medianet automotive

  • View
    215

  • Download
    0

Embed Size (px)

DESCRIPTION

medianet automotive - die wchentliche Berichterstattung aus der nationalen Automobilbranche

Transcript

  • Neue ra?

    Volkswagen setzt groe Hoffnungen in seinen modularen Querbaukasten Seite 65

    treNd zum roller hlt aN

    Der heimische Zweiradmarkt kennt schon jetzt seinen Sieger 2013 Seite 70

    hyuNdai i30 cw KompaKt-Kombi aus fernost

    automotivebusiness

    f

    aber

    medianet

    SantAgata Bolognese. Lamborghini hat das Geschftsjahr 2012 erneut mit einem zweistelligen Wachstum bei Absatz und Umsatz abgeschlos-sen. Die weltweiten Auslieferungen sind laut eigenen Angaben um 30% von 1.602 auf 2.083 Autos gestie-gen, der Umsatz erhhte sich von 322 Mio. in 2011 auf 469 Mio. (plus 46%). Hauptverantwortlich dafr war der neue Lamborghini Aventator LP 700-4 mit 922 ver-kauften Einheiten, zudem konnte der Gallardo mit 1.161 abgesetz-ten Einheiten seine Rolle als bis-lang erfolgreiches Lamborghini-Modell weiter ausbauen. www.lamborghini.com

    Lamborghini sportwagenhersteller legt zweistellig zu

    Mehr Umsatz & mehr Absatz 2012

    Lamborghini konnte im Vorjahr weltweit insgesamt 2.083 Fahrzeuge verkaufen.

    e

    pa

    Marcus ist gekommen, um sich zu etablieren

    Oliver Schmerold Der Generalsekretr des amtC ber den eben vergebenen, neuen automobilpreis marcus, die aktuellen entwicklungen des mobilittsclubs und seine bilanz nach den ersten zweieinhalb Jahren seiner ttigkeit. Seite 64

    am

    tC

    e

    pa

    Wien. Die sterreichischen Leasing-Gesellschaften haben im abgelau-fenen Geschftsjahr 2012 deutlich weniger Neugeschft gemacht und neue Vertrge abgeschlossen als Jahr davor. Im Vergleich zu 2011 brach das Neugeschft in den drei Leasingbranchen um 18,2% auf 5 Mrd. ein, mit 170.669 wur-den um 3,7 Prozent weniger neue Vertrge abgeschlossen, teilte der Verband der sterreichischen Leasinggesellschaften (VL) mit. Vergleichsweise gut hielt sich der Bereich Kfz-Leasing, in dem der Rckgang im Neugeschft bei nur 2,9 Prozent auf 3,5 Mrd. lag. www.leasingverband.at

    Leasing-Markt Kfz-bereich hlt sich vergleichsweise gut

    Deutlich weniger Neugeschft 2012

    short

    Brssel. Am europischen Auto-markt geht es weiter bergab. Die Zahl der verkauften Autos in der EU ist im Februar um 10,5 Prozent auf 795.482 ge-fallen, wie der europische Branchenverband Acea mitteilte. So wenig Fahrzeuge wurden in dem Monat noch nie verkauft. Bereits im Jnner war der Absatz auf ein Rekord-tief fr diesen Monat gefallen. ber die ersten beiden Monate des Jahres gesehen ist der Absatz um 9,5 Prozent auf 1,681 Mio. Autos gefallen. www.acea.be

    Wien. Die bei der Hyundai Im-port GmbH vakant gewordene Position des Vertriebs- und Marketingdirektors wird neu besetzt. Der bisherige General-direktor von Peugeot Austria GmbH, Roland Punzengruber (Foto), wird knftig die Posi-tion bernehmen, das genaue Eintrittsdatum soll noch im Mrz bekanntgegeben werden. Ebenfalls neu besetzt wurde bei der Hyundai Import GmbH die Marketingleitung, die nun Emanuela Novakovic ber-nehmen wird. www.hyundai.at

    p

    anth

    erm

    edia

    .net

    Wen

    hui

    Wan

    g

    Hyu

    ndai

    Salzburg. Von heute bis inklu-sive Sonntag findet im Messe-zentrum Salzburg die mittler-weile siebte Auflage der Auto Messe Salzburg statt. Auf 34.000 m Ausstellungsflche werden sich in den drei Ta-gen 40 Automarken mit rund 550 Fahrzeugen prsentieren, darunter auch zahlreiche s-terreich-Premieren. Darber hinaus fndet auch eine Car Media-Sonderschau und im Rahmenprogramm die Car Sound EM, die 12. EMMA Car HiFi Europameisterschaft, statt. www.automesse-salzburg.at

    w

    ww

    .chr

    isto

    f-rei

    ch.c

    om

    insiDe your business. toDay. freitaG, 22. mrz 2013 63

    Hyundai

  • 64 automotivebusiness Cover Freitag, 22. Mrz 2013

    Kommentar

    Krzere Flgel lngeres Leben

    Jrgen Zacharias

    Kaum ein Thema beschf-tigt uns Menschen so wie das Auto. Hingebungsvoll wird ber die Designunter-schiede einzelner Fahrzeuge oder den anhaltend hohen Verbrauch des Eigenwagens diskutiert, ber neue Entwick-lungen, neue Modelle und an-gekndigte Prsentationen.

    Auch das Drumherum mit Straenbau, Autobahnvignette und CO2-Emissionen beschf-tigt uns Menschen, aber auch die Tierwelt, wie nun eine US-Studie herausgefunden haben will: Demnach passen sich Fahlstirnschwalben den Gefahren des Straenverkehrs an. In den vergangenen Jah-ren sei die Zahl der von Autos getteten Fahlstirnschwalben im US-Bundesstaat Nebraska deutlich zurckgegangenen, was laut den amerikanischen Forschern von der Universi-ty of Tulsa (Oklahoma) auch an den immer krzeren Fl-geln der Tiere liege. Dadurch knnten die Schwalben schnel-ler auffliegen und ausweichen, wenn sich auf der Strae ein Auto nhere. Zudem htten die Fahlstirnschwalben mit der Zeit gelernt, wie man Fahrzeu-gen ausweicht.

    Die Untersuchung zeige laut den Forschern, wie der Staen-verkehr die evolutionre Ent-wicklung der Art beeinflusse, mglicherweise, so der For-schungsleiter Charles Brown, be der Verkehr auch auf andere Arten einen hnlichen Selektionsdruck aus.

    Linz. Den Rahmen bildete der 43. Linzer Autofrhling im Design Center der obersterreichischen Landeshauptstadt, die Gsteliste der Vertreter aus Politik, Wirt-schaft, Wissenschaft und Medien war hochkartig besetzt. Unter anderem verfolgten Ursula und Ferdinand Pich die Premieren-Verleihung des Marcus, des vom Mobilittsclub AMTC neu ausge-schriebenen Automobilpreises. Die Prmiierung der zur Mitglieder- und Experten-Bewertung ange-tretenen Modelle des Jahres 2012 in je sieben plus einer Kategorie geriet zum Festspiel fr deutsche Hersteller.

    VW und BMW zeigen Strke

    Die aus der Bewertung der 1,8 Mio. zhlenden AMTC-Mitglie-dergemeinde hervorgegangenen Preistrger sind zum groen Teil Produkte des Volkswagen-Kon-zerns mit hohem Anteil der BMW Group. Ausgezeichnet wurde in der Kategorie Klein & fein (Klein-wagen) der Audi A1 Sportback, in der Kategorie Kompakt & clever

    (Kompaktklasse) der VW Golf, in der Kategorie Business & Family (Mittelklasse) der 3er BMW, in der Kategorie Kind & Kegel (Familien-autos) der BMW 3er touring, in der Kategorie Stock & Stein (SUV und Gelndewagen) der Audi A6 all-road, in der Kategorie Sun & Fun (Cabrios und Sportwagen) der Mini Roadster, in der Kategorie ber & drber (Oberklasse) das BMW 6er Gran Coup.

    Fr seine Teilnahme hat ein Club-Mitglied aus Wien-Meidling einen Lexus CT200h plus Mobi-litts-Paket inklusive Faltrad, BB-sterreich-Card, einer ffi-Jahreskarte und einem Paar Lauf-schuhe gewonnen.

    Europer & Koreaner

    Hhere Markenvielfalt ergab die Bewertung der aus automobilen Fachleuten bestehenden Experten-Jury betreffend Wirtschaftlichkeit im Bezug auf die niedrigsten monatlichen Kosten. Unter den europischen und koreanischen Herstellern konnte sich auch eine britische Marke behaupten. Hier

    ist das in der Kategorie Klein & fein der Renault Twizy 80 Ur-ban 2013 (260 ), in der Kategorie Kompakt & clever der Hyundai i30 1,4 CRDi Europe (442 ), in der Kategorie Business & Family der Hyundai i40 1,7 CRDi Europe (578 ), in der Kategorie Kind & Kegel der Dacia Lodgy dCi90 Ambiance (389 ), in der Kategorie Stock & Stein der Fiat Panda 4x4 TwinAir

    Turbo 85 (459 ), in der Katego-rie Sun & Fun der Mini Cooper Roadster 1,6 (541 ), in der Kate-gorie ber & drber der Jaguar XF Sportbrake 2.2 Diesel (960 ). In der Sonderkategorie Innovationen & Konzepte, das heit besonders zukunftsweisende Technologie, ging der Marcus an den Mercedes E300 BlueTech Hybrid. www.oeamtc.at

    Marcus Ergebnisse der Mitglieder- und der Experten-Abstimmung in je sieben Kategorien plus einer Sonder-Wertung

    ein Festspiel fr die deutschen Hersteller

    AMTC Interview mit Mobilittsclub-Generalsekretr Oliver Schmerold zur Premiere des Automobilpreises Marcus

    Wir manifestieren unsere Kompetenz & objektivitt

    Linz. Zum Reigen der zahlreichen internationalen und der dnn ge-sten heimischen Automobil-Prei-se gesellt sich mit 2013 eine neue Trophe. Was es mit der neu vom AMTC ausgeschriebene Fahr-zeug-Trophe auf sich hat, das erlutert Oliver Schmerold, Gene-ralsekretr des sterreichischen Mobilittsclubs, im folgenden In-terview.

    medianet: Wie kam es dazu, den Marcus auszuschreiben?Oliver Schmerold: Die Idee, einen Automobilpreis auszuschreiben, hat es beim AMTC schon lngere Zeit gegeben. Es lag an mir, diesen Gedanken aufzugreifen. Wir haben ja die nachgewiesene Expertise fr den Bereich Automobil und des-sen Entwicklungen, und da haben wir gesagt, wir wollen ein wert-haltiges Signal geben. Gleichzeitig manifestieren wir mit dem Mar-cus unsere Kompetenz.

    medianet: Was bedeutet der neue Automobilpreis fr die sterrei-chische Kfz-Branche?Schmerold: Wir liefern mit dem Marcus eine objektive und unab-hngige Beurteilung der aktuellen Auto-Landschaft. Wir stellen be-sonders beliebte, besonders wirt-schaftliche und besonders inno-vative Modelle ins Rampenlicht und sorgen damit fr eine breite Informations- und Kaufentschei-dungs-Basis. Objektiv sind wir dabei deshalb, weil wir das alleine machen, ohne Partner aus Politik, Wirtschaft, Industrie sowie Medi-en. Unsere Partner sind die mitt-lerweile 1,8 Millionen zhlenden Club-Mitgliedergemeinschaft und eine Jury aus unabhngigen Fach-leuten.

    medianet: Wer ist Mitglied in die-ser Fachjury?Schmerold: Die Jury besteht aus Herbert Demel von Magna Inter-national, Bernhard Geringer, Vor-stand der TU Wien-Abteilung fr Fahrzeugantriebe und Kfz-Tech-nik, Reinhard Kolke, Test- und Technik-Leiter unseres Schwes-ter-Clubs ADAC, Hans Peter Lenz, Vorsitzender des sterreichischen

    Vereins fr Kfz-Technik, Christi-ne Tissot, Head of Mobility De-partment am Austrian Institute of Technology, und, als Vorsitzen-dem, Max Lang, beim AMTC Lei-ter der Abteilung Technik, Test und Sicherheit.

    medianet: Was unterscheidet

Recommended

View more >