Click here to load reader

medianet career

  • View
    215

  • Download
    0

Embed Size (px)

DESCRIPTION

medianet career - wöchentliche Karriere-nachrichten für Entscheidungsträger.

Text of medianet career

  • careernetworkKRISENGEWINNER

    Die Zeitarbeit legt in wirtschaftlich unsicheren Zeiten wieder zu Seite 77

    GRUPPENDYNAMIK

    Dr. Rantasa Consulting steigt bei AltoPartners Executive Search Worldwide ein Seite 78

    AUFSTEIGER BERND HARTWEGER,

    PAYBOX

    A

    PA/H

    elm

    ut F

    ohrin

    ger

    P

    hilip

    p H

    utte

    rIch sehe mich in erster Linie als Motivator und Moderator

    Die besten Bewerbersitzen nicht zuhause.Deshalb macht Monster jetzt mobil.

    Mit Monster erreichen Sie die besten Kandidaten fr Ihre offenen Stellen

    jederzeit und berall. Denn die Monster App fr iPhone und iPad gibts ab

    sofort gratis im App Store und jetzt auch im Android Marketplace!

    medianet INSIDE YOUR BUSINESS. TODAY. FREITAG, 18. NOVEMBER 2011 75

    Feuer Hans Bck will Flchen-brnde entfachen und den Blick auf das Vergangene wieder schrfen. Seite 76

    Freude Banker und Bro-angestellte sind laut AK die zufriedensten Arbeitnehmer des Landes. Seite 79

    www.zitate.at/Paul Kolp

    D

    er M

    oder

    ator

    enp

    ool

    FESTREDE

    Belinda Veber von Der Moderatorenpool erklrt, warum ein firmenfremder Moderator bei der Weih-nachtsfeier Stress sparen kann. Seite 77

    GERGER, BOX

    AG, 18. NOVEMOVEMOVEMBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBERERERERERERERERERERERERERERERERERERERERERERERERERERERERERERERERERERERERERERERERERERERERERERERERERERERERERERERERERERERERERERERERERERERERERERER 2011 75

    A

    1 Te

    leko

    m A

    ustr

    ia

  • 76 careernetwork CAREER PORTRAIT Freitag, 18. November 2011

    w

    ww

    .zita

    te.a

    t/P

    au

    l Ko

    lp (

    2)

    z

    .V.g

    .

    Wien. Jeder arbeitet hochkon-zentriert in der Gegenwart, plant unentwegt fr die Zukunft und vernachlssigt dabei die Vergan-genheit. Hans Bck nicht. Der Ge-schftsfhrer der Edition Bck und Grnder der Onlineplattformen zitate.eu, ADSandBRANDS.com und zitate-shop.eu liebt die Ver-gangenheit und geht lieber Archi-vieren und Zitieren, wenn andere den Golfschlger schwingen: Was ich mache, ist Hobby, Beruf und Leidenschaft. Ich liebe Worte und Werbung. Es gibt einfach zu viele Sager und legendre Kampagnen, die immer mehr in Vergessenheit geraten, beschreibt er gegenber medianet seine Passion.

    Und diese uneingeschrnkte Affinitt zur Sprache, habe er bereits im Teenageralter fr sich entdeckt: Ich bin im dritten Jahr meiner Schriftsetzerlehre bei Grasl in Bad Vslau gewesen, als ich den Redewettbewerb der Liga der Ver-einten Nationen gewonnen habe, so Bck retrospektiv. Daraufhin hat Peter Rabl versucht, mich fr die Niedersterreichischen Nach-richten zu gewinnen was ihm auch gelungen ist, indem er mir in Aussicht gestellt hat, ber Minia-

    turgolf berichten zu drfen. Das Verbinden seiner damaligen sport-lichen Ambitionen als Minigolfer mit den beruflichen war Bck ein groes Anliegen: Ich wollte im-mer Sportreporter werden. Diesen Traum habe ich mir erfllt. ORF-Sportchef Edi Finger hat mich jah-relang fr Handball-Schlagerspiele und Lnderspiele live eingesetzt.

    Bua aus Vslau

    Mit dem ausschlielichen Schrei-ben hielt er sich dann erst gar nicht lange auf und nach dem Sieg bei einem hausinternen Aboverkaufs-wettbewerb ergatterte Bck nicht nur einen nagelneuen Fiat, sondern landete 1972 bei den Mdlinger Nachrichten im Anzeigenverkauf: Beim N Pressehaus hat man sich die Frage gestellt, ob man einen Externen holen sollte. Der dama-lige Marketingleiter Ingfried Huber hat dann aber gemeint: Nehm ma den Buam aus Vslau, so Bck.

    Und der Bua aus Vslau soll-te das in ihn gesetzte Vertrauen auch rechtfertigen: Schon im ers-ten Jahr habe ich den erwarteten Umsatz um 350 Prozent getoppt, erzhlt er stolz, wie er sich im Kon-

    zern behauptete und die nchsten 17 Jahre eine wunderschne NN-Zeit verbrachte.

    1989 wagte er den nchsten ent-scheidenden Schritt und brachte gemeinsam mit Fritz Radinger das TV-Magazin tele auf den Markt: Nach rund drei Jahren waren wir mit dem Mitbewerb gleichauf und Jahr fr Jahr haben wir ein neues bestes Ergebnis aufs Tapet gezaubert, so Bck. Nach sieben Wimbledonsiegen, wie ich es gern nenne, ist in mir aber das elemen-tare Feuer aus der Grnderzeit er-loschen, begrndet er, warum er seit 2005 nicht mehr bei tele ist und sich stattdessen zur Gnze der von ihm parallel seit 1996 aufgebauten Edition Bck widmet. Ich werde es nie vergessen: Am 13. Oktober 1996 haben wir die erste Zitate-CD im Beisein von Franz Vranizky unter der Moderation von Ingrid Thurnher vor 600 Menschen in der Wiener Brse prsentiert. Das ist ein unglaublich erbauliches Erleb-nis gewesen.

    Im Jahr darauf war dann Kanz-ler Viktor Klima zu Gast. Und auf meine Ankndigung hin, eine drei-sprachige Zitate-CD prsentieren zu wollen, sind wir schon sechs

    Wochen spter zum Gastgeschenk beim Europische Rat erkoren worden. Eines ergab das ande-re und pltzlich hatte Bck den Deutschen Bundestag als Kunden gewonnen: Das war nicht so schwierig, wie es scheint. Die Deut-schen sind in erster Linie mit De-tailtreue beeindruckbar, schildert er sein Erfolgsgeheimnis. Beeindru-cken ist ihm auch im Bezug auf das Fhren eines Unternehmens wich-tig: Ich sehe mich als Motivator und Moderator und versuche, Fl-chenbrnde zu entfachen, so Bck. Ich bin quasi der Primus inter Pares und habe nie den Geschfts-fhrer hierarchisch herausgekehrt. Vielen ist leider nicht bewusst, dass sie nur temporr verliehene Macht haben, skizziert er ein Symptom im Jahrmarkt der Eitelkeiten.

    Wo der bald 60-Jhrige seine Flchenbrnde entfachen wrde, wenn er nicht sukzessive alle Aus-gaben von Time-Magazine, Spiegel oder Playboy aufkaufen wrde? Ich wre gerne Schafhirte auf einer Alm. Mich fasziniert die Ruhe und der berblick. Um es mit Winston Churchill zu sagen: Je weiter man zurckblicken kann, desto weiter wird man vorausschauen. (jawe)

    Hans Bck, am 31.12.1951 in Bad Vslau geboren, absolviert in seinem Heimatort bei Grasl Druck eine Lehre zum Schrift-setzer und sammelt nach seinem Sieg bei einem internatio-nalen Redewettbewerb seine ersten journalistischen Sporen bei den N Nachrichten und der damaligen Ausgabe Sdost-Rundschau mit Artikeln zum Thema Miniaturgolf.

    19511971

    Nachdem er sich als Aboverkufer einen hausinternen Ruf erarbeitet hat, wird Bck 1972 Anzeigenverkufer der Mdlinger Nachrichten. 1986 grndet er parallel den Club TV den er bis 1992 leitet und 1989 bringt er gemeinsam mit Fritz Radinger das TV-Maga-zin tele auf den Markt und leitet dieses auch bis 2005.

    19722005

    Seit 2005 widmet sich Bck nun gnzlich der bereits 1996 gegrndeten Edition Bck unter der die Webseiten www.zitate.at, www.zitate-shop.eu, www.ichliebediemarke.com und mittler-weile auch www.ADSandBRANDS.com erscheinen.

    2005HEUTE

    10 FragenAN HANS BCK

    Als Kind wollte ich immer Sport-reporter werden. Mein groes Vorbild ist Heribert Meisel gewesen.

    Mein Lebensmotto ist nach Marc Aurel Das Glck deines Lebens hngt ab von der Beschaffenheit deiner Gedanken.

    Mein letztes Geld wrde ich ausgeben

    fr die Ausbildung der Kinder.

    Darber kann ich lachen dass sich ein Land ein Medium leistet, das namens-ident ist.

    Das letzte Buch, das ich gelesen habe,

    war Pnktchen und Anton von Erich Kstner. Ich bin auf der Suche nach dem Zitat Alles ist mglich gewesen. Es ist der letzte Satz des Buchs.

    In 20 Jahren werde ich hoffentlich noch hnlich engagiert wie heute agieren knnen.

    Davor habe ich Angst dass mein Engagement durch hhere Gewalt einge-schrnkt wird.

    Das ist meine grte Strke Ideen zu kreieren und Menschen zu begeistern.

    Das ist meine grte Schwche Ich kann schwer Nein sagen.

    Mit dieser Person wrde ich gerne fr

    24 Stunden die Rollen tauschen

    Google-Boss Larry Page.

    Ich liebe Worte, ich liebe Werbung

    Warum er gern Flchenbrnde entfacht, worber er lachen kann und weshalb kein Playboy-Jahrgang vor ihm sicher ist, verrt Edition Bck- Grnder Hans Bck im Gesprch.

  • careernetwork 77PERSONALMANAGEMENTFreitag, 18. November 2011

    Bernd Hartweger

    paybox Bank AG

    Bernd Hart-weger (40) wird mit Jn-ner 2012 neu-

    er CEO von paybox und bernimmt als Nachfol-ger von Jochen Punzet die Gesamtverantwor-tung fr die paybox Bank AG und alle anderen Ge-schftsbereiche des Zah-lungssystemanbieters.

    A

    1 Te

    leko

    m A

    ustr

    ia

    Stphane Bosseau

    Coty Prestige Austria

    Stphane Bosseau ist seit kurzem neuer

    National Sales Mana-ger bei Coty Prestige Austria. Zuvor war er Export Manager bei der alessandro International GmbH und Directeur bei alessandro France.

    C

    oty

    Pre

    stig

    e

    Heinrich Sachs

    Osram

    Heinrich Sachs ber-nimmt zu-stzlich zu

    seiner Funktion als Ge-schftsfhrer der Siteco sterreich GmbH die vertriebliche Leitung der Osram a.s. in sterreich und wird Mitglied der Geschftsfhrung der Osram a.s.

    O

    sram

    Monika Dll

    Isover

    Monika Dll (31) ber-nahm mit November

    2011 die Leitung der Marketingabteilung bei Saint-Gobain Isover Aus-tria. Sie folgt in dieser Funktion Robert Schild nach, der internationa-le Agenden im Konzern bernommen hat.

    w

    ww

    .stu

    dio

    hug

    er.a

    tjobbrse

    Die Auf- und Umsteiger der Woche im Kurz-portrt.

    Arbeitsmarkt In wirtschaftlich unsicheren Zeiten setzen die Unternehmer eher auf Zeitarbeit anstatt auf Fix-Arbeitspltze

    Trend zur Zeitarbeit hlt anWien. Gehts der Wirtschaft so lala, gehts den Zeitarbeitsfirmen gut: Nach einem krisenbedingten Rck-gang von 15,9% im Jahr 2009 und einem Anstieg von 15,4% in 2010 ist die Anzahl der berlassenen Arbeitskrfte heuer neuerlich um 13,2% gestiegen, wie aus der aktu-ellen Erhebung zur gewerblichen Arbeitskrfteberlassung des B