Orenburg und die Städte

  • View
    856

  • Download
    2

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Die Prsentation wurde zur Videokonferenz 5 erstellt. Lara Kadoschnikova und die Schler sind Urheber.

Transcript

  • 1. PRSIDENTEN-KADETTENSCHUlE ORENBURG , 2011 MeineStadt, ich hab dich lieb! DIE AUTOREN: DIE DEUTSCHLEHRERIN, L. A. KADOSCHNIKOWA ,DIE KADETTEN DER ACHTEN KLASSEN

2. Ich liebe mein Land von Olaf Mller , 8 ,Ich liebe mein Land, das vielfache Grn, ,die Seen, die Wiesen, die Walder, ,die Blten im Frhjahr, den herbstfrischen , .Wind, .Die vollen, die reifen Felder. Ich liebe mein Land und meine Stadt, ,Ihr reges und stndiges Treiben. , Hier sind meine Freunde, hier werd ich .gebraucht. , , ,So soll es auch weiterhin bleiben. .Ich liebe mein Land, die Sorge darum, ob alles uns auch gelinge, da jedes Jahr mit Liebe und Schwei .uns weiter ein gutes Stck bringe. , , . 3. Heimat braucht jederAuch wenn Sie den Begriff Heimat vielleicht alsetwas altbacken empfinden mgen, beschreibtdieses Wort einfach am besten worum es unseigentlich geht: Heimat ist etwas ganzPersnliches es geht dabei um Beziehungen zuanderen Menschen und um wichtige Aspekte inihrem Leben. Jeder Mensch hat seine ganz eigeneHeimat, seine eigene Vorstellung von dem Ort, andem er sich wohl fhlt. Heimat ist ein Gefhl;dort wo meine Freunde sind, meine Eltern, meineArbeit und mein Leben, da ist meine Heimat.Heimat ist gar nicht schwer, Heimat kannjeder machen Sie mit. Engagieren Sie sich aktivbei der Aktion Meine Stadt, ich hab dich lieb!.Unter dem Motto Schtze, was du liebststellen wir hier nur ein Teil unserer eigenenHeimatstdten vor. 4. Orenburg. , , , . , , - . Orenburg ist ein deutsches Wort. So interessantes Leben ist dort. l und Erdgase ist hier, Naturschtzen bringen Reich mir. Die Damen tragen prachtvolle Daunentcher, Ihre Mnner beschreiben das in den Bchern. Mit offenen Augen und frischem Sinn Schpft die Delegation hier Gewinn. Ich fahre die Wlder und Felder 5. OrenburgDie Stadt Orenburg wurde 1743 als Auenposten Russlands an derGrenze zum damals unerschlossenen Asien gegrndet. Orenburg befindetsich sdwestlich der Sdauslufer des Uralgebirges. Die Stadt liegt auf etwa150 Metern ber dem Meeresspiegel an der Einmndung der Sakmara inden Ural der Orenburg durchfliet und einen Teil der Grenze zwischenEuropa und Asien bildet. Die meisten sehenswerten Bauwerke sind imhistorischen Stadtzentrum zu finden. Einige Attraktionen dort sind nebender klassizistischen Kathedrale Sankt Nikolai die nur fr Fugngerfreigegebene alte Uralbrcke mit einem Gebudeensemble aus dem18. und 19. Jahrhundert im Hintergrund und das nahe gelegene Monumentan der Grenze zwischen Europa und Asien, das Rathaus, die Oper, dasKunstmuseum und viele andere Museen, Kirchen und Akademien. VomUralfluss weg fhrt die wichtigste Geschftsstrae der Stadt, die mehrereKilometer lange boulevardhnliche Sowjetskaja-Strae, an deren einemEnde das Stadtmuseum steht. Anfang des Jahres 2007 wurde das Theaterder Stadt nach Rekonstruktion neu erffnet . Fr einen Westeuroper istder Gang ber den wchentlichen Markt der Stadt sehenswert. 6. Kasan , Kasan ist die ,Hauptstadtder , ,Republik Tatarstan ,in Russland, an ,der Wolga, mit , .rund1.130.717Einwohnern .Als Grndungsdatum der Stadt gilt das Jahr 1005.Kasan ist das Zentrum des russischen Islams sowie einwichtiger Maschinenbaustandort und Verkehrsknotenpunkt.Die Stadt gilt als eine Perle der Architektur,die Orient und Okzident in sich vereint. Der Kasaner Kreml(Lage) gilt als einer der schnsten seiner Art und ist aus diesemGrund in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen worden.Dort steht auch der ehemalige Gouverneur-Palast, der von 1843bis 1853 an Stelle des Khan-Palastes vom russischenArchitekten Konstantin Thon errichtet wurde. Darber hinauserrichtete Thon die daneben stehende Schlosskirche. Sergejew Albert 7. Kirow ! -, , Kirow ist die Gebietshauptstadt in Rus .slandmit464.069Einwohnern. Die Stadt ,wurdeerstmals in ,Urkunden des Jahres -1374 erwhnt. !Sie wurdeursprnglichalsAuenpostennamens Chlynow () whrend der Feldzge von NishniNowgoroder Siedlern gegen Stdte der Goldenen Horde gegrndet.Kirow ist Sitz mehrerer Hochschulen und Universitten. Es hat mehrereTheater und Museen (u.a. der Schriftsteller Grin und Saltykow-Schtschedrin). Die Stadt liegt an der Transsibirischen Eisenbahn und amschiffbaren Fluss Wjatka (Nebenfluss der Kama und damit imEinzugsbereich der Wolga). Kirow ist knapp 900 km stlich von Moskausowie 22 km westlich von der benachbarten Stadt Kirowo-Tschepezk gelegen.Samarskij Roma und Samarskij Shenja 8. Kemerowo.. , .Die Stadt Kemerowo liegt im Westen Sibiriens in Russland ander Tom. Sie hat gut 520.000 Einwohner.Kemerowo ist seit 1943 die Gebietshauptstadt, die diegeografische Region des Kuznezker Kohlenbeckens (kurz Kusbass)umfasst. Die Kohlenvorkommnisse des Kusnezker Beckens wurden1721 von Michailo Wolkow entdeckt. Ihm ist ein Platz mit einemDenkmal im Stadtzentrum von Kemerowo gewidmet. DieWirtschaft sttzt sich hauptschlich auf den Kohleabbau undSchwerindustrie. Es gibt hier aber auch Stahl-, Aluminium-,Maschinenbau- und Chemiebetriebe.Garipow Egor 9. Ufa - , , . , , .Ufa ist die Hauptstadt der Republik Baschkortostan, Russland. Sie liegt an derMndung der FlsseUfa und Djoma in die Belaja (Agidel) etwa 100 Kilometer westlichdes Urals und hat 1.030.812 Einwohner (Stand: 2010); davon sind 54,2 % Russen,27 % Tataren, 11,3 % Baschkiren, 2,6 % Ukrainer, 1,1 % Tschuwaschen, 1 % Mari undder Rest Angehrige vieler weiterer kleiner Minderheiten. Die Stadt zieht sich in einerLnge von ca. 50 km von Sdwest nach Nordost und nimmt eine Flche von 753,7 kmein. 1574 wurde Ufa als Festung gegrndet. Ufa ist ein Knotenpunkt wichtigerTransportwege: Die ursprngliche Strecke der Transsibirischen Eisenbahn fhrt durchUfa; hinzu kommt groe Bedeutung auf der Strae (Autobahnen), auf den Flssen(Frachtschifffahrt), Luftverkehr (internationaler Flughafen Ufa im Sden der Stadt) undPipelines fr Gas und Erdl. Autobahnen fhren von hier aus in Richtung Kasan, Samara,Cheljabinsk, Orenburg.Tulbaew Wlad 10. Tschita : , , !Tschita ist eine Stadt in Russland und HauptstadtderRegion Transbaikalien an der TranssibirischenEisenbahn mit 307.081 Einwohnern in Sdostsibirien. DieGeschichte der Stadt begann mit einem Winterlager imJahre 1653, als Kosaken im Zusammenfluss derFlsse Tschita und Ingoda lagerten. Eine stndigeAnsiedlung entstandnach1675.Tschitaisteine Partnerstadt (oder Bruderstadt im russischenSprachgebrauch) von Boise, Idaho in den USA. Sabitow Maxim 11. Murom . . , . . . . . Murom ist eine russische Stadt mit rund 123.600Einwohnern und liegt im Wladimirer Gebiet, 290 km stlichvon Moskau an der Eisenbahnstrecke MoskauKazan. DieStadt wurde 862 das erste Mal urkundlich erwhnt und hat ihrenNamen vom finno-ugrischen Stamm der Muroma, der dieGegend des heutigen Murom noch im 6. Jahrhundert besiedelte.Murom verfgt ber einen Kulturpalast, der zum 1100.Stadtjubilum erbaut wurde, ein Haus der Volkskunst, dreiKulturhuser, ein Kultur- und Geschichtsmuseum, dreiMusikschulen, eine Jugendkunstschule sowie ber mehrereBibliotheken und Parks.Michalizyn Petr 12. Serdobsk - Street life , . ! , ,Die Stadt liegt am Westrand der Wolgaplatte etwa 110 km sdwestlich der !Oblasthauptstadt Pensa an der Serdoba, einem linken Nebenfluss des in denDon mndenden Chopior.Die Stadt liegt an der 1894-1896 erffneten Eisenbahnstrecke Balaschow-Rtischtschewo Pensa.Serdopsk wurde im Jahre 1698 gegr ndet. Hier bin ich geboren und gewachsen. Ichliebe sehr meine Stadt. Mein Lieblingsort ist Heldenallee. In Serdobsk sind mehrereGebude des 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts erhalten, unter anderem dasder Semstwoverwaltung (1875), des Mdchengymnasiums (1910), der Realschule(1913), der Feuerwache, sowie die Erzengel-Michael-Kathedrale ( / sobor Michaila Archangela) aus den Jahren 18951905.Bereits seit 1919 gibt es ein Heimatmuseum.20 Kilometer westlich der Stadt, im Dorf Nadeschdino, liegen Palast und Park desFrsten A.B. Kurakin vom Ende des 18./ Anfang des 19. Jahrhunderts.Rudakow Mischa