of 2 /2
Kneissl Touristik Europa 2019 146 Kroatien Bosnien- Herzegowina Kroatien - Bosnien u. Herzegowina + Zagreb und Sarajewo + UNESCO-Weltkulturerbe Split und Dubrovnik + Nationalpark Krka Wasserfälle + Bootsfahrt im Kornaten-Nationalpark Begleiten Sie uns auf eine Entdeckungsreise in die Nachbarschaft, Kroatien und Bosnien u. Herzegowina haben viel zu bieten: Altösterreichische Städte, dalmatinische Insel- und Kulturschätze, Wasserfälle und Karstebenen. Wir verkosten regionale Spezialitäten, genießen die kurzweiligen Bootsfahrten und spazieren auf der Stadtmauer von Dubrovnik. Die historischen Verwerfungen in diesen Regionen sind enorm, sie bieten aber auch anregenden Stoff für eine StudienErlebnisReise in die Vergangenheit und die Gegenwart. 1. Tag: Graz/Salzburg/Innsbruck/Klagenfurt bzw. Linz - Wien – Zagreb/ Agram. Zuflüge am Morgen bzw. AIRail von Linz nach Wien. Linienflug mit Austrian nach Zagreb (ca. 13.10 - 14.05 Uhr). Barocke Klöster und Paläste verleihen Zagreb die Anmutung einer (alt)österreichischen Stadt, das Lebensgefühl ist aber eindeutig modern-mediterran. Wir starten den Stadtrundgang in der Unterstadt mit zahlreichen Gebäu- den aus der Gründerzeit, mit der kürzesten Seilbahn der Welt errei- chen wir flugs die Oberstadt mit ihren zahlreichen, gut erhaltenen Barockbauten. 2. Tag: Zagreb – Karlovac – Crikvenica. Am Morgen spazieren wir über den Dolac, den schönsten und größten Marktplatz in Zagreb, und ver- kosten regionale Spezialitäten. Anschließend geht es weiter in die Vier-Flüsse-Stadt Karlovac. Die Stadt wurde auf dem morastigen und schwer zugänglichen Schwemmland der Flüsse Kupa, Korana, Mreznica und Dobra erbaut. Ein Rundgang durch die barocke Altstadt, dann setzen wir unsere Reise fort und erreichen am Abend Crikvenica an der Adria. 3. Tag: Crikvenica – Pag – Zadar. Wir machen uns auf den Weg nach Dalmatien, unser Ziel ist die Insel Pag. Nach der Fährüberfahrt auf die Insel besichtigen wir in Figurica die Käserei Gligora und verkosten den bekannten Käse von Pag. Im kleinen Fischerdorf Simuni finden wir mit der Nikolauskirche ein Beispiel für die frühe Romanik in Dalmatien, sie wurde zu Beginn des 12 Jh. erbaut. Die Inselhauptstadt Pag wurde nach 1 Mostar © Boris Stroujko/stock.adobe.com 2 Trogir © xbrchx/stock.adobe.com 3 Krka Wasserfälle © Zdeněk Matyáš/stock.adobe.com 1 3 2 Entwürfen des Baumeisters Juraj Dalmatinac im Stil der Renaissance errichtet. Kurzer Rundgang mit Besuch der gotischen Basilika Sveta Marija. Über die 300 m lange Pag-Brücke geht es am Nachmittag wei- ter nach Zadar. Die ehemalige Hauptstadt Dalmatiens bietet mit der venezianischen Stadtmauer und der zweigeschoßigen Rundkirche des Hl. Donatus, die auf den Fundamenten des römischen Forums erbaut wurde, eine sehenswerte Altstadt. Durch das Seetor aus dem 16 Jh. spazieren wir aus dem historischen Kern Zadars zur Hafenpromenade und schon von weitem hören wir das neue Wahrzeichen, die Meeres- orgel. Der Architekt Nikola Basíc ließ lange Röhren in die stufenförmige Uferpromenade einbauen, so dass durch das ein- und ausfließende Wasser in diesen Röhren Klänge erzeugt werden. Die Orgel verbreitet, je nach Wind, unverwechselbare Klangbilder, die bis zu drei Kilometer weit zu hören sind. Hier kann man am Abend wunderbar flanieren – perfekt, um einen ereignisreichen Tag ausklingen zu lassen. 4. Tag: Zadar – Bootsfahrt im Nationalpark Kornaten – Šibenik. Heute unternehmen wir einen Ausflug in den Nationalpark Kornaten: Seit Beginn der 80er-Jahre steht die adriatische Inselgruppe unter Natur- schutz. Auf einer Fläche von ca. 220 km 2 erheben sich 90 karge Felsei- lande aus dem kristallklaren Wasser, für grüne Farbtupfer sorgen Bü- sche und Grasflecken. Mit dem Boot starten wir vom Hafen Sukosane, lassen die wunderschöne Landschaft auf uns wirken, genießen ein entspanntes Mittagessen. Die an der Krka-Mündung gelegene Stadt Šibenik empfängt uns mit einem mittelalterlichen Stadtkern (UNES- CO-Weltkulturerbe), im Zuge unseres Rundgangs besuchen wir die St. Jakobs Kathedrale. Übernachtung in Šibenik. 5. Tag: Šibenik – Nationalpark Krka Wasserfälle - Trogir – Split. Von Šibenik geht es in den Nationalpark Krka mit seinen sieben beein- druckenden Wasserfällen. Die Krka, der bei Knin entspringende größte Fluss Mitteldalmatiens, verzweigt sich in schmale Buchten und lang- gezogene Wasserarme, die das Gebiet zu einer Landschaft von selte- ner Schönheit formen. Hier lässt es sich zwischen rauschenden Was- serfällen, Bächen und moosbedeckten Felsen herrlich wandern. Die Küstenstraße führt uns weiter in das Städtchen Trogir - wir spazieren durch den herrlichen alten Stadtkern mit der Laurentius-Kathedrale (UNESCO-Weltkulturerbe). Anschließend geht es mit der Fähre (vor- behaltlich Fahrplan 2019) nach Split, dessen Altstadt ebenfalls zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Unser Rundgang startet an der schö- nen, von Palmen gesäumten Uferpromenade Riva, dahinter erhebt sich der gewaltige römische Diokletianpalast. Der mittelalterliche Stadtkern wurde zur Gänze in den riesigen Palast hineingebaut, mit- telalterliche Häuser stehen umringt von antiken Säulen. Das Seetor führt in das Untergeschoß des Palastes und ein Treppenaufgang zum sorgfältig restaurierten Peristyl. Der Rundgang führt uns auch in die

Kroatien - Bosnien u. Herzegowina - Kneissl Touristik

  • Author
    others

  • View
    1

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Kroatien - Bosnien u. Herzegowina - Kneissl Touristik

Begleiten Sie uns auf eine Entdeckungsreise in die Nachbarschaft, Kroatien und Bosnien u. Herzegowina haben viel zu bieten: Altösterreichische Städte, dalmatinische Insel- und Kulturschätze, Wasserfälle und Karstebenen. Wir verkosten regionale Spezialitäten, genießen die kurzweiligen Bootsfahrten und spazieren auf der Stadtmauer von Dubrovnik. Die historischen Verwerfungen in diesen Regionen sind enorm, sie bieten aber auch anregenden Stoff für eine StudienErlebnisReise in die Vergangenheit und die Gegenwart.
1. Tag: Graz/Salzburg/Innsbruck/Klagenfurt bzw. Linz - Wien – Zagreb/ Agram. Zuflüge am Morgen bzw. AIRail von Linz nach Wien. Linienflug mit Austrian nach Zagreb (ca. 13.10 - 14.05 Uhr). Barocke Klöster und Paläste verleihen Zagreb die Anmutung einer (alt)österreichischen Stadt, das Lebensgefühl ist aber eindeutig modern-mediterran. Wir starten den Stadtrundgang in der Unterstadt mit zahlreichen Gebäu- den aus der Gründerzeit, mit der kürzesten Seilbahn der Welt errei- chen wir flugs die Oberstadt mit ihren zahlreichen, gut erhaltenen Barockbauten. 2. Tag: Zagreb – Karlovac – Crikvenica. Am Morgen spazieren wir über den Dolac, den schönsten und größten Marktplatz in Zagreb, und ver- kosten regionale Spezialitäten. Anschließend geht es weiter in die Vier-Flüsse-Stadt Karlovac. Die Stadt wurde auf dem morastigen und schwer zugänglichen Schwemmland der Flüsse Kupa, Korana, Mreznica und Dobra erbaut. Ein Rundgang durch die barocke Altstadt, dann setzen wir unsere Reise fort und erreichen am Abend Crikvenica an der Adria. 3. Tag: Crikvenica – Pag – Zadar. Wir machen uns auf den Weg nach Dalmatien, unser Ziel ist die Insel Pag. Nach der Fährüberfahrt auf die Insel besichtigen wir in Figurica die Käserei Gligora und verkosten den bekannten Käse von Pag. Im kleinen Fischerdorf Simuni finden wir mit der Nikolauskirche ein Beispiel für die frühe Romanik in Dalmatien, sie wurde zu Beginn des 12 Jh. erbaut. Die Inselhauptstadt Pag wurde nach
1 Mostar © Boris Stroujko/stock.adobe.com 2 Trogir © xbrchx/stock.adobe.com 3 Krka Wasserfälle © Zdenk Matyáš/stock.adobe.com 1 3
2
Entwürfen des Baumeisters Juraj Dalmatinac im Stil der Renaissance errichtet. Kurzer Rundgang mit Besuch der gotischen Basilika Sveta Marija. Über die 300 m lange Pag-Brücke geht es am Nachmittag wei- ter nach Zadar. Die ehemalige Hauptstadt Dalmatiens bietet mit der venezianischen Stadtmauer und der zweigeschoßigen Rundkirche des Hl. Donatus, die auf den Fundamenten des römischen Forums erbaut wurde, eine sehenswerte Altstadt. Durch das Seetor aus dem 16 Jh. spazieren wir aus dem historischen Kern Zadars zur Hafenpromenade und schon von weitem hören wir das neue Wahrzeichen, die Meeres- orgel. Der Architekt Nikola Basíc ließ lange Röhren in die stufenförmige Uferpromenade einbauen, so dass durch das ein- und ausfließende Wasser in diesen Röhren Klänge erzeugt werden. Die Orgel verbreitet, je nach Wind, unverwechselbare Klangbilder, die bis zu drei Kilometer weit zu hören sind. Hier kann man am Abend wunderbar flanieren – perfekt, um einen ereignisreichen Tag ausklingen zu lassen. 4. Tag: Zadar – Bootsfahrt im Nationalpark Kornaten – Šibenik. Heute unternehmen wir einen Ausflug in den Nationalpark Kornaten: Seit Beginn der 80er-Jahre steht die adriatische Inselgruppe unter Natur- schutz. Auf einer Fläche von ca. 220 km2 erheben sich 90 karge Felsei- lande aus dem kristallklaren Wasser, für grüne Farbtupfer sorgen Bü- sche und Grasflecken. Mit dem Boot starten wir vom Hafen Sukosane, lassen die wunderschöne Landschaft auf uns wirken, genießen ein entspanntes Mittagessen. Die an der Krka-Mündung gelegene Stadt Šibenik empfängt uns mit einem mittelalterlichen Stadtkern (UNES- CO-Weltkulturerbe), im Zuge unseres Rundgangs besuchen wir die St. Jakobs Kathedrale. Übernachtung in Šibenik. 5. Tag: Šibenik – Nationalpark Krka Wasserfälle - Trogir – Split. Von Šibenik geht es in den Nationalpark Krka mit seinen sieben beein- druckenden Wasserfällen. Die Krka, der bei Knin entspringende größte Fluss Mitteldalmatiens, verzweigt sich in schmale Buchten und lang- gezogene Wasserarme, die das Gebiet zu einer Landschaft von selte- ner Schönheit formen. Hier lässt es sich zwischen rauschenden Was- serfällen, Bächen und moosbedeckten Felsen herrlich wandern. Die Küstenstraße führt uns weiter in das Städtchen Trogir - wir spazieren durch den herrlichen alten Stadtkern mit der Laurentius-Kathedrale (UNESCO-Weltkulturerbe). Anschließend geht es mit der Fähre (vor- behaltlich Fahrplan 2019) nach Split, dessen Altstadt ebenfalls zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Unser Rundgang startet an der schö- nen, von Palmen gesäumten Uferpromenade Riva, dahinter erhebt sich der gewaltige römische Diokletianpalast. Der mittelalterliche Stadtkern wurde zur Gänze in den riesigen Palast hineingebaut, mit- telalterliche Häuser stehen umringt von antiken Säulen. Das Seetor führt in das Untergeschoß des Palastes und ein Treppenaufgang zum sorgfältig restaurierten Peristyl. Der Rundgang führt uns auch in die
Kneissl Touristik Europa 2019 147
Kroatien
Bosnien-
Herzegowina
2
3
achteckige Kathedrale des hl. Domnius an der Ostseite des Peristyls. Am Abend stärken wir uns mit einem traditionellen Peka-Essen. Fleisch und Gemüse werden unter einer gusseisernen Glocke in der Glut einer offenen Feuerstelle gegart. 6. Tag: Split – Livanjsko Polje – Livno – Sarajevo. Im Hinterland von Split liegt bereits Bosnien u. Herzegowina, mit einer ausgesucht interessanten Landschaft: Das „Livanjsko Polje“ ist nicht nur das größte Feuchtgebiet des Landes, sondern auch das größte Karstpolje der Welt. Umgeben von hohen Gipfeln und Bergketten bietet der Karst- bereich Lebensraum für eine Vielzahl von Tieren, besonders Vögel, und Planzen. Wir machen Halt in Livno und spazieren entlang des Baches bis zum Wasserfall am Ortsrand. Am späteren Nachmittag erreichen wir die Hauptstadt Sarajevo. Abendessen in einem traditionellen bos- nischen Restaurant. 7. Tag: Sarajevo – Mostar. Stadrundgang mit einem örtlichen Reise- führer durch Sarajewo: Ausgehend vom Marktplatz mit dem Brunnen Sebilj, spazieren wir in die Kazandziluk, eine der ältesten Straßen der Stadt, und weiter zur Gazi-Husrev-Beg-Moschee, der größten und einer der ältesten von Bosnien u. Herzegowina. Unser Rundgang endet beim Glockenturm Sahat Kula. Mostar, die größte Stadt von Herzegowina, ist unser nächstes Ziel. Durch die engen Gassen der Altstadt spazieren wir zur Koski Mehmed Pasha Moschee und zur berühmten Alten Brücke „Stari Most“ (UNESCO-Weltkulturerbe), die im Krieg zerstört und 2004 wiederaufgebaut wurde. Am Abend bleibt uns noch etwas Zeit, um den alten Basar (Kujundziluk) zu besuchen, der nur wenige Schritte von der Alten Brücke entfernt ist. 8. Tag: Mostar - Dubrovnik - Cavtat. Zurück in Kroatien steuern wir Dubrovnik an. Die „Perle der Adria“ ist UNESCO-Weltkulturerbe, Ver- gangenheit und Gegenwart sind in Dubrovnik nur durch eine hölzerne Brücke getrennt. Im lebhaften Hafen vernimmt man das laute Tuten der großen Kreuzfahrtschiffe, hinter den Festungsmauern hingegen hört man nur das Gurren der Tauben und das Klappern von Absätzen in den alten Gassen. Wir spazieren durch die Altstadt entlang der ele- ganten Hauptstraße Stradun mit dem Onofrio-Brunnen, zum Franzis- kanerkloster, zur Kirche des Heiligen Blasius, des Patrons der Stadt, und zur Kathedrale. Übernachtung in Cavtat nahe Dubrovnik. 9. Tag: Dubrovnik - Wien - Graz/Salzburg/Innsbruck/Klagenfurt bzw. Linz. Wir beginnen den Tag mit einem Morgenspaziergang auf der be- eindruckenden Stadtmauer Dubrovniks aus dem 8. - 16. Jh. mit herr- lichem Ausblick auf die Stadt - gleichzeitig ein perfekter Abschluss der Reise! Um ca. 12.30 Uhr Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Wien (ca. 14.55 - 16.25 Uhr). Weiterflug in die Bundesländer bzw. AIRail nach Linz.
StudienErlebnisReise mit Flug/Bus und ****Hotels/NF und 4x HP
TERMIN REISELEITER P EHRBO
28.09. - 06.10.2019 Michaela Notarpietro
Flug ab Wien € 1.670,– Flug ab Graz, Salzburg, Innsbruck, Klagenfurt € 1.810,– AIRail ab Linz, Flug ab Wien € 1.770,– EZ-Zuschlag € 360,– LEISTUNGEN • Linienflug mit Austrian nach Zagreb und retour von Dubrovnik • Rundreise mit einem kroatischen Reisebus mit Aircondition • 7 Übernachtungen in ****Hotels und 1 Übernachtung im ***Hotel
(Landes-Klassifizierung), jeweils im Zweibettzimmer mit Dusche/WC • Frühstücksbuffet, am 1. Abend Abendessen im Hotel • Käseverkostung inkl. Führung in der Käserei Gligora am 3. Tag. • Bootsausflug inkl. Mittagessen im Nationalpark Kornaten am 4. Tag
(wahlweise Fisch- oder Fleischmenü) • Peka-Essen in Split am 5. Tag (abends) • Bosnisches Abendessen in Sarajevo am 6. Tag • Eintritte: Seilbahn (Zagreb), Nikolauskirche (Simuni), Kirche Sveta
Marija (Pag), Kirche des Hl. Donatus (Zadar), Nationalpark Kornaten, St. Jakobs-Kathedrale (Sibenik), Nationalpark Krka Wasserfälle, Laurentius Kathedrale (Trogir), Diokletianpalast (Split), Moschee und Glockenturm Sahat Kula (Sarajevo), Moschee (Mostar), Franziskaner- kloster und Stadtmauer (Dubrovnik)
• Fährüberfahrte: Pag sowie Trogir - Split) • qualifizierte österreichische Reiseleitung, zusätzlich örtliche Guides
in Sarajevo und Mostar • Flug bezogene Taxen (derzeit € 86,- ab Wien bzw. € 156,- ab BL) Gültiger Reisepass (mind. 3 Monate bei Ausreise) oder Personalaus- weis erforderlich. Höchstteilnehmerzahl: 28 Pers.
HOTELUNTERBRINGUNG: Die Unterbringung erfolgt in folgenden o.ä. Hotels (Landes-Klassifizierung) in Zweibettzimmern mit Du/WC
Zagreb ****Hotel „Panorama“ (zentrale Lage)
Crikvenica ****Hotel „Esplanade“ (am Meer im Zentrum)
Zadar ****Hotel „Kolovare“ (im Zentrum)
Šibenik ****„Heritage Hotel Life Palace“ (im Zentrum)
Split ****Hotel „Dioklecijan“ (im Zentrum)
Sarajevo ****Hotel „Bosnia“ (im Zentrum)
Mostar ****Hotel „Mepas“ (im Zentrum)
Cavtat ***Hotel „Epidaurus“