Click here to load reader

ZUM LESEN VERLOCKEN · PDF fileFreiheit – Abenteuer – akzeptiert sein ... Akrostichon / Elfchen Lösungsbeispiele: Akrostichon Elfchen Abhängigkeit Alkohol Laster Ich trinke

  • View
    226

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of ZUM LESEN VERLOCKEN · PDF fileFreiheit – Abenteuer – akzeptiert sein ......

  • Das Buch beschftigt sich zunchst mit der Frage, was denn Sucht berhaupt ist. Daran anschlieend wer-den die verschiedenen Ursachen einer Suchterkrankung errtert. Es folgen Informationen ber die DrogenTabak, Alkohol, Medikamente, Koffein und eine Reihe illegaler Drogen sowie deren Wirkungsweisen.Einen relativ groen Raum nimmt das Kapitel The Big Deal ein. Hier wird der riesige Markt desDrogenhandels vom internationalen Kartell bis zum Kleindealer dargestellt. Abschlieend geht es um die schwierige Frage, wie es gelingen knnte, aus der Drogenabhngigkeit auszusteigen.

    ZUM LESEN VERLOCKENARENA Neue Materialien fr den Unterricht

    Klassen 10 bis 10

    ZUM LESEN VERLOCKEN

    Zum Inhalt

    Monika AzakliRuth OmphaliusIch kann jederzeit aufhren

    Drogen der gefhrlicheTraum vom Glcklichsein

    ARENA BIBLIOTHEK DES WISSENS AKTUELLISBN 978-3-401-06490-1127 SeitenGeeignet fr die Klassen 7 - 10

    Eine Erarbeitung von Theo Kaufmann

    Herausgegeben von Peter Conrady

    Arena Verlag Postfach 51 69 97001 Wrzburg Tel. 09 31 / 7 96 44-0 Fax 09 31 / 7 96 44-13 [email protected] www.arena-verlag.de

  • Monika Azakli, Ruth Omphalius - Drogen der gefhrliche Traum vom Glcklichsein

    ZUM LESEN VERLOCKEN

    Monika Azakli, geboren 1962, hat in Mainz Islamkunde, Islamphilologie undPublizistik studiert. Seit 1993 ist sie als Mediendokumentarin im Bereich Archiv,Bibliothek und Dokumentation beim ZDF beschftigt und gilt als Expertin frRecherchen.

    Ruth Omphalius, geboren 1963, hat in Frankfurt Germanistik, Kuns tge schichte,Kunstpdagogik, Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften studiert. Seit 1997arbeitet sie als Redakteurin fr Geschichte und Ge sellschaft beim ZDF in Mainz und hat dabei eine Vielzahl von preisgekrnten Sendungen, Filmen und Formaten entwickelt und produziert. Ruth Omphalius ist Autorin erfolgreicher Sachbcher wie Der Planet des Lebens (1997) oder Der Neandertaler (2006).

    Zu den Autorinnen

    Wir beschrnken uns in diesem didaktischen Material fast ausschlielich auf die legalen Drogen Alkoholund Nikotin, da die berwiegende Mehrheit der Schlerinnen und Schler Erfahrungen im Umgangdamit hat. Tabak und vor allem Alkohol fhren oft zu negativen und problematischenBegleiterscheinungen im Leben der Jugendlichen.

    Zur Arbeit im Unterricht

    Arena Verlag Postfach 51 69 97001 Wrzburg Tel. 09 31 / 7 96 44-0 Fax 09 31 / 7 96 44-13 [email protected] www.arena-verlag.de

    Die hufigsten Grnde frs RauchenMgliche Lsungen: 1. Vor anderen angeben 2. Sozial anerkannt zu sein (z. B. im Freundeskreis) 3. Weil bestimmte Stars oder Vorbilder rauchen 4. Man kann bers Rauchen Menschen kennen-lernen 5. Rauchen hilft gegen Stress 6. Aus Langeweile 7. Weil man das Rauchen geniet

    Es gibt verschiedene RauchertypenLsungswrter in der Reihenfolge ihres Vorkommens: Gelegenheitsraucher/in Erleichterungs-raucher/in Suchtraucher/in Genussraucher/in Gewohnheitsraucher/in

    Fakten zum Thema RauchenSchlerinnen und Schler notieren sich in der Regel viel zu viele Wrter, wenn sie aufgefordert werden,Stichwrter eines Textes zu notieren und mit diesen ein Kurzreferat zu halten. Mit dieser bung werdendie Lernenden gezwungen, sich nur mit Hilfe ganz weniger Stichwrter bestimmte Sachverhalte zumerken und den Sachverhalt anschlieend wiederzugeben.

    Die Zigarette in der WerbungLsungswrter in der Reihenfolge ihres Vorkommens im Text: Mund Kino Geschften Schluss Verbot Nichtraucher Jugendliche anzuznden Macht Wissenschaft Gesundheitsforschung These verfhrt

    Didaktische Kommentare und Lsungen

  • Arena Verlag Postfach 51 69 97001 Wrzburg Tel. 09 31 / 7 96 44-0 Fax 09 31 / 7 96 44-13 [email protected] www.arena-verlag.de

    Monika Azakli, Ruth Omphalius - Drogen der gefhrliche Traum vom Glcklichsein

    ZUM LESEN VERLOCKEN

    Statistik zum ZigarettenkonsumRichtig zusammengesetzt lauten die Stze zu der Statistik wie folgt:1. Das Schaubild vergleicht den Anteil an Rauchern in der Bevlkerung einiger OECD-Staaten.2. Vor allem sind es Mnner, die zu Zigaretten greifen.3. Nur in Norwegen und Schweden rauchen mehr Mnner als Frauen.4. In Sdkorea rauchen die meisten Mnner, nmlich 62 Prozent.5. Dort ist die Zahl der rauchenden Frauen mit 5 Prozent am niedrigsten.6. Die USA und Schweden haben mit weniger als 25 Prozent die geringsten Raucherquoten.7. In Deutschland rauchen aber nur 19 Prozent der Frauen, 31 Prozent der Mnner.

    Die Geschichte des TabakkonsumsDie folgenden durchgestrichenen Wrter mssen durch die danach aufgefhrten ersetzt werden:katholischen Maya / keine eine mythische / Nachbarn Gttern / begannen beilegten / denAlkohol die Tabakpflanze / gegessen geschnupft / gewann verlor / Amerika Europa / Zigarillo Zigarre / Gras Zigarette / einheitliche unterschiedliche / tranken kauten / nicht Zigarre / nicht hart / verbrannt in die Verbannung geschickt / Nichtraucher Raucher / ein Tabakverbot eineTabaksteuer / privatisiert verstaatlicht

    Treffende Werbung fr Alkohol aus der Sicht JugendlicherLsungen: Was macht eine gute Werbung fr Jugendliche aus?coole Musik junge gutaussehende Personen Party - angesagtes Outfit knallig buntWelche Sehnschte und Ideale werden in Alkohol-Werbungen angesprochen?Lsungen: Cool sein Spa haben viele Freunde Leben genieen starkes SelbstbewusstseinFreiheit Abenteuer akzeptiert seinWie sieht die Realitt aus?Lsungen: belkeit Kontrollverlust peinliches Benehmen Unflle Sachbeschdigung Prgeleien Trinken aus Frust oder Langeweile Mdigkeit viele Kalorien Gesetzesverste

    Alkohol hat vielfltige WirkungenBei der Behandlung dieses Arbeitsblattes sollte thematisiert werden, dass auch zunchst harmlose odersogar positive Wirkungen des Alkohols (z.B. hat mich in euphorische Stimmung versetzt) beimNachlassen seiner Wirkung bzw. auf lange Sicht problematisch oder gefhrlich sein kann.

    Die Wirkungen von Alkohol bezogen auf den Promillegehalt im BlutHier wird ganz bewusst auf das Recherchieren in Massenmedien abgehoben. Es sollte mglichst nichtpassieren, dass sich die Jugendlichen veranlasst fhlen, von sich oder Freunden und VerwandtenBeispiele nennen vor allem, wenn es sich um strafrechtliche Aspekte handelt.

    Alkohol- und Sucht-InterventionsprogrammeBei der Auswahl der Interventionsprogramme haben wir uns an Verffentlichungen der aktion jugend-schutz orientiert. Diese werden in der Zeitschrift informationen (Heft 11/2011) kurz dargestellt.

    Akrostichon / ElfchenLsungsbeispiele:Akrostichon ElfchenAbhngigkeit AlkoholLaster Ich trinkeKosten Ich trinke vielOrdnungswidrigkeiten Ich trinke zu vielHaltlosigkeit AlkoholOhnmachtLhmung

  • Arena Verlag Postfach 51 69 97001 Wrzburg Tel. 09 31 / 7 96 44-0 Fax 09 31 / 7 96 44-13 [email protected] www.arena-verlag.de

    Name: Klasse: Datum:

    Monika Azakli, Ruth Omphalius - Drogen der gefhrliche Traum vom Glcklichsein - Arbeitsblatt 1

    Arbeitsblatt 1

    Die hufigsten Grnde frs Rauchen I((Quelle nach: Apotheken-Rundschau))

    Stress ist einer der hufigsten Grnde, warum Menschen rauchen. Wer Stress hat, sucht nachirgendeiner Mglichkeit, diesem Zustand zu entkommen. Die einen essen dann eine ganze TafelSchokolade und Raucher greifen zur Zigarette.Andere wiederum rauchen aus Langeweile. Stundenlange Autofahrten sind ziemlich eintnig.Raucher znden sich dann gerne eine Zigarette an.Auto fahren ist zwar in der Tat umso langweiliger, je lnger die Fahrt dauert. Aber der Langeweilelsst sich auch ohne Zigarette begegnen: Eine Musik- oder eine Hrbuch-CD einlegen, Kaugummikauen oder eine Pause am Rasthof einlegen.

    Rauchen hat aber auch mit erlernten Verhaltensmustern zu tun, meint dazu eine Diplom-Psychologin. Mit erlernten Verhaltensmustern wird ein bestimmter Reiz mit dem Rauchen verknpft.Dazu gehrt die Standard-Zigarette nach dem Essen, der Glimmstngel zum Kaffee oder nach geta-ner Arbeit. Qualmen wird zur Gewohnheit.Wer in bestimmten Situationen bevorzugt raucht, sollte sich eine Alternative zum Glimmstngelsuchen. Ist die Arbeit erledigt, gibt es zur Belohnung keine Zigarette, sondern zum Beispiel einBesuch im Caf nebenan oder eine Runde Shopping.

    Bei Jugendlichen spielt der Gruppenzwang eine groe Rolle. Rauchen die Freunde, werden jungeLeute in der Gruppe besser akzeptiert, wenn sie mitrauchen. Auerdem halten nicht wenigeTeenager die Qualmerei fr cool.

    Junge Mdchen und Frauen rauchen auch, um schlank zu bleiben. Nikotin steigert denEnergieumsatz des Krpers und vermindert den Appetit. Deshalb haben Raucher oft Angst, dass siezunehmen, wenn sie aufhren zu rauchen.

    Doch es lohnt sich, wenn man es schafft, sich bei der nchsten Gelegenheit (zum Beispiel beimnchsten Einkauf) keine Zigaretten zu kaufen. Denn schon 20 Minuten nach der letzten Zigarettenormalisieren sich Puls und Blutdruck. Nach acht Stunden bekommt der Krper wieder genugSauerstoff. Schon nach einem Tag lsst das Herzinfarkt-Risiko nach. Nach 48 Stunden schmeckenund riechen Ex-Raucher wieder besser. Wer auch nach einem Jahr noch zu den Nichtraucherngehrt, dessen Herzinfarkt-Risiko halbiert sich. Nach fnf Jahren sinkt die Gefahr an Lungenkrebs zu sterben um fast die Hlfte.

    Wie knnen Raucher aber der Qualmerei widerstehen? Wer whrend der Arbeit mal kurz abschaltenmuss, sollte lieber etwas anderes tun, was Entspannung bringt. Fr den einen ist es hilfreich, eineRunde um den Block zu drehen, den anderen entspannt eine Tasse heien Tee. Aber auch schonder Gedanke an einen geplanten Wellness-Abend kann helfen, auf eine Zigarette zu verzichten.

    Schwieriger wird es, wenn er oder sie vor allem im Beisein von Freunden raucht, aus Geselligkeitoder um dazuzugehren. Denn da fehlt oft die Untersttzung der Kameraden.Raucherentwhnungsprogramme sind bisher die erfolgsversprechendste Methode zum Aufhren.Hier kommen Gleichgesinnte zusammen und knnen sich gegenseitig untersttzen.

Search related