Hp 49g+ User's Guide German

  • View
    80

  • Download
    5

Embed Size (px)

Transcript

hp 49g+ grafikfhiger Taschenrechner Benutzeranleitung H 4. Ausgabe HP Artikel-Nr. F2228-90009 Hinweis REGISTRIEREN Sie IHRES PRODUKT AN : www.register.hp.com FRDIESESHANDBUCHUNDALLEDARINENTHALTENEN BEISPIELEWIRDKEINEGEWHRBERNOMMEN.NDERUNGEN SINDVORBEHALTEN.HEWLETTPACKARDBERNIMMTWEDER AUSDRCKLICHNOCHSTILLSCHWEIGENDIRGENDWELCHE HAFTUNGFRDIEINDIESEMHANDBUCHENTHALTENEN INFORMATIONENEINSCHLIESSLICH,ABERNICHTBESCHRNKT AUFDIEFUNKTIONSFHIGKEITDESGERTSNOCHDESSEN NICHTVERLETZUNG EIGNUNG FR EINEN BESTIMMTEN ZWECK. HEWLETTPACKARD HAFTET NICHT FR DIREKTE ODER INDIREKTE SCHDENIMZUSAMMENHANGMITODERALSFOLGEDER LIEFERUNG,BENUTZUNGODERLEISTUNGDERPROGRAMME ODERDERVERWENDUNGDIESESHANDBUCHSUNDDERDARIN ENTHALTENEN BEISPIELE. Copyright 2003 Hewlett-Packard Development Company, L.P. DieVervielfltigung,AdaptierungoderbersetzungdiesesHandbuchsist, wennsienichtdurchdieUrheberrechtsgesetzezulssigsind,ohnedie vorherige schriftliche Genehmigung von HewlettPackard untersagt. Hewlett-Packard Company 4995 Murphy Canyon Rd, Suite 301 San Diego,CA 92123 Druckgeschichte 4. AusgabeApril 2004 Vorwort Sie halten einen kompakten Taschenrechner fr symbolische und numerische Anwendungen in Hnden, der Ihnen die Berechnung und mathematische Analyse einer Vielzahl von Aufgaben in den verschiedensten Fachbereichen erleichtern wird, von elementarer Mathematik bis hin zu Berechnungen im Ingenieurwesen und anspruchsvollen wissenschaftlichen Aufgabenstellungen. Obgleich das Gert hier aufgrund seiner kompakten Abmessungen als Taschenrechner bezeichnet wird, handelt es sich bei dem hp 49 g+ um einen vollwertigen grafischen, programmierbaren Handheldcomputer. Der hp 49 g+ verfgt ber zwei verschiedene Betriebsmodi, nmlich ber den RPN-Modus(RPN=ReversePolishNotationUmgekehrtePolnischeNotation) und ber den ALG-Modus (ALG=Algebra, weitere Details bietet die Seiten 1-11imBenutzerhandbuch).DerRPN-ModuswurdebeiTaschenrechnern eingefhrt,umdieEffizienzvonBerechnungenzuverbessern.Indieser BetriebsartwerdenzunchstdieOperandeneinerBerechnung(z.B.die2 unddie3inderBerechnungdesErgebnissesvon2+3)eingegebenund erst anschlieend der Operator (z.B. + bei der Berechnung von 2+3). Im ALG-ModushingegengebenSiearithmetischeAusdrckegenausoein,wie Sie sie auf Papier niederschreiben wrden. Um die Berechnung durchzufhren benutzenwirdieENTERTaste.DiesesHandbuchenthltBeispielefrdie AnwendungderverschiedenenFunktionenundBerechnungsmglichkeiten dieses Taschenrechners in beiden Modi. DieKapiteldiesesBenutzerhandbuchssindnachThemenmitansteigendem Schwierigkeitsgradangeordnet.SiebeginnenmitderEinstellungder BetriebsartendesTaschenrechnersundderAnzeigeoptionenundfahrenfort mitRechenoperationenaufreellenundkomplexenZahlen,Operationenmit Listen,VektorenundMatrizen,detailliertenBeispielengrafischer Anwendungen, der Benutzung von Strings, Grundlagen der Programmierung, Grafikprogrammierung,ManipulationvonStrings,Infinitesimalrechnung/ Analysis,multivariaterInfinitesimalrechnung/Analysis,Anwendungenmit Differentialgleichungen(einschlielichderLaplace-Transformation,Fourier-ReihenundFourier-Transformationen),Wahrscheinlichkeitsberechnungenund statistischen Anwendungen. FrOperationenmitSymbolenverfgtderTaschenrechnerbereine mchtiges Computer Algebra System (CAS Computer Algebraic System), mit demSieverschiedeneBetriebsartenwhlenknnen,z.B.frkomplexe ZahlenundreelleZahlenoderexakte(symbolische)undangenherte (numerische)Zahlendarstellungen.DasDisplaykannsoeingestelltwerden, dass es Ausdrcke hnlich wie in einem Lehrbuch anzeigt, was bei der Arbeit mitMatrizen,Vektoren,Brchen,Summen,AbleitungenundIntegralen ntzlichseinkann.MitderHochgeschwindigkeits-Grafikfhigkeitdes TaschenrechnerserzeugenSiegrafischeDarstellungenbequemundin krzester Zeit. DankderInfrarot-SchnittstelleunddesUSB-Kabels,dasfrIhren Taschenrechnererhltlichist,knnenSieIhrenTaschenrechnermitanderen TaschenrechnernodermitComputernverbinden.DurchdieschnelleInfrarot- oder USB-Verbindung knnen Sie schnell und effizient Daten und Programme mitanderenTaschenrechnernoderComputernaustauschen.Der TaschenrechnerverfgtberAnschlssefrFlash-Memory-Cards,umdie SpeicherungunddenAustauschvonDatenmitanderenAnwendernzu ermglichen. DieProgrammierfhigkeitendesTaschenrechnersermglichenIhnendie EntwicklungvoneffizientenAnwendungenfrspezielleZwecke.Ob fortgeschrittenemathematischeAnwendungen,spezifischeProblemlsungen oderDatenaufzeichnungdieinIhrenTaschenrechnerzurVerfgung stehendenProgrammiersprachenmachenihnzueinemuerstvielseitigen Gert. Wirhoffen,dassIhnenihrTaschenrechnereintreuer,zuverlssigerBegleiter sein wird, sowohl fr Anwendungen in der Ausbildung als auch im Beruf. Seite TOC-1 Inhaltsverzeichnis Kapitel 1 - Einfhrung, 1-1 Grundoperationen, 1-1 Batterien, 1-1 Ein- und Ausschalten des Taschenrechners , 1-2 Einstellen des Kontrasts fr das Display , 1-2 Anzeigen im Display des Taschenrechners , 1-3 Mens, 1-4 SOFT-Mens vs. CHOOSE boxes, 1-4 Auswahl von SOFT-Mens oder CHOOSE boxes, 1-5 Das TOOL-Men , 1-7 Datum und Uhrzeit einstellen, 1-8 Einstellen der Uhrzeit, 1-9 Einstellen des Datums, 1-11 Einfhrung in die Tastatur des Taschenrechners , 1-12 Auswahl der Taschenrechnermodi , 1-14 Operationsmodus, 1-14 Zahlenformat und Dezimalpunkt oder komma, 1-20 Winkelma, 1-25 Koordinatensystem, 1-26 Beep (Piepsen), Key Click (Tastenklick) und Last Stack (letzter Stack), 1-28 Auswahl der CAS-Einstellungen, 1-29 Auswahl der verschiedenen Anzeige-Modi, 1-30 Auswahl der Schrift im Display, 1-31 Auswahl der Eigenschaften des Zeileneditors, 1-32 Auswahl der Stack-Eigenschaften, 1-32 Auswahl der Eigenschaften fr den EquationWriter (EQW) (Gleichungseditor), 1-33 Auswahl der Gre fr die Kopfzeile, 1-34 Auswahl der Anzeige fr die Uhr, 1-34 Kapitel 2 - Einfhrung in den Taschenrechner, 2-1 Taschenrechner -Objekte, 2-1 Seite TOC-2 Ausdrcke im Display bearbeiten, 2-4 Erstellen von arithmetischen Ausdrcken, 2-4Bearbeiten von arithmetischen Ausdrcken, 2-7 Erstellen von algebraischen Ausdrcken, 2-9 Bearbeiten von algebraischen Ausdrcken, 2-9 Erstellen von Ausdrcken mithilfe des EquationWriters (EQW) (Gleichungseditors), 2-12 Erstellen von arithmetischen Ausdrcken, 2-14 Bearbeiten von arithmetischen Ausdrcken, 2-20 Erstellen von algebraischen Ausdrcken, 2-23 Bearbeiten von algebraischen Ausdrcken, 2-25 Erstellen und Bearbeiten von Summen, Ableitungsfunktionen und Integralen , 2-35 Organisieren der Daten im Taschenrechner , 2-41 Funktionen zur Manipulation von Variablen, 2-42 Das HOME- Verzeichnis, 2-43 Das Unterverzeichnis CASDIR, 2-43 Verzeichnis- und Variablennamen tippen, 2-46 Erstellen von Unterverzeichnissen, 2-47 Zwischen den Unterveichnissen hin und her wechseln, 2-52 Lschen von Unterverzeichnissen, 2-53 Variablen, 2-57 Erstellen von Variablen, 2-58 berprfen der Inhalte von Variablen, 2-63 Inhalte von Variablen ersetzen, 2-66 Kopieren von Variablen, 2-68 Die Variablen in einem Verzeichnis neu anordnen, 2-71 Verschieben von Variablen ber das FILES-Men , 2-73 Lschen von Variablen, 2-74 Anwenden der Funktion PURGE im Stack im algebraischen Modus, 2-75 Die Funktionen UNDO und CMD, 2-76 Flags, 2-78 Beispiel einer Flageinstellung: general solutions vs. principal value, 2-79 Weitere erwhnenswerte Flags, 2-81 Seite TOC-3 CHOOSE boxes vs. Soft MENU (Funktionsmen), 2-81 Ausgwhlte CHOOSE boxes, 2-84 Kapitel 3 - Berechnungen mit reellen Zahlen, 3-1 berprfen der Einstellungen des Taschenrechners, 3-1 berprfen des Taschenrechnermodus , 3-2 Berechnungen mit reellen Zahlen, 3-2 nderung des Vorzeichens einer Zahl, einer Variablen oder eines Ausdrucks, 3-3 Die Umkehrfunktion, 3-3 Addition, Subtraktion, Multiplikation, Division, 3-3 Verwendung von Klammern, 3-4 Funktion Absolutbetrag, 3-5 Quadrate und Quadratwurzeln, 3-5 Potenzen und Wurzeln, 3-6 Logarithmen mit der Basis 10 und Zehnerpotenzen, 3-6 Verwendung von Zehnerpotenzen bei der Dateneingabe, 3-7 Natrliche Logarithmen und Exponentialfunktionen, 3-7 Trigonometrische Funktionen, 3-7 Inverse trigonometrische Funktionen, 3-8 Unterschied zwischen Funktionen und Operatoren, 3-8 Funktionen von reellen Zahlen im Men MTH, 3-9 Hyperbolische Funktionen und deren Inverse, 3-10 Funktionen zu reellen Zahlen, 3-13 Sonderfunktionen, 3-17 Konstanten des Taschenrechners , 3-18 Operationen mit Einheiten, 3-19 Das UNITS-Men , 3-19 Zur Verfgung stehende Einheiten, 3-21 Umrechnung in Grundeinheiten, 3-24 Zahlen Einheiten zuordnen, 3-26 Operationen mit Einheiten, 3-28 Werkzeuge zur Manipulation von Einheiten, 3-31 Physikalische Konstanten im Taschenrechner , 3-33 Spezielle physikalische Funktionen, 3-35 Funktion ZFACTOR, 3-36 Seite TOC-4 Funktion F0, 3-37 Funktion SIDENS, 3-37 Funktion TDELTA, 3-37 Funktion TINC, 3-38 Definieren und Anwenden von Funktionen, 3-38 Funktionen die ber mehr als einen Ausdruck definiert werden, 3-40 Die Funktion IFTE, 3-41 Kombinierte IFTE- Funktionen, 3-41 Kapitel 4 - Berechnungen mit komplexen Zahlen, 4-1 Definitionen, 4-1 Einstellendes Taschenrechnersauf den COMPLEX Modus, 4-1 Eingabe von komplexen Zahlen, 4-2 Polare Darstellung einer komplexen Zahl, 4-3 Einfache Operationen mit komplexen Zahlen, 4-4 nderung des Vorzeichens einer komplexen Zahl, 4-5 Eingabe der imaginren Einheit, 4-5 Die CMPLX- Mens, 4-6 CMPLX- Men ber das Men MTH, 4-6 Das CMPLX-Menauf der Tastatur, 4-8 Auf komplexe Zahlen angewandte Funktionen, 4-9 Funktionen aus dem MTH-Men 4-9 Funktion DROITE:Gleichung einer Geraden, 4-10 Kapitel 5 - Algebraische und arithmetische Operationen, 5-1 Eingabe von algebraischen Objekten, 5-1 Einfache Operationen mit algebraischen Objekten, 5-2 Funktionen im Men ALG, 5-3 COLLECT, 5-5 EXPAND, 5-5 FACTOR, 5-5 LNCOLLECT, 5-5 LIN, 5-6 PARTFRAC, 5-6 SOLVE, 5-6 SUBST, 5-6 Seite TOC-5 TEXPAND, 5-6 Weitere Mglichkeiten zumErsetzen in algebraischen Ausdrcken, 5-6 Operationen mit transzendenten Funktionen, 5-8 Erweitern und Faktorisieren mithilfe der log-exp-Funktionen, 5-9 Erweitern und Faktorisieren anhand trigonometrischer Funktionen, 5-9 Funktionen im Men ARITHMETIC, 5-10 DIVIS, 5-11 FACT