of 17 /17

Kroatien Allgemein offizieller Name: Hrvatska offizieller Name: Hrvatska grenzt an: Slowenien, Ungarn, Serbien, Bosnien-Herzegowina, Montenegro und an

Embed Size (px)

Text of Kroatien Allgemein offizieller Name: Hrvatska offizieller Name: Hrvatska grenzt an: Slowenien,...

  • Folie 1
  • Folie 2
  • Kroatien
  • Folie 3
  • Allgemein offizieller Name: Hrvatska offizieller Name: Hrvatska grenzt an: Slowenien, Ungarn, Serbien, Bosnien-Herzegowina, Montenegro und an die Adria grenzt an: Slowenien, Ungarn, Serbien, Bosnien-Herzegowina, Montenegro und an die Adria Gesamtflche: 56.538 km Gesamtflche: 56.538 km Einwohnerzahl: 4,49 Millionen Einwohnerzahl: 4,49 Millionen Einwohnerdichte: 80 E/km Einwohnerdichte: 80 E/km Whrung: Kuna Whrung: Kuna Sprache: Kroatisch Sprache: Kroatisch
  • Folie 4
  • Klima Adriakste Mittelmeerklima Adriakste Mittelmeerklima pannonischen Ebene Kontinentalklima pannonischen Ebene Kontinentalklima heie, trockene Sommer heie, trockene Sommer feuchte Winter feuchte Winter Durchschnittsniederschlge 700mm Hauptniederschlagszeit Herbst/Winter Durchschnittsniederschlge 700mm Hauptniederschlagszeit Herbst/Winter Temperatur: Sommer ca. 17C Winter ca. 0C Temperatur: Sommer ca. 17C Winter ca. 0C
  • Folie 5
  • Naturgefahren Wald/Grobrnde Wald/Grobrnde Bora orkanartige Winde Bora orkanartige Winde
  • Folie 6
  • Landschaften Pannonische Tiefebene Pannonische Tiefebene Dinarisches Gebirge Dinarisches Gebirge Adriatische Kstenregion: 1) Istrien 2) Kroatisches Kstenland 3) Dalmatien Adriatische Kstenregion: 1) Istrien 2) Kroatisches Kstenland 3) Dalmatien
  • Folie 7
  • Folie 8
  • Nationalparks Plitvicer Seen: 1949 gegrndet; wurde 1979 UNESCO Weltkulturerbe Plitvicer Seen: 1949 gegrndet; wurde 1979 UNESCO Weltkulturerbe Krk Wasserflle: wurde 1985 gegrndet Krk Wasserflle: wurde 1985 gegrndet
  • Folie 9
  • Sehenswrdigkeiten Altstadt von Dubrovnik: Weltkulturerbe, 2km lange Stadtmauer, Altstadt von Dubrovnik: Weltkulturerbe, 2km lange Stadtmauer, Split: Diokletianspalast Weltkulturerbe Split: Diokletianspalast Weltkulturerbe Porec: Euphrasius Basilika Sakralbauten aus dem 6. Jhdt Porec: Euphrasius Basilika Sakralbauten aus dem 6. Jhdt
  • Folie 10
  • Bevlkerung Hauptsiedlungsgebiet: Istrien sprachliche Minderheiten: Slowenen, Ungarn und Albaner Katholiken: 88% ohne Bekenntnis: 5% Bevlkerungswachstum -1,4%
  • Folie 11
  • Wirtschaft 1990 500 Staatsbetriebe bankrott. 1990 500 Staatsbetriebe bankrott. Kriegsbeginn 1991 Talfahrt der Wirtschaft Kriegsbeginn 1991 Talfahrt der Wirtschaft Wirtschaftlichen Folgen Zerstrungen von Industriebetrieben, Verlust von Absatzmrkten, Ausbleiben von Touristen, Kosten fr Binnenflchtlingen und Vertriebenen hohen Kosten fr Wiederaufbau. Wirtschaftlichen Folgen Zerstrungen von Industriebetrieben, Verlust von Absatzmrkten, Ausbleiben von Touristen, Kosten fr Binnenflchtlingen und Vertriebenen hohen Kosten fr Wiederaufbau. 1992 BIP auf die Hlfte zurckgegangen. 1992 BIP auf die Hlfte zurckgegangen. 1993 Beginn des wirtschaftlichen Aufschwungs 1993 Beginn des wirtschaftlichen Aufschwungs Ende 1993 Privatisierung von Betrieben Ende 1993 Privatisierung von Betrieben
  • Folie 12
  • Vergleiche Kroatiensterreich 9330 US-$ Pro Kopf-Einkommen 39590 US-$ Pro Kopf-Einkommen 11,8%Arbeitslosigkeit4,3%Arbeitslosigkeit 2,2%Inflation1,9%Inflation
  • Folie 13
  • Landwirtschaft zwei Drittel Agrar Flche zwei Drittel Agrar Flche groteils fr Eigenbedarf produziert groteils fr Eigenbedarf produziert Hauptanbaugebiet Save-Drau- Zwischenstromland Hauptanbaugebiet Save-Drau- Zwischenstromland wichtigste Produkte Zuckerrben, Kartoffel, Weizen und Mais. wichtigste Produkte Zuckerrben, Kartoffel, Weizen und Mais. bei gnstigem Klima auch Wein und Obst bei gnstigem Klima auch Wein und Obst Viehhaltung Rinder-, Schaf- und Schweinezucht. Viehhaltung Rinder-, Schaf- und Schweinezucht. Kstengebiete Fischfang Kstengebiete Fischfang
  • Folie 14
  • Bergbau reich an Bodenschtzen reich an Bodenschtzen Vor dem Krieg war der Bergbau wichtiger Arbeitgeber!!! Vor dem Krieg war der Bergbau wichtiger Arbeitgeber!!! wichtigste Rohstoffe: Erdgas, Erdl, Kohle, Bauxit, Eisenerz, Porzellanerde wichtigste Rohstoffe: Erdgas, Erdl, Kohle, Bauxit, Eisenerz, Porzellanerde andere Rohstoffe: Calcium, Naturasphalt, Kieselerde, Glimmer und Salz. andere Rohstoffe: Calcium, Naturasphalt, Kieselerde, Glimmer und Salz. Auch Graphit und Baumaterialien (z.B. Gips) werden abgebaut. Auch Graphit und Baumaterialien (z.B. Gips) werden abgebaut.
  • Folie 15
  • Industrie wichtigste Zweige: Maschinen- und Schiffbau, Eisen-, Stahl- und Aluminiumerzeugnisse, Erdlraffinerien, chemische und elektronische Produkte, Nahrungsmittelverarbeitung, Tourismus und Holzverarbeitung wichtigste Zweige: Maschinen- und Schiffbau, Eisen-, Stahl- und Aluminiumerzeugnisse, Erdlraffinerien, chemische und elektronische Produkte, Nahrungsmittelverarbeitung, Tourismus und Holzverarbeitung Kriegsschden verhinderten Weiterentwicklung anderer Industriezweige Kriegsschden verhinderten Weiterentwicklung anderer Industriezweige Wichtigste Exportgter: Schiffe, elektrische und elektronische Komponenten, Maschinenbauerzeugnisse und Textilien Wichtigste Exportgter: Schiffe, elektrische und elektronische Komponenten, Maschinenbauerzeugnisse und Textilien Wichtigster Auenhandelspartner EU Wichtigster Auenhandelspartner EU
  • Folie 16
  • Aktuelle Entwiklung Geplanter EU Beitritt 2011 Geplanter EU Beitritt 2011 Verhandlungen stocken Grnde dafr sind Verhandlungen stocken Grnde dafr sind Streitigkeiten um Fischereizonen Streitigkeiten um Fischereizonen notwendige Reformen in der Justiz notwendige Reformen in der Justiz
  • Folie 17