of 22/22
Susan Blum Autoimmunerkrankungen erfolgreich behandeln Leseprobe Autoimmunerkrankungen erfolgreich behandeln von Susan Blum Herausgeber: VAK Verlag http://www.narayana-verlag.de/b17974 Im Narayana Webshop finden Sie alle deutschen und englischen Bücher zu Homöopathie, Alternativmedizin und gesunder Lebensweise. Das Kopieren der Leseproben ist nicht gestattet. Narayana Verlag GmbH, Blumenplatz 2, D-79400 Kandern Tel. +49 7626 9749 700 Email [email protected] http://www.narayana-verlag.de

Susan Blum Autoimmunerkrankungen erfolgreich behandeln · Susan Blum. Autoimmunerkrankungen erfolgreich behandeln. 400 Seiten, kart. erschienen 2014. Mehr Bücher zu Homöopathie,

  • View
    226

  • Download
    1

Embed Size (px)

Text of Susan Blum Autoimmunerkrankungen erfolgreich behandeln · Susan Blum. Autoimmunerkrankungen...

  • Susan BlumAutoimmunerkrankungen erfolgreich behandeln

    LeseprobeAutoimmunerkrankungen erfolgreich behandeln

    von Susan BlumHerausgeber: VAK Verlag

    http://www.narayana-verlag.de/b17974

    Im Narayana Webshop finden Sie alle deutschen und englischen Bcher zu Homopathie,Alternativmedizin und gesunder Lebensweise.

    Das Kopieren der Leseproben ist nicht gestattet.Narayana Verlag GmbH, Blumenplatz 2, D-79400 KandernTel. +49 7626 9749 700Email [email protected]://www.narayana-verlag.de

    http://www.narayana-verlag.de/Autoimmunerkrankungen-erfolgreich-behandeln-Susan-Blum/b17974/partner/leseprobehttp://www.narayana-verlag.de/Susan-Blum/a5520/partner/leseprobehttp://www.narayana-verlag.de/Autoimmunerkrankungen-erfolgreich-behandeln-Susan-Blum/b17974/partner/leseprobehttp://www.narayana-verlag.de/Autoimmunerkrankungen-erfolgreich-behandeln-Susan-Blum/b17974/partner/leseprobehttp://www.narayana-verlag.de/Autoimmunerkrankungen-erfolgreich-behandeln-Susan-Blum/b17974/partner/leseprobehttp://www.narayana-verlag.de/partner/leseprobemailto:[email protected]://www.narayana-verlag.de/partner/leseprobe
  • Inhalt

    Vorwort . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9

    Einfhrung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14

    Kapitel 1: Grundlagen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28

    Teil 1: Die Bedeutung der Ernhrung

    Kapitel 2: Nahrung als Medizin . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 63

    Kapitel 3: Praxis: So wird Ihre Nahrung zu Medizin . . . . . . . 92

    Kapitel 4: Rezepte fr eine gesunde Ernhrung . . . . . . . . . . . 129

    Teil 2: Die Bedeutung von Stress

    Kapitel 5: Die Bedeutung von Stress verstehen . . . . . . . . . . . . 147

    Kapitel 6: Praxis: Stress erkennen und bewltigen . . . . . . . . . 177

    Kapitel 7: Rezepte gegen Stress . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 212

    Teil 3: Der gesunde Darm

    Kapitel 8: Untersttzen Sie den Darm . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 231

    Kapitel 9: Praxis: Sorgen Sie fr einen gesunden Darm . . . . . 251

    Kapitel 10: Rezepte fr einen gesunden Darm . . . . . . . . . . . . . 279

    Teil 4: Die gesunde Leber

    Kapitel 11: Untersttzen Sie Ihre Leber . . . . . . . . . . . . . . . . . . 293

    Kapitel 12: Praxis: So strken Sie Ihre Leber . . . . . . . . . . . . . . 329

    Kapitel 13: Rezepte fr eine gesunde Leber . . . . . . . . . . . . . . . 354

    5

  • Inhalt

    Teil 5: Infektionen und Autoimmunerkrankungen

    Kapitel 14: Die hufigsten Autoimmunerkrankungen und ihre Besonderheiten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 369

    Schlussbemerkung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 402

    Danksagung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 404

    Medien, die weiterhelfen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 407

    Literatur . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 409

    Rezeptverzeichnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 424

    Stichwortverzeichnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 425

    ber die Autorin . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 430

    6

  • Hinweise des Verlags

    Dieses Buch dient der Information ber Mglichkeiten der Gesundheits-vorsorge. Wer sie anwendet, tut dies in eigener Verantwortung. Autorinund Verlag beabsichtigen nicht, Diagnosen zu stellen oder Therapieemp-fehlungen zu geben. Die hier vorgestellten Vorgehensweisen sind nichtals Ersatz fr professionelle Behandlung bei ernsthaften Beschwerdenzu verstehen.

    Die vorgestellten Rezepte sind genau zu befolgen. Autorin und Verlagbernehmen keine Verantwortung fr besondere gesundheitliche oder allergiebedingte Bedrfnisse, die rztlich berwacht werden mssen, oderfr Nebenwirkungen, die durch diese Rezepte auftreten knnten.

  • VORWORT

    Der Weg aus einem Leben mit Schmerzen und Leid

    Wovon sind mehr Frauen betroffen als von Herzkrankheiten und Krebszusammengenommen?

    Woran leiden 24 Millionen der amerikanischen Bevlkerung, doch frdie Erforschung der potenziellen Ursachen stehen nur 5,4 Prozent desBudgets der US-Gesundheitsbehrde zur Verfgung?

    Es ist die Autoimmunerkrankung.

    Sie ist im Bewusstsein meist nicht prsent, denn sie hat so viele Ge-sichter. Rheumatoide Arthritis, Lupus erythematodes, Multiple Sklerose,Darmentzndung (Colitis), Diabetes, Hypothyreose (Unterfunktion derSchilddrse) und Psoriasis all das sind Autoimmunerkrankungen. Wirordnen sie in verschiedene Schubladen, doch sie haben in Wirklichkeiteine gemeinsame Wurzel und je nach Alter, Geschlecht und genetischerAusstattung ganz unterschiedliche Ausprgungen. Autoimmunerkran-kungen ziehen nahezu jedes System des Krpers in Mitleidenschaft. Sieknnen das Nervensystem befallen wie bei Autismus und mglicher-weise auch bei Depressionen oder die Gelenke und Muskeln, die Haut,die Hormondrsen, das Herz und andere Organe. Zu einer Autoimmun-erkrankung kommt es, wenn das Immunsystem die eigenen Gewebe an-greift, anstatt fremde Substanzen, wie zum Beispiel Bakterien. Es gibtmehr als 100 Autoimmunerkrankungen und jeder, der an einer leidet,wird Ihnen sagen, dass das einen ungeheuren Einschnitt in Bezug auf dieLebensqualitt bedeutet.

    Die noch junge Wissenschaft und ihre praktische Anwendung in derfunktionellen Medizin weist auf einige wenige grundlegende Ur sachenautoimmuner Erkrankungen hin. Schulmediziner ignorieren jedoch diemeisten und versuchen stattdessen, das Immunsystem mit schweren Medi -kamenten zu blockieren den gefhrlichen Nebenwirkungen zum Trotz.

    Die Wahrheit ist jedoch, dass die grundlegenden Ursachen fast aller Autoimmunerkrankungen dieselben sind: Keime, Umweltgifte, Allergene,

    9

  • Vorwort

    Stress und eine mangelhafte Ernhrung. Beseitigt man diese grundlegen-den Ursachen und untersttzt die optimale Funktionsfhigkeit des Kr-pers durch eine entsprechende Ernhrung und Lebensweise, ist eine Ge-nesung tatschlich mglich.

    Das hier vorliegende wegweisende Buch Autoimmunerkrankungen erfolgreich behandeln: Das 4-Schritte-Programm fr ein gesundes Immunsystem von Dr. Susan Blum ist ein berzeugender Leitfaden zurAktivierung der Selbstheilungskrfte. Dr. Blum zeigt, wie Sie die grund-legenden Ursachen der Krankheit angehen und Ihr Immunsystem wiederins Gleichgewicht bringen knnen. Sie weist Millionen von Menschen,die unntig an einer Autoimmunerkrankung leiden, einen klaren und ver-stndlichen Weg und bietet Lsungen bei der Ernhrungsumstellung, beiNahrungsergnzungen und Vernderungen in Bezug auf die Umgebung Lsungen, die den Menschen helfen knnen, mit ihrer Erkrankung um-zugehen und sie sogar zum Stillstand zu bringen. Dr. Blums Wunsch, aufdiesem Gebiet Antworten zu finden, verstrkte sich, als sie selbst an einerAutoimmunkrankheit erkrankte mit dem in diesem Buch beschriebenenProgramm behandelte sie sich erfolgreich und ist inzwischen genesen.

    Unser schulmedizinischer Behandlungsansatz bei Autoimmunerkran-kungen besteht darin, die Immunreaktion mit hochwirksamen Medika-menten zu blockieren. Dazu gehren die nicht steroidalen Antirheumatika(NSAR) wie Advil (Ibuprofen) oder Aleve, Steroide wie Prednison,Krebsmedikamente wie Methotrexat und neue Arzneimittel wie Enbrel,Humira und Remicade, die die Wirkungen von TNF-alpha, eines star-ken Entzndungsmediators, abblocken. Doch diese neuen Medikamentefahren das Immunsystem so weit herunter, dass es zu einem erhhten Ri-siko fr Krebs oder lebensbedrohliche Infektionen kommt. Zudem habensie hufige und schwerwiegende Nebenwirkungen und schaffen nur teil-weise Abhilfe. ber einen kurzen Zeitraum eingenommen, mgen sie frmanche Menschen lebensrettend sein, doch bei langfristigem Gebrauchtun sie nichts gegen die Ursachen der Krankheit.

    Dr. Blum und ich verfahren nach den Grundstzen der funktionellenMedizin, und sie fhrt uns zu den Ursachen des Problems. Wir haben Hun -derte von Patienten mit Autoimmunerkrankungen erfolgreich behandelt,

    10

  • Vorwort

    indem wir uns um diese Ursachen wie Toxine, Infektionen, Allergene,mangelhafte Ernhrung und Stress kmmerten. Ich habe sogar selbstvon diesen Methoden profitiert. Das chronische Mdigkeitssyndrom trgtautoimmune Zge, und meine Bluttests ergaben eindeutig, dass meinKrper sich selbst angriff. Mit der Beseitigung meiner Quecksilber -vergiftung verschwanden auch die chronische Mdigkeit und die Auto-immunprobleme.

    Und das hat sich bei so vielen Patienten bewahrheitet. Immer findenrzte wie Dr. Blum und ich die genannten Ursachen noch mal zumEinprgen: Toxine, Allergene, Infektionen, mangelhafte Ernhrung undStress. Wir kmmern uns darum und sorgen gleichzeitig dafr, dass derKrper wieder bekommt, was er zu seiner optimalen Funktion braucht vollwertige, saubere Nahrungsmittel, Nhrstoffe, Bewegung, Stressbe-wltigung, sauberes Wasser und Sauerstoff, Gesellschaft, Verbundenheitund Bedeutung.

    Folgende Genesungsberichte knnen auch fr Sie mglich werden.

    Ein zehnjhriges Mdchen kam mit einer Mischkollagenose (das isteine Erkrankung des Bindegewebes) in meine Sprechstunde Haut,Gelenke, Leber und Blut waren von verheerenden Entzndungen befallen. Der Versuch der rzte, ihre Symptome mit Mega-Dosen intravens verabreichter Steroide und immunsupprimierender chemo-therapeutischer Medikamente unter Kontrolle zu bringen, schlugenfehl. Niemand fragte nach dem Warum. Warum hatte sie all dieseEntzndungen? Wodurch wurde die berreaktion ihres Immunsys-tems verursacht? Sie wollten es einfach nur blockieren. Nach zweiMonaten Ernhrung ohne Gluten und Milchprodukte, der Beseitigungder berwucherungen mit Hefepilzen in ihrem Darm und des Auf-baus einer Ernhrung mit vollwertigen Nahrungsmitteln und Nah-rungsergnzungen ging es ihr sprbar besser. Nach einem Jahr hattesie keine Symptome mehr, konnte auf Medikamente verzichten undihre Antikrper sanken auf normale Werte. Dass eine Krankheit aufdiese Weise zum Stillstand kommt, sieht man in der schulmedizini-schen Praxis nicht, aber es ist nun durch dieses Buch von Dr. Blumfr jedermann mglich.

    11

  • Vorwort

    Eine Frau hatte eine entstellende Psoriasis, verbunden mit einer Pso-riasisarthritis. Sie war 42 Jahre alt und nicht in der Lage Treppen zugehen oder selbst in die Badewanne zu steigen, noch konnte sie richtigfr ihre Kinder sorgen. Neun Monate nach Behandlungsbeginn dazugehrte eine glutenfreie Ernhrung und das Meiden anderer Nah-rungsmittelallergene, die Entfernung bzw. Ausleitung der Schwerme-talle in ihrem Krper sowie die Wiederherstellung des Gleichgewichtsihres Immunsystems kehrte sie in ihr Bro zurck und war nichtnur um fast 14 kg leichter (Entzndungen fhren zu starker Gewichts-zunahme), sondern vollkommen frei von Schmerzen und Psoriasis.

    Ein Mann litt jahrelang unter den blutigen Durchfllen und Schmer-zen einer Colitis ulcerosa (einer schubweise verlaufenden chronischenDarmentzndung). Ernhrungsumstellungen und verschiedene Ma-nahmen zur Untersttzung der Verdauung halfen zwar, aber es gingihm nie wirklich besser, bis wir die pathogenen Bakterien aus seinemDarm entfernten und ihn auf eine glutenfreie Ernhrung setzten.

    Eine Patientin mit lhmender Mdigkeit, Multipler Sklerose und ent-zndungsbedingten kleinen weien Narben auf dem Gehirn, war krz-lich fast vollstndig von ihren Symptomen befreit, nachdem sie ihreAmalgamfllungen entfernen lie und sich einem umfassenden Ent-giftungsprogramm unterzog. Und in ihrem nchsten MRT (Kernspin-tomografie) war von den weien MS-Narben nichts mehr zu sehen!

    Die Praxen in den USA, in denen mit funktioneller Medizin gearbeitetwird, helfen zahllosen Patienten, sich von ihrer Autoimmunerkrankungzu erholen. Hinter einer dieser Praxen steht die Visionrin Dr. SusanBlum in ihrem Gesundheitszentrum hat sie schon Tausenden von Menschen zu einem besseren Leben verholfen. Der Ansatz, die (bereitsgenannten) Krankheitsauslser zu finden und zu beseitigen und den Krper mit Nhrstoffen, Krutern und Prparaten mit der Vorsilbe Prowie Probiotika zu versorgen, ist zu einer Bewegung geworden und wirdnun von Behandlern praktiziert, die in der Medizin an vorderster Frontstehen. Diesen Ansatz nennt man funktionelle Medizin, durch sie fandenZehntausende von Patienten in aller Welt Hilfe. Die wertvollen Erkennt-nisse der funktionellen Medizin werden in Autoimmunerkrankungen

    12

  • Vorwort

    erfolgreich behandeln: Das 4-Schritte-Programm fr ein gesundes Im-munsystem deutlich und sorgfltig beschrieben. Wenn Sie sich nach die-sem einfachen und doch revolutionren Programm richten, knnen auchSie zu den Ursachen Ihrer Autoimmunerkrankung vordringen, sie zumStillstand bringen und sich Gesundheit und Wohlbefinden selbst zum Ge-schenk machen.

    Die funktionelle Medizin gibt uns das Wissen und die Methoden. Jetztmssen Sie beides nur noch anwenden.

    Dr. med. Mark Hyman

    West Stockbridge, MA

    September 2012

    13

  • Einfhrung

    Erste Schritte: Eine neue Partnerschaft

    In den USA greift zunehmend eine Epidemie um sich. Sie bemchtigtsich weder der Schlagzeilen in den Zeitungen, noch findet sie Eingangin die Abendnachrichten, doch es gibt sie und sie ist krftezehrend undpotenziell tdlich. Sie heit Autoimmunerkrankung. Autoimmunerkran-kungen gehren zu den am weitesten verbreiteten chronischen Krank-heiten in den Vereinigten Staaten, von denen zurzeit geschtzte 23,5 Mil-lionen Amerikanerinnen und Amerikaner betroffen sind. (Anm. d. bers.:In Deutschland geht man von etwa 4 Millionen Erkrankten aus, das ent-spricht etwa 5 Prozent der Bevlkerung.) Daran sind mehr Menschen er-krankt als an Krebs oder Herzkrankheiten, doch die meisten wissen nichteinmal, was das ist. Diese mangelnde Kenntnis ttet uns im wahrstenSinne des Wortes. Es kommt zu starken Schmerzen, Invaliditt und sogarzum Tod. Und was noch schlimmer ist, die meisten Menschen mit einerAutoimmunerkrankung ertragen ihre Symptome, weil die Schulmedizi-ner entweder nicht herausfinden, was ihnen fehlt, oder nicht zur Ursachedes Problems vordringen knnen.

    Die Antwort darauf ist die funktionelle Medizin, ein medizinischesSpezialgebiet, das in den letzten zehn Jahren weiterentwickelt hat undsich darauf konzentriert, diesen chronischen Erkrankungen die Stirn zubieten. Hier liegt die Hoffnung. Sie halten sie in Hnden.

    Warum ein Buch ber Autoimmunerkrankungen?

    Es gibt ber 100 verschiedene Autoimmunerkrankungen und allen diesenernsten chronischen Krankheiten liegt ein Problem im Immunsystem zu-grunde. Dieses Buch soll wachrtteln: Autoimmunerkrankungen sindheilbar, wenn man sie rechtzeitig erkennt, bevor es zu einem Fortschreitenmit starken Schmerzen, Funktionseinschrnkungen oder Invalidittkommt. Die ersten Symptome knnten eine diffuse Mdigkeit sein, Mus-kel- oder Gelenkschmerzen oder ein qulendes Gefhl, dass etwas nicht

    14

  • Meine Geschichte

    stimmt. Mit einfachen Bluttests kann bereits in diesem frhen Stadiumeine Diagnose gestellt werden, und wenn Sie sich dann nach den Schrit-ten in diesem Buch richten, knnen Sie Ihr Immunsystem wieder insGleichgewicht bringen bevor das Gehirn, die Gelenke, die Schilddrse,die Blutgefe oder andere lebenswichtige Organe dauerhaft geschdigtwerden. Leiden Sie schon seit geraumer Zeit an einer Autoimmunerkran-kung und ist es bereits zu Gewebeschden gekommen, verhilft Ihnen die-ses Buch zu einem besseren Allgemeinbefinden; es zeigt Ihnen, wie Siedie Krankheitsauswirkungen tatschlich umkehren knnen, und verhin-dert, dass sich Ihre Gewebeschden verschlimmern. Als rztin kenne ich Autoimmunerkrankungen wie Morbus Basedow, rheumatoide Arthri-tis, Morbus Crohn, Colitis ulcerosa, Lupus erythematodes, Multiple Skle-rose, Hashimoto-Thyreoiditis, Psoriasis, Alopecia areata, Vitiligo, Sjgren-Syndrom und Sklerodermie und andere schon lange. Doch alsbei mir selbst eine davon diagnostiziert wurde, vernderte sich mein per-snliches und berufliches Leben fr immer.

    Meine Geschichte

    Zunchst mchte ich mich vorstellen: Ich bin Dr. Susan Blum, Fachrztinfr Prventivmedizin und klinische Privatdozentin der Abteilung fr Pr-ventivmedizin an der medizinischen Fakultt Mount Sinai in New YorkCity sowie die Grnderin des Blum-Gesundheitszentrums in Rye Brook,New York.

    An der Universitt wurde ich schulmedizinisch ausgebildet. Whrendmeiner Facharztausbildung zur Internistin wurde mir jedoch schnell klar,dass ich mich nicht auf Krankheiten fokussieren wollte, ich wollte michin erster Linie darauf konzentrieren, wie sie zu verhindern sind. Dochdamals beschrnkte sich die Prventivmedizin hauptschlich auf Frh-erkennungstests und Programme im Bereich der ffentlichen Gesundheit.Sie gehrte nicht zum rztlichen Praxisalltag. rzte wurden einfach nichtdarin ausgebildet, ihre Patienten bei Verhaltensnderungen zu unterstt-zen, zum Beispiel in Bezug auf eine gesndere Ernhrung oder die Re-duzierung von Stress. Ich wusste, dass ich als rztin einen anderen Wegeinschlagen musste, also bemhte ich mich um Ausbildungsgnge bei

    15

  • Einfhrung

    Institutionen, die damals als unkonventionell galten. Ganz besondersinteressierte ich mich fr die Beziehung zwischen Stress, Ernhrung undKrankheit.

    Ich wich vom etablierten schulmedizinischen Weg ab und wandte micheiner mehr ganzheitlichen Methode und einem sich abzeichnenden neuenBereich zu, der als funktionelle Medizin bezeichnet wurde. Zuerst absolvierte ich ein Ausbildungsprogramm am Center for Mind-Body Medicine in Washington D. C., wo ich das Rstzeug fr dem Umgangmit Stress erhielt und lernte, den Auswirkungen von Stress auf den Kr-per gegenzusteuern. (Die Mind-Body-Medizin versteht den Menschenals eine Einheit aus Geist und Krper; Anm. d. bers.) Am Institut frFunktionelle Medizin lernte ich, wie diese Prozesse durch die Nahrungbeeinflusst werden entweder in gesundheitsfrdernder oder in krankmachender Weise. Als ich damit begann, mein Wissen ber Stressmana-gement und Ernhrung in der eigenen Praxis anzuwenden, sah ich selbst,wie diese Methoden den Menschen halfen, chronische Krankheiten zuverhindern und sie sogar zum Stillstand zu bringen. Diese beiden Kon-zepte Prvention und Therapie chronischer Krankheiten wurden zumeiner Leidenschaft und sind heute das Herzstck in meiner rztlichenPraxis. Doch es gibt ein Gebiet, auf dem diese Methoden das Leben wirk-lich verndern: die Autoimmunerkrankungen.

    Ich wei das nicht nur deshalb, weil ich gesehen habe, wie meine Patienten davon profitierten, sondern auch, weil ich es am eigenen Leiberfuhr, als bei mir eine Autoimmunerkrankung diagnostiziert wurde. Esbegann vor mehr als zehn Jahren, als mich eine Freundin fragte, warummeine Hnde so gelb seien. Das war mir bis dahin gar nicht aufgefallen,aber sie hatte Recht, und ich lie sofort mein Blut untersuchen.

    Sie haben eine Hypothyreose, sagte mein Arzt, als er die Labo r -ergebnisse hatte. Ich? Ein Problem mit der Schilddrse? Ich konnte esnicht glauben. Bei einer Schilddrsenunterfunktion bildet die Schilddrsezu wenig Schilddrsenhormone. Diese braucht der Krper unter ande-rem, um den Nhrstoff beta-Carotin aus gelben und orangefarbenen Obst-und Gemsesorten in Vitamin A umzuwandeln. Weil er das nicht konnte,wurde das ganze beta-Carotin aus meiner gesunden Ernhrung nicht

    16

  • Meine Geschichte

    richtig verarbeitet. Stattdessen sammelte es sich in meinem Krper an,und eines der Symptome waren meine gelben Hnde. Rckblickend er-kannte ich, dass es nicht das einzige war. Ich musste mich zum Beispielwirklich sehr anstrengen, um nicht zuzunehmen, und oft war ich sehrmde. Aber damals begriff ich nicht, dass es sich bei diesen Symptomenum Anzeichen eines ernsthaften Problems handelte. Sie hatten so langezu meinem Leben gehrt, dass ich sie fr normal hielt.

    Weitere Tests brachten noch mehr schlechte Nachrichten. Ich hatte eineAutoimmunerkrankung, die Hashimoto-Thyreoiditis. Mit anderen Wor-ten, mein Immunsystem, normalerweise die krpereigene Abwehr im tg-lichen Kampf gegen Infektionen und eindringende Erreger, schtzte oderverteidigte mich nicht mehr. Meine Immunzellen hatten sich vielmehrgegen die Schilddrse gewandt und attackierten und schdigten sie, bisihrem Bemhen, genug Schilddrsenhormone zu bilden, kein Erfolgmehr beschieden war. Ich war schockiert. Ich ernhrte mich seit Jahrenvegetarisch, trieb regelmig Sport, machte Yoga, meditierte und war ineinem starken, spirituellen Glauben verankert. In der Psychotherapie warich meinen Dmonen begegnet und mit meinem Leben war ich eigentlichzufrieden. Da ich bereits alles tat, was ich fr das Richtige hielt, war esfr mich erschreckend, mit der Diagnose einer Auto immunerkrankungkonfrontiert zu sein. Ich war schlielich rztin und konnte daher einfachnicht glauben, dass etwas in meinem Krper vor sich ging, wovon ichlange Zeit keine Ahnung gehabt hatte.

    Doch mein Hausarzt nahm diese bestrzende Nachricht gelassen. Dasist keine groe Sache, sagte er. Sie nehmen einfach Schilddrsenhor-mone und alles ist gut. Keine groe Sache? Fr ihn vielleicht nicht, abermeine Intuition sagte mir, dass da etwas nicht stimmte. Mein Krper waraus dem Gleichgewicht geraten und ich wollte Antworten. Warum hatteich diese Erkrankung? Und warum gerade jetzt? Um sie zu verstehen,beschloss ich, sie als Chance zu nutzen, um alles zu erforschen, was dieetablierte und die nicht etablierte Medizin mir zu bieten hatten. Ich wolltekeine Tabletten nehmen, die das Problem nur kaschieren wrden ichwollte keine Symptommanagerin sein. Ich wollte in erster Linie wissen,warum es zu diesen Symptomen gekommen war.

    17

  • Einfhrung

    Wie mir die funktionelle Medizin half

    Der Weg, auf den ich mich nach meiner Hashimoto-Diagnose begab,fhrte mich tiefer in das einzigartige und damals relativ neue Gebiet derfunktionellen Medizin, einer Methode, die den ganzen Menschen undnicht nur seine Symptome betrachtet. Nach der Diagnosestellung begannich die Grundstze, die ich am Institut fr Funktionelle Medizin erlernthatte, auf mich selbst anzuwenden. Ich entdeckte dabei, dass ich aufgrundeiner genetischen Disposition in Bezug auf Autoimmun erkrankungen zurHochrisikogruppe gehre. Ich fand auch heraus, dass mein KrperSchwierigkeiten damit hat, Quecksilber aus dem System zu entfernen.(Quecksilber ist ein Gift, das Gewebeschden verursacht und eine poten-zielle Ursache von Autoimmunerkrankungen darstellt). Ich stellte michauf eine glutenfreie Ernhrung um, mied fortan Fisch, der stark mitQuecksilber belastet ist (wie Thunfisch, Schwertfisch, Aal und Streifen-barsch) und lie im Laufe von zwei Jahren meine zahl reichen Amalgam-fllungen entfernen. Ich begann Protein-Shakes zu trinken, die entzn-dungshemmend wirken und die Leberfunktion verbessern. (Da die Leberdas Hauptentgiftungsorgan des Krpers ist, wird dadurch die Ausleitungvon Quecksilber und anderen Toxinen aus dem Krper untersttzt.) ZweiJahre nach der Diagnosestellung und der Behandlung meiner Autoimm-unerkrankung mithilfe der funktionellen Medizin waren mein Antikr-pertiter normal und meine Krankheit ausgeheilt. Ich nahm das Schild-drsenhormon Levothyroxin (bei uns unter den Namen Eltroxin,Euthyrox, Tirosint im Handel; Anm. d. bers.) in einer geringen Do-sierung, mein Energieniveau war groartig und ich konnte mein Gewichtleicht halten. Ich war begeistert und wollte meine Erkenntnisse unbedingtmeinen Patienten zugutekommen lassen.

    Das war der erste Schritt. Meine Schilddrse war bereits geschdigt,als die Diagnose gestellt wurde, und so war mein erstes Ziel natrlich,selbst wieder gesund zu werden. Das kann bei jedem Menschen unter-schiedlich lange dauern, je nachdem wie lange die Schilddrse durch dieAutoimmunerkrankung schon unter Beschuss steht. Da meine durch dieHashimoto-Krankheit stark ldiert war, nahm ich Schilddrsenhormoneein und brauche sie auch weiterhin. Gleichwohl nehme ich jetzt die Hlfte

    18

  • Wie die funktionelle Medizin Ihnen helfen kann

    der Dosis, die ich vor zehn Jahren nahm. Heute fhle ich mich gesnderund energiegeladener als je zuvor. Mein gesundheitlicher Weg hat michgelehrt, was mein Krper braucht und er hat mich gelehrt zu fragenund hinzuhren. Eine chronische Krankheit zum Stillstand zu bringenerfordert Zeit und Mhe, aber es ist mglich. Meine Geschichte ist derBeweis. Ich habe das fr mich selbst getan und die berufliche Entschei-dung getroffen, anderen Menschen mit einer Autoimmunerkrankungdabei zu helfen, es auch zu tun.

    Vor Jahren hielt ich im Rahmen eines beruflichen Ausbildungspro-gramms des Center for Mind-Body Medicine einen Vortrag vor lauterFachleuten aus dem Gesundheitsbereich. Ich ging auch darauf ein, wiewichtig es ist, Nahrung als Medizin einzusetzen, und dass so einfacheDinge wie die Atmung und Entspannung zur Heilung einer Krankheitbeitragen knnen. Verblfft musste ich feststellen, dass diese wichtigenPrinzipien, die das Leben verndern knnen, fr die meisten der 200Menschen im Publikum neu waren. Und dabei waren sie Fachleute imGesundheitsbereich! Ich konnte es nicht glauben. Wie sollten diese rztein der Lage sein, ihren Patienten solche Dinge zu vermitteln, wenn siesie selbst nicht verstanden und praktizierten? Damals erkannte ich, dasses an der Zeit war, mich in einem greren Rahmen zu Wort zu meldenals nur bei meinen Patienten und bei meinen Vortrgen.

    Wie die funktionelle Medizin Ihnen helfen kann

    Nach mehreren Jahren der Planung (und noch vielen weiteren, die ichdamit verbrachte, von solch einer Mglichkeit zu trumen), erffnete ich2010 das Blum-Gesundheitszentrum in Rye Brook, New York, dessenSchwerpunkt eine umfassende Integration von funktioneller, Mind-Body-und Prventivmedizin ist. Zum Zentrum gehrt auch eine Kochschule,in der Patienten und Klienten lernen knnen, sich gesund zu ernhren,sowie ein Zentrum fr Krper, Geist und Seele, in dem eine breite Palettevon Entspannungstechniken gelehrt wird nicht nur, um chronischenKrankheiten vorzubeugen, sondern auch, um sie zum Stillstand zu brin-gen. In Kombination mit der Behandlung nach den Prinzipien der

    19

  • Einfhrung

    funktionellen Medizin, die ich als rztin anbiete, fhrt dies bei meinen Patienten zu auergewhnlichen Ergebnissen, die ihr Leben verndern.

    Ich bin nicht die Einzige, der gesagt wurde, man brauche einfach nurein paar Tabletten einzuwerfen und wie bisher weiterzumachen. Und ichbin sicher nicht die Einzige, die dachte, dass es einen besseren Weg gebenmsse. In meiner Praxis im Blum-Zentrum erzhlen mir Patienten oft,was ihre schulmedizinischen rzte nach der Diagnose einer Auto -immunerkrankung zu ihnen gesagt haben: Gewhnen Sie sich an dieSchmerzmittel. Sie werden sie fr den Rest Ihres Lebens brauchen.Oder: Wir wissen nicht, warum Menschen diese Krankheiten bekom-men. Und: Man kann Ihr Immunsystem nicht behandeln. Das sindnur ein paar Beispiele, doch der sich wiederholende Tenor zeugt vonHoffnungslosigkeit. Dahinter steckt der Gedanke, dass man seine Dia -gnose einfach akzeptieren sollte, ebenso wie den lebenslangen Kampfmit den Schmerzmitteln, den Medikamenten, die das Immunsystem un-terdrcken und den Nebenwirkungen, die beide haben (von denen einigeverheerend und nachhaltig sein knnen). Ich habe mich schlicht ge -weigert zu akzeptieren, dass ich nichts fr mich und die anderen23,5 Millionen Amerikanerinnen und Amerikaner, die mit einer Auto-immunerkrankung leben, tun konnte. Da diese Erkrankungen auf demVormarsch sind, wei ich, dass sehr, sehr viele Betroffene es nie in meinePraxis schaffen werden. Also schrieb ich dieses Buch, damit ich meineTherapie eine wirksame und gesunde Methode einem breiteren Publikum anbieten konnte.

    Viele Schulmediziner meinen, dass Sie sich mit der Krankheit abfin-den mssen was dazu fhren wird, dass Sie sich vllig machtlos fhlen.Mehr noch, eine solche Haltung verschlimmert die Krankheit sogar, dennsie untergrbt den natrlichen Selbstheilungsprozess des Krpers. DieVerbindung zwischen Krper und Geist ist Realitt und ein machtvollesInstrument. Viele Studien zeigen es: Je ausgeprgter das Gefhl ist, eineSituation im Griff zu haben, desto hher sind die Heilungsraten. Men-schen kommen besser zurecht, sie fhlen sich besser und sie leben bessermit ihrer gesundheitlichen Situation, wenn sie das Gefhl haben, dass sie etwas fr sich tun knnen. Und das knnen Sie! Das ist eines der

    20

  • Wie die funktionelle Medizin Ihnen helfen kann

    Grundprinzipien der funktionellen Medizin und als Expertin auf diesemGebiet ist es meine Aufgabe, Ihnen zu zeigen, wie viel Kontrolle Sie berIhre eigene Gesundheit und Ihr Wohlergehen haben knnen.

    Wer oder was genau ist ein Experte fr funktionelle Medizin? Zuersteinmal mchte ich Ihnen sagen, wer keiner ist. Die meisten Schulmedi-ziner nehmen Ihre Symptome zur Kenntnis und versuchen eine Diagnosezu stellen, unter der sie diese Symptome zusammenfassen knnen. Davonwird in der Regel Ihre Behandlung bestimmt. Wenn Sie und ein Freundoder eine Freundin dieselben Symptome haben, wird oft dieselbe Dia -gnose gestellt und Sie bekommen dieselbe Behandlung. Das funktioniertbei Verletzungen, bei einem gebrochenen Bein oder einer Blinddarment-zndung, also bei gesundheitlichen Problemen, bei denen zum Beispieleine Operation die Dinge in Ordnung bringen kann. Leider funktioniertdieser Ansatz nicht, wenn man versucht, komplexe, chronische Krank-heiten wie Autoimmunerkrankungen zu behandeln oder abzuwenden.

    Ein Experte fr funktionelle Medizin ist wie ein Medizindetektiv, deralle Hinweise aus Ihrer Vergangenheit (wo Sie aufgewachsen sind, Ihrefamilire Situation, traumatische Ereignisse, Ihre Krankengeschichteusw.) und aus der Gegenwart (potenzielle Toxinbelastung in Ihrer Um-gebung, soziale Kontakte, Stresspegel, Beziehungen, Ernhrung, Trai-ningsprogramm, Schlafgewohnheiten, Symptome usw.) zusammentrgt.Aufgrund dieser Informationen versucht ein Experte fr funktionelle Me-dizin herauszufinden, in welcher Weise und warum Ihr Krper nicht rich-tig funktioniert. Diese Art von detektivischer Arbeit biete ich allen mei-nen Patienten im Blum-Gesundheitszentrum, und mit ihr habe ich michauch von meiner schweren Autoimmunerkrankung befreit. Genau dasbiete ich Ihnen jetzt mit den interaktiven Elementen an, die sich durchdas ganze Buch ziehen.

    Dr. med. Sidney Baker, ein renommierter Spezialist fr Prventions-medizin, der oft als der Vater der funktionellen Medizin bezeichnet wird,hat einmal gesagt: Wenn man auf einem Reinagel sitzt, geht es nichtdarum, die Schmerzen zu behandeln, sondern darum, den Rei nagel zufinden und zu entfernen. Mein Buch hilft Ihnen dabei, die Reingelzu finden, die dafr verantwortlich sind, dass Ihr Immunsystem nicht

    21

  • Einfhrung

    richtig funktioniert, und sie Stck fr Stck zu entfernen. Es fhrt Siedurch die vier entscheidenden Schritte, die all das aus Ihrem Krper ver-bannen, was schlecht fr das Immunsystem ist, und dann sicherstellen,dass er genau das hat, was er braucht, um richtig zu funktionieren.

    Autoimmunerkrankungen erfolgreich behandeln

    Ich habe dieses Buch geschrieben, um Ihnen eine wichtige Botschaft derHoffnung und Heilung zu bringen. Es schockiert mich, dass es bishernoch kein Buch gibt, das dem Normalsterblichen erklrt, wie das Im-munsystem funktioniert und wie man es in Ordnung bringt. Und genaudas werde ich auf den folgenden Seiten ausfhrlich tun. Ich werde erkl-ren, wie ich Hunderten von Menschen mit Autoimmunerkrankungen wieLupus erythematodes, rheumatoider Arthritis, Sjgren-Syndrom, Hashi-moto-Thyreoiditis und Morbus Basedow geholfen habe, ihre Symptomezum Stillstand zu bringen und ihren Antikrperspiegel im Blut zu senken.

    Antikrper werden normalerweise von Immunzellen gebildet, um Ein-dringlinge anzugreifen und zu zerstren, doch bei Autoimmunerkrankun-gen richten sich diese Antikrper gegen Ihr eigenes Gewebe. Viele dieserLeiden sind chronisch, qulend und potenziell lebensbe drohend. Faktischgehren Autoimmunerkrankungen zu den zehn hufigsten Todesursachenbei Mdchen und Frauen bis zu einem Alter von 64 Jahren.

    Autoimmunerkrankungen erfolgreich behandeln wird Ihnen helfenherauszufinden, was Sie fhlen, warum Sie bestimmte Symptome habenund wie Sie die Ursachen dieser Symptome behandeln knnen, damitIhre Autoimmunerkrankung zum Stillstand kommen kann. Wie kann sichein Buch mit Ihrer Autoimmunerkrankung befassen, egal welche es ist?Das liegt daran, dass den meisten dieser Leiden hnliche Dysbalancenzugrunde liegen. Mithilfe der interaktiven Elemente wie Checklisten,Fragebgen und Selbstbeurteilungen werden Sie in der Lage sein, mitdiesem Buch so zu arbeiten, wie meine Patienten es bei mir in der Praxistun. Natrlich knnen Sie Ihre Blut- oder Stuhluntersuchungen nichtselbst durchfhren, doch wenn Sie die vier Schritte anwenden, werdenSie lernen, wie mit Ihrer Autoimmunerkrankung umzugehen ist. Diesevier Schritte sind:

    22

  • Autoimmunerkrankungen erfolgreich behandeln

    Schritt 1: Nahrung als Medizin

    Schritt 2: Verstehen, welchen Stellenwert Stress hat

    Schritt 3: Den Darm in Ordnung bringen

    Schritt 4: Die Leber untersttzen

    Ich schlage vor, dass Sie sich die vier Schritte der Reihe nach vorneh-men, so werden Sie am meisten davon profitieren. Jeder einzelne ist jedoch auch fr sich allein wirksam, sodass Sie sich jeweils ein Gebietvornehmen knnen, wenn Ihnen das lieber ist. Den vier Schritten ent-sprechend besteht das Buch aus vier Teilen mit jeweils drei Kapiteln:

    Das erste Kapitel eines jeden Teils bietet eine verstndliche Darstel-lung, wie das Immunsystem durch das jeweilige Thema beeintrchtigtwird zum Beispiel, wie es auf Stress reagiert oder wie die Gesund-heit des Verdauungssystems das Immunsystem beeinflusst.

    Das zweite Kapitel ist der Praxisteil mit Selbstbewertungen. Anhandder Ergebnisse finden Sie hier Ihre individuelle Vorgehensweise. Die-ses Kapitel liefert alle Informationen, die Sie brauchen, um meineMethode umzusetzen, mit spezifischen Anweisungen, wie dieseWerkzeuge in den Alltag integriert und dauerhafte Vernderungendes Lebensstils mglich gemacht werden knnen.

    Das dritte Kapitel bietet Rezepte, die Ihnen zeigen, wie Sie Ihre Nah-rung als Teil Ihres individuellen Plans einsetzen knnen. Jedes Rezeptenthlt Nahrungsmittel, die spezifisch auf jeden der vier Schritte aus-gerichtet sind.

    Im Laufe dieser vier Schritte erklre ich Ihnen, warum jeder einzelnewichtig ist, und zeige Ihnen, wie schnell es gehen kann, dass Sie sichbesser zu fhlen beginnen. Wenn Sie sich an diese vier Schritte halten,beginnt sich Ihr Immunsystem umgehend zu erholen. Die vier Schrittebilden die Basis des Behandlungsplans, den ich fr jeden meiner Patien-ten aufstelle, und sie sind die einfachste und wirksamste Medizin.

    Neben vielen anderen gibt Autoimmunerkrankungen erfolgreich be-handeln Antwort auf folgende Fragen:

    Wie die fnf hufigsten Faktoren Sie krank machen (Antazida,Schmerzmittel, Antibiotika, Alkohol und tierische Nahrungsmittel).

    23

  • Einfhrung

    Warum Ihr Krper die meisten der blichen Nahrungsmittel einerwestlichen Standardernhrung flschlicherweise fr Eindringlingehlt und warum das Ihr Immunsystem dazu verleitet, den eigenenKrper anzugreifen.

    Wie hufige Viren wie das Epstein-Barr-Virus, das Pfeiffersches Dr-senfieber verursacht, eine permanente Immunreaktion hervorrufenknnen, sodass Sie das Gefhl chronischer Schwellungen haben undsich steif, aufgedunsen und mde fhlen.

    Wie es kommt, dass schulmedizinische Behandlungen, die die Im-munreaktion blockieren, zu schwerwiegenden Nebenwirkungen wieSchlaflosigkeit, Gewichtszunahme, Muskelschmerzen, Bluthoch-druck und Depressionen fhren.

    Wie der Ansatz der funktionellen Medizin mit konventionellen Be-handlungsmethoden kombiniert werden kann, um groe Vorzge beisehr geringem Risiko zu bieten.

    Wie von jedem Virus, das Sie jemals hatten zum Beispiel Fieber-blschen (Herpes), Windpocken, Herpes Zoster (Grtelrose), Hepa-titis, Epstein-Barr und viele andere Restpartikel in Ihrem Krperzurckbleiben, die sich zu einer Autoimmunerkrankung entwickelnknnen, und wie man gewhrleisten kann, dass es dazu in Ihrem Kr-per nicht kommt.

    Warum 70 Prozent des Immunsystems in Ihrem Darm beheimatet sindund warum ein Gleichgewicht zwischen guten und schlechtenBakterien in Ihrem Verdauungstrakt zu einer optimalen Funktion desImmunsystems fhren kann.

    Wie die richtige Menge an Bakterien in Ihrem Darm dazu fhrt, dassdie Hufigkeit von Allergien und Autoimmunerkrankungen verringertwird.

    Hilfe fr uns alle

    Was ich noch anmerken mchte ist, dass dieses Buch, obwohl es dieAuto immunerkrankungen in den Vordergrund stellt, fr jedermann eineHilfe darstellt, der sich ein gesnderes, ausgeglicheneres Immunsystem

    24

  • Hilfe fr uns alle

    wnscht. Die hier dargestellten Schritte haben meinen Asthma- und Allergiepatienten geholfen sowie Menschen, die das Gefhl haben, sichjede Erkltung einzufangen, mit der sie in Berhrung kommen.

    Heutzutage leiden mehr Menschen als jemals zuvor an Autoimmun-erkrankungen, und diese geradezu epidemische Verbreitung ist zum Teileiner Umwelt geschuldet, die uns mit giftbelasteter Nahrung, Stress, che-mischen Substanzen und Schwermetallen bombardiert. Und obwohl wirnicht unter einer Glasglocke leben knnen, knnen wir unsere Gesund-heit schtzen, indem wir bewusster werden und Vernderungen daranvornehmen, was Eingang in unser Heim, unsere Familie und unserenKrper findet. Jeder Einzelne von uns hat sowohl die Wahl als auch dieVerantwortung, fr sich zu sorgen.

    Am wichtigsten ist es zu wissen, dass wir es sind, die bestimmen, wasmit uns geschieht. Ja, die Diagnose Autoimmunerkrankung ist etwas, dasman ernst nehmen muss. Aber sie bedeutet nicht lebenslnglich undsollte auch nicht so behandelt werden. Sie brauchen nicht fr den RestIhres Lebens Schmerzen zu haben oder krftezehrende Medikamente zunehmen. Sie knnen dafr sorgen, dass Ihr Immunsystem wieder gesundwird. Ich wei das nicht nur, weil ich das bei vielen meiner Patienten ge-sehen, sondern auch, weil ich es selbst erlebt habe.

    Autoimmunerkrankungen erfolgreich behandeln gibt Ihnen dasRstzeug an die Hand, um einer Autoimmunerkrankung in erster Linievorzubeugen, aber auch, um sie sogar rckgngig zu machen. Mein Zielist es, dass Sie beim Lesen dieses Buches erkennen: Autoimmunerkran-kungen sind kein Schicksal und es gibt nachhaltige Lsungen jenseitseiner lebenslangen Medikamenteneinnahme. Es gibt Hoffnung, und zwarderart, dass Sie Sie selbst fr Ihre eigene Gesundung sorgen knnen.Und Sie sind dabei nicht allein. Ich bin hier und leite Sie auf diesem Wegan also, worauf warten Sie noch?!

    Laut der US-amerikanischen Gesundheitsbehrde hat die Grund -

    lagenforschung der letzten zehn Jahre die Erforschung der Auto-

    immunitt zu einem der vielversprechendsten neuen Gebiete fr

    Entdeckungen gemacht.

    25

  • Susan Blum

    Autoimmunerkrankungen erfolgreichbehandeln

    400 Seiten, kart.erschienen 2014

    Mehr Bcher zu Homopathie, Alternativmedizin und gesunderLebensweise www.narayana-verlag.de

    http://www.narayana-verlag.de/Autoimmunerkrankungen-erfolgreich-behandeln-Susan-Blum/b17974/partner/leseprobehttp://www.narayana-verlag.de/Autoimmunerkrankungen-erfolgreich-behandeln-Susan-Blum/b17974/partner/leseprobehttp://www.narayana-verlag.de/Autoimmunerkrankungen-erfolgreich-behandeln-Susan-Blum/b17974/partner/leseprobehttp://www.narayana-verlag.de/Autoimmunerkrankungen-erfolgreich-behandeln-Susan-Blum/b17974/partner/leseprobehttp://www.narayana-verlag.de/action.php?action=buy_now&books_id=17974&partner=leseprobehttp://www.narayana-verlag.de/action.php?action=buy_now&books_id=17974&partner=leseprobehttp://www.narayana-verlag.de/partner/leseprobe