Click here to load reader

St. Ingbert-MItte | rohrbach | haSSel | oberwürzbach ... · • Sven Meier, Theodorstraße 88, 66386 St. Ingbert 3. Einzelbewerber WAGNER • Hans Wagner, Kahlenbergstraße 18, 66386

  • View
    0

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of St. Ingbert-MItte | rohrbach | haSSel | oberwürzbach ... · • Sven Meier, Theodorstraße 88,...

  • St. Ingbert-MItte | rohrbach | haSSel | oberwürzbach | rentrISch

    DaS MItteIlUngSblatt für DIe StaDt St. IngbertKw 16-17/2019 | 17.04. – 01.05.19 | Jahrgang 07

    Fortführung des Projekts „Biosphäre“ am Rohrbacher Marktplatz

    Die Ersten von 22 Obstbäumen

    wurden gepflanzt!Lesen Sie den Bericht unter dem Ortsteil Rohrbach.

    Kinder der gems. Schule rohrbach, ortsvorsteher roland weber, von der Stadtgärtnerei henning bost und oberbürgermeister hans wagner

  • IGB

    DE

    R S

    TAD

    TAN

    ZE

    IGE

    R •

    KW

    16-

    17/2

    019

    euge

    nese

    rgee

    v - F

    otol

    ia

    Zaunbau und MaterialienIm Driescher 21, 66459 Kirkel

    Tel. 06849 600 930, Fax. 06849 600 93-28www.Hasseler-ZaunBau.de

    bis zum Dach!

    Vom Ke

    llerIhr Partner

    vom Fach!DachdeckereiZimmerei

    DZZGmbH

    ChristianZimmermann

    Bliesmengen-BolchenIm Witzgarten 18

    Tel. 06804-169123Mobil 0171-831 871 8

    Wir orten, trocknen und sanieren!Klarenthaler Straße 2, 66333 Völklingen

    [email protected] Tel: (06898) 29 77 22 www.h2o-gmbh.net

    Ihr Partner für fenster, türen & WIntergärten

    Home Harmonie Bauelemente GmbH | Kapellenstraße 13 66386 St. Ingbert

    Tel.: 0 68 94 99 00 650 | Fax: 0 68 94 99 00 652 | www.home-harmonie.de

    Waldstr. 54• 66583 Spießen-ElversbergTel.: 06821-72389 • [email protected] • www.lorschiedter.de

    Sämtl. Innen- und Außenarbeiten • Wärmedämmverbund-systeme • Eigener Gerüstbau und -verleih • Naturwand-

    beschichtungen • Bodenbelagsarbeiten • Gips- undVerputzarbeiten • Fliesen- und Estricharbeiten

    Die Glaswerkstatt St. Ingbert

    Die Glaswerkstatt GmbHOststraße 84 • 66386 St. ingbert

    Tel. 06894-9665600 • Mail: [email protected]

    • Glashandel • Innovative Glasarbeiten •• Reparaturservice •

    Seriöser, alleinstehender Herr, solvent, keine Haustiere, sucht Wohnung oder

    Haus zu kaufen oder zu mieten; bis 85 m², idealerweise zum 1.7. oder 1.8.19,

    vorzugsweise IGB-Süd oder Mandelbachtal

    Wohnung oder Haus gesucht!

    Kontakt: Frau Klein, Hotel Goldener Stern, 06894-92620

  • Seite 3 • Igb Der StaDtanzeIger • Kw 16-17/2019 • 17.04. – 01.05.2019

    tIerÄrzte Nur nach telefonischer Anmeldung!Samstag, 20.04.2019 / Sonntag, 21.04.2019 und Samstag, 27.04.2019 / Sonntag, 28.04.2019:• Tierarzt Scholz, Oststr. 74, 66386 Sankt Ingbert, Telefon 06894-

    8950501, www.tss.saarland/

    tag- und nacht-rUf Krankentransport: tel.: 0800 - 00 19224

    VergIftUngSzentraleDas Informations- und Behandlungszentrum für Vergiftungen in der Uni-Klinik Homburg Tel. 06841-19240, (jederzeit, auch an Sonn- und Feiertagen)

    rettungsdienst und Krankentransporte tag und nacht

    St. Ingbert: Elversberger Str. 90, Tel. 06894-35106.Kreiskrankenhaus St. Ingbert: Tel. 06894-108/0.

    Ökumenischer ambulanter hospiz- und Palliativberatungsdienst Saarpfalz

    Beratung und Information für Schwerstkranke und deren Angehörige: Homburg, Mainzer Str. 6, Tel. 06841-9728613.

    Sonstige wichtige rufnummern:• Paul Marien-Hospiz am Evangelischen Krankenhaus Saarbrücken, Tel. 0681-3886601.• Telefonseelsorge für Menschen in seelischen Krisen: Täglich, 0 bis 24 Uhr, kostenfrei, Tel. 0800-1110111.• Frauennotruf Saarland, Beratung für vergewaltigte und miss-

    handelte Frauen: Montag und Donnerstag, 14 bis 17 Uhr, Dienstag und Freitag, 9 bis 12 Uhr, Tel. 0681-36767, in der übrigen Zeit läuft ein Anrufbeantworter.

    • Frauenhaus der AWO, Neunkirchen, Hilfe bei häuslicher Gewalt: rund um die Uhr erreichbar Tel. 06821-92250.

    • Heilpraktiker-Bereitschaftsdienst: Samstag, Sonntag sowie an Feiertagen zentrale Ansage Tel. 0681-3904276.

    • Rufbereitschaft der kath. Seelsorger in seelsorgerischen Not-fällen sowie zur Spendung der Krankensalbung und bei Ster-befällen ist ein katholischer Geistlicher immer unter folgender Nummer erreichbar: Tel. 0176-5102204.

    wIchtIge rUfnUMMern Polizei 110 feuerwehr 112 rettungsdienst 19 222 (aus dem Festnetz ohne Vorwahl, aus Mobilfunknetzen mit Vorwahl 0681)

    Ärzte-bereitschaftUnter der rufnummer 116117 ist der diensthabende Arzt zu fol-genden Zeiten zu erreichen: • Mo, Di und Do 18:00-08:00 Uhr des darauf folgenden Tages,• Mi und Fr von 13:00-08:00 Uhr des darauf folgenden Tages.In den Zeiten, in denen die Bereitschaftsdienstpraxen geöffnet sind, erreichen Sie den diensthabenden Arzt direkt über die Ruf-nummer der bereitschaftsdienstpraxis in St. Ingbert (Kreis-krankenhaus), telefon 06894-4010 (Anmeldung erwünscht).• Samstags von 08:00 bis montags 08:00 Uhr,• an gesetzlichen Feiertagen sowie am 24. und 31. Dezember von 08:00 bis 08:00 Uhr des darauf folgenden Tages. Falls die Num-mer der Bereitschaftsdienstpraxis nicht bekannt ist, kann auch zu diesen Zeiten über die 116117 ärztliche hilfe angefordert werden.

    KInDerÄrzte Notfalldienstpraxen am Wochenende undan Feiertagen der niedergelassenen Kinder- und Jugendärzte/-innen:Samstag, 8.00 Uhr bis Montag 8.00 Uhr:Marienhausklinik St. Josef Kohlhof, Klinikweg 1-5,66539 Neunkirchen-Kohlhof, tel. 06821-363-2002.

    hno-Ärzte Telefonische Anmeldung erbeten!Der notdienst der hno-Ärzte ist über die telefonnummer 116117 zu erfahren.

    zahnÄrzteSamstag, 20.04.2019/Sonntag, 21.04.2019• Nowak E., Sulzbach, Telefon 06897-53757Samstag, 27.04.2019/Sonntag, 28.04.2019:• Notdienst lag bei Redaktionsschluss noch nicht vor

    aUgenÄrzte Telefonische Anmeldung erbeten!Samstag, 20.04.2019:• Dr. Weiner u. Kollegen, Talstraße 26, Telefon 06841-5033 und

    0160-3053451Sonntag, 21.04.2019:• Gemeinschaftspraxis, Fromberg, Jahnstraße 4, Telefon 06851-

    80270Samstag, 27.04.2019/Sonntag, 28.04.2019:• Dr. Strauss Markus, Saarbrücken, Saargemünder Straße 127,

    Telefon 0681-855442

    aPotheKenDIenStDie nächstgelegenen dienstbereiten Apotheken sind zu erfragen unter tel. (0800) 0022833 (kostenfrei aus dem dt. Festnetz) o. von jedem Handy, Kurzwahl 22833 (Mobilfunknetze/69 Cent/Min.).Samstag, 20.04.2019:• Ingobertus-Apotheke, 66386 Sankt Ingbert, Poststraße 26, Telefon 06894-92680Sonntag, 21.04.2019:• Rohrbach-Apotheke, 66386 Rohrbach, Obere Kaiserstr. 128 Telefon 06894-52345Samstag, 27.04.2019:• Rats-Apotheke, 66386 Hassel, Marktplatz 10a, Telefon 06894-

    956028Sonntag, 28.04.2019:• Hirsch-Apotheke, 66386 Sankt Ingbert, Kaiserstr. 22, Telefon

    06894-2160

    notDIenSte St. Ingbert

    Anzeige

    Reparatur-Sofort-Dienst24Lorscheider Haustechnik GmbH

    •Rohrbruch (Gas, Wasser, Heizung)•Abflussverstopfung•Gasgeruch•Heizungsausfall•Kurzschluss•Stromausfall

    Hotline06894/34133

    Türöffnungennach Möglichkeit zerstörungsfrei. Tel.: 06894/2855

    NEU!Unser

    Schlüsseldienst

    Glas-Notdienst Tel. 06894-9665600Die Glaswerkstatt • [email protected]

    bis zum Dach!

    Vom Ke

    llerIhr Partner

    vom Fach!DachdeckereiZimmerei

    DZZGmbH

    ChristianZimmermann

    Bliesmengen-BolchenIm Witzgarten 18

    Tel. 06804-169123Mobil 0171-831 871 8

  • Seite 4 • Igb Der StaDtanzeIger • Kw 16-17/2019 • 17.04. – 01.05.2019

    allgemeine nachrichten

    Kommunalwahlen 2019In der Sitzung des gemeindewahlausschusses der Stadt St. Ingbert am 26. März 2019 wurden folgende wahlvorschläge zu den Kommunalwahlen 2019 zugelassen: oberbürgermeisterwahl (Direktwahl):1. Christliche Demokratisch Union Deutschlands (CDU)• Dr. Ulli Meyer, Albert-Weisgerber-Allee 18, 66386 St. Ingbert2. Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)• Sven Meier, Theodorstraße 88, 66386 St. Ingbert3. Einzelbewerber WAGNER• Hans Wagner, Kahlenbergstraße 18, 66386 St. Ingbert 1. wahl des Stadtratesa) Wahlvorschlag der Christlich Demokratischen Union Deutsch-

    lands (CDU)b) Wahlvorschlag der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands

    (SPD)c) Wahlvorschlag der Partei DIE LINKE (Die LINKE)d) Wahlvorschlag der Partei Alternative für Deutschland (AfD)e) Wahlvorschlag der Partei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (GRÜNE)f) Wahlvorschlag der Freien Demokratischen Partei Deutschlands

    (FDP)g) Wahlvorschlag der Familien-Partei Deutschlands (FAMILIE)h) Wahlvorschlag der Wählergruppe Bürgerliste "Wir für St. Ingbert

    e.V." (Wir für St. Ingbert)i) Wahlvorschlag der Wählergruppe Die Unabhängigen St. Ingbert

    e.V. (Die Unabhängigen)j) Wahlvorschlag der Wählergruppe Freie Wähler St. Ingbert e.V.

    (FW) 2. wahl des ortsrates St. Ingbert-Mittea) Wahlvorschlag der Christlich Demokratischen Union Deutsch-

    lands (CDU)b) Wahlvorschlag der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands

    (SPD)c) Wahlvorschlag der Partei DIE LINKE (Die LINKE)d) Wahlvorschlag der Partei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (GRÜNE)e) Wahlvorschlag der Freien Demokratischen Partei Deutschlands

    (FDP)f) Wahlvorschlag der Familien-Partei Deutschlands (FAMILIE)g) Wahlvorschlag der Wählergruppe Bürgerliste "Wir für St. Ingbert

    e.V." (Wir für St. Ingbert)h) Wahlvorschlag der Wählergruppe Die Unabhängigen St. Ingbert

    e.V. (Die Unabhängigen)i) Wahlvorschlag der Wählergruppe Freie Wähler St. Ingbert e.V.

    (FW) 3. wahl des ortsrates St. Ingbert-rohrbacha) Wahlvorschlag der Christlich Demokratischen Union Deutsch-

    lands (CDU)b) Wahlvorschlag der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands

    (SPD)c) Wahlvorschlag der Partei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (GRÜNE)d) Wahlvorschlag der Wählergruppe Die Unabhängigen St. Ingbert

    e.V. (Die Unabhängigen)e) Wahlvorschlag der Wählergruppe Freie Wähler St. Ingbert e.V.

    (FW) 4. wahl des ortsrates St. Ingbert-hassela) Wahlvorschlag der Christlich Demokratischen Union Deutsch-

    lands (CDU)

    b) Wahlvorschlag der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD)

    c) Wahlvorschlag der Familien-Partei Deutschlands (FAMILIE)d) Wahlvorschlag der Wählergruppe Die Unabhängigen St. Ingbert

    e.V. (Die Unabhängigen) 5. wahl des ortsrates St. Ingbert-oberwürzbacha) Wahlvorschlag der Christlich Demokratischen Union Deutsch-

    lands (CDU)b) Wahlvorschlag der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands

    (SPD)c) Wahlvorschlag der Partei DIE LINKE (Die LINKE) 6. wahl des ortsrates St. Ingbert-rentrischa) Wahlvorschlag der Christlich Demokratischen Union Deutsch-

    lands (CDU)b) Wahlvorschlag der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands

    (SPD)Folgende Wahlvorschläge wurden nicht zugelassen: oberbürgermeisterwahl (Direktwahl):• Einzelbewerberin Sabine NowaczykDie Einzelbewerberin Nowaczyk hat die erforderliche Zahl an Un-terstützungsunterschriften, nämlich die dreifache Anzahl der zu wählenden Stadtratsmitglieder (135) nach § 22 Abs. 2 KWG nicht erreicht, da sich nur 1 (in Worten: Ein) Wahlberechtigter in das Un-terstützungsverzeichnis eingetragen hat. wahl des Stadtrates• Die Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative (Die PARTEI)Die Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative (Die PARTEI) hat die erforderliche Zahl an Unterstützungsunterschriften für den Stadtrat, nämlich die dreifache Anzahl der zu wählenden Stadtratsmitglieder (135) nach § 22 Abs. 2 KWG nicht erreicht, da sich nur 31 Wahlberechtigte in das Unterstützungsverzeichnis eingetragen haben.Die beschlüsse des gemeindewahlausschusses erfolgten ein-stimmig.

    Verkehrsbehinderungen,baustellenund VollsperrungenIn der Lauerswiese vor der Einfahrt in den Neunkircher Weg aus Richtung Elversberger Straße kommend, wird noch bis voraus-sichtlich Freitag, 26. April, die Bushaltestelle "Waldfriedhof" barri-erefrei ausgebaut. Wegen Kabelarbeiten der Telekom kommt es noch bis Ende des Monats April zu Behinderungen auf dem Gehweg und der Straße ab der Oberen Kaiserstraße 255 bis zur Ecke Gottlieb-Stoll-Straße.Die Vollsperrung der Karl-Custer-Straße / Johann-Josef-Heinrich-Straße bleibt voraussichtlich bis Freitag, 26. April, bestehen.

    Verkaufsoffener Sonntag in St. IngbertAm 05. Mai findet der zweite verkaufsoffene Sonntag 2019 statt. Von 13.00 bis 18.00 Uhr haben die Geschäfte in der Innenstadt für Sie geöffnet.Anlass hierfür ist das Parkfest in der Gustav-Clauss-Anlage, wel-ches vom 03. bis 05. Mai stattfinden wird. Ein Parkbesuch lässt sich also gut mit einem Einkaufsbummel verbinden.Die St. Ingberter Bürger und erfahrungsgemäß viele auswärtige Besucher haben die Gelegenheit, sich von der Leistungsfähigkeit des St. Ingberter Fachhandels zu überzeugen. Über 3.000 kosten-lose Parkplätze liegen in unmittelbarer Nähe zur Innenstadt.Der nächste verkaufsoffene Sonntag findet am 06. Oktober im Rahmen der Ingobertusmesse statt.

    für die nächste Ausgabe ist:Mittwoch, 24. April um 15 Uhr!

    Senden Sie Ihre Texte zur Veröffentlichung an: [email protected]

    RedaktionsschlussÖffnUngSzeIten Der VerwaltUngStadt St. Ingbert, Am Markt 12, 66386 St. IngbertTel. +49 (0) 68 94 130, Fax +49 (0) 68 94 13 240Montag bis Mittwoch 8 bis 16 Uhr, durchgehendDonnerstag 8 bis 18 Uhr, durchgehendFreitag 8 bis 12 UhrStadtbücherei: Montag bis Donnerstag 10 bis 17 Uhr Freitag und Samstag 10 bis 13 UhrortSVorSteher Informationen zu den Ortsvorstehern finden Sieunter dem jeweiligen Ortsteil im Heft.

  • Seite 5 • Igb Der StaDtanzeIger • Kw 16-17/2019 • 17.04. – 01.05.2019

    Jugendleiter für zirkuswoche zapp zarap gesucht!Das Jugendbüro der Stadt St. Ingbert bietet in Kooperation mit Stadtmarketing St. Ingbert, dem Lionsclub St. Ingbert und dem Jugendamt des Saarpfalz-Kreises in den Sommerferien eine Zir-kuswoche für Schulkinder ab sechs Jahren an. Unter dem Motto „Manege frei im Zirkus Zapp Zarap“ können die Kinder im Mit-mach-Zirkus nicht nur als Zuschauer Zirkusluft schnuppern, son-dern selbst ausprobieren, wieviel Spaß das Zirkusleben macht.

    Für die Betreuung der Kinder suchen wir interessierte Jugendliche und junge Erwachsene mit Jugendleiter Card, oder Studenten/-in-nen aus den Bereichen Lehramt, Pädagogik oder Sozialarbeit. Das Mindestalter beträgt 16 Jahre. Teamfähigkeit, Kreativität und Spaß an der Arbeit mit Kindern werden vorausgesetzt. Die Jugendleiter erhalten eine Aufwandsentschädigung für ihre Arbeit.Die Zirkuswoche findet vom 29. Juli bis 3. August 2019 auf dem Gelände der Albert-Schweitzer-Schule, Zur Schnapphahner Dell 1, in St. Ingbert statt. Eine erste Einführung in das Zirkusleben fin-det am Sonntag, 30. Juni, statt. Dort werden die einzelnen Berei-che des Zirkus von erfahrenen Zirkuspädagogen vorgestellt.Nähere Informationen im Jugendbüro der Stadt St. Ingbert: Ju-lia Klesen, Tel. 06894/13-384 und Jörg Henschke, Tel. 06894/13-298. Bewerbungen für die Teilnahme als Betreuer bzw. Betreuerin bitte schriftlich an die Stadt St. Ingbert, Jugendbüro, Am Markt 12, 66386 St. Ingbert oder [email protected] richten.Foto: Michael Haßdenteufel

    aDfc SaarZu enger Überholabstand ist einer der Hauptgründe, warum vie-le Menschen sich beim Radfahren gefährdet fühlen. In der Stra-ßenverkehrsordnung ist von "ausreichendem Seitenabstand" die Rede, in Gerichtsverfahren (OLG Hamm, Az. 9 U 66/92) wurde festgestellt, dass dieser Seitenabstand zwischen Autos und Rad-fahrern mindestens 1,5 m betragen sollte. Leider werden diese 1,5 m aber sehr oft nicht eingehalten.

    Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) vermutet, dass vie-len Autofahrern dieses Gebot überhaupt nicht bekannt ist. Mit ei-ner Plakataktion in der Saarbrücker Talstraße haben Aktive des Vereins deshalb auf den Mindestabstand aufmerksam gemacht. Der ADFC weist auch darauf hin, dass ein Überholen nicht erfol-gen dürfe, wenn der Mindestabstand z.B. wegen Gegenverkehr nicht eingehalten werden könne. Hinzu komme, dass die Radfah-rer selbst auch zum rechten Straßenrand bzw. zu parkenden Au-tos einen Mindestabstand einhalten sollten. "Der Abstand zu par-kenden Kraftfahrzeugen sollte mindestens einen Meter betragen, um nicht mit plötzlich geöffneten Autotüren zu kollidieren", warnt ADFC-Sprecher Thomas Fläschner.

    Der ADFC will weitere Aktionen zu dieser Problematik folgen lassen. Fotograf: Joachim Kriesamer, ADFC. touren und Veranstaltungen ab/in Saarbrücken:gemütliche feierabendtour des aDfcAlle, die den Tag auf dem Rad ausklingen lassen möchten, lädt der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) am Donnerstag, 18. April, zu einer Feierabendtour ein. Die Tour mit 25 bis 40 km Länge ist für Einsteiger, Familien und alle, die gemütlich Radfahren möchten, bestens geeignet. Treffpunkt ist um 17 Uhr am St. Johan-ner Markt. Infos zu allen Touren unter www.adfc-saar.de/tour.php.Kässchmier-tour des aDfcAm Karfreitag, 19. April, bietet der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) eine leichte Tour über 50 km an, die zu den Berg- und Hüttenleuten Warndt nach Dorf im Warndt führt. Nach dem Ge-nuss von Pellkartoffeln mit Quark (Kässchmier) erfolgt die Rück-fahrt zum Ausgangspunkt. Treffpunkt ist um 10 Uhr am St. Johan-ner Markt. Infos zu allen Touren unter www.adfc-saar.de/tour.phpDienstags-tour ins grüneVon Frühling bis Herbst bietet der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) Saar eine Dienstags-Tour ins Grüne an. Am 23. April führt sie nach Zetting am Saar-Kohle-Kanal. Wer bei der mittel-schweren Tour über etwa 70 km mitfahren möchte, sollte sich um 10 Uhr am St. Johanner Markt einfinden. Infos zu allen Touren un-ter www.adfc-saar.de/tour.phpflotte feierabendtour des aDfcWas gibt es besseres, als auf einer schönen Fahrradtour im Um-feld von Saarbrücken am frühen Abend zu entspannen? Dafür tritt der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) Saar am Mittwoch, 24. April, wieder kräftig in die Pedale und lädt alle Interessierten dazu ein. Nach der Radtour ist eine gesellige Einkehr geplant. Treffpunkt ist um 17 Uhr am St. Johanner Markt. Infos zu allen Tou-ren unter www.adfc-saar.de/tour.php.touren und Veranstaltungen ab/in St. Ingbert:Per rad zu den Störchen in beedenÜber Staffel und Römerweg fährt der Allgemeine Deutsche Fahr-rad-Club (ADFC) Saar am Sonntag, 21. April, nach Blieskastel. Weiter führt die mittelschwere Tour durch die Bliesauen zum Bio-top Beedener Bruch. Auf der Rückfahrt ist im Eschweiler Hof ei-ne Einkehr geplant. Treffpunkt ist um 10 Uhr am Alten Stadtbad, Theodor-Heuss-Platz. Infos zu allen Touren unter www.adfc-saar.de/tour.php.

    ganz hipp in der hauptstadtam 24. Mai kommt Pfannengewinner Stefan Danziger zurück nach St. IngbertKleinkünstler sind bekanntlich ein sonderbares Völkchen. Abends stehen sie auf der Bühne, nachts wird gefeiert. Aber was machen sie eigentlich tagsüber? Mit dieser Frage wird der Kabarettist Ste-fan Danziger regelmäßig konfrontiert. Was er darauf antwortet, kann man am Freitag, 24. Mai ab 19.30 Uhr, in der St. Ingberter Stadthalle erfahren.Im Rahmen der Kleinkunstreihe „A la minute“ wird Pfannengewin-ner Stefan Danziger sein preisgekröntes Programm "Was machen Sie eigentlich tagsüber?" präsentieren. Bei seinem Wettbewerbs-auftritt 2017 konnte man nur einen Ausschnitt erleben. Jetzt geht es in die Vollen.Geboren in der DDR, wollten er und seine Familie in die BRD flie-hen. Doch leider sind sie falsch abgebogen und in der Sowjet-union gelandet. Nach der Wende schaffte er es endlich in den Westen und landete in Berlin Wedding. Auf den Straßen der Haupt-stadt erlernte er seinen Stil und entdeckte seine Gabe, Menschen stundenlang mit Geschichten voll zu labern. Was anscheinend gut ankam und für witzig befunden wurde. Da es ihm nicht reichte,

    Industriegebiet • Zum Gerlen 14 • 66131 Sbr.-EnsheimTelefon (0 68 93) 39 20 • Telefax (0 68 93) 53 23

    Seit mehr als 57 Jahren Ihr Partnerfür Grabmale und Natursteine.

  • Seite 6 • Igb Der StaDtanzeIger • Kw 16-17/2019 • 17.04. – 01.05.2019

    das nur tagsüber zu tun, beschloss er vor über fünf Jahren, auch nachts auf den Comedy Bühnen Berlins sein Können zu zeigen. Erst auf Deutsch und dann noch auf Englisch. Das eröffnete ihm die Möglichkeit, auch auf den Bühnen von Amsterdam, London und Edinburgh aufzutreten. Seine Comedy beleuchtet charmant Geschichte und die Geschichten dahinter, kulturelle Widersprüche und Absurditäten des Alltags.

    © rattenscharfe-photos.deEr ist zwar noch jung an Jahren, aber reich an Erfahrung. Die hat er in erster Linie als Stadtführer in Berlin erlangt, wo er die unter-schiedlichsten Menschen aus aller Welt zu den Sehenswürdigkei-ten der Hauptstadt führte. An diesem Abend in St. Ingbert dürfen die Zuschauer seinem Fähnchen folgen und viel über das Leben ganz allgemein und auch speziell erfahren.Karten zum Abend mit Stefan Danziger und seinem Programm "Was machen Sie eigentlich tagsüber?“ am Freitag, 24. Mai, 19:30 Uhr, in der St. Ingberter Stadthalle gibt es zum Preis von 16 Eu-ro (ermäßigt 13 Euro) bei allen Reservix-Vorverkaufsstellen, unter www.reservix.de, oder telefonisch 01806 700 733.Infos auch unter www.st-ingbert.de.

    Konzert des orchestervereins ormesheimVon und mit dem Komponisten wolfgang wössner am 5. MaiEine absolute Rarität in doppelter Hinsicht bietet der Orchester-verein „Harmonie“ Ormesheim seinem Publikum am Sonntag, 5. Mai 2019, im Saal Niederländer. Das große Orchester spielt in seinem Konzertprogramm ausschließlich Kompositionen und Ar-rangements des erfolgreichen Komponisten und Arrangeurs Wolf-gang Wössners, dem Stadtmusikdirektor von Villingen-Schwennin-gen. Dabei gibt Dirigent Bernhard Stopp den Taktstock an diesem Abend an einen anderen weiter, nämlich an Wolfgang Wössner selbst.Das vielseitige musikalische Schaffen Wolfgang Wössners spiegelt sich in einem abwechslungsreichen und unterhaltsamen Konzert-programm wider: Dieses reicht von Rock und Pop, über Klassik und Musical bis hin zum traditionellen Marsch.Das Konzert beginnt um 17.00 Uhr. Karten an der Abendkasse so-wie im Vorverkauf für 9,00 € erhältlich sein. Jugendliche unter 18 Jahren erhalten einen ermäßigten Preis von 6,00 €, Kinder unter 6 Jahren haben freien Eintritt. Der Start des Vorverkaufs sowie die Vorverkaufsstellen werden auf der Homepage des Vereins www.oho-ormesheim.de bekanntgegeben.

    Schulen / Kindergärten

    leibniz-gymnasiumein Monat im Paradies„Ein Monat im Paradies“ – so hat Jana Bickel, ehemalige Schülerin des Leibniz-Gymnasiums St. Ingbert, UNESCO-Projektschule, ih-ren Beitrag auf der Alumni-Seite der Homepage ihrer alten Schule überschrieben. Und mit paradiesischen Bildern begann sie jetzt auch einen Vortrag für Schülerinnen und Schüler der Klassenstu-fe 12, in dem sie von ihrem vierwöchigen Praktikum auf der Ge-würzinsel Sansibar, vor der Ostküste Tansanias, berichtete. Jana Bickel erzählte, dass sie nach dem Abitur zunächst einmal etwas „völlig anderes als Schule“ machen wollte – und das nach Mög-lichkeit in einem völlig anderen Kulturkreis. Mit Hilfe der Münch-ner Organisation „Praktikawelten“ entschied sie sich nach einiger Überlegung für ein Praktikum auf der Insel Sansibar. Sie gibt frei-mütig zu, dass ihre Familie zunächst alles andere als begeistert war und sie zu überreden versuchte, doch eher in der Nähe zu bleiben. Aber Jana wollte das Gewohnte und Vertraute zumindest für eine gewisse Zeit hinter sich lassen und neue Erfahrungen sammeln. Ein wenig erhoffte sie sich auch Erkenntnisse darüber, in welche Richtung sie eine Ausbildung bzw ein Studium beginnen könnte. Zusammen mit einer Freundin machte sie sich also auf den Weg in das fremdes Land, nachdem sie sich gründlich auf den Aufenthalt vorbereitet hatte. Das hieß zunächst einmal arbeiten, um Geld für die Reise zu verdienen, Impfungen, Reiseplanung, ein Kurs in Suaheli und so weiter.

    Während ihres Aufenthaltes wohnte Jana zusammen mit an-deren Freiwilligen in einem Frei-willigenhaus in Nungwi, dem Ort, an dem sie in der Vorschu-le „School of Hope“ half, die Kinder zu betreuen. Die meisten von den Kindern und auch viele Lehrer sprachen hier kein Eng-lisch, so dass die Verständi-gung etwas schwierig war. Auch sonst lernten die Freiwilligen, unter nicht ganz so bequemen Umständen wie zu Hause ihren Alltag zu meistern. So mussten sie mit Strom- und Wasseraus-fall zurechtkommen, mit Amei-sen und anderen Krabbeltiere in der Wohnung und einigem mehr. Auch die großen Mengen

    an Müll fielen auf und im Nachhinein muss Jana zugeben, dass unser Schulsystem im Vergleich mit dem auf Sansibar doch so seine Vorteile hat. Die Freizeitgestaltung ließ allerdings nichts zu wünschen übrig. Jana erzählte von Ausflügen in den Nationalpark Jozani Forest, von Schnorcheltrips, bei denen man einen Eindruck von der Unterwasserwelt an der Küste bekam, aber auch zerstörte Korallenriffs sehen konnte, die nicht mehr bunt, sondern grau wa-

  • Seite 7 • Igb Der StaDtanzeIger • Kw 16-17/2019 • 17.04. – 01.05.2019

    Weitere Informationen zu "UTOPIA" finden Sie unter:www.amg-musical.de/musical/utopiaBilder: AMG

    feuerwehrnachrichten

    feuerwehrübung dreier löschbezirkeMitte März fand in Hassel am Abrissgebäude des Kindergar-tens kurzfristig eine Feuerwehrübung unter der Beteiligung der Löschbezirke Hassel, Rohrbach sowie St. Ingbert-Mitte statt. Wer es nicht besser wusste, musste annehmen, dass es sich um ein Realereignis handelte. So rückten gegen 14:30 Uhr vier Feuer-wehrfahrzeuge mit Blaulicht und Martinshorn aus allen Richtungen zum gemeldeten Stichwort „Unklare Rauchentwicklung aus Ab-rissgebäude“ aus. Vor Ort wurden den Kräften schnell klar, dass diese Übung eher den Charakter eines echten Einsatzes hatte, so "brannte" Mobiliar – durch Pyrotechnik simuliert – im Keller-bereich und durch pyrotechnische Effekte wurde eine schlagarti-ge Brandausbreitung inszeniert. Aus den geöffneten Fenstern des Gebäudes drang Rauch, die Eingangstüre war verschlossen und Personen machten sich im Obergeschoss bemerkbar. Somit war klar, dass vor der eigentlichen Brandbekämpfung die Menschen-rettung oberste Priorität hatte. Um der Lage Herr zu werden gin-gen zwei Feuerwehrtrupps, geschützt mit Atemschutzgeräten und einem Löschrohr, zur Menschenrettung in das Gebäude vor.

    Die zwischenzeitlich vor Ort eingetroffene Drehleiter brachte sich am Gebäude in Stellung. Während eine verletzte Person durch den Treppenraum gerettet und anschließend betreut werden konnte, mussten zwei Personen im Obergeschoss über die Drehleiter ge-rettet werden. Diese konnten dank lückenloser Betreuung durch ei-nen Atemschutztrupp im Gebäudeinnern und anschließend durch eine Feuerwehrkraft im Rettungskorb der Drehleiter zügig gerettet und ebenfalls medizinisch erstversorgt werden. Währenddessen koordinierte der Einsatzleiter die weitere Durchsuchung des Ob-jekts nach Personen und leitete die Löschmaßnahmen durch ei-nen Angriffstrupp im Kellergeschoss ein. Zur Unterstützung der Maßnahmen wurde das Gebäude maschinell belüftet.

    ren und von den atemberaubenden Sonnenuntergängen. Alles in allem würde sie jedem empfehlen, einmal in einen völlig anderen Kulturkreis einzutauchen – man sammelt jede Menge Erfahrungen und lernt, so Jana zusammenfassend, nicht zuletzt das zu schät-zen, was man in Foto: Margitte Roth-Reiplinger

    albertus-Magnus-gymnasiumDas neue aMg-Musical UtoPIa wurde vor begeisterten zu-schauern in der Stadthalle St. Ingbert an drei tagen viermal aufgeführt. Hier treffen eine spannende und tiefgründige Handlung auf ab-wechslungsreiche und unterhaltsame Musik, anspruchsvoll cho-reographierten Tanz, wunderbare Bühnenbilder und durch und durch bühnenreife Akteure. Vor, auf, und hinter der Bühne, in der Technik, am Verkauf, an der Garderobe, am Eingang... – überall tragen engagierte AMGler ihren ganz individuellen Teil zum Ge-lingen eines unvergesslichen Musical-Abends bei, der von den Zuschauern verdientermaßen mit lang anhaltenden Standing Ova-tions gebührend belohnt wurde.Allen Akteuren sei größtes Lob und herzlichster Dank für eine rundum gelungene Produktion ausgesprochen!Wir freuen uns schon jetzt auf den Live-Mitschnitt, der – wie schon bei "Under Construction" – bald auf DVD erhältlich sein wird.zum Stück:Es heißt zwar, aller guten Dinge seien drei. Aber vier sind ja auch nicht schlecht. Und so hat die Musical-AG des Albertus-Magnus-Gymnasiums unter breiter Unterstützung seit Monaten an ihrem neuen Musical UTOPIA gearbeitet.

    Die Handlung: Ein junges Start-up-Unternehmen ist geplagt von Misserfolg. Doch dank eines glücklichen Zufalls ist eine Lösung in Sicht: Ein Computer, der auf alles eine Antwort hat und die Zu-kunft vorhersehen kann. Das machen sich die Jungunternehmer zunutze und vermarkten ein Produkt, dass jedem Menschen Erfolg verspricht. Einige Zeit funktioniert das auch, bis…

    Text und Musik haben die Schülerinnen und Schüler Alyssa Luck, Emily Leichner, Paula Kaufmann, Pascal Ring, Manuel Nothof und Musiklehrer Frank Hahnhaußen im vergangenen Schuljahr ge-schrieben. Produziert wird das Musical von rund 80 Schülerinnen und Schülern, die als Darsteller, in technischen Bereichen, beim Bühnenbild und in der AMG-Combo mitwirken.

  • Seite 8 • Igb Der StaDtanzeIger • Kw 16-17/2019 • 17.04. – 01.05.2019

    Nach knapp einer Stunde konnten die Einsatzmaßnahmen zu-rückgefahren werden und die Gerätschaften wieder auf den Fahr-zeugen verladen werden. Anschließend trafen sich aller Übungs-teilnehmer zu einer kurzen Nachbesprechung mit Umtrunk im Gerätehaus Hassel.Text: Markus Zintel Bilder: Günther Schwan (Feuerwehr St. Ingbert)

    tag der offenen tür der feuerwehr ormesheim am 4. und 5. MaiAm Samstag, 4. und Sonntag, 5. Mai ist es wieder soweit: Der Löschbezirk Ormesheim der Freiwilligen Feuerwehr Mandelbach-tal öffnet seine Tore für den diesjährigen Tag der offenen Tür. Los geht‘s am Samstag um 18.00 Uhr. Ab 20.00 Uhr spielt die Party-band Terra Titanic mit Pascal Schneider (Gesang + Gitarre), And-reas "Butsch" Roth (Gesang + Leadgitarre), Steffen Mohr (Bass + Gesang) und Michael Ziegler (Gesang + Drums + Blechinstru-ment). Terra Titanic spielt Songs von den 80ern bis heute mit Neu-er Deutscher Welle, Deutschrock, Pop, Rock und Punkrock bis hin zu den Charts und Stimmungskracher von den Bergen bis zur Küste. Am Sonntag spielt um 11.00 Uhr der Musikverein "Lyra“ Eschringen unter der Leitung von Jürgen Nisius zum Frühschop-pen auf. Um 12.00 Uhr gibt es Mittagessen und ab 14.00 Uhr Kaf-fee und Kuchen. Die Jugendfeuerwehr Ormesheim zeigt um 15:00 Uhr ihr Können in einer Schauübung. Die Kameraden der Freiwilli-gen Feuerwehr Ormesheim freuen sich auf Ihren Besuch.

    zweimal brandeinsatzAm Freitag, 29.03.2019, rückte die Feuerwehr St. Ingbert-Mitte zu einem gemeldeten Garagenbrand in die Dr. Schulthess Straße in St. Ingbert aus.

    Bei der Ankunft konnten die Einsatzkräfte Brandgeruch in einer Garage vernehmen. Hinter einer Verkleidung qualmte eine Brand-stelle. Unter Atemschutz entfernte ein Feuerwehrtrupp die bren-nende Verkleidung und brachte diese nach draußen. Den Bereich in der Garage kontrollierten die Einsatzkräfte mit einer Wärmebild-kamera. Nach ca. einer Stunde war der Einsatz beendet.

    Am nächsten Morgen, um 06:00 Uhr, rückte erneut die Feuerwehr St. Ingbert-Mitte zu einem Brandeinsatz aus. An der Einfahrt zum Betzentalstadion in der Südstraße brannten drei Altpapierton-nen. Wie bereits im Februar standen die Tonnen bei Ankunft der Feuerwehr im Vollbrand. Mit einem Strahlrohr löschte ein Feuer-wehrtrupp unter Atemschutz das brennende Papier und die Pappe ab. Um ein Wiederauflammen zu verhindern, wurde ein Schaum-teppich über das Brandgut gelegt. Nach einer halben Stunde rückte das Einsatzfahrzeug mit den neun Feuerwehrleuten wieder ins Gerätehaus ein. Bilder: P. Schumacher – Feuerwehr

    Jugendfeuerwehr befreit St. Ingbert vom MüllDie Jugendfeuerwehr St. Ingbert nahm an der saarlandweiten Pi-cobello-Aktion, am 30.03.2019, teil. Mit einer schlagkräftigen Grup-pe von 25 Kindern und 6 Betreuern konnte der Elstersteinpark und die Mitfahrerparkplätze Schüren und Sengscheid vom Müll befreit werden. Auch vor der „eigenen Haustür“ führten die angehenden Feuerwehrleute eine Reinigung rund um das Gerätehaus durch.

    Die Jugendlichen sammelten innerhalb von 2 ½ Stunden insge-samt 8 Säcke Müll an den genannten Stellen. Ortsvorsteher Ul-li Meyer zeigte kurzerhand seinen Dank und seine Anerkennung und ermöglichte, dass jeder Teilnehmer der Säuberungsaktion ein Eis in der Sonne genießen durfte. Hierfür bedanken sich alle Be-schenkten recht herzlich. Zum Abschluss der Aktion und als Dank für die Leistung grillten die Betreuer für Alle im Gerätehaus.Text: Jonas Jung Bilder: Markus Zintel

    5. containerbrand in oberwürzbachAm Morgen des 10.04.2019, gegen 6:00 Uhr brannten zum fünf-ten Mal infolge ein Papiercontainer in Oberwürzbach. Die beiden Altpapiercontainer standen in der Zufahrt zum Friedhof. An dieser Stelle brannte es zum dritten Mal. Um 06:10 Uhr lösten die Mel-deempfänger der Feuerwehrleute in Oberwürzbach aus. 9 Kräfte fuhren mit einem Einsatzfahrzeugen die Brandstelle an.

  • Seite 9 • Igb Der StaDtanzeIger • Kw 16-17/2019 • 17.04. – 01.05.2019

    Das brennende Altpapier löschte ein Trupp unter Atemschutz mit Schaum und Wasser ab. Nach einer halben Stunde konnte Einsat-zende gemeldet werden. Die beiden Container wurden vollständig zerstört. Ein Metall-Kleidercontainer, der nebenan stand, wurde in Mitleidenschaft gezogen. Die vor Ort anwesende Polizei nahm die Ermittlungen auf.

    Person unter zug – aber wohlaufAm 01. April, gegen 13:00 Uhr, wurde über die Deutsche Bahn ein Bahnunfall in St. Ingbert-Rentrisch gemeldet. In Höhe der Eisen-bahnüberführung in der Unteren Kaiserstraße wäre eine Person von einem Zug überfahren worden, lautete die Einsatzmeldung.

    Umgehend rückten die Löschbezirke St. Ingbert-Mitte, Oberwürz-bach und Rentrisch mit sieben Einsatzfahrzeugen aus. Beim Ein-treffen der ersten Feuerwehrleute am Zug bestätigte der Lokfüh-rer, dass eine Person inmitten des Gleisbetts gewesen wäre und der Zug darüber gefahren sei. Die Bahnstrecke sperrte die Bahn für den kompletten Bahnverkehr. Die Einsatzkräfte erkundeten die komplette Strecke auf der der Zug stand. Die Person wurde un-ter den hinteren Waggons des Güterzuges im Gleisbett aufgefun-den. Sie war aber augenscheinlich unverletzt und wohlauf. Der Rettungsdienst behandelte die Person und den Lokführer. Die Feu-erwehr musste nicht weiter tätig werden und übergab die Einsatz-stelle nach ca. einer dreiviertel Stunde an die Deutsche Bahn.Die Ermittlungen hat die Bundespolizei aufgenommen.Bilder: Alex Weber-Feuerwehr

    hotelgast baut störenden, piependenrauchmelder abam abend, 02.04.2018, um 22:47 Uhr löste die brandmeldean-lage eines hotels in St. Ingbert-Sengscheid aus.Daraufhin rückte die Feuerwehr St. Ingbert-Mitte mit drei Einsatz-fahrzeugen zur Einsatzstelle aus. Weitere Kräfte standen im Gerä-tehaus in Bereitschaft. Bei der Erkundung stellten die Feuerwehr-leute fest, dass ein Melder im Saunabereich ausgelöst hatte. Die Ursache konnte jedoch nicht gefunden werden. Ein Feuer oder Rauch konnte nicht festgestellt werden. Danach sollte die Brand-meldeanlage zurückgesetzt werden, allerdings war dies nicht möglich. Die Anlage zeigte eine Störung eines Melders in einem Hotelzimmer im Untergeschoss an. Daraufhin suchten Kräfte das Zimmer auf und fanden die Ursache. Der Rauchmelder war von der Decke demontiert worden. Der Hotelgast, fühlte sich durch den piependen Rauchmelder, der vor einem Brandereignis warnt, gestört und schraubte diesen kurzer Hand von der Decke ab. Erst nachdem der Melder angeschraubt war, funktionierte die Brand-

    meldeanlage wieder korrekt. Im Oktober letzten Jahres begegne-ten die Feuerwehrleute einem ähnlichen Vorfall in St. Ingbert. Die Feuerwehr weist ausdrücklich darauf hin, dass das Entfernen ei-nes Rauchmelders verboten ist und dies zu einer Manipulation der Brandmeldeanlage führt. Bei einer ausgelösten Brandmeldeanla-ge muss immer von einem realen Brandereigniss ausgegangen werden. Daher muss in einem solchen Fall das Zimmer umgehend verlassen werden. Man sollte den ausgewiesenen Sammelplatz aufsuchen und sich dort beim Hotelpersonal melden. Vor Ort wa-ren 16 Feuerwehrmänner und Frauen.

    Politische Parteien

    SPD informiert sich über Quartiersprojekt„bei uns im Südviertel“Die SPD Stadtratsfraktion informierte sich über das Quartierspro-jekt „Bei uns im Südviertel“. Dieses von der Arbeiterwohlfahrt (AWO) ins Leben gerufene Projekt hat zur Aufgabe, darauf hinzu-arbeiten, dass ältere Menschen möglichst lange in ihrer gewohn-ten Umgebung leben können.Eine große Resonanz erfuhr der erstmalige Mittagstisch "Auf Rä-dern zum Essen" im Rahmen dieses AWO-Projekts. Im Bruder-Konrad-Haus bestand die Gelegenheit zum gemeinsamen Mittags-tisch. "Auf Rädern zum Essen" beinhaltet einen Abholdienst, um älteren Menschen die Teilnahme am gemeinsamen Mittagstisch zu ermöglichen.

    Die Quartiersmanagerin Elke Müller erläuterte ausführlich die wei-teren Veranstaltungen und Angebote ihres Projekts wie z.B. Aus-stellungen, Mundartprogramme und Besichtigungen für ältere Bür-gerinnen und Bürger des Südviertels der Stadt St. Ingbert. Auch Beratungen für pflegende Angehörige sind ein Teil der engagierten Arbeit der Projektmitarbeiter.

    SV 07 elversberg

    Keeper frank lehmann bleibt in elversbergTorwart Frank Lehmann wird auch weiterhin für die SV Elversberg auflaufen. Der 29-Jährige aus Balingen hat seinen im Sommer aus-laufenden Vertrag an der Kaiserlinde vorzeitig verlängert und einen neuen Kontrakt über zwei Jahre bis Sommer 2021 unterzeichnet. Frank Lehmann war vor fast zwei Jahren zur Saison 2017/2018 vom VfL Osnabrück ins Saarland gekommen. Zuvor hatte er unter anderem in Osnabrück und beim 1. FC Heidenheim bei 72 Drittli-ga-Einsätzen eine Menge höherklassige Erfahrung gesammelt, für Energie Cottbus stand Frank Lehmann sogar in einem Zweitliga-Spiel als Torwart zwischen den Pfosten. In Elversberg war der 29-Jährige von Anfang an Stammtorhüter. Abgesehen von einer verletzungsbedingten Pause im vergangenen Sommer hütete er in der Regionalliga durchgehend das Elversberger Tor – insgesamt kommt er mit den Einsätzen im Saarlandpokal und dem DFB-Pokal sowie den Partien in der Regionalliga Südwest auf 61 Spiele im SVE-Trikot.„Wir haben mit Frank einen sehr verlässlichen Rückhalt für die Mannschaft. Er zeichnet sich nicht nur durch seine sportliche Si-cherheit und Qualität als Torhüter aus, sondern auch durch den unbändigen Siegeswillen, den er in jedem Spiel mitbringt und auf das Team übertragen kann“, sagt SVE-Sportdirektor Ole Book: „Er ist ein Charaktertyp, ein richtiger Lautsprecher und immer wieder emotional bei der Sache, was wir sehr an ihm schätzen. Deshalb

  • Seite 10 • Igb Der StaDtanzeIger • Kw 16-17/2019 • 17.04. – 01.05.2019

    freuen wir uns, dass Frank für zwei weitere Spielzeiten bei uns in Elversberg bleibt.“ Frank Lehmann selbst ergänzt: „Es ist schön, dass meine Zeit bei der SV Elversberg noch eine Weile weitergeht. Der Verein und das Umfeld sind super. Ich habe mich hier in den vergangenen beiden Jahren richtig gut eingelebt und fühle mich im Saarland schon sehr heimisch. Was das Sportliche betrifft, ha-ben wir in der kommenden Saison auch durchaus noch etwas bei unseren Fans und Anhängern gutzumachen. Und ich freue mich schon sehr darauf, in Zukunft mit dem Verein und der Mannschaft noch mal richtig Gas zu geben und neu anzugreifen.“

    St. Ingbert-MitteOrtsvorsteher: Ulli Meyer, Tel. 06841-120 093

    Jahreshauptversammlungdes Kreischorverbands St. Ingbertgroßes wunschkonzert im oktoberFast alle im Kreischorverband St. Ingbert organisierten Chöre wa-ren der Einladung zur Jahreshauptversammlung gefolgt, so dass der Vorsitzende Werner Zeitz zahlreiche Vorsitzende, Chorleiter und Vertreter der Vereine begrüßen konnte. Die Eröffnung der Veranstaltung und die musikalische Umrahmung der Totenehrung übernahm der gastgebende MGV Liederkranz Niederwürzbach unter der Leitung von Kreischorleiter Everard Sigal. Der Chorleiter des MGV Liederkranz konnte krankheitsbedingt nicht anwesend sein.Werner Zeitz berichtet über die Aktivitäten des Kreisverbands im letzten Jahr, wobei er besonders die gesangliche Förderung von Kindern und Jugendlichen in den Vordergrund stellte. Im Pro-jekt „Die Carusos“, einer Initiative des Deutschen Chorverban-des zur Stärkung des gemeinsamen, täglichen Singens in Kin-dergärten und Kindertagestätten in kindgerechter Tonhöhe, zählt der Kreischorverband zu den aktivsten Kreisverbänden Deutsch-lands. Mit Christa Gillmann als ausgebildete Caruso-Fachberate-rin und Werner Zeitz als Caruso-Botschafter verfügt der Kreisver-band über zwei ausgebildete Fachleute. Ein weiters Projekt, bei dem kindliches Singen mit reifem Chorgesang vereint wurde war „Singen schlägt Brücken zwischen den Generationen“. Gefördert wurde das Projekt von TRAFO Modelle für Kultur im Wandel, eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes, in Kooperation mit Saar-pfalz Kultur e.V. und Kultur+ im Saarpfalzkreis. Es fand seinen Ab-schluss mit einem großen Konzert in der Herz Jesu Kirche in Has-

    sel am 09. Dezember vergangenen Jahres unter Mitwirkung von Kindern der Kita Herz Jesu Hassel, der Kita Sonnenblume Hassel der Dependance Hassel der Pestalozzischule Rohrbach und dem Chor der Brauerei Becker St. Ingbert.Kreischorleiter Everard Sigal stellte in seinem Bericht die zahlrei-chen Angebote und Aktivitäten des Kreisverbands in den Vorder-grund. Er rief die Anwesenden zu aktiver Mitarbeit auf, das wert-volle Kulturgut Chorgesang und die über hundertfünfzigjährige Tradition des Kreischorverbands St. Ingbert zu erhalten.Everard Sigal ist auch Schatzmeister des Kreischorverbands. In dieser Funktion konnte er berichten, dass der Kreisverband auf finanziell guten Füßen steht. Werner Zeitz ergänzte die Ausführun-gen des Schatzmeisters dahingehend, dass die Aktivitäten ohne Sponsoring durch die Kreissparkasse, sowie Saarland Sporttoto und ohne Förderung bzw. Unterstützung durch den Saarpfalzkreis und die Stadt St. Ingbert nichtmöglich wären.Der Kreischorverband St. Ingbert hat natürlich schon Pläne für die Zukunft. So wird am 15. Juni 2019 der „Tag des Liedes“ in der Fußgängerzone St. Ingbert stattfinden. Am 27. Oktober 2019 findet in der Stadthalle St. Ingbert das Wunschkonzert des Kreischor-verbands St. Ingbert statt. Insgesamt sechs Chöre, der Chor 98 der Chorgemeinschaft Ommersheim unter der Leitung von Friedel Hary, der Chor der Brauerei Becker unter der Leitung von Everard Sigal, der Frauenchor Pro Musica unter der Leitung von Barba-ra Ikas, der Frauenchor St. Ingbert unter der Leitung von Nata-lya Chepelyuk, der MGV Frohsinn unter der Leitung von Markus Schaubel und der MGV Josefstal unter der Leitung von Friedel Ha-ry, werden daran teilnehmen. Jeder dieser Chöre hat zehn Lieder aus seinem Repertoire eingereicht. Auf einem Wahlzettel können im Vorfeld fünf Lieder von jedem Chor ausgewählt werden. Die Wahlzettel des Kreischorverbands werden schon seit Anfang des Jahres bei ausgesuchten Veranstaltungen verteilt. Auf der Internet-seite des Kreischorverbands sowie bei den teilnehmenden Chören sind ebenfalls Wahlzettel erhältlich. Beim Kreischorverband und an der Info-Theke im Rathaus in St. Ingbert können die Wahlzettel abgegeben werden. Letzter Abgabetermin wird am Tag des Lie-des, am 15. Juni 2019, sein.

    Gartenstraße 8266386 St. Ingbert

    Interessenschwerpunkte: Allgemeines Zivilrecht • Steuerrecht Wirtschaftsverwaltungsrecht Hochschul- und Prüfungsrecht

    Tel. 06894 / 383859Fax 06894 / 383876

    [email protected]

    MgV Josefstal startet motiviert in die zukunftVorstand im amt bestätigtAm Freitag, den 29. März 2019, fand im Nebenraum der Stadthalle die Jahreshauptversammlung des MGV Josefstal statt.Der Vorsitzende des Vereins, Uwe Meisenheimer, stellte in seinem Bericht fest, dass der Chor im vergangenen Jahr einiges geleis-tet hatte. Begonnen hatte das Jahr mit dem traditionellen Neu-jahrsempfang. Insgesamt 44 Proben und 3 ganztägige Kompakt-proben wurden durchgeführt. Musikalischer Höhepunkt 2018 war das Konzert „Seite an Seite2 im Mai in der Stadthalle. An diesem Konzert nahmen auch der Gemischte Chor aus Ommersheim, der MGV Frohsinn und der Chor Männersache teil. Männersache, ein gemeinsames Projekt von Frohsinn und Josefstal, hatte dabei sei-nen ersten Auftritt. Gleich dreimal war der MGV Josefstal in Kir-chen zu hören, bei einer Hochzeit, einem Sterbeamt und bei einer Adventsmesse im Kloster in Blieskastel. Der Chor umrahmte eine Feier, bei der Winfried Brandenburg, Ehrenmitglied des MGV Jo-sefstal, zum Ehrenvorsitzenden der SPD St. Ingbert ernannt wur-de. Der Auftritt im Caritas Altenzentrum St. Barbara hat schon ei-nen festen Platz im Jahresprogramm der Josefstaler. Weiterhin trat der Chor ei einer Adventsveranstaltung des Heimat- und Verkehrs-vereins auf. Uwe Meisenheimer bedankte sich bei Chorleiter Frie-del Hary, ohne dessen Arbeit und Engagement diese Leistungen nicht möglich gewesen wären.Auch die Geselligkeit kommt beim MGV Josefstal nicht zu kurz. Neben einigen internen Geburtstagsfeiern wurde auch das letzte

  • Seite 11 • Igb Der StaDtanzeIger • Kw 16-17/2019 • 17.04. – 01.05.2019

    Jahr mit einer zünftigen „letzten Singstunde“ beschlossen. Im Au-gust starteten die Sänger gemeinsam mit ihren Partnerinnen zu einem Ausflug mit Bus und Schiff nach Saarburg.Bereits 2017 wurde von MGV Frohsinn und MGV Josefstal das Pro-jekt Männersache ins Leben gerufen. Der neue Männerchor hatte bereits zwei erfolgreiche Auftritte, beim Konzert des MGV Josefstal und beim Konzert des MGV Frohsinn. Die Proben von Männersa-che finden einmal monatlich im Gasthaus „Karlsberg Fass“ statt. Informationen dazu gibt es bei den beiden Vereinsvorsitzenden. Die weiteren Berichte der Mitglieder des Vorstands und des Chor-leiters waren durchweg von positiven Inhalten. Der einzig negative Punkt war in den Berichten der stete Rückgang der Mitliederzahlen.Das gute Vereinsklima und die erfolgreiche Arbeit spiegelten sich auch in den Wahlen wider. Der geschäftsführende Vorstand wur-de insgesamt in seinem Amt bestätigt. Zum 1. Vorsitzenden wur-de Uwe Meisenheimer wiedergewählt, ebenso der 2. Vorsitzende Wolfgang Geckeis. Wiedergewählt wurden auch Norbert Edelmann 1. Schriftführer, Martin Wieth 2. Schriftführer, Werner Geyer 1. Kas-sierer und Helmut Kazmirek 2. Kassierer. Auch bei den Wahlen zum erweiterten Vorstand gab es kaum Veränderungen. Chorob-mann und Archivar bleibt Friedrich Fürst. Die Aufgaben des Pres-sewarts wird Uwe Meisenheimer übernehmen. Unterstützt wird der Vorstand von den Beisitzern Christoph Gries, Martin Arnold und Heiko Schmitt. Zu Kassenprüfern wurden David Scheschkewitz und Branko Devcic gewählt. Der neu gewählte Vorstand erhielt von der Mitgliederversammlung schon gleich einige Impulse für seine zukünftige Arbeit, wie eine Sängerfahrt, die Anschaffung von neu-en Notenmappen und die Ergänzung der Sängerkleidung.Für den MGV Josefstal hat das neue Vereinsjahr mit dem Neu-jahrsempfang im Ilse de Giuli Haus und der Teilnahme beim Neu-jahrskonzert des MGV Frohsinn längst begonnen. Im Juni wird der Chor beim „Tag des Liedes“ in der Fußgängerzone auftreten. Am 27. Oktober findet ein großes Wunschkonzert des Kreischorver-bands St.Ingbert statt. Auch hier wird der MGV Josefstal dabei sein und hat bereits zehn Lieder zur Auswahl eingereicht. Es gibt aber schon weiterreichende Pläne. Schlager der 70er Jahre ste-hen auf dem Programm, wenn der MGV Josefstal am 25. Oktober 2020 sein großes Chorkonzert in der Stadthalle St. Ingbert durch-führt. Friedel Hary und die Sänger haben schon voller Begeiste-rung mit den Proben für dieses Konzert begonnen. Da die Proben noch am Anfang stehen, wäre das eine gute Gelegenheit für neue Sänger beim MGV Josefstal einzusteigen. Vorstand, Chorleiter und Sänger blicken hochmotiviert in die Zukunft.

    Katholische erwachsenenbildung Saarpfalz Karl-August-Woll-Str. 33 • 66386 St. Ingbert • Tel. 06894-9630516 • Fax: 06894-9630522 • Email: [email protected] Eltern-Kind-Spielkreis, für Eltern, Großeltern mit Kindern bis 3 Jahre, trifft sich wöchentlich Do jeweils von 10 - 11.30 Uhr in Ober-würzbach, Jugendheim, Hauptstr.96. Leitung/Anmeldung: Brigitte Laban-Schley, Tel. 06894/ 966 163.

    Der VdK-Sozialverband St. Ingbert Informiert!terminverschiebung Stammtisch im MaiAuf Grund des Feiertages am 01. Mai 2019 verschiebt sich der VdK-Stammtisch auf Mittwoch, den 08. Mai 2019.Michael Stalter, 1. Vorsitzender VdK St. Ingbertnächstes VdK frauenfrühstück im Mai!Am Samstag, den 04.05.2019 treffen wir uns um 09:30 Uhr im Bistro "JEROME" zu unserem nächsten Frauenfrühstück. Frauen, die sich unserer gemütlichen Runde anschließen möchten, mel-den sich bitte telefonisch bis zum 27.04.19 bei Frau Monika Gorius Tel. 06894/870785 an.Ihr Team vom VdK-Frauenfrühstück

    rohrbach

    Ortsvorsteher: Roland Weber, Tel. 06894-580591 Bürgerhaus Rohrbach, Tel. 06894-5908003, Öffnungszeiten: OV Sprechstd.: Mo. 18.00-19.00 Uhr, Ortsverwaltungsstelle, allgem. Verwaltungsangelegenheiten Do. 15.00-18.00 Uhr

    ortsvorsteher roland weber informiert

    fortführung des Projekts „biosphäre“ am rohrbacher MarktplatzNachdem im Jahre 2017 die Gems. Schule Rohrbach (ehem. Johannesschule) an den Ortsvorsteher Roland Weber mit der Bitte herangetreten sind für das Schulprojekt „Biosphäre“ Ge-lände zur Verfügung zu stellen, fand man auf dem Marktplatz in Rohrbach den geeigneten Standort.Eine finanzielle Unterstützung in Höhe von 4.995,00 Euro wurde durch das Umweltministerium, vertreten den Minister Reinhold Jost, bereitwillig zur Verfügung gestellt.Sodann begann man im Frühjahr 2018 mit dem Anlegen einer Blühwiese, zu dem man neben der Gems. Schule Rohrbach auch die Grundschule Pestalozzischule Rohrbach integrierte.Nun folgte als weiterer Schritt am 28.03.2019 das Anlegen von 22 Obstbäumen verschiedener Sorten.Unter Anleitung der Stadtgärtnerei, Henning Bost, wurden mit Hilfe der Schüler von der Gems. Schule, des Oberbürgermeis-ter Hans Wagner und Ortsvorsteher Roland Weber die ersten Bäume verpflanzt.Die weitere Pflege wird in Zusammenarbeit mit der Stadtgärtne-rei und der Gems. Schule Rohrbach durchgeführt.Inzwischen wurde auch eine Informationstafel zum Projekt „Bio-sphäre“ und Ruhebänke zum Verweilen aufgestellt.In Erwartung, dass die Obstbäume gut gedeihen, werden alle Mitbürger in wenigen Jahren hiervon profitieren können.Fotos (Titelseite) und Bericht: Reinhard Gehring

    rohrbacher Kahlenbergfreundentag des bieres bei den KahlenbergfreundenEs ist die älteste Lebensmittelverordnung der Welt – doch heute aktuell wie nie: das Deutsche Reinheitsgebot, nach dem die deut-schen Brauer auch heute noch ihr Bier brauen. Der Erlass von Herzog Wilhelm IV. aus dem Jahr 1516 ist längst ein Inbegriff für die Qualität deutscher Biere. Der bayerische Herzog Wilhelm IV. forderte vor über 500 Jahren: „Zum Brauen sollten nur wenige natürliche Zutaten verwendet wer-den dürfen.“ Er wollte damit dem manchmal „wüsten Treiben beim Bierbrauen“ den Garaus machen. Waren doch die Menschen im Lauf der Zeit auf die abenteuerlichsten Ideen gekommen, um ih-rem Bier einen besonderen Geschmack zu verleihen oder um es haltbarer zu machen: Vom Zusatz von Kräutern ist zu lesen, von Ruß (für Dunkelbier), von Kreidemehl (um sauer gewordenes Bier wieder genießbar zu machen) und sogar von Stechapfel und Flie-genpilz wird berichtet – als besonderer geschmacklicher Verfei-nerung.Deshalb nahm der bayerische Herzog am 23. April 1516 die Sache höchstselbst in die Hand und verkündete in Ingolstadt: In Deutsch-land gebrautes Bier darf nur aus Wasser, Hopfen und Gerste be-stehen. Die Hefe wurde damals nicht erwähnt: Sie war noch nicht bekannt, und Hefesporen aus der Luft beeinflussten die Gärung. Die Rohrbacher Kahlenbergfreunde feiern am 23. April, dem „Tag des Deutschen Bieres“ das Reinheitsgebot, die älteste heute noch gültige Lebensmittelverordnung der Welt. Mehr als 5.000 verschiedene Biere sind es, die in Deutschland gebraut werden. Einige ausgewählte Sorten können am „Tag des Deutschen Bieres“ auf dem Gelände der Rohrbacher Kahlenberg-freunde in der Blücherstraße 55 in Rohrbach probiert werden.Der „Tag des deutschen Bieres“ startet am 23. April mit einem Frühschoppen um 11:00 Uhr. Die offizielle Eröffnung findet um 17:00 Uhr mit Ortsvorsteher Roland Weber und dem Männerchor Rohrbach statt.Dr. Jörg Schuh, 1. Vorsitzender der Rohrbacher Kahlenbergfreun-de e. V.

  • Seite 12 • Igb Der StaDtanzeIger • Kw 16-17/2019 • 17.04. – 01.05.2019

    großes ostereiersuchen auf dem Kahlenberg in rohrbach –riesenspaß für die KinderAufgrund der großen Resonanz der letzten Jahre, werden die Rohrbacher Kahlenbergfreunde auch dieses Jahr wieder ein Os-tereiersuchen für die Kinder auf dem Kahlenberg organisieren. Alle Kinder, Kleinkinder, Kinder aus Kindergärten und Grundschul-kinder sind eingeladen an dem Ostereiersuchen teilzunehmen. Treffpunkt ist am Ostermontag, 22. April 2019 um 15.00 Uhr an der Kahlenberghütte.

    Aus organisatorischen Gründen werden 2 Gruppen gebildet. Wäh-rend die Kleinen rund um die Kahlenberghütte suchen, werden die größeren Kinder der Spur des Osterhasen bis in den angrenzen-den Wald folgen. Betreut werden die Kinder durch die Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) Rohrbach. Geplant ist, wie im letzten Jahr, den Rundwanderweg („Spazierweg“) zu bewan-dern. Zum Einsammeln der Eier sollten die Eltern für ihre Kinder einen Korb oder Ähnliches mitbringen. Während die Kinder auf Ei-ersuche sind, können die Erwachsenen sich in der Kahlenberghüt-te verweilen. Wie in jedem Jahr werden die bunten Ostereier, Sü-ßigkeiten und Osterhasen von der Rohrbach-Apotheke und dem Rohrbacher Ortsvorsteher Roland Weber gespendet. Die Eltern werden gebeten, ihre Kinder bis zum 17. April bei der Kahlenberghütte (Tel. 06894/9667979) oder bei Jörg Schuh (Tel.: 06894/580496, E-Mail: [email protected]) anzumelden.Dr. Jörg Schuh, 1. Vorsitzender

    Kneipp-Verein rohrbach e.V.Kneipp gesundheitstag in rohrbachAm Sonntag, 19. Mai, feiert der Kneipp-Verein Rohrbach seinen traditionellen Kneipp-Gesundheitstag mit dem Motto „Wissen, was gesund hält“. Begonnen wird mit einem Gottesdienst am Sonntag, 19. Mai, um 10.30 Uhr in der Kirche St. Johannes für alle leben-de und verstorbene Mitglieder des Kneipp-Vereins Rohrbach. An-schließend wird ein gemütliches Beisammensein im und um den Kneipp-Treff, Obere Kaiserstraße 50 in Rohrbach angeboten mit

    einem Frühschoppen, anschließendem Mittagessen, Salatbuffet und selbst gebackenen Kuchen am „Kneipp-Treff“ und im Hof von „Luitpolds-Lust“. Alle Gäste aus nah und fern sind herzlich willkom-men. Verschiedene Aktionen, Tische, an denen man Informationen erhält über Naturkosmetik, Bücher kaufen oder ausleihen kann rund um das Thema „Gesundheit“, Vorführungen und kleine Über-raschungen runden das Fest ab. Und wer den „Kneipp-Treff“ noch nicht kennt kann dies an diesem Tag gerne nachholen.Weitere Infos bei Christel Michély-Fickinger, Tel. (0 68 94) 58 08 88 und auf der Homepage „www.kneippbund-saar.de/rohrbach“.

    ganz rohrbach war im PutzfieberPicobello-Sammelaktion der eVS 2019ortsrat und Kahlenbergfreunde riefen zum Mitmachen auf und viele kamen.Ortsvorsteher Roland Weber mit seinem Ortsrat sowie die Kahlen-bergfreunde (Verbund Rohrbacher Vereine) unterstützten auch die Saarland Picobello-Sammelaktion der EVS im Jahr 2019.Ortsrat und Kahlenbergfreunde folgten dem Wunsch vieler Bürger und riefen nicht nur zur Picobello Sammelaktion sondern auch zum Frühjahrs- bzw. Osterputz in ganz Rohrbach auf.In diesem Jahr folgten diesem Ruf auch beide Rohrbacher Schu-len; die Grundschule Pestalozzischule (Leiterin Nadine Müller) so-wie die Gems. Schule Rohrbach – ehem. Johannesschule – (Lei-terin Susanne Fritz). Rohrbach ist ein schönes Dorf (Stadtteil von St. Ingbert) und hat tolle Sehenswürdigkeiten (Glashütter Weiher, Kahlenberg, usw.) und Ausflugziele. Viele Einheimische wissen schon, dass Sauber-keit und Reinigung innerhalb des Ortes wichtig sind. In diesem Jahr begannen schon ein Tag vor der Aktion, am Freitag, 29.03.2019 über 150 Schülerinnen und Schüler beider Schulen während des Unterrichts mit der Picobello-Reinigung an. Lehrin-nen und Lehrer halfen unterstützend mit.Pünktlich um 9:30 Uhr kamen über 60 Helfer (egal ob Kinder, Ju-gendliche oder Erwachsene) am Samstag, den 30.03.2019 zum Treffpunkt auf den Parkplatz am „Haus der Kahlenbergfreunde Rohrbach“ Blücherstraße (Auf der Platte).Ortsvorsteher Roland Weber bzw. 2. Vorsitzender der KbF be-grüßte und dankte allen Helfern für ihr kommen und für das Mitmachen der Sammelaktion der EVS und der Stadtverwal-tung. Da der Einsatzleiter Dr. Jörg Schuh verhindert war, über-nahm Weber die Ein- und Aufteilung der einzelnen Gruppen. Nach Ausgabe der Abfallsäcke, den Handschuhen und Müllgrei-fer wurden die Gruppen gebildet. Die Gruppen wurden untereinander eingeteilt und arbeiteten wie folgt miteinander; Ortsrat, Kahlenbergfreunde, Geocacher, Kolping Familie, Sportverein, St. Georg Pfadfinder, Obst- und Gartenbau-verein, Mitglieder der CDU, SPD, FWG sowie Privatpersonen (Er-wachsene, Jugendliche und Kinder).Für Sauberkeit und Reinigung sowie Müll einsammeln war man in ganz Rohrbach an beiden Tagen an folgenden Stellen tätig; Gems. Schule Rohrbach, Grundschule Pestalozzischule, Spiel-plätze beiderseits der Oberen Kaiserstraße. Kränkelbruch, Steg-bruch, Hasseler Straße ab Tunnel bis Kahlenberg Parkplatz, an den Sportplätzen, Fahrradübungsplatz, Parallelstraße bis Poens-gen- und Pfahler-Straße, Obere Kaiserstraße vor der Autobahn bis Geistkirche, Industriestraße sowie Zufahrtsstraße zu Aldi und Rewe, Austraße ab Zufahrt Tennisplatz und Verkehrsschu-le, Umspannwerk bis Gelände des O+G, Ortsausgang Richtung St. Ingbert bis Kreuzhügel beidseitig und den Fahrradwegen, Rund um den Glashütter Weiher, Sumpfgelände und Spieser Landstraße, Parkplatz Wiesentalschule und Rohrbachhalle sowie Marktplatz. Fast 100 schwarze Säcke standen gefüllt zur Abholung an Feld- oder Waldwegen sowie an den Straßenrändern bereit zum Einsammeln.Ortsvorsteher Roland Weber zog im Namen aller Helfer folgen-des Fazit: Es ist erschreckend, wieviel und vor allem wohin Unrat und Müll (alte Waschbecken, kpl. Räder, Reifen, Teppiche, kaputte Rasenmäher, Zäune, Flaschen usw.) weggeworfen wurde. Das Er-gebnis der Picobello-Aktion waren; 2 große Container voll mit Müll bzw. Abfall jeglicher Art.Die Kinder und Jugendliche die neben dem Elternhaus auch in der Schule Sauberkeit und Ordnung zu schätzen lernen, wa-ren über den Fund von Müll an verbotenen Plätzen entsetzt. Die Teilnehmer hoffen, dass alle Bewohner an die Umwelt denken und bewusst den Abfall entsorgen.

  • Seite 13 • Igb Der StaDtanzeIger • Kw 16-17/2019 • 17.04. – 01.05.2019

    Die Jubilare erhielten Urkunden und Ehrennadeln vom VdK-Lan-desverband Saar sowie ein Weinpräsent vom Ortsverband Rohr-bach.

    v.l.n.r.; Hermann Schaum, Manfred Mehnert (30 J.), Roland Stalter (20 J.), Heiko Schlapp (20 J.), Klaus Schuh (40 J.) und Reinhard Gehring. Auf dem Foto fehlen; Iris Heckel, Ludwina Kraus und Mar-garete Hussong.Unter Punkt Verschiedenes wurden die geplanten Veranstaltungen der VdK-Rohrbach in Zusammenarbeit mit dem Vereinslokal „Lu-itpolds Lust“ und dem VdK-OV Hassel vom Vorsitzenden Gehring vorgetragen. Dies sind u.a. am;06.07.2019 Grillfest im Vereinslokal Luitpolds Lust29.06.2019 Busfahrt nach Saarburg (½ Tagesfahrt) zusammen mit

    VdK-OV Hassel21.09.2019 Kerwetanz mit Schlachtfest, VdK zusammen mit Fam.

    Kayser von Luitpolds Lust19.10.2019 Herbstfest im Vereinslokal.07.12.2019 Nikolaus- bzw. Weihnachtsfeier mit Nikolaus im Ver-

    einslokal.Reinhard Gehring betonte, nicht nur bundesweit hat der VdK-Ver-band einen guten Namen und verbucht Erfolge für Anliegen ihrer Mitglieder, nein auch die Ortsverbände. Bei der VdK-OV-Rohrbach merkt man die Aufbruchstimmung der Mitglieder. Einmal im Monat ist im Rohrbacher Bürgerhaus eine offene Sprechstunde der VdK-Rohrbach bei der sich Bürger der Hilfe benötigt, kostenlos Infor-mationen erhält.Allein im Jahre 2018 verhalf die VdK bundesweit 2 Millionen Men-schen im sozialen Bereich zu ihrem Recht. Also wenn im sozialen Bereich Menschen Hilfe benötigen, informieren Sie sich bei der VdK-Rohrbach.Nach dem Schlusswort klang, mit einem kleinen Imbiss, die har-monische Jahreshauptversammlung aus.Foto und Bericht: Reinhard Gehring

    hassel

    Ortsvorsteher: Markus Hauck, Tel. 06894-51770, Sprechstunde: Mo. 17.00-1 8.00 Uhr, Ortsverwaltungsstelle, Öffnungszeiten: Di. 9.00-12.00 Uhr

    geänderte termine theaterwochenendedes heimat- und VerkehrsvereinsDer Heimat- und Verkehrsverein Hassel hatte sein für den 23. und 24. März geplantes Theaterwo chenende in der Alten Schulturnhal-le verschoben. Die Verschiebung auf freitag, 26. und Samstag, 27. april musste aus technischen Gründen so kurzfristig erfolgen. Einlass ist an beiden Tagen ab 18.30 Uhr. Die Theateraufführung beginnt um 19.30 Uhr.Geplant ist das Theaterstück „Aber diesmal mit Niveau“ Komö-die in drei Aufzügen von Andreas Heck. Die Komödie zeigt einen örtlichen Theaterverein der seit Jahren mit großem Erfolg Bau-ernstücke und seichte Boulevardkomödien für sein Stammpubli-kum spielt. In seinem Jubiläumsjahr soll sich das jetzt ändern. Dieses Mal soll endlich ein Stück mit Niveau gespielt werden um den schauspielerischen Ansprüchen der Spielerinnen und Spie-ler entgegen zu kommen und dem Publikum zu zeigen, dass man mehr drauf hat als die üblichen Dreiecks-Verwicklungen zwischen

    Im Anschluss bzw. nach Beendigung der Säuberungsaktion Pi-cobello waren alle Helfer zum Imbiss und einem kleinen Umtrunk ins „Haus der Kahlenbergfreunde“ eingeladen. Die Aktion bezahlt der Ortsrat, die Bewirtung übernahmen die Rohrbacher Kahlen-bergfreunde.Die Organisationsleitung möchte es aber nicht versäumen, der Stadtverwaltung St. Ingbert bzw. dem Betriebshof, Bauunterneh-mung Roland Weber, Entsorgungsfachbetrieb WALDI, Metzgerei Meinert und den Rohrbacher Bäckereien für ihre Unterstützung zu danken.Pressebericht und Foto’s von Reinhard Gehring

    Ortsvorsteher Roland Weber, Lehrerin Sarah Kornke und Klasse 7C der Gems. Schule Rohrbach bei der Picobello-Aktion 2019.

    Ortsvorsteher Roland Weber und ein Teil der Helfer bei der Pico-bello-Aktion 2019 an einem der beiden Müllcontainer am Haus der Rohrbacher Kahlenbergfreunde.

    VdK-Jahreshauptversammlung mit ehrungenin rohrbach 2019Mitte März 2019 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung ohne Neuwahlen aber mit Ehrungen langjähriger Mitglieder im Vereinslokal „Luitpolds Lust“ in Rohrbach, Obere Kaiserstraße 50, statt. Die Versammlung, die rechtzeitig in Presse und Schaukasten termingerecht veröffentlicht wurde, begann um 16 Uhr.Nach Eröffnung, Begrüßung, Bekanntgabe der Tagesordnung und Totenehrung durch den 1. Vorsitzenden Reinhard Gehring, gab dieser den Tätigkeitsbericht vom letzten Jahr der Versammlung ab.Einen umfangreichen bzw. detaillierten Kassenbericht erstattete Hauptkassierer Hermann Schaum. Die Kassenprüfer Udo Heiny und Günter Lampel bescheinigten dem Hauptkassierer Hermann Schaum eine einwandfreie, übersichtliche und saubere Kassen-führung. Udo Heiny beantragte auch im Namen von Günter Lam-pel an der Versammlung Entlastung für den Hauptkassierer Her-mann Schaum sowie den gesamten Vorstand. Nach Abstimmung wurden der Hauptkassierer und der Vorstand einstimmig entlastet.Unter dem Tagesordnungspunkt Ehrungen wurden folgende Ju-bilare geehrt;20 Jahre: Heiko Schlapp, Iris Heckel, Roland Stalter, Ludwina

    Kraus, Margarete Hussong30 Jahre: Manfred Mehnert40 Jahre: Klaus Schuh

  • Seite 14 • Igb Der StaDtanzeIger • Kw 16-17/2019 • 17.04. – 01.05.2019

    Bauer, Knecht und Pfarrer. Doch welches Stück erfüllt die hochge-steckten Erwartungen und wer soll Regie führen? Schnell ist klar, ein lustig-verschmitzter Kriminalklassiker aus der „Pater Brown“ Reihe soll auf die Bühne und dazu wird eigens ein professioneller, aber völlig unbekannter Regisseur über das Internet verpflichtet.Dummerweise werden dem ehrgeizigen Vorhaben des Theaterver-eins zahlreiche Steine in den Weg gelegt und auch der Regisseur erfüllt nicht ganz die Erwartungen der Akteure. So werden die Pro-ben zu „Pater Brown und das Geheimnis der alten Gräfin“ in der noch nicht fertig gestellten Kulisse der Bibliothek von „Chesterfield Manor“ immer mehr zum Desaster.Lassen Sie sich überraschen. Die neuen Eintrittskarten zum Preis von 8 Euro sind bei den Vorverkaufsstellen erhältlich:Niederwürzbach: Veronika Kiesel, Zur Schmalzgrube 20, Mobil: 0160/6121792, Schreibwaren Katja Berger, Marktplatz 3, Vors. Dieter Wirth, Sebastianstraße 46 [email protected]: Christa Strobel

    oberwürzbachOrtsvorsteherin: Lydia Schaar, Tel. 06894-888010 Sprechstunde: Do. 17.00-18.00 Uhr und nach Vereinbarung Ortsverwaltungsstelle, Tel. 06894-6307, Öffnungszeiten: Do. 9.00-12.00 Uhr

    Der heimatverein pflegtdie historische banngrenzeDer Heimatverein Oberwürzbach hat im vergangenen Jahr und dieses Frühjahr die historische Banngrenze um Reichenbrunn und Oberwürzbach begangen. Es wurden die noch vorhandenen Grenzsteine erfasst. Einige Steine wurden aufgerichtet, ein Stein lag völlig frei im Wald und wurde neu gesetzt. Alle Steine wur-den gereinigt, fotografiert und mit GPS-Daten versehen. Es wurden auch Hinweisschilder mit der Aufschrift „Historischer Grenzstein- bitte schonen“ angebracht. Ursprünglich lag das Augenmerk nur auf der Grenze um Reichenbrunn, da die Steine dieser Grenze mittlerweile unter Denkmalschutz stehen. Beim Heimatverein hat man sich gedacht, dass es schön wäre, wenn auch die noch vor-handenen Steine rund um Oberwürzbach erfasst würden. Mit die-ser Aufgabe befasst man sich zur Zeit noch beim Heimatverein. Rund um Oberwürzbach gab es 44 Grenzsteine, viele sind noch erhalten. Die größten Fehlstände gibt es durch das Laichweiher Tal, am Kesselwald hoch Richtung Fuhrweg.Bei diesen Arbeiten ist man nochmals auf den Dreibannstein bei der Weidenberghütte aufmerksam geworden. Das war der Stein Nummer 1 für die Zählung um Oberwürzbach. Die Inschriften konnten zum Teil nicht richtig interpretiert werden. Hierbei wur-de der Heimatverein von Werner Karg unterstützt. Nachdem der Stein von Moos befreit und gereinigt war und ein anderer Stein der Grenze gefunden wurde, konnten so einige Geheimnisse ge-lüftet werden. Der Stein ist deutlich älter wie die Steine der Grenze Nassau- Saarbrücken, welche im Jahr 1764-1768 errichtet wurde.

    Unter dem Wappen von der Leyen waren die Jahreszahlen von „Grenzrenovaturen“ (= Begehungen) von 1722 und 1761 teilwei-se noch zu erkennen. Auch um 1820, nachdem wir bayrisch wur-den, hat man die Beschriftung den neuen Gegebenheiten ange-passt. Auf der Hasseler Seite wurden Teile des Namens „Hasell“ (so schrieb man damals Hassel) durch die „33“ übermeiselt. Dies war die Nummerierung der neuen Herren. So hat man das unter der Wolfsangel stehende „W“, welches für Wadgassen stand, kur-zerhand mit einem vorgestellten „K“ versehen, was von nun an für „Königlicher Wald“ stand. Der Stein war vor ein paar Jahren bei Forstarbeiten umgedrückt worden und wurde vom Heimatver-ein wieder aufgerichtet. Hierbei wurde der Stein verdreht. Da es sich um einen Dreibannstein, welcher an der historischen Grenze zu Nassau- Saarbrücken- von der Leyen und Pfalz- Zweibrücken steht, hat man sich entschlossen, den Stein wieder richtig auszu-richten. Hierbei wurde der Heimatverein durch den Baubetriebshof der Stadt tatkräftig unterstützt. Der Stein ist mit Sicherheit deutlich älter als 300 Jahre und hat so einen manchen Wandel in unserer Heimat gesehen. Aus diesem Grund sollten wir solche Dinge pfle-gen und erhalten. Dies hat sich der Oberwürzbacher Heimatverein zur Aufgabe gemacht.Ihr Heimatverein Oberwürzbach

    obst- und gartenbauvereintermine im april und Mai Hallo liebe Mitglieder, wir möchten euch ganz herzlich zu unseren beiden nächsten Terminen im April und Mai einladen.Am Ostersamstag, den 20. April kommt der Osterhase vorbei. Auch wer selbst keine kleinen Kinder oder Enkeklkinder hat, ist hier gerne wilkommen in geselliger Runde eine Tasse Kaffee zu trinken und ein Stück Kuchen zu essen.Diesbezüglich würden wir uns über Kuchenspenden freuen. Wer hier Interesse hat, meldet sich bitte kurz bei Friederike.Am Sonntag, den 19. Mai möchten wir mit euch gemeinsam eine Kräuterwanderung unternehmen. Über eine rege Beteiligung wür-den wir uns sehr freuen. In der Hoffnung auf schönes Wetter für die beiden Termine. Viele Grüße. Euer Vorstand

    rund um St. Ingbertmit dem turnverein oberwürzbachAm Samstag, 4. Mai, lädt der Turnverein Oberwürzbach zum 39. Wander-Marathon "Rund um St. Ingbert" ein. Start für die etwa 42 km ist um sechs Uhr in Oberwürzbach, am alten Rathaus in der Hauptstraße, gegenüber der Kirche. Erste Etappen sind Staffel und Rentrisch. Über Neuweiler, den Nassauer Graben, Schüren, Spieser Mühle und Glashütter Weiher führen die letzten Kilometer an den Griesweiher im Geißbachtal und über Rittersmühle zurück. In der Startgebühr von 8 Euro sind auch die Verpflegung an zwei Rastplätzen und eine Urkunde enthalten. Jeder Wanderer erhält sie beim gemütlichen Ausklang im alten Rathaus.Infos und Anmeldung bei Hans Schmitt, Tel. 06894-88355.

    rentrisch

    Ortsvorsteher: Dieter Schörkl, Tel: 06894-37671 Sprechstunde nach Vereinbarung

    Kirchennachrichten

    collegium Vocale blieskastelhochkarätige besetzung bei bachs h-Moll-MesseMg. Blieskastel. Zu den Höhepunkten der diesjährigen Konzerte des Blieskasteler „Collegium Vocale“ gehört die Aufführung der h-Moll-Messe von Johann Sebastian Bach. Unter Leitung von Deka-natskantor Christian von Blohn sind neben dem Chor hochkarätige Solisten sowie der Trompeter Reinhold Friedrich und Mitglieder der Deutschen Radiophilharmonie Saarbrücken-Kaiserslautern von der Partie. Das Konzert findet am Samstag, den 25. Mai 2019

    IMPreSSUMMTYPE media GmbH, Untertürkheimer Str. 21a, 66117 SaarbrückenTel. 0681/5885-0, E-Mail: [email protected] im Verlag:1. für den redaktionellen Teil: Patric Kruchten 2. für den Anzeigenteil: Peter Kruchten, Alexandra Linselbezugsbedingungen und -möglichkeiten:Kostenlose Zustellung an alle Haushalte in der Stadt St. Ingbert und ihren Ortsteilen. Bei Nichtlieferung bestehen keine Ansprüche gegen den Verlag. Für Manuskripte und Fotos übernimmt der Verlag keine Haftung. Fotos: © MTYPE media GmbH, fotolia.com, Stadt St. Ingbert. Für Anzeigenveröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten unsere Allgemei-nen Geschäftsbedingungen und unsere z.Zt. gültige Anzeigenpreisliste.

  • Seite 15 • Igb Der StaDtanzeIger • Kw 16-17/2019 • 17.04. – 01.05.2019

    Senden Sie Ihre Texte zur Veröffentlichung an:[email protected]

    um 19 Uhr in der Blieskasteler Schlosskirche statt. Das Collegium Vocale Blieskastel setzt damit seine Tradition fort, regelmäßig zent-rale geistliche Werke von Johann Sebastian Bachs in der Schloss-kirche aufzuführen; im vergangenen Jahr stand die "Matthäuspas-sion " auf dem Programm.Schon im Gründungsjahr des Chores 1990 stand eine Komposition von Bach im Mittelpunkt, damals das "Weihnachtsoratorium". Seit dieser Zeit beschäftigen sich die rund 50 bis 60 Sängerinnen und Sänger mit hochwertiger geistlicher Chorliteratur. Das Ensemble ab-solvierte zahlreiche Auftritte im Saarland und in Rheinland-Pfalz. Au-ßerdem ist es im Rahmen renommierter Konzertreihen zu hören, da-runter Kultursommer Rheinland Pfalz, Musikfestspiele Saar, Festival Euroklassik, Saarpfälzische Musiktage. Hinzu treten Konzertreisen nach Frankreich, Italien, in die Schweiz und zuletzt nach London.Für das Passionskonzert am 25. Mai konnte von Blohn eine hochka-rätige Besetzung engagieren: Neben Solotrompeter Reinhold Fried-rich werden Ruth Ziesak (Sopran), Sandra Stahlheber (Alt), Ronan Caillet-Ménégoz (Tenor) und Sebastian Geyer (Bass) musizieren.Die Hohe Messe in h-Moll markiert in Bachs Lebenswerk einen Höhe- und Schlusspunkt. Als "katholische Messe" mit dem voll-ständigen Ordinarium des lateinischen Messtextes war sie sein letztes großes Vokalwerk. Sogar Bachs originale Handschrift der Partitur gilt als musikalisches Meisterwerk und wird durch das Weltdokumentenerbe der UNESCO geschützt. Steht die barocke musikalische Pracht immer im Vordergrund, so sind doch besinn-liche Momente ebenso ganz wesentliche Bestandteile dieser fest-lichen "Missa solemnis", die sich aus achtzehn Chorsätzen und neun Arien zusammensetzt.Karten sind erhältlich beim Verkehrsamt der Stadt Blieskastel, Haus des Bürgers, Am Luitpoldplatz 5, 66440 Blieskastel, Tel. 06842-926-1314, ebenso bei www.ticket-regional.de zum Preis von 25,00 Euro/ermäßigt 20,00 Euro bzw. an der Abendkasse zum Preis von 30,00 Euro/ ermäßigt 25,00 Euro.Nähere Informationen unter: www.collegium-vocale-blieskastel.de. Dort kann man auch den Newsletter des Chores abonnieren, mit dem man regelmäßig vor Konzerten des Chores informiert wird.

    biosphären VhS

    wanderung und workshop bei der VhS-neben-stelle hasselDie VHS-Nebenstelle Hassel bietet demnächst zwei Veranstaltun-gen an. Am Freitag, 26. April, findet die Höfewanderung Ost mit dem Natur- und Landschaftsführer Alois Ohsiek statt. Treffpunkt ist um 15 Uhr am Parkplatz Fröschenpfuhl. Bei der Halbtages-wanderung (Rundweg) werden verschiedene Höfe in St. Ingbert-Hassel besucht. Hierbei erfahren die Teilnehmer einiges über die

    historische Entwicklung oder Innovationen der Höfe. Vom Treff-punkt aus führt der Weg am idyllischen Fröschenpfuhl vorbei zum Geistkircherhof der Familie Beck, die eigene Erzeugnisse, u.a. aus der Rinderviehzucht, in ihrem Hofladen anbietet. Den Teilnehmern wird der Aufbau des Hofes erklärt. Nach der Besichtigung der Geistkircher Kapelle wird der Triebscheider Hof angesteuert, der auf Pferde spezialisiert ist. In den letzten Jahren hat sich in die-sem Reiterparadies viel getan: Neue Stallungen, viele Koppeln im Freien und ein Dressurplatz wurden errichtet. Der Besitzer führt die Teilnehmer über das Gelände und durch die Stallungen. Die Teilnahmegebühr beträgt 6 Euro.Am Samstag, 11. Mai, von 10 bis 16 Uhr, und am Samstag, 25. Mai, von 10 bis 13 Uhr, findet der Workshop „Töpfern für Anfänger“ statt. Das Töpfern bietet unzählige Möglichkeiten der Gestaltung, man kann der Phantasie freien Lauf lassen. Gearbeitet wird im Werkraum der Schule am Eisenberg. Dozentin ist Marga Gründel.Anmeldungen müssen wegen der EU-DSGO schriftlich getätigt werden. Anmeldeformular für alle Veranstaltungen bei der Ge-schäftsstelle der Biosphären-VHS St. Ingbert, Kaiserstr. 71, Tele-fon 06894/13-723 oder Hassel 5908933. Per Mail: [email protected]

    Wir sind offizieller Lieferantfür Treppenlifte,im Saarland, Rheinland-Pfalzund Luxemburg!Wir beraten Sie kostenlosvor Ort! ✆ 0 68 94 - 9 98 99 70

    Wir wünschen allen Leserinnen und Lesern von

    OsternFrohe

  • IGB

    DE

    R S

    TAD

    TAN

    ZE

    IGE

    R •

    KW

    16-

    17/2

    019

    Fa. COMCO sucht zuverlässigeReinigungskräfte für Schwimmbad

    in St. lngbert. Kontakt: 0170-9284294.

    Deckenschau26. - 28. april

    Gewerbepark 8 • 66583 Spiesen-Elversberg Tel.: 06821 741124 • Mobil: 0178 520 5000E-mail: [email protected]

    Einfach und bequem ... Die Flatrate für Ihren Garten!Mähen, Beete säubern, Unkraut entfernen, Rückschnitt von Sträuchern, Bäumen, Bodendeckern u. a.

    Sie müssen sich umnichts mehr kümmern!

    Der Wartungsvertragfür Ihren Garten!

    www.gartenderschoenheit.de

    Frühjahrs-Angebot!Innen- & Aussenaufbereitung 180,- € jetzt nur 140,- €

    Im Schiffelland 1 • 66386 St. Ingbert • Tel. 0174-4 642374

    Hol- und Bringservice!

    Tel. 06894-590540 • Mobil: 0160-5552228

    Obere Kaiserstraße 118 • 66386 St. Ingbert-Rohrbach

    Bestattungen ■ Beratungen in Sachen Patientenverfügung ■ Betreuungsverfügung und Vorsorgevollmacht ■ Sterbefallvorsorge

    ■ Versicherungen