Click here to load reader

S-Monovette Lithium-Heparin Gel ... S-Monovette® Lithium-Heparin Gel+ - für verbesserte Patientenversorgung 10_817_0000_100 Diese Publikation kann Informationen zu Produkten enthalten,

  • View
    1

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of S-Monovette Lithium-Heparin Gel ... S-Monovette® Lithium-Heparin Gel+ - für verbesserte...

  • Bessere Patientenversorgung durch optimierte Zentrifugation

    • Bis zu 50% reduzierte Zentrifugationszeit

    • Schnellere Therapieentscheidung

    • Optimierte Geräteauslastung bei verbessertem Workflow

    S-Monovette® Lithium-Heparin Gel+ Bewährte Probenqualität bei verkürzter Turn-Around-Time

    NE U

    Zentrifu giert

    in 4 min !

  • S-Monovette® Lithium-Heparin Gel+ - für verbesserte Patientenversorgung

    Zentrifugationsbedingungen

    Damit fehlerhafte Laborergebnisse und infolgedessen auch mögliche Fehldiagnosen vermieden werden, ist die Zentrifugation einer Probe als wesentlicher Baustein innerhalb der Präanalytik mit besonderer Sorgfalt durchzuführen. Als aussagekräftige Bewertungskriterien für eine optimale Probenqualität und damit optimale Zentrifugations- bedingungen wurden Intaktheit der Geltrennschicht, Hämolyse und die Stabilität von drei zellsensitiven Parametern (Phosphat, Glukose, LDH) über sieben Tage gewählt.

    S-Monovette® Lithium-Heparin Gel+ - für höhere Laboreffizienz

    Laborergebnisse beeinflussen Therapieentscheidungen zu 70 % bis 85 %1,2. Für Arzt und Patient ist es wichtig, dass Laborergebnisse schnell und ohne Kompromisse in die Therapieentscheidung einfließen. Eine Verkürzung der Turn-Around-Time (TAT) kann sich insbesondere in der Notfalldiagnostik auf die lebenswichtige Versorgung des Patienten auswirken. Die S-Monovette® Lithium-Heparin Gel+ ergänzt das bewährte S-Monovette® Blutentnahmesystem, um Laborergebnisse bei halbierter Zentrifugationszeit schneller zur Verfügung zu stellen. Durch Verbesserung der rheologischen Eigenschaften des bewährten Polyacrylat-Gels konnte bei voller Proben- qualität die Zentrifugationszeit der S-Monovette® Lithium-Heparin Gel+ bis zu 50 % reduziert werden.

    Infolgedessen unterstützt der kontinuierliche Probenfluss eine optimale Geräteauslastung und gewährleistet eine verbesserte Patientenversorgung.

    S-Monovette® Relative Zentrifugalbeschleunigung [g]

    2000 2500 3000 3500 4000

    Lithium-Heparin Gel 15 min 15 min 10 min 7 min 7 min

    Lithium-Heparin Gel+ 8 min 7 min 5 min 4 min 4 min

    Abbildung 3 Grafische Darstellung der Zentrifugationsbedingungen für die S-Monovette® Lithium-Heparin Gel und die S-Monovette® Lithium-Heparin Gel+

    M in

    de st

    ze nt

    rif ug

    at io

    ns ze

    it [m

    in ]

    Relative Zentrifugalbeschleunigung [g]

    S-Monovette® Lithium-Heparin Gel S-Monovette® Lithium-Heparin Gel+

    Daraus ergibt sich für die S-Monovette® Lithium-Heparin Gel+ wie bei allen anderen S-Monovetten ein eigenes Zentrifugationsfenster, innerhalb dessen die optimale Probenqualität erreicht wird.

    Abbildung 1 Wiederfindungsrate von LDH nach 7 Tagen Abbildung 2 Wiederfindungsrate von Glucose nach 7 Tagen

    Mindestzentrifugationszeit

    3000 g, 10 min 3000 g, 10 min4000 g, 4 min 4000 g, 4 min3500 g, 4 min 3500 g, 4 min3000 g, 5 min 3000 g, 5 min2500 g, 7 min 2500 g, 7 min2000 g, 8 min 2000 g, 8 min

    120%

    110%

    100%

    90%

    80%

    110%

    100%

    90%

    80%

    70%

    60%

  • S-Monovette® Lithium-Heparin Gel+ - für verbesserte Patientenversorgung

    Klinische Äquivalenz der S-Monovette® LH Gel+ auf Roche cobas Geräten (Auszug aus der Studie3)

    In einer Vergleichsstudie mit 30 Spendern wurde die S-Monovette® Lithium-Heparin Gel mit der S-Monovette® Lithium-Heparin Gel+ und der S-Monovette® Lithium-Heparin ohne Gel verglichen. Evaluiert wurden 57 häufig angeforderte Parameter auf Roche cobas Analysengeräten. Dabei wurden keine klinisch signifikanten Abweichungen zwischen den einzelnen Blutentnahmeröhren festgestellt (Abbildung 4). Die Studie ist auf dem DGKL 2018 in Mannheim als Poster vorgestellt worden und kann unter [email protected] angefordert werden. In folgendem Diagramm sind die gemessenen Abweichungen vergleichend zu den Akzeptanzgrenzen (nach Rili-BÄK bzw. Westgard) für die einzelnen Analyte dargestellt. Wie man dem Diagramm entnehmen kann, sind die gemessenen Abweichungen wesentlich kleiner als die Akzeptanzgrenzen.

    Abbildung 4 Vergleich der S-Monovette® Lithium-Heparin mit Seraplas® Filter / Lithium-Heparin Gel mit der S-Monovette® Lithium-Heparin Gel+. Dargestellt ist der positive Median der Abweichung zwischen den Blutentnahmeröhren. Alle Blutentnahmeröhren wurden bei 3000 g für 10 min zentrifugiert. Gemessen wurde an einem Roche cobas c 702 oder einem e 602 Modul. RF und C3 wurden an einem Siemens BN Prospec gemessen.

    Albumin AP

    Beta-Östradiol Bilirubin (direkt)

    Bilirubin (gesamt) C3 Komplement

    Calcium Carbamazepin

    CHE Chlorid

    Cholesterin CK

    CK-MB Cortisol

    CRP Digoxin

    Eisen Eiweiß Ferritin

    Folsäure freies T3 freies T4

    FSH Gamma-GT

    Glukose GOT (AST) GPT (ALT)

    Haptogobin Harnsäure Harnstoff

    HCG-beta HDL-Cholesterin

    HS Troponin T Immunglobulin A Immunglobulin B Immunglobulin M

    Kalium Kreatinin

    LDH LDL-Cholesterin

    LH Lipase

    Magnesium Natrium

    Pankreas-Amylase Phenytoin Phosphat

    Procalcitonin Progesteron

    Rheumafaktor Testosteron Transferrin

    Triglyceride TSH

    Valproinsäure Vancomycin Vitamin B12

    0% 10% 20% 30% 40% 0% 10% 20% 30% 40%

    S-Monovette® LH Gel+ vs LH mit Seraplas® Filter S-Monovette® LH Gel+ vs LH Gel

    gemessene Abweichung Akzeptanzgrenze nach Rili-BÄK bzw. Westgard

  • S-Monovette® Lithium-Heparin Gel+ - für verbesserte Patientenversorgung 10

    _8 17

    _0 00

    0_ 10

    0 D

    ie se

    P ub

    lik at

    io n

    ka nn

    In fo

    rm at

    io ne

    n zu

    P ro

    du kt

    en e

    nt ha

    lte n,

    d ie

    e vt

    l. ni

    ch t i

    n je

    de m

    L an

    d ve

    rfü gb

    ar s

    in d

    Te

    ch ni

    sc he

    Ä nd

    er un

    ge n

    vo rb

    eh al

    te n

    SARSTEDT AG & Co. KG Postfach 12 20 · D-51582 Nümbrecht Telefon +49 22 93 305 - 0 Telefax +49 22 93 305 - 3450 Service 0800 (Deutschland) Telefon (0800) 0 83 305 - 0 [email protected] www.sarstedt.com

    Bestellinformation

    Bestell-Nummer Bezeichnung Füllvolumen Länge / Ø Farbcode

    04.1952 S-Monovette® Lithium-Heparin Gel+ 2,7 ml 75 mm x 13 mm

    04.1953 S-Monovette® Lithium-Heparin Gel+ 4,0 ml 75 mm x 13 mm

    04.1954 S-Monovette® Lithium-Heparin Gel+ 4,9 ml 90 mm x 13 mm

    04.1952.200 S-Monovette® Lithium-Heparin Gel+ 2,7 ml 75 mm x 13 mm

    04.1953.200 S-Monovette® Lithium-Heparin Gel+ 4,0 ml 75 mm x 13 mm

    04.1954.200 S-Monovette® Lithium-Heparin Gel+ 4,9 ml 90 mm x 13 mm

    Stabilität der Analyten in der S-Monovette® Lithium-Heparin Gel+ (Auszug aus der Studie3)

    Die 57 Analyten aus der Vergleichsstudie wurden nach einer Woche Lagerung bei 2- 8 °C erneut gemessen. Die Konzentrations- änderung in der S-Monovette® Lithium-Heparin Gel+ über diese Zeit ist für 55 Analyten klinisch nicht signifikant. Nur Glukose und Kalium verändern sich stärker als die Akzeptanzgrenzen und sollten zeitnah zur Blutentnahme gemessen werden. Zellsensitive Analyten wie Phosphat zeigen in der S-Monovette® Lithium-Heparin Gel+ eine langsamere Veränderung der Konzentration als in der S-Monovette® Lithium-Heparin Gel.

    1 Lippi et al Preanalytical variability: the dark side of the moon in laboratory testing JLabMed 2006;30(3):129–136 2 Foubister The technologist/technician shortfall is putting the squeeze on laboratories nationwide, CAP TODAY September 2000 3 Whitepaper Scheer et al S-Monovette® Lithium-Heparin Gel+ vs S-Monovette® Lithium-Heparin mit Seraplas® Filter und S-Monovette® Lithium-Heparin Gel+ vs S-Monovette® Lithium-Heparin Gel Klinische Äquivalenz auf Roche cobas Geräten 2018

Search related