Click here to load reader

RM 6204 - Aritech.de Analog Installation.pdf · ZB Alarm Technik MG Klar BA Einbruch Alarm BR Einbruch Klar BB Alarm-MG gesperrt BU Alarm-MG entsperrt BC Einbruch Alarm abgebrochen

  • View
    228

  • Download
    3

Embed Size (px)

Text of RM 6204 - Aritech.de Analog Installation.pdf · ZB Alarm Technik MG Klar BA Einbruch Alarm BR...

  • RM 6204

    Handbuch RD 6204VdS-Nr G198804

    ProgrammierungErluterungen

  • Inhaltsverzeichnis

    Einleitung 3Programmierung

    Allgemeines 4Programmstrukturschema 5Schritt fr Schritt DWG Men anrufen 7Ruf/Identnummern 9Programmierbeispiel - Ruf/Identnummern 10Up/Download 11Programmierbeispiel - Up/Download 12bertr. Ruf Nr. / Rufnummern verstecken 13Amtsholung Nebenstelle / Whloptionen 14Ereignisliste 15Programmierbeispiel - Whloptionen 16Whlverzgerung 19bertragungsformat 20Programmierbeispiel - Kanal Option - Kanal Bereiche 21Testruf 24Errichter 25Nicht vernderbare Optionen/Systemmeldungen 26

    Sprachmodul 27

    Anhang Abbildung RD 5060 30Abbildung RD 6204 31

  • RM 6204 Seite

    Einleitung

    Das RD 6204 ist eine digitale Whlgertplatine zum Einbau in Zentralen der CD-Serie. (CD3404/6104/6204/9204/14804).

    Der Einbau erfolgt ber die mitgelieferten Befestigungsbolzen, die Verbindung zurZentrale mittels Buskabel. Programmiert wird ber das Bedienteil der Zentrale.

    Optionen

    ber die integrierte Schnittstelle in Verbindung mit einem PC besteht die Mglichkeiteiner Fernwartung. (Artikel - Nummer der zugehrigen Software TPC 5104 ) .

    Zustzlich besteht die Mglichkeit einer Sprachbermittlung. ( Im Moment nur inVerbindung mit CD 3404, Sprachmodul - Artikel - Nummer RD 5001)

    bertragungsformate

    Das Whlgert bertrgt folgende Formate:

    TelimTelemaxS I ASprache (nur CD 3404)

    Die bertragung erfolgt ber Klartext und den zugeordneten bertragungskanlen.(Systemstatus)

    Bei Telemax stehen maximal 8 bertragungskanle zur Verfgung. DieRcksetzungerfolgt immer ber den bertragungskanal 9!.

    Bei Telim stehen maximal 16 bertragungskanle zur Verfgung. Eine individuelleRcksetzung ist mglich.

    Das Sprachmodul bermittelt maximal 4 Meldungen von insgesamt 60 SekundenDauer.

    Informationen zum SIA - Protokoll auf Anfrage.

    Rufnummern

    Es stehen 4 Rufnummern zur Verfgung, zuzglich der Up/Download - Nr.Jeder Rufnummer kann eine eigene Identnummer zugeordnet werden.

  • RM 6204 Seite

    ProgrammierungAllgemeines

    Da das Whlgert nicht extern anzusteuern ist, wird ber das Bedienteil der Zentraleprogrammiert.Bei extern anzusteuerenden Whlgerten wird mit Belegung der Klemmenautomatisch der entsprechende bertragungskanal festgelegt.

    Die Programmiergrundlage dieses Whlgertes sind die Ereignisse die bertragenwerden sollen. Den Ereignissen werden zugeordnet:

    die Telefonnummern des Wachdienstesder bertragungskanaldie Bereichszuordnung (nur bei CD 9204/14804)

    Beispiel:

    Alarm auf Telefonnummer 1 + 2 mit bertragungskanal 3Scharf/Unscharf auf Telefonnummer 3 + 4 mit bertragungskanal 8

    Beim Programmieren wird zuerst die Telefonnummer und als zweites derbertragungskanal dem jeweiligen Ereignis zugeordnet.

    Tastenbelegung vom Bedienteil

    CD 9038 0 + # entspricht der ENTER-TASTE eines Computers.Hiermit werden Optionen aufgerufen undnderungen besttigt.

    0 + ### entspricht der ESC.-Taste eines Computers.Mit dieser Funktion wird eine Option verlassen.

    # einen Schritt vorwrts

    ### einen Schritt zurck

    CD 3008 !!!! wie 0 + # bei CD 9038X wie 0 + * bei CD 9038

    ### wie # bei CD 9038### wie * bei CD 9038

    Anmerkung

    Das Whlgert ist in der Programmierung unabhngig von der Zentrale zu sehen.Eine Werkseinstellung der Zentrale wirkt nicht aufs Whlgert oder umgekehrt.

  • RM 6204 Seite

    Programmstrukturschema

    Wachdienst 2 Rufnummer

    Identnummer (1 - 4)

    bertrag-Format Telim

    Telemax

    SIA

    Sprache

    Pager

    ID-Nr. 2 - 4 nur CD9204

    nur CD3404

    nur CD3404

    Wachdienst 3 Rufnummer

    Identnummer (1 - 4)

    bertrag-Format Telim

    Telemax

    SIA

    Sprache

    Pager

    ID-Nr. 2 - 4 nur CD9204

    nur CD3404

    nur CD3404

    Wachdienst 4 Rufnummer

    Identnummer (1 - 4)

    bertrag-Format Telim

    Telemax

    SIA

    Sprache

    Pager

    ID-Nr. 2 - 4 nur CD9204

    nur CD3404

    nur CD3404

    Wachdienst 1 Rufnummer

    Identnummer (1 - 4)

    bertrag-Format Telim

    Telemax

    SIA

    Sprache

    Pager

    ID-Nr. 2 - 4 nur CD9204

    nur CD3404

    nur CD3404

    Weiter

    Ruf/Identnummern

  • RM 6204 Seite

    U p /D o w n lo a d U /D R u f N r.

    U /D Id e n t N r.

    U /D B e tr ie b s a r t P C A n ru fe

    B e n . C o d e

    O n L in e

    L a d e E r r. S p e ic h e r

    U /D b e i S c h a r f

    2 b e r t r. /R u f /N r.

    R u f /N r. v e rs te c k e n

    A m ts h o lu n g N b s t

    D W G - M e n u e

    B e a n tw . P C A n ru f

    Im p u ls /M F Q

    D W G -M e n u e

    W h lo p t io n e n

    P ro E re ig n isW h lv e rz g e ru n g

    S ie h e b e rt r a g u n g s - L is te b ertra g u ng so p tio ne n

    K a n a l O p t io n

    K a n a l B e re ic h e

    S IA

    S p ra c h e /P a g e r

    b e r t ra g u n g s -F o rm a t

    D W G -M e n u e

    O p t io n lis te

    K a n a l 1 B e re ic h ? n u r C D 9 2 0 4

    n u r C D 3 4 0 4

    W e ite r

    F o r ts e tz u n g

  • RM 6204 Seite

    Te s tru fVe rz g e ru n g /S td

    Te s tro u t in e /S td .

    M a n u e ll Te s t R u f N r. 1 Te s t

    R u f N r. 2 Te s t

    R u f N r. 3 Te s t

    R u f N r. 4 Te s t

    D W G M e n u e

    E r r ic h te r D W G - C o d e

    E r r ic h te r V e r r ie g e lu n g

    D W G M e n u e

    N e u e r C o d e

    A m ts le itu n g /

    b e rw a c h u n g

    B lo c k fre i / A la rm

    W h lto n te s t a n /a u s

    D W G - M e n u e

    V e r la s s e D W G

    F o r ts e tz u n g

  • RM 6204 Seite

    Schritt fr Schritt

    In diesem Abschnitt werden alle Programmpunkte behandelt und anhand vonProgrammierbeispielen zustzlich erlutert.Die hinter den Programmier-Punkten entsprechen den Sprungbefehlen.Ausgehend vom Hauptmenue.

    1. Schritt

    Progr. Whlgert DWG Menue

    Werkseinstellung

    Verbindung an Amt

    Progr. Whlgert Hauptmenuepunkt der Zentrale CD 3404 CD 61/6204-91/9204

    DWG Menue Zugang zum Whlgertemenue ber DWG - Code

    Werkseinsellung Das Whlgert wird unabhngig von der Zentralen-programmierung in die Werkseinstellung zurck gesetzt.

    Verbindung an Amt Das Whlgert belegt das Amt. Diese Option wirdbentigt, um eine One-Line-Verbindung zwischen PC undDWG aufzubauen.

    Programmierbeispiel

    DWG-Menue aufrufen Progr. Whlgert Besttigen !!!!

    DWG-Menue Besttigen !!!!

    DWG Code ****** Code eingeben

    Ruf/Identnummer Sie befinden sich imDWG - Menue

  • RM 6204 Seite

    Ruf/Identnummern - Menue < 1 >

    Wachdienst 1 Wachd. 1 Ruf Nr.

    Wachd. 1 Id-Nr. 1

    bertrag Format Telim

    Telemax

    SIA

    Sprache

    Pager

    Rufnummer Hier wird die Rufnummer eingegeben, die das DWG beimWachdienst anwhlen soll.Die Rufnummer wird hintereinander eingegeben und mitder !"Taste besttigt.

    3 Sek. Whlpause Taste # und * ( ### und###) gleichzeitig bettigen. Eserscheint ein "p" im Display. Diese Funktion mu besttigtwerden!

    Identnummer Hier wird die Kundennummer (Identifizierungsnummer)eingegeben. Beim Telemax-Format 3-stellig, beim Telim-Format 6-stellig.

    CD 9204 Sollen mehrere Bereiche bertragen werden, mu proBereich eine Identnummer programmiert werden.Identnummer 1 fr Bereich 1Identnummer 2 fr Bereich 2 u.s.w.Die Identnummer kann pro Bereich frei gewhlt werdenoder auch die gleiche sein.

    bertrag. Format Hier kann zwischen den verschiedenen bertragungs-formaten gewhlt werden.

    Sprachmodul - Programmierung siehe Seite

    Lschen einer Ruf/Identnummer

    Jede Ruf- oder Identnummer kann berschrieben werden. Soll eine Nummer odereinzelne Stellen gelscht werden, wird wie folgt vorgegangen:Mit dem Cursor bis zu der Stelle gehen, ab der gelscht werden soll.

    # und * Taste (###und###) bettigen "p" erscheint "0" bettigen Anzeige erlischt 2 x besttigen "!!!!" zum Programmierpunkt zurck

  • RM 6204 Seite

    Programmierbeispiel

    Rufnummer 1 Ruf/Identnummer besttigen

    Wachdienst 1 erscheintbesttigen

    Wachd. 1 Ruf Nr. erscheintbesttigen

    0123456789 Rufnummer eingebenbesttigen

    Wachd. 1 Ruf Nr. erscheint

    Identnummer 2 Ruf/Identnummer besttigen

    Wachdienst 1 erscheint #-Taste (###)bettigen

    Wachdienst 2 erscheint besttigen

    Wachd. 2 Ruf Nr erscheint #-Taste (###)bettigen

    Wachd. 2 Id Nr erscheintbesttigen

    123456 Ident Nr. eingebenbesttigen

    Wachd. 2 Id Nr. erscheint

    bertragungsformat Telemax fr 3. Wachdienst(mit Sprungbefehlen)

    Ruf/Identnummer erscheint eingeben

    (bertragungsformat) Telim erscheint# Taste (###)bettigen

    Telmax erscheint

  • RM 6204 Seite

    besttigen bertrag. Format erscheint

    Up\Download Up/Down Load U/D Ruf Nr.

    U/D Ident Nr.

    U/D Betriebsart PC Anrufe

    Lade Err. Spr. Ben.Code

    U/D bei Scharf On Line

    Beantw. PC Anr.

    U/D Ruf Nr. Empfngerrufnummer der installierten Transport PCvon der die Fernwartung durchgefhrt wird.

    U/D Ident Nr. Identifizierungs-Nummer (Sicherheitsnummer), diezur Unterscheidung der Teilnehmer dient und denunbefugten Zugriff verhindert. (Maximal 4 stellig)

    U/D Betriebsart- PC Anrufe Ja/Nein Wird diese Option mit "Ja" programmiert, besteht

    die Mglichkeit einen Up/Down Load vom PC aus zustarten.

    - Benutzer Code Ja/Nein Wird diese Option mit "Ja" programmiert, kann derUp/Down Load vor Ort vom Benutzer aus gestartet werden. Der U/D Benutzer Code wird in der Zentralen-Programmierung unter "Benutzer - U/D Code" eingegeben.

    - On Line Ja/Nein Wird diese Option mit "Ja" programmiert, ist einUp/Down Load mit direkter Verbindung zwischenRD 6204 und TPC (Modem) mglich. (siehe Anhang)

    - Lade Er.Spr. Ja/Nein Ist diese Option mit "Ja"programmiert, wird auto-

    matisch der volle Errichterspeicher berdie Up/Down

    Load Funktion abgesetzt. (z.B. CD 6104 -beim 150. Ereignis).

    U/D bei Scharf Ja/Nein Soll ein Up/Down Load auch bei scharfer EMA mglichsein, mu diese Option mit "Ja" programmiert werden.

    Beantworte PC Anrufe Hier wird die Anzahl der Klingelsignale eingegeben,bevor das RD 6204 die Verbindung aufnimmt.

  • RM 6204 Seite

    Die ausfhrliche Beschreibung entnehmen Sie dem Handbuch T PC 5104 .

  • RM 6204 Seite

    Programmierbeispiel

    PC Anrufe "Ja"Ruf/Identnummer erscheint

    besttigen

    Wachdienst 1 erscheint

    # Taste (#) bis Up/ Down Load, oder"5" bettigen

    Up/Down Load erscheintbesttigen

    U/D Ruf Nr erscheint # Taste (#) bis U/DBetriebsart, oder"3" bettigen

    U/D Betriebsart erscheintbesttigen

    PC Anrufe Nein erscheintbesttigen"Nein" blinkt# Taste (!) bettigen

    PC Anrufe JA "Ja" blinktbesttigen

    PC Anrufe Ja erscheint

    Beantw. PC Anrufe auf "3" ndern(mit Sprungbefehlen)

    Ruf/Identnummern

    erscheint

    eingeben

    Beant.PC Anruf05 erscheint "05" blinkt"3" eingeben

    Beant.PC Anruf03 erscheint "03" blinktbesttigen

  • RM 6204 Seite

    2 bertr. Ruf Nr.

    1 bertr. Ruf Nr. Bei dieser Option reicht eine erfolgreiche bertragungzum Wachdienst, damit das Whlgert seine bermitt-lung beendet.

    2 bertr. Ruf Nr. Bei dieser Option wird das Whlgert jedes Ereignisan jede Rufnummer bermitteln.

    Programmierbeispiel

    Ruf/Identnummer erscheintbesttigen

    Wachdienst 1 erscheint# Taste (#) bis"2bertr. Ruf"

    2 bertr. Ruf Nr. erscheintbesttigen

    1 bertr./Ruf Nr. blinkt# Taste (#) bettigen

    2 bertr./Ruf Nr. blinktbesttigen

    Ruf Nr. versteckt

    Wird diese Option programmiert, sind die Telefon-und Identnummern nicht mehrauslesbar!Ist die Option einmal programmiert, kann diese nur ber die Werkseinstellungrckgngig gemacht werden.

    Programmierbeispiel(mit Sprungbefehlen)

    Ruf/Identnummer erscheint eingeben

    RufNr verstecken Sind Sie sicher blinkt besttigen

    Ruf Nr. erscheint

  • RM 6204 Seite

    Amtholung Nbst.

    Ist das Whlgert an eine Nebenstelle angeschlossen, wird hier die Amtsholungper Ziffer einprogrammiert. (maximal 2 stellig)Eine Amtsholung per Erd-Taste oder Flash-Funktion ist nicht mglich!

    ProgrammierbeispielAmtsholung mit 0(mit Sprungbefehlen)

    Ruf/Identnummer erscheint eingeben

    Amtshol. Nbst. erscheint"0" eingeben

    Amtshol. Nbst. 0 erscheintbesttigen

    Amtshol. Nbst. ** erscheint

    Whloptionen - Menue < 2 >

    Hier wird das Whlverfahren festgelegt. Sie knnen zwischen Impuls- undMehrfrequenzwhlverfahren whlen.

    Programmierbeispielndern in MFQ

    Ruf/Identnummern

    erscheint

    # Taste (#) bisWhloptionenoder bettigen

    Whloptionen erscheintbesttigen

    Impulswahl erscheintbesttigen

    Impulswahl blinkt# Taste (#) bettigen

    MFQ - Wahl blinktbesttigen

    MFQ - Wahl erscheint

  • RM 6204 Seite

    bertragungsoptionen < 3 >

    Hier werden die Telefonnummern den Ereignissen zugeordnet auf denen zumWachdienst bermittelt werden soll.

    bertragungsoptionsliste(Ereignisliste)

    AT NetzausfallAR Netz vorhandenYT System/Akku StrungYR System/Akku Strung behobenYC Strung - Verbindung DWG zur ZentraleYS Amtsleitungsstrung vor letzter bertragungZA Alarm Technik MGZB Alarm Technik MG KlarBA Einbruch AlarmBR Einbruch KlarBB Alarm-MG gesperrtBU Alarm-MG entsperrtBC Einbruch Alarm abgebrochenTA Sabotage AlarmTR Sabotage Alarm KlarTB Sabotage MG gesperrt - nach Benutzer ResetTU Sabotage MG entsperrtCE Scharfschaltung verzgert nur CD 9204CF Erzwungene ScharfschaltungCG InternscharfCL Externscharf/Code oder Scharf MGCP Externscharf durch Timer nur CD 9204OA Unscharf durch Timer nur CD 9204OE Frhzeitig Unscharf nur CD 9204OP Unscharf/Code oder Scharf MGOR Unscharf nach AlarmOT Versptete Scharfschaltung nur CD 9204ET Strung MG-ErweiterungER Strung MG-Erweiterung KlarFA Brand/Feuer AlarmFR Brand/Feuer Alarm KlarFB Brand MG gesperrtFU Brand MG entsperrtHA berfall durch berfall Code/Unscharf unter ZwangHR berfall durch berfall Code ... KlarPA berfall durch berfall MG/BedienteilPR berfall durch berfall MG/Bedienteil KlarMA Notruf AlarmMR Notruf Alarm KlarLB Up/Down Load Start durch BenutzerLS Up/Down Load Start durch Benutzer erfolgreichRB Up/Down Load Start vom PCRS Up/Down Load Start vom PC erfolgreichRU Up/Down Load FehlerRP TestrufRR Netz und Akku Ausfall

  • RM 6204 Seite

    Programmierbeispielbertragung - Einbruch Alarm auf Telefon-Nr. 1 und 2bertragung - Scharf/Unscharf auf Telefon-Nr. 3 und 4bertragung - Testruf auf Telefon-Nr. 4

    Ruf/Identnummern

    erscheint

    # Taste (#) bisbertrag. Optionoder bettigen

    bertrag. Option erscheintbesttigen

    BA Reporting erscheintbesttigen

    No dly = keine BA * _ No dly erscheintVerzgerung Cursor blinkt

    2 x "0" bettigen

    BA * 12 No dly erscheintbesttigenTelefon-Nr. 1 und 2 ist jetzt programmiert

    BA Reporting erscheint# Taste (#) bettigen

    BR Reporting erscheintbesttigen

    BR * No dly erscheintCursor blinkt2 x "0" bettigen

    BR * 12 No dly erscheintbesttigen

    BR Reporting erscheint# Taste (#) bis CLReporting

    CL Reporting erscheintbesttigen

  • RM 6204 Seite

  • RM 6204 Seite

    CL * No dly erscheintCursor blinkt2 x # Taste (#)bettigenCursor blinkt 3. Stelle2 x "0" bettigen

    CL * 34 No dly erscheintbesttigen

    CL Reporting erscheint# Taste (#) bisOP Reporting

    OP Reporting erscheintbesttigen

    OP * No dly erscheintCursor blinkt2 x # Taste (#)bettigenCursor blinkt 3. Stelle2 x "0" bettigen

    OP * 34 No dly erscheintbesttigen

    OP Reporting erscheint# Taste (#) bis ORReporting

    OR Reporting erscheintbettigen

    OR * No dly erscheint2 x # Taste (#)bettigenCursor blinkt 3. Stelle2 x "0" bettigen

    OR * 34 No dly erscheintbesttigen

  • RM 6204 Seite

    OR Reporting erscheint# Taste (#) bis RP Reporting

    RP Reporting erscheintbesttigen

    RP * No dly erscheint3 x # Taste (#) bettigenCursor blinkt 4. Stelle"0" bettigen

    RP * 4 No dly erscheintbesttigen

    RP Reporting erscheint

  • RM 6204 Seite

    Whlverzgerung < 4 >

    Hier wird die Verzgerungszeit eingegeben, die jedem Ereignis zugeordnet wird.

    Beispiel: 30 Sekunden Verzgerung fr BA (Alarm) Ja/NeinCL (Scharf) Ja/NeinTA (Sabotage) Ja/Nein

    Die fr alle Ereignisse gltige Verzgerungszeit wird unter Punkt Whlverzger.eingegeben. Den Ereignissen zugeordndet wird die Verzgerungszeit unter Punkt bertragungs-Option.

    Programmierbeispiel20 Sekunden bei Alarm

    Ruf/Identnummern

    erscheint

    # Taste (#) bisWhlverzgerung

    Whlverzger 15 erscheint/besttigen20 eingeben

    Whlverzger 20 blinkt/ besttigen

    Whlverzger 20 erscheint* Taste ($) bettigen

    bertrag. Option erscheintbesttigen

    BA Reporting erscheintbesttigen

    BA * 12 No dly erscheintCursor steht unter der "1"Mit der # Taste (#)den Cursor bis zu"No" bewegen"0" bettigen

    BA * 12 Delay erscheintbesttigen

    BA Reporting erscheint

  • RM 6204 Seite

    bertragungsformat < 5 >

    bertrag. Format Kanal Optionen BA 1234567890123456 u.s.w.

    Kanal Bereiche BA Bereich 1 2 3 4BB Bereich 1 2 3 4u.s.w.

    S I A 1

    Sprache/Pager siehe Seite

    Kanal Optionen Hier werden die bertragungs-Kanle dem Ereignis zu-geordnet. Es stehen maximal 16 Kanle zur Verfgung.Im Display wird der Kanal 10 mit "0", Kanal 11 mit "1"Kanal 12 mit "2" u.s.w. angezeigt.

    Eine bermittlung zum Wachdienst beinhaltet immerfolgende Informationen:

    Die IdentnummerDas Ereignis in KlartextDer bertragungskanal

    Beispiel: ID-Nr. Text Kanal123456 Scharf . . . . . . . 8123456 Alarm . . 3 . . . . 8123456 Unscharf . . 3 . . . . .123456 Klar . . . . . . . .

    Kanal Bereiche Die Option kann nur in Verbindung mit der CD 9104/9204/14804 programmiert werden.Hier wird festgelegt welcher bertragungskanal welchemBereich zugeordnet wird.In Verbindung mit dem Ruf/Identnummern Menue gibt eszwei Mglichkeiten:

    Beispiel: CD 9204 mit 4 Bereichen, bertragung Scharf/Unscharf auf Kanal 8,Alarm auf Kanal 3; pro Bereich 1 Identnummer

    Ruf/Identnummern - Wachdienst 1- ID-Nr. 1 112233ID-Nr. 2 334455ID-Nr. 3 556677ID-Nr. 4 778899

    Kanal Bereiche Kan 08 Bereich 1234Kan 03 Bereich 1234

  • RM 6204 Seite

    2. Beispiel: CD 9204 mit 4 Bereichen, Scharf/Unscharf auf Kanal 5,6,7,81 Identnummer fr alle Bereiche.

    Ruf/Identnummer Wachdienst 1 Id-Nr. 1 112233Id-Nr. 2 112233Id-Nr. 3 112233Id-Nr. 4 112233

    Kanal Bereiche Kan 05 Bereich 1Kan 06 Bereich 2Kan 07 Bereich 3Kan 08 Bereich 4

    Im ersten Beispiel wird ein bertragungskanal einem Ereignis zugeordnet.Die Unterscheidung beim Wachdienst erfolgt durch unterschiedliche Ident-Nummern.Im zweiten Beispiel gibt es nur eine Identnummer und die Unterscheidung erfolgtdurch die unterschiedlichen bertragungskanle vom Ereignis.

    S I A 1 Informationen zum SIA Protokoll auf Anfrage.

    Programmierbeispiel

    Alarm soll auf Kanal 3Scharf/Unscharf auf Kanal 8 bertragen werden

    Ruf/Identnummer erscheint# Taste (#) bis zubertrag. Formatoder bettigen

    bertrag. Format erscheintbesttigen

    Kanal Option erscheintbesttigen

    Option BA erscheintbesttigen

    . . . . . . . . . . . . . . . erscheintCursor blinkt an der1. Stelle mit der #Taste (#) den Cursorbis zur 3. Stelle be-

    wegen. "0" bettigen

  • RM 6204 Seite

    . . 3 . . . . . . . . . . . erscheintbesttigen

    Option BA erscheint# Taste (#) bisOption CL

    Option CL erscheintbesttigen

    . . . . . . . . . . . . . . . erscheintmit der # Taste (#)den Cursor bis zur8. Stelle bewegen,"0" bettigen

    . . . . . . 8 . . . . . erscheintbesttigen

    Option CL erscheint# Taste (#) bisOption OP

    Option OP erscheintbesttigen

    . . . . . . . . . . . . mit der # Taste (#)den Cursor bis zur8. Stelle bewegen, "0" bettigen

    . . . . . . 8 . . . . . . . erscheintbesttigen

    Option OP erscheint# Taste (#) bis

    Option OR erscheintbesttigen

    . . . . . . . . . . . . . erscheintmit der # Taste (#)den Cursor bis zur 8. Stelle bewegen, "0" bettigen

  • RM 6204 Seite

    . . . . . . . 8 . . . . . . erscheintbesttigen

    Option OR erscheint

    2. ProgrammierbeispielCD 9204 - 2 Bereiche - Kanal 1 Alarm (Bereich 1) - Kanal 2 Alarm (Bereich 2)

    Ruf/Identnummer erscheint eingeben

    Option BA erscheint / besttigen

    . . . . . . . . . . . . . . . erscheint2 x "0" bettigen

    12 . . . . . . . . . . . . erscheint / besttigen

    Option BA erscheint0 + * (X) bettigen

    Kanal Option erscheint# Taste (#) bettigen

    Kanal Bereiche erscheint / bettigen

    Kan 01 Bereich 1 erscheint# Taste (#) bettigen

    Kan 02 Bereich 1 erscheint / besttigen

    Kan 02 Bereich 1 erscheintCursor blinkt unter der"1" / "0" bettigen

    Kan02 Bereich .... erscheintCursor blinkt an der2. Stelle / "0"bettigen

    Kan02 Bereich 2. erscheintCursor blinkt an der 3. Stellebesttigen

    Kan 02 Bereich 2 erscheint

  • RM 6204 Seite

  • RM 6204 Seite

    Testruf < 6 >

    Testruf Verzgerung/Std.

    Testroutine/Std.

    Manueller Test Ruf Nr 1 TestRuf Nr 2 TestRuf Nr 3 TestRuf Nr 4 Test

    Verzgerung/Std. Das Whlgert beginnt mit seinem ersten Testrufnach den in dieser Option eingegebenen Stunden.

    Beispiel momentane Zeit progr. Zeit Start Testruf 17.00 Uhr 8 Std. 01.00 Uhr

    Testroutine/Std. Zeitintervall fr Testrufroutine, z. B. alle 24 Std.

    Manueller Test Hier kann jede der vier Rufnummern einzeln getestetwerden. bermittelt wird die Kennung der Testroutine.

    ProgrammierbeispielManueller Test, Rufnummer 1

    Ruf/Identnummer erscheint# Taste (#) bis zuTestruf gehen,oder bettigen

    Testruf erscheint / besttigen

    Testverz. Std. erscheint / # Taste (#bis Manueller Test

    Manueller Test erscheint / bettigen

    RufNr.1Ruf Test erscheint / besttigen

    folgender Ablauf Jede Taste Stop erscheintTestruf ... warten erscheintHabe Handshake erscheint

  • RM 6204 Seite

    Errichter < 7 >

    Errichter DWG - Code Neuer Code

    Besttige

    Err. Verrieg. Aus

    DWG - Code Hier wird der Code eingegeben, der den Zugriff auf dieDWG - Programmierung erlaubt.

    Err. Verrieg. Wird diese Option mit "JA" programmiert, ist eine Werks-einstellung fr das DWG nicht mehr mglich.

    Programmierbeispielneuer Codemit Sprungbefehlen

    Ruf/Identnummer erscheint eingeben

    Neuer Code . . . . erscheintCursor blinkt4st. Code eingeben

    Neuer Code * * * * erscheint / besttigen

    Besttige . . . . erscheintCode erneut eingeben

    Besttige * * **

    erscheint / besttigen

    DWG Code erscheint

    Amtsleitung/berwachung < 8 >

    Diese Option wird in diesem Handbuch nicht besprochen, da Vernderungenin der Programmierung keine Auswirkungen auf die Funktion des deutschen Whlgertes haben.

    Diese Option ist nur in den Niederlanden/Belgien zu benutzen.

  • RM 6204 Seite

    Nicht vernderbare Optionen

    Das Whlgert beinhaltet nicht vernderbare Optionen.

    - Whltonerkennung

    - Amtsleitungsberwachung

    - Wahlwiederholung 12 x pro Rufnummer

    - Whlversuche vor Strmeldung 2

    Zustzliche Informationen

    Das Whlgert mit der Version 1.0 ist werksseitig vorprogrammiert.

    Den Ereignissen BA/BR -TA/TR - HA/HR - PA/PR - FA/FR - CL/CP/OA/OP/ORRP - AR/AT - YR/YT sind die Telefonnummern 1 +2 zugeordnet.

    Kanalzuordnung BA - 3 TA - 4 HA/PA - 2FA - 1 ZA - 6 CL/CP/OP/OR - 8AR - 5

    Systemmeldungen

    RD 6000FTC Diese Fehlermeldung erscheint nach zwei nicht erfolgreichen bertragungen pro Rufnummer. Diese Meldung wird fr jede

    Ruf-Nummer ausgewertet.

    Beispiel Reihenfolge der Anrufe bei mglichen 2 Telefonnummern1. Rufnummer erfolgreich - DWG stoppt . sonst2. Rufnummer erfolgreich - DWG stoppt sonst2. Rufnummer erfolgreich - DWG stoppt sonst1. Rufnummer + RD6000FTC Meldung u.s.w.

    Meldung RD6000FTC fr die 2. Rufnummer wird in den ErrichterSpeicher geschrieben.

    Strung Amt Amtsleitungsberwachung spricht an.

    U/D Modus Eine Fernwartung findet in diesem Moment statt, oder wurdebereits abgeschlossen. Diese Meldung kann durch Bettigung Taste "0" gelscht werden.

  • RM 6204 Seite

    Sprachmodul RD 5001

    Das Sprachmodul war bei der Erstellung dieses Handbuches nur in Verbindungmit der CD 3404 anwendbar.

    Allgemeines

    Mit dem RD 5001 knnen vier Sprachtext - Alarm - Meldungen bis zu einer Dauervon 60 Sekunden aufgezeichnet werden. Die Aufzeichnungen knnen durch denintegrierten Lautsprecher zu Testzwecken wiedergegeben werden. Die Sprach-texte verbleiben auch ohne jegliche Spannungsversorgung in dem nicht -flchtigen Speicher der Einheit erhalten. Das RD 5001 vefgt ber eine AGC -Regelung (Automatische Verstrkungs Regelung) fr die Aufnahme von laut oderleise aufgesprochenen Meldungen. Die Quittierung einer Textmeldung erfolgtdurch zweimaliges Bettigen einer Taste des Telefons mit MFQ-Wahl < 1 Sekunde.(Alternativ auch Fernabfragesender/Quittiersender vom Anrufbeantworter)Um den Empfang zu starten, mssen ein paar Worte ins Telefon gesprochenwerden.

    Um die Funktion zu garantieren mu die entsprechende Software im Whlgertund in der CD 3404 installiert werden.

    CD 3404 Version 5.7 oder grerRD 6204 Version 5.7 oder grer

    Programmierung

    Ruf/Identnummer Wachdienst 1 Ruf Nr. 1

    Ident Nr. 1

    Format Telim

    Telemax

    S I A

    Sprache

    Pager

    bertrag. Format Schnelles Format

    S I A

    Sprache/Pager BA Nachricht

    TA Nachicht

    u.s.w.

  • RM 6204 Seite

    Ruf/Id.Nr. Menue In diesem Menue wird festgelegt, auf welcher Ruf -Nummer die Sprachmeldung bertragen wird.Eine Identnummer wird nicht programmiertAls bertragungsformat wird "Sprache" selektiert.

    bertr. Format Menue In diesem Menue werden die Meldungen denEreignissen zugeordnet. 4 Meldungen stehen zur Verfgung. Vorprogrammiert sind:

    1. Meldung BA Einbruch Alarm2. Meldung FA Feuer Alarm3. Meldung PA berfall Alarm4. Meldung TA Sabotage Alarm

    ProgrammierbeispielAlarmmeldung auf Ruf Nr. 2Sprachmeldung Nr. 3(mit Sprungbefehlen)

    Ruf/Identnummer erscheint eingeben

    Telim erscheint eingeben

    Sprache erscheintbesttigen

    bertrag. Format erscheint2 x 0 + * Taste (X)bettigen

    Ruf/Identnummer erscheint eingeben

    Sprache/Pager BA Nachricht 1 erscheintbesttigen"3" eingeben

    BA Nachricht 3 erscheint# Taste (#) bisPA Nachr. 3

    PA Nachricht 3 erscheint / besttigen"0" eingeben

    PA Nachricht * erscheint

  • RM 6204 Seite

    Aufnahme der NachrichtSchalter Record/Play in Stellung Record schalten

    Fr die Dauer der Aufzeichnung den Taster Startbettigen.

    Sprechen Sie den gewnschten Text ins Mikrofon.(Geben Sie den Hinweis zur Quittierung:zweimaliges Bettigen einer Taste vom Telefon)

    Taster Start loslassen

    Fr die Meldungen 2 bis 4 obige Schritte wiederholen.

    Schalter Record/Play in Stellung Play schalten.

    Steckbrcke fr den Lautprecher auf ON stecken.

    Zur Kontrolle der aufgesprochenen Meldungen dieTaste Start bettigen.

    Die erste Meldung wird wiedergegeben.

    Zum Abspielen der 2. Meldung erneute die TasteStart bettigen.

    Steckbrcke fr den Lautsprecher auf OFF stecken.

    Es ist ebenfalls ein Test ber Telefon direkt zum Kunden mglich.

    Ruf/Identnummer erscheint eingeben

    Ruf Nr. 1 Test erscheintbesttigen

    Es werden alle Meldungen bermittelt.

    Pager Protokoll

    Mit der RD 5001 Erweiterung knnen auch Nachrichten an einenAlpha-Nummerik-Empfnger (Cityruf/Eurosignal) bertragen werden. Die zubertragenden Zahlen (z.B. Telefonnummer) knnen mit einem DTMF (MFQ)Tongenerator (Fernabfragesender von Anrufbeantwortern) anstelle einerKlartextmeldung durch das Mikrofon aufgezeichnet werden. Als bertragungs-protokoll im Menue Ruf/Identnummer mu Pager gewhlt werden.

  • RM 6204 Seite

    Anhang

    1. Abbildung RD 5001

    START SPEAKER

    ON OFF

    PLAY RECORD BU 1

    1 6

    RD 5001

  • RM 6204 Seite

    A 1

    B 1

    L B

    Erde

    L A

    L E D

    E PROM

    Buskabel zur

    Zentrale

    V 1

    Verbindung

    RD 5001

    zukunftige

    Anwendung

    RD 6204

    - Lade Er.Spr. Ja/NeinIst diese Option mit "Ja" programmiert, wird auto-matisch der volle Errichterspeicher ber die Up/DownLoad Funktion abgesetzt. (z.B. CD 6104 - beim 150. Ereignis).