Click here to load reader

Stadtmagazin neunkirchen

  • View
    225

  • Download
    2

Embed Size (px)

DESCRIPTION

 

Text of Stadtmagazin neunkirchen

  • NEUNKIRCHENI h r S tad tmagaz in 01 | 2015||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||| |||||||||||||||||||||||

    NEUES LEBEN

    IN DER STADT

    Neunkirchen verndert

    sein Gesicht

    S. 04

    ERHOLEN

    Seele baumeln lassen amFurpacher Weiher S. 08

    GENIESSEN

    Edle Tropfen bei der Weinlounge S. 10

    ANFASSEN

    Elefanten streicheln imNeunkircher Zoo S. 22

  • 2 EDITORIAL

    Anzeige

    Neunkirchen ist meine Heimatstadt. Hier lebe und wohne ich schon ber 70 Jahre. Besonders verbunden fhle ich mich dieser Stadt, da ich viele Jahre beim NeunkircherEisenwerk in der Verwaltung ttig war. Ich habe die Bltezeit des Neunkircher Eisenwerkes in den sechziger Jahren erlebt bis zum bitteren Ende 1982, als das letzte Roheisen abgestochen wurde. Mein Herz hngt auch heute noch am Eisenwerk.

    Darum habe ich mich auch nach meiner Ausbildung zur Gstefhrerin bei der Stadt Neunkirchen als Httenwegsfhrerin beworben. Diese Ttigkeit be ich nun schon 24 Jahreaus, und ich freue mich immer wieder, wenn ich den Besuchern viel ber das Eisenwerk undber Neunkirchen erzhlen kann, besonders ber die heutige Nutzung der ehemaligen Relikte. Aus dem Wasserhochbehlter ist ein richtiger Musentempel geworden. Vier Kinoswurden dort hinein gebaut und verschiedene Restaurants und ein Fitnesscenter.

    Die Stummsche Reithalle wurde zu einer Kleinkunstbhne umfunktioniert, die alte Gasgeblsehalle bietet als Veranstaltungshalle heute Platz fr gut 1000 Besucher. Dieser Umbau zu einer Eventhalle ist eine gelungene Kombination von allen, unter Denk-malschutz stehenden Mauern und neuen, innovativen Ideen. Nicht zu vergessen das Saarparkcenter mit seinen 130 Geschften, ein Besuchermagnet in der nheren undweiteren Umgebung Neunkirchens. Natrlich mchte ich auch den Mann erwhnen, dem Neunkirchen viel zu verdanken hat, den Chef des ehemaligen Eisenwerkes, den Karl Ferdinand Freiherr von Stumm-Halberg. All das sind Grnde, warum ich meine Heimatstadt Neunkirchen so sehr liebe.

    Ihre Marie-Louise Augustin

    Mein Herz schlgt fr Neunkirchen

    NEUE GEBLASEHALLENeunkirchen

    Tickets bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter www.nk-kultur.de/halbzeit

    Veranstaltungen der Neunkircher Kulturgesellschaft

    H C H S T E Z E I TD I 2 2 . 0 9 . 2 0 1 5

    P I A FL'HYMNE LAMOUR

    F R 3 0 . 1 0 . 2 0 1 5

    H A G E N R E T H E RF R 1 8 . 0 9 . 2 0 1 5

    L A I T H A L D E E NF R 3 1 . 0 7 . 2 0 1 5

    A K K O R D E O N A L E2 0 1 5

    M I 1 3 . 0 5 . 2 0 1 5

    Z I E M L I C H B E S T E F R E U N D E

    D O 2 1 . 0 5 . 2 0 1 5

    A L I C E H O F F M A N N & B E T T I N A K O C H

    S A 2 0 . 0 6 . 2 0 1 5B I G B A N G B O O M

    2 9 . 0 5 . - 1 4 . 0 6 . 2 0 1 5

    NEUNKIRCHEN | Ihr Stadtmagazin

  • 04

    06

    08

    10

    12

    14

    16

    18

    20

    22

    26

    27

    Oberbrgermeister Fried will mehr Lust auf Neunkirchen machen

    Die Neunkircher Innenstadt verndert ihr Gesicht

    Gutspark und Furpacher Weiher bieten Naherholung pur

    Klingende Namen fr Genieer bei der Weinlounge

    Beim Viertelfest in der Schlostrae gibt es keinerlei Barrieren

    Eine historische Wanderung ber den Httenweg

    Wandern auf den Spuren der Mnchwieser Spitzbuben

    Neunkirchen erwartet mit Big Bang Boom ein spannendes Musicaljahr

    Die Musicalschule startet mit ihrem Erfolgsmusical STEAM wieder durch

    Abenteuer Neunkircher Zoo: Hautnah am Schneeleoparden

    Badespa bei jedem Wetter in der Lakai

    Die Magazine der Saarbrcker Zeitung im Web und als App

    Rechts: Romantik am FurpacherWeiher, wo man in der warmenJahreszeit wunderbar entspannenkann. Schauen Sie doch mal aufSeite 8 nach.Foto: Stadt Neunkirchen

    Unten: Dieses Schild fhrtWanderer direkt zumSpitzbubenwegbei Mnchwies. Was es damit aufsich hat, erfahren Sie auf Seite 16.Foto: Oliver Morguet

    Oben: Neunkirchen ist die Musical-Stadtim Saarland. An der Musicalschule knnenauch Anfnger die Bhne erobern. Wasdabei herauskommt, lesen Sie auf Seite 22.Foto: Stadt Neunkirchen

    Inhalt

    INHALT 3

    NEUNKIRCHEN | Ihr Stadtmagazin

  • 4 WOHNEN & LEBEN

    Anzeige

    Herr OberbrgerbrgermeisterFried, wer derzeit durch dieStadt Neunkirchen fhrt, siehteinige Baukrne. Was entstehtdenn da?Jrgen Fried: Die Stadt arbeitetderzeit mit Hochdruck am Um-bau des ehemaligen Brgerhau-ses zu einem Zentrum fr Bil-dung und Kultur, das die Stadt-bibliothek, die stdtische Gale-rie, ein Industriemuseum und ei-ner Probebhne unter einemDach beherbergen wird. Auchmit dem Projekt Bliesterras-sen geht es in Krze so richtiglos. Wir wollen, dass die Blieswieder zum Mittelpunkt derStadt wird. Das soll Lust aufStadt machen, ein neues stdti-sches Leben entfachen sichereine Daueraufgabe.Sichtbar verndert sich dasStadtbild aber vor allem durchgroe Baumanahmen privaterInvestoren in der Bahnhofstrae,an der Bliespromenade und amUnteren Markt. Hier werden rund40 Millionen Euro in rund 200neue Wohnungen direkt in derCity investiert. Das ist die grteInvestition seit dem Bau desSaarparkcenters. Fr mich istdas ein klares Zeichen des Ver-

    trauens in die positive Entwick-lung unserer Stadt.

    Wo sehen Sie in Ihrer Stadt zur-zeit denn den grten Hand-lungsbedarf?Fried: Die Menschen einer Stadtbrauchen Arbeit. Deshalb musshier unsere Maxime lauten: NeueArbeitspltze zu schaffen unddie bestehenden zu sichern. Sosind in den letzten Jahren ber2000 neue Arbeitspltze inNeunkirchen entstanden. DieStadt bemht sich deshalb seitvielen Jahren um eine wirt-schaftsfreundliche Beschfti-gungspolitik und investiertselbst. Trotz der kritischen Fi-nanzsituation, ber die bekannt-lich alle saarlndischen Kommu-nen klagen, wollen wir fr die Be-vlkerung optimale Lebensbe-dingungen vorhalten. Hierzuzhlen ein ausgewogenes Sport-und Freizeitangebot und die ent-sprechenden Sportsttten undSchwimmbder. In Krze wer-den wir als FamiliengerechteKommune ausgezeichnet. EinAudit hat hierzu eine Zielverein-barung erstellt, anhand dessenwir generationen-bergreifenddie sozialen Bedrfnisse, wie

    OB Jrgen Fried:Wir wollen Lust auf Stadt machen! Wir wollen Lust auf Stadt machen! Unter diesem Motto stehen derzeit viele Neunkircher Projekte. Die Stadtmagazin-Redaktion sprach darber mit Oberbrgermeister Jrgen Fried.

    Oberbrgermeister Jrgen Fried.

    NEUNKIRCHEN | Ihr Stadtmagazin

  • WOHNEN & LEBEN 5

    Anzeige

    Betreuung, Bildung, Erziehungund Beratung strken werden.

    Stichwort Kultur, da hat Neun-kirchen in den letzten Jahrenebenfalls deutlich zugelegt:Fried: Das ist offensichtlich. DieNeue Geblsehalle ist die best-ausgelastete Veranstaltungshal-le im Saarland. Wir bieten ein

    umfassendes Kulturprogrammmit namhaften Knstlern. Be-sonders stolz sind wir auf dieProduktionen made in Neunkir-chen. Bereits seit 2003 feiertdas Musical Projekt Neunkir-chen mit seinen aufwndigenProduktionen groe Erfolge, dievor allem vom Herzblut der Ak-teure leben. Im September wird

    das Fantasy-Musical Steamwieder aufgefhrt. In Krzeschon kommt das Cosmic Pop-Musical BIG BANG BOOM mit ei-ner professionellen Show in dieGeblsehalle. Wir erwarten, dassdiese Produktion von aura enter-tainment und der NeunkircherKulturgesellschaft genauso gutab geht wie die Show Falco

    meets Mercury, die in ganzDeutschland und sogar in Wiengezeigt wurde. Nicht vergessendarf man die vielen kleinerenVeranstaltungen in der Atmo-sphre der Stummschen Reit-halle, die fester Bestandteil derKulturszene Neunkirchens sind.

    Haben Sie Tipps, wie unsere Le-serinnen und Leser die Natur inNeunkirchen genieen knnen?Fried: Besonders stolz sind wirauf unsere Wanderwege, darun-ter zwei Premiumwanderwege,auf denen man die Schnheit un-serer Natur erleben kann. Be-sonders ans Herz mchte ich al-len Besuchern den NeunkircherZoo, der stets mit neuen Attrak-tionen Klein und Gro in seinenBann zieht. Neunkirchen hat alsoeiniges zu bieten. Lesen Siemehr darber in diesem SZ-Stadtmagazin, das Ihnen Lustauf unsere Stadt machen wird.Ich lade Sie ein, kommen Sie undberzeugen sich selbst davon!An den Bliesterrassen hat der Bau komfortabler Eigentumswohnungen begonnen. Fotos: Oliver Morguet

    NEUNKIRCHEN | Ihr Stadtmagazin

  • 6 WOHNEN & LEBEN

    Anzeige

    Mit der Seniorenresidenz Bahn-hofstrae und einem weiterenProjekt in der Bliespromenadewird Neunkirchens Innenstadtmoderne Angebote fr betreutesund eigenstndiges Wohnen bie-ten. Diese Manahmen werdennun in der ffentlichkeit dauer-haft prsentiert. Dazu wird derprivate Investor, die IFA Gesell-schaft fr Immobilien mbH mit

    Hauptsitz in Schillingen, aufdem Lbbener Platz einen blau-en Info-Container aufbauen, derstundenweise auch mit Mitarbei-tern des Bauamtes besetzt seinwird. Der Container, der auchvon auen Infos zu den Projektenbietet, wird ab der kommendenWoche immer donnerstags von15 bis 16.30 geffnet und mit ei-nem kompetenten Ansprech-

    partner besetzt sein.Die Kreisstadt Neunkirchen ver-anstaltete auerdem im Foyerder Neuen Geblsehalle Neun-kirchen eine Brgerinformationzum stdtischen Projekt Blies-Terrassen und zu den privaten In-vestitionen im Bereich Bahnhof-strae, der Bliespromenade undim ehemaligen Gebude City-Polster am Unteren Markt.

    Erlebbare Stadtlandschaften

    Die Vorarbeiten zur Gestaltungder so genannten Blies-Terras-sen haben begonnen. An dreiStandorten wurden insgesamt40 Meter der bestehenden ge-schlossenen Brstung ausStahlbetonelementen abgeris-sen. Im Verlauf des Frhjahresentsteht dort dann ein Gelndermit Fllstben. Die gesamte Pro-menade wird im Zusammen-hang mit diesen Arbeiten auchmit einem neuen Anstrich verse-hen. Die Gestaltung der so ge-nannten Bliesterrassen ist einezentrale Manahme des Hand-lungsprogramms City Nord.Die Umsetzung des Konzeptesist w