of 84 /84
RKW Rhode Kellermann Wawrowsky Architektur+Städtebau 2009 Projekte

RKW 2009 RKW Projekte Rhode Kellermann Wawrowskyrkw.plus/sites/default/files/files/publication/jahresrueckblick... · in München, der Architekturpreis für Nachhaltigkeit der Stadt

Embed Size (px)

Text of RKW 2009 RKW Projekte Rhode Kellermann...

  • RKWRhodeKellermannWawrowskyArchitektur+Stdtebau

    2009Projekte

    RKWRhodeKellermannWawrowskyArchitektur + Stdtebau

    DsseldorfFrankfurt LeipzigWarschauDanzigMoskau

    Tersteegenstrae 30D-40474 DsseldorfTelefon 0211. 43 67. 0Telefax 0211. 43 67. [email protected]

    R

    KW

    Rho

    de K

    elle

    rman

    n W

    awro

    wsk

    y A

    rchi

    tekt

    ur+S

    tdt

    ebau

    P

    roje

    kte

    200

    9

    Die Strke der Vielfalt. RKW Rhode Kellermann Wawrowsky Architektur + Stdtebau ist seit numehr fast 60 Jahren prgend an der Entwicklung zeitgenssischer Wohn- und Arbeitswelten beteiligt. 1950 von Helmut Rhode in Dsseldorf gegrndet, wird das Unternehmen heute von einer Generationen bergreifenden Gemeinschaft aus sieben geschftsfhrenden Gesellschaftern geleitet.Kontinuitt und Wandel. Aus der strkeren internationalen Ausrichtung heraus, haben wir neben dem Haupsitz in Dsseldorf und den Niederlassungen in Frankfurt a.M., Leipzig und Warschau im Jahr 2009 weitere Standorte entwickeln knnen. Mit den Broer-ffnungen in Danzig und Moskau wirken wir aktiv an der stdtebaulichen und architektonischen Gestaltung des osteuropischen Marktes mit. Mit der neuen Gesellschaft RKW International fhren wir die vielfltigen Projekte grenzbergreifend und professionell durch.Ganzheitlichkeit und Nachhaltigkeit. Seit Jahrzehnten beschftigen wir uns mit der ganzheitlichen Betrachtung der Projekte und mit den Grundstzen der Nachhaltigkeit. Unser Anspruch an die gestalterischen und technischen Lsungen stehen im Einklang mit den Herausforderungen an lebenszyklusorientiertes und ressourcensparendes Planen und Umsetzen. Diese Grundeinstellung fhren wir als aktives Mitglied der deutschen Gesellschaft fr Nachhaltiges Bauen DGNB konsequent fort und bringen das Wissen unserer ausgebildeten Auditoren in die Gebudezertifizierungen ein. Somit leisten wir nicht nur einen Beitrag zur zukunftsorien-tierten, globalen Umweltstragtegie sondern auch zur Ermglichung einer neuen Wirtschaftlichkeit. der Projekte.Anerkennung und Qualitt. RKW Rhode Kellermann Wawrowsky Architektur + Stdtebau gilt als eines der erfolgreichsten deutschen Architekturbros. Dies zeigen auch unsere jngsten Ergebnisse wie das DGNB-Siegel in Gold fr das Karolinen-Karree in Mnchen, der Architekturpreis fr Nachhaltigkeit der Stadt Frankfurt fr zwei Projekte der KfW Bankengruppe und die 1. Preise bei internationalen Architekten-Wettbewerben fr das Spiegelgrundstck in Hamburg sowie die Stadthalle in Neunburg v.W.. Diese gestalterischen und technischen Herausforderungen untersttzen wir mit der 2009 erfolgreich abgeschlossenen Zertifizierung nach ISO 9001:2008 und der aktuellen Einfhrung einer bergreifenden Anwendungs-Software ERP fr alle deutschen Standorte. Mit einem umfassenden Umbau unseres Hauptsitzes in Dsseldorf starten wir in das neue Jahrzehnt, in dem wir die Konjunkturer-holung nach der Weltwirtschafttskrise aktiv mitgestalten werden.Strength in diversity. RKW Rhode Kellermann Wawrowsky Architektur + Stdtebau has been playing a formative role in the development of contemporary living and working spaces for close on 60 years. Founded in Dsseldorf in 1950 by Helmut Rhode, the company today operates under a multigenerational team of seven managing partners.Continuity and transition. Our increasingly international orientation prompted us in 2009 to add new locations to our exist-ing head office in Dsseldorf and branches in Frankfurt a.M., Leipzig and Warsaw. Our new offices in Gdansk and Moscow place us in an ideal position to actively contribute to the urban and architectural development of the eastern European mar-ket. With our new company, RKW International, we perform and deliver the diverse projects on a professional and transna-tional basis. Sustainability and the holistic approach. For decades now we have been concerned with the holistic approach to projects and with the principles of sustainability. The creative and technical demands we place on ourselves match those of life-cycle-oriented and resource-saving design and performance. These fundamental principles are put into practice in our role as an active member of the German Sustainable Building Council (DGNB), where the expertise of our trained auditors is used in building certification. In this way, we not only contribute to a global environmental strategy for the future, but also help the projects to new levels of economic efficiency.Recognition and quality. RKW Rhode Kellermann Wawrowsky Architektur + Stdtebau enjoys a reputation as one of the most successful German architectural firms. This is also reflected in our most recent achievements, which include the DGNB Seal in gold for the Karolinen-Karree in Munich, the City of Frankfurts Sustainable Architecture Award for two projects for the KfW Bankengruppe, and first prize in international architectural competitions for the Spiegelinsel in Hamburg and the Stadthalle in Neunburg v.W.. To support us in meeting such creative and technical challenges, we successfully completed ISO 9001:2008 certification in 2009 and are now in the process of introducing ERP application software for all our German offices. As we head into a new decade, we can look forward to a major rebuild of our head offices in Dsseldorf and to play-ing an active role in shaping economic recovery following the global crisis.

    GESCHFTSFHRENDE GESELLSCHAFTERFriedel Kellermann, Wojtek Grabianowski, Dieter Schmoll, Prof. Johannes Ringel, Lars Klatte, Matthias Pfeifer, Barbara Possinke

    ASSoziiERTE pARTNERJan Backhaus, Dietmar Buchwald, Tobias Bnemann, Heike Falkenberg, Jan Pieter Fraune, Joachim Hein, Norbert Hippler, Thomas Jansen, Daniel Kas, Michael Kohnen,

    Andreas Middendorf, Peter Naumann, Andreas Niemann, Jrgen Resch, Norbert Schmitz, Jochen Schulz, Avi Spievak, Wolfgang Suhr, Manfred Thomann, Jens Thormeyer

    ASSoziiERTEKlaus Bischoff, Jrg Dinger, Tanja Frink, Lukas Hampl, Christian Hein, Heinrich Heinemann, Peter Kafka, Rolf Ketteler, Marc Kleinbongartz, Martin Leffers, Anne van Loh,

    Sylvia Lohmeyer, Ursula Markowitz, Yvonne Pyka, Beate Risse, Christian Steinwachs, Dirk Tillmann, Prof. Dr. Silke Weidner, Anja Windgaen, Klas Wischmann, Karl-Heinz Zaft,

    Marzia Zingarelli

    KAuFmNNiSCHE LEiTuNGGeschftsfhrer Dietmar Liebig

    miTARBEiTERA Stefanie Ahrens, Beatriz Alonso Prez, Astrid Ammermann, B Ruba Bani, Allan Beatty, Kristina Becker, Norbert Biesen, Pia Boleg, Axel Bollig, Robert Borgovan, Sabine

    Bosbach, Christian Bsselmann, Uwe Brakel, Bastian Brakemeier, Ulrich Brock, Brker Jana, Tanja Budde, Stephan Burmester C Oscar Calvo, Fadime Can, Phillip Castrup,

    Krzystof Czarnecki D Freia Doms, E Sonja Elakovic, Dagmar Emgenbroich, Anja Emmerich, Ewa Erdmann F Dirk Faltin, Michael Farrenkopf, Thomas Fiebiger, Jan Fitzner,

    Malgorzata Florczak-Punko, Mariana Florian, Britta Florin, Michaela Flcken, Marcin Foltyn, Marcin Frackowiak, Annett Frenzel, Susanne Fritz, Silke Fromm-Wulf, Romy Fuchs

    G Sandra Gamerad, Alexander Ganse, Stefanie Gebhardt, Antje Geimer, Gudrun Gelhaar, Andreas Gillner, Magdalena Gizelewski, Gregor Gnot, Adam Gonsior, Marc Grfe,

    Tina Grentrup, Elisabeth Grimm, Andreas Grote, Kolodziej Grzegorz, H Anke Haake-Moritz, Katrin Hdrich, Georg Hahues, Tobias Hannibal, Mirjam Hassler, Ivonne Hater,

    Daniela Hegner, Josef Heimes, Anita Heinisch, Matthias Heinrichs, Inka Helle, Jessica Hellmich, Nina Hesselmann, Nina Hpner, Katharina Hoppe, Frank Hrster, Pia Hss,

    Ana Hostnik, Eva Huber, Daniel Hsgen, Jens Hsken, Sabine Humann, Marek Hys I Kati Ilgner, Britta Immand J Heike Jagla, Sven Jansen, Won dae Jung, Stephan

    Jung, Elke Justus, Barbara Jttner K Bartlomiej Kaluza, Katharina Karczewski, Sabine Kellermann, Thomas Kennert, Heike Kerlen, Frederik Kettl, Sabrina Klners, Barbara

    Kob, Julia Koch, Heidi Kochs, Christoph Kohlen. Zofia Kolakowska, Stefanie Krner, Marcus Korzer, Timo Kosmell, Ewelina Krajewska, Cornelia Kratsch, Gerhard Krawietz,

    Jacek Kretkiewicz, Ingo Kreutz, Karolina Kuhlmann, Gabi Krvers, Karsten Kus, Olaf Kwade L Silke Lange, Jan Lenartowicz, Hannes Lentzen, Christian Lenz, Tobias Liers,

    Kai Lippert, Joachim Lorenz, Josephine Lsch, Leszek Lubanski M Stefan Magino, Elmar Malzahn, Bozenna Manko, Anna Marcinkowska-Zietek, Slawomir Marclniak, Karin

    Meier, Nicole Merschmann, Renate Methner, Sebastian Meyer, Jan Mikolajczak, Anna Miller, Maciej Misiewicz, Annette Mletzko, Andreas Mller, Thomas Mller, Klaus Mones,

    Miriam Mrugowski, Corinna Mller N Bartosz Naperty, Anna Naperty, Abolghasem Navabpour, Petra Nebeling, Caroline Niebergall, Katja Niedermeyer, Krzysztof Nowotniak

    O Gudrun Offermann-Schulte, Kirstin Opitz, Eike Otto P Marion Paust, Grazyna Pelka, Piotr Person, Harald Peter, Ursula Pfiszterer, Natalia Podkovirina, Nina Pollich, Jakub

    Punko, Monika Pytlik Q Dirk Quadflieg, Sandra Queiros R Slawomir Rabaszowski, Tamara Raddatz, Jens Reichert, Nicole Rockel, Holger Rohleder, Martina Rseler, Dorota

    Rozanska-Rylska, Cindy Ryback, Piotr Rylski, Marek Rzucidlo S Falk Saalbach, Philip Schmalor, Angelika Schmidt, Philipp Schmoll, Sven Schneider, Sven Schnitzler, Ralf

    Schn, Peter Schulz, Selina Schulz, Gregory Schulz, Thomas Schwendler, Rudolf Senger, York Serve, Tomasz Sierzega, Tomasz Sloniowski, Thorsten Smeets, Jabra Soliman,

    Gisela Sommermeier, Dana Spoden, Malgorzata Sroczynska, Dietmar Stadtler, Andrea Stadtler-Pricking, Kathrin Stang, Beate Steinrcken, Guido Strathmann, Leslaw Strauss,

    Ludmilla Streich, Kerstin Strobel, Ilia Sucker, Daria Sulski, Paulina Swist, Bjrn Syffus T Michaela Thies, Wojciech Tomaszewski, Michaela Tonn, Meike Tunnissen U Sevki

    ner, Torsten Urbschat, Birge Uyan V Jos Valenzuela, Jule Vochezer, Thomas von der Beeck, Stephan von Ostau W Adam Wach, Daniel Wagner, Jrn Whnert, Thomas

    Weber, Michael Weiler, Ralf Werner, Ralf Wetzel, Franz Wiglinghoff, Ilona Wodecka Y Nuran Yildirim Z Konrad Zbikowski

    GESTALTuNG uND TExTRKW Architektur + Stdtebau | zweipro media

    pRoDuKTioNfreie-produktioner.de

  • RKWRhodeKellermannWawrowskyArchitektur+Stdtebau

    2009Projekte

    RKWRhodeKellermannWawrowskyArchitektur + Stdtebau

    DsseldorfFrankfurt LeipzigWarschauDanzigMoskau

    Tersteegenstrae 30D-40474 DsseldorfTelefon 0211. 43 67. 0Telefax 0211. 43 67. [email protected]

    R

    KW

    Rho

    de K

    elle

    rman

    n W

    awro

    wsk

    y A

    rchi

    tekt

    ur+S

    tdt

    ebau

    P

    roje

    kte

    200

    9

    Die Strke der Vielfalt. RKW Rhode Kellermann Wawrowsky Architektur + Stdtebau ist seit numehr fast 60 Jahren prgend an der Entwicklung zeitgenssischer Wohn- und Arbeitswelten beteiligt. 1950 von Helmut Rhode in Dsseldorf gegrndet, wird das Unternehmen heute von einer Generationen bergreifenden Gemeinschaft aus sieben geschftsfhrenden Gesellschaftern geleitet.Kontinuitt und Wandel. Aus der strkeren internationalen Ausrichtung heraus, haben wir neben dem Haupsitz in Dsseldorf und den Niederlassungen in Frankfurt a.M., Leipzig und Warschau im Jahr 2009 weitere Standorte entwickeln knnen. Mit den Broer-ffnungen in Danzig und Moskau wirken wir aktiv an der stdtebaulichen und architektonischen Gestaltung des osteuropischen Marktes mit. Mit der neuen Gesellschaft RKW International fhren wir die vielfltigen Projekte grenzbergreifend und professionell durch.Ganzheitlichkeit und Nachhaltigkeit. Seit Jahrzehnten beschftigen wir uns mit der ganzheitlichen Betrachtung der Projekte und mit den Grundstzen der Nachhaltigkeit. Unser Anspruch an die gestalterischen und technischen Lsungen stehen im Einklang mit den Herausforderungen an lebenszyklusorientiertes und ressourcensparendes Planen und Umsetzen. Diese Grundeinstellung fhren wir als aktives Mitglied der deutschen Gesellschaft fr Nachhaltiges Bauen DGNB konsequent fort und bringen das Wissen unserer ausgebildeten Auditoren in die Gebudezertifizierungen ein. Somit leisten wir nicht nur einen Beitrag zur zukunftsorien-tierten, globalen Umweltstragtegie sondern auch zur Ermglichung einer neuen Wirtschaftlichkeit. der Projekte.Anerkennung und Qualitt. RKW Rhode Kellermann Wawrowsky Architektur + Stdtebau gilt als eines der erfolgreichsten deutschen Architekturbros. Dies zeigen auch unsere jngsten Ergebnisse wie das DGNB-Siegel in Gold fr das Karolinen-Karree in Mnchen, der Architekturpreis fr Nachhaltigkeit der Stadt Frankfurt fr zwei Projekte der KfW Bankengruppe und die 1. Preise bei internationalen Architekten-Wettbewerben fr das Spiegelgrundstck in Hamburg sowie die Stadthalle in Neunburg v.W.. Diese gestalterischen und technischen Herausforderungen untersttzen wir mit der 2009 erfolgreich abgeschlossenen Zertifizierung nach ISO 9001:2008 und der aktuellen Einfhrung einer bergreifenden Anwendungs-Software ERP fr alle deutschen Standorte. Mit einem umfassenden Umbau unseres Hauptsitzes in Dsseldorf starten wir in das neue Jahrzehnt, in dem wir die Konjunkturer-holung nach der Weltwirtschafttskrise aktiv mitgestalten werden.Strength in diversity. RKW Rhode Kellermann Wawrowsky Architektur + Stdtebau has been playing a formative role in the development of contemporary living and working spaces for close on 60 years. Founded in Dsseldorf in 1950 by Helmut Rhode, the company today operates under a multigenerational team of seven managing partners.Continuity and transition. Our increasingly international orientation prompted us in 2009 to add new locations to our exist-ing head office in Dsseldorf and branches in Frankfurt a.M., Leipzig and Warsaw. Our new offices in Gdansk and Moscow place us in an ideal position to actively contribute to the urban and architectural development of the eastern European mar-ket. With our new company, RKW International, we perform and deliver the diverse projects on a professional and transna-tional basis. Sustainability and the holistic approach. For decades now we have been concerned with the holistic approach to projects and with the principles of sustainability. The creative and technical demands we place on ourselves match those of life-cycle-oriented and resource-saving design and performance. These fundamental principles are put into practice in our role as an active member of the German Sustainable Building Council (DGNB), where the expertise of our trained auditors is used in building certification. In this way, we not only contribute to a global environmental strategy for the future, but also help the projects to new levels of economic efficiency.Recognition and quality. RKW Rhode Kellermann Wawrowsky Architektur + Stdtebau enjoys a reputation as one of the most successful German architectural firms. This is also reflected in our most recent achievements, which include the DGNB Seal in gold for the Karolinen-Karree in Munich, the City of Frankfurts Sustainable Architecture Award for two projects for the KfW Bankengruppe, and first prize in international architectural competitions for the Spiegelinsel in Hamburg and the Stadthalle in Neunburg v.W.. To support us in meeting such creative and technical challenges, we successfully completed ISO 9001:2008 certification in 2009 and are now in the process of introducing ERP application software for all our German offices. As we head into a new decade, we can look forward to a major rebuild of our head offices in Dsseldorf and to play-ing an active role in shaping economic recovery following the global crisis.

    GESCHFTSFHRENDE GESELLSCHAFTERFriedel Kellermann, Wojtek Grabianowski, Dieter Schmoll, Prof. Johannes Ringel, Lars Klatte, Matthias Pfeifer, Barbara Possinke

    ASSoziiERTE pARTNERJan Backhaus, Dietmar Buchwald, Tobias Bnemann, Heike Falkenberg, Jan Pieter Fraune, Joachim Hein, Norbert Hippler, Thomas Jansen, Daniel Kas, Michael Kohnen,

    Andreas Middendorf, Peter Naumann, Andreas Niemann, Jrgen Resch, Norbert Schmitz, Jochen Schulz, Avi Spievak, Wolfgang Suhr, Manfred Thomann, Jens Thormeyer

    ASSoziiERTEKlaus Bischoff, Jrg Dinger, Tanja Frink, Lukas Hampl, Christian Hein, Heinrich Heinemann, Peter Kafka, Rolf Ketteler, Marc Kleinbongartz, Martin Leffers, Anne van Loh,

    Sylvia Lohmeyer, Ursula Markowitz, Yvonne Pyka, Beate Risse, Christian Steinwachs, Dirk Tillmann, Prof. Dr. Silke Weidner, Anja Windgaen, Klas Wischmann, Karl-Heinz Zaft,

    Marzia Zingarelli

    KAuFmNNiSCHE LEiTuNGGeschftsfhrer Dietmar Liebig

    miTARBEiTERA Stefanie Ahrens, Beatriz Alonso Prez, Astrid Ammermann, B Ruba Bani, Allan Beatty, Kristina Becker, Norbert Biesen, Pia Boleg, Axel Bollig, Robert Borgovan, Sabine

    Bosbach, Christian Bsselmann, Uwe Brakel, Bastian Brakemeier, Ulrich Brock, Brker Jana, Tanja Budde, Stephan Burmester C Oscar Calvo, Fadime Can, Phillip Castrup,

    Krzystof Czarnecki D Freia Doms, E Sonja Elakovic, Dagmar Emgenbroich, Anja Emmerich, Ewa Erdmann F Dirk Faltin, Michael Farrenkopf, Thomas Fiebiger, Jan Fitzner,

    Malgorzata Florczak-Punko, Mariana Florian, Britta Florin, Michaela Flcken, Marcin Foltyn, Marcin Frackowiak, Annett Frenzel, Susanne Fritz, Silke Fromm-Wulf, Romy Fuchs

    G Sandra Gamerad, Alexander Ganse, Stefanie Gebhardt, Antje Geimer, Gudrun Gelhaar, Andreas Gillner, Magdalena Gizelewski, Gregor Gnot, Adam Gonsior, Marc Grfe,

    Tina Grentrup, Elisabeth Grimm, Andreas Grote, Kolodziej Grzegorz, H Anke Haake-Moritz, Katrin Hdrich, Georg Hahues, Tobias Hannibal, Mirjam Hassler, Ivonne Hater,

    Daniela Hegner, Josef Heimes, Anita Heinisch, Matthias Heinrichs, Inka Helle, Jessica Hellmich, Nina Hesselmann, Nina Hpner, Katharina Hoppe, Frank Hrster, Pia Hss,

    Ana Hostnik, Eva Huber, Daniel Hsgen, Jens Hsken, Sabine Humann, Marek Hys I Kati Ilgner, Britta Immand J Heike Jagla, Sven Jansen, Won dae Jung, Stephan

    Jung, Elke Justus, Barbara Jttner K Bartlomiej Kaluza, Katharina Karczewski, Sabine Kellermann, Thomas Kennert, Heike Kerlen, Frederik Kettl, Sabrina Klners, Barbara

    Kob, Julia Koch, Heidi Kochs, Christoph Kohlen. Zofia Kolakowska, Stefanie Krner, Marcus Korzer, Timo Kosmell, Ewelina Krajewska, Cornelia Kratsch, Gerhard Krawietz,

    Jacek Kretkiewicz, Ingo Kreutz, Karolina Kuhlmann, Gabi Krvers, Karsten Kus, Olaf Kwade L Silke Lange, Jan Lenartowicz, Hannes Lentzen, Christian Lenz, Tobias Liers,

    Kai Lippert, Joachim Lorenz, Josephine Lsch, Leszek Lubanski M Stefan Magino, Elmar Malzahn, Bozenna Manko, Anna Marcinkowska-Zietek, Slawomir Marclniak, Karin

    Meier, Nicole Merschmann, Renate Methner, Sebastian Meyer, Jan Mikolajczak, Anna Miller, Maciej Misiewicz, Annette Mletzko, Andreas Mller, Thomas Mller, Klaus Mones,

    Miriam Mrugowski, Corinna Mller N Bartosz Naperty, Anna Naperty, Abolghasem Navabpour, Petra Nebeling, Caroline Niebergall, Katja Niedermeyer, Krzysztof Nowotniak

    O Gudrun Offermann-Schulte, Kirstin Opitz, Eike Otto P Marion Paust, Grazyna Pelka, Piotr Person, Harald Peter, Ursula Pfiszterer, Natalia Podkovirina, Nina Pollich, Jakub

    Punko, Monika Pytlik Q Dirk Quadflieg, Sandra Queiros R Slawomir Rabaszowski, Tamara Raddatz, Jens Reichert, Nicole Rockel, Holger Rohleder, Martina Rseler, Dorota

    Rozanska-Rylska, Cindy Ryback, Piotr Rylski, Marek Rzucidlo S Falk Saalbach, Philip Schmalor, Angelika Schmidt, Philipp Schmoll, Sven Schneider, Sven Schnitzler, Ralf

    Schn, Peter Schulz, Selina Schulz, Gregory Schulz, Thomas Schwendler, Rudolf Senger, York Serve, Tomasz Sierzega, Tomasz Sloniowski, Thorsten Smeets, Jabra Soliman,

    Gisela Sommermeier, Dana Spoden, Malgorzata Sroczynska, Dietmar Stadtler, Andrea Stadtler-Pricking, Kathrin Stang, Beate Steinrcken, Guido Strathmann, Leslaw Strauss,

    Ludmilla Streich, Kerstin Strobel, Ilia Sucker, Daria Sulski, Paulina Swist, Bjrn Syffus T Michaela Thies, Wojciech Tomaszewski, Michaela Tonn, Meike Tunnissen U Sevki

    ner, Torsten Urbschat, Birge Uyan V Jos Valenzuela, Jule Vochezer, Thomas von der Beeck, Stephan von Ostau W Adam Wach, Daniel Wagner, Jrn Whnert, Thomas

    Weber, Michael Weiler, Ralf Werner, Ralf Wetzel, Franz Wiglinghoff, Ilona Wodecka Y Nuran Yildirim Z Konrad Zbikowski

    GESTALTuNG uND TExTRKW Architektur + Stdtebau | zweipro media

    pRoDuKTioNfreie-produktioner.de

  • PROJEKTE 2009 RKW.01

    Inhalt. PROJEKTE 2009

    004 EnbW-City.stuttgart010 Lzo. oldenburg014 broparkratingEnost.ratingen016 HofgartEnpaLais. dsseldorf018 it.nrW.dsseldorf

    023 innEnarCHitEkturDEutsCHEopEr.dsseldorf024 innEnarCHitEkturHistorisCHEsratHaus.dsseldorf 025 innEnarCHitEkturratHaus.aachen 026 franz-mEHring-sCHuLE. leipzig028 mariECuriEgymnasium. dsseldorf030 amstgErriCHt. mettmann031 parkHausbrDErstrassE . leipzig032 LEo-baECk-saaL.dsseldorf033 JDisCHEbEgEgnungsstttE.kln-chorweiler

    036 mrsEnbroiCHErWEg. dsseldorf039 HubErtusgrtEn. berlin040 WoHngEbuDEszafarnia. danzig041 baLtiCparC.winoujcie

    045 brCkEnCEntEr. remscheid

    046 a40CEntErDmptEnErtor . mlheim047 sELbECkErmarkt.heiligenhausen049 fLagsHipstorEs.oLivEr. wrzburg050 forumkoszaLin. polen052 gaLEriEamstaDtHauspLatz. andernach am rhein054 CEntrumgaLEriE.dresden055 gEsCHftsHausaLExanDErpLatzD4. berlin

    057 baLtiCarEna.danzig058 rkWbaumanagEmEnt. umfassende kompetenz

    066 EntWiCkLungDEsspiEgEL-grunDstCks. hamburg 069 HotELamsEE. danzig 070 r59.dsseldorf071 staDtHaLLEnarEaL. neunburg072 krEativHaus|kaisErsWErtHErDiakoniE.dsseldorf 073 gEmEinsCHaftsHauptsCHuLE.benrath 074 aLanDopaLais. osnabrck 075 WEsErpark. bremen076 nEruDagrunDsCHuLE/rECLamgymnasium. leipzig 077 nEugEstaLtungratHausfassaDE. waldkreiburg078 kupfErmusEum. legnica 079 nff.braunschweig080 CoLLECtionQ. reddot design award winner 2009

    002 vErWaLtungsbautEn

    020 innEnarCHitEkturunDffEntLiCHEgEbuDE

    034 WoHnungsbau

    042 HanDELsarCHitEktur

    064 WEttbEWErbE

  • RKW.02PROJEKTE 2009

  • PROJEKTE 2009 RKW.03

    VeRWaltungsbauten. MOdERnE ARbEiT isT KOPfARbEiT. Und dER OPTiMAlE ARbEiTs-PlATz wiRd zUM lEbEnsRAUM. diE PAssEndEn GEbUdE KOnzEnTRiEREn diE EnERGiE ihRER nUTzER, fRdERn ihRE KOMMUniKATiOn UnTEREinAndER Und sETzEn dURch sTilvOllE inTEGRATiOn in sTAdTRAUM OdER lAndschAfT sichTbARE zEichEn. ihRE nAchhAlTiGE EffiziEnz zAhlT sich KOnOMisch wiE KOlOGisch AUs.

    OffIcebuIldIngs. MOdERn wORK is bRAinwORK, And ThE PERfEcT wORKinG EnviROn-MEnT is A livinG EnviROnMEnT. bUildinGs which TAKE ThEsE fAcTORs inTO AccOUnT cOncEnTRATE ThE EnERGy Of ThEiR OccUPAnTs, EncOURAGE cOMMUnicATiOn bETwEEn ThEM, And ARE ElEGAnTly inTEGRATEd yET disTincTivE fEATUREs Of ThEiR URbAn OR nATURAl EnviROnMEnT. ThEiR sUsTAinAblE EfficiEncy bRinGs bOTh EcOnOMic And EcOlOGicAl bEnEfiTs.

  • RKW.04PROJEKTE 2009

  • PROJEKTE 2009 RKW.05

    im Gewerbegebiet fasanenhof-Ost in stuttgart-Mhringen entsteht ein neuer zentraler verwaltungskomplex der Enbw Energie-baden-wrttemberg AG. Auf ca. 35.000 Quadratmetern wachsen drei sechs-geschossige broriegel, ein siebengeschossiges forum und ein 16 Etagen umfassendes hochhaus fr rund 2.000 beschftigte. ihre mo- derne, funktionelle und energieeffiziente Gestaltung verankert die Marke Enbw als weithin sichtbaren Orientierungspunkt in der stadtsilhouette. die gestalterische sprache greift Themen wie Klarheit, sachlichkeit und Transparenz auf und findet dafr auch poetische Momente in der Mehr- schichtigkeit der hochhausfassade. das Gebude verwandelt seine Erscheinung im laufe des Tages durch seine vielseitige Edelstahlge- webeflche und macht somit die Energie sprbar. Mit zukunftswei-senden und umweltschonenden Techniken wie betonkernaktivierung und Erdwrmenutzung in Kombination mit lichtdomen, fensterbeschat- tung, lftung und Khlung soll das Projekt die strengen vorgaben der Energieeinsparverordnung sogar deutlich unterschreiten. ziel ist es, den Primrenergieverbrauch der Enbw-city um 54 Prozent im vergleich zu anderen brogebuden zu reduzieren. Mit seinen zukunftsweisenden Arbeitswelten, hochwertigen Auenanlagen und einem vielfltigen nutzungsangebot wird die Enbw-city zum zentralen instrument einer leistungsstarken Unternehmenskultur.

    EnbW-City.stuttgart

    The fasanenhof-Ost business park in stuttgart-Mhringen is the site of a new administrative complex for Enbw Energie-baden-wrttemberg AG. The 35,000 m site accommodates three six-storey office wings, a seven-storey forum and a 16-floor tower building for some 2,000 employees. The modern, functional and energy-efficient design puts the name of Enbw as a striking landmark on the citys skyline. The creative language of the design picks up on key themes such as clarity, objectivity and transparency and gives them poetic expression in the multi-layered structure of the high-rise facade. As the day progresses, the appearance of the building changes with the variations in the stain-less steel fabric surface, and the energy becomes almost tangible. by using cutting-edge sustainable technologies such as concrete core cooling and geothermal energy in combination with dome lights, window shading, ventilation and cooling, the project sets out to undercut the strict requirements of the German Energy conservation Regulations by a significant amount. The aim is to achieve a 54% reduction in primary energy consumption by Enbw city compared to other office buildings. its innovative working environments, its high-class grounds and its versatility of use make Enbw city a central instrument of a high-performance business culture.

    bauherr.enbW-citygmbh+co.KgIfotos.h.g.esch

  • RKW.06PROJEKTE 2009

  • PROJEKTE 2009 RKW.07

  • RKW.08PROJEKTE 2009

  • PROJEKTE 2009 RKW.09

  • RKW.010PROJEKTE 2009

    Lzo. landessparkasse zu oldenburg

    der neubau der hauptverwaltung der landessparkasse zu Oldenburg steht fr eine einzigartige Unternehmensgeschichte. Er bersetzt die leitmotive Eindeutigkeit, sachlichkeit, konomische verantwortung und zukunftsorientierung in die zeichensprache der Architektur. den Grundriss bildet eine grafische figur: ein groes E wird ergnzt durch zwei lineare baukrper, verbunden durch zwei Glashallen. das fest begrenzte, in sich ruhende Gebude drckt sich durch eine monoli-thische Architektursprache aus, deren sachlicher charakter durch den leicht angerauten schwarzen Granit der fassade unterstrichen wird. dazu tritt ein kontrastierender amorpher baukrper von zarter leicht- igkeit, modern und offen gedacht. Er hat einen schwellenlosen Eingang, geordnete blickachsen und steht im bewussten Kontrast zum typogra-fisch souvernen schnitt des orthogonalen Gebudeensembles. dieses neue haus setzt ein zeichen fr nachhaltigkeit. die klare geo-metrische struktur der Gesamtanlage garantiert innen leichte Orien- tierung und kurze wege, whrend sie stdtebaulich einen Ruhepunkt schafft. so bildet die lzO ein neues zentrum zwischen historischer innenstadt, EwE-Arena und bahnhof.

    The new headquarters of the landessparkasse zu Oldenburg bears witness to a unique company history. Themes as clarity, objectivity, economic accountability and future orientation are translated into the language of architecture. A graphic figure was selected for the ground plan: a capital E with the addition of two linear structures, intercon-nected by two glass halls. The building, with its strict boundaries and self-contained character, expresses itself in a monolithic architectural language, the objective nature of which is underlined by the slightly roughened black granite facade. This is juxtaposed with a contrasting, amorphous construction of distinctive lightness, very modern and open. it has a smooth, barrier-free entranceway and ordered, unob-structed lines of vision and deliberately contrasts with the typographi-cally assertive view of the orthogonal buildings. This new building is making a statement about sustainability; the clear geometrical struc-ture of the overall complex guarantees easy orientation and acces-sibility on the inside while outwardly creating a moment of calm in the urban scene. Thus the lzO forms a new centre between the historic inner city, EwE Arena and the station.bauherr.landessparkassezuOldenburgfotos.stefanMller,MarcusPietrek

  • PROJEKTE 2009 RKW.011

    bauherr.landessparkassezuOldenburgfotos.stefanMller,MarcusPietrek

  • RKW.012PROJEKTE 2009

  • PROJEKTE 2009 RKW.013

  • RKW.014PROJEKTE 2009

    das baufeld des ehemaligen, industriell genutzten balke-drr Areals bot ideale vorraussetzungen, um eine hochwertige und nachhaltige Archi- tektur zu schaffen. der broneubau von Rs + Partner sollte sensibel in das weitlufige Gelnde mit seinem alten baubestand eingebunden werden. zwei kubische baukrper, verbunden ber ein eingeschossiges basisgeschoss, bilden im Osten des Gelndes einen stdtebaulich pr-gnanten Auftakt fr das Gesamtareal.die zwischen den aufgehenden baukrpern liegende Kantine mit einer Auensitzflche verbindet die nutzungsbereiche und dient als kommunikative Plattform. die Grund- risse mit mittig angeordneten Kernen bieten eine maximale belichtung. die enge lochung der fassade lsst eine optimale flexibilitt zu. zusammen mit der transparenten Gestaltung der Arbeitsbereiche ent-stehen aus einer verknpfung der grozgigen Architektur und einer offenen innenraumgestaltung Arbeitspltze zum wohlfhlen. Eine bau- teilkhlung und in allen bereichen zu ffnende fenster zur natrlichen be- und Entlftung der Rume sorgen fr ein stets angenehmes Klima ohne groe energetische Aufwendungen. das brogebude erhlt eine lEEds Qualifizierung fr nachhaltiges bauen und hat in der vorqualifikation bereits den Platin status erreicht.

    broparkratingEnost.ratingen

    The site of the former balke-drr industrial area offered the ideal opportunity to create high-quality, sustainable architecture. The new office block for Rs + Partner had to be sensitively integrated with the older buildings on this extensive site. Two cuboidal buildings con-nected by a single floor bottom storey at the east of the site form a succinct urban prelude for the whole area. he canteen between the two rising buildings with its outdoor seating area connects the functional zones and serves as a communications platform. The floor layout with the central core ensures ideal lighting conditions. The narrow windows in the facade offer optimum flexibility. Together with the transparent design of the working areas, the combination of this spacious architec-ture and an open internal layout create working spaces with an ambi-ance of well-being. building component cooling and opening windows in all areas to provide natural ventilation of the rooms ensure a consist-ently comfortable climate without incurring high energy bills. The office building is set to receive a lEEd award for sustainable building and has already attained platinum standard in the prequalification stage.bauherr.Rs+PartnerImmobiliengesellschaftgmbhfotos.tomasRiehle,danielVieser

  • PROJEKTE 2009 RKW.015

  • RKW.016PROJEKTE 2009

    Mit dem neubau des hofgarten Palais gewinnt das innerstdtische Quartier in direkter nachbarschaft zum dsseldorfer schauspielhaus und dem hofgarten deutlich an Profil. die blockhafte, einfache form mit der feinen beflammten Oberflche des hellen natursteins prgt die skulpturale wirkung des Gesamtbaukrpers. der Rhythmus der fensterffnungen folgt in der horizontalen einem fortlaufenden Takt, der sich in die vertikale durch ein angedeutetes Gesims und die sich verndernden fenstergren mit tieferer laibung zu einem Klang aus-formuliert. spannungsvoll in seinen Proportionen ffnet sich das 7-ge-schossige Gebude mit einer groen Geste zu einem erweiterten ffentlichen Raum an der bleichstrae. der dort vorhandene einzigar-tig groe Kastanienbaum prgt diesen neu geschaffenen stdtischen Platz. die brstungsgitter der fenster vermitteln dem hofgarten Palais eine unverwechselbare stdtische Eleganz, die sich ber die leicht vortretenden balkone mit franzsischem charme steigert. die vor-zugsweise fr Anwlte und wirtschaftsprfer konzipierten broflchen von fast 18.000 m flche ergnzen sich entlang der Goltsteinstrae mit einer attraktiven wohnbebauung. hinter denkmalgeschtzten fassaden entstehen klassische moderne Komfortwohnungen mit blick auf den hofgarten.

    HofgartEnpaLais. dsseldorf

    with the new hofgarten Palais, the inner city district in the direct neigh-bourhood of the dsseldorf Theatre and the hofgarten Park clearly gains in profile. The simple block-like form combined with the delicately rippled surface of the light natural stone characterises the sculptural effect of the whole building. The rhythm of the window openings in the horizontal direction follows a continuous cycle, which is elaborated to a tune in the vertical by an implied cornice and the changing window sizes with their deeper reveals. dynamic in its proportions, the seven-storey building opens with a generous gesture to an extended public space on bleichstrae, where the distinctive mature chestnut tree reinforces the character of this newly created urban square. The win-dow balustrade grills give the hofgarten Palais an unmistakable urban elegance, which is increased with french charm by the slightly project-ing balconies. The offices, designed with lawyers and financial auditors in mind, have an area of almost 18,000 m and are extended along Goltsteinstrae with attractive apartments. behind facades protected by listed building status are classic modern luxury apartments with a view on to the hofgarten Park.bauherr.europaIrons..r.l.undeuropatitaniums..r.l.,luxemburgvertretendurch:pbgProjektentwicklungbaumanagementgmbhIfotos.tomasRiehle

  • PROJEKTE 2009 RKW.017

  • RKW.018PROJEKTE 2009

    it.nrW.dsseldorf

    Erweiterungsneubau fr das landesamt fr datenverarbeitung und statistik ein sperriger Titel fr eine komplexe bauaufgabe. dabei ist dieser neubau fr den inzwischen als information und Technik nordrhein-westfalen (iT.nRw) firmierenden landesbetrieb mehr als ein Anbau und stellt im schatten, des von Gottfried bhm geplanten, viel diskutierten und gerade renovierten hochhauses aus cortenstahl in dsseldorf eine echte herausforderung dar. An der Rostrae stellt sich der neubau in die erste Reihe und bildet mit fnf vollgeschossen und einem staffelgeschoss die stdtebauliche fortsetzung der block- randbebauung. Eine struktur aus hellem naturstein mit groem Glas- anteil lsst das Gebude offen und transparent erscheinen. der ab dem 2. Obergeschoss ausgebildete h-frmige Grundriss des Ge- budes gibt der bankstrae als begleitende seitenstrae sowie dem

    new Extension building for the state Office for data Processing and statistics an unwieldy title for a complex construction project. for this new project is more than an extension and presents a real chal-lenge, lying in the shadow of the Gottfried bhm designed, the much discussed and recently renovated corten steel high-rise in dsseldorf. The new building stands in the first row of buildings on Rostrae and with its five full storeys and one penthouse floor forms the urban design continuation of the block edge development. A structure of light natural stone with a high proportion of glazing gives the building an open and transparent appearance. The h-shaped plan above the 2nd floor of the building lends light and open space to bankstrae, the street down one side of the building, and to the neighbours to the north, without relin-quishing its defining position in the urban space. This layout creates

  • PROJEKTE 2009 RKW.019

    nachbarn auf der nrdlichen seite licht und freiraum ohne die stadt- kanten im straenraum aufzugeben. diese Grundrissorganisation schafft eine mittige Erschlieungsachse, an die berschaubare bro- zonen so genannte heimatbereiche fr die Mitarbeiter angeordnet werden. die technische Gebudeausrstung muss energetisch und steuerungstechnisch hchste Anforderungen erfllen. neben der nutzung von Erdwrme, der individuellen Mglichkeit der natrlichen lftung und der technischen Untersttzung dieser bereiche wird ein komplexes und dennoch nutzerfreundliches steuerungssystem der Einbauelemente installiert. Entstanden ist ein neubau, der sich neben dem prominenten haupthaus beweisen kann und mit einem eigenstn-digen architektonischen charakter nicht in seinem schatten steht.

    a central connecting axis on which the comprehensibly laid out office zones, referred to as home areas for the employees, are arranged. The technical building equipment must fulfil the highest standards in terms of the buildings control and energetic performance. in addition to the use of geothermal energy, the complex but user-friendly control system allows individual levels of natural ventilation and other technical services to be set in these areas of the building. The result is a new building that not only demonstrates its worth next to a prominent head-quarters but also exercises an independent architectural character by refusing to remain in its shadow.

    bauherr.bilfingerbergerhochbaugmbhIfotos.tomasRiehle

  • RKW.020PROJEKTE 2009

  • PROJEKTE 2009 RKW.021

    InnenaRchIteKtuRundffentlIchegebude. GEbUdE fR diE ffEnTlichE nUTzUnG sind bEGEhbARE AUshnGEschildER. siE REPRsEnTiEREn dAs EnGAGEMEnT ihRER ERbAUER Und bETREibER zUM wOhlE dER GEsEllschAfT. dARUM isT Es sO wichTiG, dAss sich UnsERE schUl- OdER GERichTsGEbUdE, MUsEEn OdER OPERnhUsER dURch zEiT- GEMssE GEsTAlTUnG ihRER UssEREn fORM Und ihRER innEnRUME, dURch inTElliGEnTEs EnERGiEMAnAGEMEnT AbER vOR AllEM dURch EinE KOnsEQUEnTE nUTzERORiEnTiERUnG AUszEichnEn.

    InteRIORaRchItectuReandPublIcbuIldIngs. PUblic bUildinGs ARE wAlK-in AdvERTisEMEnTs. ThEy TEll Us sOMEThinG AbOUT ThE cOMMiTMEnT Of ThE PEOPlE whO bUild And OPERATE ThEM fOR ThE GOOd Of sOciETy. ThAT is why iT is sO iMPORTAnT ThAT OUR schOOl And cOURT bUildinGs, MUsEUMs And OPERA hOUsEs sTAnd OUT AbOvE ThE REsT fOR ThEiR cOnTEMPORARy ExTERiOR And inTERiOR dEsiGn, fOR ThEiR inTElliGEnT EnERGy MAnAGEMEnT, And AbOvE All fOR bEinG cOnsisTEnTly UsER-ORiEnTEd.

  • RKW.022PROJEKTE 2009

  • PROJEKTE 2009 RKW.023

    innEnarCHitEkturDEutsCHEopEr.dsseldorf

    zu beginn der spielzeit 2009 / 2010 wurden die neu gestalteten foyers und catering-bereiche im denkmalgeschtzten Opernhaus prsentiert.die elegante linienfhrung der Architektursprache setzt sich in der Ausstattungskonzeption fort und bildet den Rahmen fr anspruchsvolle inszenierungen.

    The newly designed foyer and catering areas of dsseldorfs listed Opera house were presented at the start of the 2009/2010 season. The elegant lines of the architectural language are taken up by the furnishing concept and set the scene for the venues demanding productions.bauherr.theatergemeinschaftdsseldorf-duisburggmbhfotos.stefanMller

  • RKW.024PROJEKTE 2009

    innEnarCHitEkturHistorisCHEsratHaus.dsseldorf

    fr die denkmalgeschtzten Empfangs- und sitzungsrume wurde eine Entwurfskonzeption erarbeitet. Unter dem Aspekt der Optimierung der sthetischen und funktionalen Raumqualitt wurde bei der Renovierung des foyers, des historischen Treppenhauses und des Jan wellem saals die Authentizitt der Rume hervorgehoben. die teilweise neu konzi-pierte beleuchtung lsst die wichtigsten Empfangsrume der stadt dsseldorf in neuem Glanz erscheinen.

    A design concept was developed for the listed reception and assembly rooms in dsseldorfs Town hall. Renovation of the foyer, historic stair-way and Jan wellem saal highlighted the authentic character of these areas while optimising aesthetic and functional quality. The partly rede-signed lighting system adds new splendour to the city of dsseldorfs most important reception rooms.bauherr.stadtdsseldorfIfotos.tomasRiehle

  • PROJEKTE 2009 RKW.025

    innEnarCHitEkturratHaus.aachen

    nach der fertigstellung des foyers folgte unter dem Aspekt der flexi- bilitt die Gestaltung des Ratssaals mit den schwerpunkten Mblie- rung, beleuchtung und integration von Medien- und Prsentations- technik. Als station der Route charlemagne wurde nach der Renovierung der denkmalgeschtzten Rume im Erdgeschoss das Ausstellungs- thema Krieg und frieden prsentiert. das neu ausgeleuchtete Arksche Treppenhaus bildet den Rahmen fr die interaktive Ausstellung zum Thema internationaler Karlspreis.

    following completion of the foyer, the council chamber was rede-signed to allow greater flexibility, with work concentrating on furnish-ings, lighting and integration of media and presentation technology. As one of the stations on the Route charlemagne, the Town hall became the stage for an exhibition on the theme of war and Peace after reno-vation of its listed rooms on the ground floor. The new lighting in the stairway known as the Arksche Treppenhaus sets the scene for the interactive exhibition on the international charlemagne Prize.bauherr.RathausVereinaachenIfotos.tomasRiehle

  • RKW.026PROJEKTE 2009

    franz-mEHring-sCHuLE. leipzig

    im Jahr 2005 berzeugte die Jury des Gutachterverfahrens die idee, statt eines freistehenden Gebudes die neuen Rume der schule auf jeder Ebene unmittelbar an den bestehenden Plattenbau aus dem Jahr 1973 anzuschlieen. somit knnen kostengnstig grozgige Erweiter- ungsflchen fr das neue Ganztagsschulkonzept angeboten werden. der selbstbewusst farbenfrohe Erweiterungsbau vor dem hell ge- putzten Giebel und den eleganten fensterbndern des bestands- gebudes gibt der gesamten schule ein neues Gesicht. dank der ber-sichtlichen und kompakten rumlichen struktur der Gebude knnen sich die schler leicht orientieren und alle bereiche barrierefrei vom zentralen, luftigen foyer erschlieen. Rund 350 Grundschler und 25 lehrer nutzen die lichtdurchfluteten neuen Rume. die gesamte schule wurde energetisch und brandschutztechnisch saniert, inklusive einer neu installierten Photovoltaikanlage zur Reduktion der cO2-Emissionen. fr alle beteiligten war das vorhaben ein Erfolg und ist in gestalte-rischer und wirtschaftlicher hinsicht zukunftsweisend.

    The idea that convinced the competition jury in 2005 was not to build a new standalone structure, but to connect the new school rooms directly with the 1973 prefab building on each level. The solution offered a cost-effective way of extending space for the new all-day school concept. The confident and colourful extension in front of the bright gables and elegant ribbon glazing of the existing building gives the entire school a new look. Thanks to the building s clear and compact structure pupils can easily find their way around and gain barrier-free access to all areas of the school from the airy foyer at its centre. bright and sunny rooms were created for the 350 or so primary school pupils and their 25 teachers. The schools energy efficiency and fire protection systems also underwent modernisation, including a new photovoltaic system installed on the roof to generate solar-powered electricity and thus cut cO2 emissions. The project was creatively and economically progressive and proved to be a success for everyone involved.

    bauherr.stadtleipzighochbauamtIfotos.gunterbinsack

  • PROJEKTE 2009 RKW.027

  • RKW.028PROJEKTE 2009

    der Erweiterungsbau des Marie-curie-Gymnasiums ergnzt den schul-campus und schliet den zentralen Platz zwischen den bestehenden schulbauten und der zuvor durch RKw errichteten sporthalle. zwei ineinander geschobene Klammern, eine aus ziegelstein, die andere ver-putzt, bilden die rumliche Gliederung von ffentlichen Rumen und Klassen. die Raumkanten der Klammern beziehen sich auf die vorhan-dene bebauung und strken so den charakter des campus. innere Erschlieungsflchen werden durch differenzierte Raumtiefen zu offenen, kommunikativen zonen. die gemeinsam mit der schule entwi-ckelte farbgestaltung gliedert die unterschiedlichen bereiche, betont den Gedanken der zwei Klammern und schafft Orientierung. darber hinaus fhrt diese zusammenarbeit zu einer identifikation der schler mit ihren Rumen.

    mariECuriEgymnasium. dsseldorf

    The extension of the Marie-curie-Gymnasium completes the school campus and closes the central space between the existing school buildings and the sports hall built by RKw earlier. Two brackets fitted into each other, one brick, the other plastered, create the structure for the public spaces and classrooms. The edges of the brackets are in relation to the existing buildings and thereby reassert the character of the campus. in the interior access areas, the spatial depth is varied to create open, communicative spaces. The colour scheme developed together with the school differentiates the various areas, accentuates the idea behind the two brackets and aids orientation. This cooperation also encourages pupils to identify with their school rooms.

    bauherr.landeshauptstadtdsseldorfIfotos.MichaelReisch

  • PROJEKTE 2009 RKW.029

  • RKW.030PROJEKTE 2009

    amtsgEriCHt. mettmann

    der bau- und liegenschaftsbetrieb nRw beauftragte RKw zunchst mit der Ausfhrungsplanung und der Ausschreibung eines vorliegen- den Gebude- und fassadenentwurfs fr den neubau des Amtsgerichts Mettmann. dies beinhaltete umfangreiche sicherheitsrelevante und funk- tionale Anforderungen des nutzers, vertreten durch das Oberlandes- gericht dsseldorf. daraus resultierte ein zustzlicher Auftrag fr die berarbeitung des Entwurfes und den innenarchitektonisch raumbil-denden Ausbau der ffentlichen bereiche, wie foyer, sicherheitspforte, schffengerichts- und zivilrichtersle und verwaltung. dies ermglichte uns, im innenraum eine grozgige und harmonische Raumatmos- phre zu schaffen, die neue Mastbe fr die Gestaltung eines Ge- richtsgebudes setzte Mbelentwurf, farbkonzept und lichtplanung inklusive. das energieeffiziente Gebude nutzt Geothermie, ist barrierefrei und mit einem taktilen leitsystem fr seh- und gehrgeschdigte besucher ausgestattet.

    RKw was initially commissioned by the bau- und liegenschaftsbetrieb nRw to undertake the execution planning and tendering procedure for a proposed building and facade design for the new local court in Mettmann. This involved a comprehensive range of functional and security requirements of the future occupant as represented by dsseldorfs higher Regional court. The outcome of the process was a further contract to revise the proposal and redesign the interior layout of the public areas such as the foyer, security gate, criminal and magis-trates courts, and administrative offices. This gave us the opportunity to create a spacious and harmonious atmosphere, which set new standards in court building design including design details for the fur-niture, colour scheme and lighting. The energy efficient building uses geothermal power and is equipped with barrier-free access and a tac-tile guidance system for sight and hearing impaired visitors.bauherr.blbbau-undliegenschaftsbetriebnRW,nldsseldorffotos.tomasRiehle

  • PROJEKTE 2009 RKW.031

    The main purpose of the new car park in the centre of leipzig is to relieve the volume of traffic around the university hospital. while such a prominent position demands a clear visual concept, the new build-ing also needs to fit into a block of Grnderzeit or late 19th century architecture, so a great deal of sensitivity is required. Particular demands on the facade include creating a connection to the closed form of the neighbouring buildings, while at the same time permitting the necessary ventilation of an open car park. it takes up stylistic ele-ments of the period and translates them into contemporary language by using modern materials such as fibre cement and concrete. The elevated ground level consists of solid precast concrete elements alternating with open spaces. horizontal steel panels complement the stone cornices to make the levels of the car park outwardly visible. A big step in consolidating an area of the city that was seriously damaged during the war is completed.

    parkHausbrDErstrassE . leipzig

    zur Entlastung der Parkplatzsituation und des verkehrsaufkommens am Universittsklinikum leipzig baut RKw ein neues Parkhaus Exponiert gelegen, verlangt es einerseits nach einer klaren, signalge-benden formensprache. Andererseits ist es in eine historische block- struktur eingeordnet, was groe sensibilitt im Umgang mit dem be- stand erfordert. die fassade des neubaus verbindet die geschlossene Anmutung der umgebenden Grnderzeitbauten mit der gleichzeitig notwendigen durchlftung eines offenen Parkhauses. sie nimmt die historischen stilelemente auf und bertrgt sie mit modernen Materi- alien wie faserzement und beton in die heutige sthetik. so besteht das sockelgeschoss aus massiven betonfertigteilen im wechsel mit geffneten bereichen, whrend horizontale stahlbnder als Pendant zu steinernen simsen die Geschossigkeit des Gebudes anzeigen. Ein wichtiger schritt zur Konsolidierung eines stark kriegsgeschdigten stadtteils ist damit getan.

    bauherr.hOchtIefconstructionagIfotos.Peterfranke

  • RKW.032PROJEKTE 2009

    LEo-baECk-saaL.dsseldorf

    The Jewish community of dsseldorf (Jdische Gemeinde dsseldorf) has been experiencing a growth in membership for years. Today the communitys facilities have to provide for approximately 7.000 people of the Jewish faith. The ensemble, comprising of listed synagogue, foyer and community chamber buildings, was built about 50 years ago. The foyer was totally refurbished and extended, the leo baeck hall with its ancillary rooms enlarged by half as much again. it now offers space for 400 people. subdued and sustainable materials set the ambiance of the new community centre. The integrated lighting bathes the hall in a multitude of colours and light moods. by fortunate coincidence, the door to the historic synagogue which was destroyed in 1939 was found again. After its restoration it serves as the access to the synagoge through the foyer. The leo baeck hall is used for events during Jewish holy days, but also for concerts, lectures, receptions and private functions. The new community centre represents contemporary architecture with great symbolic power.

    die Jdische Gemeinde dsseldorf verzeichnet seit Jahren einen Mitgliederzuwachs. heute bietet sie einen Ort der zusammenkunft fr rund 7.000 Menschen jdischen Glaubens. das Ensemble aus denk-malgeschtzter synagoge, foyer und Gemeindesaal entstand vor etwa 50 Jahren. das foyer wurde nun von Grund auf saniert und erweitert, der leo baeck saal mit seinen nebenrumen um die hlfte vergrert. Er bietet nun Raum fr 400 Personen. dezente und nachhaltige Mate- rialien bestimmen das Ambiente des neuen Gemeindezentrums, eine integrierte beleuchtung taucht den saal in eine vielzahl von farb- und lichtstimmungen. durch einen glcklichen zufall wurde die Tr der 1939 zerstrten historischen synagoge wiedergefunden. nach einer Restaurierung dient sie nun als zugang zur synagoge ber das foyer. der leo baeck saal wird nun fr veranstaltungen whrend jdischer feiertage genutzt, aber auch fr Konzerte, vorlesungen, Empfnge und private feiern. Mit dem neuen Gemeindezentrum wurde eine zeitge-me Architektur mit groer symbolkraft realisiert.

    bauherr.JdischegemeindedsseldorfIfotos.tomasRiehle

  • PROJEKTE 2009 RKW.033

    JDisCHEbEgEgnungsstttE.kln-chorweiler

    in the centre of chorweiler, a grey planned district of cologne dating back to the 1970s, the synagogengemeinde Kln acquired the former parish hall of the catholic church of st. Johannes. The community commissioned a single-storey extension and conversion of the parish hall into a Jewish centre. The outcome was a multipurpose hall, which can be used as a synagogue, offices and a library. The colour concept was based on the works of Jewish Expressionist painter Marc chagall and uses strong colours and contrasts to add a confident note to this district of the city. The fence, a requisite safety feature, is painted in different colours on either side and changes colour and appearance depending on the viewers perspective. it is similar to a membrane that is part of the faade. inside the building, the furnishings, the Torah shrine and the synagogue window designed by RKw form a single unit of subtle materials. The symbolism of the semi-transparent window reinforces the sacred significance of this place of worship and creates a special atmosphere.

    Mitten in Kln chorweiler, einer grauen Retortenstadt aus den 1970ern, erwarb die synagogengemeinde Kln den ehemaligen Pfarrsaal der katholischen Kirche st. Johannes. fr die jdische Gemeinde wurde dieser eingeschossig erweitert und zu einem begegnungszentrum umgebaut. Realisiert wurden ein Multifunktionssaal, der als synagoge genutzt werden kann, bros und eine bibliothek. in Anlehnung an den jdischen Expressionisten Marc chagall entstand ein farbkonzept, das mit krftigen farben und Kontrasten einen selbstbewussten Akzent in diesem stadtteil setzt. der aus sicherheitsgrnden vorgeschriebene zaun wechselt durch eine zweiseitige lackierung, je nach standort des betrachters, farb- und blickbeziehungen. Er gleicht einer Membran, die Teil der fassade ist. im innenraum bilden die Mblierung, der Thoraschrank sowie das von RKw gestaltete synagogenfenster eine Einheit aus dezenten Materialien. die symbolik des halbtransparenten fensters gibt dem Raum sakrale bedeutung und verleiht ihm eine auergewhnliche Atmosphre.

    bauherr.synagogen-gemeindeKlnIfotos.MichaelReisch

  • RKW.034PROJEKTE 2009

  • PROJEKTE 2009 RKW.035

    WOhnungsbau. RcKzUGsORTE, AUsdRUcKsMiTTEl fR individUAliTT Und sTil, lEbEnsMiTTElPUnKTE Und sPiEGEl dER GEsEllschAfT dAs AllEs KnnEn wOhnUnGEn Und hUsER sEin. diE EnTwicKlUnG vOn EnTsPREchEndER ARchiTEKTUR, diE AUs dER TRAdiTiOn schPfT Und GlEichzEiTiG zUKUnfTsfhiGE AnTwORTEn AUf diE sTETiGE vERndERUnG AllER wOhnbEdRfnissE findET, isT UnsERE AnsPRUchsvOllE AUfGAbE.

    ResIdentIalbuIldIngs.A PlAcE Of REfUGE, An ExPREssiOn Of individUAliTy And sTylE, A hOME OR A MiRROR Of sOciETy - hOUsEs And APARTMEnTs cAn bE All ThEsE ThinGs. wE sET OURsElvEs ThE dEMAndinG TAsK Of dEvElOPinG ThE APPROPRiATE ARchiTEcTURE, which TAKEs cREATivE iMPETUs fROM TRAdiTiOn And AT ThE sAME TiME finds fUTURE-PROOf AnswERs TO ThE cOnsTAnTly chAnGinG nATURE Of All hOUsinG REQUiREMEnTs.

  • RKW.036PROJEKTE 2009

    in die zwitterlage der offener werdenden bebauung des stadtauswrts fhrenden Mrsenbroicher wegs setzt die neue wohnbebauung zwei parallel zur strae angeordnete Riegel. Eine staffelung der Riegel und die vorgesetzten Treppenrume strukturieren das bauvolumen. Um- laufende horizontale natursteinbnder gliedern das Gebude, lassen die Geschossigkeit ablesen und erlauben eine, der funktion folgenden, Anordnung der geschosshohen fensterelemente zwischen den bn- dern. die nach sden, zu den innenhfen orientierten balkone und Terrassen bilden freiflchen mit Privatsphre. der gehobene Anspruch der Anlage spiegelt sich in den grozgigen Grundrissen und der verwendung hochwertiger Materialien wieder. Auch die technische Ausstattung der Gebude nach aktuellem standard eines Kfw 60 hauses orientiert sich an dem neuesten stand der Gebudetechnik und folgt den Anforderungen an hohe wrmedmmwerte und nied-rigen Energieeinsatz. Mit der beheizung und der brauchwasserer- wrmung durch Geothermie erfolgt die versorgung unabhngig von fossilen brennstoffen und erfllt somit hohe kologische Kriterien.

    mrsEnbroiCHErWEg. dsseldorf

    The new residential buildings are in two blocks parallel to Mrsenbroicher weg, a road leading out of the city in an area of mixed but gradually more open development. The staggered arrangement of the blocks and the stairwells in front add dimension to the overall con-struction. wrapround, horizontal bands of natural stone structure the buildings, indicate the different levels and permit functional arrange-ment of the storey-high window elements in between. The south-facing balconies and terraces onto the inner courtyard create areas of open space in a private setting. The high standards of the development are reflected in the spacious floor layouts and the use of top-quality materi-als. The technical equipment of the buildings in accordance with the current standards for Kfw-60 energy-saving houses also reflects the state of the art in building services and follows requirements for high heat insulation and low energy consumption. with geothermal energy as their heating and hot water supply source, the buildings are not depend-ent on fossil fuels and thereby satisfy stringent ecological criteria.bauherr.dsseldorferWohnungsbaugmbhIfotos.tomasRiehle

  • PROJEKTE 2009 RKW.037

  • RKW.038PROJEKTE 2009

  • PROJEKTE 2009 RKW.039

    HubErtusgrtEn. berlin

    die hubertusbaderstrae liegt im Grunewald, einer der begehrtesten wohnlagen des berliner villenbogens. Als Teil einer weitrumigen Gartenlandschaft ist das auergewhnliche Grundstck geprgt von stattlichen alten bumen. Eingebettet in ein anspruchsvolles, historisch gewachsenes Grundstcksgefge stellen die beiden huser ein soli-des Ensemble dar zeitlos, bodenstndig und mit den vertrauten Elementen des ber die Jahrhunderte bewhrten bautypus: der villa. dabei charakterisieren die dominanten loggien, die sockelgliederung und der symmetrische Aufbau als Elemente klassischer villenarchitektur die Gebude. die Eingangshallen vermitteln reprsentative Grozgig- keit und sicherheit und leiten in einer fein gestaffelten, transparenten Raumfolge zu den privaten Rumen ber. dabei sind die wohnungsin-ternen freiflchen wie loggien, Terrassen, balkone oder wintergrten so angeordnet, dass sie einen weiten blick in die umgebenden pracht-vollen Grten bieten. Alle bauteile der villen bestechen durch eine im traditionellen sinne handwerklich geprgte detaillierung und Ausfh- rung: die wandverkleidungen und Tren sind mit Rahmen und fllungen konstruiert, die bden und wandfliesen fassen die Rume optisch ein und tragen zu einem geborgenen, eleganten Raumgefhl bei. Unser ziel ist die zeitgeme Umsetzung eines bewhrten archi-tektonischen vokabulars, wobei die sensibilitt fr das detail das Gewhnliche auergewhnlich macht.

    hubertusbaderstrae is situated in Grunewald, one of the most desir-able residential areas in berlins villa district. The extraordinary location is part of a spacious garden landscape of stately old trees. within this particular, historically structured setting, the two houses form a solid unit - timeless, uncomplicated and with familiar elements of a build-ing tradition that spans the centuries: the villa. The dominant loggias, the structure of the plinth and the symmetrical order are features of classic villa architecture which also characterise these buildings. The entrance halls convey an imposing sense of space and security and provide a smooth and transparent transition to the private rooms. The outdoor areas belonging to the apartments, such as loggias, terraces, balconies or conservatories, are situated so as to offer a commanding view of the magnificent gardens. All the components of the villa are crafted and executed with an attention to detail that is in keeping with tradition: the wall coverings and doors are constructed with frames and infills, while the floors and wall tiles add visual structure to the rooms and help to convey their feeling of comfort and elegance. Our aim of applying proven architectural vocabulary in a contemporary manner is achieved with a sensitivity to the details that turns the ordinary into the extraordinary.bauherr.Ralfschmitzgmbh&co.KgWohnungsbaugesellschaftIfotos.thomashedrich

  • RKW.040PROJEKTE 2009

    WoHngEbuDEszafarnia. danzig

    die alte hansestadt danzig verfgt mit der speicherinsel ber einen einzigartigen historischen schatz. die grtenteils im Krieg zerstrte bausubstanz und ihre denkmalgeschtzten berreste sind die per-fekte basis fr eine sensible und hochwertige wiederbelebung. so greifen die wohngebude an der szafarnia-strae die historische speicherform mit ihren giebelstndigen fassaden auf und integrieren sie in eine Architektur mit zeitgenssischer sprache. in ihrem innern befinden sich komfortable und moderne Apartments mit einem einzig-artigen blick auf die Mottlau und die speicherinsel im ltesten und attraktivsten stadtteil von danzig. das viertel ist geprgt durch sch-male straen und Gassen, die dank nahe gelegener Tiefgarage allein den fugngern gehren. in den Erdgeschossen der huser befinden sich ladenlokale, darber bros und im dachgeschoss die wohn- ungen. dieser Mix garantiert, dass das viertel Tag und nacht belebt ist. Komfort und stil in historischem Ambiente das ist zeitgemes leben im modernen Polen.

    The island of storehouses set in the old hanseatic city of Gdansk is a unique historic treasure. The largely war-ravaged fabric of the build-ings and their listed remains offer the perfect basis for a sensitive and high-quality restoration and redevelopment. The residential buildings on szafarnia street pick up on the historic storehouse style with their gable-end facades and integrate them in the language of contempo-rary architecture. The interior of the buildings house comfortable and modern apartments with a unique view of the Motlawa and the island of storehouses in Gdansks oldest and most attractive district. with basement parking provided nearby, pedestrians are free to wander the districts characteristic narrow streets and alleyways undisturbed by traffic. The ground floor of the buildings is taken up by shops, with offices situated above them and the apartments on the top floor. This mix guarantees that the district is alive day and night. comfort and style in a historic setting - that is contemporary living in modern-day Poland.bauherr.PirelliPekaoRealestateIfotos.JacekKucharczyk

  • PROJEKTE 2009 RKW.041

    baLtiCparC.winoujcie

    swinemnde ist sowohl in deutschland, als auch in Polen fr seine lange Kurorttradition bekannt. in der innenstadt findet man neben den prunkvollen villen der vergangenheit, die im stil der bderarchitektur der Jahrhundertwende gehalten sind, neue, moderne ferienvillen und hotels. die Architektur des standortes ist sehr heterogen: Angefangen von den denkmalgeschtzten villen bis hin zu modernen Gebuden. Auf einem Grundstck an der hauptpromenade der stadt und unmit-telbar am breitesten und schnsten strand Polens hat RKw im Auftrag des dnischen investors Kristensen Group ein Resort von 7 ferien- gebuden mit 197 ferienwohnungen entworfen, ein Ensemble, welches das feriengefhl in moderne Architektursprache umsetzt. die leichtig- keit der Architektur drckt sich durch die Materialitt wie hellem Putz, holz und naturstein, durch die farbigkeit, durch groe Terrassenflchen zum Meer und durch eine groformatige verglasung aus. Alle wohn- ungen haben Terrassen mit Meerblick und vielen sonnenstunden am Tag. das Ressort und seine Architektur fanden von beginn an groen zuspruch bei stadt und nutzern. Auf dem nachbargrundstck soll ein hnliches Konzept umgesetzt werden.

    swinemnde is well-known in Germany as in Poland for its long tradi-tion as a spa resort. At its centre, ostentatious villas of a bygone era, with their typical beach resort style architecture of the turn of the century, sit alongside new and modern holiday villas and hotels. The architecture in the town is very heterogeneous, stretching from listed villas through to modern buildings. On a site along the towns main promenade and directly on the widest and most beautiful beach in Poland, RKw was commissioned by a danish investor, the Kristensen Group, to design a resort of 7 holiday buildings with 197 holiday apart-ments. The result translates holiday feeling into the language of mod-ern architecture. The lightness of the architecture is expressed in the choice of materials such as light-coloured plaster, wood and natural stone, in the use of colour, in the large terraced areas onto the sea, and in the expanses of glass. All the apartments have terraces with a sea view and enjoy many hours of sunshine a day. The resort and its archi-tecture proved popular with the town and resort users alike from the very beginning. A similar concept is planned for the neighbouring site. bauherr.Kristensengroupsp.zo.o.Ifotos.JacekKucharczyk

  • RKW.042PROJEKTE 2009

  • PROJEKTE 2009 RKW.043

    handelsaRchIteKtuR. viElfAlT GEwinnT. hEUTiGE EinKAUfszEnTREn sind OfTMAls KOMPlETTE wElTEn, in dEnEn MiT AnGEnEhMEM AMbiEnTE Und ARchiTEKTOnischER lEichTiGKEiT UM diE KUndEn GEbUhlT wiRd. MiT lAnGJhRiGER ERfAhRUnG GEPlAnT Und REAlisiERT, biETEn siE nichT nUR wAREn, sOndERn AUch GAsTROnOMiE, EnTERTAinMEnT Und GEsEllschAfTlichE TREffPUnKTE, OdER KURz: EchTE ERlEbnissE.

    RetaIlaRchItectuRe.divERsiTy REiGns. TOdAys shOPPinG MAlls ARE OfTEn ThEiR Own liTTlE wORlds, whERE A PlEAsAnT ATMOsPhERE And ThE liGhTnEss Of ThE ARchiTEcTURE ARE AMOnG ThE TOOls UsEd TO viE fOR cUsTOM. wiTh yEARs Of ExPERiEncE GOinG inTO ThEiR dEsiGn And ExEcUTiOn, shOPPinG MAlls nOT Only OffER GOOds bUT AlsO hOsPiTAliTy, EnTERTAinMEnT And sOciAl MEETinG PlAcEs, OR in shORT: REAl ExPERiEncEs.

  • RKW.044PROJEKTE 2009

  • PROJEKTE 2009 RKW.045

    brCkEnCEntEr. remscheid

    basierend auf dem 1. Preis des stdtebaulichen Realisierungswettbewerbs bahnhofsareal Remscheid, von PAsd feldmeier + wrede Architekten bdA in verbindung mit den landschaftsarchitekten davids | Terfrchte + Partner, aus dem Jahr 2001, hat RKw zusammen mit der hbb Gewerbebau im Rahmen eines investorenverfahrens das Projekt brcken center Remscheid entwickelt. Es besteht aus einem zweigeteilten Einzelhandels und freizeitkomplex im bereich des Remscheider hauptbahnhofes, der die bahntrae beidseitig flankiert. wesentliche stdtebauliche Elemente sind hierbei die neue nord-sd verbindung Remscheids durch eine die bahntrasse berquerende brcke und die sog. Rasenrampe. diese grozgige, begrnte wege- verbindung entlang der bahntrasse und die brcke binden die sd-liche n stadtteile an die Remscheider innenstadt an. der baukrper auf der nordseite der bahntrasse ist mit kleinteiliger handelsnutzung belegt und unterstreicht mit seinem trapezfrmigen Grundriss sowohl die verbindungsrichtung in Richtung innenstadt und bildet auerdem die erste, den neuen bahnhofsvorplatz definierende baukante. das helle, auskragende Kopfteil des Gebudes liegt auf dunklem sockel und bekommt durch seine farbigen fassadenelemente einen hohen wiedererkennungswert im stadtgefge. der baukrper wird so in dop- pelter hinsicht seiner stdtebaulichen bedeutung gerecht.

    based on the 1st Prize entry into the urban planning final design com-petition bahnhofsareal Remscheid by architects PAsd feldmeier + wrede Architekten bdA in conjunction with landscape architects davids | Terfrchte + Partner, held in 2001, RKw working in coopera-tion with hbb Gewerbebau developed the brcken center project at Remscheid as part of an leasing investment programme.it consists of a two-part retail and leisure complex in the vicinity of the main railway station in Remscheid and flanks the railway on both sides.The significant urban design elements in this development are the new north-south connection of Remscheid by a bridge crossing the railway tracks and the Rasenrampe. This spacious, planted communications route alongside the railway and over the bridge connects the southern sector of the city to the Remscheid city centre. The building on the north side of the railway is occupied by small retail premises. with its trapezoidal shape in plan, it points the way to the city centre and is the first building to define the edge of the new station concourse. The light-coloured, projecting head of the building sits on a dark plinth and wins a high degree of recognisability in the urban milieu through its coloured facade elements. The building is therefore true to its urban design significance in both respects.bauherr.hbbgewerbebauProjektgesellschaftRemscheidmbh&co.Kgfotos.Marcusschwier

  • RKW.046PROJEKTE 2009

    a40CEntErDmptEnErtor . mlheim a.d. ruhr

    inmitten eines von groflchigem Einzelhandel geprgten Gebiets an der Autobahnausfahrt dmpten wird ber eine spektakulre Architek- tur eine stdtebauliche dominante geschaffen und gleichzeitig der An- spruch erfllt, das nahversorgungszentrum des angrenzenden stadt- teils dmpten zu sein. Erreicht ist dies durch die berlagerung von zwei baukrpern: whrend sich ein weier Putzbau mit grozgigen verglasten schaufenstern an der strae Am heifeskamp entwickelt und den ebenerdigen Parkplatz umgibt, schiebt sich, der Mannesmann-Allee folgend, ein silberglnzender Riegel mit abgerun-deten Ecken raumschiffartig ber den ebenerdigen Parkplatz. Aus dem profanen Parkplatz vor der Tr wird somit eine baulich gefasste, ber-dachte stellplatzanlage, die, von viel licht begleitet, den Kunden hch-sten Komfort bietet.

    in the middle of an extensive, predominantly retail area near the dmpten motorway interchange, spectacular architecture creates a dominant urban design landmark while meeting the demand for a con-venience shopping centre serving the adjacent suburb of dmpten. This is achieved by the combined effect of two structures: while a white rendered building with extensive glazed shop windows bounds Am heifeskamp and surrounds the street-level car park, a shiny silver block with rounded corners resembling a spaceship glides along fol-lowing Mannesmann-Allee above the street-level car park. As an alter-native to the ordinary parking area at the door, the centre offers the customer the highest level of convenience in a well-lit parking area sheltered below the building.bauherr.hbbgewerbebauProjektgesellschaftMlheimmbh&co.Kgfotos.heinebaugesellschaftag

  • PROJEKTE 2009 RKW.047

    sELbECkErmarkt.heiligenhaus

    Am westlichen stadteingang von heiligenhaus gelegen bernimmt das stadtteilzentrum die nahversorgungsfunktion sowohl des vorhandenen stadtteils Oberilp, als auch des neu entstehenden hochwertigen wohn- gebietes Grn-selbeck. die Architektur des Gebudes ist durch eine luf-tige und grn betonte struktur mit der umgebenden landschaft ver-zahnt. Eine wichtige Aufgabe bernimmt hierbei das begrnte, weit aus-kragende dach, das sich hgelartig aus der landschaft erhebt und das dahinter liegende neue wohngebiet vor der Emission der bundesstrae schtzt. die innere struktur wird vor allem von einer Passage geprgt, die den stellplatz in Richtung bundesstrae und das zuknftige wohn- gebiet auf der Gebuderckseite miteinander verbindet.

    situated at the western entrance to the town of heiligenhaus, this district centre provides shopping and services to the locality including nearby Oberilp and the new, up-market residential area of Grn-selbeck. The airy and green accented architecture of the building integrates with the surrounding landscape. The long cantilever of the projecting green roof plays an important role here, rising like a small hill out of the landscape and protecting the new residential area from vehicle noise and emissions from the nearby main road. The internal structure is based around a shopping arcade which connects the parking areas situated towards the main road and the future residential area behind the building.bauherr.hbbgewerbebauProjektgesellschaftheiligenhausmbh&co.KgIfotos.Marcusschwier

  • RKW.048PROJEKTE 2009

  • PROJEKTE 2009 RKW.049

    fLagsHipstorEs.oLivEr. wrzburg

    in prominenter innenstadtlage prsentiert sich der neubau des flagshipstore s.Oliver respektvoll, modern und selbstbewusst. harmonisch fgt er sich in das stadtbild wrzburgs ein. die Offenheit und Transparenz des Gebudes erlauben flieende beziehungen zwi-schen innen und Auen. das zu beplanende Grundstck bildete be- reits 1910 eine Einheit mit dem unmittelbaren nachbarn bei gleicher Traufe und symmetrischer Eckbetonung. wichtig ist der Anschluss an das nachbargebude, das stadtbekannte caf Michel am Oberen Markt. Analog zur Eckbetonung des caf Michel wird ein vertikales Monitor- fenster als fenster zur stadt an die markante Ecke des Grundstcks in die blickachse entlang der schnbornstrae zum dom gesetzt. der flagshipstore s.Oliver kommuniziert so bereits aus der ferne mit dem stadtraum. die fassade gibt das funktionale innenraumkonzept vor. das Gebude gliedert sich in 3 oberirdische handels- und 2 bro- geschosse. wie bei den typischen wrzburger stadthusern ist die sockelzone berhht und transparent geffnet. sie prsentiert sich als zweigeschossiges schaufenster. die fassade des 2. und 3. Oberge- schosses ist als lochfassade ausgebildet.

    The new flagship store for s. Oliver appears respectful, modern and self-confident in its prominent inner-city location. The building inte-grates harmoniously into the wrzburg cityscape. The openness and transparency of the building permit an easy, flowing relationship between indoor and outdoor environments. The selected site had formed one unit since 1910 with the directly neighbouring building with the same eaves and symmetrical corner emphasis. The connection to the neighbouring building, the well-known local caf Michel am Oberen Markt, is important. in a similar manner to the corner emphasis on the caf Michel, a vertical monitor window is set facing the city at the distinctive corner of the development on the line of sight along the schnbornstrae to the cathedral. The flagship store s.Oliver commu-nicates from a distance with the city.The facade gives little hint of the functional interior concept. The building divides into 3 upper business and 2 office storeys. As can also be seen on the typical wrzburg town houses, the plinth zone is accentuated in height and transparently open. it presents as a two-story display window. The facade of the 2nd and 3rd storeys is designed as a perforated facade.bauherr.freierbesitzgmbh&co.KgIfotos.MichaelReisch

  • RKW.050PROJEKTE 2009

    forumkoszaLin. polen

    Am Rande der stadt Koszalin, an der polnischen Ostseekste ist eines der grten multifunktionalen Einkaufszentren Polens entstanden. Es bietet neben dem Einzelhandel, der Gastronomie und den zahlreichen Unterhaltungsangeboten eine hohe Aufenthaltsqualitt, insbesondere in den sommermonaten fr die groe Anzahl an Touristen. das bau- volumen ist in verschiedene baukrper, unterschiedlicher Geometrie und Materialitt gegliedert und fgt sich so in die Topographie der Umgebung ein. dies wird durch eine intensive begrnung der frei- anlagen, den Parkflchen sowie dem eigenen verkehrskonzept unter-sttzt. das Gebudeensemble nimmt mit den Oberflchen aus ziegel- steinen und beton und den sheddchern bezug auf die regionale industrie- und werftenarchitektur. dieses Gestaltungsmotiv setzt sich im inneren fort. die inneren fassaden der Mall symbolisieren mit ihren abwechslungsreichen strukturen und der Materialitt aus ziegelstein eine innerstdtische Geschftsstrae. ber dem rechteckigen Ein- gangsplatz befindet sich ein lichtturm, der als innerer und stdte- baulicher Orientierungspunkt dient. von diesem Eingangsplatz aus ffnet sich die Galerie ber den Gastronomiebereich zu der ca. 200 m langen Mall. hier entstehen durch die geschwungene form und den vor- und Rcksprngen interessante blickbeziehungen und abwechs-lungsreiche Raumerlebnisse.

    One of the largest multipurpose retail parks in Poland is situated on the outskirts of the city of Koszalin on the baltic sea coast. Alongside retail outlets, restaurants, bars and range of entertainments on offer, the park is also an attractive location for visitors, and particularly for the influx of tourists in the summer months. The complex is made up of various structures of differing geometry and materials, helping it to merge into the topography of the surrounding area. This effect is intensified by the abundance of greenery in the open spaces, the parking areas and the parks own traffic concept. The brick and concrete exteriors of the buildings and the shed roofs bear reference to the architecture of the regions industry and shipyards. inside, the design theme continues: the varying structures and the use of brick for the inner fronts of the mall symbolise a town-centre shopping street. situated above the rec-tangular entrance plaza, a light tower acts as a point of reference inside the park and a landmark of urban design. from the entrance plaza, the gallery opens via the food hall onto the 200 m stretch of shopping mall. here the sweeping form and the projections and recesses create an interesting visual and spatial experience.bauherr.MultiVestePoland2sp.zo.o.Ifotos.JacekKucharczyk

  • PROJEKTE 2009 RKW.051

  • RKW.052PROJEKTE 2009

    gaLEriEamstaDtHauspLatz. andernach am rhein

    die stadthausgalerie liegt zentral in der Altstadt von Andernach und geht aus einer Umwandlung des ehemaligen Kaufhauses Rupprecht hervor. die Einkaufsgalerie ist an die fugngerzonen hochstrae und Kramgasse angebunden. das bestehende Gebude wurde entkernt, die Rohbausubstanz entsprechend der Galerienutzung angepasst. durch die beiden Eingnge erhlt das Gebude eine neue, fr die Alt- stadt angemessene und doch zeitgeme Erscheinung. die handels- flchen werden ber eine zweigeschossige, natrlich belichtete Mall erschlossen, welche die beiden Pltze Aufm hgelchen und stadthausplatz an der hochstrae als Erweiterung des ffentlichen wegesystems verbindet. die Malldecke nimmt die Rahmung der Ein- gnge krperlich auf und verstrkt somit die verbindung zwischen Auen- und innenraum. in der Malldecke befinden sich runde Ober- lichter zur Tagesbelichtung deren farbige hinterleuchtungen unter-schiedliche stimmungen erzeugen knnen. farbige Glser unterstt-zen die Trennung der Rume von Auen, ohne die filigrane schau- fensterrahmung zu durchbrechen. dieser neue, ffentliche Ort stellt eines der Pilotprojekte fr die innerstdtische Umnutzung ehemaliger warenhuser dar.

    The stadthausgalerie shopping mall is located in the middle of the Andernach old town district and is the result of the conversion of the former Rupprecht department store. The shopping mall has separate connections to the pedestrian zones on hochstrae and Kramgasse. The existing building was gutted and the basic structural fabric modified to suit its future role as a mall. The two entrances give the building a new appearance, which is appropriate to the old town and yet contemporary. The retail areas are provided in a two-storey, naturally lit mall, which connects the two squares Aufm hgelchen and stadthausplatz an der hochstrae and forms an extension of the public footway network. The mall roof physically takes in the framing at the entrances and strengthens the connection between interior and exterior spaces. The mall roof contains circular skylights for natural lighting with coloured background lighting which can create a variety of moods. coloured glazing reinforces the sense of separation of the rooms from the outdoor space without detracting from the slender showroom window frames. This new public space is one of the pilot projects for the urban reuse and conversion of former department stores.bauherr.Projektgesellschaftgalerieandernachmbh&co.Kgfotos.MichalReisch

  • PROJEKTE 2009 RKW.053

  • RKW.054PROJEKTE 2009

    CEntrumgaLEriE.dresden

    die Prager strae ist die lebensader zur urbanen Erneuerung der dresdner innenstadt, verbindet sie doch den hauptbahnhof mit der barocken Altstadt. der 2. bauabschnitt der centrum Galerie stellt ein wichtiges bindeglied in dieser exponierten lage dar. Als vermittler zwi-schen den hellen natursteingebuden der Altstadt und den modernen baukrpern der Prager strae vereint es die Tradition mit der Moderne und trgt zu einem besonderen Einkaufserlebnis bei. das Gebude gliedert sich in drei handelsgeschosse mit dem hauptmieter Peek & cloppenburg, eine administrative Ebene im 3.Obergeschoss sowie eine Kindertagessttte auf dem dach mit groem Auengelnde. die fas- sade erinnert mit ihrer vertikalen betonung aus zwei natursteinmateri- alien an einen barcode. dies verleiht dem baukrper eine ganz eigene identitt, korrespondiert aber dennoch mit der futuristischen waben- fassade des alten centrum-warenhauses, die im neubau des 1. bauab- schnittes verarbeitet wurde. Ein Glasdach ber der verbindenden strae vereinigt die beiden Abschnitte und erzeugt als kalte Mall eine attrak-tive verbindung zum gastronomisch genutzten dipoldiswalder Platz. die vorkonzipierung erfolgte durch das niederlndische bro de Architekten cie aus Amsterdam.

    Prager strae links dresdens main station with its baroque Old Town and as such is a lifeline in the urban renewal of dresden city centre. The second construction phase of the centrum Galerie plays an important connecting role in this prominent position. Mediating between the light, natural stone architecture in the Old Town and the modern buildings on Prager strae, it unites tradition and modernity and helps to create a special shopping experience. The new building is divided into three commercial levels, which are occupied by the main tenant Peek & cloppenburg, administrative offices on the third floor, and a childrens day nursery with a large outdoor area on the roof. with its accentu-ated vertical lines of two natural stone materials, the facade is made to resemble a barcode. This lends the structure its very own identity while still corresponding to the futuristic honeycomb front of the old centrum-warenhaus, a feature which was incorporated in the new building in the first phase of construction. A glass roof covering the connecting street joins the two sections and as a cold mall forms an attractive link to the restaurants and cafes on dipoldiswalder Platz. The preliminary concept was designed by the dutch firm de Architekten cie. based in Amsterdam.bauherr.MultiVestedresdengmbhIfotos.MichaelReisch

  • PROJEKTE 2009 RKW.055

    gEsCHftsHausaLExanDErpLatzD4. berlin

    das Gebude Alexanderplatz d4 bildet den nordstlichen Abschluss des Alexanderplatzes auf Grundlage des 1993 von Professor hans Kollhoff erarbeiteten stdtebaulichen Masterplans. Aufgrund der lage und Geometrie des Gebudes nimmt es stadtrumlich eine besondere Rolle in bezug auf den Platz ein. die Raumkanten des Platzes werden vom zusammenspiel des neuen baukrpers und den bestehenden behrensbauten sowie der neuen fassade des Kaufhofes geprgt. das Umfeld des Alexanderplatzes wird sehr stark vom bild elementierter fassaden geprgt, auch die behrensbauten weisen dies in ihrer Grund- struktur auf. die von uns entwickelte fassade nimmt diese sprache auf und bersetzt sie in eine zeitgeme und selbstbewusste formenspra- che. durch den Einsatz unterschiedlicher Materialien innerhalb der Elemente erwchst die Mglichkeit auf die verschiedenen Anforderung- en eines handelshauses an offene und geschlossene fassaden zu rea-gieren ohne die Grundordnung der fassadenstruktur zu verlassen. Technisch entspricht dieses vorgehen dem vorliegenden Entwurf mit seinen ins innere des Gebudes verlagerten sttzenebenen. das fas- sadenkonzept nutzt somit alle freiheiten einer sttzenfreien Auenhaut.

    The building with the name of Alexanderplatz d4 forms the north-eastern boundary of Alexanderplatz, according to the citys master plan drawn up in 1993 by Professor hans Kollhoff. The location and geometry of the building afford it a special role in relation to the square. The edges of Alexanderplatz are characterised by the inter-play between the new structure and the existing behrens buildings and the new faade of the Kaufhof department store. The area around Alexanderplatz is dominated by buildings with elemental facades, a feature the behrens buildings also reflect in their essential structure. Our own facade picks up on the same language and translates it into a contemporary and self-assured design. The use of different materi-als within the elements makes it possible to respond to the various demands of a commercial building for open and closed fronts without actually departing from the fundamental order of the facades struc-ture. Technically this approach corresponds to the present design with the supporting levels transferred into the interior of the building. The facade concept thereby has all the freedom of a non-supporting outer skin.bauherr.hinesImmobiliengmbhIfotos.gunterbinsack

  • RKW.056PROJEKTE 2009

    bauManageMent. bAUEn bEdEUTET ORGAnisATiOn. nichT nUR KREATivE Und inTElliGEnTE EnTwRfE sind GEfRAGT, sOndERn AUch EinE GRndlichE vORbEREiTUnG, EinE UMfAssEndE AblAUf-bERwAchUnG Und EinE PRzisE KOsTEnKOnTROllE. dAs RKw-bAUMAnAGEMEnT isT UnsERE sPEziAlisiERTE AbTEilUnG fR diE KOORdinATiOn AllER AsPEKTE MOdERnER GROssbAUsTEllEn Und dAMiT GARAnT fR EffiziEnz Und wiRTschAfTlichKEiT.

    cOnstRuctIOnManageMent.cOnsTRUcTiOn MEAns ORGAnisATiOn. iT is nOT Only AbOUT cREATivE And inTElliGEnT dEsiGns, bUT AlsO cOMPRisEs ThOROUGh PRE- PARATiOn, cOMPREhEnsivE PROcEss MOniTORinG And PREcisE cOsT cOnTROl. RKw cOnsTRUcTiOn MAnAGEMEnT is OUR hiGhly sPEciAlisEd dEPARTMEnT fOR ThE cOORdinATiOn Of All AsPEcTs Of MOdERn cOnsTRUcTiOn siTEs And ThUs AssUREs OUR EfficiEncy And cOsT-EffEcTivEnEss.

  • PROJEKTE 2009 RKW.057

    baLtiCarEna.danzig

    The baltic Arena in Gdansk is the figurehead of Polands bid to host the 2012 European football championship. The modern stadium is being built in a harmonious collaboration between the many teams and project partners on the construction site and will later become part of another harmonious formation. The arena, shopping facilities and hotel will be arranged on the site like pieces of amber on the shore and will mark the starting point for future development of a new district of the city. Precise planning, careful supervision and effective construction management ensure that the baltic Arena is completed on schedule and on budget - and is a true flagship for the old hanseatic city.

    die baltic Arena in danzig wird das Aushngeschild der bewerbung Polens um die fuball-EM 2012. in harmonischem zusammenspiel einer vielzahl verschiedener Gewerke und Projektpartner entsteht auf der Grobaustelle ein modernes stadion, das spter in eine harmo-nische Gesamtformation eingebettet sein wird. wie bernsteine am Meer liegen dann Arena, shopping-facilities und hotel auf dem Areal angeordnet und bilden so den Ausgangspunkt fr die zuknftige Entwicklung eines stadtviertels. dank exakter Planung, prziser berwachung und effektivem baumanagement wird die baltic Arena planmig und budgetgerecht fertig gestellt ein echtes flaggschiff fr die alte hansestadt. bauherr.stadtdanzigIfoto.JacekKucharczyk

  • RKW.058PROJEKTE 2009

    RKw realises architectural projects from the original concept through to the working building, with all the facets of modern construction. This includes key activities such as preparing implementation, executing construction work and determining costs, all of which we combined in 2000 and have intensified to become one of our core areas of exper-tise, RKw baumanagement.

    from our head office in dsseldorf, a team of some 30 architects, construction engineers, site engineers and draughtspersons work for the RKw local, project and construction offices on all our sites. Our construction management experts network closely with the relevant planning groups on every project, producing a symbiotic relationship in which specialist knowledge can be implemented to optimum effect. Alongside costing, tendering, contract award, project supervision and safety and health coordination, we also provide other specialists serv-ices to our clients, including consulting on energy efficiency (German Energy Performance certificate, German Energy saving Ordinance - EnEv 2009), building analysis and appraisal, and quality control.

    rkWbaumanagEmEnt. full expertiserkWbaumanagEmEnt. umfassende kompetenz

    RKw realisiert Architektur von der ersten idee bis zum genutzten Gebude, mit allen facetten modernen bauens. dazu gehren auch die leistungsschwerpunkte Ausfhrungsvorbereitung,baudurchfh- rung und Kostenermittlung, die wir im Jahr 2000 fachlich gebndelt und zu einer unserer Kernkompetenzen ausgeweitet haben: dem fachbereich RKw baumanagement.

    vom hauptsitz in dsseldorf aus arbeitet ein etwa 30-kpfiges Team aus Architekten, bauingenieuren, bautechnikern und -zeichnern stand-ortbergreifend fr alle niederlassungen, Projekt- und baubros von RKw. die baumanagement-Experten vernetzen sich bei jedem Projekt intensiv mit den jeweiligen Planungsgruppen. das Ergebnis ist eine symbiotische zusammenarbeit, in der spezialisiertes wissen optimal genutzt werden kann. zu den dienstleistungen fr die bauherrn geh-ren neben den Arbeitsfeldern Kosten, Ausschreibung, vergabe, Objekt- berwachung und siGeKo auch weitere fachthemen wie Energiespar- beratung (Energiepass, EnEv 2009), Gebudeuntersuchungen und -bewertung sowie Qualittscontrolling.

    1 2 3 4 5 6 7 8 9

    Pro

    jekt

    leis

    tun

    g

    100%

    Planung baumanagement

    leistungsphasen

  • PROJEKTE 2009 RKW.059

    Traditional project supervision involves all the activities required to safeguard the quality, schedule and cost requirements of the project. from planning review and material control to control of a wel