Click here to load reader

Leseprobe Bernd Gischel EPLAN Electric P8 Montageaufbau in ... · PDF fileLeseprobe Bernd Gischel EPLAN Electric P8 Montageaufbau in 2D und mit Pro Panel in 3D ISBN: 978-3-446-42781-5

  • View
    17

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Leseprobe Bernd Gischel EPLAN Electric P8 Montageaufbau in ... · PDF fileLeseprobe Bernd...

  • Leseprobe

    Bernd Gischel

    EPLAN Electric P8

    Montageaufbau in 2D und mit Pro Panel in 3D

    ISBN: 978-3-446-42781-5

    Weitere Informationen oder Bestellungen unter

    http://www.hanser.de/978-3-446-42781-5

    sowie im Buchhandel.

    Carl Hanser Verlag, Mnchen

    http://www.hanser.de/978-3-446-42781-5
  • 2.1 Was ist das: 2D? 13

    2.1.4 Was ist mglich mit 2D?

    Zusammenfassend kann man also festhalten: Der 2D-Schaltschrank-aufbau ermglicht eine einfache Bestckung der Montageflchen mit oder auch ohne Daten aus dem eigentlichen Stromlaufplan. Dafr reichen die einfachen Mae Breite und Hhe erst einmal aus. Grafisch ausgefeilte Aufbaumak-ros sind denkbar und einsetzbar, aber nicht unbedingt ntig.

    Ebenso ist es mglich, sich an-hand von Legenden die bestckten Artikel auswerten und grafisch in Listen darstellen zu lassen - ob auf der Seite mit dem Schaltschrank-aufbau oder auf separaten Seiten.

    Dabei gilt es lediglich zu beachten, dass der entsprechende Seitentyp auf Schaltschrankaufbau einge-stellt werden sollte.

  • 20 2 2D-Schaltschrankaufbau

    immer das Makro genommen wird, egal ob es Abmessungen gibt oder nicht. Diese mssen nicht mit den Makroabmessungen bereinstimmen und werden durch diese Einstellung beim Platzieren ignoriert.

    Im Beispiel wurde dem Artikel ein Makro hinzugefgt, das mit den eigentlichen Abmessungen des Artikels nichts zu tun hat.

    Aufgrund der Einstellung Makro aus Artikelstamm werden die rea-len Abmessungen nicht berck-sichtigt.

    Der Button Artikelplatzierung: Manuelle Eingabe bedeutet, dass fr die Artikelplatzierung immer die Mglichkeit angeboten wird, manuell die Abmessungen anzu-geben.

    Nach dem Whlen dieser Einstel-lung, dem Markieren eines Bau-teils und dem Absetzen auf die Montageflche folgt vor dem Plat-zieren der Dialog AUSDEHNUNG UND ABSTAND.

    Hier mssen die entsprechenden Werte eingetragen werden und knnen anschlieend mit dem Button OK bernommen werden.

    Sollte man sich bei den Werten geirrt haben, kann man dieses Rechteck anschlieend in den

    SYMBOLEIGENSCHAFTEN der platzier-ten Artikelplatzierung natrlich noch einmal abndern.

    Der letzte Button Artikelplatzie-rung: Manuelle Eingabe, Makro aus dem Artikelstamm bietet die Mglichkeit, dass EPLAN vor dem Absetzen der Artikelplatzierung den Dialog AUSDEHNUNG UND AB-STAND ffnet. Hier knnen die Werte fr die Ausdehnung und den Abstand noch einmal manuell gendert werden.

    Es sind die Abmessungen vorein-gestellt, welche sich am Artikel in der Artikelverwaltung befinden. Diese knnen jetzt abgendert werden und anschlieend kann das Bauteil platziert werden.

    Fr die Platzierung wird dann aber das eingetragene Makro aus dem Artikelstamm genommen. Nur eben mit den manuell gen-derten Abmessungen, und nicht mit den Abmessungen, die im ori-ginalen Artikelmakro hinterlegt sind.

    Ohne eine manuelle Korrektur s-he die Artikelplatzierung wie im folgenden Bild aus.

    Mit einer manuellen Korrektur im Dialog AUSDEHNUNG UND ABSTAND she eine Artikelplatzierung dann wie folgt aus.

  • 38 2 2D-Schaltschrankaufbau

    So gibt es natrlich auch fr den 2D-Schaltschrankaufbau einen speziellen Navigator.

    2.2.5.1 2D-Schalt-schrankaufbau-Navigator

    Fr den Bereich der 2D-Konstruktion, wenn man sie so bezeichnen mag, hat EPLAN den 2D-Schaltschrankaufbau-Navigator geschaffen.

    Der Navigator hat eine bestimmte Sicht auf die Betriebsmittel, die sich im Projekt befinden. Das mssen nicht nur platzierte Be-triebsmittel sein, sondern knnen auch reine Projektartikel sein.

    Nicht platzierte Bauteile werden ebenfalls bercksichtigt.

    Der Navigator ist ber das Men PROJEKTDATEN / GERTE-ARTIKEL und den Menpunkt 2D-SCHALTSCHRANKAUFBAU-NAVIGATOR erreichbar.

    Mglichkeit, fertige Filter auf die Bau-teile auszuwhlen

    Filter aktiv oder inaktiv setzen

    Der 3-Punkte-Button verzweigt in die Mglichkeit, eigene Filter zu erstellen.

    Anzeige der Artikelplatzierungen: Verbindungen werden beispielsweise generell ausgeblendet, da sie fr einen Schaltschrankaufbau nicht relevant sind.

    Oberster Knoten ist immer ein BMK einer platzierten Montageplatte

    Platzierte Bauteile bekommen das grne Hkchen, fehlerhafte Bauteile bekommen das rote Ausrufezeichen.

    Fehlerhaft platzierte Bauteile werden in den Knoten FEHLERHAFT PLATZIERT eingeordnet (beispielsweise Bauteile, die auerhalb der Montageflche plat-ziert worden sind).

    Umschaltung zwischen BAUMANSICHTund LISTENDARSTELLUNG

  • 2.2 Grundlagen zur Bedienung 45

    Damit ist es aber noch nicht ge-tan.

    Damit EPLAN nun keine Fehler o.. bei einem Prflauf erzeugt (es sind ja jetzt die gleichen Artikel-platzierungen mehrfach mit der gleichen Darstellungsart platziert), werden die detailliert anzuzeigen-den Artikelplatzierungen auf die Darstellungsart Schaltschrank-aufbau detailliert gendert.

    Dafr werden die Artikelplatzie-rungen markiert und ber die rechte Maustaste wird das Kon-textmen aufgerufen.

    Dann wird im Kontextmen der Eintrag EIGENSCHAFTEN gewhlt.

    EPLAN ffnet nun den Dialog EI-GENSCHAFTEN (SCHALTZEICHEN) ARTI-KELPLATZIERUNG aller markierten Artikelplatzierungen. Im Feld SICHTBARES BMK wird, da sich die Betriebsmittelkennzeichen unter-scheiden, ein angezeigt.

    In der Auswahlliste fr die DAR-STELLUNGSART wird jetzt der Eintrag SCHALTSCHRANKAUFBAU DETAILLIERT gewhlt und bernommen.

    Der Dialog kann nun mit Klick auf den Button OK gespeichert und geschlossen werden.

  • 52 2 2D-Schaltschrankaufbau

    Damit wre das Platzieren einer Schaltschranklegende Fenster ab-geschlossen.

    2.2.8.3 Verbindungs-diagramme

    Eine weitere Variante, Auswertun-gen fr bestckte Montageplatten zu erzeugen, ist das Erzeugen von Verbindungsdiagrammen.

    Was sind eigentlich Verbindungs-diagramme? Verbindungsdia-gramme sind eine Art grafische bersicht ber die Verbindungen von einem Betriebsmittel zu einem anderen Betriebsmittel (mglich ber mehrere Ebenen).

    Diese Informationen kommen also direkt aus dem Projekt und stellen die logischen Verbindungen gra-fisch nach (soweit mglich).

    Natrlich gibt es hier Grenzen in der Darstellung. Fr die grund-stzliche Vorgehensweise soll ein Beispiel dienen, anhand dessen jeder fr sich selbst abschtzen kann, ob er diese Mglichkeit

    nutzen mchte oder nicht. Die ei-gentlichen Verbindungsdiagram-me sind die bekannten Formulare vom Typ Gerteanschlussplne *.f05 fr Gerte wie Frequenzum-former oder auch Motorschutz-schalter, Klemmenanschlussplne

    *.f11 fr Klemmenleisten sowie Steckeranschlussplne *.f21.

    Erzeugt werden Verbindungsdia-gramme wie folgt: Fr jedes Gert, jede Klemmenleiste oder jeden Stecker wird an der HAUPTFUNKTION die Eigenschaft FORMULAR FR VER-BINDUNGSDIAGRAMM be-nutzt und das Formular dort ge-whlt und eingetragen.

    Dabei sind die unterschiedlichen Hauptfunktionen zu beachten.

    Verbindungsdiagramme fr Ste-cker sind an der Steckerdefinition einzutragen.

    Verbindungsdiagramme fr Klemmenleisten sind an der jewei-ligen Klemmenleistendefinition einzutragen.

  • 60 2 2D-Schaltschrankaufbau

    Hier kann jetzt ber die Suchfunk-tion der gewnschte Schaltschrank gesucht (und gefunden) werden.

    Ist der Schaltschrank im EPLAN Data Portal verfgbar und besitzt der Artikel die ntigen Eigen-schaften, aber zumindest Makro-daten, dann kann er auf die Seite platziert werden.

    Dazu wird der Button MAKRO im grafischen Editor des EPLAN Data Portals angeklickt. Das Makro hngt nun am Cursor und kann platziert werden.

    Wurde das erste Makro platziert, kann man, im Normalfall und je nachdem, wie gut die Makros auf-gebaut sind, auch alle anderen Ansichten eines Schaltschrankes platzieren.

    Dazu kann man mit der Taste TAB durch die Varianten blttern und die jeweils gewnschte zustzlich auf der Seite einfgen. Damit wre die zweite Mglichkeit erledigt.

  • 3.2 Allgemeines zur Bedienung 91

    Einfgen einer benutzerdefinier-ten Schiene

    Fr das Einfgen von freien Mon-tageplatten und Zubehr sind bestimmte Voraussetzungen ntig.

    Im Gegensatz zum Platzieren einer fertigen Montageplatte sind fr das Platzieren von freien Monta-geplatten Eingaben des Anwen-ders ntig.

    Nach Anklicken des Buttons FREIE MONTAGEPLATTE ffnet EPLAN den Dialog FREIE MONTAGEPLATTE.

    Hier mssen jetzt die BREITE, die HHE und die TIEFE (die Strke einer Montageplatte) manuell festgelegt werden.

    Mit Klick auf den Button OK plat-ziert EPLAN die Montageplatte mit genau den Abmessungen wie manuell vorgegeben.

    Am Cursor hngt weiterhin die freie Montageplatte. Diese knnte jetzt weiter platziert werden. Mit dem Drcken der Taste ESC kann

    diese Aktion aber abgebrochen werden.

    ffnet man die Eigenschaften dieser Montageplatte und wechselt auf die Registerkarte ABMESSUNGEN kann man gut erkennen, dass EPLAN genau die manuell vorge-gebenen Mae bernommen hat.

    Damit bleibt nur noch ein Button auf der Symbolleiste Pro Panel brig.

  • 3.2 Allgemeines zur Bedienung 103

    Ein weiterer Button der Symbol-leiste Pro Panel-Optionen bietet die Mglichkeit, vorhandene Ln-gen von beispielsweise Kabelkan-len fr neue Kabelkanle zu ber-nehmen.

    Um spter zustzlich Tragschienen oder Kabelkanle zu platzieren, welche genau die Lnge bekom-men sollen wie eine vorhandene Tragschiene oder ein Kabelkanal, kann der Button LNGE BERNEH-MEN genutzt werden.

    Dabei wird wie folgt vorgegangen: Es soll ein Kabelkanal zustzlich auf der Montageplatte in den freien Raum, mit der gleichen Lnge wie der benachbarte Kabel-kanal, platziert werden.

    ber das Men EINFGEN / VER-DRAHTUNGSKANAL wird ein Kabel-kanal gewhlt und bernommen.

    Der Kabelkanal hngt nun am Cursor.

    Jetzt soll dieser Kabelkanal genau die gleiche L