of 28/28

Click here to load reader

Scania Bewegt 03 2010

  • View
    231

  • Download
    6

Embed Size (px)

DESCRIPTION

 

Text of Scania Bewegt 03 2010

  • WirtschaftgrnerTruck kommT Seite 12

    BEWEGT

    ImagekampagneguTer ruf miT ScaniaSeite 17

    DAS SCANIA MAGAZIN 3.2010 WWW.SCANIA.CH #3

    Scania STellT auSHalle 17, Stand B06 Lkw Busse Dienstleistungen

    730 PS-TraumSTrkSTer Serien-lkw der welT im ViSier der JournaliSTen

  • Die Antwort auf steigende Spritpreise: der MICHELIN X ENERGY SAVERGREEN unsere neueste Innovation fr Ihre LKW-Flotte. Mit MICHELIN Durable Technologies wird Ihr Kraftstoffverbrauch mageblich gesenkt, ohne dabei Kompromisse in der gewohnten Langlebigkeit und Sicherheit einzugehen. Ein guter Beitrag fr Ihr Budget und die Umwelt.Der MICHELIN X ENERGY SAVERGREEN ist in der Dimension 315/70 R 22.5 fr Vorder- undAntriebsachse erhltlich.

    Weitere Informationen unter www.michelintransport.com

    Den Spritpreis knnen wir nicht senken. Den Verbrauch schon.

    Michelin Suisse S.A.,

    Route Jo Siffert 36, 1762 Givisiez

    tand 7/2009

    Anz. EnergySavergreen:Scania 220 x 285 21.01.10 08:52 Seite 2

  • Wir setzen auf Partner-schaft und damit auf nachhaltige erfolgreiche Geschftsbeziehungen.Gerhard Waser, Generaldirektor, Scania Schweiz AG

    Liebe Leserinnen und liebe Leser,

    Editorial

    WENN SIE DIESE AUSGABE IN DEN HNDEN HALTEN, sind es nur noch ein paar Tage bis zur IAA Nutzfahrzeuge vom 23. bis 30. September 2010 in Hannover. Sie wird von uns allen in diesem Jahr mit grosser Spannung erwartet, ist sie doch Trendbarometer fr die europische Nutzfahrzeugbranche und vielfach Indikator fr die Transport- wirtschaft.

    DIEJENIGEN, DIE SICH IN DEN VERGANGENEN MONATEN auf den Aufschwung richtig vorbereitet haben, sind jetzt im Vorteil. Wir von Scania arbeiten unablssig daran, Sie dabei zu untersttzen, Ihr Geschft zu verbessern. So setzen wir aktuelle Trends in passende Dienstleistungen um. Einer ist beispielsweise die Frage nach Mobilitt, Flexibilitt und Planungssicherheit der Kundenfuhrparks. Mit Scania Servicevertrgen, Scania Festpreispaketen, Scania Finanzierungsan-geboten oder Scania Mietfahrzeugen sorgen wir fr diese Flexibilitt. Wir stellen die Verfgbarkeit der Fahrzeuge sicher, etwa mit der Scania Assistance oder dem Scania Fleetmanagementsystem. Wir sorgen mit Scania Parts dafr, dass die richtigen Ersatzteile zur richtigen Zeit am richtigen Ort sind. Auch die Ausbildung ist ein wesentlicher Bestandteil unseres Kundenangebotes. Mit der Scania Driver Academy oder der Personalentwicklung sorgen wir fr die not- wendige Untersttzung.

    SO SIEHT SICH SCANIA als Partner fr alle Fragen rund um das Fahrzeug sowie als kompletter Servicedienstleister, der fr seine Kunden die profitabelste Lsung anstrebt. GERHARD WASER

    www.scania.ch 3.2010 SCANIA BEWEGT 3

    Editorial

    10

    2616

    INHALTSCANIA BEWEGT 3.2010

    10 Communicator200 Einst eine visionre Innovation, sind Telematiksysteme

    inzwischen lngst im Unternehmeralltag angekommen.

    16 FraufhrtKollegendavon Sandra Zeller vertritt die Schweiz beim diesjhrigen

    Finale des Young European Truck Driver-Wettbewerbs Anfang Oktober in Sdertlje.

    26 LeichteNutzfahrzeuge VW Nutzfahrzeuge kauft man bei der Scania Schweiz AG.

    Immer mehr Kunden vertrauen dabei auf die Erfahrung der Scania Schweiz Betriebe.

    Ausserdem Nachrichten: Das Neueste aus der Scania Welt Seite 4 IAA2010: Highlights von Scania auf der IAA Seite 6/7 Event: 17. Internationales Trucker- & Country-Festival Seite 14/15 Reportage: Scania Echandens und VHB SA Meyrin Seite 18/19 Service: Neues Scania Nutzfahrzeug-Center in Pratteln Seite 20/21 Service: One-Stop-Shopping-Konzept in Emmen Seite 22/23 Schulung: CZV-Kurse und Leadership-Training Seite 24/25

    ImpressumSCANIA BEWEGT 13. JAHRGANG 3. AUSGABE

    Herausgeber Scania Schweiz AG

    Verantwortlich fr den Herausgeber Tobias Schnenberger

    Anschrift Scania Schweiz AG Steinackerstrasse 57 CH-8302 Kloten

    Internetadresse www.scania.ch [email protected]

    Realisation/Projektleitung Paul Gttl [email protected]

    ETMservices Ein Geschfts-bereich des ETM Verlags

    Verlag EuroTransportMedia Verlag Handwerkstrasse 15 D-70565 Stuttgart Telefon: +49 (0) 7 11/7 84 98-80 Telefax: +49 (0) 7 11/7 84 98-0

    Internet www.etmverlag.de

    Redaktion: Paul Gttl

    Autoren dieser Ausgabe Kurt Bahnmller, Curt Bhlmann, Thomas Paul Gttl, Felix Jacoby, Tobias Schnenberger

    Grafik und ProduktionSimone Strobel

    Anzeigen Oliver Trost [email protected]

    Fotos Curt Bhlmann, Felix Jacoby, Scania, Tobias Schnenberger

    Druck Dierichs Druck + Media GmbH & Co. KG, D-34121 Kassel

    Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, auch auszugsweise, und elektronische Verarbeitung nur mit ausdrcklicher Genehmigung von Scania Schweiz AG. Fr unverlangt eingesandte Manuskripte und Bilder bernimmt die Redaktion keine Haftung.

  • 4 SCANIA BEWEGT 3.2010 www.scania.ch

    Nachrichten

    Roby Schmid feiert 20-jhriges Firmenjubilum und einen runden Geburtstag

    Der Scania Hauber von Roby Schmid ist weit ber die Schweizer Grenze hinaus bekannt.

    Ende Juni 2010 konnte Roby Schmid, bekannt durch seinen wunderschnen Scania Hauber, bereits auf 20 Jahre Unternehmerttigkeit zurckblicken. Dies war fr ihn ein Grund, Freunde, Bekannte, Kunden und Lieferanten zu einer kleinen, aber usserst gemtlichen Feier einzuladen. 1990 startete Roby Schmid seine Selbststndigkeit mit einer neuen Scania Sattelzugmaschine des Typs R 142 und damals sagenhaften 450 PS. Schon frh spezialisierte er sich auf europaweite ContainerTransporte und ist diesen bis heute treu geblieben. Die Scania Schweiz AG wnscht Roby Schmid weiterhin gute und unfallfreie Fahrt.

    Walter Senn verstrkt VW Nutzfahrzeug Verkaufsteam

    Walter Senn ist der neue Verkaufsberater fr VW Nutzfahrzeuge in Murgenthal.

    Im Sinne einer steten Wachstumsstrategie fr leichte Nutzfahrzeuge hat sich die Scania Schweiz AG entschieden, fr den Verkauf von VW Nutzfahrzeugen in der Regionalnieder lassung Murgenthal einen vollamtlichen VW Nutzfahr zeugVerkaufsberater anzustellen. Mit Walter Senn konnte dabei eine Person gefunden werden, die eine breite Verkaufs und Nutzfahrzeugerfahrung vorweisen kann und somit beste Voraussetzungen fr diese anspruchsvolle Arbeit mitbringt. Er untersttzt alle Kunden in ihren Transportaufgaben und bietet sein breites Wissen an. Alle interessierten Kunden knnen Kontakt zu ihm, beispielsweise zur Terminabsprache, aufnehmen und zwar unter folgender Mobil nummer: 079 936 40 69.

    Jrg Merz, seit vier Jahren Betriebsleiter Services in der Scania Regionalniederlassung UrtenenSchnbhl und der Servicestelle Uetendorf, hat zum 1. Juli 2010 nach Kloten gewechselt. Der Nachfolger des bisherigen verantwortlichen Betriebsleiters kann im grssten Scania Betrieb seine Erfahrung und sein breites Knowhow einbringen.

    Jrg Merz kennt die Scania Philosophie schon seit mehreren Jahren und war massgeblich am Ausbau der beiden Betriebe im Kanton Bern beteiligt. Die dort gesammelten Ideen will er natrlich nach Kloten mitnehmen. Fr ihn ist der persnliche Kundenkontakt wichtig. Merz hat deshalb bekrftigt, dass er sich in den nchsten Monaten bei seinen neuen Kunden einmal persnlich vorstellen wird.

    Jrg Merz ist seit Anfang Juli fr den Scania Betrieb in

    Kloten verantwortlich.

    Anlsslich der Schweizer Fachmesse der Grnen Branchen, der ga in Koppigen, prsentierte die Scania Schweiz AG dem Fachpublikum eine breite Fahrzeugpalette von VW Nutzfahrzeugen. Neben den bekannten Fahrzeugen VW Caddy, VW T5 Transporter und dem VW Crafter stand der neue VW Amarok im Mittelpunkt des Interesses. Mit dem VW Amarok bietet VW Nutzfahrzeuge ab Jahreswechsel einen modernen und vielseitig einsetzbaren Pickup an. Dieses Fahrzeug glnzt mit vielen Highlights: whlbar als Single oder DoubleCab, 3,5Tonnen Anhngelast, Ausstattungsvarianten Basic, Trend und Highline, grsste Ladeflche in seiner Fahrzeugkategorie, wirtschaftliche und umweltfreundliche Dieselmotoren und als 4x2, 4Motion permanent und 4Motion zuschaltbar lieferbar. Wer sich fr Details interessiert, nimmt am besten mit einem der VW NutzfahrzeugVerkaufsberater Kontakt auf: www.vwtruck.ch

    Scania prsentiert VW Nutzfahrzeuge auf der ga

    Wechsel von Schn-bhl nach Kloten

    Der neue VW Amarok zog viele neugierige Blicke

    auf sich.

  • www.scania.ch 3.2010 SCANIA BEWEGT 5

    Als Nachfolger von Theo. Kenel, der nach Kloten in die Importzentrale der Scania Schweiz AG gewechselt hat, bernimmt Daniel Kaufmann die Verantwortung fr die Regionalniederlassung in Emmen und den Servicesttzpunkt Schattdorf. Daniel Kaufmann ist den Kunden in der Zentralschweiz kein Unbekannter, arbeitete er doch schon viele Jahre in der Scania Niederlassung in Emmen. Nach zweijhrigem Auslandaufenthalt fr Scania in Neuseeland kam er vor einem Jahr wieder zurck und war fr die Kundendienstbelange der Scania Schweiz AG in Emmen zustndig.

    Verantwortung fr Emmen hat gewechselt

    Daniel Kaufmann hat neu die Fden fr den Betrieb in Emmen in den Hnden.

    v.l.n.r. Franz, Rolf, Bruno, Andy und

    Andreas von Bergen.

    40 Jahre von Bergen Transporte AG UnterbachMit einem Tag der offenen Tr feierte die Familie von Bergen am 17. Juli 2010 zusammen mit Freunden, Bekannten, Kunden und Lieferanten 40 Jahre von Bergen Transporte AG. Am 1. April 1970 wagten Franz und Andreas von Bergen mit zwei ScaniaVabis Fahrzeugen und der damaligen Kundschaft von Peter SthliHuggler den Schritt in die Selbststndigkeit und grndeten ihr eigenes Unternehmen. 40 Jahre spter stehen insgesamt vierzehn Scania Nutzfahrzeuge im Fuhrpark der von Bergen Transporte AG fr ein breites Dienstleistungsangebot zur Verfgung. Von Holz ber Langmaterial, Spezial, LoseTransport bis hin zu Transporten von Beton, Landesprodukten und Mulden kann man den Kunden ein beraus breites Dienstleistungsspektrum anbieten. Die Scania Schweiz AG gratuliert der Familie von Bergen zum Firmenjubilum und freut sich auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit.

    Klaus Haussener ist der neue Betriebsleiter Services in Urtenen-Schnbhl

    In der Person von Klaus Haussener konnten die Verantwortlichen der Scania Schweiz AG einen geeigneten Nachfolger fr Jrg Merz finden, der neu die Betriebsleitung in Kloten bernommen hat. Klaus Haussener kennt die Nutzfahrzeugbranche aus verschiedenen Perspektiven, war er doch schon frher Kunde der Scania Schweiz AG. Nach diversen Auslandsaufenthalten, zuletzt als Transportleiter fr die Disziplinen Snowboard und FreestyleSki bei den Olympischen Spielen in Vancouver, zog es ihn wieder zurck in ruhigere Gefilde. Seit Mitte Juni fhrt er nun die Scania Niederlassung in UrtenenSchnbhl sowie den Servicesttzpunkt in Uetendorf und setzt sich somit zum ersten Mal auf die Gegenseite der Nutzfahrzeugbranche.

    Klaus Haussener tritt Nachfolge von Jrg Merz an

    Theo. Kenel wird in Zukunft den Bereich Services der Scania Schweiz AG fhren.

    Nach ber zehnjhriger Ttigkeit in verschiedenen Funktionen bei der Scania Schweiz AG hat Michael Knecht die Unternehmung verlassen, um sich in der Immobilienbranche einer neuen Herausforderung zu stellen. Zum 1. Juli 2010 hat Theo. Kenel als Nachfolger von Michael Knecht die Aufgaben als Leiter Services der Scania Schweiz AG bernommen. Theo. Kenel war in den vergangenen Jahren fr den Auf und Ausbau der Scania Regionalvertretung in Emmen verantwortlich und massgeblich daran beteiligt, dass dieser Betrieb eine hohe Wertschtzung und Anerkennung bei den Innerschweizer Kunden erzielen konnte.

    Neuer Leiter Services

    Martin Sylvn tritt die Nachfolge von Jacob Lithander an.

    Nach drei Jahren Auslandsaufenthalt in mehreren Lndern und der Geburt des ersten Kindes ist Jacob Lithander Ende Juni 2010 wieder zusammen mit seiner Familie zurck nach Schweden gezogen. Neu verantwortet Martin Sylvn seit 1. Juli 2010 den Bereich PreSales und ist Mitglied des Management Teams der Scania Schweiz AG. Martin Sylvn hat bei der Scania CV AB bereits viele Bereiche durchlaufen und war bis vor Kurzem verantwortlich fr den Vertrieb von Scania Industriemotoren. Er verfgt ber ein breites technisches Wissen und eine grosse internationale Einkaufs und Verkaufserfahrung. Die Scania Schweiz AG wnscht Martin Sylvn in seiner neuen Funktion und im neuen Land viel Freude und Erfolg.

    Martin Sylvn ist neuer Leiter PreSales

  • 6 SCANIA BEWEGT 3.2010 www.scania.de

    UpdateIAA 2010 Text: Paul Gttl, Fotos: Scania

    Immer an Ihrer SeIteNach diesem Motto untersttzt Scania mit seinen Lkw, Bussen und Dienstleistungen seine Kunden bei ihrer Arbeit. Die Exponate auf der IAA Nutzfahrzeuge zeigen es.

    Scania R 500Fernverkehr: Hochleistungs-Sattel-zugmaschine mit 500-PS-V8-Motor, Topline-Fahrerhaus in der Konfigura-tion 4x2, neues V8-Styling.

    Scania G 400Regionaler Fernverkehr: fr kostenbewusste Kunden optimierte Sattelzugmaschine mit niedrigem Kraftstoffverbrauch.

    Scania P 310Entsorgung: Low-Entry-Entsor-gungsfahrzeug 6x2*4 mit gelenkter Hinterachse und neuem 9,3-Liter- Gasmotor mit Biogasantrieb fr 100 Prozent weniger Kohlendioxid.

    Scania P 280Verteilerverkehr: komplett aufge-bauter Verteiler-Lkw mit Trockenkoffer und 4x2-Konfiguration, mittellanges Fahrerhaus.

    Scania P 270Umwelt: Verteilerfahrzeug 6x2*4 mit gelenkter Hinterachse, bis zu 90 Prozent weniger CO2-Ausstoss mit Ethanolmotor.

    ShowbhneR-Serie: Vorstellung verschiedener Features der neuen R-Serie, Moden-schau mit der neuen Truck Gear- Kollektion am Wochenende.

    Scania R 730King of the Road: strkster Serien-Lkw der Welt mit 730 PS, V8-Motor, Topline-Fahrerhaus CR 19 und Spitzenausstattung.

  • www.scania.de 3.2010 SCANIA BEWEGT 7

    Scania TouringReisebus: eleganter Hochde-cker mit 13,7 Meter Lnge, Aufbau von Higer, attraktiver Preis, hohe Gesamtwirtschaftlichkeit.

    Scania OmniCityStadtbus: Niederflurbus mit hohem Fahrgastdurchsatz durch breite Tren, EEV-Motor, Automatik, Scania VDV-Armaturenbrett, Karosserie aus Alu.

    Scania R 420Volumentransport: komplett ab Werk aufgebauter Lkw fr Wechsel-aufbauten, EEV-Motor, gelenkte Nachlaufachse, Vollluftfederung.

    Scania G 480Baufahrzeug: Dreiseitenkipper mit 13-Kubikmeter-Meiller-Mulde, ab Werk komplett ausgeliefert, spezifi-ziert fr niedrige Betriebskosten, auch als Scania Rent-Fahrzeug erhltlich.

    Scania R 440Miet-Lkw: Beispiel fr flexible Miet-konzepte, Sattelzugmaschine fr Kurz- oder Langzeitmiete, maximale Flexibilitt und Kostenkontrolle, mit Scania Ecolution-Spezifikation.

    Der weltstrkste Serien-Lkw Scania R 730 steht auf der IAA. Schon seinetwegen lohnt sich ein Besuch.

    Highlights von Scania auf der IAA, Halle 17, Stand B06 NEUE R-SERiE: Sie stellt sich mit smtlichen Innovationen vor, die bei Produktivitt und Komfort neue Massstbe setzen: das automatisierte Schaltsys-tem Scania Opticruise, das Scania Fahrer Eco-Modul, neu gestalte-tes Interieur mit ausziehbarem Bett.

    BaUFahRzEUgpRogRaMM: Zu den Neuheiten zhlen verstrkte Komponenten der Kraftber-tragung, berarbeitete Aussenplanetenachsen, progressive Para-belfedern sowie ein kombiniertes Paneel am Armaturenbrett fr die Differenzialsperren sowie die Traktionskontrolle. Zu sehen ist ein G 480 8x4-Kipper mit komplettem Aufbau, auch als Scania Rent-Lkw verfgbar.

    BUSSE: Neuer dreiachsiger Scania Touring HD 13,7 mit 440 PS, 2.300 New-tonmetern und Scania Opticruise, Niederflurbus Scania OmniCity mit 280-PS-5-Zylinder-EEV-Motor und Scania VDV-Armaturenbrett.

    aNtRiEB: Neuer 16,4-Liter-V8-Motor, kombiniert mit einem verstrkten Over-drive-Getriebe mit Scania Opticruise und Retarder, neue Common-Rail-Motorenplattform, die vorbereitet ist fr die knftige Euro 6- Norm, neue 9,3-Liter-Gasmotoren mit 270 und 310 PS mit EEV, Gasvolumina von 640 Litern bis 1.200 Litern, hocheffizienter Ethanol-motor, der nach dem Dieselprinzip arbeitet, Dieselmotoren mit bis zu 100 Prozent Biodiesel kompatibel.

    Auf dem Freigelnde zeigt Scania weitere Transportlsungen, zum Beispiel eine besonders niedrige Sattelzugmaschine, einen Scania R 400 4x2 mit Vollluftfederung, hufig einge-setzt fr Volumentransporte in Kombination mit Mega-Trailern (drei Meter innere Ladehhe). Zu sehen ist auch ein fr den Volumentransport angepasstes Fahrgestell, ein Scania R 400 6x2*4 mit Swing-Top-Karosserie von Bse Fahrzeug-bau. Bei der Firma Rolfo wird ein Scania P 400 4x2-Autotrans-porter auf der Grundlage einer Sattelzugmaschine mit Rolfo Formula-Aufbau fr die Fahrzeugauslieferung gezeigt.

    FreIgelnde

  • REPORTAGE Text und Fotos: Felix Jacoby

    Die neue V8-LokomotiVe

    Die brachiale Kraft des Scania R 730 fasziniert die Fachjournalisten bei ersten Probefahrten.

    8 SCANIA BEWEGT 3.2010 www.scania.ch

    Kaum zu glauben, diese Zahl: 730 Pferdestrken machen Scania einmal mehr im Wettbewerb der Lastwagenhersteller zum king of the road. Doch es geht hier nicht so sehr um Titel, sondern

    um fortschrittlichste Motorentechnik. Und die lsst sich mit einem solchen Hochleistungsaggregat wirkungsvoll darstellen. Wer diese krfte technisch beherrschen kann, zeigt damit hchste Ingenieurskunst, von der auch schw-chere Maschinen in der Zukunft profitieren werden.

    Doch bei einem Termin fr Fachjournalisten in der Nhe von Trier ging es zunchst einmal darum, die Lust am wuchtigen Vortrieb mit einer solchen Lokomotive von Lastwagen am eigenen Leib zu erfahren. Drei 730 PS

    starke Sattelzugmaschinen standen dafr bereit, zustz-lich zum Vergleich je ein Vertreter der bekannten V8-Leistungsklassen mit 500, 560 und 620 PS. Die Neugier war gross, wie sich ein solcher kraftsprung in der realitt anfhlen wrde.

    Das VerblffenDe an Der neuen KonsTruKTion, deren Selbstzndungen im klassischen Scania V8-rhyth-mus 1-5-4-2-6-3-7-8 erfolgen, ist die Sanftheit, mit der der neue Motor zu Werke geht. Noch geschmeidiger und noch gedmpfter wird die Leistung generiert. Bald wird es vielleicht wie bei manchen Sportwagen dazu kommen, dass ein Soundrohr den klang des Motors auf Wunsch zu den Ohren des Fahrers bringt. Der neue V8 erledigt seine Arbeit nmlich sehr unspektakulr und ziemlich leise.

    Doch miT Der Vornehmen zurcKhalTung ist es auf der ersten fnfprozentigen Autobahnsteigung schnell vorbei. Mit Vehemenz hlt der auf knapp 40 Tonnen aus-

    Das ist eine starke Erfahrungscania setzt mit dem neuen V8-Motor einen weiteren Meilenstein in der mittlerweile 40-jhrigen Achtzylinder- Geschichte.

    Obwohl bei der Entwicklung des 730 PS starken V8 grundlegend neue Wege beschritten worden sind, dauert es gerade einmal einige Kilometer, bis man seine wahren Qualitten erkennt.

    franK zeiTzen, lasTauTo omnibus

    Es ist nicht unbedingt die zweifelsohne vorhan-dene vehemente Dynamik, die das Fahren mit dem R 730 ausmacht, es ist die Gleichmssigkeit der Bewegung, quasi unabhngig von der Topografie oder vom Ladungsgewicht. Die meisten Steigun-gen reduzieren sich auf visuelle Wahrnehmungen und spielen als kaum feststellbare Erhhungen der Fahrwiderstnde nur eine kleine Nebenrolle.

    fabian schmiD, sTrassenTransPorT

    Trotz der eigentlich gebotenen journalistischen Objektivitt: Bei der ersten Begegnung weckt der Scania mit neuem V8-Motor in jedem Trucker-Herz unweigerlich Urinstinkte. Denn sein brachiales Leistungsvermgen und vor allem das enorme Drehmoment stammen nicht mehr nur aus den sattsam bekannten Kellerregionen. Was hier abgeht, reicht viel tiefer, stammt direkt aus Mutters Erde glutheissem Kern!

    hans-PeTer sTeiner, swiss camion

    Den neuen 730er Scania zu fahren ist die Erfllung jedes Trucker-Traums, jede Menge PS beruhigen, ein gewaltiges Drehmoment gibt Sicherheit: Fr mich zhlt, dass ich vllig entkrampft und stressfrei Berge und Anstiege sowie Abstiege und Geflle bewltigen kann, ohne dass das Tempo die legale Zone verlsst.

  • REPORTAGE Text und Fotos: Felix Jacoby

    www.scania.ch 3.2010 SCANIA BEWEGT 9

    Jonas Hofstedt (links unter dem Schirm) von der Scania Motorenentwicklung erlu-tert die technischen Fines-sen der Supermaschine.

    geladene Sattelzug an seinem Marschtempo fest und sor-tiert andere Lastwagen in Serie nach hinten rechts weg. Die khlwassertemperatur verndert sich dabei keinen Strich, er zieht den Berg hoch, als wenn dies das Selbst-verstndlichste auf der Welt wre.

    wo ein r 500, sicherlich auch kein Schwchling, nach vier kilometern im Getriebemodus Power von 85 auf 62 Stundenkilometer abfllt, rennt der r 730 noch mit 83 Sachen den gesamten Anstieg hinauf. knapp sechs Minu-ten braucht der r 500 fr die sieben kilometer, rund eine Minute weniger bentigt der r 730 dafr. Fast gleich fallen die Unterschiede im Getriebemodus Normal aus.

    Viele fahrer unD fuhrunTernehmer schtteln bei sol-chen Leistungsdimensionen nur noch verstndnislos den kopf. Doch es gibt eben nicht nur 40-Tonner in Europa. Belgier, Franzosen und Italiener fahren legal schon 44 Tonnen, Niederlnder mit sechs Achsen 50 Tonnen und die Nordlnder erlauben bei ausreichend Achsen schon 60 und mehr Tonnen. Von der stndig wachsenden Zahl von Schwerlasttransporten, die sich mit noch weit grsse-ren Tonnagen abplagen, gar nicht zu reden.

    aber selbsT im segmenT der 40-Tonner gibt es schon die ersten kunden. Da ist der ber 60-jhrige kleinspe-diteur, der mit einem r 730 seiner kraftfahrerkarriere die

    krone aufsetzt. Und es gibt auch die Langstrecken- Thermotransporteure, bei denen sich die vielen einzelnen Minuten Zeitgewinn zum mglicherweise entscheiden-den Vorteil bei der Erledigung eines terminierten Auftrags summieren. Eine Berufsgruppe jedenfalls ist schon mal begeistert, selten habe ich meine Journalistenkollegen mit einem so seligen Lcheln aus einem Testfahrzeug steigen sehen

  • Produkte Text und Fotos: Tobias Schnenberger

    10 SCANIA BEWEGT 3.2010 www.scania.ch

    In Zeiten des KostendrucKs und der Finanzknapp-heit, aber auch des steigenden Umweltbewusstseins ist die Telematik zur unverzichtbaren Technologie fr einen kosteneffizienten und umweltschonenden Fuhrpark

    geworden. Bei Scania sorgt ein kleiner schwarzer, unschein-barer Kasten dafr, dass der Unternehmer, der Fuhrpark- leiter oder der Disponent die Spezifika der Flotte fest im Griff hat: Der Communicator 200 von Scania bietet die wichtigsten Funktionen in einer effizienten und preis-optimierten Struktur. Anwender schtzen vor allem die einfache und gute Bedienbarkeit des Systems.

    so auch Martin savoldi, Geschftsfhrer der Savoldi Transporte in Othmarsingen. Die Savoldi Transporte hat sich mit sechs Fahrzeugen auf den Transport von Futtermittel, Getreide, Schttgut, Sackware und auf Holzpellets speziali-siert: Das heisst, immer mit dem Transportgut zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein. Natrlich immer zu vertret-baren Kosten, wie Martin Savoldi ergnzt. Das geht nur durch eine gute Kenntnis von Ist-Zustand und Soll-Aufgabe, nur so lassen sich alle Aufgaben bei einem Transportauftrag zur grssten Kundenzufriedenheit ausfhren. Dabei sind pro-fessionelles Projektmanagement und gegenseitiges Vertrauen ausschlaggebend fr den Erfolg. Telematiksysteme bieten da eine unverzichtbare Grundlage. Durch die Ausgangslage, dass der Fahrzeugstandort und das Bro nicht am gleichen Ort

    sind, war der Datendownload bisher immer mit einem grossen Zeitaufwand verbunden. Dank des Scania Communicators 200 knnen nun die Unternehmer- und Fahrzeugdaten ein-mal pro Monat automatisch oder auf Knopfdruck via GPS auf den externen Server heruntergeladen werden. Dies ist auch problemlos whrend der Fahrt mglich. Der Fahrer kann seine Daten ebenso einmal in der Woche in krzerer Zeit herunter-laden und somit frher Feierabend machen.

    ber das teleMatiKsysteM von Scania sagt Martin Savoldi: Der Communicator 200 ist ein bersichtliches und gut und einfach zu bedienendes Flottenmanagement-Tool. Zudem schtzt Savoldi die bermittlungseffizienz der gesammelten Informationen. Einen grossen Teil der gesammelten Daten brauchen wir im Tagesbetrieb nicht, erklrt Martin Savoldi. Am Anfang war der Fahrer des neuen Scania noch skeptisch, misstraute wie viele seiner Kollegen der stndigen Kontrolle durch die Disposition. Inzwischen sieht er aber die Vorzge des Systems und hat sehr schnell mithilfe des Bordcomputers und der Telematik seine Fahr-weise optimiert. Die wichtigsten Daten wie Verbruche und Drcke knnen auf dem Display des neuen Scania G 480 LB 8x2*6 permanent abgerufen werden. So kann bereits wh-rend der Fahrt reagiert werden. Mit den vom Communicator 200 gesendeten Daten lsst sich spter eine komplette Ana-lyse vornehmen. In der sogenannten Ampeldarstellung wird

    Martin Savoldi vor dem neuen Scania G 480 LB 8x2*6, welcher mit einem Scania Communicator 200 ausgerstet ist.

    der Communicator hilft Zeit und kosten zu sparen.Martin Savoldi, Geschftsfhrer Savoldi Transporte.

  • Produkte Text und Fotos: Tobias Schnenberger

    Einfach kontrolliErtEinst eine visionre Innovation, sind Telematiksysteme inzwischen lngst im Unternehmeralltag angekommen. Ein besonders ergonomischer Vertreter dieser Technik ist der Communicator 200 von Scania.

    www.scania.ch 3.2010 SCANIA BEWEGT 11

    Communicator 200 Geofence (Verlassen oder Befahren einer definierten Zone) mit automatischer E-Mail-Benachrichtigung

    Fahrzeugalarm (mit entsprechender Komponente im Fahrzeug)

    Wartungsplanung

    Umweltreport

    Download der Fahrerkarte sowie des Massen- speichers (mit neuer Tachografengeneration)

    Der Communicator 200 kann problemlos auch nachgerstet werden

    dann sehr schnell klar, ob der Fahrer seine Werte verbessert hat und wie er und sein Fahrzeug im Verhltnis zu anderen Fahrzeugen dastehen. Natrlich entsteht auf diese Weise auch ein Vergleichswettbewerb unter den Fahrern, erlu-tert Martin Savoldi. Der Ehrgeiz besser zu werden kme der Unternehmung zugute. Durch die Kombination mit geziel-ten Fahrertrainings lassen sich schnell Zeit und Geld sparen.

    iM Jahre 1987 grndeten Csar und Elisabeth Savoldi, die Eltern von Martin, das Savoldi Agrocenter und betrieben eine Gras- und Maistrocknungsanlage sowie Sammelstelle fr Getreide. Diese Agrarprodukte mussten dann zu den Kunden geliefert werden und so entschied sich Csar Savoldi bereits ein Jahr spter, eine Scania 8x4 Occasion mit Seilgert anzu-schaffen. Dank guter Auftragslage und seriser Geschftst-tigkeit konnte dann im Jahr 1994 der erste neue Scania an ges-chafft werden. Dies war ein Scania des Typs R 113 6x2 mit 380 PS starkem Motor. Im Jahre 2002 wurde der Transportbereich des Savoldi Agrocenters durch die Integration der Mhle Scherz AG in einen eigenen Geschftsbereich ausgegliedert. Im Juni 2010 konnte das neueste Fahrzeug, ein Scania G 480 LB 8x2*6 mit Losesilo-Aufbau fr Holzpellets, in Betrieb genommen werden. Das Fahrzeug, welches durch die Hch-ler AG Nutzfahrzeuge in Othmarsingen ausgeliefert wurde, kann sowohl fr den Blas- wie auch Saugbetrieb eingesetzt werden.

    Geschftsfhrer Martin Savoldi schtzt die gute und schnelle Bedienbarkeit des Communicator 200.

    Die einfache Bedienung des Communicator im Fahrzeug wie der Datendownload ber das Internet haben Martin Savoldi bereits mehr als

    nur berzeugt. Auch der Fahrer kann von verschiedenen Informationen direkt an seinem

    Arbeitsplatz profitieren.

  • Wirtschaft Text: Kurt Bahnmller, Fotos: Scania

    grner Truck im Anrollen

    Die Nutzfahrzeughersteller arbeiten mit Hochdruck an der Entwicklung umweltfreundlicher Fahrzeuge, welche die Umwelt immer weniger belasten.

    12 SCANIA BEWEGT 3.2010 www.scania.ch

    Die Sorge um den ZuStand unserer Umwelt und der Kampf gegen den Klimawandel sind in jngs-ter Zeit wesentlich strker ins Bewusstsein jedes Einzelnen gerckt. Umweltschutz ist heute ein

    Thema, das uns alle etwas angeht. Jeder fr sich kann und muss sich Gedanken darber machen, wie man die nega-tiven Folgen der globalen Erwrmung verhindern kann. Neben anderen Emittenten gehrt auch der Verkehr zu den Verursachern von Umweltbelastungen. Vor allem der Aus-stoss von Kohlendioxid (CO2), von Stickoxiden (NOx) sowie von Kohlenmonoxid (CO) und von Kohlenwasserstoffen (HC) belastet die Luft und fhrt zu negativen Auswirkungen auf unser Klima.

    Zu den unternehmen, die sich den Umweltschutz schon seit Langem auf die Fahne geschrieben haben, gehren die Automobil- und Nutzfahrzeughersteller. Umweltschutz steht bei diesen Unternehmen an obers-ter Stelle der Priorittenliste. kologische und zugleich konomische Fahrzeuge sind das Ziel fr die Zukunft, in der vllig neue Antriebskonzepte zur Anwendung gelangen werden.

    die nutZfahrZeugherSteller arbeiten schon seit Jahr-zehnten an umweltfreundlichen technischen Lsungen im Antriebsbereich und im Fahrzeugbau. Zusammen mit inno-vativen Zulieferunternehmen entstanden in den vergange-nen Jahren moderne Fahrzeuge, die bei hoher Leistungs-fhigkeit deutlich weniger Treibstoff verbrauchen und damit auch ins Gewicht fallende Emissionsreduktionen erzielten.

    fr den gtertranSport bleibt das Nutzfahrzeug auch in den kommenden Jahrzehnten das klar dominierende Verkehrsmittel. In der global immer strker vernetzten Wirt-schaft wchst der Gterverkehr weiter an. Experten prognos-tizieren fr die Jahre 2000 bis 2030 eine weltweite Zunahme des Transportvolumens um durchschnittlich 2,5 Prozent pro Jahr, das entspricht einer Verdoppelung im Vergleich zu heu-te. Fr die Nutzfahrzeughersteller bedeutet dies attraktive Absatzchancen, aber auch eine grosse Herausforderung.

    immer mehr Stdte und Agglomerationen ergreifen Massnahmen, um den motorisierten Verkehr in den Innen-stdten zu reduzieren. Konkret heisst das, es braucht immer umweltfreundlichere Nutzfahrzeuge, welche die Gterver-

    Fast schon transparent, umweltfreundliche Motoren in den Scania Fahrzeugen.

  • Wirtschaft Text: Kurt Bahnmller, Fotos: Scania

    www.scania.ch 3.2010 SCANIA BEWEGT 13

    sorgung in den Citylagen auch in Zukunft gewhrleisten knnen. Gesucht ist also der Grne Truck. Das heisst, der (weitgehend) emissionsfreie Lastwagen oder Bus. Recht weit fortgeschritten in der Entwicklung zuknftiger emissions-freier Nutzfahrzeuge und Busse sind die Hersteller schwerer Nutzfahrzeuge. Bei ihren Entwicklungsarbeiten sttzen sie sich dabei auf fnf verschiedene Szenarien: Optimierung konventioneller Dieselmotoren Verbesserung konventioneller Treibstoffe, Einsatz von Erdgas und Biogas

    Einsatz CO2-neutraler Biotreibstoffe Hybrid-Fahrzeuge Emissionsfreie Brennstoffzellenfahrzeuge mit Wasserstoffantrieb

    biS allerdingS der emiSSionSfreie Lastwagen in die immer dichter besiedelten Ballungsrume grosser Stdte rollen wird, werden noch einige Jahre vergehen. Bei allen Bemhungen mssen nmlich kologie und konomie in Einklang gebracht werden. Im Zentrum der Entwicklungs-ttigkeit der Nutzfahrzeughersteller wird in den kommen-den Jahren die Suche nach alternativen Antriebssystemen stehen. Es wird einige Zeit dauern, bis alternative Treibstoffe in grossen Mengen hergestellt werden knnen.

    bereitS im breiten feldverSuch befinden sich bei verschiedenen Nutzfahrzeugherstellern Lastwagen, die mit einem Hybridantrieb versehen sind. So etwa entwickelte Scania einen Hybridbus, der sich bereits in verschiedenen Stdten im Einsatz befindet. Die Kombination von Elek-tromotor und Verbrennungsmotor (Diesel oder Benzin) ermglicht usserst geringe Emissionen. Zudem kann die

    Alternative Antriebskonzepte vier varianten: Derzeit befinden sich unterschiedliche alternative Antriebskonzepte bei verschiedenen Nutzfahrzeugherstellern in der Erprobung beziehungsweise im Feldtest.

    biodiesel: Biodiesel wird durch die Veresterung von Pflanzenl gewonnen (Raps, Sonnenblumen, Soja u. a.), ist nicht toxisch und kann biologisch abgebaut werden. Meist wird dieser Treibstoff als Beimischung bis zu 30 Prozent bei Nutzfahrzeugen ab etwa 7,5 t Gesamt gewicht verwendet.

    erdgas: Erdgasbetriebene Fahrzeuge erreichen eine vergleichbare Leistung wie solche mit Dieselmotor, und das ohne Russ- und Geruchsentwicklung. Der Geruschpegel ist im mittleren Drehzahlbereich (1.0001.800 U/min) geringer als beim Diesel. Erdgasfahrzeuge werden vor allem im Kommunal- und Entsorgungsbereich oder im innerstdtischen Liefer-verkehr eingesetzt.

    elektro: Elektrisch angetriebene Fahrzeuge erzeugen keinerlei Schadstoffemissionen, sind usserst leise im Fahrbetrieb und knnen sanft anfahren, aber auch zgig beschleuni-gen. Die Bremsenergie kann wiedergewonnen und gespeichert werden. Diese Fahrzeuge kommen vornehmlich im innerstdtischen Verkehr zum Einsatz.

    bimodal (hybrid): Hier werden zwei unabhngige Antriebe (Diesel und Elektro) kombi-niert. Die Umschaltung kann entweder vom Fahrer oder durch eine Elektronik bernommen werden. Zu den Merkmalen gehren ein leiser Fahrbetrieb mit geringen Emissionen und wenn gewnscht hoher Reichweite dank des Dieselmotors.

    Scania P 270 DB mit Low- Entry-Fahrerhaus und Ethanolmotor fr inner-stdtische Transporte.

    Im ffentlichen Verkehr schon viele Jahre im Einsatz.

    Ein Scania Hybridbus in der Erprobung.

    Bremsenergie zurckgewonnen werden. Diese Beispiele zeigen eindrcklich auf, dass die Nutzfahrzeughersteller die Zeichen der Zeit klar erkannt haben und mit einem ganz erheblichen finanziellen und technischen Aufwand an zuknftigen Systemen arbeiten, welche die Abhngigkeit vom Erdl verringern und zugleich die Umweltbelastung weiter reduzieren helfen.

  • Bereits GeschichteDas 17. Internationale Trucker- & Country-Festival in Interlaken gehrt schon der Vergangenheit an. In bester Erinnerung bleiben wird es jedoch noch lange!

    Event Text und Fotos: Tobias Schnenberger

    1

    2

    3

    4

    6

    5

  • 1. Kommt wie ein grosser Teufel daher, das neue Fahrzeug der Firma Frber Transporte aus Neftenbach. 2. Erstmals fand auf dem Trucker- & Country-Festival das Schweizer Finale des Young European Truck Driver-Wettbewerbs statt. 3. Auch die Felgen ms-sen glnzen. 4. Schattenpltze waren ber das ganze Wochenende gefragt. 5. So lassen sich die vielen schnen Trucks bequemer begutachten. 6. Mit der neuen LEGENDE auf dem neuesten Stand. 7. Hoher Besuch aus Schweden, Fahrzeug der schwedi-schen Langlauf-Nationalmannschaft. 8. Vom Riesenrad aus hatte man einen wunderschnen Blick ber das Festival-Gelnde. 9. Scania Fahrzeuge in Kunst verewigt. 10. Scania Truck(-Modell) und Country-Stiefel vereint. 11. Ein wahrer Scania Fan. 12. Ob es wirklich nur 1.400 Trucks waren, die den Weg nach Interlaken gefunden hatten?

    10

    8

    9

    12

    7

    11

    10 11

    3.2010 SCANIA BEWEGT 15

  • 16 SCANIA BEWEGT 3.2010 www.scania.ch

    Young EuropEan Truck DrivEr Text und Fotos: Tobias Schnenberger

    Nach Ihrem souvernen halbfInalsIeg von Ende Mrz in Pratteln galt Sandra Zeller neben Walter Berger, der das zweite Halbfinale Anfang Mai in Kloten gewonnen hatte, als die grosse

    Favoritin fr das Schweizer Finale, das Ende Juni 2010 in Interlaken stattfand. Doch gross war die Frage, wie sie mit diesem Druck umgehen wrde, denn Walter Berger konnte auf eine grssere Erfahrung im Young European Truck Driver-Wettbewerb zhlen.

    erstmals fhrte die Scania Schweiz AG das nationale Finale als Rahmenprogramm auf dem Internationalen Tru-cker- & Country-Festival in Interlaken durch. Um allen Fina-listinnen und Finalisten eine faire Chancengleichheit bieten zu knnen, entschieden sich die Verantwortlichen, den Final-wettkampf auf zwei Tage aufzuteilen. So mussten das Check before Driving und Defensives Fahren bereits eine Woche vor dem Big Event in Interlaken absolviert werden. Mit zwei Bestleistungen in diesen beiden Disziplinen konnte Sandra Zeller den Grundstein fr ihren Gesamtsieg legen.

    mIt dem fr Zuschauer attraktivsten Wettkampfteil Geschicklichkeitsfahren fand der diesjhrige Young European Truck Driver-Wettbewerb in der herrlichen

    Kulisse von Interlaken seinen Hhepunkt. Nach Informa-tion ber den Ablauf und der Besichtigung des Parcours war es dann so weit und der erste Finalist, Thomas Schr, erffnete den finalen Wettkampf. Bald wurde ersichtlich, dass es eine usserst schwierige und anspruchsvolle Strecke sein wird, die durch die Les Routiers Suisses mit eigens fr diesen Final aus Schweden beschafften Hin-dernissen aufgebaut wurde. So kam es dann auch, dass niemand fehlerfrei durch den Parcours kam. Das Losglck wollte es sogar, dass die beiden grssten Favoriten, Sandra Zeller und Walter Berger, die Start- nummern neun und zehn gezogen hatten.

    gross war dIe spannung vor der Siegerehrung auf dem Stand der Scania Schweiz AG. Bevor es zur Rangverkndi-gung ging, wurden die zehn Finalistinnen und Finalisten noch einmal kurz vorgestellt. Unter dem grossen Jubel von Fans, Freunden und Besuchern konnte Sandra Zeller aus den Hnden von Scania Generaldirektor Gerhard Waser den Siegerpokal in Empfang nehmen und darf nun die Schweiz beim europischen YETD-Finale am 8. und 9. Oktober 2010 in Sdertlje vertreten. Die Scania Schweiz AG wnscht Sandra Zelle fr das Finale heute schon viel Glck und drckt ganz fest beide Daumen.

    Mit Sandra Zeller gelang es erstmals einer Frau, sich als Landessiegerin fr das europische Finale in der Scania Stadt Sdertlje zu qualifizieren. Anfang Oktober 2010 darf sie gegen 17 weitere Landessieger um den Hauptpreis einen neuen R-Serie Scania kmpfen.

    gewinnt Schweizer YetD-Finale

    gewInner

    1. rang

    Sandra Zeller,

    FaulenSee

    825 punkte

    2. rang

    Ivo SteIner,

    Kaltbrunn

    740 punkte

    3. rang

    thomaS Schr,

    GondISwIl

    730 punkte

    TruckeriN

    Aufgabe erfllt, nur

    der rote Pylon fllt.

    (oben)

    Das Siegerpodest des Schweizer

    Young European Truck Driver-Finale in

    Interlaken ( v. li.): Hansueli Schweizer

    (5. Rang), Walter Berger (4. Rang), Ivo Steiner

    (2. Rang), Sandra Zeller (1. Rang) und Thomas

    Schr (3. Rang).

  • Unlngst lancierte der Schweizerische Nutzfahrzeugverband ASTAG unter dem Titel Der Lastwagen hats in sich eine Kampagne, um die ffentlichkeit mit Fakten zu versorgen

    und fr ein positives Image zu werben. Die Scania Schweiz AG untersttzt die Aktion mit einem neuen Scania CityKing als Verteiler-Fahrzeug in den Kampagnen-Farben.

    www.scania.ch 3.2010 SCANIA BEWEGT 17

    in der schweIZ werden 90 proZent aller gter auf der Strasse befrdert. Hchste Eisenbahn, dass dies nach aussen transportiert wird. Fakt ist: Ohne den Schweizer Strassentransport steht die Schweizer Wirtschaft buch-

    stblich still. Das darf durchaus mal gesagt und kommuni-ziert werden. Denn die gngigen Lastwagen-Vorurteile sind lngst berholt und die Fahrzeuge der ber 6.000 Schweizer Transporteure kologisch auf hchstem Niveau. Das und noch viel mehr wird in der breit lancierten Kommunikations-offensive publiziert. Mit einem witzigen Kinospot, Plakaten an den grssten Bahnhfen der Schweiz und einer von den Sektionen der ASTAG initiierten Guerilla-Aktion wurde auf sympathische Art und Weise auf eine eigens fr die Kam-pagne eingerichtete Internetseite verwiesen der Lastwagen hats nmlich in sich: www.wer-sonst.ch

    man kann es drehen und wenden, wie man will. Der Lastwagen ist aus dem tglichen Leben nicht mehr wegzudenken. Hierzu einige wichtige Fakten: 90 Prozent aller Gter werden auf der Strasse transportiert. Der Schwerverkehr deckt seine Kosten zu 100 Prozent selbst.

    Der Treibstoffverbrauch konnte stark gesenkt werden.

    52.880 Lastwagen und 254.529 Lieferwagen sind tglich von der Schweiz aus unterwegs.

    216.000 Arbeitspltze schafft der Strassenverkehr in der Schweiz.

    imagE-kamapgnE Text: Tobias Schnenberger, Fotos: Manuel Manser

    820 Millionen Joghurtbecher, 740 Millionen Teller Spaghetti, 168 Millionen Liter Bio-Milch oder eben 100 Kubikmeter Ware pro Person und pro Jahr liefern Schweizer Lastwagen.

    der neue scanIa cItykIng p 280 db 4x2 wurde durch die Scania Schweiz AG zum Thema Getrnkelogistik in den Kam-pagnen-Farben Hellblau und Weiss realisiert. So prgen ber-dimensionale Glser und Getrnkeflaschen in verschiedensten Variationen das Kleid des neuen Verteilerfahrzeuges. Ein niedriger Einstieg, gerumiges und bersichtliches CP 16-Fah-rerhaus, tiefe Ladehhe, Luftfederung an Vorder- und Hinter-achse sowie ein berdurchschnittliches Drehmoment von 1.400 Newtonmetern lassen dieses Nutzfahrzeug zu einem ganz grossen werden.

    fr das neue fahrZeug wurde in enger Zusammen-arbeit mit der Firma Walde AG in Uster ein Open-Box-Faltwandaufbau mit einer Zwei-Tonnen-Trsch-Cargo-lift-Hebebhne gewhlt. Der Aufbau mit einer Lnge von 6.400, Breite von 2.480 und Hhe von 2.230 Milli-metern hat somit Platz fr 15 Paletten und besitzt keine Mittelpfosten, Stecklatten oder Seitenlden. Das bietet: schnelle Be- und Entladung dank einfacher ganzseiti-ger ffnung von allen vier Ecken. Massive Aluminium-Paneelen zum Einhngen von Ladesicherungssystemen (Gurten, Balken, etc.) auf ganzer Hhe. Mit Schutzband und integrierter Paletten-Gleithilfe unten. Einfach abschliessbar

    Wer soNsT?

    zur Diebstahlsicherung. Diese Art von Aufbau eignet sich nicht nur in der Getrn-kelogistik hervorragend, sondern kann auch ideal in der Stckgutlogistik einge-setzt werden. Kunden kn-nen sich dieses besondere Fahrzeug durch ihren Scania Partner vorfhren lassen und dann die Kampagnen-Botschaft in ihrer Region nach aussen tragen.

    Scania natrlich!

    Der neue Scania City-King P 280 DB 4x2 fllt durch seine niedrige Bauart und auffllige

    Beschriftung auf.

    Eine Spezialitt im Getrnkelieferdienst ist der klappbare seitliche Unterfahrschutz, der auch als Tritt oder Aufstieg verwendet werden kann.

    Dank variablen Befesti-gungspunkten kann

    jegliche Art von Gtern optimal gesichert und transportiert werden.

  • RepoRtage Text und Fotos: Curt Bhlmann

    1 MS contra 480 PS

    Durch die entgegenkommende Vermittlung von Anthony Lordi, Direktor Administration und Finanzen des Scania Kunden Forasol in Lonay/GE, ist es gelungen, einen absolut spektakulren Auftritt bei Scania in Echandens zu organisieren.

    18 SCANIA BEWEGT 3.2010 www.scania.ch

    Dass extreme physische strke hohe intellektuelle Kompetenz nicht zwingend ausschliesst, bewies der 47-jhrige Kanadier Kevin Fast, seines

    Zeichens Doktor der Theologiewissenschaften und praktizierender Pastor in Cobourg/Ontario in der Nhe von Toronto, vor Ort, das heisst mit einer unvergesslichen praktischen Vorfhrung in Echandens.

    kevin Fast ist verheiratet und hat drei zum Teil schon erwachsene Kinder. Er ist Inhaber meh-rerer Eintrge im Guinness Book of Records, und zwar wegen Ziehens von schweren und berschweren Vehikeln allein durch seine Kr-perkraft. So zog er neben einer ganzen Serie schwerer Trucks unter anderem schwere, voll

    ausgerstete amerikanische Feuerwehrfahrzeu-ge, ja sogar ein militrisches Frachtflugzeug, ein C-17 mit 208 Tonnen. All diese spektakulren Events unternahm Kevin Fast nicht etwa aus Rekordsucht oder um des Show-Effekts willen. Nein, Hauptzweck seiner Auftritte war und ist das Sammeln von Spendengeldern fr Kinderhilfs-werke in Kanada.

    in echandens waren wir beeindruckte Zeugen, wie Kevin Fast (127 kg) einen Scania Lastwagen der Firma Forasol (16.850 kg) rein mit seiner Krperkraft mehrere Meter zu bewegen vermochte. Mit andern Worten: 1 MS (Mannstrke) gegen 480 PS. Man glaubt es ein-fach nicht, bis man es mit eigenen Augen gesehen hat. Absoluter Wahnsinn!

    DaS Fahrzeug Ein Scania R 480 Dreiachser (6x4) mit

    manuellem Zwlfganggetriebe, CR 16- Kabine mit Wechselbrckenaufbau mit integriertem Fassi-Kran. Gewicht 16.850 Kilogramm.

    Die FirMa Forasol SA in 1027 Lonay/GE. Das

    Unternehmen ist vorwiegend im Spezial-tiefbau ttig und dies in der welschen Schweiz, dem Wallis und teilweise auch in Frankreich und Italien.

    Kevin Fast legt sich fr kanadische Kinder-hilfswerke in die Gurten.

  • RepoRtage Text und Fotos: Curt Bhlmann

    www.scania.ch 3.2010 SCANIA BEWEGT 19

    Die Firma vhB sa wurde 1993 gegrndet und ist mit ihren neun Mitarbeitern vorwiegend auf dem Gebiet Kran- und Pumparbeiten

    ttig. Sie ist ein Tochterunternehmen der Geneux Dancet Gruppe mit Hauptsitz in Meyrin und Niederlassungen in Lausanne/Echandens, Yverdon, Neuenburg, Sion und Freiburg. Weitere Tchter sind die Geneux Dancet SAV in Genf, die sich mit dem Bau und Unterhalt von Dchern befasst, und die Truchet Jardinier mit dem Sachgebiet Garten- und Grnflchenbau. Das Ttigkeitsgebiet der Geneux Dancet im breiten Feld des Baus von Bedachungen erstreckt sich von Hochsicher-heitsdchern ber Betonarbeiten, Asphal-tierungen, Isolationsarbeiten, Flachdachbe-schichtungen- und Begrnungen bis hin zum regelmssigen Unterhalt dieser Dcher.

    wie daniel steiner, der Direktor der VHB SA erlutert, ist seine Firma dabei spezialisiert auf die entsprechenden anfallenden Arbeiten mit

    Schnell, hoch, gut Das Genfer Kranunternehmen VHB SA Meyrin hat krzlich ein Scania Spezialfahrzeug des Typs R 480 LB10x4*6HNA fr seine Baustelleneinstze angeschafft und wird damit seinem Slogan gerecht.

    Qualitt, Dauerhaftigkeit und Zuverlssigkeit sowie eine kompetente Beratung sprechen einfach fr Scania.Daniel Steiner, Direktor VHB SA

    Kran- und Pump-Fahrzeugen. Diese umfassen insbesondere die Beschichtung von Flachd-chern. Die Pumpfunktion wird genutzt fr das Auftragen von Kies und Kiessand oder bei Dachbegrnungen von Substratmate-rial, das heisst eine spezielle Mischung aus Humuserde und Ziegelbruch. Die Saugfunk-tion kommt beim allflligen Abtragen solcher Dcher zum Einsatz.

    Fr diese arBeiten verfgt die VHB SA ber eine Flotte von vier speziellen Kranfahrzeugen: zum einen einen 50-Tonnen-Hydraulikkran. Als beeindruckendes Beispiel: Bei einer horizonta-len Auslegung von 52 Metern betrgt die Traglast immer noch 1,6 Tonnen. Es sind dabei Einstze in einer Hhe von bis zu 68 Metern mglich. Dazu kommen drei Mobilkrne mit horizontalen Aus-legern mit hnlichen Werten.

    Das neue Spezialfahrzeug der VHB SA in Meyrin ist ein Scania R 480 LB 10x4*6 HNA

  • Service Text und Fotos: Curt Bhlmann

    Immer In Ihrer nheWie bei allen Scania Betrieben steht auch im neuen Nutzfahrzeug-Center in Pratteln der Kunde stets im Mit-telpunkt. Mit der Neuerffnung dieses zentralen Standortes wird Scania noch nher beim Kunden sein. Weite Anfahrtswege und entsprechender Zeitaufwand entfallen. Die Vorteile des neuen Standortes werden gewrdigt - die Anzahl der Kundenauftrge steigt.

    20 SCANIA BEWEGT 3.2010 www.scania.ch

    Das heutige unternehmen, 1958 als Gebrder Thommen in Bukten gegrn-det, wurde 2005 von der Scania Schweiz AG bernommen und zum 2. Mai 2010

    in die Scania Schweiz AG integriert. Der Umzug vom bisherigen Standort Rmlingen nach Pratteln wurde im Dezember 2009 vollzogen. Neu dazugekommen ist seit Januar 2010 die Funktion als offizieller Service- und Vertriebs-partner fr VW Nutzfahrzeuge.

    Die kunDenfreunDliche aussage Immer in Ihrer Nhe wird durch die umfassende Infra-struktur und das komplette Angebot an Dienst-leistungen auch fr Fremdmarken noch unterstrichen. Grundstzlich werden Arbeiten an allen Arten von Nutzfahrzeugen vorgenom-men, von leichten und schweren Nutzfahr-zeugen ber Busse bis hin zu Anhngern und Aufliegern. Selbstverstndlich gilt auch fr den Betrieb Pratteln das fr die Kunden usserst

    vorteilhafte und praktische Angebot des Scania One-Stop-Shopping-Konzeptes: Alles aus einer Hand, alles unter einem Dach. Auch zeit-lich sind dem Angebot kaum Grenzen gesetzt, sind wir doch sechs Tage die Woche fr unsere Kunden da, so der Betriebsleiter Services Pratteln, Urs Wyttenbach mit Nachdruck.

    Das angebot an Die kunDen erstreckt sich von der Beratung und dem Verkauf von Scania und VW Nutzfahrzeugen ber Unterhalts- und Reparaturarbeiten an schweren Nutzfahrzeu-gen, Linien- und Reisebussen, Anhngern und Aufliegern bis hin zu Aufbauten und Hebebh-nen sowie Standheizungen und Klimaanlagen. Selbstverstndlich werden auch die gesetzlichen Abgaswartungen an Dieselmotoren durchgefhrt. Ein grosser Vorteil dabei ist die Tatsache, dass die MFK wchentlich Abnahmen im Hause vornimmt und die Bereitstellung und allfllige Services hier vorgngig durchgefhrt werden knnen. So ergibt

    sich fr den Kunden ein einziger Anfahrtsweg, das heisst Einsparungen sowohl in konomischer als auch in kologischer Hinsicht. Auch Tacho-prfberichte und die Funktion als Abnahmestelle fr Tripon LSVA-Gerte gehren zum Angebot, ebenso der Reifenservice und der Verkauf aller bekannten Reifenmarken. Bei Fahrzeugausfllen oder zur berbrckung von Spitzenzeiten stehen fr die Kunden Miet- und Ersatzfahrzeuge zur Verfgung.

    eine Prf- unD Diagnosestrasse und ein modernster Bremsprfstand mit Achsspieltester sowie eine Chassisrichtanlage JOSAM (einzig in der Region) und eine Brstenwaschstras-se fr Nutzfahrzeuge ergnzen das umfassende Angebot. Das grosse Ersatzteilelager mit ber 5.500 Positionen erlaubt in den meisten Fllen den direkten und zeitsparenden Zugriff. Um die Dienstleistungen so umfassend wie mglich zu gestalten und die Beschaffungs- und Reparatur-

    Das neue Scania Nutzfahrzeug-Center in Pratteln.

  • Service Text und Fotos: Curt Bhlmann

    Immer In Ihrer nhe

    www.scania.ch 3.2010 SCANIA BEWEGT 21

    aufwnde fr das gesamte Fahrzeug mglichst klein zu halten, steht die Scania Schweiz AG in Pratteln auch als offizielle Vertretung oder Sttz-punkt fr Bremsenhersteller wie WABCO und Knorr-Bremse, fr die Achshersteller BPW, SAF/ Holland sowie fr die bedeutendsten Hebebh-nenanbieter wie Dhollandia, Mammut, Trsch, Dautel und nicht zuletzt fr Standheizungen und Standklimaanlagen der Hersteller Eberspcher, Waeco und Webasto.

    Durch Die scania finance schweiz ag kn-nen den Kunden zudem vorteilhafte modu-lare Finanzierungsmglichkeiten angeboten werden. Diese helfen fallweise Engpsse zu berbrcken oder generell bei der operati-ven Finanzplanung Untersttzung zu bieten. Immer in Ihrer Nhe ist fr uns nicht bloss ein Slogan, sondern bei der Scania Schweiz AG Pratteln tglich gelebte Wirklichkeit, so Urs Wyttenbach mit berzeugung.

    Auch VW Nutzfahrzeuge kann der Kunde in Pratteln kaufen und warten lassen.

    immer in ihrer Nhe ist fr uns nicht bloss ein Slogan, sondern bei der Scania Schweiz AG Pratteln tglich gelebte Wirklichkeit. Urs Wyttenbach, Betriebsleiter Services in Pratteln

    Eine moderne Prfstrasse mit wchentlicher MFK-Abnahme steht den Kunden fr mglichst

    kurze Werkstattaufenthalte zur Verfgung whrend sechs Tagen in der Woche.

    Moderne und helle Arbeitspltze prgen das Bild des neuen Scania Nutzfahrzeug-Centers in Pratteln.

    Der Kunde wird in einer grozgigen und einla-denden Kundenzone empfangen.

    Das motivierte Team der Scania Schweiz AG in Pratteln.

  • Service Text und Fotos: Curt Bhlmann

    ONE-STOP-KONZEPT

    22 SCANIA BEWEGT 3.2010 www.scania.ch

    Diese besonders Kundenfreundliche Dienst-leistung wird auch in Emmen angeboten und wird von den VW Kunden sehr geschtzt. Denn damit sind eine ganze Reihe von Vorteilen verbun-

    den, sagt Daniel Kaufmann. Der Betriesbleiter am Standort Emmen ist davon berzeugt, dass dieses Konzept ankommt, nicht zuletzt deshalb, weil fr diesen Dienst attraktive Konditionen mit Festpreisen angeboten werden knnen.

    der betrieb emmen wurde 1999 als Scania Truck AG mit einem Neubau erffnet und 2005 in Scania Schweiz AG Emmen umfirmiert. Sein umfassendes Dienstleistungspaket erstreckt sich ber Beratung und Verkauf von Scania und VW Nutzfahrzeugen bis hin zu jeglicher Art von Reparatur- und Service-Arbeiten. Auch wird ein Reifenservice fr alle gngigen Marken angeboten.

    das VerKaufsangebot umfasst die folgenden VW Nutzfahrzeug-Modelle:

    Unsere Qualittsan-sprche beginnen nicht erst ab 18 Tonnen.Daniel Grni, Verkaufsberater fr VW Nutzfahrzeuge in der Zentralschweiz (li.), Daniel Kaufmann, Betriebsleiter Services in Emmen

    Caddy Alle T5-Transportermodelle Multivan Crafter Amarok Pick-up

    der diesbezgliche ausstellungsplatz, direkt an der Hauptstrasse gelegen, bietet einen attraktiven Informati-ons- und Anziehungspunkt: Schauen wir doch mal rein! Durch die umfassenden Kenntnisse in der Nutzfahrzeug-branche fllt es dem Team besonders leicht, die Anforde-rungen der Kunden von leichten VW Nutzfahrzeugen zu erkennen und zu erfllen. Wir sind uns bewusst, dass VW Nutzfahrzeuge Arbeitsgerte darstellen, die der Kunde fr seine tglichen Einstze bentigt und bei denen mglichst kurze Stand- und Ausfallzeiten einen wichtigen konomi-schen Aspekt bedeuten. So erledigen wir beispielsweise auch spontane Reparaturarbeiten, das heisst, wenn der Kunde bei uns ohne Voranmeldung vorfhrt und ein mglichst

    Auch fr VW NuTZfAhrZEugE

  • Service Text und Fotos: Curt Bhlmann

    Das von Scania schweizweit angebotene, speziell kundennahe Dienstleistungsangebot Alles aus einer Hand alles unter einem Dach gilt vollumfnglich auch fr VW Nutzfahr-zeuge. Und zwar vom Fahrzeug als solchem bis hin zu seinen Auf- und Anbauten wie zum Beispiel Hebebhnen etc. Dies ganz nach dem Motto von Daniel Kaufmann, Betriebsleiter der Scania Schweiz AG in Emmen: Wir geben stets das Beste fr unsere Kunden.

    www.scania.ch 3.2010 SCANIA BEWEGT 23

    Gut ausgebildete Mechani-ker fr leichte Nutzfahrzeuge stehen den Kunden an sechs Tagen in der Woche zur Verfgung.

    FazitIm Rahmen des One-Stop-Shopping-Konzepts von Scania profitieren eindeutig auch die Kunden von VW Nutzfahrzeugen.

    rasches Beheben seines Problems wnscht, so Kaufmann. Die Werkstattannahme lege grossen Wert auf die persnli-chen Beziehungen und die Betreuung der Kunden. Bei lnger dauernden Reparaturen knnten Ersatzfahrzeuge genutzt werden.

    bereits bei der Kaufberatung bieten wir den Kunden das breite Wissen und die langjhrige Erfahrung an und lassen Anforderungen an das neue Fahrzeug einfliessen, so Daniel Grni, der VW Nutzfahrzeuge- Verkaufsberater. Die-se Beratung kommt beispielsweise dann zum Tragen, wenn im Hinblick auf Aufbau und Gestaltung des vorgesehenen Fahrzeuges spezielle Kundenwnsche zu erfllen sind.

    besonders ausgebildete mitarbeiter, ausgerstet mit spezifischen VW Werkzeugen und -Gerten, gewhr-leisten den VW Kunden auf zwei separaten VW Arbeits-pltzen kompetente und fachgerechte Arbeiten. Und dies zu herstellerseitig vorgegebenen Festpreisen.

    Diese Arbeiten umfassen auch die Bereitstellung der VW Nutzfahrzeuge fr die MFK und gegebenenfalls auch fr ihre Anhnger.

    sicherlich ein Vorteil fr den VW Kunden ist die Tatsache, dass Emmen als Sttz- und Servicepunkt fr die bedeutendsten Hebebhnen-Hersteller, Standheizungen, Klimaanlagen nicht nur ber das ntige Fachwissen ver- fgt, sondern auch die ntigen Ersatz- und Austausch- teile auf Lager hat. Dass diese Kenntnisse sich bereits in der Phase der Verkaufsberatung positiv, das heisst kostensparend, auswirken knnen, leuchtet ein.

    ebenso liegt auf der hand, dass sich die grosse Erfahrung der Werkstatt auf dem Gebiet von Dieselmoto-ren der Schweren, zum Beispiel eingehende Kenntnisse der AdBlue Technologie, positiv und zeitspa-rend auf die anfallenden Arbeiten an VW Diesel- motoren auszuwirken vermag.

    Nutzfahrzeuggerechte Arbeits-pltze lassen eine hochwertige Arbeit zu.

    Ein optimal auf die Ein-stze ausgestattetes Ser-vice-Fahrzeug vor seiner Auslieferung durch Daniel Grni.

  • Service Text: Tobias Schnenberger, Fotos: Scania

    Mit der Grndung und dem Aufbau der Scania Driver Academy kam die Scania Schweiz AG dem Wunsch vieler ihrer Kunden nach, Weiterbildungskurse fr die obligatorische Fahrerweiterbildung anzubieten, die auf Scania bezogen sind.

    24 SCANIA BEWEGT 3.2010 www.scania.ch

    Unter der Verantwortung von Stefano Rob-biani und der Leitung von Hansueli Frischknecht hat die Scania Schweiz AG alle Anforderungen fr einen zertifizierten Schulungs- und Weiter-

    bildungsbetrieb erfllt, entsprechende erste Kursangebote augearbeitet und auch durchgefhrt. So werden interessier-ten Scania Kunden derzeit zwei spezifische Scania Kurse fr die obligatorische CZV-Fahrerweiterbildung angeboten.

    Beim defensiVen fahren mchte man den Kursteilneh-mern in erster Linie die Bedeutung und Wichtigkeit des vorausschauenden und rcksichtsvollen Fahrens nher bringen. Um eines bereits jetzt klarzustellen, defensives Fahren bedeutet nicht, dass man fr seine Touren mehr Zeit einplanen muss oder man am Abend gar spter nach Hause kommen wird. Durch vorausschauendes Fahren kann der Fahrer mgliche Verkehrs- und Gefahrensituationen frh-zeitig erkennen und diese dann ohne grosse Energiever-nichtung umgehen. Nach dem Kurs ist er einfach besser auf mgliche Situationen vorbereitet und kann somit fahrzeug-

    wie auch umweltschonender seine Touren erledigen, ohne dabei Zeit zu verlieren.

    weshalB die Bernahme eines neuen Scania Fahrzeugs nicht dazu nutzen, die obligatorische Fahrerweiterbildung zu ergnzen? Mit diesem Kursangebot erhlt der ausliefernde Scania Betrieb gengend Zeit, dem Fahrer das neue Fahr-zeug mit all seinen Mglichkeiten zu erklren und auf einer ersten Fahrt nher zu bringen. Denn moderne Nutzfahrzeuge werden immer mehr auf die individuellen Transportbedrf-nisse der Kunden zugeschnitten und gebaut. Mit dem Angebot kann jeder sein neues Fahrzeug im Detail kennen- und richtig bedienen lernen. Je besser der Fahrer sein Fahrzeug kennt, desto besser ist die Handhabung wie auch die Freude daran. Kleine Gruppen und Scania Spezialisten sind die Strken der Scania Driver Academy Weiterbildungskurse. Nhere Informa-tionen ber Kursinhalte, Kursdaten und Kursorte finden sich auf der Homepage von Scania. Auch wird das Chauffeurzulas-sungsverordnung (CZV)-Kursangebot der Scania Schweiz AG in den nchsten Monaten stetig weiter ausgebaut.

    DRIVER ACADEMY

    Scania Schweiz aG

    bietet czV-KurSe an

    Mehr Informationen unter www.scania.ch

  • Service Text: Tobias Schnenberger, Fotos: Scania

    www.scania.ch 3.2010 SCANIA BEWEGT 25

    Ist dIe FhrUngsaUFgabe lernbar?

    LeaderShip-traininGFhren heisst, dem Mitarbeitenden die gemeinsamen Ziele aufzuzeigen, die daraus resultierenden Aufgaben zu fokussieren und sie gemeinsam zu erfllen. Das klingt lapidar, ist aber in der Praxis nicht immer einfach. In der Wahrnehmung der Fhrungskrfte steigen die Anforderungen stetig an.

    Ja, ich Bin Berzeugt, dass ein Teil der Fhrungs-aufgabe lernbar ist. Meiner Meinung nach ist bei-spielsweise das Wissen um die Fhrungsgrundstze der Unternehmung ein wesentlicher Bestandteil

    erfolgreicher Fhrung. Die Fhrungsgrundstze der Scania sind Werte und Handlungsvorgaben, fr welche wir uns ent-schieden haben. Der Fhrungsperson dienen diese Grund-stze als Orientierungspunkte zum Handeln im Sinne der Unternehmung, sagt Ursi Hug, Leiterin Personalwesen bei der Scania Schweiz AG.

    53 scania-KadermitarBeitende in der Deutsch- und in der Westschweiz haben daher in den letzten Monaten ein neues Training absolviert. Dabei ging es drum, den Fh-rungspersonen Instrumente, Ideen und Impulse fr eine erfolgreiche und erfllende Fhrungsaufgabe zu vermitteln.

    das neue leadership-training Von scania ist in Zusam-menarbeit mit dem Mutterhaus in Schweden entstanden. Basis fr das Training bildet das Scania Haus mit den Werten und Prinzipien. Ziel des Trainings ist es, die Scania Fhrungsgrundstze zu vermitteln und diese wirkungs-voll im Alltag einzusetzen. Auch wichtige Themen, wie etwa Teamentwicklung, Kommunikation und Feedbackverhalten werden behandelt. Fr lebendige Diskussionen und Erfah-rungsaustausch aufgrund von Beispielen aus der Praxis wird ebenfalls Raum geboten. Ein wesentlicher Bestandteil des Trainings ist die Profilanalyse (IDI-Profil). Es handelt sich hierbei um eine 360 Grad-Analyse, bei welcher das Verhal-ten eines Individuums gemessen wird. Dem Verfahren liegt einerseits die Selbsteinschtzung durch die Fhrungsperson zugrunde. Andererseits vervollstndigen Inputs aus Fremd-beurteilungen wie die von Mitarbeitern, Vorgesetzten, Kader-kollegen die Analyse. Heute kennen die 53 Scania Kadermit-

    ursi hug:

    LeIterIn PersonaLwesen

    scanIa schweIz aG

    arbeitenden ihren persnlichen Fhrungstyp und knnen dieses Wissen optimal einsetzen.

    die resonanz zeigt ein erfreuliches Bild. Gemss Teilneh-mer-Feedback ist das neue Leadership-Training ein Mehr-wert. Geschtzt werden die Einsichten aus der Selbst- und Fremdeinschtzung. Die Mglichkeit, sich selbst besser ken-nen und verstehen zu lernen, wird als Vorteil erkannt. Damit bringt die Teilnahme am Leadership-Training neue Impulse. Der Grundstein fr die Fhrungsausbildung bei der Scania Schweiz AG ist durch das erste Training gelegt. Nun folgt die anspruchsvolle und durchaus lsbare Aufgabe der Fh-rungspersonen. Jeder Einzelne ist jetzt gefordert, das Gelern-te umzusetzen und individuell zu testen. Am einfachsten bei sich selbst beginnend, mit der Untersttzung des Vorgesetz-ten und in Zusammenarbeit mit anderen Kaderkollegen.

    aKtuell wird im mutterhaus in Schweden der englische Pilotkurs Leadership Advanced durchgefhrt. Dieser Fort-setzungskurs vertieft einzelne wichtige Fhrungsgrundstze

    ich fhre gerne, weil es interessant ist, mit Menschen zu arbeiten.Stefan Mattmann, Chefmechaniker Emmen

    Meine gepickte rosine der Fhrungsgrundstze: Handle jetzt!Theo Kenel, Leiter Services

    und Fhrungsthemen. In der Schweiz ist diese Aus-bildung fr 2011 oder 2012 geplant. Darber hinaus werden weitere Persnlich-keitstrainings wie beispiels-weise Gesprchsfhrung, Kommunikation und Coa-ching angeboten. Fr mich ist das Fhren von Men-schen eine Sache des Her-zens, die Hand in Hand mit Verstand geht. Eine positive Einstellung dem Menschen gegenber und Freude an der Fhrungsaufgabe birgt bereits einen wesentlichen Teil fr Fhrungsqualitt, sagt die Scania Personalche-fin Ursi Hug..

  • 26 SCANIA BEWEGT 3.2010 www.scania.ch

    Gleich elf neue VW crafter erhielt die Hans Weibel AG von der Scania Schweiz AG in Urtenen-Schnbhl ausgeliefert. Sie sind mit 136-PS-Turbodiesel-TDI-Common-Rail-Mo-

    toren mit Euro 5-AdBlue-Technologie, manuellem Sechs-ganggetriebe und Heckantrieb ausgestattet. Die Doppelka-bine bietet sieben Personen Platz und die Nutzlast betrgt 1,2 Tonnen mit bis zu 3,5 Tonnen Anhngelast. Der Aufbau erfolgte durch die Karosserie Filipelli Worblaufen.

    Das schWergeWicht der Hans Weibel AG liegt eindeutig im Strassenbau, wie Jakob Willen, Werkhofchef in Flamatt, erklrt. Unsere Kunden sind vor allem Gemeinden, der Kanton und der Bund, dazu kommen einzelne Privatauf-trge zum Beispiel fr den Bau von Vorpltzen, Zufahrten und dergleichen. Die rund 140 Mitarbeiter verteilen sich auf die Standorte Bern, Lyss, Flamatt und Granges de Vesin im Kanton Waadt, wobei Flamatt Werkhof und Organisa-tionszentrum fr den gesamten Maschinenpark ist. Das anstehende Transportaufkommen ist nur fr den Eigen-bedarf, das heisst fr die Belieferung der Baustellen mit Baumaterial und Kleingerten. Unser entsprechender Fahrzeugpark der 3,5-Tonner beluft sich auf rund 50 Fahr-

    Immer mehr Kunden vertrauen bei der Beschaffung von leichten Nutzfahrzeugen auf die professionelle Beratung zu Fahrzeug, Aufbau oder Gesamtlsung sowie die grosse Nutzfahrzeugerfahrung und das breite Dienstleistungsangebot der Scania Schweiz Betriebe. So konnten erst krzlich im Rahmen zweier grerer Auftrge neue VW Nutzfahrzeuge an die Kunden Hans Weibel AG in Flamatt sowie die Bauunternehmung Vetsch in Klosters ausgeliefert werden.

    Service Text: Curt Bhlmann, Fotos: Curt Bhlmann, Tobias Schnenberger

    zeuge. Die elf neuen VW Crafter sind als Aufstockung und teilweisen Ersatz unserer Flotte gedacht.

    im Juni 2009 nahm die Bauunternehmung Vetsch in Klos-ters ihren ersten VW T5 4MOTION in Betrieb und hat die-sen ber Monate auf Herz und Nieren getestet. Dabei hat sich das Fahrzeug so gut bewhrt, dass sich die Verantwort-lichen entschieden haben, gleich vier weitere Fahrzeuge bei der Scania Schweiz AG in Chur zu beschaffen. So konnte Josef Camen, Verkaufsberater fr VW Nutzfahrzeuge in Chur, krzlich vier weitere VW T5 mit 4MOTION-Antrieb und Doppelkabine ausliefern. Wer sich im Prttigau ein wenig auskennt, weiss, warum die Firma Vetsch auf allrad-getriebene Fahrzeuge in ihrem Fuhrpark setzt. Denn hier gibt es nur Berge und fast keine flachen Strassen, dafr viele unbefestigte Strassen und Wege. Alle vier neuen Fahrzeuge bekamen durch die Firma Conrad AG in Chur eine feste Alu-brcke aufgebaut und verfgen ber eine Nutzlast von 900 Kilogramm. Dank Stirnwand mit Stangentrger vorne und hinten, grosszgiger Ladeflche (1.140 x 1.950 mm) mit einem gerippten Alu-Plankenboden sowie einer Anhngelast von 2.500 Kilogramm lassen sich die neuen Fahrzeuge usserst universell einsetzen.

    VW NutzfahrzeuGe

    beschafft man bei der scania schweiz aG

    Der 4MOTION-Antrieb sorgt fr Sicherheit und Erreichbarkeit jeder Arbeitsstelle.

    Jakob Willen (li.), Verant-wortlicher fr den Werkhof Flamatt, zusammen mit Urs Allemann, VW Nutzfahrzeu-ge-Verkaufsberater bei der Scania Schweiz AG in Urte-nen-Schnbhl. Darunter:

    vier der elf neuen VW Crafter der Firma Hans Weibel AG

    vor dem Werkhof in Flamatt.

  • www.scania.ch 3.2010 SCANIA BEWEGT 27

    Service

    R 620 Holztransporter (1 : 25)Art.-Nr. 2007580 SFr. 90.

    R 480 Bergung (1 : 87)Art.-Nr. 2007583 SFr. 90.

    R 620 Topline Exclusiv (1 : 50)Art.-Nr. 1943754 SFr. 75.

    R 730 Semitrailer (1 : 50)Art.-Nr. 1943760 SFr. 90.

    R 500 Anhnger (1 : 50)Art.-Nr. 1943759 SFr. 90.

    R 580 Topline (1 : 50)Art.-Nr. 1945492 SFr. 180.

    LB 140 Auflieger (1 : 50)Art.-Nr. 1945497 SFr. 180.

    R 500 Euroauflieger (1 : 50)Art.-Nr. 1945493 SFr. 195.

    Preise inkl. MwSt., Preisnderungen vorbehalten.Steigen Sie unter WWW.scania.ch/Webshop ein und informieren Sie sich ber die Auswahl unserer exklusiven Accessoires. Sicher ist auch etwas fr Ihren Geschmack dabei.

    R 480 Silo Tank (1 : 50)Art.-Nr. 1943758 SFr. 120.

    sOnder-

    anGebOte fr

    sammLer

  • Mehr Informationen ber die BP PLUS Card unter www.bpplus.ch

    BP PLUS Card mehr als eine Tankkarte.

    Die ideale Lsung fr Ihren Fuhrpark

    Bargeldloses Tanken und EinkaufenEs stehen Ihnen ber 400 BP Tankstellen in der Schweiz und Liechtenstein zur VerfgungAnnhernd 20000 Tankstellen in 36 europischen LndernIndividuelle Bestimmbarkeit aller Produkte und Leistungen, die Mitarbeitende mit der Karte bezahlen knnenAls Zahlungsmittel von allen fhrenden Autobahn- und Tunnelbetreibern und fr Strassengebhren in ganz Europa akzeptiertZugang zu Reparatur- und Pannenhilfe-Leistungen fr Lkws europaweit

    Weitere Vorteile

    bersicht und Kontrolle dank BP FlottenanalyseDetaillierte, mehrwertsteuerkonforme Abrechnungen fr das In- und AuslandBezahlung der Rechnung mit Universal Reka-Checks mglichSicherheit durch PIN-Code

    2544_BP_Inserat V11.indd 1 9.7.2007 17:19:44 Uhr