Yachts brochure 2012-German

  • View
    217

  • Download
    1

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Yachts brochure 2012-German

Text of Yachts brochure 2012-German

  • Yachtcharter und FIottillensegeln im lonischen Inselrevier... das Seglerparadies!!...

  • Die Ionischen Inseln...eine magische Kombinationvon Sage und TraditionSTELLEN SIE SICH Inseln vor, die aus

    kristallklaren blauen Wassern sich erhe-

    ben, berst mit kleinen bunten Drfern,

    die sich an lbaum- und zypressenbedeck-

    te Hgel anschmiegen. In ihren Vorgrten,

    unter schattigen Weinranken und

    Aprikosenbumen, umgeben von einer ver

    schwenderischen Blumenflle, sitzen

    Frauen in alten Trachten bei einem

    Schwtzchen und klppeln ihre kompli-

    zierten Spitzenmuster. Der alte Fischer in

    seinem malerischen Boot nickt lchelnd

    sein Jassu zur Begrung, hilft Ihnen

    beim Festmachen und bietet Ihnen zum

    Abendessen das Beste aus seinem Fang

    an: Seebarbe, Hummer, Schwertsch, Tin-

    tensch...

    Das Ionische Meer unterscheidet sich

    deutlich von der gis und dem Saroni-

    schen Golf - hauptschlich durch die star-

    ken Winterregen, die die Hgel das ganze

    Jahr hindurch grn und frisch erhalten.

    Es ist eine geschichtstrchtige

    Landschaft: Heimat sowie Schauplatz der

    letzten Abenteuer des Odysseus, whrend

    viele Festungen und andere Ruinen Zeug-

    nis von der venezianischen Herrschaft ab-

    legen. Selbst viele Olivenbume stammen

    noch aus venezianischer Zeit, als die

    Inselbewohner sie in groem Stil

    anpanzten, um in Form von Olivenl die

    Abgaben an ihre Oberherren zu bezahlen.

    Natrlich wurzelt auch der Name ionisch

    tief in der griechischen Mythologie: Die

    Geliebte des Zeus, Io, ist darin unsterblich

    geworden, nachdem sie, in eine Kuh ver-

    wandelt, von Hera in einem Eifersuchtsan-

    fall ins Meer getrieben wurde.

    ppige Bltenpracht selbst vor der arm-

    seligsten Htte treibt all denen Trnen

    des Neides in die Augen, die sich schon

    lange bemhen, hnliche Panzen unter

    mitteleuropischen Klimabedingungen

    aufzuziehen.Im Frhling bedecken Wild-

    blumen jeden freien Quadratzentimeter.

    Im Sommer machen Trauben, Feigen, Pr-

    siche, Aprikosen, Zitronen und Limonellen

    Ihnen den Mund wrig. Versuchen Sie

    mal, einige eher ungewhnliche Bume zu

    entdecken: z.B. den Johannisbrotbaum,

    dessen gleichmig groe Samen die ur-

    sprngliche Grundlage fr die Gewichts-

    einheit Karat abgaben.

  • Vgel singen und Zikaden zirpen heiter

    in jedem Baum, Grillen hpfen trunken ber

    den Weg. Mit etwas Glck kann es

    Ihnen whrend der Fahrt passieren, da

    ein Schwarm Delphine Ihr Boot als

    Abenteuerspielplatz ansieht. Vielleicht

    sichten Sie eine Meeresschildkrte, die sich

    anmutig ihren Weg durchs klare Wasser

    bahnt. Fr viele unserer Gste jedoch ist es

    das grte Erlebnis, wenn sie an einem Frh-

    lingsabend die funkelnden Schwrme von

    Glhwrmchen ber dem Meer tanzen sehen.

    KLIMA UND

    SEGELBEDINGUNGEN

    Im Frhling und im Herbst entsprechen

    die Temperaturen im Ionischen Meer

    denen eines strahlenden Sommertages in

    Mitteleuropa. Im Hochsommer wird es hier

    merklich heier - dennoch bleibt es auch

    dann noch durch die Seewinde ertrglich.

    Die Wassertemperaturen laden die ganze

    Saison hindurch zum Baden ein.

    Die vorherrschende

    Windrichtung liegt um NW,

    wechselt aber von Insel zu Insel,

    ja sogar von Bucht zu Bucht.

    Die Strke ist meist gerade

    richtig fr einen angenehmen

    Nachmittagstrn, kann aber

    gelegentlich auch 5 bis 6

    erreichen - scharfe Segler

    knnen jetzt ihre Jacht ausfahren,

    whrend die weniger Aktiven sich

    in einem der vielen Hfen bzw.

    sicheren Ankerpltze entspannen

    knnen.

  • 4 O d y s s e u s Y a c h t i n g H o l i d a y s

    Es ist noch gar nicht so lange her, als eine

    Mittelmeerkreuzfahrt auf einer Privatjacht

    ein Vorrecht Weniger war. Inzwischen ist

    dieses idyllische Vergngen fr alle in den

    Bereich des Mglichen gerckt.

    Und idyllisch ist es wirklich noch:

    Tage sen Nichtstuns - Sie segeln zwi-

    schen unberhrten Inseln, ankern in einer

    einsamen Bucht, um die dortige

    Landschaft zu erkunden oder sich durch

    einen Sprung in das unglaublich klare

    Wasser abzukhlen, und treffen sich

    schlielich am Abend mit Freunden zu

    einem entspannenden Drink und

    anschlieendem Abendessen in der

    rtlichen Taverne . . .

    Wo knnte dieser Traum wohl besser

    angesiedelt sein als auf den Ionischen

    Inseln Griechenlands - in dem Land, das

    uns das Wort idyllisch schenkte. Und

    nicht nur das, auch der wolkenlose

    Himmel und makellose Strnde sind wohl

    hier erfunden worden - in dieser

    Landschaft voller Poesie, Geschichte und

    Romantik! Unser Name - ODYSSEUS - ist

    eng mit dieser Region verbunden: Der

    Knig von Ithaca, Held des homerischen

    Epos Odyssee, brach in diesen

    Gewssern mit seinen zwlf schwarz-

    besegelten Schiffen zum Trojanischen

    Krieg auf.

    Mit ihren abgeschiedenen, z.T. felsigen

    Buchten und den Sandstrnden sind die

    Ionischen Inseln ein Segler-Paradies.

    Sanfte Brisen und ruhige Gewsser sorgen

    hier fr eines der sichersten Segel-Reviere

    der Welt - dennoch fehlt es nicht an

    Sehenswrdigkeiten und Mglichkeiten,

    aktiv zu werden. Eingebettet in diese

    reizvolle Landschaft nden sich zahlreiche

    sichere Ankerpltze, malerische Drfer und

    lebhafte Stdtchen. Und natrlich

    erffnet die Bewegungsfreiheit der Jacht

    den Zugang zu Pltzen, die ber Land

    nicht zu erreichen sind.

    Segeln auf den des

  • 5O d y s s e u s Y a c h t i n g H o l i d a y s

    ODYSSEUS - Segelferien sind ideal fr

    Anfnger ebenso wie fr erfahrene Segler,

    fr Familien, Freundesgruppen und

    Freigeister. Und eins versprechen wir

    Ihnen: Sie mchten immer wiederkommen!

    FLOTILLENSEGELNFlotillensegeln bietet wirklich alle Vorteile

    eines unabhngigen Trns, dazu -wenn

    ntig- die Untersttzung durch Experten.

    Sie sind der Skipper Ihrer Jacht, Sie be-

    stimmen die Unternehmungen des Tages:

    vielleicht mchten Sie den ganzen Tag

    durchknppeln oder bis zum nchsten

    Hafen so dahindmpeln und sich unter-

    wegs voll Sonne saugen.

    Einige unserer Kunden mchten zuerst

    mal einige Tage hintereinander allein

    segeln, und schlieen sich zu Grillabenden

    und anderen Gemeinschaftsveranstaltun-

    gen der Flotille an. Aber die meisten

    bleiben whrend des gesamten Urlaubs bei

    der Flotille.

    Auch in solchen Fllen sind unser

    Flotillenleiter und die Hoste sofort zur

    Stelle, wenn Sie Hilfe oder Rat brauchen:

    Jede Flotille wird von einem unserer

    Service-Boote begleitet, das Ihnen hilft,

    wenn es um Trnplne und Navigation

    geht (aber auch, wenn Sie eine bestimmte

    Burgruine oder die beste Taverne an einem

    Ort suchen), Schwierigkeiten mit unge-

    wohnter Ausrstung beseitigt, Sie mit

    Ihren neuen Freunden bekannt macht oder

    Ihnen beim Festmachen hilft.

    Flotillenleiter und Hoste werden bald

    zu Hauptguren in Ihrem neuen Leben!

    Egal, ob es um groe oder kleine

    Probleme oder Unklarheiten geht: Das

    Service-Boot wird Sie nicht im Stich

    lassen!

    Spuren Odysseus

  • Das Flotillenerlebnis...SOLLTEN SIE NOCH KEINE Segelferiengemacht haben, sind Sie sicher neugierig,wie es auf einer Flotille zugeht. Auf denfolgenden Seiten nden Sie fr jede unser-er Kreuzfahrten einen Trnplan. Da jedeFlotille ihren besonderen Charakter hat,knnen wir Ihren Urlaubsverlauf auchnicht genau beschreiben. Immerhin mch-ten wir Ihnen im folgenden einenVorgeschmack geben von dem, was Sieerwartet: Nach der Ankunft machen Siesich erst einmal mit Ihrer Jacht und derAusrstung vertraut. Der Flotillenskipperund die Hostess zeigen Ihnen, wo alles istund erklren den Betrieb von Khlschrank,Echolot, Radio und anderem Zubehr.

    Dann gehts zur nchsten Taverne zueinem khlen Drink in der Sonne. Hier tref-fen die Besatzungen sich zum ersten Mal.Fr gewhnlich nehmen ungefhr 10Jachten an einer Flotille teil. Sie treffenalso eine ganze Menge Leute, ohne da Siedas Gefhl haben, in der Masse unterzuge-

    hen. Bei einem Glas Wein lernen Sie sichschnell kennen, whrend Ihre Kinder neueFreunde aus verschiedenen Lndern n-den!

    Der nchste Morgen beginnt mit einerInformationsveranstaltung. Der

    Flotillenleiter vermittelt Ihnen das Gefhlfr all die neuen Dinge und weist Sie inungewohnte Ttigkeiten ein: z.B. dieBedienung der Rollreff-Segel oder dieBenutzung eines Warpankers. Der Umfangder Erklrungen richtet sich nach IhrenVorkenntnissen, doch die wenigerErfahrenen schtzen es sowohl, stndigfachmnnische Hilfe in ihrer Nhe zu wis-sen, als auch die Gelegenheit, noch etwasdazuzulernen. Dann gehts los! In den ersten Tagensegelt die Flotte gewhnlich im Verband,whrend die Besatzungen sich auf ihrenBooten einleben - und die entspannteAtmosphre schtzen lernen! Der Morgenbeginnt immer mit der Lagebesprechung,bei der der Flotillen-Leiter Ihnen umfassen-de Informationen ber das Tagesziel,Karten des jeweiligen Seegebietssowie Segeltips gibt, auf navigatorischeGefahrenpunkte hinweist, sowie weitereFragen gern beantwortet. Die Hostess kann gute Restaurants empfehlen, Einkaufstips geben und auf die kulturellen Besonderhei-ten der Gegend hinweisen.

    Viele unserer Gste arbeiten in

  • Streberufen und brauchen eine gewisseZeit, sich dem griechischenLebensrhythmus anzupassen. Bald jedochwerden Sie sich an ein gemtliches undverlngertes Frhstck gewhnt haben,auf das vielleicht noch ein