerlin. Vor allem

    aber gilt der Dank Ihnen, liebeMitglie-

    der, die Sie uns undunsere Arbeit seit

    Jahrzehnten nanziell untersttzen.

    Siemachenunsere Arbeit erstmglich.

    Fr die kommenden Jahre gibt es

    noch viel zu tun. Nach der jetzt eingelei-

    teten Energiewendewollenwir auch die

    Verkehrswende erreichen. DieDogmen

    der Betonsteinzeit wie Verkehrswachs-

    tumgleichWohlstand oder Freie

    Fahrt fr freie Brger gehren noch

    nicht der Vergangenheit an.

    Angesichts der immensenHeraus-

    forderungen, vor denenwir in der Ver-

    kehrspolitik stehen,wird ein Weiter so

    nichtmehr funktionieren. Der Klima-

    wandel, die begrenzte Verfgbarkeit

    vonRessourcenwiel als Treibstoff

    oder Lithium fr Batterien, die Sicher-

    stellung einer bezahlbarenMobilitt,

    der demograscheWandel oder die

    Schuldenbremse auf diese Zukunfts-

    fragenhat die Verkehrspolitik noch

    keine tragfhigenAntworten.

    Der VCDkann Lsungsvorschlge

    und zukunftsfhige Konzepte beisteu-

    ern: Erst jngst habenwir auf unserem

    VCD-Kongress Lsungen fr die zuknf-

    tigeMobilitt in den Stdten prsen-

    tiert. ImBundestag, in denMinisterien

    undBehrden, bei Verkehrsunterneh-

    menundnicht nur imRathaus zu Stutt-

    gart engagierenwir unsmit gutenAr-

    gumenten fr nachhaltigeMobilitt, bei

    derMensch undUmwelt imMittelpunkt

    stehen.

    Damitwir zuknftig noch besser

    wirken knnen, brauchenwirmehr

    UntersttzerinnenundUntersttzer.

    In diesem Jubilumsheft nden Sie ge-

    ngendGrnde,weshalb es sich auch

    fr Ihre Freunde, Bekannten undVer-

    wandten lohnt,Mitglied imVCD zuwer-

    den. Bringen Sie denVCDgemeinsam

    mit uns nach vorn. Der VCD sind Sie.

    Nichts ist besser als Ihre Empfehlung!

    Der VCD sind Sie!

    12 DerVCDwird 25: Mit-

    glieder werben

    und gewinnen!

    Foto:AndreasLabes

    Michael Ziesak,

    VCD-Bundesvorsitzender

    4-2011 Editorial RZ:2011 8/8/11 15:33 Seite 3

  • 4 fairkehr 4/2011

    14 HerzlichenGlckwunsch, VCD!Vor einemVierteljahrhundert regte sichWider-stand gegen die Betonpolitik von CDU/CSUund FDP. Eine kologische Alternative zumADACmusste her, ein Verkehrsclub, der sichfr eine umwelt- und sozialvertrgliche Mobili-tt starkmacht der VCD. fairkehr blickt zurckauf 25 Jahre heie Debatten und kreativeAktionen, Niederlagen und Erfolge.

    BEIGEHEFTET VCD Auto-UmweltlisteFast 400 Pkw-Modelle gingen in diesem Jahrdurch den Umweltcheck des VCD. Aufs Sieger-treppchen der Auto-Umweltliste 2011/2012haben es erneut Hybridautos aus Japan ge-schafft. Doch auch deutsche Hersteller knnenmit Umwelttechnik punkten. Mit dem bren-nenden Thema E-Mobilitt setzt sich die VCDAuto-Umweltliste ebenfalls auseinander.

    34 Zukunft des StadtverkehrsSein Jubilum beging der Verkehrsclub miteiner Konferenz zu Zukunft und Visionen desStadtverkehrs am 30. Juni 2011. Mehr als 250Gste aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft undbefreundeten Verbnden feierten mit demVCDim Umweltforum in Berlin, in einer ehemaligenKirche in Friedrichshain. Der VCD verlieh sei-nen PNV-InnvationspreisKnig Kunde undwurde selbst fr sein ProjektGrne Flotte imBetrieb ausgezeichnet.

    44 25 Jahre besser reisenSeit einemVierteljahrhundert setzt sich derVCD auch fr intelligente Mobilitt im Urlaubund fr eine kologische Tourismuspolitik ein.Mit Aktionen, Broschren und Kampagnenwirbt er fr Reisen, die nicht dieWelt kosten.Lesen Sie ab Seite 44 mehr ber erfolgreicheProjekte von gestern und heute und gewin-nen Sie.

    Rubriken

    VCD aktiv12 Machen Sie demVCD ein Geschenk43 Aus Lndern und Kreisen

    Magazin6 Im Archiv geblttert: Mobilittsmeldungen

    aus 25 Jahren neu aufgelegt

    7 180-Grad-Wende: Abwrackprmie stattVerschrottungszuschlag

    10 Ganz schn mobil: Aus Kursbuch wird App11 Noch brandaktuell: Stuttgart 21

    Titel14 25 Jahre VCD16 Die langen Jahre unter Kohl21 Rot-grne Politik klimafreundlich?26 Im Schatten der Finanzkrise30 Brger in Bewegung

    Politik34 VCD-Kongress: Zukunft und Visionen des

    Stadtverkehrs im Jahr 2050

    Kinderseite38 Geburtstagsrtsel: Mitmachen und

    gewinnen!

    Marktplatz40 Groe und kleine Angebote

    Reise44 Schner als fliegen45 Nachhaltig rtseln46 VonBahnsparangeboten bisZgig

    durch Europa

    47 Fahrplankarte Deutschland48 Mit Kindern unterwegs49 ViaDeutschland

    Kolumne50 fairkehrt: Sicherheitsbewusste Lullys

    im Hubschrauber

    Vorschau51 Ein Blick ins nchste Heft

    Impressum

    14

    44

    34

    In dieser Ausgabe

    Inhalt 4/2011

    Beige

    heftet25

    4-2011 Inhalt RZ:2011 10/8/11 10:40 Seite 4

  • Seit 25 Jahren

    gemeinsam im Einsatz

    fr saubere Luft.

    Das BMU gratuliert

    dem VCD zum

    25-jhrigen Jubilum.

    Es ist ein groer Fortschritt, dass Umwelt-politik heute im Bewusstsein einer breitenffentlichkeit ein politisches Kernthema ist.

    Bundesumweltminister

    Dr. Norbert Rttgen

    Anzeige BMU fairkehr 4-2011 RZ_2011 10/08/2011 10:45 Seite 5

  • 6 fairkehr 4/2011

    Magazin

    Im Archiv geblttert

    Ikonentausch: Damals Ste, heute Lena Opel hat in den letzen

    25 Jahren mehr Energie ins Design als in die Corsa-Werbestrate-

    gie gesteckt.Was hat sich in einemVierteljahrhundert beim Corsa

    verndert? Den Benzinverbrauch hat Opel um gut drei Liter und

    den CO2-Aussto um etwa 80 Gramm gesenkt (Corsa-Ste 8,8 l

    Benzin/205 g CO2 pro 100 km; Corsa-Satellite 5,5 l /125 g).

    Fotos:Opel

    Mobilittsmeldungen aus

    25 Jahren neu aufgelegt

    Fr die Jubilumsausgabe

    25 JahreVCD ist die fairkehr-

    Redaktion ins Archiv gegan-

    gen, hat in altenAusgaben

    geblttert undnachwichtigen,

    lustigen und erstaunlichen

    Entwicklungen in Sachen

    Mobilitt gesucht und sie

    gefunden!

    Klimawandel: strmische Zeiten

    Aus Heft 4/2001: Die Zahl der

    Naturkatastrophen ist im Jahr

    2000weltweit auf Rekordni-

    veau gestiegen.Mehr als 850

    Katastrophen registrierte die

    Mnchner Rckversicherung.

    Die Forschungsabteilung der

    Versicherungprognostiziert

    aufgrunddesweltweiten Kli-

    mawandels noch hufigere

    und extremereWetterphno-

    mene. InDeutschlandwar das

    Jahr 2000 das bisherwrmste

    seit Beginn der Temperatur-

    aufzeichnungen vor ber 100

    Jahren.

    So siehts heute aus: Fr 2010

    meldet dieMnchner Rck

    950Naturkatastrophenwelt-

    weit. Erdbeben inHaiti, Chile

    und Zentral-China, Hitzewelle

    in Russland undberschwem-

    mung in Pakistanwaren die

    grtenKatastrophen, die fast

    300 000Menschen das Leben

    kosteten. Ein ganz anderesNa-

    turereignis kamdemKlima zu-

    gute: der Ausbruch des Vul-

    kans Eyjafjallajkull auf Island.

    Wegender Aschewolke kam

    der Flugverkehr berNord-

    europa fr ein paar Tage nahe-

    zu vollstndig zumErliegen.Fo

    to:p

    hototoca

    se/Strangerin

    town

    4-2011 Magazin RZ:2011 9/8/11 13:07 Seite 6

  • fairkehr 4/2011 7

    Aus Heft 1/1989: Umweltmi-

    nister Klaus Tpfer (CDU) denkt