Apfelsaft 2013 Ausdruck2 - .Monitoring, im Internet unter: (Zugriff 30.09.2013) Dienstleistungszentrum

  • View
    212

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Apfelsaft 2013 Ausdruck2 - .Monitoring, im Internet unter: (Zugriff 30.09.2013)...

  • Folie 107.10.2013Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Eifel Streuobstwiesen – Ein Stück Eifelkultur

    Apfelsaft ist nicht gleich Apfelsaft

    Irmgard Lütticken DLR Eifel * Brodenheckstraße 3 * 54634 Bitburg Tel.: 06561/9480-0

    irmgard.luetticken@dlr.rlp.de

    www.ernaehrungsberatung.rlp.de

  • Folie 207.10.2013Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Eifel Streuobstwiesen – Ein Stück Eifelkultur

    � „Saftige Vielfalt“ – Was ist was?

    � Erhalt der Apfelvielfalt – ein Beitrag zur nachhaltigen Ernährungsweise

    � Apfel und Apfelsaft – Inhaltsstoffe

    Die Themen

  • Folie 307.10.2013Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Eifel Streuobstwiesen – Ein Stück Eifelkultur

    Quelle: www.fruchtsaft.org (Zugriff 26.09.2013)

    Fakten 2012

    Apfelsaft: 8,5 Liter

    Apfelsaftschorle: 9,2 Liter

    Apfelsaft – Pro-Kopf-Verbrauch

  • Folie 407.10.2013Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Eifel Streuobstwiesen – Ein Stück Eifelkultur

    Saftige Vielfalt – Was ist was?

    Geschmackstest

    Testen Sie kritisch die verschiedenen Apfelgetränke! Wie schmecken Ihnen die Getränke? Kreuzen Sie an.

    Erkennen Sie das Getränk?

    Name ☺☺☺☺ ���� ���� Anmerkungen

    1

    2

    3

    Apfelsaft, Konzentrat

    Apfelnektar

    Apfelsaft, Direktsaft

  • Folie 507.10.2013Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Eifel Streuobstwiesen – Ein Stück Eifelkultur

    Saftige Vielfalt – Was ist was?

  • Folie 607.10.2013Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Eifel Streuobstwiesen – Ein Stück Eifelkultur

    Saftige Vielfalt – Was ist was?

    Saft Nektar Fruchtsaft- getränk

    Fruchtsaft- schorle

    Limonade mit Fruchtgehalt

    100 % Frucht1 25-50 % Frucht1 6-30 % Frucht1 25-50 % Frucht1 3-15 % Frucht1

    Wasser² Wasser² Wasser² Wasser²

    Zuckerarten oder Zitronensäure zur Korrektur des sauren Geschmacks

    Zuckerarten, Honig

    Zuckerarten Zuckerarten (bei sauren Früchten)

    Zuckerarten

    CO2 CO2 Natürliche Aromastoffe der verwendeten Früchte, auch andere natürliche Aromastoffe

    natürliche Aromastoffe

    natürliche Aromastoffe

    Zitronensäure

    Beta-Carotin, Riboflavin, färbende Lebensmittel

    1 Fruchtsaft, Fruchtsaftkonzentrat, Fruchtmark, Fruchtmarkkonzentrat oder Mischungen daraus ²Trinkwasser, natürliches Trinkwasser, Quellwasser und/ oder Tafelwasser

  • Folie 707.10.2013Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Eifel Streuobstwiesen – Ein Stück Eifelkultur

    � Aromastoffe natürlichen Ursprungs: ≥≥≥≥ 95% aus dem Ausgangsstoff:

    � „natürliches Apfelaroma"

  • Quelle: www.was-wir-essen.de (Zugriff 25.09.2013)

  • Folie 907.10.2013Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Eifel Streuobstwiesen – Ein Stück Eifelkultur

    Patulin

    � Mykotoxin, Vorkommen besonders in braunfaulen Äpfeln, aber auch in anderen Früchten, Gemüsen und Lebensmitteln

    � 50 µg/ kg = zulässige Höchstgehalt für Patulin in Fruchtsäften

    � bis zu 80 mg/ kg = Patulingehalt in befallenen Stellen von Äpfeln

    � geringe Mengen fauler Äpfel reichen aus, um den zulässigen Höchstgehalt zu überschreiten.

    �Entscheidend für die Saftqualität ist das Aussortieren von angefaulten Äpfeln.

  • Folie 1007.10.2013Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Eifel Streuobstwiesen – Ein Stück Eifelkultur

    Patulin

    Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) (Hrsg.): Berichte zur Lebensmittelsicherheit 2011. Monitoring, im Internet unter: www.bvl.bund.de (Zugriff 30.09.2013)

  • Folie 1107.10.2013Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Eifel Streuobstwiesen – Ein Stück Eifelkultur

    Apfelsaft – Herstellung

    Direktsaft: wird nach der Verarbeitung sofort abgefüllt, durch Erhitzen haltbar gemacht.

    • naturtrüb (enthält alle Schwebstoffe) • geklärt (durch Zentrifugieren und Filtern)

    aus Konzentrat: wird nach dem Pressen konzentriert und später durch Wasserzusatz zurückverdünnt.

  • Folie 1207.10.2013Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Eifel Streuobstwiesen – Ein Stück Eifelkultur

    Apfelsaftkonzentrat

    Quelle: www.tagesspiegel.de (Zugriff 25.09.2013)

  • Folie 1307.10.2013Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Eifel Streuobstwiesen – Ein Stück Eifelkultur

    Apfelsaftkonzentrat

    Die wichtigsten Herkünfte

    für saure Qualitäten für süße Qualitäten - Polen - China

    - Ukraine - Südtirol - (Moldau) Moldawien - Südamerika

    - Ungarn - Südafrika - Deutschland

    � gleichbleibender Geschmack durch Verschneiden unterschiedlich ausgeprägter Apfelsaftkonzentrate (süß/ sauer)

    Quelle: Öko-Test April 2013

  • Folie 1407.10.2013Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Eifel Streuobstwiesen – Ein Stück Eifelkultur

    Apfelsaftkonzentrat

    Hauptlieferländer für Apfelsaftkonzentrat (Brixwert1 > 67)

    1 °Brix = Maßeinheit der relativen Dichte von Flüssigkeiten Quelle: Verband der deutschen Fruchtsaftindustrie e.V. (VdF)/ Statistisches Bundesamt Wiesbaden

    5 %China3 %Rep. Moldau3 %Österreich

    7 %Türkei6 %Italien4 %Türkei

    7 %Ungarn10 %Ungarn5 %Italien

    8 %Italien11%Österreich7 %Ungarn

    10 %Österreich28 %China30 %Polen

    48 %Polen35 %Polen40 %China

    201220092007

  • Apfel ist Vielfalt

  • Folie 1607.10.2013Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Eifel Streuobstwiesen – Ein Stück Eifelkultur

    Apfelvielfalt

    Apfelsorten, z. B. Elstar Cox orange Jonagold Idared,…

    Winterrambur Goldparmaine Boskop Bohnapfel,..

  • Folie 1707.10.2013Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Eifel Streuobstwiesen – Ein Stück Eifelkultur

    In Deutschland wachsen rund 1600 Apfelsorten.

    Im Handel sind etwa 20 verschiedene Sorten,

    in größerem Umfang vermarktet werden 5 Sorten.

    Mit 12 Sorten werden 90% des Umsatzes gemacht.

    Apfelvielfalt – schwindet

  • Folie 1807.10.2013Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Eifel Streuobstwiesen – Ein Stück Eifelkultur

    Apfelvielfalt schwindet

    Quelle: Agrarmärkte 2013, in: www.landwirtschaft-bw.info (Zugriff 25.09.2013)

    Sortenanteil² Tendenz im Anbau �Jonagored 18,1 %

    �Elstar 16,5 %

    �Jonagold 11,3 %

    �Braeburn 10,7 %

    �Idared 6,7 %

    �Gala 5,6 %

    �Golden Delicious 4,1 %

    �Pinova 3,8 %

    �Boskoop 2,4 %

    ² Anteil an den Kernobstvorräten repräsentativer Erzeugerorganisationen in Deutschland am 01.12.2012

  • Folie 1907.10.2013Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Eifel Streuobstwiesen – Ein Stück Eifelkultur

    Vergessen?

    Weltweit sind in den letzten 100 Jahren 75 % aller Nutzpflanzensorten verschwunden.

  • Folie 2007.10.2013Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Eifel Streuobstwiesen – Ein Stück Eifelkultur

    � Züchtung auf „Breitband“-Geschmack

    � mit gutem Ertrag

    � gleichmäßige Früchte

    � Resistenz gegen Pilze/ Schädlinge (� Einsparung von Pflanzenschutzmitteln)

    Neue Sorten teilweise aus alten Sorten gezüchtet, z.B. Rubinette aus Golden Delicious x Cox Orange, Elstar aus Golden Delicious x Ingrid Marie)

    Neue Sorten

  • Folie 2107.10.2013Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Eifel Streuobstwiesen – Ein Stück Eifelkultur

    Vielfalt der Lebensräume

    im Garten

    auf einer Obstwiese

    im Obstbaubetrieb

  • Folie 2207.10.2013Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Eifel Streuobstwiesen – Ein Stück Eifelkultur

    Vielfalt schwindet: Warum?

    Normierte Produkte in Form, Farbe, Größe und Geschmack

    Vorgaben von Lebensmittelindustrie und –handel bestimmen die landwirtschaftliche Produktion

    Weniger genormte Tier- und Pflanzenarten werden im Wettbewerb verdrängt und schwinden

  • Folie 2307.10.2013Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Eifel Streuobstwiesen – Ein Stück Eifelkultur

    Vielfalt schwindet: warum?

    Geschmackserlebnisse werden durch Zutaten gezaubert und nicht durch natürlichen Reichtum.

    Bsp.: Aromen in Apfelschorle stammen nicht aus Äpfeln.

  • Nachhaltige Ernährung

    sozialver- träglich

    umwelt- verträglich

    wirtschaftlich gesundheits- förderlich

    Der Erhalt der Apfelvielfalt ist ein Beitrag zu einer nachhaltigen Ernährungsweise.

    Apfelvielfalt ist…

  • Folie 2507.10.2013Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Eifel Streuobstwiesen – Ein Stück Eifelkultur

    Apfelvielfalt ist…

    …umweltverträglich

    Streuobstbestände sind artenreiche Biotope für Tier- und Pflanzenarten.

  • Folie 2607.10.2013Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Eifel Streuobstwiesen – Ein Stück Eifelkultur

    Apfelvielfalt ist…

    …umweltverträglich

    Obstbau prägt die Kulturlandschaft in Rheinland-Pfalz