Vortrag von Zain Abdi und Konstantin Sander Vortrag von Zain Abdi und Konstantin Sander Sander

  • View
    105

  • Download
    3

Embed Size (px)

Transcript

  • Folie 1
  • Vortrag von Zain Abdi und Konstantin Sander Vortrag von Zain Abdi und Konstantin Sander Sander
  • Folie 2
  • 843: Vertrag von Verdun 1339-1453: Hundertjhriger Krieg mit England 1562-1705: Hugenottenkriege 1643-1715: Ludvig XIV, Hhepunkt des Absolutismus 1789: Franzsische Revolution 1792: Ausrufung der Ersten Republik 1799-1814: Konsulat und Kaiserreich Napoleons 1815-1848: Knigreich Ab 1830: Aufbau des 2. Kolonialreiches 1848: Februarrevolution. Knig gestrzt 1848-1851: Zweite Republik 1852-1871: Kaiserreich unter Napoleon III. 1870-1871: Deutsch-Franzsischer Krieg 1871-1940: Dritte Republik 1946-1958: Vierte Republik, Umwandlung des Kolonialreiches, in die Franzsische Union
  • Folie 3
  • Folie 4
  • 1. Januar Neujahr 1. Mai Tag der Arbeit/Maifeiertag 8. Mai Tag des Sieges (fte de la victoire) 7 Wochen nach Ostern Pfingstmontag 10 Tage vor Pfingsten Christi Himmelfahrt (jour de l'Ascension) 14. Juli Tag (Fte nationale) - Jahrestag des Sturms auf die Bastille 1789 1. November Allerheiligen 11. November Waffenstillstand von Rethondes zur Beendigung des Ersten Weltkrieges 25. Dezember Weihnachtsfeiertag
  • Folie 5
  • Die Gesamtflche Frankreichs betrgt 547.030 km, davon sind 545.630 km Landflche und 1400 km Wasserflche. Frankreich liegt zum grten Teil in der gemigten Klimazone, der Sdosten unterliegt bereits dem Mittelmeerklima.
  • Folie 6
  • Frankreich ist in 26 Regionen aufgeteilt, welche sich ihrerseits in 100 Dpartements untergliedernDpartements
  • Folie 7
  • Folie 8
  • Die Franzsische Kche galt seit der frhen Neuzeit als einflussreichste Landeskche Europas und prgte den Kochstil des gesamten europischen Adels. Die franzsischen Saucenarten Bchamelsauce, Sauce Barnaise, Sauce Hollandaise, Mayonnaise und Remoulade sind neben anderen von der internationalen gehobenen Kche bernommen worden.
  • Folie 9
  • Folie 10
  • Frankreich gilt als ein Land der Weine und des Kses, von dem es mehr als 400 Sorten gibt Ksesorten: Camembert Livarot Saint Albray
  • Folie 11
  • Frankreich ist eines der bedeutendsten Weinbaugebiete der Erde. Internationale Standards orientieren sich bis heute an Frankreich, insbesondere dem Bordeaux-Wein, dem Burgund und dem Champagner. Paris ist Sitz des Internationalen Amt fr Rebe und Wein. Frankreich ist trotz gesunkener Produktionszahlen weiterhin nach Italien der zweitgrte Weinerzeuger der Welt. Im Jahr 2002 waren insgesamt 909.000 Hektar mit Reben bestockt. Die ca. 144.000 Weinbaubetriebe erzeugen jhrlich 50 bis 60 Millionen Hektoliter Wein.
  • Folie 12
  • Das Stangenweibrot (Baguette) ist im Ausland geradezu ein nationales Symbol der Franzosen geworden.
  • Folie 13
  • Folie 14
  • Bauzeit: 18871889 Der 10.000 Tonnen schwere Turm ist 300 Meter hoch mehr als sechs Millionen Besucher jhrlich
  • Folie 15
  • ist das drittgrte Museum der Welt Besondere Kunstwerke
  • Folie 16
  • 9 Nationalparks mit einer Flche von etwa 4,5 Millionen Hektar 45 Regionale Naturparks mit einer Flche von mehr als 7 Millionen Hektar sowie eine Vielzahl von Schutzzonen, wie Naturreservate (Rserve Naturelle), Natura 2000 Biosphrenreservate der UNESCO.
  • Folie 17
  • Laut einer Umfrage der Le Monde des religions 51 % der Franzosen sind katholisch 31 % erklrten keiner Religion anzugehren 9 % gaben an Muslime zu sein 3 % bezeichneten sich als Protestanten 1 % als Juden 6 % machten andere oder keine Angaben (Angaben ohne Gewhr)
  • Folie 18
  • Dieser Vortrag wurde prsentiert von: King Konan und M.C. Seno aka Killer