of 52/52

Click here to load reader

Sandini Sammlung - amicale.3emedragons.free.framicale.3emedragons.free.fr/Docs materiels WW2/Waffen Arsenal 175... · Band 175 • Waffen und Fahrzeuge der Heere und Luftstreitkräfte

  • View
    359

  • Download
    40

Embed Size (px)

Text of Sandini Sammlung - amicale.3emedragons.free.framicale.3emedragons.free.fr/Docs materiels WW2/Waffen...

  • Sandini Sammlung

  • "

    C M . Foe dr owitz

    Luftschutztrme der Baua rt Winkel auf dem (;t'lnde des ehemaligen OKII in Wnsdorf/Zosscn.

    CI M . Poedrownz

    Nach de-r Eroberung des Gebletc... des OKH in Wno;dorf 7'.AISSen tINS begannen die Suwjet'i, tnsgesamt errWinkeltnne bL'i Anfang: der 50er Jahre zu sprengen und mit Arnllerlewatfen zu beschieen. Die Spuren gehenalso nicht auf Kampfhandhmgen, sondern z.T. auf benn" t zurck. Bei einigen WinkelTnnen platzte nur derBeton bls auf die Bewehrurig ab (s. Foto), bei anderen LS-Tnnen blieb die Munition in den Auenw ndenstecken oder durchschlug die Wnde votlstndig,

    Sandini Sammlung

  • -Band 175

    Waffen und Fahrzeuge der Heere und Luftstreitkrfte~===WAFFEN-ARSENAL====IP

    Lujuchut::tunn der Hauun Winkel Ulif dem Gf'hin der Kaserne in Gieen. Grnbergerstrae

    Die Luftschutztrmeder Bauart

    Winkel in Deutschland1936 bis heuteMichael Foedrowitz

    PODZUN-PALLAS-VERLAG 61200 Wlfersheim-Berstadt

    Sandini Sammlung

  • QUELLENANGABENAbbildungen und FotosAnna Lbner; n."wldorf;An.'hiv Ur. .Marcello La Speranza. wlemAn'hi\.' Drgerwerk, Lhc."('k;AlThh I)uisbu~ . Ruhrorter lIfen AG. Dui..sburg;Arrhh' Ekart Grote. munsch"rig;Archtv Gnter Uneer; Hude;Arcbtv Michael Foedmwitz, Hannover;Arcbtv OXYGE." Spl'l'n~. und au~l"!'>ellt;("hafl.llamhurgWilhdmshu~:

    Archiv RWE ~:nl'~ieAG;R~iollaln'rstJrRul1~ EW Sil'J,:l'rland;Archiv Thyssen AG, Duisburg:Bundesarchiv I :\liliUirarrhh- Frelburg:Frderverem Lufahrttechnbches Mu">t"Urn e.v, Kt"Chlin;Fotoarchiv d. Staatsarchhs Bremen: Gerherd Schirm-mei'der. Kln;Landesvermessungsamt Brandenburg I Landesfun-bildarchiv, Polw.am;Nachl;lI~ I)mf. Theoder Krislen;SIR. JiirR Fuhrmeister; Blicskastel:S12. I)n,e. Rudol( Hauptner; Wit'n;Sig. nieler Kkmkh EWZ Wn'idorf;Stadtarchiv Lehrte:Urseta Zoch, Lbeek;Ur. Sleinhorr. Darm..tadl;Dietm..r Arnold, Ikrtin;

    TEXTOUELLEN I ARCHIVALIENArchiv Drgerwerk, Lbeck . Archiv Dulsburg , Ruhrn rterIlfenAG. Arrhh' Ilocll.1iefAG. FA...sen, Arrhi\'"R\\'E Ener-gie AG. Regiona.ht'NOrgunK EW Sit1,'t'rt..nd. Bundt':'i.:.lrchi\'" Mililrdrchh"J-'n-ihurg, nu-~Iu.wum im \ 'erkffirsmUSl'WJlSmherg. l.andesarrhh" Schles\\-ig lIol..tein tSchles" ig l.Sachla Pr"r. lbeodor Krio;ten. Seue Ruhr Zeitung. !Irrlie-der.>OChsisches SlaaLo;archh"Wolfenhllel. ~inle('hsi'iChesHaupLo;laat~rThh Hanoo\"er. Rheinische 1)()St. Sen..Lo;hih-liothl'k Hert in. Staat'i.'t rchiv Un-men, Slllfitarchiv nuishu~.Stadtarchiv Kid . Technist:he Uninn;iHit Hraunst:h\\-eig Uninn;itt lIilDnO\'er . \\'estdl'ut'iChe 7A'itung

    TEXTOUELLEN I LITERATURLufl.'iChutzdurch Hauen" Ik rtin (0.1>.1; Frommhold .J..uschutzraumH..u\\-ei....n.. lkrtin 1939 Gnwhlu. Olaf om-benkl"it-K~en Ut''lIL'iChland'' Ikrtin IYlJO; lIam/". Erieh.,Der zhile Lu.\t.hutz im Z\\-eiten Weltkrieg'" Frankfurt!l\lain 196.'; lIallpt" er. Rudolf [kr Sdm lzlunn BaUllrt Wink...1und die Schutzhllnker im Aluminillm"'erk Ranshofen"in: Obersterreiehi'iChe lleimatblUer lie .....199-1 S.352-362; lIaUpiner. Rudolf I>w Ent"ieklung bomben.Jeherer

    Decken im Zweiten Weltkril'j(' in: slerreiehiscbe I~....nieur- und Anhileklen7..eil'iChrin 198H.llrit -I;Kaiser, Gerhard .sJX'lTJ,,>t"hieL Die geheimen Kommando-zentraren in Wnsdorf seil IK7I" Herlin 199-1 (2"'\ un.);Kampe. lIans Georg .$trt'nK J:;eheim! lue Uunkerdnla~nvon Zos.wn" in: ..Waffcn-Al"St'na'" Nr. 13 wltershelm-Ber-stadt 1995; Klaska , Kar! ..Krtegsereumlsse aur dem LehrteenahnhoC" in: Lehrter I.and und Leute.Hett 6, Lehrte 19965.16-18; KitjJlich .Uieter.7,A)S.-...en WnworlSlreiflJ;.>edurdlelne alte (;amison"Wn'idorf 1996; Ksisten, llJt.'odor: .J>ieGt.':'iChichle des Lunschutz-Bunkerbaues und des Institutsrur 'Baulichen Lufl'iChutz' an der Tt"Chniscben lIoeh...rn1l1eCarolo \\llhdmina zu 8ntun\Ch",ei~" o.D.o.O.: l LuJ:.. Her-mann Bauliche Instandsetzung vun Schutzhunkem" in: Zivscbutz, lieft I. 1%2; Mal/ory. Keilh l Ottar Arvid .Archi.teetute of A~res.sion" London 1973; Schlickeiser, Klaus..Horsi~alde einst undjl'lzl. Wohnen und Industrie" er-lin 1989; Stahl. Joachim Bunker und Stollen rur den Lun-schutz im Raum Stegen" Kreuztal ICJHII

    MITTEILUNGEN UND BRIEFE1)M.'lmarAmokll ertin),Over WIeklinski (llamhul1t), JrgFuhrmetster (U1it.-skao;tell. Genf Wildrlln~ (Cuxhaven), HerrSlt't'~e (Hannnver), Gnther Unger (Hude), Elmar wid-mann (Apfel inteh). Frau Ur. Siekmann ( I':....o;en). Frau Schulte(l)uishurg). Herr Sleinbach (l)ui..burg). Frau "J es..w (l)ui....hu~). Ur. Rasch (Dui'>hurg). Dieter Klenlkh (W n'idorf).Anna l.hner (Oii....setdorn, ~Ianfn:dTraube (Frelburg)U..u~IL'iChsn Franz Hr~emann"".3.1.19lI5; Frderver-ein Lufahrttechnir. Siekmann (R.......n).Ill'fT Elmar Widmann (Apfl'llrach l. llerr O lin r \\l eklim;ki(Ilamburg). lIerr Dielmar Arnold (lkrlin). EWerk Sieger.land (SWgen). Herr Steinhach (l)uishurg). Frau Schulte(Uu ioJ>urg). Frau Ja...... (Uuisburg). Herr Ptier lUUAG. Ber-lin ). lIerr nider Kielich n :Wz Wnsdorf), Anna Lbnt'r(U....-..eIdorf). Dr. SIt'inhofT (Uannsladll

    TITELFOTOUeram2.UlI. l997 gesp....n~te \\/inkel .Thnn Nr, 11 Hufdemeht.'nmligen Gelnde dt.'S OKII in Wno;dorfN;en.(~I_ Foedro,,'itz)

    Ab 1.1.1'J9'f urlllUlndluna Slbr Gmbll.IA'rdlt'nfrider Stnot' 73-80.,AIOM Wit'n

    I'r do:n~hkmm lKhhandd:\"~UcWf~ I>r. HaiA.Indll'ltririJ..I Sladbu. Dr. Otto>-:'oio:urath-G_ ~. 1220 " im

    C COPl Mlth t, I'19MAII~ R...,hlo:. lluo:h dio: d rll llUSlUlt"lOo:iwn :'oiao:hd",("bbo:im POI)ZU:'oi-PALI.As-n :RLA

  • Der mle ber 100 Einheilen J,:,'baule Luftschutzturm derUauart Winkel mit der Kenn - Nummer R 3 - 40 / 5 war dererfol~rrich."'eRegelbau fr-den Lunschurz im Z"'eiten WeIt-krieg. Her in der Form wje eine aufrrcht stehende Granalekon.'itnlwrte Bunku diente zum Schutz der edwn'itelendu Rekh.

  • KE I CH s rATENTA ~ T

    PATENTSCHRIFr}(r, 658344

    KLASSE72 g GRUPP~ 7"7 11441 XI,'l' t

    r...." Slt""",_b.. jjlw . i< e",iJ...." P....." , 10. JU" 19]1

    DEUTSCH[S weH

    E.IGENTUM,.,.,r. r:If llSP \ i r.'TIJI rs

    AlI$GECElIEX A.IIU PlIIL 1$38

    LVi'ilI kd &: Co.Lu/l.ilulzlrme in Du isburl[~..x

    AusZUR aus der Patemschrift zum LS-Turm der Bauart Winkel. Universitt Hanno ver

    Reklame der 1936 zum Vertrieb des Winkel-Patents gegrnde-ten Firma "L Winkel & Co" aus dem Jahre 1941. A M F

    der Bauart Winkel als geheim. wahrscheinlich wegen set-ner Nutzung durch die Teilstreitkrtte der Wehnnacht, Heerund Marine. Bauzeichnungen des Winkel-Thnns wurden miteinem Stempel versehen. der die Unterlage als .,staatsge-heimnis im Sinne des 88 RSTGB" (Reichsstrafgcsetzhuch)elnstue. Ud denangeboren der Baufinnen durfte nachAn-wetsung des RLM der Rohbaukrper nur in einer Positionangeboten werden. um die Konstruktton geheimzuhalten.Die Gehcimniswahrung wurde strikt befolgt, Die mit derLizenz fr den Bau der Win kel-Trme ausgestatteten Bau-finnen muten LB. ber diea usgaben vun Blaupausen Buchfhren, Wdamit der Verbleib der Pausen jederzeit [estgestelliwerden kann. ~ Zudem sollte einmal im Jahr die voustn-digkeit der Unterlagen kontrolliert werden.

    Uei dem Luftschutz-Thnn RI.. 3 - 40 15, von den Briten ,,anthill bunker" (Ameisen ha ufen-Bun ker) genannt. handelt essich um einen freistehenden Thnn in Fonn eines ..Zucker-hutes". Thnnmantel und Spitze wurden in bewehrtem oderunbewehrtem Ireton gebaut, Innere Treppen und Podestewurden in Eisenbeton ausgefhrt, uere Treppen in Holz-

    4

    Im O ktober 1940 he t der hjh rer fr den gelamten

    d e u~chen Luftschutz die !lo mbe n~lche re BC:lU llI e l~e

    vorgeschr ieben, Dcd uref gewinnt de r en tme fig ,m

    Ja hre 1935 von uns entwic kelte Gru ndgedan ke des

    bc mbensjcberen Schulzes b l!! r de r Erde In kre rs-

    ru nde n mit e ine m smtzen Kegdda ch versebe nen

    Tr me n u"n e volle Bede utung. Die Trme ~e rde n

    lowohl f r den Wer k luf~(!1 u lz als e uch f r den

    ffentliche n Luftschutz nach den neu esten Besum .

    mim gen mit der .De!entemllich gesch tzten Innen .

    aufl eilu ng gebeu1. De r Turm fr den offenllrchen

    Lu Oscnulz wurde beim Preisaussc hre iben "Ale rm"

    prcmue rt . - A Ul k. u r,(1 ober bornbenucbere Luft-

    schu tztu rm e ,.Ba ue rl Winke l" erteilt

    L.WINKEL&CO.LUFTSCHUTZTRME

    DUISBURGMERCATO RHA U$

    konstrukfion (1), die manchmal wie in Bremen mit Lampen-anlagen ausgestattet waren. Der Zugang sollte den bis 500Personen in 120 0 versetzten, in unterschiedlichen Hhenla-gen bendllchen drei Eingn~enmglich sein. Die Oasschleu-sen hatten einen dreieckigen Grundri hinter den jewei-gen Elngangsberelchen. Eine gerade zweilufigeTreppe fhr-te von den beiden Lngsseiten des rechtwinkligen Thnnkernszu den einzelnen Geschossen. Das Turminnere glich einemTreppenhaus. Sitzreihen waren sowohl in der Verlngerungder Treppenstufen als auch auf den groen segmentbogen-frmlgen Podesten angeordnet.

    Zwei Stockwerke lagen bei dem zuerst angemeldeten Pa-tent unter der Erdoberflche, wo u.a. die Belftungstechnikuntergebracht war. Die Vorteile waren u.a. die leichte Auf-findbarkeit der Bunker, geringe Bau- und Unterhaltungsko-sten, Unahhnw~keitder Bodenbeschaffenheit und schwie-rigen Grundwa.

  • Za" P.-.dfih 658344uni Gr,7..

    z. ... PO' .i" tibtf344u n i Gr.7_

    Links: du / 934 poteruierte Entwurfeines LS-Tunns desKonstrukteurs Leo Winkel mit deutlicher hnlichkeit zumitalienischen Campanile. Sptrr wurden sie Geschosse unterErdgleiche fongelassen und der Maschinen- und Be/ftunlls-beteich in das oberste Geschoss verteilt, Oben: Querschnittedes Winkel - Tumu . !Cl Universitt Hannover

    ~bb.2.

    virlseiJigrn. zurAb",'ehr ihrerC,efahren ntigrn Erfordenrissrin .wl grojknm Umfangr brTdsichtigt werden knnen, alsn :..B. bei den bisher rmpf ohlr nrn unterirdischen Bauwer-krn mglich ""ar. ErfaJuungsgrmiifJ grngt n .,.'rnn mandas neue l.l4ftschut:grooudr noch zust:Jich durch Panurungsichern will, wenn man dem Tunn ab eigentlichen Pani er-schutz im wesentlichen nur eine obere. unmiuelbare Bomben-treffer abwehrende spir..kegelige Panzerhaube und einen un-teren Panurgrtrl gibt. der INliglich im Hrrrich der Spreng-""iTiung .'on in der .\ 'h r dn Turmfufksu'P~ndrn Bom-brnliegt.. ..

    Auch die l'ostienJ~mit Flakgeschtzen harte der Erfindernicht ausgeschlossen. Die Slandhai~keit sollte mit ZuJt-organen (Stahlkabd) ~ewhrll'istet werden. ,An der spit:auslaufenden Turmhaube", so die PKtent

  • Z. ... h ... hift 7021 11uni Gr. 7"

    . ,

    --~:""f:J

    IGrmtf1kllihtr

    tl ilt , _ !lIl. l. .., ~.. Iftf.n...... t. Unht..

    ,~,

    .-.-

    _ .CDvlllklldlt '" IJ'g......,wn. ~".~HIl\l'"

    '\tl" " '

    ,

    - "-,..*>-~......--\

    ..... / Gt!] 'fl m.-... .._......-._..._.. ~... ...... .. . r.--_..__._......._-..-_..-...__..-._._.- ----._--_._-- -_.._.

    Abb.1

    7 1._ t

    Links: Schnitt durch einen Winkellunn 2 c mit -100 Schut;:.I lfiil:.ell. R.Huuplrlt'r

    Rechts: BeliiftungseinrichtullK,11111'/1 die Firma Dr ger ineinem IVinkel-Turm. AM,..

    z. der Pomnocbrift 702 71 JKI.721 Cr. 7..

    Blatt J.

    Abb.2

    Links: Schnitt eines Winkeltunns nach einem Entwurf von 1.1.'0Winkel 1938.Uben: Gnmdri des ersten Geschosses mit den um /20"I't'r.fetzjen Eingngen.

    Cl (2) Universitt H UnlUII'f'T

    6

    Sandini Sammlung

  • mit 500 Mann Fassungsvermgen sind 2,9 t Stahl erforder-lich. Sowohl fr die Eisenbetonausfiilm m g als auch fiir denS tampjbetonturm ist die vertriebsgenehmigung nach 8 desLuftschuttgesetzes bereits erteilt worden.Der ' winket-Turm ' Q/H Eisenbeton wird zur Zeit in vier Gr-en,f'ur 400, 315, 247 und 168 Mann gebaut. Der Stampfbe-totuurm ist fiir Betegungen VWI 5tH), 391, 305, 220 lind 164Mann ausgearbeitet worden. Ein Turm jiir 400 Mann besitztz.H. acht S tock werke, seine Hhe betrgt 23 m, der untereDurchmesser etwa 10 m.

    Der Tunn mu whrend des I.u.ftangriffes k nstlich belftetwerden. Dabei wir die u.V. mit Kampf~toffen du rchsetne Luftvon au en von einem l.iifter angesaugt, in den Filtern wie ineiner Ga smaske gereinigt u nd hierauf in die einzelnen Ge-schosse gedrckt. Gut bewhrt sotl sich das Belftung.H}'.\"tem'Drger 'haben... lm 8. GeschlljJsinddie Filter unddieAnsaug-ffnung untergebracht. Ein Luftverteilungsrohr in der Mittedes Turmesfhrt iiher einstellbare Zuluftffnungen bei eimel-nnt Geschossen die gereinigte Luft zu. Die verbrauch te Abluft wird berAhluftiijJnu ngen mit Rckschlagvenlilen in einA bluftroh r geleitet und ttin im 7. Gescho nach auen. Nachdem tuftangriff kann der Turm natrlich durchlftet wer-den. Entsprechende ffnungen an den Seiten sind ga.\"dichlund sp littersicher versch liebar, A uerdem kann der l.iifterohne Zwischenschalsung der Filter ein e wesentlich grereLuftmenge einblasen. Aufdiese }leise wird nach der Bmwar-nung die l..uft im Turm erneul u nd die Bereuschoft fur eineerneute Fllung rasch erreicht.

    Die einzelnen Stockwerke des Schutzraumes k nnen verschie-denartig ausgebaut werden. Zumeist sind die Banke ringfr-mig aufgeslellt, doch knnen auch Befehtsstellen, Ausweich-stellen, Fernsprechzentralen u.~w. vornehmlich in den unte-ren Geschossen untergebracht werden.

    Der Turm wird durch einen ueren Farbanstrich. dessenTiinung sich der Umgebung anpat, sowie durch Bepflanzungder Umgebung gegen Fliegersicht getarnt."

    Standhafflgkeit und Bombe nsicher heit wurden nun in G ron-versuche in Rechtin a m M r tr zsee getestet. Hereits am 8J a-nuar 1936 wurde d ie erste Bombe zu Testzwecken auf dendort errichteten wtnkcl-furm J.:eworfen. Pmf',Theodor Kri-sten, Letter-des Instituts fr- Haulichen Luftschutz derTeehnl-sehen Hochschule raunscbwelg, schrieb nach dem Kriege:,,Diese runden, von unten nach oben spitz zulaufenden Stahl-betonhauwerke kannten etwa 500 Personen aufnehmen. Beiden "ersuchen wurden in allnt Slockwerken im Inneren anderAuenwand Ziegenfesl angebu nden, um die Ein wirkungdes Bomhendrocks aufdas Gehr dieser Tiere, das nach An-.~icht um"erer H~/erinre in allen seinen Eigemchaften demmenschlichen Gehr am nchslen kam,fe.~t:.ustellen. AufdieTrme wurden Sturzkompjbomber (Slukas) ange.\"etzt, die imTIefflug versuchten, die Bunker mit 500 und I(HJ(} kg Spreng.bomben zu treffen. Da es ihnen aber nur seilen gelang, die~'esp itzen Trme zu treffen, wurden die Bomben unten, oben undin der Mitte der Bunker angehrach/ und elektri.\"ch gesprengl.Die irkung war minimal, die Tnne beweglen sich nur elwas hin und her, bliehen aberfa~"t unbeschdigl. Fast aUe Ziegen hattenjedoch ihr Gehiirverloren, soda die spler in Bunkern untergehrachlen M enschen immer einen A bstand von30 cm von derAu enwand wahren muten, um keinen Gehr-schaden zu erleiden" . Alle Versuehe bewiesen die Standfe-sti~keit dieses Baumusters,

    Am 26.7.1937 vergab der Reichsminister der I.uftfahrt undOherlx-fehlshaberder Luftwaffe der Firma Winkel den Ver-

    trieb d es wtnkeuurms. Wrtlich hiell es in dem Sch reiben:..... .....ird Ihnen hiermilauf Grund der vergelegten Untermgendie widerrufliche Genehm igung zum venne des Luf tschutz-turmes 'Bauart llinkel' in stah larmer Bauweise im Inlanderteilt unterder WJTllU.Hefzung, dn diefotgenden Bedingungenerflll .....erden." Eine der Bedingungen war die Genehmi~ungder Bauplne. M iigliche Bauvernderungen sollte vomRI .I\I,Ahteilung ZL, (Zh 'i1er Luftschutz) herprft werden.

    In den " Riehtl in ien fr die Ausf hr u ng von bombensiehe-ren Luftschutztrmcn" vom 14. Juni 1939 heint es. da derkleinste LS-l'unn 21HI, der grUte UiTurm 51KI Personena ufneh men so llte. J>ie Zwischengre n konnten bcliebi~ ent-wickelt werden" j edoch werden sie am beste" vOIl I(J(} zu 100ge.\"taffelt." Der lichte Durchmes ser sollte zwischen 8,411 mund IO,(KI m liegen.Die Wandstrken tStamprbetont wa renin Gelndehhe mit 2,(KI m vorgeschrieben, die sich p ro stei-genden Meter auf 5 cm verj ngen. lJie Mindeststrke be-trug in III,IK) m Hhe 1,50 m. In Elsenbetonausf hrung be-trug die wandstrke in Gelndehiihe 1,111 m, die Verjn-gung betrug pro steigenden Meter 3 cm . Das l\Iindestmallin 1O,IHI m Hhe wurde mit 80 cm vorgeschrieben. Die Ah-schlud eckenstrke wurden mit 2,00 m Ix-i Stampfbetonaus-fhrung, 1,40 m bei Elsenbetona usf hr u ng bemessen. DieFundamente hatten eine Mtndestbrette von 2,30 In und eineMlndestefe von 1,lHI m,

    Die Zementmenge auf I ch m Beton wurde mit 300 k~ fesrge-legt. Die Eisenbewehr u ng mute oben und unten von 5 cmBeton berdeckt sein.

    Frdie Innenausstattung war eine lichte Raumhhe von we-niwitens 2,IHI m \Or~esehl'n , die Splitterfangdecken (Z '>\'i-schendecken) waren auf 5 his 10 cm aU'igelegt. Im Schleusen-bereich sollten die wandstrken 50 cm bei neton und 40 cmbei Eisenbeton betragen. Dle Aborte wurden fr 30 Perso-nen resrgetegt. Hinsiehtlich der knstlichen Belftun~ soll-ten die Ansaugiiffnungen unterhalb der Dehnungsfuge lie-gen, dieAnsauw-tutzenjcdoch nicht aus der Wand herausra-gen . Diese waren in der R~e1 von sthler nen Sptterscnutz-platten gesch tzt.

    Die Eisenhetun-Ausfhrung der winkel-Trme wurde lautRl\ldL im .lahre 1937 in folgenden Gren angebo ten :T)'p I fr 400 Personen;T)'p 2 fr 3 15 Personen;T)'p 3 fr 247 Personen;l)'P 4 fr 168 Personen mit fnf Gcschos.o;en sowie einemTechnikgescholt

    Nach einem Schreiben des Hauunternehmens Hr~emannsta nden fnf Versionen mit eiscnJosen Wandun~en (Stam pf-beton) aber mit Stahlhetondl'Cken zur Verfligun~:

    Thrm I f r 51K) Personen (ca. 57 (KlO RI\1)Thrm 2 fr 391 P{"rsonen (ea . 49 000 RM)Tunn 3 fr 3U5 I'ersonen (ca . 40 (100 RI\1)Tunn 4 fr 220 Personen (ca . 35 11tH) RM)Thnn 5 fr 164 Personen (ca. 2S IHIO Rl\1)

    Der erste Winkel-Turm wurde 1936 hei den Th)'ssl'n 'schenGas- lind Wasserwerken in Dubhu~errichter. Ein zweiterUunker mit 247 (1yp 3,eisenanniert) Schutzpltzen enl'itand1937 auf dem Gelnde des Elektrizitt

  • I

    I

    6 rlnd. :}b.,kan!.

    eingang 1

    , .," 1.1f......

    "": .....-.,.,

    /'

    ~ ...~t

    ~~ ...... ---/ '

    -

  • Fr den Thnn ,,"'Orden 3950 t Fertig.'itahl bentigt.: 2600 tFerligstabstahl, 0,15 t Ferti~alzdmht sowie 1200 t Ferti~~rohhleche.

    Fr dieAu..schachtungsarbelten wurden acht Tage bentigt(28.10.37-30.10.37 und 18.11.37-24.11.37) mlt insgesamt 280cbm Erdaushub. Die Ba ua r beiten nahmen folgenden chro-nologischen Verlauf:

    kosten. Hin..ichtlich der Schulzbelftung wandte man sichan die Zw'dWliederlassung der Auergesenschatt in Essen,Im OG war ein Raumfilter R 12000 vorgesehen.Am 30. No-vember 1937 wurde f r 4800.00 RJ\.I die Belrtungsanlagefr den LSTunn bei Auer hestelll

    Am 4.11.1937 beau ragte die Dulsburg-Ruhrorter HfenAG die Uaufinna Brggemann mit der Errichtung des Winkel-Turmes. Her eisenlose LS-Turm war noch nicht von demReferat ZL (Ziviler L uftschutz) des RLM (OBR Winter)genehmigt worden, aber es bestanden keine Bedenken.

    Frdie Befrtungstechnlk wurden hauptschlich die Schutz-lfter des 1>rgerwerks in L beck, aber auch die der FirmaAuer verwandt. OieAuergesellschaft bot hauptseblich dreiKaumfilter an: den R 600 mit 0,6 cbm t Min. den R 1200mill.2 cbm t Min. sowie den R 2400 mit 2,4chm tMin. Fer-ner wurden bentruchentile angeboten sowie Schutzraum-beltter mit den Typenbezeichnungen MR 600, l\IR 1200und MR 24OO.jeweils mit oder ohne Elektrogebtse mit Uni-versalmnten Die DegffiA kengeseuschatt (Auergeseschenjberechnete da.. Belttungssystem fr den Winkel-Tunn 11 cder Dutsbnrg - Ruhrorter Hfen AG mit 6272 KM.

    Die Uaufinna Urggemann teilte am 21.12.1937 mit, dadas RI .]\.1z.Zt. mit der Prfung befat sei und die Genehmi-gung fiir- den Uau Anfang Januar 1938 gegeben werde. Mitdem Baubegmn knne man mit dem 15.1.1938 rechnen. DieOebuhren fr-die baupolizeiliche Genehmigung in Hhe von200 RM waren bereits bezahlt. Aerdtngs kam die Hauge-nehmigung laut Schreiben der Fa. Winkel & Co erst EndeMrz t April 193ft Die Dulsburg-Ruhrnrter Hfen AG er-klrte sich bereit, den Baubeginn auf Mitte Mai 1938 zu ver-schieben. Am 20.5.1938 teilte Brggemarm mit: ,," 7r hof-fen, bis zum 1.6.38 mit dem Bau beginnen zu kiinnen."

    Dann traten andere Schwierigkeiten auf. Zementmangel ver-ziigerte die Bauttigkeil Am 4.8.1938 teilte die aufirmamit, da deswegen die Bauttigkeit vortutlg eingestellt wer-den m sse. DerAunraggeber monierte. da"das Betonierendes Luftschuttturmes... nach dem unregelmigen Eintreffenunbestimmter Zementmengen nur in greren Zwischenrau-men weitergefiihrt werden. Dadurch wird nicht nur die Fer-tigstellung verzgert", sondern es trat auch die l\liiglichkeitvon zustzlichen Arbeitsfugen ein.

    Bei den winket-Trmen der Dursburger - Kuhrorter HfenAG wurden im Frhjahr 1939 Ris.o;e im Ueton entdeckt.Nachdem da.s RMdLdavon erfahren hatte. wurden von ProfDr, Ing. Georg Rth Vorschlge der Instandsetzung erbeten.Prof. Kth und Prof. Gehler von derTH Dresden stellten ineinem Gutachten fest. da die Rinbildung dem "Beton-schwund" durch trocknen zuzuordnen war. Am 6.6.1941wurde der \Vinkel-Tunn "Gre 2" abgenommen, die anden ausbetoniertenAuenri...sen eingesetzten Drehtschlaurensollten noch ausgestemmt werden.

    Die Firma Drger in Lbeck machte am 17.10.1938 derDuisburg - Ruhnlrter Hfen AG folgendes Angebot: ,,An-

    Wegen Zementmangels mute auch der Hau des zweiten 1...."-Tunnes unterbrochen werden.DerAuftraggeberwandte sichan die Luftschutzbezirksvertrauens...tdle 6 in Es...en am17.8.1938 mit der Ritte, sofort die noch benalgten 175 t Ze-ment zu stellen. doch diese waren am 30.8.1938 noch nichteingetroffen. Am 13.10.1938 erhielt der Auftraggeber dieDringlichkeltsbescheinigung von der werkfuttscnutz-Be-nrksvertrauensstee Nr. 6 mit dem Hinweis, da wegen wag-gonmangels das Baumaterial mit Fuhrwerken abgeholtwerden mte.

    Her LS-Tunn sollte fr 316 Personen Schutz bieten: im un-tersten Stockwerk der Befehlsstand fr die I. Schicht derEinsatzgruppe (Feuerwehr-, Sanitts Gasspr-, Entgif-tungs- und wiederherstellungstrupps) mit 87IJersonen, frdie brigen Stockwerke waren I06An~ehrigeder2. Schichtund die Bereftscherusgruppe vorgesehen, hinzu kamen 25Bewohner der umliegenden Straen (Weselerstrac). 30 He-dienstete der Reichsbahn sowie weitere 45 Personen der so-genannten Auffllungsgruppe.

    Baustellen -Einrich tu ngFundament Unterbetem hel'"J::t'Stellt(170 cbm)Fundamentplane betoniert (70 chm)I. Etage Schalung gestelltI. Etage betoniert2. Etage Schalung hergestellt2, Etage betoniert (43.8 cbm)3. Etage Schalung gestellt nebst Eisen3. Etage betoniert (35,5 chm)4. Etage Schalung gestellt nebst Elsen4. Etage betoniert (ca 28.2 cbm)5. Etage Schalung gestellt nebst Eien5. Etage betoniert tca 22 cbm)

    20.11.37 - 24.11.3724.11.37 - 26.11.37

    27.11.37 - 29.11.3730.11.37 - 2.12.37

    3.12.37 - 4.12.376.12.37 7.12.377.12.37 - 8.12.378.12.379.12.3710.12_1711.12.37 - 13.12.3714.12.3715.12.37 - 16.12.3716.12.37

    ALs Besonderheit erhielt der Winkel-Tunn des EW Siegenim !\Irz 1944 im Eingangshereich Betonscnutzmauem,entworfen von Winkel, gebaut von Hochtief in E....sen.In Dursburg wurden bei der Ruhrorter Hfen AG zwei Va-

    "r ianten der lS-Trme der Bauart Winkel errichtet, die nachKriegSt'nde abgerissen wurden. Her ersteTurm(l.uft...chutz-Turm 1 Ruhrort) wurde auf der heutigen linsel errkhtet,er war mit den LS-Trmen in WnsdorfhauWeieh.Der zwei-te WinkelTurm vom Typ 11 c (Luftschutz-Tunn 2 Duisburg)entstand am Kopfende des Innenhafens. identisch mit derBauweise der U;;-T rme in Lehrte, Hannover - Hainholzoder Ranshofen.

    Ursprnglich war vorgesehen, das 2. Geschon von 2 m auf2,50 m zu erhhen sowie drei hzw. vier Fensterffnungenfr zustzliche 2127 RM einzuhauen, worauf jedoch ver-ziehtet wurde.Die Kosten reduzierten sieh auf47636,50 KM.Auch nahm man Abstand von den Sehschlttzen im oberstenGescho. ..Wir beabsichtigen vielmehr an der Spitze desTurms ein Rohr fr den spter mglichen Einbau einesRundblickfernrohrs einzuha uen....'

    Der LS-Tunn I sollte fr 391 Personen in eisenarmer Aus-flihnmgschl....-..elfertig fUr49429,JO Rl\.1 entstehen. Der Bau-krper seihst kostete 42 850 Rl\.1. beinhaltet waren "Gestel-lung aller hierfiir erforderlichen Gerte, Rstungen, Scha-lungen sowie Lieferu ng smtlicher Materialien, Herstellungderjfnungenjiirdie [)urchlftung.utu fun, Be- und EnJl!-tung, Treppenanlage, Rohre ete."Die Cesamtkosten desWin-kel-Turmes wurden von der Dutsburg-Ruhrorter HfenAG(mit Inneneinrichtung und Leitungen) auf 59 582 RM ver-anschlagt.

    9

    Sandini Sammlung

  • :....lARt'knrte des Duishurgers Haf ens. dem Rriiten Binnenhaf en du moll. mir den Standorten der beiden LSTurme Rohm n (Nr.J,und Duisburg (Nr.2J Cl (2) DIIhll~ - Ruhrotter Haf en AG

    liegend uberreichen wir Ihnen eine Zeichnung der " eu m AIIordnung unserer Helftu ng.\anlage f r die Trme Winkel mitSilZ.ftuj enanurdnung. Diese neue Ausfhrung bedingt eint'kleine lufenmg der temen oberen ZWL\c1wndecken im Turm.Nach eingehender ' (>rhandlung hat die Firma Winkt'l uns diegrundsJ:1icht' ('dm'hm;gu"g zur Ausfhrung eruilJ. Dienrut'Anordnung haI den \m-Jlg, da lllle Hf'dit'nungst'/t'mt'n-te in einem Gf'scho unlrrgebrtUhl sind. ohne da eine st-rende Hohrhilungsfiihnm g t'rscht'int. Auch die Bedienungder iiiftungS6ggn galt' vt.ln Hand ist nach der nt'urn Ausftih -TUng _'nenllich einfacht',. undZl'-,kmiiig,.r." 1)~..emk-11rur diesen Turm den ZlL'iChlag. die Belnun~~nla~e wurdeam 11.7.1939 ohne eanbaute Boiler durfte gar nicht gefllt werden.Bei einer noltt'enJigen Belegung war der ganz, Turm ohnenasser. Tror..dem in dem unteren erscho 2 Hei.:.f en }'OnZUJlU1lmen 4kw bronnten, war in den oeren Gnchouen eineTemperasur ron -6 bis Ir. Fr die erhit::J vom t.auf eneim~menJe Iklegschaft wl't' es dil't'kl gefiihrlich gell'nu.. in die-ser KUe stillsirJn zu mssen."

    10

    lIinsichtlich dleses LSrfurmes teilt e das Drgerwe..k a m13.3. II}.IO mit: ..Die vergangene Klteperiode hat gezeif(t.dainsbesondere im Turm winket eine Erwrmung derzugefhr-ten Gutluft erforderlich ist. n eiter erveheim es 1.lI'eckmiijJig,zur Temperiemng der Raumluft dieses Turmes und bei neuenTrmen zurAustmcknung l.~fte,.hit:.ereinzubauen. " ir ha-ben SfWUell rur die Helftunf(sa" logen der Trme \\'inkelLufterhirzer kumtruiert. die sowohlbei laufenderals auch beistehender Helftungsanlage eingnchaUet werden knnen."

    F..den Turm I c waren in'igaml 12 Lerterhnzer errorde..-Ikh mit einem An

  • Nach der Spfl'"KllnK des lS -Tunn.\ / Ruhmrt aufdem Gelnde der heuugen (jfjnwl. Aufnahme" /950.0 (2) D II;.\hllrg - Ruhrrter Hafen AG

    11

    Sandini Sammlung

  • raumt ren aus Wt'hrbt1on vermebem, und der Pt'ltz..f'tt'ldschrank-werke in Dii'-.wklorf.

    1939 wurde versecbt, d ie tt"Chnischen und baulkhen Vorz-ge HNl Winkel- und Zomht"Ck-Tunn in einem Bunker zuvereinen : ..Es entstanden", so der damali",'t" stellvertretendeLeiter der Technischen Nothilre Erich Hampe, .Ptne vonll1nkeltnnen mit Wf'nddjlchen Bauart 7.lImhf'ck undU 1in-drische Tiirme mit Sitzstuf en nach der Bauart "'inkd". Diese.. ~i>nni.~chung" von zwei Schutzraumpatenten fhrte aber1938 zu einem Prozen in nii...eeldorf Winkel hatte wegender Patenherletzung durch Ingenieur l'aul Zomht"Ck ge-klagt. In der Urteils~riindung wurde die \ erlrlzung desP-atentrecbtes a nha nd \'o~egterWerht't.Iterla~nvon derEiU'lfinrut Industriebau Paul Zomht"Ck. J>ortmund, Iesr -gestefft, \tohei d ie andeNlrli~ FJnrichtung keine Rolle spiel-Ie,

    Ab 1939 sollen in 7A)S.wn ! w nsdorf beim Oberkornman-do des IIl~n.'S insgesamt 19 wlnkel-Trnw gebaut wordensein. (nach neuesten AU~ln7.t"ugenherichlenhtten dte er-sll' T rme aber berelts schon ab 1931i gestenden. gl'hautvun Nord nach Sd) vun denen zMi'>Chen 1947 und Milleder 50er Jahre elr von den Sowjets gesprengt worden sind.Der btsher letzte LS-Tunn (!'r.l l) wurde am 23.10.1997 \"Onder Berliner Firma Ver kehrr.bau Unio n unter lA'itung vonSprene mee..ter llrich WaRner mil K8 kg Oela mon in 200Sprengteebern in zeit\ t'r.iChobenen 21 Sturen um jewen.. 25:'\fillisekundl'n gesprengt. Gedacht Man'n die IB-Trme frdie zahlreichen Zi\'ilanJ,:t'Slt'llten. die heim OKH ttiR wa-ren.

    Als ein Kuriosum Sl'i nnn erkt. dan im Rl'Sp.....ngten 'I\m llhiJlzcrne Si t7h nke Rt'runden worden sind. deren Pll7.t" J:('-nau nurnt'rierl wa rt'n und dieAurnahml'l.armzitl der Luftsch ulz...uchenden mit 315 Personen ~emtu a urTtihrte.

    Ildl...IM ah rscheinlidl t1\t'as spter \turden aur dem Geln-de dl'S OKI . ..Kurftil" in Wildpark-Werder bei Polr~r.lnAhMeiehunJ1: lU den .07hilln"(,S-Tmlen (l) p I c) hatten dieheim OKII keine Ao.'iguckssc ha rlen flir Thnnheohachtcr.Etwa sil'hen Trme stehen noch. Ein iRe Bunker weisenschMere Ul'SChuschden aur, ein WinkcJ-Thnn hat einenDunohSlohuJl t'rhallen.

    In eillt'l Winkel-Turn) sleckt'n zahlrt'iehe f".-eschos.w, diea her dieAuenMand nkhl dul"Cllschhq..oen ktNlnten. ZMi....ilcnder Irnanter1e- und Artilleriestral~ Murden sechs \\1nkl'lTrme ~ehaut. t'lner sich t da\'on noch im Bereich dt'S Stabes der 16. I.uftannee. \ eranlMortlieh flir die l.uRr,tumherwa("hun~ der efwm a liJ.,'t'n ODR (zMi '>Chen den Gehuden M 12 und M 10). Dort hatten die Sowjel'i eine Tell,ron-zentrdle unle~ebracht.

    Im Juli 1940 beschfti~te sich der e her dl'S Ur.igerwerk.'i inLbl'Ck. lIeinrich Draeger. mit dem Ent\t'urf eines Luft-schu lZtunnes. der a ls BauMerloi. ..61" aurseinem tirmenRt'-

    12

    lnde ent..teben soUtt'_Es handelte skh hierbei um den TJpIc fr SOO Personen in emer Senderau..bildung der Turm-spitze mit Seh.'iChlit7~n. Der achtJel'Sl:bos,o;i~ 1.5-Tunn war24 m hoch und hatte einen Umra ng HKI 38 RL Die 1,90 mdicke Auenwand (riwnarme Ao...ruhnmg) \'t'rjnt."e skhaur 1,60 m, dit' Dicke der Absch lu lkll'Cke betrug 2,00 m. DieTunn..pitze wurde von den Drgerwerken entwerten unddemarchnekten Ern...1U1unck bereeben. dle dlea nregun-gen Drgcrs in einem Entwurf vom 6. Juli 1940 aufnahm,Dle Besonderheit war, da der Dachbereich mit Biber-schwnze n eingooockt und auf die Spit7.t" eine U1l'Chrahnegesteckt wurde. Eine wenere Bl'Sonderheit i..t, dan der.Drgerturm'' eineAufsliegmglkhkeil a n derAuenwanddurch etneeta...w ne Stei~isen besa, nie Arch itektur der..Granaten-T rme- jehnte der Leiter des Lht"Cker Hun-kemaues. Ur. Otto Hespeler ak ..uust hlidr" ab. Manvertrat die Meinun~ da .,s,lbst in der ll,'h, industriellerA nlagf'n entsprechende Bauten zuriickhaltendl!r gestahet seinmteno"

    Her I-"i-Thnn wurde nach 1945 als I..HRer genutzt und mitzwei ~~enl)('rli~l'ndl'n St:hlitzen in einer Griil\e HI 2,00maI1 3...~1 m fr-den Irt'i., von 19250 R\I eotfesli",,, und danna IsAus."lellungsort rtir die Drger-t'rcdukte verw endet.A mII April 1'171 wurde der Ui..Tunn von der Firma OXY-Gt;.."Iri ~e.pren~

    Gn,Uabnehmer fLir die winket-T rme war die DeutscheReichsbahn. In den .,Vorlufi~enRichtlinien fur den bauli-chen Luftschutz der Reidl...hahmllllaRt'n" heil\! es, dan nachdem Stand Mitte 1910 ein LSThrnt der Hauarl Winkel inStampn llton3o...rhrunRmi150l)~:hlltzplb.t"n und vollsln-di~er Einrich tunR 90 l)()O RM koste.

    E in l .s-Winkel-Turm a uf dem Eiwnbahnau~ht'S.wrun~...\terk Kitiw rslaulern ist \e~wn Morden. Hie heooute Flehe hetr~ 127.6H qm. der umooute Raum 1737.597 rom.Die S u17.nche hd r",,, 324.0 1 qm.llcr Tunn i..l25 m hoch,hai am Hoden einen nurchmes.wr Hm 12,75 m und eineWandstrke tErdge.t:hon) \tKl 2,."\41m. Im Bert' kh der Sehsch litze betrgt ditOWand..lrke et\t'la Jel cm. nil' Zu~n~eflihrtl'n hereine IlolLtn-ppcn so wie ftt.r eine in d ie /\unenwand l'inRela.

  • o EW SiegerlandDer \Vinkt-l-Tu rm aufdem Gelnde des Eleksrizitdtswerks Siegerlm u/ in Siegen, ein Unternehmen der heutigen RWE

    ---

    .'" , ,,, , , """ . , , ,

    '.' . '.

    deckung. IkrThrm war versehenflieh ein wenig zu nahe aneluem Gleis gebaut worden, so dan Teile der Auenwandllh~l'S4.'hla~t'n werden muten, da som.t die Eisenbehnwag-~ons mit dem Bauwerk kollidie rt wren.

    scho 57, im 3. f'..e;ehol\ 77. im 2. Gescho 100 und im I. Ge-sehol\ 59 Sitzpltze. in.

  • --

    11n',u en AG Archiv Duishurg

    \\'inkd trme in Mhfheim / Ruhr. Im v ordergrund auf dem Gelnde der Friedrich \Vilhebn{ Htte. Auf 1kJhmt' von /961

    n-..... RL\I beendere jedoch IlJ-Il den weheren Bau der \\ln-kel-Trme, In einer AhM'hri des GH ftir die Regt"lunJt derHltu"irtsrna In Kwl am IO.7.1~1 htenes: ...\tildem Rr..ugs-schreiben a)... wurde gebeten, die Empfehlung bestimmterFirmenausfhrungen zu vermeiden unddie GehieL~bnIuftraKtim entsprechend ZU unterrichten. EineAntwert i....t bisher lwchnicht erfolgt. Es wurde f n 'tgestellJ. da die Baugesellschaftmllkrl & Co. Duisburg, Mi n "rlmng um Bauausfiihrung sichaufdas r..ugn chrrilwn CIGHLu: 99/3fJ(.JO l 'Qm 13./1./9-10)des GR - Hau Mruft, ""onh die ' HaUo.r1 Uinkt'l ' Mmr-..uxtzur A usfhrung gelangen ,{lJU. luese monopolartigen Hn trr-bungen auf Grund hisher eneiuer , ,.rtri~bsg~n~hmigung~ndrfen auf k~;nrll Fall unl~lt::J werden. A lle di~shr.jigl;chen vermebsgenehmigungen sind inzwischen vom RdLuObdt, widerruf en worden, ttei der Errichtung von U;Hunkem alterAn sind die 'Bestimmungen derA n ...-eisung fur enRau bombensich erer Lujlschul:rum~' Fassung NOJ'emher40 . z.tt'ingende lOrschrijl. A b ...-eichuneen sind verboten:"

    ,)-...

  • Es giht nur wenigeFotos von Mnkel-Tnnen aus der Vor-kriegs- bl)l!. Kriegszeitund unten: Aufnahmenaus der Kriegszeit vom"Gasschutnurm " derFa. Carl FlohrAG inBerlin - Borsigwalde.Der M nkel-Tunn wurdenach 1945 abgerissen.

    15

    Sandini Sammlung

  • 16

    I

    Zwei wt'itnr Kril'l(saufnnl1nwn WHfWinhol-TmJen. Oben: LS-Tunn t.lntRhein. Standort unbt'lwnnt. links:Aufnnl1nw vermuslieh aus dem Jahr1939. Der Winkt'l-TurmaufdemGelnde des OKH in Wn.sdorj-Zo .fMnhat einen grunrn Tarnanstrich imoberen Drittel ernalten und pat sichso der umliegenden Bewaldung (In.e ElVZ I Kie lich

    Sandini Sammlung

  • II

    Erlassen des RdLuObdL nichl berdsichligl werden konn-te. Ihr HetontJufwand bei diesem l"rojekl fr einen 1..5-TurmmiJ 583 SchUl:pliil:en belriigl 3,6 cbm je gescht:Je Person.Ein 1_'i-HunkerdinerGr~nlJrdnung entsprechend den 'He-slimmungen-Fass ung NOIlem/wr IfJ.I() haJ dagegen nur ei-nen A ufwand .'On 1,91 cbm Beton je gescht:Je Person, alsonmd 10% ...-en iger:. "

    \\'t'ilt're Nachlrile wurd en gena r mt, so die ZU'Wl1menlcwJn~mn verkehrsw egen (Treppenbusern t und Aufenthalts-berekhcn,Der Hrid mit deen au."J,.'t"Spmcht"nen Haunrbul wurde analle Instanzen und Dien...t ..teen dl"S Reiches verschickt, da...praktische ,.AU''-'" Ir den WinkdTunn. GIt'ichzt"iliJt "urde aht'r ht'lonl. da man kcil"S"~'" hl'abskhliJtt'.durch die-M;'S lJaun'rool dle Finna ilL..gl-samt aus dem l.uschutzbau1-U verbannen.

    Focke-Wnlf meldete am 3f1. Augusl 11J-I3. da auf dem Ge-lnde des Werkes Bremen-Flughafen vier LSTrme mitclucrjl,,,'eili~t'IlAufnahmekapllzit.iit von 5011 Personen stn-den. Z"ei ($ -Tmle standen mitten auf dem Wl"rk...gdn.de, zwei "eitere an der lInefdILo;tralk-. "0 auch tellweiseZhlljen LS-Tnne: ein Lli-Tuml istals tfi:hnisches Ilt'nkmal \'o~l'Sl'hen. zwd ISTmle sindfr A'L..-.'.lellun~en bestimmi. drei I~~-Trme sind mit IMStahlsl'ill"n \'l'rsehl'lI worden und sollen ~rntwenll'n. Ein1...~-l\lrm soll demnchst 1:u~enmuertwerden. Fr die knsl-It'rische Gestaltun~der gt'SprenJ,:ten Winkel-Trmt' hat dt'rnl'rUner KIL';ller ,,"'olf Gowin die Aufgabe hemommt'n.die Uetonberge in Landschart......kulpturt'n umzuformen.

    11

    Sandini Sammlung

  • Winkel-TUrme der Deutschen Reichsbahn

    t . W inkel-Turm2. W inkel-Turm3. Winkel-Turm4. Winkel-Turm5. Winkel-Turm6. W inket.Turm7. Winkel-Turm8. Winkel-Turm9. Winkel-Turm10. Winkel-Turm1, . Winkel-Turm, 2. Winkel-TurrJl13. Winkel-Turm14. Winkel-Turm15. Winkel-Turm16. Winkel-Turm17. Winkef-Turm

    DarmstadlDarmstadl Kar1-Schenk-RiDarmsladl Hau bahnhofFrankfurt / Main GOlerbahnhofGleisdreieck-lehrteHannover leinhausenHannover GOlefbahnhof HainholzKaiserslauternKaiserslauternLbeckl fenludwi shafenlUdWi shafenUrnbUr

    "'~IBenioSlull art-Feueroach

    Deutsche Reichsbahn RAWDeutsche Reichsbahn RAWDeutsche ReichsbahnDeutsche ReichsbahnDeutsche ReichsbahnDeutsche ReichsbahnDeutsche ReichsbahnDeutsche Reichsbahn RAWDeutsche Reichsbahn RAWlObecker-BOChner-EisenbahnDeutsche ReichsbahnDeutsche ReichsbahnDeutsche ReichsbahnDeutsche Reichsbahn RAWDeutsche ReichsbahnRAW Berlin-Wrs.Deutsche Reichsbahn

    11 c l 400

    11 c l 400

    Ic/SOO

    vorhanden

    vorhanden

    vcmenden

    Luftbild vom Verschiebebahnhof(Gledreieck) Lehrte mit einem Winkel-Turm 2 c (Pfeil) Stadtarchiv Lehrte

    18

    Sandini Sammlung

  • ',, , ,

    .-";,,. ,

    -

    ,

    ,

    .-

    - .

    - .' -

    _..-

    e

    ,

    ,

    ----

    o HochtiefAG

    Da die LS-Tmuo der Bauart Winh'l aucn fur Garnisonsstandorte der Teilstreitkrfte der Wehnl'kJ('ht verwendet wurden: W (1rl'ndie Bauplne als gt'Mim klassifiziert worden. Die &llIfimlt'll muten "in spezielles Pau..w'nbu('h fhrt'n. damit :u jedem :'t>itpunkJbekannt llolll; ",'0 welche Unterlagen lagerten. Einmal im Jahr sollten alle Planmaterialien auf ihrt' UJUstnJigh-it hin hmtml-tien werden. Oben: ein seltener Schnlpltmfiir den mnul-Turm I c fiir die Focke-Wulf f"lUg :,t'Ught.lU GmbH in Bremen: Unten:Bewehrungsplan der Hngesliil:rnjiir den gleichen Winh-/-Turmtyp .

    o HochtiefAG

    ,

    ,

    ,

    ,

    .. -

    .-

    '-,.-,

    .,.-

    .-

    1,

    ,,

    I , ",I

    ~ AL ;.

    ,i'- .

    :'~..:.~.

    r s r,..~.

    ' "m' I .......

    ~, "; ,t c~ I lI -----~

    ,

    ~ .. ;'

  • Links: der Winkel-Turm im heutigen Zustand. Oben: Kartedes Glasdreiecks Lehrte mit Standort des LS-Tunns. Unten:Eisenbahnerhaus und Winkel-Tunn im Lehrter Gleisdreieck M. Foedrowitz (2) Stadtarchiv Lehrte

    -""".~

    , " \' ': ', 'M"I" -,I:,- .~:: '.i

    ~ " ',~ - 'e, \' _ '4~~i' - -

    l'l ' ,\\: '1'; : : 1,"\ ~," I , ' \.\J1 c-I -

    . ...:p" .

    !Ir't

    . ,

    20

    Sandini Sammlung

  • ,

    0 1. Furmeister

    Li nks oben: Winkel-Tunn (LSTurm WEST)Jt's RAW Kaisers-lautem. Aufnahme I 'om 5. Mrz/ 985. Villen: Winkel-Turm aufdem Gterbahnhof Frankfurt !Main.

    -

    -- ,

    __ tM" ~

    ~I" '' ... ,::!". ,.

    -

    21

    Sandini Sammlung

  • - -22

    Sandini Sammlung

  • LinJ:e Seue: lHnkel-Tunn ml1l 7}p 2 c der DRB aufdem Gterbahnhoj Hannorer-Hainho!z. Oben: Winkel-Turm auf demGelnde des ehemaligen RAW Hannover-Leinhausen. Die Dienstgebude des RAW sind mittlerweile fast vollstndig abgrris-sen; der Blinker bleibt aus Kostengrunden ernalten.o M. Foedro.....it:

    ,

    Sandini Sammlung

  • 1 W.....Turm2 W"'e1-Turm3 WlOkel-Turm.. W inkel-Turm5 W lnkeJ-Turm6 Winkel-Turm7. Wmkel-TUl'TTl8. Winkel-Turm9 Wmket.Turm10. Winket.Turm11 Winkel -Turm12. Winkel-Turm13. Winkel-Turmt ... Winket.Turm15 Winkel-Turm16 Winkel-Turm17 Winkel-Turm18 Winkel-Turm19 Wlnkel-Turm20 Wri.el-Turm21 Winkel-TIMTI"I22 Winkel-Turm23. WII'lkel-Turm2.. Winkel-Turm25 . Winkel-Turm26 Winkel-Turm27 Winke#-Turm28 Winkel- Turm29. Winkel-Turm31 . Winkel-Tunn32. Winkel-Turm33. Wlnkel-TurmJ.4 W ink..Turm

    Gooen GGooenGoeen GGoeenUOtitz-5ee ' Rec:hlinSaariand I 51.WendelW~helm&haven

    Zonen I WOnldorfZonen I WOnldorfZoaHn I WOnidorfZossen I WOnadorlZossen I WOnadorfZossen I WOnldorlZonen I WOnldorlZossen I WOnadorfZossen I WonedoffZossen I WOn.cbfZouen I W OnaclolfZossen I WOnaclorfZ(1e en ' WCJnIdorfZonen ' WOrwdorfZossen I WiinIdolfZossen I WunsdorfZOSHn I WontdorfZonen I WQnaclorfZossen I Wonaclolf.~Ih

    .~Ih

    BaruthPotsdamf'otsdamPol....Pobd~

    W lnkel.T0rmt der W,hrm,c:ht

    Wehrrr-=l. I(. ~ menWehrm8dt KasernenW~-I

  • ,..f

    (

    ,

    ,~

    -

    ~

    .,-/

    ' J

    II

    O M. Foedrowit;Gesprengter Uinh-l-Tun n in Wiin.nJotj-Zo.u en. DllIr hla in den Maschinenbereich. Die Betoniibenleckung du Eisenbewehrungwar im Innenbe reich des Turmmantels J1l/It'r als im Aujktlhc>rrich.

    I -e, ~ I

    " ..- , -'

    o AI. FOt'dmwit:.An dem Trmnwrstck eines Winkt'JTunnes sind die Spuren der SpiralbeM't'hnmg VI erkennen.

    Sandini Sammlung

  • -.

    ,

    -._ - --e

    3

    ,

    ,

    -

    Amerikarusches Llftbild mm 22. Mrz / 945 nach vorangegangenen Bombenangriff vom /5. Mrz. / 9-15 aufdas Gebiet des OKH in WnuJOff I Z(lJ.~en. Im Bild dreizehn LS-Trmt' daBauart Winhol (rote Pfeile), nummeriert nach der Nomenklalur der EU'Zo Landesvermessungsamt Brandenburg Bild Nr. 30)7

    Sandini Sammlung

  • , '--

    Unh : der Winu-I-Tunn aufdem u ifwaffenn'.Ulchsgeliilule Rechlin am Miirit:.see vor dem Krieg, der \'011 Pmf Kristell aafseineBombensicherneit Rf'{e.ffe1 wo rden ist, Mitte; der um!?eWr:/e Winkel-Tun" nach der Sprengung durch die Sowjets. Rechts: imRunker selbst sind noch die in den Bf'lml eingelassenen lIol:;je len in den Innenwanden ZU seilen, die fiir die Bef e.Vif

  • '1~'...

    -

    Triimmerberge gl'sprrngter Winkel Trmt' in WnsdOlf - Zonen

    28

    CI (8) M. Fot'dfUM,'itz

    , .

    Sandini Sammlung

  • \im den ifllKt',wmt /9 in WnsJmj gt'baUlt'n Winkl-Trmenfiir das OKH wurden bis heute /2 !:('.\preng' (JO LSTiinneaofgrund des Kontmllrutgesetzes Nr. 22 im Jahre 1947, zweiweitere wurden nach / 953 ges!,"ngt, ~vn denen einer -a,liteifto . am 23. OKJoher /997 endgltig vemiduet wurde],sieben Turme stehe" noch: ein LS-TUm! ist als technischesDenl.Jrul1 ger/lInI, ;:t\"ei LS-Tnne sindfur Au.wellungs::K"edevorgesehen, drei L ,) Turme sind mit 18Slahl.l't'ilen versehenworden u nd sollen begrum sowie ein weiterer 1.5 Turm:ugenulUerf werden.Da das Gelnde des t'ht>rrwligen OKH (spill f'r Sitz desOberkommandos der ,w " jet chen S'n'itkrfte in der DDR)mit seinen Gebuden in ein ziviles Nutzungs~l! nZepl eingebun-den werden .1'1111. 11m die Entwicklungsgesellschaft " illd ftadl,die dieses Gesamtgebiet betreut. den Berliner Knstler WolfGowin dt'fiir gt'worlnen. die stehenden Bunker wie dieTrummerberge zu kn.w/uchen Landschaftsobjekten umzu-gestalten. Zu einer Ge.waltwlgullglicllkeit schreibt dieIn! on mJlionu"C'!irift "\t(lldstlll/l Aktuell" mlll Oktober 1997:"So umspanllt in Zukunft :..B. ein grobmascbiges Gittemet;den Tankstellen- und lfi.Khleichhunker. Rankenpflan:enknnen so \vtf dem martialisch anmutenden Gt"biiude Beut;ergreifen. Die Kraft der Natur hilft im bertragenen Sinne, dieWunden Wirt Krieg und Gewaltverheilen zu lassen. Im HerbstI'eifiirill.'n sich die Blauer Wirt Zierwein. Zaunruhen undanderen Rankenpflanzen :.u einem intensiven ROI und machenden Bunker .w :.u einem imeressa men Nalundl(luspieI. "

    ,I

    I

    ,

    \

    \\

    Sandini Sammlung

  • Um den insgesoms 19 in WiinsJmf gebauten Winkl.'l-Tiirml!nfiir das OKH v..unten bis MUlI! 12 gesprt'nxt ( /0 LS-TrmI!aufgrnnd des Konlrollmtgeset:fs Nr. 22 im Jahre 1947. ~'I!iweitere wurden IUJch 1953 gesprengt. von denen einer - .s.1ite/fiJlO - um 23. Oktober 1997 nu/gltig vernichtet wurde].Sieben LS-Tmu' stehen noch: ein LS-Turm ist als technischesDenkmal geplant. zwei LS-Trme sind mit 18 Stahlseitenversehen ..vorden und sollen begrnt ~'owie ein weiterer L5-Turm :.ugemaul!rt ....e rden: Bild rechts: L5.Turm Nr. J4 inWn.kiory/ ZoH('n mit Stahlseilbespannung.

    Zum \-h gleich: Die Wehrmacht errichtete bei Potst/am / Wild-park : Wenier aufdem Gelnde des Hauptquartiers des Ober-kommandos der l~ftK"affe (OKL) weitere vier L5-Tmle einerspteren Bauart Winkl.'I (Fotos unten) dem Kasernenkomplexder heutigen Hennig " Tresckow Kaserne. Links ist eine klei-ne \briOlion des " lVinkl.'l-Turmes" :.u sehen. du nahe desehemaligen Gleisanschlusses f r den Fuhrungszug du Luft-waffe liegt. Das Dach ist mit schwarzer Tarnfarbe. du Turmmamel mit grn . braunem Tarnanstrich versehen ...."Omen.wahrscheinlich aber erst nach 1945. Diese Farbgebung istidentisch mit der des WinkelTurmes daneben.Alle LS-Tiirme wurden nach 1945 (DDR) umgebaut: sie er-hielten eine neue Lftung. l.I~ftungs.ffnun8en wurden \'er-schlossen. die Trockentoiletten ....urden auf Notoiteuenumgestellt, auerdem erhielten die LS-Trml! eine neueInnl!1ll!inrichrung ( lJiinke).Die longe ZuganRstrt'p~ (FOIO untt'n rrchls' ist eine Stahllrt'p~ mit 16 und 15 Hol:.stufen

    Oben: Kie lich, Unh unten: Kielich,rechts unten: Dir tmar Amold

    Sandini Sammlung

  • I

    "' (I

    Cl ("'J M. Fot'llm wit:

    Winkel - Turme in wunsdorf . Zossen

    31

    Sandini Sammlung

  • Link s: " inkel-Turm des Heert'.f-In.ffund.{er:.ungs-Werks Sr. " 'h uld im Saarland. Oben: Winkd Tunn an da Grlinlwrxenrrojkein GiejJt'n. die Turmspit:.e wurde I'enmd/ich bei Kumpflul1leJlunxen 1945 abgeschossen.Unten: Aufda gleichen StmjJt'/ueitl' der :weite Winkel-Turm.O J.Fuhn lll'tef; (2) M .Flwdmwit:

    32

    I ,.,.

    Sandini Sammlung

  • ,

    \,

    Winkt'ITnne in Gieen. Links: Turm "D ", rechts: Beschu schaden. Unten: USAufsclrrift: "Rauchen verboten "

    33

    Sandini Sammlung

  • WinkelTrme du Werkluftsch utz

    t . W"'el-TLIITTl2 Wlf'lkel-Turm3 Wri.~Turm4. Wriel-Turm5. Wnkel-Turm6. W....TLIITTl7. Wnk.eHU1'1Tla,Wink..TLIfTT'I9 W......TUfm10. WrieHunn, 1. Wil'Ilel-Turm12, Wink.Tutrn13. Wlflkel-Turm14. Wlf\kel-Turm15. WJf\kel-Turm16. WJrlkel-Turm17. WJrlkelTurm18. WinkelTurm19. Winkel-Turm20. WinkelTurm22. W1I\kelTurm23. Wtnk..Turm24. \oVinkeHurm25, WtnkelTUfT1I28. WlJlke!--Turm27. WII'lke!--Turm28. Wtnkel-Turm29.W.....Turm

    B,.....

    "'-B,..,..B",,,,",,B,..,..Sre:-nenBlemenOuisbul'Oui~

    OuiSLO~

    lo>ed .. :::'" ~ ::; -.

  • ,

    ..,

    ,'

    , . .. .'.'---

    - '

    Sandini Sammlung

  • Linke Seite:Die Prdrisionssprengung der Hamburger Fa. OXYGEN Sp reng- und Baugesellschaft beeindruckte die Lubecker: Wederging die im Vordergrund befindliche Holzba racke zu Bruch, noch Kingen Fensterscheiben entzwei. Die gelungene Spren-gung fand auch ihre W rdigung in der Lubecker Tagespresse einen T ag spiiter: OX YGEN (9)

    Der Sprengmeister ein er Hamburger SI't'lialfinna hatte gilt lachen: In einer" Bitderhuchsprengung" legte sich gestern nach-mitsag am 23.4.71 Punkt 17 Uhr; der im Jahre 1940 gebaute, 19 M eter hohe Betonbunker auf dem Gelnde der Drger-Werkean der Finkens tra e. einem gefllten Baum gleich. in Einzelstucken aufdie Seite. nachdem Keile un die Fundamente gesetztworden waren: Die Polizei hatte um 17 Uhr den Durchgangsverkehr an de r Maistinger A lll'e und der Finkens tra e vorsorglichgesperrt. Unmittelbar nachdem sich die Staubwolke verzogen halte. konnte der Verkehr jedoch wiederfreigegeben werden. DerBunker diente in den letzten Jahren der Firma ZU Aussteltungsrweckrn und mute nun einem geplanten Neubau weichen.

    Nicht besttigte Standorte von Winkel-Trmen (kursiv) und nicht zuordbare WinkelTrme

    1. Winkel- Twm2. Winkel-Turm3. Winkel-Turm4. Winkel-Turm5. Winkel-Turm6. Winkel-Turm7. Winkel-Turm8. W inkelTurm9, W inkel-Turm10. W inkel-T urm11. W inkel-Turm12. W inkel-Turm13. Winkel- Turm14 Winkel-Turm15, W inkel-Turm1tl. Winkel- Turm17. WJ'nkel-Turm18. Winkel-Turm

    Neue, raben be, HamblJam RheinB 9 BAB Frankfu rt I DarmstadtLudw' sbetenLudwi shaienLudwi shafenLudwioshafenLudW shafenStutt art-FeoemecnStuttoart-FeuertachStutt art-Esslin enMi,i lheim { RuhrW!lhelmshaven,8reslauRaum Menbur .,Dusseldorf ?Kln Neuer Landstrae

    FAMQ

    vomanden

    beseilibese iti

    nicht vorlJanden

    vorhanden

    In eigener Sache: wer von weiteren I--VJnke/-Trmen Kenntnis besitzt. ber technische und andere Unterlugen (Fotos) verfgtOller sonstige sachdienliche lnformationen zu den IS-Trmen der Bauart winkel gehen kann, wirdfreundliehst gebeten, sich mitdem A utoren ber den Verlag in Verbindung zu setzen.

    43

    Sandini Sammlung

  • ",

    I I I

    ..... _... .__..

    ._------._-

    --_... ..

    - - - -...-.._ _ 2~ ~1 19301.---- -

    _ ,_~.."'..,.. A_ '.,,__, ,-,, ",......,....L___I_'.......,........ ..__.....__.._ .

    ~ lhre ~lel>oo ...rr .... 11.1 """..... _tl&hr.r_ .. Iloo1hoo1aA hU... ..u n.- .1\, _ 4h ar.lh . "....8l.U.. I wUeII _ 'IfI, _ )2 _ . 11> .ab .I\~. _ .

    111. 81hpbn ..J.boI~ u~ __'""-~ "'Pa 11> ~_U.2 8l.b

  • , .',,'0,.....

    Unh: eiserne Steigleiter zum zuget1U1uer1en I. Obergeschoss (Wm doif). Mitte: Winkel-Tunn in Gieen, wm den US-TrnI'PI:'ngenut und mit einem gelben D bezeichnet. Die Betonstufen sind nach: 1945 gebaut worden. Rechts: von den Russen gebauteSteigleiter mit Getander um Winkeltunn Nr. 12 in Wnsdoif. ( 7) M. Foedrowit;

    Mitte links: der Winkel-Tunn aufdem Gterbahnhof Hannover-Hainholz besitzt noch die Original-J/olztreppe. Mitte rechts:geffneter Notausstieg des Winkel-Turms des ehemaligen RAW Leinhausen. der mit einen etwa 2,00 m langen betonierten Gangmit dem Tunn verbunden ist. Unten links: von den Sowjets gebaute Steige mit Gelnder am Winkel-runn Nr. J2 in Wnsdorf.hier war zeiM eise eine Telefonzentrale der Russen untergebracht. Unten rechts: Notsteige des Winkef-Tunns GiuerbahnnofHannover-Hainholz an der Rckfmnt.

    45

    Sandini Sammlung

  • o G. Schirrmeister; E. Groll' (rechu,Der \'Ollslndig l'rrbfendete Winkel-Turm in du Neuer Landstrae, Kltt. IN r Tunnmllntel wurde mit RI'em Backstein. derDachbneich mit sckwarzrm Schiefer verkleidet, vermutlich der l'in::ige \\-inkel-Tu,", in einer Kornp{l'ttn :"rblendllng. RechtsoIwn: eine spiite" AllSfhrung eines WinkelTunnes in Peine, enthlt heute Ol AnJagenteiie der Preun ag -AG. Unten: Der 1989'>tm der Dsseldorff'r Knstlerin Amu, t..nhnn vergoldete WLSH der Bauart Winkel auf dem ehemaligen Munnesmann-Getandein Dsseldorf - LieTf"nfeld Q A. u,Jbner

    Sandini Sammlung

  • \, \1mB mm mu ~m 11 mm mIt J 1t

    W Jm Illm

    ,

    Cl (5) Duishurg-Ruhrorter Hilf en AG

    Obt'fl /inb lind miue:EntjeJtigulIgseflM Urje fi!r den LS-Tunnder Bauart n'inkd (LS-Tunn Nr. 2Dll hurgJda Du burg-Ruhm n t>rHiifenAG \fmfa und Hinterseite.Oben rechts: Entjt'stigung.fmrwuIjfrden lS-Tunn Nr. J Ruhrort. Links:Entfe.ttigungnwuhlag fr die Aumwand des LS-Tumu Nr. 2, daneben die"bndJurrhbrche des 3. und4.Obergeschosses (oben'.Unten: der emfestigte Winkt'l-Tunn aufdem Drger : We rksgeliinde in lJilH'd.Dort wurden Schlitz.e in die eisentoseA lljJen""",1d gesrrrngt (Mitte ). Dannwurden dir Sprrntrdnder sauberl'emU/llen . Der LS-1imn diente alsMUlerialfuger und als Ausstellungs-bereich [ur die Drger-Pmduktpaleuee (3) U. llx:h

    47

    Sandini Sammlung

  • Bestellen Sie sich gleichdas passende Buch dazu:

    Michael Foegrowilz

    Luftschutztrme

    ,ueferbar.

    Luftschutztrmeund ihre Bauarten

    1934 bis heute

    Michael FoedrowitzDie Errichtung bombensicherer Luft schutzrume fr die Zivilbevlkerung war nicht nur das grte Bauprojektder Menschheitsgeschichte. es war auch der einzige Festungsbau in Europa, der im Zweiten Weltkrieg seineAufgaben weitgehend erfllte:Insgesamt wurden ca. 500-600 LS-Trme gebaut, die meisten nach Reichspatenten der Konstrukteure PaulZombcck und Leo Winkel, wobei besonders auf eine bombenabweisende Form des Turmmantels und einekurze Einlaufzeit durch besondere Eingangsgestaltung bzw.Treppen- und Rampenauflufe Wert gelegt wurde.

    80 S., ca. 100 Abb., 17 x 24 cmISIlN 3-79 09 - 116 56-5 39,80 DM

    PODZUN-PALLAS-VERLAG 61200 Wlfersheim-Berstadt

    Sandini Sammlung

  • ,

    o M. FoedrcwitzIm ~I("ichen Winkel-Thnn: die Bei ttungsanlage mit Ansang- (quer) und Abluftrohr (senkrecht).

    - -

    __.lF_.~

    ,

    e M. FoedrowitzIm \\1nke.... Thrm des Gterbahnhofs Hannover-Hainbolz. Ein I>Eur7....Notaggregat im Maschinengeschoss.

    Sandini Sammlung

  • co

    N

    '"s

    i!l~'"ZIII

    '"-

    Waffen-Arsenal Band 175Verkaufspreis: DM 14,80 1S 108,- 1 sfr 14,-

    Luftschutzturm Bauart " Winkel". Die beiden Einsteigtren fhren zum 2. (rechts hinten) und 3. Gescho (rechts)

    PODZUN-PALLAS-VERLAG 61 200 Wlfersheim-Berstadt

    Sandini Sammlung