Click here to load reader

MARKETING LEICHT GEMACHT - Vistapedia · PDF file LEICHT GEMACHT Ein praktischer Leitfaden mit nützlichen Tipps zur Vermarktung Ihres Unternehmens und zur Kundenakquise. ... Aspekt

  • View
    1

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of MARKETING LEICHT GEMACHT - Vistapedia · PDF file LEICHT GEMACHT Ein praktischer Leitfaden mit...

  • MARKETING LEICHT GEMACHT Ein praktischer Leitfaden mit nützlichen Tipps zur Vermarktung Ihres Unternehmens und zur Kundenakquise.

  • Inhaltsverzeichnis

    2

    Einleitung ................................................................................3

    Visitenkarten: Ihr Networking-Tool ................................5 10 goldene Designregeln für Visitenkarten

    Die einfache Art und Weise, Kunden auf Ihr Unternehmen aufmerksam zu machen. ........................7 10 Tipps für aussagekräftige Flyer und Postkarten

    Falzflyer: Überlassen Sie Ihren Kunden die Entscheidung ................................................................... 10 10 Tipps zur Verbreitung Ihrer Unternehmensgeschichte

    Außenwerbung und Banner: Bringen Sie Ihre Botschaft an den Kunden .............................................. 12 Ihr Unternehmen mit Außenwerbung und Bannern in den Mittelpunkt

    Homepages: Gründe für eine Unternehmenshomepage ............................................... 14 10 Tipps für die Erstellung einer optimalen Unternehmenshomepage

    Werben Sie für Ihr Unternehmen an 365 Tagen im Jahr ................................................................... 16 Tipps für Kalender, Magnete, Tassen, T-Shirts und Fotobücher

    Kontaktaufnahme ...............................................................18 Teilen Sie uns mit, wie Sie für Ihr Unternehmen werben.

  • Als Kleinunternehmer geben Sie immer einhundert Prozent und sind stolz darauf, Ihr eigener Chef zu sein. Ihre Kunden sind Ihnen wichtig und Sie haben sich dazu verpflichtet, ihnen stets den besten Service zu bieten.

    Doch was können Sie tun, um

    potenzielle Kunden auf Ihr Unternehmen

    aufmerksam zu machen?

    In diesem Buch finden Sie wertvolle

    Tipps und Ideen zum Thema

    Unternehmensmarketing. In den

    nachfolgenden Kapiteln befassen wir

    uns mit Tipps für eine erfolgreiche

    Networking-Kampagne sowie mit der

    Erstellung einer Online-Präsenz und dem

    Entwurf von Postern und Falzflyern.

    Wir wünschen Ihnen viel Erfolg!

    Sie sind großartig in Ihrem Job Beweisen Sie das auch Ihren potenziellen Kunden.

    3

  • Ein Kleinunternehmen zu leiten birgt viele unterschiedliche Vorteile.

    Eine von BBMG, GlobeScan und SustainAbility durchgeführte, weltweite Studie hat gezeigt, dass ein Drittel aller Verbraucher eine Leidenschaft fürs „Shoppen“ hat, den Wunsch nachhaltig zu konsumieren hegt und Marken vertraut, die unternehmerische Sozialverantwortung übernehmen sowie einen positiven, sozialen Einfluss haben.

    Was bedeutet das für Sie?

    ∙ Kleinunternehmer zu sein bedeutet, direkt mit den Kunden zu interagieren und Feedback aus erster Hand zu erfahren. Sie haben die Gelegenheit, Ihre Leidenschaft und Ihre Geschichte mit Ihren Kunden zu teilen und der

    Kommunikation mit dem Kunden eine persönliche Note zu geben.

    ∙ Wenn Sie Ihre eigenen Produkte anbieten, heben Sie sich von der Konkurrenz ab. Diese personalisierten Produkte alleine sind schon ein gutes Verkaufsargument.

    ∙ Als Kleinunternehmer können Sie den Verbrauch besser kontrollieren und somit auf nachhaltigere Weise funktionieren. Heutzutage wollen die Kunden genau das.

    Wenn Verbraucher die Wahl haben zwischen einem Kleinunternehmen und einer nationalen Kette, entscheiden sie sich meist für Kleinunternehmen. Geben Sie Kunden einen guten Grund, sich für Ihr Unternehmen zu entscheiden.

    Ihre Vorteile als Kleinunternehmer

    4

  • In der Regel ist die Visitenkarte das erste Produkt, das ein potenzieller Kunde von Ihnen erhält.

    Auf diese Weise können Sie auch darauf aufmerksam machen, dass Sie ein Kleinunternehmen besitzen.

    Ein sorgfältig ausgewähltes Design lässt Ihre Visitenkarten professioneller erscheinen, fördert das Vertrauen und hebt Sie von der Konkurrenz ab.

    Wenn Sie auf einem Event oder einer Messeveranstaltung nach interessanten Gesprächen eine überzeugende Visitenkarte überreichen, kann dies der Anfang wichtiger, zukünftiger Geschäftsbeziehungen sein.

    Welchen Fehler können Sie mit Visitenkarten begehen?

    Der absolut größte Fehler ist, keine Visitenkarte zu haben.

    Visitenkarten Ihr Networking-Tool.

    5

  • 1. Achten Sie auf die Richtigkeit der Details Vergewissern Sie sich, dass Ihre Kontaktdaten aktuell sind (das scheint zwar selbstverständlich, dennoch ist dies die häufigste Fehlerquelle). Wählen Sie eine leserliche Schriftart und -größe und geben Sie alle Kontaktdaten sowie Ihre Profile in sozialen Netzwerken an.

    2. Setzen Sie auf den ersten Eindruck Das Design und die Qualität sagen viel über Ihr Unternehmen aus. Für ein etabliertes Unternehmen ist eine klassische Karte auf qualitativ hochwertigem Papier optimal geeignet. Kreative Unternehmen hingegen wählen in der Regel farbenfrohe Karten mit Veredelung.

    3. Wählen Sie das passende Design Entscheiden Sie sich für Farben und Designelemente, die zu Ihrem Unternehmen passen und unverkennbar sind. Wir haben Visitenkarten von Modeunternehmen und Friseursalons gesehen, die für eigene Designskizzen ihrer Kunden ein wenig Platz auf der Karte gelassen haben.

    4. Gestalten Sie Ihre Designs einheitlich Verwenden Sie für Ihre Visitenkarten dasselbe Design wie für Ihre Homepage und Marketingmaterialien. Wenn Ihr Unternehmen für ein bestimmtes Produkt oder eine bestimmte Dienstleistung bekannt ist, versuchen Sie diesen Aspekt in Ihr Kartendesign zu integrieren.

    5. Geben Sie Ihren Visitenkarten den Wow-Effekt Anhand besonderer Veredelungen, wie beispielsweise Prägungen, Relief- und Metallic- Effekten, können Sie dafür sorgen, dass Ihre Visitenkarte ganz und gar unverkennbar ist. Der Unterschied wird bei der Kundschaft nicht unbemerkt bleiben.

    6. Erstellen Sie multifunktionale Visitenkarten Verwenden Sie die Rückseite, um Termine, Treuepunkte oder Kalendereinträge

    aufzuschreiben. Sie können natürlich auch wichtige Daten und nützliche Tipps für Ihr Unternehmen aufschreiben.

    7. Bleiben Sie Ihren Kunden im Gedächtnis Wie lange bleibt Ihre Visitenkarte wohl in Reichweite ihrer potenziellen Kunden? Magnetische Visitenkarten sind eine clevere Option für Klempner, Maler, Gärtner, Tierpfleger, Friseure, Autowaschanlagen und viele weitere Branchen. Die Kunden befestigen sie am Kühlschrank und haben sie somit immer griffbereit.

    8. Überreichen Sie mehrere Visitenkarten Wenn Sie einem zufriedenen Kunden Ihre Visitenkarte geben, beschränken Sie sich nicht auf eine einzelne, sondern geben Sie ihm zwei oder drei weitere Visitenkarten für Familie und Freunde mit. Gegebenenfalls können Sie auf Ihren Visitenkarten Rabatte für Kunden in Aussicht stellen, die Ihre Dienste infolge einer Empfehlung in Anspruch nehmen.

    9. Werben Sie für Partnerunternehmen Werben Sie auf Ihren Visitenkarten für Partnerunternehmen und bitten Sie sie, dasselbe mit Ihrem Unternehmen auf ihren Visitenkarten zu machen. Wenn sich mehrere Unternehmen derselben Größenklasse zusammenschließen, profitieren alle Parteien davon.

    10. Bewahren Sie Ihre Visitenkarten sicher auf Geben Sie Ihren Kunden niemals zerknitterte, schmutzige oder veraltete Visitenkarten, denn dadurch machen Sie den Eindruck, dass Ihr Unternehmen schlecht organisiert und altmodisch ist. Achten Sie auf Ihre Visitenkarten und schützen Sie sie in einem Etui – Sie wissen nie, wem Sie begegnen.

    10 goldene Designregeln für Ihre Visitenkarten

    6

  • Mit Hilfe von Flyern können Sie für Ihr Unternehmen werben und neue Kunden gewinnen.

    Sie sind kostengünstig, einfach zu gestalten und vielseitig verwendbar. Außerdem können Sie mit Flyern und Handzetteln Ihre Botschaft einer großen Zielgruppe mitteilen.

    Doch sie können noch viel mehr, als den Umsatz und Service zu fördern; sie helfen Ihnen, Kontakt zu Ihren potenziellen Kunden aufzubauen.

    Nehmen Sie sich die Zeit, um Ihre potenziellen Kunden kennenzulernen und ihre Bedürfnisse zu verstehen.

    Flyer und Postkarten Die einfache Art und Weise, Kunden auf sich aufmerksam zu machen.

    7

  • 8

    10 Tipps für aussagekräftige Flyer und Postkarten 1. Finden Sie Ihre Kunden

    Um mit Ihren Flyern größtmöglichen Erfolg zu verzeichnen, sollten Sie sie dort auslegen, wo sich Ihre Zielgruppe aufhält. Wenn Sie beispielsweise eine Kfz-Werkstatt betreiben, legen Sie die Flyer bei Einzelteilehändlern oder in ähnlichen Geschäften aus.

    2. Machen Sie Eindruck mit Ihren Flyern Viele andere Unternehmen werben ebenfalls mit Flyern, daher muss Ihr Design auf Anschlagbrettern, Ladenzeilen und in Geschäften aus der Masse herausstechen. Vergewissern Sie sich, dass Ihr Flyer besonders ist. Nehmen Sie sich gegebenenfalls ein bisschen Zeit, bevor Sie Ihre Flyer erstellen, um die Konkurrenz in Ihrem Umkreis kennenzulernen. Einige wichtige Designeigenschaften sind: ∙ Eine fettgedruckte und leicht leserliche Schriftart ∙ Auffällige, jedoch nicht kitschige Farben ∙ Ausreichend Leerraum, damit der Text sofort ins Auge sticht

    3. Verfassen Sie einen aussagekräftigen Text Ihre Kunden werden jeden Tag mit so vielen unterschiedlichen Botschaften bombardiert, dass es ihnen immer schwerer fällt, zu entscheiden, welche der angepriesenen Produkte oder Dienstleistungen sie wirklich benötigen. Mit Ihrem Flyer sollten Sie daher bewirken, dass die Kunden denken: „Dieses Unte