Click here to load reader

LANDWIRTSCHAFT – BESCHAFFUNGSSEITE · PDF file LANDWIRTSCHAFT – BESCHAFFUNGSSEITE Vorleistungsstrukturen und Kosten der Vorleistungen Im Auftrag des Bundesamtes für Landwirtschaft

  • View
    2

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of LANDWIRTSCHAFT – BESCHAFFUNGSSEITE · PDF file LANDWIRTSCHAFT – BESCHAFFUNGSSEITE...

  • LANDWIRTSCHAFT – BESCHAFFUNGSSEITE

    Vorleistungsstrukturen und Kosten der Vorleistungen Im Auftrag des Bundesamtes für Landwirtschaft (BLW)

    Mai 2014

  • Herausgeber

    BAKBASEL

    Projektleitung

    Martin Eichler

    T +41 61 279 97 14

    [email protected] Projektbearbeitung

    Andreas Freitag

    Simon Fry

    Natalia Held

    Markus Langenegger

    Yasmin Sarigül

    Jonas Stoll

    Adresse

    BAK Basel Economics AG

    Güterstrasse 82

    CH-4053 Basel

    T +41 61 279 97 00

    F +41 61 279 97 2

    [email protected]

    http://www.bakbasel.com © 2014 by BAK Basel Economics AG Das Copyright liegt bei BAK Basel Economics AG. Der Abonnent, die Abonnentin verpflichtet sich, dieses Produkt weder teilweise noch vollständig zu kopieren oder in anderer Form zu reproduzieren, um es so an Dritte kostenlos oder gegen Vergütung weiterzugeben

    Die Verwendung und Wiedergabe von Informationen aus diesem Produkt ist unter folgender

    Quellenangabe gestattet: "Quelle: BAKBASEL".

  • Eidgenössisches Departement für

    Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF

    Bundesamt für Landwirtschaft BLW

    511.31-2013/2013/00054 \ COO.2101.101.7.106001

    Vorwort

    Die Wettbewerbsfähigkeit der Schweizer Landwirtschaft wird durch verschiedene Faktoren beeinflusst. Entscheidend ist einerseits die Qualität sowie die Positionierung ihrer Produkte am Markt. Andererseits sind auch die Kosten der Vorleistungen für die Konkurrenzfähigkeit von grosser Bedeutung. Wie die Wirtschaft im Allgemeinen ist auch die Landwirtschaft auf Produktionsfaktoren zu wettbewerbsfähigen Preisen angewiesen. Bereits in der Vergangen- heit wurden verschiedentlich Anstrengungen unternommen, um die Preise für Vorleistungen für die Schweizer Landwirtschaft zu reduzieren. Zum Beispiel wurde im Rahmen der Agrar- politik 2011 der Import von Pflanzenschutz- und Düngemitteln vereinfacht. Mit der hier vor- liegenden Studie sollte überprüft werden, wie sich die Situation heute präsentiert. Es hat sich klar herausgestellt, dass Schweizer Landwirtinnen und Landwirte mehr für Vor- leistungen bezahlen als Betriebsleitende im angrenzenden Ausland wobei sich die Preisdiffe- renzen in den letzten Jahre verringert haben. Der Preisaufschlag variiert dabei jedoch stark zwischen den jeweiligen Produktgruppen. Die Studie zeigt mögliche Gründe für das höhere Preisniveau auf, wobei es auf Grund der Datenverfügbarkeit nicht möglich ist, den Beitrag der einzelnen Ursachen zu quantifizieren. Einfach lassen sich nur Preisunterschiede erklä- ren, die direkt auf Grenzabgaben zurückgeführt werden können wie beispielsweise im Futter- oder Saatgutbereich. Ein wichtiges Ergebnis der Studie ist, dass die Landwirte den Preis für die Produktionsmittel in einem gewissen Rahmen auch mitgestalten können, zum Beispiel über gemeinschaftliche Offertanfragen und Kaufentscheide. Dazu müssen ihnen jedoch die richtigen Informationen zur Verfügung stehen. Diese Studie zeigt auch die Grenzen der Handlungsmöglichkeiten des Bundes auf. Die Märkte für landwirtschaftliche Produktionsmittel wurden in den letzten Jahren weitgehend liberalisiert. Im Rahmen der Weiterentwicklung der Agrarpolitik sollen jedoch auch die noch bestehenden Potenziale für eine Kostenreduktion bei den Produktionsmitteln diskutiert wer- den, um so einen Beitrag zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit unserer Landwirtschaft zu leisten.

    Wir wünschen Ihnen eine spannende Lektüre!

    Bernard Lehmann

    Direktor Bundesamt für Landwirtschaft

  • Landwirtschaft - Beschaffungsseite

    BAKBASEL 1

    Inhaltsverzeichnis

    Executive Summary ...................................................................................................................... 7

    1 Einleitung .......................................................................................................................... 12

    2 Struktur der landwirtschaftlichen Produktion ................................................................. 14 2.1 Anzahl Betriebe und Betriebsgrösse ................................................................................... 14 2.2 Bodennutzung, Viehbestand, betriebswirtschaftliche Ausrichtung .......................................... 18 2.3 Wertschöpfung, Arbeitskräfte ............................................................................................ 21 2.4 Produktionsart ................................................................................................................. 24

    3 Vorleistungsstrukturen der Schweizer Landwirtschaft ................................................... 26 3.1 Vorleistungsstrukturen in der Schweiz (national) ................................................................. 26 3.2 Vorleistungsstrukturen in den Schweizer Regionen .............................................................. 32 3.3 Vorleistungsstrukturen im internationalen Vergleich ............................................................. 35

    4 Preise der landwirtschaftlichen Vorleistungen ................................................................ 38 4.1 Grundlagen ...................................................................................................................... 38 4.2 Nationales Preisniveau und Entwicklung ............................................................................. 41 4.2.1 Produzentenpreise ............................................................................................................ 41 4.2.2 Importpreise .................................................................................................................... 43 4.2.3 Einkaufspreise .................................................................................................................. 51 4.2.4 Vergleich Import- und Einkaufspreise ................................................................................. 58 4.3 Internationaler Vergleich ................................................................................................... 60 4.3.1 Anmerkung zur Berechnungs- und Datengrundlage ............................................................. 60 4.3.2 Gesamtindex .................................................................................................................... 61 4.3.3 Futtermittel...................................................................................................................... 63 4.3.4 Dünger ............................................................................................................................ 65 4.3.5 Pflanzenschutzmittel ......................................................................................................... 67 4.3.6 Saat- und Pflanzgut .......................................................................................................... 69 4.3.7 Landwirtschaftliche Maschinen ........................................................................................... 71 4.3.8 Instandhaltung von Maschinen und Geräten ....................................................................... 73 4.3.9 Tierzukäufe...................................................................................................................... 74 4.3.10 Landwirtschaftliche Bauten ................................................................................................ 75 4.3.11 Instandhaltung von Bauten ............................................................................................... 76 4.3.12 Energie und Schmierstoffe ................................................................................................ 77 4.3.13 Tierarzt und Medikamente ................................................................................................. 78 4.3.14 Sonstige Waren und Dienstleistungen ................................................................................ 79 4.3.15 Waren und Dienstleistungen des laufenden landwirtschaftlichen Verbrauchs .......................... 80 4.3.16 Waren und Dienstleistungen landwirtschaftlicher Investitionen ............................................. 81

    5 Analyse der Preisunterschiede ......................................................................................... 82 5.1 Einleitung ........................................................................................................................ 82 5.2 Allgemeine Gründe für höhere Preise ................................................................................. 82 5.2.1 Hohe Kostenstruktur ......................................................................................................... 82 5.2.2 Marktstruktur ................................................................................................................... 84 5.2.3 Hohe Kaufkraft ................................................................................................................. 85 5.2.4 Handelshemmnisse ........................................................................................................... 85 5.2.5 Wettbewerbsabreden ........................................................................................................ 87 5.2.6 Wechselkurs .................................................................................................................... 87 5.2.7 Unterschiedliche Warenkörbe ............................................................................................ 89

  • Landwirtschaft - Beschaffungsseite

Search related