LebensLauf: Die Aktionsmaterialien - Welthungerhilfe 2019. 2. 4.¢  LebensLauf: Die Aktionsmaterialien
LebensLauf: Die Aktionsmaterialien - Welthungerhilfe 2019. 2. 4.¢  LebensLauf: Die Aktionsmaterialien

LebensLauf: Die Aktionsmaterialien - Welthungerhilfe 2019. 2. 4.¢  LebensLauf: Die Aktionsmaterialien

  • View
    4

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of LebensLauf: Die Aktionsmaterialien - Welthungerhilfe 2019. 2. 4.¢  LebensLauf: Die...

  • LebensLauf: Die Aktionsmaterialien

    Projekt-Erklärblatt

    Macht das Spenden-Einwerben leichter!

    Hunger verhindert Bildungs-chancen Etwa 66 Millionen Grund-schulkinder weltweit gehen täglich hungrig zur Schule, (WFP-Bericht Schulspei-sung), fast ein Drittel von ihnen lebt in afrikanischen Ländern. Aber ein unzurei-chend ernährtes Kind kann sich schlecht konzentrieren,

    hat wenig Kraft und Ausdauer, ist anfälliger für Krankheiten. Man- gelnde Bildung jedoch bedeutet oftmals, lebenslang in Armut und gesellschaftlicher Ausgrenzung gefangen zu bleiben. In Burundi, einem der kleinsten Staaten Afrikas, fördert die Welthungerhilfe ein Schulspeisungsprogramm, das die Bildungschancen verbessert. Burundi liegt in der konfliktreichen Region der Großen Seen im Osten des Kontinents. Seit seiner Unabhängigkeit 1962 wurde die Entwicklung des Landes immer wieder durch Bürgerkriege zurück- geworfen. Auch heute kommt es wiederholt zu politisch motivier- ten Gewaltausbrüchen. Zugleich sind viele Flüchtlinge zurückge-

    kehrt, und die Menschen bemühen sich um Wiederaufbau und eine sichere Existenz. Rund ein Drittel der etwa elf Millionen Einwohner leidet an Mange- lernährung. Die meisten Familien leben von der Landwirtschaft, doch land- und forstwirtschaftlich nutzbare Flächen sind knapp. Auch fehlt es den Bauern zumeist an Mitteln und Wissen, um ihre kargen Erträ- ge zu steigern. Unter dieser Situation leiden besonders die Kinder. Unter- und Mangelernährung verursachen Wachstumsstörungen und haben sogar direkte Auswirkungen auf die Einschulungsrate. Wenn die Kinder zu Hause nichts oder nur wenig zu essen bekommen, ver- meiden sie den anstrengenden Schulweg. Die Familien brauchen die Arbeitskraft ihrer Kinder auf den Feldern. An Bildung ist kaum zu denken, schon gar nicht für Mädchen, die auch im Haushalt helfen müssen. Wenn das Geld nicht reicht, haben die Söhne den Vorzug.Schulkantinen machen mehr als sattGibt es jedoch Essen in der Schule, verhilft dies vor allem Kindern

    aus hilfsbedürftigen Familien zum Schulbesuch. So auch in der Provinz Kirundo im äußersten Norden Burundis. Hier haben sich viele Familien wieder angesiedelt, die einst vor den Unruhen fliehen mussten. Mit Unterstützung des Welternährungsprogramms (WFP)

    BURUNDIBildung geht durch den Magen

    Schulspeisung, Foto: Desmarowitz / Welthungerhilfe

    T-Shirt-Aufkleber für jede/n Läufer/in

    Damit macht ihr dem Hunger Beine!

    vorne

    Rücken

    Teilnehmer-Urkunde

    Jede/r Läufer/in erhält eine persönliche Urkunde, auszufül- len vom Organisator

    HUNGER AM HORN VON AFRIKA Anhaltende Dürre, Überschwemmungen und Bürgerkriege gefährden die Menschen

    Die Welthungerhilfe leistet in der andauernden Krisensituation

    Nothilfe, zum Beispiel in Form von Nahrungsmittelverteilung

    und Trinkwasserversorgung. Gleichzeitig werden die Menschen

    besser auf Dürreperioden und Überschwemmungen vorbereitet.

    Gemeinsam mit ihnen baut die Welthungerhilfe Deiche auf und

    pflanzt Bäume an, um die jährlichen Fluten besser kontrollieren

    zu können und so die Ernte zu sichern. Der Bau von Brunnen

    gehört hier genauso hinzu, wie die Vermittlung von Wissen über

    bessere Anbaumethoden, der Erhalt von Saatgut sowie Unter-

    stützung in der Pflege und medizinischen Versorgung der Tiere.

    Etwa 6,3 Millionen Menschen können sich z. B. aktuell im Süd-

    sudan nicht mehr selbst versorgen. In Äthiopien und Somali-

    land ist die Situation leider nicht viel besser: Denn auch dort

    sind über 5 Millionen Menschen auf Hilfe angewiesen.

    Helfen Sie uns dabei, die Lebensbedingungen der Menschen

    am Horn von Afrika zu verbessen.

    Vielen Dank dafür!

    Die Menschen am Horn von Afrika sind mit mehreren Kata-

    strophen gleichzeitig konfrontiert. Die laut Vereinten Nationen

    schlimmste Dürre seit über 30 Jahren raubt den Menschen ihre

    Lebensgrundlage. Die dringend notwendigen Regenzeiten sind

    ausgeblieben, viel zu gering ausgefallen oder haben Überflu-

    tungen mit sich gebracht, so dass die Menschen ihre Ernäh-

    rung nicht sicherstellen können. Außerdem herrschen in vielen

    Regionen Krieg und Gewalt. Kriege sind ebenfalls Hunger-

    treiber und zwingen Menschen, ihre Heimat zu verlassen. Die

    Welthungerhilfe unterstützt in den am stärksten betroffenen

    Gebieten die hungerleidenden Menschen.

    Die aktuelle Hungersituation In Ostafrika ist ein Drittel der Bevölkerung unterernährt (Schät-

    zung FAO). In manchen Regionen sind komplette Regenzeiten

    ausgefallen. Andernorts brachten Regenfälle keine große Er-

    leichterung oder haben die bereits bestellten Felder überflu-

    tet. Ohne Nahrungsmittel und Wasser stirbt den Hirten das

    Vieh weg. Landwirte können auf ihren verdorrten oder über-

    schwemmten Feldern keine Nahrungsmittel anbauen. Zudem

    steigen die Preise für Grundnahrungsmittel enorm an.

    Fo to

    : W

    el th

    un ge

    rh ilf

    e / R

    os en

    th al

    Welthungerhilfe, Sparkasse KölnBonn, IBAN DE 15 370 501 98 000000 1115, BIC COLSDE33 Deutsche Welthungerhilfe e.V., Friedrich-Ebert-Str.1, D-53173 Bonn, Tel. +49 (0)228 2288-258, Fax +49 (

    0)228 2288-274, www.welthungerhilfe.de

    Am LebensLauf hat

    am

    in

    teilgenommen.

    Wir danken herzlich für den aktiven Beitrag

    gegen den Hunger in de r Welt.

    Bärbel Dieckmann

    Präsidentin Welthungerh ilfe

    URKUNDE A

    5 -L

    L- TU

    rk -5

    1 /1

    6

  • Lebenslauf-Reflektoren

    Für die Läufer/innen können Lebenslauf-Sicherheitsreflektoren bestellt werden.

    Laufkarte

    Jede/r Läufer/in kriegt sie zum Runden-Abstempeln um den Hals oder in die Hand

    Laufkarte

    LebensLauf-Runden / -km:

    Welthungerhilfe, IBAN DE15 3705 0198 0000 00 11 15, BIC COLSDE33

    Deutsche Welthungerhilfe e. V., Friedrich-E bert-Straße 1, 53173 Bonn

    Tel. +49 (0)228 2288-258, schule@welthun gerhilfe.de, www.welthungerhilfe.de

    Name:

    Ort:

    Schule / Klasse / Verein:

    Laufkarte

    LebensLauf-Runden / -km:

    Welthungerhilfe, IBAN DE15 3705 0198 0000 0011 15, BIC COLSDE33 Deutsche Welthungerhilfe e. V., Friedrich-Ebert-Straße 1, 53173 Bonn

    Tel. +49 (0)228 2288-258, schule@welthungerhilfe.de, www.welthungerhilfe.de

    Name:

    Ort:

    Schule / Klasse / Verein:

    Sponsoring-Erklärung

    Damit legt der/die Sponsor/in Rundengeld und maximale Obergrenze fest.

    Sponsoring-Erklärung Bitte vollständig ausfüllen

    Ich bin bereit, anlässlich des LebensLaufs für die Welthungerhilfe die Teilnehmerin / den Teilnehmer als Sponsor zu unterstützen.

    So läuft's Vor dem LebensLauf Trage Deinen Namen in die Sponsoring-Erklärung ein. Suche Dir einen oder mehrere Sponsoren und trage ihre Namen mit Adresse in Deine Sponsoring-Erklärung ein. Für jeden Deiner Sponsoren ist eine Zeile vorgesehen. Falls du mehr Sponsoren als Zeilen hast, kannst du eine zweite Sponsoring-Erklärungen für weitere Sponsoren verwenden. Ins Kästchen neben der Adresse schreibe den Betrag, den Dir der Sponsor für jede / n Runde / km / Bahn / Sprung oder jedes Tor versprochen hat.

    Nach dem LebensLauf Unter „Absolvierte Runden / km“ trage ein, wie viel Du geschafft hast. Rechne, wie viel Geld Dir jeder Sponsor für Deine sportliche Leistung

    insgesamt schuldig ist. Trage die Zahl ins Kästchen „Summe“ ein. Wenn Dein Sponsor das Geld bezahlt hat, unterschreibt er in dem Kästchen „Unterschrift des Sponsors“. Falls Dein Sponsor eine Spen- denquittung möchte, soll er das Kästchen „Spendenquittung“ ankreu- zen. Gib dem Veranstalter Deine Sponsoring-Erklärung und das Geld. Er bestätigt, dass er die Spende(n) erhalten hat.

    Ab einem Spendenbetrag von 20 Euro kann auf Wunsch eine Spen- denbescheinigung ausgestellt werden. Unerlässlich dafür ist die vollständige Adresse und die Betragsbestäti- gung des Veranstalters!

    Vorname / Name / Klasse des Teilnehmers

    Deutsche Welthungerhilfe e. V., Friedrich-Ebert-Straße 1, 53173 Bonn, Tel. 0228 2288-258, www.welthungerhilfe.de, IBAN DE15 3705 0198 0000 0011 15, BIC COLSDE33

    A4 -S

    po Er

    kl -2

    2/ 17

    Datum: Unterschrift:

    Bestätigung des Veranstalters Hiermit bestätigen wir die erbrachte Leistung und die Entgegennahme der oben aufgeführten Gesamtsumme.

    Veranstalter:

    Name des Sponsors / Straße / PLZ Ort (Bitte in Druckbuchstaben schreiben)

    Betrag je Runde / km

    Absolvierte Runden / km Summe

    Spenden- quittung* Unterschrift des Sponsors

    *auf Wunsch ab 20 Euro

    Bei weiteren Sponsoren bitte weitere Sponsoring-Erklärung nutzen. Alle Beträge in Euro.

    Laufkarte

    LebensLauf-Rund en / -km:

    Welthungerhilfe, IBAN DE15 3705

    0198 0000 001 1 15, BIC COLSD

    E33

    Deutsche Welt hungerhilfe e.

    V., Friedrich-E bert-Straße 1,

    53173 Bonn

    Tel. +49 (0)228 2288-258, sc

    hule@welthung erhilfe.de, www

    .welthungerhilfe .de

    Name:

    Ort:

    Schule / Klasse / Verein: