of 18/18
STADTMAGAZIN AUSGABE 1 | JANUAR | FEBRUAR | MÄRZ 2015 120 Blumenkübel verschönern die Stadt Post: Zustellstützpunkt an der Dülwaldstraße Berliner Ensemble gastiert im Ratsgymnasium Kabarett: Matthias Egersdörfer hat gute Laune – vielleicht

Stadtmagazin Stadthagen

  • View
    226

  • Download
    5

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Ausgabe 1 | 2014 Januar/Februar/März

Text of Stadtmagazin Stadthagen

  • STADTMAGAZINAUSGABE 1 | JANUAR | FEBRUAR | MRZ 2015

    120 Blumenkbelverschnern die Stadt

    Post: Zustellsttzpunktan der Dlwaldstrae

    Berliner Ensemblegastiert im Ratsgymnasium

    Kabarett:

    Matthias Egersdrfer hat gute Laune vielleicht

  • Noch regiert der Winter, aber die Vorbereitungen fr den Frhjahrs-krammarkt laufen bereits. Vom 20. bis 24. Mrz werden etwa 70 Schau-steller auf dem Festplatz in Stadthagen ihre Fahrgeschfte und Stnde aufbauen. Etwa ein Drittel der Schausteller ist wie bei je-dem Krammarkt bereits fest eingeplant. Manche kommen schon in der dritten Generation mit ihrem Fahrgeschft zu uns

    nach Stadthagen, um den Krammarkt zu bereichern, erzhlt Barbara Erhardt, Mitar-beiterin der Stadt Stadthagen. Die Klassiker vom Autoscooter, ber den Musik-Express bis hin zu Break-Dance und verschiedenen Kinderkarussells sind auch in diesem Jahr wieder vertreten.

    Und es gibt wie in jedem Jahr ein ganz besonders Highlight. Was das beim dies-

    jhrigen Krammarkt sein wird, verrt die Organisatorin aber noch nicht. Hingehen und selber schauen, das ist die Devise der erfahrenen Krammarktplanerin.

    Fr die Strkung zwischendurch knnen die Krammarktbesucher wie gewohnt zwischen Pizza, leckerer Currywurst und Pommes, Crepes, gebrannten Mandeln und allem, was das Herz begehrt, auswhlen.

    Am 20. Mrz ist Frhlingsanfang, und die Stadthger knnen sich wieder einmal ber Tontpfe, bestckt mit bunten Primeln freuen. Bereits zum dritten Mal verteilt der Stadtmar-ketingverein Stadthagen (SMS) rund 3000 bunte Primeln an seine Mitglieder. SMS-Vorsitzender Gnter Raabe wird am Vortag hchstpersnlich mit den Frhlingsblumen unterwegs sein, um diese an alle Stadthger Geschfte zu verteilen, die den SMS durch ihre Mitgliedsbeitrge unter-sttzen.

    Die Idee ist, jedem Kunden, der an diesem Tag in Stadthagen einkauft, als Frhlingsgru ei-ne Primel zu berreichen. Obwohl die Aktion beworben wird und in den vergangenen Jahren bereits durchgefhrt wurde, sind die Kunden immer wieder freudig berrascht, wenn sie beim Einkauf in einem Stadthger Geschft eine Primel geschenkt bekommen, berichtet Raabe von sei-nen Erfahrungen mit der Aktion. Gut 50 Stadth-ger Geschfte beteiligen sich an der Aktion und wollen mit dem Blumengru an ihre Kunden den Frhling einleiten und den Winter vertreiben.

    Klassiker und neue Highlights

    Prima Primeln

    2 STADTMAGAZIN STADTHAGEN 2 STADTMAGAZIN STADTHAGEN

  • Violinistin Carolin Widmann, in Mnchen geboren, studier-te in Kln, Boston und London und gastiert heute mit den groen Orchestern der Welt. Zeitgenssischer Musik ge-hrt ihrer groe Aufmerksamkeit. Widmann spielt auf einer Gio-vanni Battista Guadagnini Violine von 1782. Jrg Widmann, Klari-nettist, Komponist und Dirigent, gehrt zu den aufregendsten und vielseitigsten Musikern seiner Generation. Zahlreiche internatio-nal bedeutende Preise krnen sein musikalisches Schaffen. Oliver

    Triendl arbeitet solistisch ebenfalls mit zahlreichen renommierten Orchestern zusammen. 2006 grndete er das Internationale Kam-mermusikfestival Frstensaal Classix in Kempten im Allgu.

    Freitag, 16. Januar, 19.30 Uhr, spielen die Musiker im Kamin-saal des Schlosses Werke von Igor Fjodorowitsch Stravinsky, Ro-bert Schumann, Jrg Widmann und Bla Bartk.

    Eine Guadagnini im Spiel

  • Die Stadthger Postzusteller starten ihre Verteilertouren seit November nicht mehr an der Bahnhofstrae. Der Post-Zustell-sttzpunkt ist in das Gewerbegebiet Groes Klosterfeld an der Dlwaldstrae umgezogen. Hier hat der Investor ZSP Stadthagen GmbH & Co. fr die Deutsche Post AG ein neues eingeschossiges Sortier- und Verteilzentrum errichtet. Der neue Zustellsttzpunkt verfgt ber 1000 Quadratmeter Gebude- und 5000 Quadratmeter Grundstcksflche. Die Inve-stitionssumme beluft sich nach Angaben von ZSP auf 1,2 Millionen Euro.

    Die Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsfr-derung der Stadt beim Finden und Bebauen des Grundstcks habe bestens geklappt, lobte Peter Vosshage, Abteilungsleiter Zustellung Hannover der Post AG, als Brgermeister Oliver Thei den neuen Zustellsttzpunkt in Augenschein nahm. Thei wiederum freute sich, dass der Poststtzpunkt Stadthagen er-halten geblieben ist - und mit ihm 40 Arbeits-pltze.

    Der Wegzug des Sttzpunktes von der Bahn-hofstrae hatte logistische Grnde: Die Zahl

    der Paketsendungen steigt dank reger Online-Warenbestellungen vieler Brger stndig. Um-so problematischer wurde in Stadthagen das Sortieren der Sendungen auf mehreren Etagen: Im alten Postgebude an der Bahnhofstrae mussten Briefe und Pakete mit einem Lasten-aufzug ins Obergeschoss und zurck befrdert werden.

    Das neue angemietete Gebude verbessert die Sortiersituation erheblich. Weiter steigende

    Sendemengen wolle man so besser und schnel-ler bearbeiten, erklrte Post-AG-Pressespre-cher Jens-Uwe Hogardt. Aus dem Paketzen-trum Anderten und dem Briefzentrum Patten-sen erreichen jeden Morgen Postsendungen den Zustellsttzpunkt. In Rollbehltern und ber Hebebhnen gelangen die vorsortierten Pakete und Briefe in die Packhalle. Dort be-laden die Zusteller ihre Autos wie es fr ihre Tour sinnvoll ist, und auch die Briefe gelangen in die Endsortierung.

    Die Post kommt von der Dlwaldstrae

    Teamleiter Waldemar Mller (vordere Reihe von links), Peter Vosshage, Oliver Thei und Wirtschaftsfrderer Lars Masurek (rechts) freuen sich mit den Sttzpunktmitarbeitern ber das neue Gebude.

    4 STADTMAGAZIN STADTHAGEN 4 STADTMAGAZIN STADTHAGEN

    Gut informiert in und durch die Stadt

    Ob als Web-App oder gedruckte Ausgabe: Das kostenlose Service-An-gebot Stadthagen erleben

    bietet umfassende Insider- und Hinter-grundinformationen fr den Besuch in der Kreisstadt. Vor kurzem ist die Neuauflage von Stadthagen erleben erschienen.

    Sowohl in der online-Variante als auch im Buch stellen Stadthger Firmen ihre Wa-ren und Dienstleistungen vor. Vom Fri-seur ber den Einzelhndler bis hin zum Steuerberater sind hier zahlreiche Unter-nehmen mit ihren aktuellsten Angeboten zu finden. Mit Hilfe des Routenplaners wird in der App sogar der schnellste Weg zur entsprechenden Firma gezeigt.

    Darber hinaus beinhaltet Stadthagen erleben als gemeinsames Projekt der Stadtverwaltung und der Schaumburger

    Nachrichten allerlei Wissenswertes ber die schnsten Pltze und Sehenswrdigkeiten in Stadthagen und Umge-bung, wie zum Beispiel das Schloss oder den Stadtpark. Auch Betreuungs-einrichtungen fr Kinder und Jugendliche finden hier ihren Platz, ebenso aktuelle Veran-staltungen wie zum Beispiel der Weihnachtsmarkt. Komplettiert wird das Angebot durch einen Stadtplan, in dem smtliche ffentlichen Parkpltze markiert sind. Infos zum Buch und die App gibt es auf www.stadthagen-erleben.de.

    Das neue angemietete Gebude verbessert die Sortiersituation erheblich. Weiter steigende

    Tour sinnvoll ist, und auch die Briefe gelangen in die Endsortierung.

    Gut informiert in und durch die Stadt Gut informiert in und durch die Stadt Nachrichten allerlei Wissenswertes ber die schnsten Pltze und Sehenswrdigkeiten in Stadthagen und Umge-bung, wie zum Beispiel das Schloss oder den Stadtpark. Auch Betreuungs-einrichtungen fr Kinder und Jugendliche finden hier ihren Platz, ebenso aktuelle Veran-staltungen wie zum Beispiel der Weihnachtsmarkt. Komplettiert wird das Angebot durch einen Stadtplan, in dem smtliche ffentlichen Parkpltze markiert sind. Infos zum Buch und die

    www.stadthagen-

    Die SN-Mediaberater Timo Notte-brock und Claudia Watermann prsentieren Stadthagen erleben als App und gedruckt.

  • STADTHAGEN STADTMAGAZIN 5 STADTHAGEN STADTMAGAZIN 5

    Die Waffe des Pazi sten

    Max Uthoff prsentiert seine Sicht vieler Dinge, berichtet von der Wucht der Behauptung, von mr-derischen Geschften und gesellschaftlichem Inzest, von Drehzahlmessern, teuflischen Kreislufen und davon, dass Menschen, die in Schubladen denken, sich schon mal halb aufgerumt fhlen. Wie immer gilt dabei: Die Sprache ist die Waffe des Pazifisten!

    Max Uthoff kam bereits frh mit der Welt der Kleinkunst in Kontakt. Sein Vater Reiner Uthoff grndete 1965 das Mnchner Rational-theater, das der Sohn spter selbst leitete bis ihm zahlreiche externe Auftritte keine Zeit mehr dazu lieen. Der studierte Jurist tritt seit 2007 als Soloknstler auf und versucht seitdem, das kapitalistische System mit den Mitteln der Satire aus den Angeln zu heben. Von 2011 bis 2013 war er als Anstaltsan-walt regelmiger Gast der ZDF-Kabarett-Sendung Neues aus der Anstalt. Seit Februar 2014 prsentiert er gemeinsam mit Claus von Wagner als Gastgeber die Nachfolge-Sendung Die Anstalt.

    Mit seinem Programm Gegendarstel-lungen gastiert der Mnchner Kabarettist Max Uthoff am Freitag, 9. Januar, 20 Uhr im Stadthger Ratsgymnasium. Tickets zum Preis von 22 Euro gibt es in der Geschftsstelle der SN, Vornhger Strae 44, Telefon (05721) 809226.

    Max Uthoff gibt eine Gegendarstellung.

  • 6 STADTMAGAZIN STADTHAGEN 6 STADTMAGAZIN STADTHAGEN

    weil ich hier einen tollen Arbeitsplatz bei der evangelischen Martini Gemeinde als Friedhofsmeister habe.

    Die schnste Stelle in der Stadt ist fr mich...die St. Martini Kirche, aber auch die St.Joseph Kirche. Dort gehe ich gerne hin, da ich katholisch bin.

    Am meisten freue ich mich jedes Jahr auf... den Jahreswechsel im Familienkreis. Mein Vater ist 87 Jahre alt und freut sich, wenn ich dabei bin.

    Besonders gern bin ich... mit dem Fahrrad in der Natur unterwegs.

    Als Naherholungsgebiet in der Umgebung nutze ich gern... das Steinhuder Meer, weil ich es sehr schn dort finde. Da ich noch nicht lange in Stadthagen wohne, muss ich allerdings noch einiges erkunden.

    Ich lebe gern in Stadthagen...

    Gerd Giesendorf (45)

    Die Welt kann ich auch morgen retten

    Die Mnchener Kabarettistin Luise Kinseher ist seit 1998 auf deutschen Bhnen unterwegs. Ihr Auf-trag: Die Lachmuskeln der Besucher ihres Pro-gramms Ruhe bewahren! mit Geschichten zu strapazieren, die das Leben schreibt. Am 21. Mrz knnen sich die Besu-cher der Alten Polizei ab 19 Uhr davon berzeugen.

    Kinsehers To-do-Liste fr diesen Abend: Publikum unterhal-ten, saumig lustig sein, Klimawandel aufhalten, Mama an-rufen, Klopapier kaufen, frs Alter vorsorgen! Und das alles: SOFORT! Da hilft nur eins: Ruhe bewahren! Durchatmen! Prioritten setzen! Klopapier kaufen wird gestrichen, es ist eh` schon nach Ladenschluss. Ruhe bewahren! Aussitzen! Abtropfen lassen!

    Die Zeit luft davon, der Vorhang hebt sich schon. Als Erstes: Publikum unterhalten! Die Welt wird morgen gerettet, Mama ruf' ich in der Pause an, und alt werde ich auch ohne Vorsorge! Doch Kinsehers Bhnenfiguren machen ihr einen doppelten Strich durch die heilige To-do-Liste und denken gar nicht da-ran, sich einfach so abarbeiten zu lassen.Luise Kinseher emp ehlt:

    Ruhe bewahren!

  • Neulich hrte der Kabarettist Matthias Egersdrfer jemanden sagen: Das ist ja unmglich vom ganzen Ding her. Egers-drfer war fasziniert von dieser Aussage. Er lief schnell nach Hause und sagte zu seiner Frau: Ich liebe dich vom ganzen Ding her.

    Die Frau runzelte ihre Stirn und kurz darauf lchel-te sie. Dann klingelte das Telefon. Egersdrfer hob den Hrer ab. Jemand fragte: Wie soll denn dein neues Programm heien? Er berlegte nur kurz und sagte: Vom Ding her.

    In diesem Programm wird Egersdrfer meist im Stehen unmgliche Geschichten erzhlen. Es ist gut mglich, dass in den Geschichten auch spre-chende Singvgel vorkommen und drei Gerst-bauer. Das Publikum darf gerne lachen, wenn es mchte. Aber es sollte nicht erschrecken, wenn Egersdrfer keine gute Laune hat. Das kommt gelegentlich einmal vor. Trotzdem kann es vom ganzen Ding her vielleicht lustig werden.

    Am Freitag, den 27. Februar, um 20 Uhr kann man Matthias Egersdrfers Programm Vom Ding her in der Alten Polizei in Stadthagen besuchen.

    Ihre Themenpalette ist schier unerschpflich ob NSA-Skandal, Ukraine-Krise oder Fuball-WM, Ebola in Westafrika, Putin in Russland, RWE in Deutschland oder IS im Irak. Am Sonna-bend, 17. Januar besucht die Politikkabarettistin Anny Hart-mann Stadthagen. Um 20 Uhr sagt sie in der Alten Polizei in einem witzigen Jahresrckblick grozgig: Schwamm drber. Witzig, charmant und intelligent bereitet Anny Hartmann die Ereignisse 2014 auf.

    Volker Pispers sagt ber Anny Hartmann: Sie hat verstanden, dass man, um Unterhaltung zu machen, nicht nur Humor braucht, sondern vor allem eine Haltung. Auerdem besitzt sie als Diplom-volkswirtin auch noch Hirn. Sie vereint in Ihrer Person also die drei groen H des Kabaretts: Haltung, Humor, Hirn. Das sollten Sie sich angucken.

    Son Ding

    Schwamm drber

    STADTHAGEN STADTMAGAZIN 7 STADTHAGEN STADTMAGAZIN 7

    Matthias Egersdrfer erzhlt zumeist im Stehen unmgliche Geschichten.

    Anny Hartmann gibt einen Rckblick auf das Jahre 2014.

  • Ein Wohnhaus war sie und zu Hause ist sie wieder: Die Timme-Villa. Wo einst die Stadthger Unternehmerfamilie Timme residierte, ist eine Seniorenwohngemeinschaft eingerichtet fr Menschen, die auch mit fortgeschrittenen Jahren nicht auf ge-hobene Ansprche verzichten wollen, sagt Bauherr Kay Steding. Das Rintelner Bauunternehmen Steding hat die Villa renoviert und betreibt die Seniorenwohnanlage.

    Das denkmalgeschtzte Haus liegt an der Vornhger Strae direkt im Wallgarten. Alle Rumlichkeiten sind nach dem neuesten Stand der Technik saniert, barrierefrei und mit einem groen Fahrstuhl zu erreichen. Das Konzept einer Senioren-WG in einer Villa zu verwirk-lichen, sieht Steding als attraktive Alternative zum Pflegeheim. In der Villa soll selbstbestimmtes Wohnen im Alter ermglicht werden auch bei erhhtem Pflegebedarf.

    Geschaffen wurden in dem gerumigen historischen Haus kleine berschaubare Wohneinheiten, die eine vertraute At-mosphre ermglichen. Ergnzt sind die Einheiten durch gemtliche Wohnzim-mer, eine gemeinsame Kche und ei-nen Wintergarten zum Entspannen und Wohlfhlen.

    Das kalifornisch-kanadische Calidore String Quar-tet, das erst wenige Jahre zusammen spielt, wird als Wunder des vereinigten musikalischen Ge-dankens gefeiert und hat mit seinen ebenso selbstbe-wussten wie auch geschliffenen und mitreienden Auf-fhrungen bereits die gesamte internationale Musikwelt beeindruckt.

    2010 grndete sich das Quartett in Los Angeles und heimste alsbald erste Preise bei bedeutenden amerika-nischen Streichquartettwettbewerben ein. 2012 erreich-ten die Musiker den 2. Preis beim Hamburger Kammermu-sikwettbewerb und den 3. Preis beim ARD-Musikwett-bewerb.

    Auf dem Programm im Kaminsaal des Schlosses stehen am Freitag, 20. Februar, um 18 Uhr das Quartett in C-Dur K. 465 Dissonance von Wolfgang Amadeus Mozart, Te-nebrae von Osvaldo Golijov und Franz Schuberts Quartett in d-Moll, D. 810, Tod und Mdchen. Es musizieren Jef-frey Myers (Violine), Ryan Meehan (Violine), und Jeremy Berry (Viola) und Estelle Choi (Violoncello).

    Die Timme-Villa ist bezugsfertig

    Calidore String Quartet

    8 STADTMAGAZIN STADTHAGEN 8 STADTMAGAZIN STADTHAGEN

    Die Sanierung der Timme-Villa ist fr selbstbestimmtes und betreutes Wohnen im Alter konzipiert.

    Das Calidore String Quartett konnte nach Stadthagen verpflichtet werden.

  • STADTHAGEN STADTMAGAZIN 9

    Wo sich feine Her-renhemden und Schuhe prsentie-ren, kochten frher die Kartof-feln. Andreas Riehl und Ehefrau Weiwei Lin-Riehl haben ihr Braut- und Abendmodenge-schft an der Niedernstrae 49 um eine zweite Etage erweitert.

    Ebenso hat der Umbau des dritten Geschosses begonnen, und die historische Fassade des Fachwerkhauses aus dem 17. Jahrhundert wird restauriert. Die umfassenden Ausbau- und Restaurierungsarbeiten sind mit 300.000 Euro veranschlagt ein groe Investition fr die jungen Geschftsinhaber und Hauseigentmer. Nachdem Riehls 2006 die untere Etage

    fr ihr Unternehmen gemietet hatten, erwarben sie 2012 das Haus, um ihr aufstrebendes Geschft zu erweitern. Begon-nen hatte alles im Kleinen mit einem 40 Quadratmeter groen Laden in der Rathauspassage. Zuvor wurde in Privatrumen entworfen, genht und ver-kauft. Die Brute standen im Schlafzimmer, erinnert sich Andreas Riehl.

    Jetzt verfgt das Braut- und Abendmodengeschft ber 600 Quadratmeter Verkaufsflche. Es sei nicht leicht gewesen, in der Innenstadt annhernd groe Rumlichkeiten zu fin-den, erklrte Riehl. Die ge-werbliche Nutzung der oberen Etagen musste Riehl beim Bau-amt beantragen. Steine seien ihm nicht in den Weg gelegt worden. Allerdings: Wnsche und Sicherheitsauflagen in Ein-klang zu bringen, habe viele Gesprche gekostet.

    Die Auenansicht des Hauses Nummer 49 zur Niedernstrae lsst das Gesamtvolumen des alten Hauses kaum vermuten. Es erstreckt sich jedoch etwa 30 Meter nach Westen bis zum neuen Rathaus.

    Durchweg sind die neuen Ge-schftsrume hell und schlicht gestaltet. Dem Raumkonzept, in dem elegante Mode wirken soll, wurde das Fachwerk unter-geordnet, Decken- und vertika-le, tragende Balken nicht etwa freigelegt. Riehl: Das war mir zu rustikal. Vielmehr wurden die Balken mit Rigips umman-telt und alle Decken und Wand-flchen wei gestrichen. Es soll hell und modern sein im Ge-gensatz zur historischen Fassa-de. Durch diese soll der Kunde eintreten und sich unvermutet in einer anderen Welt wieder-finden.

    Fr Andreas Riehl ist sein groes Um- und Ausbauprojekt ein Bekenntnis zu Stadthagen und eine Investition auf lange Sicht. Zuknftigen Heiratsas-piranten kommt dies in punc-to schicker Garderobe zugute und den stdtischen Wirt-schaftsfrderer Lars Masurek freut es, wenn der heimische Handel Initiative zeigt.

    Der heimische Handel zeigt InitiativeLin-Riehl: Braut und Abendmoden auf zwei Etagen

    Andreas Riehl bekennt sich mit seinem Umbau- und Sanierungs-projekt zu Stadthagen.

    Im weien und schlichten Ambiente: Im zweiten Geschoss prsentiert sich unter anderem Mode fr Herren.

  • Anlsslich des Internationalen Frauentages steht in Stadtha-gen am Sonnabend, 7. Mrz, von 10 bis 13 Uhr rund um den Wochenmarktbrunnen auf dem Marktplatz das Thema Frau im Fokus.

    Der Arbeitskreis fr Mdchenarbeit des Landkreises Schaumburg mchte an die Entstehung des Internationalen Frauentages erinnern und vor Augen fhren, dass der Tag auch in seiner ber 100-jhrigen Geschichte nichts an Bedeutung verloren hat.

    Zwar haben sich die zu beleuchtenden Themen gendert, freie Be-rufswahl und das Wahlrecht fr Frauen sind hierzulande mittlerweile eine Selbstverstndlichkeit. Dafr haben andere Themen wie bei-spielsweise gleicher Lohn fr gleiche Arbeit mit Blick auf die Berufs-welt eine elementare Bedeutung. Um diese Thematik zu visualisie-ren, bietet der Arbeitskreis fr Mdchenarbeit einen interaktiven Par-cours auf dem Marktplatz an, der zum Nachdenken anregen soll. Die bergeordneten Themenpunkte bei der Erarbeitung des Parcours wa-ren Geschichte und Entwicklung sowie Lohn, Gehlter und Berufe, Erziehung, Partnerschaft, auerdem Verhtung und Familienplanung.

    Bereits zum vierten Mal blhen zum Frhlingsanfang in Stadthagen wie-der die Blumen auf. Die Arbeitsgemein-schaft Stadthagen blht auf, beste-hend aus Stadtmarketingverein Stadt-hagen, Gartenbauverein, Verkehrs-verein und Stadt Stadthagen, hat die 120 Blumenkbel, die blicherweise in der Innenstadt positioniert sind,

    zwecks Verschnerung und Instand-haltung von Mitarbeitern des Bauhofs

    zu Beginn des Winters einsammeln lassen. Auf dem Bauhofgelnde be-kommen die drei Jahre alten Kbel nun erstmalig einen neuen Anstrich, damit sie im Frhjahr das Stadtbild wieder ver-

    schnern. Mit Hilfe von Geld- und Blu-menspenden sowie der Untersttzung vom Pflanzenhof Stadthagen, der Grt-nerei Roy, der Landgrtnerei Lehnert aus Meerbeck und dem Hagebaumarkt Stadthagen, werden alle Kbel im Mrz neu bepflanzt und zum Frhlingsanfang wieder in Stadthagen aufgestellt. 120 Kbel wollen erst einmal bepflanzt sein, aber dabei waren uns die Schler des Wilhelm Busch Gymnasiums stets eine groe Hilfe, berichtet Dieter Kellermei-er, Vorsitzender des Gartenbauvereins und langjhriger Kreisgrtnermeister beim Landkreis.

    120 Blumenkbel verschnern die Stadt

    Stadtjugendpfl egerin Eva Beck und Iris Burkhardt-Pawlik, Koordinatorin der Jugendpfl ege des Landkreises Schaumburg, laden ein zum interakti-ven Parcours auf dem Marktplatz.

    10 STADTMAGAZIN STADTHAGEN 10 STADTMAGAZIN STADTHAGEN

    Frauen-Parcours am WomaBru

    Bder die Blumen auf. Die Arbeitsgemein-

    zu Beginn des Winters einsammeln lassen. Auf dem Bauhofgelnde be-kommen die drei Jahre alten Kbel nun erstmalig einen neuen Anstrich, damit sie im Frhjahr das Stadtbild wieder ver-

  • Mit einem Gastspiel unter anderem in Stadthagen wird das Berli-ner Ensemble das Max und Moritz-Jubilumsjahr erffnen. Das Stck trgt den Titel Helene, Max & Co. Die Revue lsst die bekanntesten Busch-Figuren wie die fromme Helene, den Onkel Fritz und natrlich Max & Moritz und andere lebendig werden und bietet einen am-santen aber auch nachdenklichen, skurrilen Querschnitt durch die berhm-testen Geschichten Wilhelm Buschs.

    Das Berliner Ensemble, 1949 von Bertolt Brecht und Helene Weigel gegrn-det, gehrt zu den bedeutendsten Bhnen Deutschlands. Regisseure wie Heiner Mller, George Tabori und Schauspielerinnen und Schauspieler wie Angelica Domrse, Gisela May, Katharina Thalbach, Ernst Busch, Klaus Ma-ria Brandauer, Ulrich Nthen und viele andere mehr lieen das Haus zu ei-ner der wichtigsten Bhnen im deutschsprachigen Raum werden.

    Termin: Sonnabend, 10. Januar 2015 ab 19.30 Uhr im Ratsgymnasium Stadthagen, Bschingstrae 37, 31655 Stadthagen. Eintritt: 25 . Tickets sind bei der Sparkasse Schaumburg unter der Telefonnummer (05751) 402 222 oder im Internet unter www.150-jahre-max-und-moritz.de erhltlich.

    Helene, Max & Co:

    Eine Wilhelm-Busch-Revue

  • Lars Masurek

    Wirtschaftsfrderer in Stadthagen:

    Ich untersttze diese Initiative unserer Tages - zeitungen, weil der Stadt-hger Einzelhandel ein tolles Angebot vorhlt, ausgezeichneten Kundenservice und innovative Ge-schftsideen ent-wickelt. Wir ha-ben es als Kunden mit in der Hand, dass dies so bleibt und sollten bedenken: Von den Beschftigungs-effekten und Gewinnen der Onlinehandelskonzerne haben wir in Schaumburg nichts.

    Bettina Remmert

    Wirtschaftsfrderin in Bckeburg:

    Ich begre die Aktion aus Sicht der Wirt-schaftsfrderung und finde es wichtig,dass ge-rade in den kleineren Stdten die An-gebotsvielfalt erhalten bleibt. Ich kaufe auch selbst mglichst vor Ort ein, weil ich die Beratung von Mensch zu Mensch und das persnliche Gesprch sehr schtze. Wenn mglichst viele Kunden diese Aktion untersttzen, kann das ma-geblich dazu beitragen, die sehr gute Einzelhandelsstruktur in Bckeburg zu strken.

    Zum 40. Geburtstag die Johannes-Passion

    Der Einzelhandel vor allem in den Innenstdten steht sptestens seit Beginn des online-Zeitalters vor vllig neuen Herausforderungen. On-line-Handel und groe Outlet-Center in der Peripherie fhren zur Verdung der Innenstdte und weniger Besuchern und Kunden. Noch stellt sich die Situation fr den stationren Handel in Schaumburgs Mittel- und Grundzentren nicht drama-tisch dar, doch erste Anzeichen fr das Sterben der Innenstdte sind erkennbar.

    Je weniger Kundschaft letztendlich in den Stdten zu finden ist, umso mehr verlieren diese an Lebensqualitt. Die be-sonderen Herausforderungen fr den sta-tionren Handel beleuchten die Schaum-burger Tageszeitungen nun mit der Kam-pagne Kauf Hier. Regelmig berichten sie deshalb ber die aktuelle Situation in der Schaumburger Handelswelt, wer sich erfolgreich gegen diesen Trend wehrt und welche Zukunftsperspektiven es fr die Hndler gibt. Damit soll der heimische Einzelhandel gefrdert werden, sodass er weiterhin ein wichtiger wirtschaftlicher Akteur bleiben kann. Die Berichte sind in den Tageszeitungen jeweils mit dem ent-sprechenden Signet gekennzeichnet.

    KAUF

    H I E R

    KAUF

    H I E R

    KAUF

    H I E R

    zeitungen, weil der Stadt-hger Einzelhandel ein tolles Angebot vorhlt, ausgezeichneten

    dass dies so bleibt und sollten bedenken: Von den Beschftigungs-effekten und Gewinnen der Onlinehandelskonzerne haben wir in Schaumburg

    schaftsfrderung und finde es wichtig,dass ge-rade in den kleineren Stdten die An-gebotsvielfalt erhalten bleibt. Ich kaufe auch selbst mglichst vor Ort ein, weil ich die Beratung von Mensch zu Mensch und das persnliche Gesprch sehr schtze. Wenn mglichst viele Kunden diese Aktion untersttzen, kann das ma-geblich dazu beitragen, die sehr gute Einzelhandelsstruktur in Bckeburg zu strken.

    Kundenservice und innovative Ge-schftsideen ent-wickelt. Wir ha-ben es als Kunden mit in der Hand, dass dies so bleibt und sollten bedenken: Von den Beschftigungs-effekten und Gewinnen der Onlinehandelskonzerne haben wir in Schaumburg nichts.

    Volksbank Hameln-Stadthagen

    Volksbank in Schaumburg

    Eine Initiative von:

    Engagement fr den Handel vor Ort

    12 STADTMAGAZIN STADTHAGEN 12 STADTMAGAZIN STADTHAGEN

  • Kulturverein: Saisonabschluss mit Francesco Piemontesi

    Er wird beworben als junger Pia-nist mit echtem Talent, einem natrlichen Auftreten und wun-dervoller Technik. Die Rede ist von Francesco Piemontesi. Dieser ga-stiert am Sonntag, 1. Mrz um 18 Uhr im Kaminsaal.

    Piemontesi wurde 1983 in Locarno geboren. Durch Auszeichnungen bei renommierten Klavierwettbe-werben wie dem Concours Reine Elisabeth in Brssel wurde er schnell international bekannt und in die be-deutenden Konzerthuser der Welt eingeladen: Wiener Musikverein, Carnegie Hall in New York, Suntory Hall in Tokyo und die Berliner Phil-harmonie sind nur einige Beispiele.

    Er ist auerdem ein gern gesehener Gast bei internationalen Festivals wie dem Lucerne Festival, dem Kla-vierfestival Ruhr oder dem Rheingau Musik Festival.

    Auf dem Programm im Kaminsaal stehen Sonaten von Domenico Scar-latti, Lieder ohne Worte von Felix Mendelssohn-Bartholdy, die Sona-te op. 110 von Ludwig van Beetho-ven und die Kreisleriana von Robert Schumann. Karten gibt es fr 20 Euro, ermigt zehn Euro beim Kul-turverein. Im Anschluss ldt der Kul-turverein Stadthagen aus Anlass des Saisonabschlusses zu einem kleinen geselligen Empfang ein.

    Die Johannes-Passion ist neben der Matthus-Passion die ein-zige vollstndig erhaltene authen-tische Passion von Johann Sebastian Bach. Am Sonntag, 29. Mrz, um 17 Uhr erklingt das Werk in der St. Martini-Kirche. Es singt das Vokalen-semble Stadthagen unter der Leitung von Christian Richter, begleitet vom Orchester L` arco Hannover. Als So-listen treten auf: Claudia Reinhard

    (Sopran), Sophia Maeno (Alt), Manuel Knig (Tenor), Ekkehard Abele (Bass) und Joachim Hchbauer (Bass).

    Fr das Vokalensemble ist die Auffh-rung ein Jubilumskonzert. Die hoch-klassige Sngergruppe besteht seit 40 Jahren. Das Vokalensemble Stadtha-gen wurde 1975 von Gerald A. Manig, dem damaligen und langjhrigen Kan-tor an St. Martini, gegrndet und hat

    sich seither entwickelt und verndert. Fr groe Projekte schliet es sich mit anderen Chren zusammen. Auch stehen spannende Projekte wie ein Chortheater auf dem Programm. Bei alledem steht die Freude am gemein-samen, engagierten Singen im Vor-dergrund. Das Vokalensemble zhlt derzeit 20 Mitglieder und freut sich ber weitere erfahrene Sngerinnen und Snger.

    Zum 40. Geburtstag die Johannes-Passion

    STADTHAGEN STADTMAGAZIN 13 STADTHAGEN STADTMAGAZIN 13

  • Stadtverwaltung

    Stadthagen

    VerwaltungsgebudeRathauspassage 131655 StadthagenTel.: 05721 / 782-0E-Mail: [email protected] der VerwaltungMo. Fr. 8 12.30 Uhrund nach VereinbarungEinwohnermeldeamtzustzlich Do. durchgehend bis 18.30 UhrStandesamtzustzlich Do. 16 18 UhrGleichstellungs-beauftragteMo. Fr. 8.30 12.30 Uhrund nach Vereinbarung

    Tourist-Information /

    I- Punkt

    Am Markt 131655 StadthagenTel.: 05721 / 925065E-Mail: [email protected] Mrz bis 31. OktoberMo. , Di. , Do. , Fr. 9 17 UhrMi 9 13 UhrSa 10 13 Uhr1. November bis 29. FebruarMo., Di., Mi., Do., Fr. 9 13 UhrSa 10 13 Uhr

    Museum Amtspforte

    Obernstrae 32 a31655 StadthagenTel.: 05721 924900E-Mail: [email protected] geschlossenDi. Fr. 10 12 Uhr 15 17 UhrSa. u. So. 15 17 Uhr

    Kirche/Mausoleum

    St. Martini KircheAm Kirchhof 331655 StadthagenTel.: 05721 - 780711E-Mail: [email protected]

    ffnungszeiten1. November 31. MrzMo geschlossenDi. Fr. 13 17 UhrSa. 10 14 UhrSo. 13 17 Uhr

    1. April 31. OktoberMo geschlossenDi. Fr. 10 17 UhrSa. 10 14 UhrSo. 13 17 Uhr

    Stadtbcherei

    Obernstrae 4431655 StadthagenTel.: 05721 / 928170E-Mail: [email protected] geschlossenDi. 8.30 18 UhrMi. 8.30 12.30 UhrDo. 8.30 19 UhrFr. 8.30 17 UhrSa 9.30 12.30 Uhr

    Tropicana

    Jahnstr. 231655 StadthagenTel.: 05721 9738-0E-Mail: [email protected] 13 22 UhrDi., Do. 6.30 22 Uhr Mi., Fr. 8 22 Uhr Sa., So. 9 22 Uhr

    Familienzentrum

    Bahnhofstr. 2731655 StadthagenTel.: 05721 8901011E-Mail: [email protected] Fr. 9 12 Uhr

    Wiederkehrende

    Veranstaltungen

    1. Samstag im Monat | 8 bis 16 UhrFlohmarkt auf dem Festplatz und in der Festhalle

    1. Samstag im Monat | 11 UhrMusik zur Marktzeit in der St. Martini Kirche

    Jeden Dienstag, Donnerstag und Samstag | 8 bis 13 UhrWochenmarkt auf dem Marktplatz

    Gstefhrungen

    Nachtwchterrundgang 1. Oktober bis 31. Mrzjeden 2. Freitag im Monat um19 Uhr

    Fhrung durch unsere historische Altstadt1. April bis 31. Oktober,jeden 3. Sonntag im Monat um 14 Uhr

    Ganzjhrig:zahlreiche Themenfhrungen fr Gruppen gern auf Anfrage

    >alte polizei>>

    Fort

    setz

    ung

    auf S

    eite

    18

    STADTHAGEN | BCKEBURG STADTMAGAZIN 15 STADTHAGEN | BCKEBURG STADTMAGAZIN 15

  • Ach, was muss man oft von bsen Kindern hren oder lesen.150 Jahre Max & Moritz: Bckeburg und Stadthagen laden ein zu Veranstaltungen rund um das Jubilum

    Ach, was muss man oft von bsen Kindern hren oder lesen! Wie zum Beispiel hier von diesen, welche Max und Moritz hieen. Diese Einleitung zur Bilderge-schichte Max & Moritz des berhmten Wiedensahler Dich-ters und Zeichners Wilhelm Busch haben Millionen Menschen gelesen und natrlich die folgenden sieben Streiche der Laus-buben.

    Die gezeichnete Bubengeschichte, erschienen 1865 und ent-standen in Wiedensahl, erreichte schon zu Buschs Lebzeiten 56 Auflagen! Dabei blitzte die Bildergeschichte beim ersten Verleger, dem Busch sie anbot, ab. Der zweite, Caspar Braun, griff zu und machte das Geschft seines Lebens.

    Weltweit wurde Max & Moritz seither in 300 Sprachen und Dialekte bersetzt, und die Bildergeschichte gilt heute als Vor-reiter des modernen Comics.

    Einen bunten Veranstaltungsbogen, der unter anderem zeigt, wie viele Knstler und Kunstrichtungen Max & Moritz ad-aptiert haben, bieten die Stdte Bckeburg und Stadthagen im kommenden Jahr.

    Darber hinaus gibt es in weiteren Schaumburger Or-ten Veranstaltungen zum 150-jhrigen Jubilum. Alle sind verzeichnet in einem Programmheft, herausgegeben von der Schaumburger Landschaft, oder einzusehen auf www.150-jahre-max-und-moritz.de

    Sonnabend, 20. Juni, 14 Uhr Max & Moritz ein gemeinsames Sommerfest

    Der Kindergarten der Parittischen Le-benshilfe Bodelschwinghstrae und das Haus des Kindes laden in das Haus des Kindes, Bahnhofstr. 13, in Bckeburg ein.

    8. Mrz bis 10. MaiBse Kinder

    Anhand von Bchern, Spielen, Plakaten, Filmen, Werbung und Gebrauchsge-genstnden zeigt die Ausstellung in der Stadtbcherei Bckeburg den Einbruch

    von Max & Moritz und Kon-sorten in die moralische Welt der Erwachsenen. Die Ausstellung wird Sonntag, 8. Mrz, um 16 Uhr erffnet.

    Sonntag, 22. Mrz, 18 Uhr Wilhelm Busch in Szene gesetzt

    Der bekannte Fernsehjournalist und Moderator Peter von Sassen widmet Wilhelm Busch im Jagd-schloss Baum einen audiovisuellen Themenabend mit Bildern, Do-kumenten, Stimme und Musik.

    Mittwoch, 3. Juni, 19 UhrMit Max & Moritz hinterm Busch ein malerisches Musiktheater

    Eine junge deutsch-polnische Schauspieltruppe n-hert sich im Saal des Rathauses anhand des Lebens von Wilhelm Busch der Identitt und den Lebens-entwrfen eines Jugendlichen und seines Erwach-senwerdens im 19. Jahrhundert.

    14. September bis 20. DezemberStreich auf Streich 150 Jahre Max & Moritz

    Die Ausstellung, konzipiert fr das Wilhelm Busch-Deutsches Museum fr Karikatur und Zeichen-kunst, kommt in das Bckeburger Museum, Lange

    B C K E B U R G

    hnlichkeiten vorhanden? Zwischen den beiden Buben-paaren links von Wilhelm Busch gezeichnet, rechts vom Comic-Zeichner Ralf Knig liegen 150 Jahre.

  • BCKEBURG | STADTHAGEN STADTMAGAZIN 17

    Ach, was muss man oft von bsen Kindern hren oder lesen.150 Jahre Max & Moritz: Bckeburg und Stadthagen laden ein zu Veranstaltungen rund um das Jubilum

    S TA D T H A G E NDonnerstag, 12. Februar, 19.30 Uhr

    Wilhelm Busch Nachdenkliches zur familiren Herkunft und seinem Selbstverstndnis

    Ernst Kamperman, der Urgroneffe Wilhelm Buschs, ehemaliger Geistiger Vizeprsident des Landeskirchenamtes Hannover, nimmt Stellung zum Leben der Familie Busch. Kampermann spricht in der Stadtbcherei Stadthagen, Obern-strae 44.

    Sonntag, 25. Januar, 17 Uhr

    Das Huub Dutch Duo prsen-tiert: Max und Moritz got the Blues

    Huub Dutch und Chris Oettinger haben die Lausbubenstreiche fabelhaft vertont und in Swing verpackt. Dies ist in der Alten Polizei zu hren.

    Sonnabend, 10. Januar, 19.30 Uhr

    Helene, Max & Co. Eine Wilhelm-Busch-Revue

    Das Berliner Ensemble, 1949 von Bertolt Brecht und Helene Weigel gegrndet, gastiert im Ratsgymnasium zur Ein-stimmung auf das Max & Moritz- Jubi-lumsjahr.

    Februar bis Juli

    Max & Moritz erobern die Schaum-burger Kindergrten

    Auf das ganze Jahr 2015 verteilt finden in mehreren Stadthger Kindergrten Akti-onen statt: ffentlich ist das groe Max & Moritz Sommerfest im Naturkinder-garten Am Ruberwald in Wendthagen.

    Freitag, 24. April, 19 Uhr

    Finale des Rap-Wettbewerbs 8 Mile vs. Schaumburg

    Am Workshop und Wettbewerb betei-ligen sich sechs Schaumburger Schulen. Ratskellersaal, Am Markt 1.

    21. April bis 2. Juni

    Verflixt & zugenht!

    Schaumburger Grundschler der vierten Klas-sen stellen in der Volkshochschule Stadthagen, Jahnstr.

    21 a, selbst genhte Figuren aus Max & Moritz vor.

    Dienstag, 2. Juni, 19 Uhr

    Mit Max & Moritz hinterm Busch ein malerisches Musiktheater

    Eine junge deutsch-polnische Schauspiel-truppe nhert sich im Ratsgymnasium an-hand des Lebens von Wilhelm Busch der Identitt und den Lebensentwrfen eines Jugendlichen und seines Erwachsenwer-dens im 19. Jahrhundert.

    Donnerstag, 9. Juli, 19 Uhr und Donnerstag, 3. September, 19 Uhr

    Schattenabenteuer

    Die Arbeit Wilhelm Buschs inspirierte unter anderem den Trickfilm. An zwei Abenden wird in der Zehntscheune (Obernstrae 33d) die Filmemacherin Charlotte Reiniger (1899-1981) und ihre Kunst vorgestellt.

    Sonnabend, 20. Juni, 16 Uhr

    Max und Moritz ein Musical in sieben Streichen

    Die Kreisjugendmusikschule Schaumburg bringt das Musiktheater zusammen mit den Schaumburger Mrchensngern im Ratsgymnasium auf die Bhne.

    Donnerstag, 17. Sept., 19.30 Uhr

    Verleihung des Wilhelm-Busch-Preises

    Die Auszeichnung, unter anderem gestif-tet von der Schaumburger Landschaft und verliehen im Ratskeller, wrdigt Knstler, die im Geiste Wilhelm Buschs in ihrem Werk satirische und humoristische Vers-dichtung kongenial mit groem zeichne-rischem Knnen verbinden.

    Montag, 2. November, 19 Uhr

    Wer einsam ist, der hat es gut...

    Der Bckeburger Literat Frank Suchland erzhlt im Kulturzentrum Alte Polizei aus dem spannenden Leben von Wil-helm Busch und liest eine Auswahl der schnsten Gedichte des weltbekannten Poeten. Stephan Winkelhake begleitet am Klavier.

    Freitag, 4. Dezember, 19 Uhr

    Poetry Slam ein Dichterwettstreit im Schaumburger Land

    In den Oberstufen Schaumburger Schulen werden die Schler in Workshops an das Prinzip Poetry Slam herangefhrt, setzen sich mit Busch-Texten auseinander und entwickeln eigene Ideen. Jede Schule entsendet zwei Schler in den Abschluss-wettbewerb in der Alten Polizei.

    Strae 22. Zu sehen sind originale Zeichnungen bekannter Comic-Knstler der Vergangenheit und Gegenwart.

    Sonnabend, 5. Juni, 19 UhrMax und Moritz ein Musical in sieben Streichen

    Die Kreisjugendmusikschule Schaumburg bringt das Musikthea-ter zusammen mit den Schaumbur-ger Mrchensngern im Rathaus-saal auf die Bhne.

    hnlichkeiten vorhanden? Zwischen den beiden Buben-paaren links von Wilhelm Busch gezeichnet, rechts vom Comic-Zeichner Ralf Knig liegen 150 Jahre.

  • Sonntag, 15. Februar

    17.00 Halcyon DaysNiederschsisches Staatsarchiv, Bckeburg

    Freitag, 20. Februar

    18.00 Yvonne, die Burgunderprinzessin

    Von Witold Gombrowicz, Schloss Bckeburg

    19.00 Calidore String QuartetJeffrey Myers (Violine), Ryan Meehan (Violine), Jeremy Berry (Viola), Estelle Choi (Violoncello), Schloss, Stadthagen

    19.00 Carsten Langner

    Liedermacher & Gitarren-poet, Poetische Momente II, Ehemalige Landfrauenschule, Bckeburg

    Sonnabend, 21. Februar

    18.00 Yvonne, die Burgunderprinzessin

    Von Witold Gombrowicz, Schloss Bckeburg

    Sonntag, 22. Februar

    17.00 VokalkonzertPetersburger Harmonie, St. Martini Kirche Stadthagen

    16.00 Jubilumskonzert: 20 Jahre Bsching Street Big Band am RGS

    15. Schaumburger Big Band Meeting, Ratsgymnasium, Stadthagen

    Donnerstag, 26. Februar

    19.00 Er verging wie der Rauch

    Literarische Collage ber den 1. Weltkrieg von Reiner Ml-ler, Rathaussaal, Bckeburg

    Freitag, 27. Februar

    20.00 Matthias EgersdrferRuhe bewahren !, Alte Polizei, Stadthagen

    MrzSonntag, 1. Mrz

    17.00 Christoph Soldan TrioSlawische Melancholie und Tango Nuevo, Nieder-schsisches Staatsarchiv, Bckeburg

    18.00 Klavierabend mit Francesco Piemontesi

    Schloss, Stadthagen

    Donnerstag, 5. Mrz

    19.30 The International Magic Tenors

    Best of pop Rock Classic, Festhalle Stadthagen

    20.00 WaeM Slam Stadtha- gen: Worte aus erstem Mund

    Moderation: Klaus Urban, >alte polizei