Social Media, Webinar, Content Generierung, Markus Walter, Verio

  • View
    3.316

  • Download
    1

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Webinar-Präsentation zum Thema Content-Generierung für Social Media (Auszug aus einem eintägigen Seminar/Workshop)

Text of Social Media, Webinar, Content Generierung, Markus Walter, Verio

  • 1. Webinar Content-Generierung fr Social Media 7. Juli 2010(11:00 - 12:00 Uhr)

2. Markus Walter Geschftsfhrer: Walter Visuelle PR GmbH Referent: Verio , depak, IHK, scm,mittelstndische Unternehmen PR-Know-how: ber 15 Jahre Social Media: seit 2 Jahren 3. [Ablauf]

  • Teilnehmer im Webinar:
  • ber 100 Teilnehmer haben sich angemeldet
  • Anmeldungen zeigt
    • 43% nutzen Twitter
    • 40% nutzen Twitter nicht
    • 17% keine Angabe

Fr Fragen, die zwischendurch auftauchen Twitter: #VWCG ( V erio W ebinar C ontent G enerieren) Webinar: Chat und Questions

  • Ausrichtung Webinar:
  • zwischendurch immer etwas Hintergrundwissen

4. [Warum dieses Webinar] Persnlicher Rckblick: Vor 2 Jahren! 5. [Warum dieses Webinar] 1. Umfrage: Worin sehen Sie die grte Herausforderung beim Einsatz von Social Media im Unternehmen? berzeugungsarbeit bei der Unternehmensleitung Zeitbedarf Technik Relevanten Content generieren Know-how Integration in Gesamt-Kommunikation Mitarbeiter-Richtlinien (Social-Media-Guidelines) 6. [Warum dieses Webinar] Eine der hufigsten Frage: Wie gelange ich zu sinnvollem Content fr mein Unternehmen? ( Zeitfrage!?) ?

  • Hintergrnde
  • Tweets ergeben keinen Sinn
  • Statusmeldungen (Xing, Facebook etc.)
  • Blog-Beitrge
  • u.v.m

Heute: Social Media ist in vielen Unternehmen noch nicht angekommen.

  • Studie von news aktuell (Mrz 2010): Deutsche Unternehmen
  • 33 % haben eine Social-Media-Strategie
  • 52 % arbeiten an einer Social-Media-Strategie
  • 10 % haben noch nicht ber Social-Media nachgedacht
  • 5 % haben sich gegen Social-Media entschieden

7. Eintgiges Seminar Wie generiere ich Content fr Social Media? Von der Strategie zur Praxis Inhalt: - Konkrete Aufgabenstellungen der Teilnehmer werden gelst. - Erfahrungsaustausch untereinander. - Es wird auf einzelne, individuelle Fragen eingegangen. - Viele Anregungen fr die Praxis zum mitnehmen. (max. 12 Teilnehmer) Weitere Informationen: [email_address] Heute: einstndiges Webinar zeigt konkreteIdeenundAnstze sowie vieleBeispielevon Unternehmen 8. [Situation heute] Zusammenspiel von Social-Media-Kanlen 9. Pressearbeit, Direktmarketing, Werbung Weblog 10. [Situation heute]

  • Spezielles Angebot auf Website
  • Events ankndigen und begleiten (Veranstaltungen, PKs etc.)
  • Presse-Themen
  • Diskussionen (Einladen zu Xing, Foren, Blog etc.)
  • Aktionen rund um Vertrieb und Marketing
  • Recruiting
  • Wichtig: Unternehmen Gesicht verleihen(Unternehmensbezogenes tweeten)

Twitter als Kommunikationsbeschleuniger fr 11. [Situation heute] 2. Umfrage: Was sind Ihrer Meinung nach die wichtigsten Plattformen imSocial Web? Twitter Facebook Blogs Business-Plattformen wie XING und Linked-In mySpace YouTube StudiVZ weitere 12. [Content-Generierung] Welcher Content besteht in Unternehmen(Auszug)

  • Presse-Abteilung
  • Presse-Meldungen - Fachartikel
  • Anwenderberichte - Interviews
  • Marketing-Abteilung
  • News fr die Website - Einladungen zu Events (bspw. Messen)
  • Newsletter - Bilder und Bewegtbilder
  • Fremder Content(zu eigen machen)
  • Studien - Bilder und Bewegtbilder
  • Statements - etc.

13. [Content-Generierung] Welcher Content besteht in Unternehmen

  • TIPP
  • Nutzen Sie AUCH den Content der Anderen. Schauen Sie bei:
    • Kollegen in anderen Abteilungen
    • Marktbegleitern
    • Dienstleistern
    • Partnern
    • Kunden
    • etc.

14. [Content-Generierung] Beispiel: Fachartikel fr ein Banken-Magazin 15. [Content-Generierung] Beispiel: Fachartikel fr ein Banken-Magazin 16. [Content-Generierung] Beispiel: Fachartikel TIPP: Beitrag x-fach verwerten

  • Print-Publikation
  • Online-Auftritt der Publikation
  • Eigener Blog bzw. Website
  • Experten-Portale ( Competence-Site.de, brainGuide.de, marketingBOERSE.de, etc.)
  • Verlinkungen von Blogs, Foren, Gruppen etc.
  • da, wo Ihre Zielgruppe sich aufhlt und sich informiert!
  • Verbreitung via Twitter, Statusmeldungen, Newsletter, Signatur etc.

17. [Content-Generierung] Beispiel: Fachartikel Es kann ein viraler Effekt entstehen! Leser verbreiten Nachrichten

  • Twitter (Retweets fr eigene Leser)
  • Social-Bookmarks (Mr. Wong etc.)
  • Like-it-Button (teilen mit Facebook-Netzwerk)

breite Wahrnehmung gute Online-Reputation! 18. [Content-Generierung] Beispiel: Fachartikel Link-Verkrzerhttp://bit.ly 19. 2.2 Weiteres Beispiel: eRoundtable im Blog [Content-Generierung]

  • eRoundtable im Blog:
  • Twitter: Diskussion zu Social-Media-Newsroom
  • via Twitter zum eRoundtable eingeladen
  • 5 zentrale Fragen
  • 7 Experten ausgesucht (gute Mischung)
  • 3 Tage tollen und einzigartigen Content
  • Verbreitung ber Twitter, Xing, Facebook,Newsletter, Presse-Info etc.
  • ber 300 Zugriffe pro Tag
  • Expertenstatus : Interview bei w&v u. iBusiness

20. [Content-Generierung] Content fr Blogs 21. [Content-Generierung] Content fr Blogs Artikel, die Traffic und Wahrnehmung erzielen Corporate-Website max. 75 Zugriffen pro Tag Weblog ber 300 Zugriffen pro Tag 22. [Content-Generierung] Content fr Blogs Artikel, die Traffic und Wahrnehmung erzielen Suche im Web:Was istThema XY Google-Ranking!

  • Grundlagen-Artikel
  • Zusammenfassungen
  • Artikel mit aktuellem Bezug
    • Roland Koch, Horst Khler
    • Lena Meyer-Landrut
    • Fuball Weltmeisterschaft

23. [Content-Generierung] Praxis-Beispiele

  • Darum sind wir in Social-Media aktiv Wahrnehmungssteigerung
  • Marketing, Vertrieb Einzelaktionen, Kampagnen zur Leadgenerierung
  • Dialog mit Kunden und Interessenten Meinungen beeinflussen, Trends erkennen Support, Helpdesk
  • Pressearbeit Kontaktpflege zu Redakteuren, Themen & Meldungen kommunizieren
  • Reputationsmanagement Expertenstatusfr Unternehmen oder Personen unterstreichen
  • Recruiting / Employer-Branding

24. [Content-Generierung] 3. Umfrage: Ihre EinschtzungWo recherchieren Journalisten am hufigsten in Social-Media- Kanlen?(Mehrfach-Nennungen mglich) Blogs Social Networks wie Facebook YouTube Twitter 25. [Content-Generierung] 3. Umfrage: ERGEBNISSE Wo recherchieren Journalisten am hufigsten in Social-Media- Kanlen?(Mehrfach-Nennungen mglich)

  • 89 % in Blogs
  • 65 % in Social Networks wie Facebook
  • 50 % in Twitter
  • 38 % in YouTube
  • Medien-Trendmonitor & Cision (Anfang 2010)

26.

  • DELL:
  • Twitter @DellOutlet seit 2006 als Vertriebskanal hat ber 1,5 Mio. Follower35 Unternehmens-Accounts in 12 Lndernber 100 Mitarbeiter betreuen Kanle 6,5 Mio. US-Dollar Umsatz Tweets zu- Angeboten - Dialog (Support, Austausch)
  • Facebook-Fanpage (Gefllt mir)>5.000 Fans Dialog mit Kunden

27.

  • kaupert media(Adressbuchverlag Berlin) :
  • Facebook-Fanpage (Gefllt mir) >3.000 Fans
  • Posts zu Regionalem Dialog mit Zielgruppe Aktion: 5.000 FansGroes Wurstical
  • Twitter
  • Blog
  • Xing-Gruppe
  • meist regionaler Bezug!

28.

  • Swiss Life(Versicherung: Altersvorsorge, BUZ):
  • Blog
  • Posts zu Internas
  • Posts zu Versicherungsthemen Videos(Interviews)
  • keinTwitter

29.

  • Schiller Buchhandlung(Stuttgart):
  • Facebook-Fanpage (Gefllt mir) >350 Fans
  • Posts zu Bchern und Regionalem
  • Podcasts
  • Twitter @SchillerBuch Tweets zu Bchern und Aktuellem >700 Follower

30.

  • Sage(ACT!betriebswirtschaftl. SW-Lsungen):
  • Blog
  • Posts zu Internas
  • Posts ber Branche und aktuelle Markttrends
  • Posts zu Produkten und Technologien
  • Einbinden von Videos, SlideShare, RSS-Feeds,Facebook, Flickr, Twitter-Updates etc.
  • Twitter >1.000 Follower Tweets zu Internas, Lsungen, Branche, etc. Dialog mit Zielgruppe

31.

  • Biotherm Homme:
  • Facebook-Fanpage (Gefllt mir) >10.000 Fans in 6 Wochen Posts zu speziellen Facebook-Angeboten
  • Twitter @biotherm_homme >600 Follower Tweets zu Kosmetik, Facebook undMnnersachen Dialog mit Zielgruppe
  • YouTube(starten gerade professionell)

32.

  • mymuesli: