Click here to load reader

Informationen der Rinderunion Baden-Württemberg e. V. · PDF fileInformationen der Rinderunion Baden-Württemberg e. V. Ausgabe SEPTEMBER 2017 aktuell Vertreterversammlung Zuchtwertschätzung

  • View
    213

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Informationen der Rinderunion Baden-Württemberg e. V. · PDF fileInformationen der...

  • Informationen der Rinderunion Baden-Württemberg e. V. Au sgabe S EP T EMBER 2017

    aktuell

    Vertreterversammlung

    Zuchtwertschätzung August 2017

    RBW-CowShip

  • Rinderunion Baden-Württemberg e.V. Ölkofer Str. 41 | D-88518 Herbertingen www.rind-bw.de | www.eurogenetik.com

    gesund.stark.überlegen.

    PERIKLES DE 05 39273323 / geb 24.02.2016 / ET KK: BB

    HB-Nr.: BK: A1/A1 10/997900

    Ab st

    am m

    un g

    Züchter: Huesecken GbR, Hagen-Tiefendorf

    PERCY RF DE 05 38155657

    RZG: 130 RZM: 124 RZE: 121

    PERFEKT AIKO

    KANU 111

    3/3 12.987 4,07 3,21 946

    FREDDIE

    SNOWMAN

    KAIRO

    SAMBUCA DE 05 38349101

    1/1 8.860 3,95 3,28 641

    HL: 1. 8.860 3,95 3,28 641

    02/86-84-85-88/86

    SYMPATICO

    STRAWSER RF 104T 4.145 4,03 3,28 303

    (1)GP 84

    SNOWMAN

    COLT-P

    SCOOBY DO

    Fundament & Euter

    (71)RZM 135

    (75)RZS 113

    (57)RZE 136

    (65)RZG 143

    Milch 0 Töchter RZM: 135 (71) +1076 Mkg +0,23 F% +66 Fkg +0,09 E% +45 Ekg

    Fitness RZFIT: 128 (57) RZN: 110 (57) RZR: 100 (50) RZKd: 107 (59) RZKm: 100 (57)

    RZS: 113 (75) KON: 102 (50) KVLp: 104 (64) KVLm: 100 (56)

    RZD: 107 (67) RZ: 97 (34) TOTp: 109 (53) TOTm: 101 (59)

    MVH: 101 (50) BCS: 103 (61)

    Perikles kommt aus der Familie der bekannten Bullenmutter Fusted Al Scooby Do EX-90. Seine Mutter Sambuca wurde kürzlich mit VG88 im Euter eingestuft. Perikles ist ein sehr ausgewogener Rotbuntvererber - Breite, tiefe Kühe mit hervorragenden Fundamenten und bester Bewegung, hohe und breite Hintereuter mit straffem Zentralband, gut angehängte Vordereuter und korrekt platzierte, längere Zitzen. Dies alles kombiniert er mit guten Fitnesswerten, genügend Leistung und positiven Inhaltsstoffen.

    Exterieurzuchtwerte 0 Töchter (57) Merkmal ZWTendenz Tendenz88 100 112 124 136

    110Milchtyp 115Körper 129Fundament 128Euter 114klein großGröße 108wenig vielMilchcharakter 112wenig vielKörpertiefe

    108schwach starkStärke 91ansteig. abfallendBeckenneigung

    113schmal breitBeckenbreite 84steil gewinkeltHinterbeinwinkel

    109flach steilKlauenwinkel 112gefüllt trockenSprunggelenk 117nach außen parallelHinterbeinstellg. 126schlecht gutBewegung 120tief hochHintereuterhöhe 108schwach starkZentralband 115außen innenStrichpl. vorne 110außen innenStrichpl. hinten 119lose festVordereuteraufh. 121tief hochEutertiefe

    108kurz langStrichlänge

    BISTO DE 08 16365819 / geb 18.02.2016 KK:

    HB-Nr.: BB 10/435297

    Ab st

    am m

    un g

    Züchter: Gerhard & Aaron Albinger GbR, Biberach-Winterreute

    BIVER CH 120.094.290.070

    GZW: 111 MW: 109

    BLOOMING

    BEST

    1/1 11.095 4,25 3,82 896

    GLENN ET

    NESTA

    BASSORA

    FORTEAS DE 08 14835889

    3/3 9.546 4,08 3,34 708

    HL: 3. 10.759 4,10 3,32 798

    3. 84-89-90-90(88)

    EASTON

    FRANCES 7/7 8.088 4,32 3,24 612 HL: 4. 9.222 4,87 3,18 742

    4. 89-84-89-85

    EAGLE ET

    PRONTO II

    FRANCESCA

    Exterieur pur!

    (64)MW 123

    (54)FW 99

    (62)FIT 102

    (65)GZW 121

    Milch 0 Töchter MW: 123 (64) +684 Mkg +0,08 F% +35 Fkg +0,05 E% +29 Ekg

    Fitness FIT: 102 (62) ND: 104 (64) FRW: 96 (40) BEF: VIW: 101 (55) KVLp: 103 (62) KVLm: 92 (56) EGW: 105 (66) PER: 106 (55) ZZ: 104 (65) MBK: 100 (62)

    Bisto hat den topaktuellen Exterieurvererber Scherma Blooming Biver zum Vater, welcher aus einer sehr leistungsstarken Kuhfamilie kommt. Die Mutterseite bietet mit der erfolgreichen Schaukuh Easton Forteas ebenfalls bestes Exterieur kombiniert mit hoher Leistung und Nutzungsdauer. Die F-Familie steht für fruchtbare und langlebige Kühe.

    Exterieurzuchtwerte 0 Töchter (59) Merkmal ZWTendenz Tendenz88 100 112 124 136

    127Rahmen 126Becken 122Fundament 126Euter 137Gesamtnote (EXT) 93schwach vollBemuskelung

    125klein großGröße 119wenig vielBrustbreite 124seicht tiefRumpftiefe 111durchhäng. erhöhtOberlinie 117kurz langBeckenlänge

    109schmal breitBeckenbreite 112eben abfallendBeckenneigung 119hinten mittigUmdreher 85steil säbelbeinigSprg.winkel 95voll trockenSprg.auspräg.

    122durchtrittig steilFessel 118niedrig hochTrachten 124kurz langVoreuterlänge 124schmal breitHintereuterbreite 123tief hochHintereuterhöhe 117nicht ausg. stark ausg.Zentralband 107tief hochEutertiefe 120locker festVoreuteraufhäng. 111gestuft geneigtEuterbalance 90kurz langStrichlänge

    108dünn dickStrichdicke 115außen innenStrichplatz. vo. 110außen innenStrichplatz. hi. 96nach außen nach innenStrichstell. hi.

    101Nebenstr. reine EuterEuterreinheit

  • SEPTEMBER 2017

    3

    RBW intern Vertreterversammlung .............. 4

    RBW Zucht Zuchtwertschätzung Fleckvieh . . 7 Zuchtwertschätzung Holsteins . . 9 Zuchtwertschätzung Braunvieh. 14 Zucht im Bio-Milchviehbetrieb . 18 Anpaarungssystem CowShip. . 19 Neu in der Bullenempfehlung Fleckvieh/Holsteins/Braunvieh . 21

    Wälderzucht Hinterwälderrasseschau . . . . . 36 Wälderzucht-Ticker . . . . . . . . 38

    Limpurger 30 Jahre Züchtervereinigung . . 40

    RBW Vermarktung Zufriedene Kunden. . . . . . . . . 42 Zuchttiere für Slowenien . . . . . 44 Vermarktungsticker . . . . . . . . 54

    Der kurze Draht Unser Außendienst . . . . . . . . 55

    RBW Fleischrinder 10. Süddt. Fleischrindertage . . 56 Fleischrindertreffen . . . . . . . . 57 Nightsale – voller Erfolg. . . . . 60 Limousinzucht . . . . . . . . . . . 61 Fleischrinder-Ticker . . . . . . . . 62

    Jungzüchter Praxistag . . . . . . . . . . . . . . . 63 Jungzüchter in Oldenburg. . . . 64 Young BREEDER Academy . . . 65 Termine . . . . . . . . . . . . . . . . 66

    RBW Schaufenster 2. rbw sale night . . . . . . . . . . . 67 Bundesbraunviehschau . . . . . 69 Mannheimer Maimarkt . . . . . . 71 Deutsche Holstein-Schau . . . . 72 Oberschwäb. Fleckviehtag . . . 74

    Management Künstliche Besamung . . . . . . 75 RBW Silent Herdsman . . . . . . 76 Kuhsignale . . . . . . . . . . . . . . 80 Alpha Vision . . . . . . . . . . . . . 82 Akupunktur bei Jungbullen. . . 83 Trinkschwäche . . . . . . . . . . . 84 Braunvieh in Georgien . . . . . . 86

    Landfrauen Akupressur . . . . . . . . . . . . . . 88 Für Sie gelesen . . . . . . . . . . . 89

    Persönlich Neu bei der RBW . . . . . . . . . . 90 Dienstjubiläum . . . . . . . . . . . 91

    Termine Versteigerungstermine 2018. . . 93

    RBW VORWORT

    Liebe Mitglieder und Züchter, bei der Vertreterversammlung in Se- ligweiler konnten die Mitglieder auf ein positives Ergebnis und ein sehr erfolgreiches Jahr 2016 Rückschau halten. Obwohl die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen äußerst un- günstig waren, gelang es der RBW nicht nur ein positives Ergebnis aus- zuweisen, sondern zudem zum ei- nen mit reduzierten Samenpreisen, zum anderen mit erneut gestiege- nen Vermarktungszahlen den Be- langen der Rinderzüchter entgegen zu kommen. Natürlich wurde auf der Vertreterver- sammlung auch auf ein intensives züchterisches Jahr 2016 zurückge- blickt. So konnte die Veranstaltung auch dazu genutzt werden, verdiente Züchter als „Züchter des Jahres“ oder mit der „Graf-Douglas Me- daille“ auszuzeichnen. Auch die „Vermarkter des Jahres“ konnten wieder herausgestellt werden. Allen Geehrten die besten Wünsche und Gratulation von Seiten der RBW für die höchsten jährlich zu vergeben- den Auszeichnungen unserer Orga- nisation. Mit der Auszeichnung von Willi Armbruster, Rudi Bauer und Reinhold Glaser als Ehrenmitglieder der RBW konnte zudem ein Bogen zu den ehrenamtlichen Vertretern geschlagen werden, die das Funda- ment unserer bäuerlichen Organisa- tion sind. Alle drei waren lange Jahre nicht nur Vorsitzende des je- weiligen Rasseausschusses sondern trugen zudem als Mitglieder des Beirates Verantwortung für die finan- ziellen Belange der RBW. Gleichzei- tig wurde mit Ingrid Epting zum ers- ten Mal in der Geschichte der RBW eine Frau in den Vorstand der RBW gewählt. Sie rückte für die Rasse Holsteins, für den viel zu früh ver- storbenen Kuno Kostanzer, in den Vorstand nach. Neben der Rückschau und den Re- gularien beschäftigte sich die Vertre- terversammlung auch mit der Wei- terentwicklung der Organisation. Es

    werden im züchterischen Bereich gewaltige Herausforderungen er- wartet, da, nachdem KuhVision bei Holsteins bereits 2016 gestartet war, nun Braunvieh-Vision bei Braunvieh starten wird und die Pläne für Fleck- vieh anlaufen. Die Erfassung von zusätzlichen Merkmalen zur Züch- tung einer funktionalen Kuh steht hierbei bei allen drei Rassen im Mit- telpunkt. Dies ist nur als Einheit ei- ner bäuerlichen Züchtervereinigung möglich, um im internationalen Wettbewerb gegen andere Struktu- ren konkurrenzfähig zu bleiben. Zudem gilt es, die exzellente Pro- duktpalette der RBW dauerhaft zu sichern und ebenso zu vermarkten. Wir haben deshalb in den letzten Monaten noch intensiver an unse- rer internen Struktur gearbeitet und diese gestrafft, und wollen nun noch schlagkräftiger für unsere Mitglieder zur Verfügung stehen. Zudem stehen auch in diesem Herbst eine Reihe von Veranstal- tungen an, bei denen wir für unsere Mitglieder vor Ort sein wollen. Nachdem heimische Züchter be- reits auf der Bundesbraunvieh- schau und der DHV-Schau waren, werden wir Anfang September in Ried im Innkreis an der EUROge- netik-Fleckvieh-Schau teilnehmen. Zudem beteiligen wir uns wieder an den beliebten Messen Mus- wiese und Oberschwabenschau. Für die Jungz

Search related