Klöckner & Co - Ergebnis 1. Quartal 2011

  • View
    29

  • Download
    0

Embed Size (px)

Transcript

  • Klckner & Co SEA Leading Multi Metal Distributor

    Ergebnisse 1. Quartal 2011Pressekonferenz

    11. Mai 2011

    Gisbert RhlCEO/CFO

  • 00 Disclaimer

    Diese Prsentation enthlt zukunftsbezogene Aussagen, die die gegenwrtigen Ansichten des Managements der Klckner & Co SE hinsichtlich zuknftiger Ereignisse widerspiegeln. Sie sind im Allgemeinen durch die Wrter erwarten, davon ausgehen, annehmen, beabsichtigen, einschtzen, anstreben, zum Ziel setzen, planen, werden, erstreben, Ausblick und vergleichbare Ausdrcke gekennzeichnet und beinhalten im Allgemeinen Informationen, die sich auf Erwartungen oder Ziele fr wirtschaftliche Rahmenbedingungen, Umsatzerlse oder andere Mastbe fr den Unternehmenserfolg beziehen. Zukunftsbezogene Aussagen basieren auf derzeit gltigen Plnen, Einschtzungen und Erwartungen. Daher sollten Sie sie mit Vorsicht betrachten. Solche Aussagen unterliegen Risiken und Unsicherheitsfaktoren, von denen die meisten schwierig einzuschtzen sind und die im Allgemeinen auerhalb der Kontrolle der Klckner & Co SE liegen. Zu den relevanten Faktoren zhlen auch die Auswirkungen bedeutender strategischer und operativer Initiativen, einschlielich des Erwerbs oder der Veruerung von Gesellschaften. Sollten diese oder andere Risiken und Unsicherheitsfaktoren eintreten oder sollten sich die den Aussagen zugrunde liegenden Annahmen als unrichtig herausstellen, so knnen die tatschlichen Ergebnisse der Klckner & Co SE wesentlich von denjenigen abweichen, die in diesen Aussagen ausgedrckt oder impliziert werden. Die Klckner & Co SE kann keine Garantie dafr geben, dass die Erwartungen oder Ziele erreicht werden. Die Klckner & Co SE lehnt unbeschadet bestehender kapitalmarktrechtlicher Verpflichtungen jede Verantwortung fr eine Aktualisierung der zukunftsbezogenen Aussagen durch Bercksichtigung neuer Informationen oder zuknftiger Ereignisse oder anderer Dinge ab.

    Zustzlich zu den nach IFRS erstellten Kennzahlen legt die Klckner & Co SE Non-GAAP-Kennzahlen vor, z. B. EBITDA, EBIT, Net Working Capital sowie Netto-Finanzverbindlichkeiten, die nicht Bestandteil der Rechnungslegungsvorschriften sind. Diese Kennzahlen sind als Ergnzung, jedoch nicht als Ersatz fr die nach IFRS erstellten Angaben zu sehen. Non-GAAP-Kennzahlenunterliegen weder den IFRS noch anderen allgemein geltenden Rechnungslegungsvorschriften. Andere Unternehmen legen diesen Begriffen unter Umstnden andere Definitionen zugrunde.

    Ein- bis zweizeiliger Folientitel00 Disclaimer

    2

  • 3Agenda

    03

    01 Kennzahlen 1. Quartal 2011

    02 Ausblick

    Meilensteine der Strategie Klckner & Co 2020

    04 Anhang

  • 401 Highlights 1. Quartal bis heute

    EBITDA-Marge liegt mit 6,6 % ber dem Gruppenziel von 6 % Akquisition von Macsteel erfolgreich abgeschlossen: Einstieg in die Top-3 der

    Metalldistribution und SSC in Nordamerika

    Eintritt in die Schwellenlnder durch Mehrheitsbernahme an der Frefer Gruppe in Brasilien

    Akquirierter Jahresumsatz von rd. 1,4 Mrd. durch Macsteel und Frefer* Absatzziel von 8-10 Millionen Tonnen knnte schon 2012 erreicht werden Weiteres Eigenkapital fr zuknftiges Wachstum bentigt: Kapitalerhhung fr Sommer

    2011 geplant

    * Prognose 2011

  • 501 Kennzahlen 1. Quartal 2011

    EBITDA

    29 Mio. 104 Mio. +259,3 %

    Q1 2011Q1 2010

    236 Mio.

    353 Mio. +49,9 %

    Q1 2011Q1 2010

    Rohertrag

    1.049 Mio.

    1.587 Mio. +51,3 %

    Q1 2011Q1 2010

    UmsatzAbsatz

    1.180 Tt

    +26,9 %

    Q1 2010 Q1 2011

    1.498 Tt

  • 601

    Umsatz (Mio. )Absatz (Tt)

    Absatz und Umsatz

    1.033966

    1.180

    1.4481.368 1.318

    1.498

    Q3 2009 Q4 2009 Q1 2010 Q2 2010 Q3 2010 Q4 2010 Q1 2011

    934 8731.049

    1.416 1.4011.332

    1.587

    Q3 2009 Q4 2009 Q1 2010 Q2 2010 Q3 2010 Q4 2010 Q1 2011

  • Rohertrag (Mio. )/ Rohertragsmarge

    0

    10

    1 2 3 4 5 6 7

    Reihe1

    Ein- bis zweizeiliger Folientitel01 Rohertrag und EBITDA

    100

    7

    EBITDA (Mio. )/ EBITDA-Marge

    11

    83

    29

    100

    61

    48

    104

    Q3 2009 Q4 2009 Q1 2010 Q2 2010 Q3 2010 Q4 2010 Q1 2011

    9,5 %

    1,2 % 2,8 %7,1 % 4,3 % 3,6 %

    6,6 %

    208 198236

    331294

    275

    353

    Q3 2009 Q4 2009 Q1 2010 Q2 2010 Q3 2010 Q4 2010 Q1 2011

    0

    2

    4

    6

    8

    10

    12

    22.3% 22.6% 22.5%23.4%

    21.0% 20.6%

    22.3%

    331 353

  • 8Ein- bis zweizeiliger Folientitel01 Konzernergebnis und Ergebnis pro Aktie

    Ergebnis pro Aktie (), unverwssertKonzernergebnis (Mio. )

    -23

    12

    2

    47

    15 17

    44

    Q3 2009 Q4 2009 Q1 2010 Q2 2010 Q3 2010 Q4 2010 Q1 2011

    -0,42

    0,56

    0,02

    0,69

    0,21 0,25

    0,65

    Q3 2009 Q4 2009 Q1 2010 Q2 2010 Q3 2010 Q4 2010 Q1 2011

  • 901

    807

    1.043

    925

    77

    928

    3.780 Mio.

    1.318

    1.407

    1.055

    Langfristige Vermgenswerte

    Vorrte

    Forderungen aus Lieferungen und

    Leistungen

    SonstigeKurzfristige Aktiva

    Liquiditt

    Eigenkapital

    Langfristige Schulden

    Kurzfristige Schulden

    Eigenkapitalquote von 34,9 % Netto-Finanzverbindlichkeiten von 227 Mio. Gearing* von 18 % NWC seit Jahresende um 146 Mio. auf

    1.163 Mio. gestiegen

    Starke Bilanz zum 31. Mrz 2011

    Anmerkungen

    *Gearing = Verschuldungsgrad (Netto-Finanzverbindlichkeiten/ Eigenkapital; abzglich Goodwill aus Akquisitionen nach dem 28. Mai 2010)

    Q1 2011 (Mio. )

  • 10

    Agenda

    01 Kennzahlen 1. Quartal 2011

    02 Ausblick

    03 Meilensteine der Strategie Klckner & Co 2020

    04 Anhang

  • 02 Wachstum der Mrkte in zwei Geschwindigkeiten

    11

    Quellen: IWF/ Worldsteel

    BIP2010: +2,8 %2011: +2,8 %2012: +2,9 %Stahlnachfrage2010: 110,3 Mt2011: +10,9 %2012: +6,3 %

    BIP2010: +7,5 %2011: +4,5 %2012: +4,1 %Stahlnachfrage2010: 45,8 Mt2011:+6,6 %2012:+8,3 %

    BIP2010: +1.7 %2011: +1.6 % 2012: +1.8 %Stahlnachfrage2010: 144,8 Mt2011: +4,9 %2012: +3,7 %

    BIP2010: +10,3 %2011: +9,6 %2012: +9,5 %Stahlnachfrage2010: 576,0 Mt2011: +5,0 %2012: +5,0 %

  • 12

    02 Ausblick

    Gesamtjahres-Guidance 2011 >25 % Absatz- und Umsatzerwartung erhht durch Akquisitionen

    Mittelfristziele Klckner & Co 2020: 2015 Absatzziel von 8-10 Millionen Tonnen knnte bereits 2012 erreicht

    werden

    In 2012 erneuter Zuwachs bei Absatz und Umsatz erwartet

  • 13

    Agenda

    03

    01 Kennzahlen 1. Quartal 2011

    02 Ausblick

    Meilensteine der Strategie Klckner & Co 2020

    04 Anhang

  • 03 berblick Macsteel

    14

    Macsteel ist ein fhrender US-Anbieter fr Anarbeitung und Distribution mit einer sehr guten Position im SSC-Bereich

    1.183 Mitarbeiter an 30 Standorten in den USA mit einer starken Position an der Ost- und Westkste sowie SSC-Standorten in Mexiko und Puerto Rico

    Grte Flachstahl Service Center-Gruppe in den USA mit einem erwarteten Umsatz von 1,8 Mrd. US-Dollar und 1,5Mt Absatz in 2011

    Macsteel hat eine mit Namasco vergleichbare Gre Kunden kommen im wesentlichen aus anarbeitungsintensiverem

    Industriekunden-Segment Umfangreiche Anarbeitungsdienstleistungen wie Spalten, Brenn-/Laser-

    und Plasmaschneiden, Hitzebehandlung etc. Hauptkundengruppen: Transportindustrie, Maschinen- und Anlagenbau,

    l & Gas, Landwirtschaft, Weie Ware, Baumaschinen und Bergbau

    Unternehmenswert von 918 Mio. US-Dollar entspricht dem rund 7-fachen des erwarteten operativen Jahresgewinns vor Synergien fr 2011

    Kaufpreis betrgt maximal 660 Mio. US-Dollar und bernommene Schulden in Hhe von 258 Mio. US-Dollar

    Die Konsolidierung von Macsteel erfolgt zum 1. Mai 2011. Die Transaktion wirkt sich sofort ergebnissteigernd aus, auch weil keine nennenswerten Integrationskosten erwartet werden

    Die erwarteten jhrlichen Kostensynergien liegen im unteren zweistelligen Millionen-US-Dollar-Bereich und werden insbesondere im Einkauf und der Administration erwartet

  • 03 Macsteel passt perfekt zu Namasco

    Macsteel ist eine sehr gute Ergnzung zu Namasco Komplementre geographische Reichweite,

    Kundenabdeckung und Produktpalette Exzellente Basis zur Weiterentwicklung der

    Servicecenteraktivitten mit Industriekunden Nr.3 Position bei der Anarbeitung und Distribution

    von Metallen sowie Nr.2 bei Stahl in Nordamerika Gemeinsamer Umsatz 2010 von 2,5 Mrd. US-Dollar

    entspricht 30% des Konzernumsatzes Nordamerika wird damit grte Landesgesellschaft Gemeinsam mit Becker Stahl-Service ergibt sich

    das Potenzial, in der US-Automobilbranche mit dem Fokus auf europische Premium-Hersteller Fu zu fassen

    15

  • Folientitel03 berblick Frefer Frefer ist der drittgrte unabhngigen Stahl- und Metalldistributor in

    Brasilien 14 Standorte und rd. 360 Mitarbeiter bernahme von 70 % erfolgt unter anderem im Wege einer

    Kapitalerhhung Die bernahme erfolgt zum 6,5-fachen des erwarteten durchschnittlichen

    EBITDA ber einen fnfjhrigen Planungshorizont

    Frefer hat starke Kennzahlen Umsatz 2010: rd. 340 Mio. BRL/rd. 150 Mio. Absatz 2010: knapp 200Tt Profitabilitt: ber dem Gruppendurchschnitt

    Frefer hat einen breiten und diversifizierten Kundenstamm Kunden: Maschinen- und Anlagenbau (1/3), lokale Hndler (1/3),

    Bauindustrie, Automobil etc. Hauptprodukte sind Flachstahl und Bleche Services sind z.B. Plasmaschneiden und Abcoilen

    Frefer hat ein starkes Management-Team und wird weiterhin vom Sohn des Grnders Christiano Freire geleitet

    16

  • 17

    Ein- bis zweizeiliger Folientitel0