of 32 /32
SIEBEN: August / September 2014 unabhängig monatlich unbezahlbar August/ September 2014 18. Jahrgang www.sieben-regional.de Lamspringer September Musik · Theater · Literatur Stadtfest Alfeld Feiern · Stadt entdecken Niedersächsische Musiktage Rittergut Brüggen · Fagus-Werk

SIEBEN: August/September 2014

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Lamspringer September mit Musik · Theater · Literatur | Niedersächsische Musiktage auf Rittergut Brüggen und im Fagus-Werk | Stadtfest Alfeld ein Wochenende zum Feiern · Shoppen und die Stadt entdecken | Tipps zu den Themen Senioren und Pflege

Text of SIEBEN: August/September 2014

Page 1: SIEBEN: August/September 2014

SIE

BE

N:

Au

gu

st /

Sep

tem

ber

201

4 u

nab

häng

ig m

onat

lich

unb

ezah

lbar

August/September 201418. Jahrgangwww.sieben-regional.de

Lamspringer SeptemberMusik · Theater · Literatur

Stadtfest Alfeld Feiern · Stadt entdecken

Niedersächsische Musiktage Rittergut Brüggen · Fagus-Werk

Page 2: SIEBEN: August/September 2014

Aus dem Inhalt

28. Niedersächsische Musiktage 3

Senioren und Pflege 6 – 7

Blumentipp 7

Aus der Tierwelt 8

Der andere Püscher 9

Vormittagskurse im BeFit 10

Gesunde Gerichte im „Sieben Berge“ 10

Jazztheater 11

Stadtfest Alfeld 12

Entdeckertag 2014 13

Lamspringer September 14 – 15

Veranstaltungskalender 16 – 25

Tage der Offenen Ateliers 28

Fagus-Werk 30

Hirschberger Heimattreffen 31

Zum Titelbild: Zackzillis – am 13. September beim Stadtfest Alfeld

Eins zu SIEBEN:

Liebe Leserinnen und Leser,

sagt Ihnen diese Zahlenkombination etwas: Was fällt Ihnen ein bei 1 : 7? Na-türlich ein Fußballergebnis, das in Erinnerung bleiben wird. Sicherlich mehr als das 1 : 0 im Endspiel der Weltmeisterschaft 2014. Die Sieben ist halt eine ganz besondere Zahl. Wie Sie, liebe Leserinnen und Leser der SIEBEN:, sich denken können, haben wir das schon immer gewusst…

Die Sieben ist durch die Wochentage allgegenwärtig, aber auch bedeu-tungsschwanger. Und zu den Glorreichen Sieben, den Sieben Zwergen und Bergen, den sieben Tagen der Schöpfung, den sieben Hügeln, auf denen Rom errichtet wurde, den Sieben Todsünden und den sieben Sinnen, Büchern mit sieben Siegeln, sieben Brücken, über die man gehen muss, sieben Jahren Pech beim Zerbrechen eines Spiegels und sieben Weltwundern kommt eine weitere Bedeutung hinzu, die vielleicht nicht den Rang eines Weltwunders hat, aber… na, vielleicht war es doch ein Weltwunder, ein kleines zumindest.

Hochmut, eine der Sieben Todsünden, haben die Spieler der deutschen Na-tionalmannschaft nicht an den Tag gelegt, als sie sieben Mal den Ball ins Netz der Brasilianer bugsierten. Sie sind auffällig demütig und bescheiden geblie-ben in jenem Halbfinalspiel, um das herum sich diese Zahlengymnastik dreht. Deshalb sei den jungen Männern auch das bisschen Übermut gegönnt, über das sich einige nach der Berliner Fanparty aufgeregt haben.

In sieben Spielen hat die Mannschaft uns begeistert. Insgesamt haben sie 18 Tore geschossen. 1-8 = -7. Die Quersumme aus 2014 lautet 7. Das alles geschah sogar im siebten Monat des Jahres. Vielleicht sind Sie, liebe Leserin und lieber Leser, ja gerade zufällig 77 Jahre. Dann ist das bestimmt das beste Jahr Ihres Le-bens (zumindest wird Ihnen gefallen, dass wir in dieser SIEBEN: viel für Senio-ren zusammengetragen haben).

Die Sieben ist unsere Glückszahl, das wissen die Menschen der Region schon seit 1996, dem Gründungsjahr der SIEBEN: (1+9+9+6=25, 2+5=7). Und was fällt Ihnen, liebe Mathematikerinnen und Mathematiker, bei der 14 ein? Zwei mal 7, stimmt. Sieben plus Sieben. Sie halten eine SIEBEN: in den Händen, die für zwei Monate gilt, für August und September.

Viel Spaß beim Lesen (und Rechnen) wünscht wie immer Ihre SIEBEN:

Foto

s: V

eran

stal

ter

2

Tagespfl ege und Pfl egedienst aus einer Hand –die Johanniter sind immer für Sie da.

Die Johanniter-Tagespfl ege: Wir bieten tagsüber Geselligkeit, Abwechslung und professionelle Betreuung für Ihre Lieben.

Der Johanniter-Pfl egedienst: Wir bieten häusliche Krankenpfl ege, kostenlose Pfl egeberatung, zusätzliche Betreuungsleistungen, Entlastung für Sie durch Ver-hinderungspfl ege, Altenpfl ege und hauswirtschaftliche Leistungen.

Tel. 0800 0019214 (gebührenfrei), www.johanniter.de/nb

Johanniter Tagespfl ege AlfeldWinzenburger Straße 2a, 31061 Alfeld

Johanniter-Sozialstation HannoverAnlauf- und Beratungsstelle GronauJunkernstraße 6, 31028 Gronau (Leine)

7777777 777 77 77

7

77

7 777Editorial

77

Page 3: SIEBEN: August/September 2014

28. Niedersächsische MusiktageFo

tos:

Ver

anst

alte

r

3

28. niedersächsische

m u s i k t a g e .

Konzert #43Konzert #43

Sehnsucht nach GlückErik Truffaz Quartet feat. Anna AaronJazz und ImprovisationenSa 27.09., 20.00 UhrUNESCO-Welterbe Fagus-Werk, AlfeldKartenSparkasse Hildesheim, Direktion Alfeld, 05121/5800Firma Fagus-GreCon, 05181/790Bürgeramt der Stadt Alfeld (Leine), 05181/703111

Preis: € 20 – € 15 erm. oder € 30 – € 25 erm. inkl. Führung und französischer Verköstigung

MitveranstalterVerein der Freunde und Förderer des Weltkulturerbes Fagus-Werk e. V.

glück 06. Sept. – 05. Okt. 2014

Partner Medienpartnerwww.musiktage.de0800/45 66 54 00(kostenfrei aus dem deutschen Festnetz)

S Sparkasse Hildesheim

28. Niedersächsische Musiktage

Was ist Glück? Wie empfinden wir es und was macht uns glücklich? Bei der Beantwortung kann Benjamin Franklin helfen, einer der Gründerväter der USA, Schriftsteller und Erfinder, der das Glück im Alltag zu entdecken glaubte: „Menschliches Glück stammt nicht so sehr aus großen Glücksfäl-len, die sich selten ereignen, als vielmehr aus kleinen glücklichen Umstän-den, die jeden Tag vorkommen.“

biente für das Programm mit dem Ti-tel „Liebesglück in Italien“ bietet. Das Kammerorchester Sonatori de la Gi-oiosa Marca, der Geiger Giuliano Car-mignola und die italienische Sängerin Etta Scollo bringen eine kühne Kombi-nation zur Aufführung: Das Italien der Barockzeit trifft auf das Italien der Lie-dermacher im 20. Jahrhundert.

Für die Barockzeit sind die Musiker des Ensembles Sonatori de la Gioiosa Marca und der vielfach ausgezeichne-te Giuliano Carmignola Spezialisten. Die Musiker sind auf bedeutenden in-ternationalen Festivals für Alte Musik zu Gast. Ihre zahlreichen CD-Einspie-lungen bringen verborgene Schätze der venezianischen Musik zu Gehör.

Etta Scollo ist eine der berühmtes-ten Liedersängerinnen ihres Landes. Ihr Programm ist eine bezaubernde Begegnung mit der Musik der italie-nischen Liedermacher, der Cantautori des 20. Jahrhunderts.

Jeden Tag kommt es nicht vor, dass die Niedersächsischen Musikta-ge Konzerte in der Region abhalten, aber immerhin doch ein-, zweimal im Jahr. Und auch in diesem September machen sie wieder im Alfelder Fagus Werk und im Schloss Brüggen Stati-on. Diese beiden Orte habe sich zu festen Spielstätten des Musikfestivals entwickelt. Sicherlich auch wegen der örtlichen Mitveranstalter.

Liebesglück in ItalienWandelkonzert mit Etta Scollo &

Band, Giuliano Carmignola und So-natori della Gioiosa Marca. Von Vival-di bis Paolo Conte reicht der Span-nungsbogen des Doppelkonzerts auf Schloss Brüggen. Die Niedersächsi-schen Musiktage haben diesen stim-mungsvollen Veranstaltungsort ge-wählt, weil er mit seiner Kirche und der rustikalen Scheune ein passendes Am-

Sehnsucht nach GlückErik Truffaz Quartet feat. Anna Aa-

ron. Die Schweizer Sängerin Anna Aa-ron und der französische Jazztrom-peter Erik Truffaz mit seinem Quartett begeben sich auf eine musikalische Suche nach dem Glück: Für die Nieder-sächsischen Musiktage haben die fünf Musiker eigens ein Programm entwi-ckelt. Lieder und Gedichte zum Thema Glück werden zum Ausgangspunkt von Improvisationen, einmaligen und unwiederbringlichen Momenten. Er-ik Truffaz und sein Quartett sowie An-na Aaron sind bei internationalen Fes-tivals vertreten, Live-Mitschnitte und Studioproduktionen der Künstler zei-gen die enorme Bandbreite ihres Kön-nens. Die Zusammenarbeit aller fünf Musiker wird von der Kritik als beglü-ckende Symbiose gefeiert: Wie sich die Stimme Aarons mit den Trompe-tenklängen verwebt und beide sich gegenseitig ergänzen, das sei eine vollendete Harmonie. (red/hst)

Sa., 13.September, 19.30 Uhr, Rittergut, BrüggenGiuliano Carmignola: In der SchlosskircheEtta Scollo: In der Alten Scheune:Eintrittspreise: 22 - 35 EuroKarten: 0800/45 66 54 00 (kostenfrei aus dem deutschen Festnetz), Sparkasse Hildesheim Geschäftsstelle Gronau, Leine-Deister-Zeitung Gronau, Leine-Lädchen/Brüggen Partner: Sparkasse Hildesheim, Bürger- und Vereinsgemeinschaft Brüggen e.V.

Erik Truffaz Quartet feat. Anna AaronSa., 27. September, 20 Uhr, UNESCO-Welterbe Fagus Werk, Alfeld, Eintrittspreise: 15 - 30 EuroKarten: 0800/45 66 54 00 (kostenfrei aus dem deutschen Festnetz), Sparkasse Hildesheim, Direktion Alfeld, Firma Fagus-GreCon/Alfeld , Bürgeramt der Stadt Alfeld (Leine) Partner: Sparkasse Hildesheim, Verein der Freunde und Förderer des Weltkulturerbes Fagus-Werk e.V.

Kontakt: Niedersächsische Musiktage. Martina Fragge, Telefon: (0511)36 03 - 4 94, Fax: -6 84. , E-Mail: [email protected], www.musiktage.de

Page 4: SIEBEN: August/September 2014

Senioren und Pflege

Senioren-Assistenz im Leinebergland bietet Unterstützung im Alltag

Die helfenden HändeSeit Anfang März gibt es mit den ersten qualifizierten Senioren-Assisten-tinnen nach dem Plöner Modell im Leinebergland ein neues Berufsbild in der Seniorenbetreuung.

„Wenn die alltäglichen Dinge nicht mehr in der gewohnten Form bewäl-tigt werden können, haben die Se-niorenInnen uns an ihrer Seite – mit praktischer Hilfe, Organisation und Beratung. Je nach Bedarf sind wir stundenweise vor Ort und bringen wieder Unabhängigkeit, Mobilität und Freude in ihren Alltag“, sagt Seni-oren-Assistentin Heike Sommer.

Die Angebote für Senioren/innen und deren Angehörige reichen von

Begleitung im Alltag bis zu Beratun-gen. Die Senioren-Assistentinnen or-ganisieren Termine beim Arzt, beglei-ten beim Einkaufen und Spazieren-gehen. Assistenz erhalten Senioren/innen auf Wunsch auch bei Behör-denangelegenheiten und bei Schrift-wechsel. In der Urlaubszeit unter-stützen die Senioren-Assistentinnen, wenn die Familie verreist ist. Dies er-möglicht älteren Menschen, län-ger eigenständig in den eigenen vier

Wänden zu bleiben. Die Angehörigen wissen den Partner, ihre Eltern oder Verwandten in guten Händen und werden zuverlässig und verantwor-tungsvoll entlastet.

Kerstin Neumann und Heike Som-mer sind durch eine zertifizierte Wei-terbildung zu Senioren-Assistentin-nen qualifiziert. Auf Grund dieser Ausbildung können sie Senioren/in-nen umfassend in deren Alltag unter-

stützen. Beiden ist wichtig, in ihrem Angebot einfühlsam, professionell und kompetent zu sein. (red/ne)

Dienstleistungen und Informationen:www.senioren-assistenz-leinebergland.de

Nähere Auskünfte und Terminvereinbarungen: telefonisch unter 05184-95 70 67 oder per Mail:[email protected]

Kerstin Neumann und Heike Sommer nutzen das neue Café Hanze in Delligsen gern für ihre Arbeitsbesprechungen.

4Joshua Tree

45 Jahre Alten- und Pflegeheim St. Elisabeth in Alfeld

Ein Haus mit Geschichte und Zukunftalt-alfeld zeigt Foto-Ausstellung zur Geschichte der Einrichtung

Das Haus St. Elisabeth blickt auf eine lange Geschichte zurück. Vor 45 Jah-ren wurde es als erstes Alten- und Pflegeheim in Alfeld eröffnet. Matthias Quintel und Thorsten Schütz von alt-alfeld haben Fotos und Texte zur Bauphase und zum Ausbau des Hauses in einer Ausstellung zusam-mengestellt. Eine gelungene Dokumentation, die mit erläuternden Texten, informativen Fotomaterial und Zeitungsausschnitten einen Überblick über die Entwicklung der Seniorenpflege gibt.

Der „Verein Altersheim der Inne-ren Mission“ erwarb im Jahr 1967 nach langer Suche und mühevollen Verhandlungen das Grundstück un-terhalb der Hackelmest. Zwei Jah-re wurde am Gebäude an der Bodel-schwinghstraße gebaut, um bei der Fertigstellung 1969 über 90 Heim-

plätze anbieten zu können. Die Nachfrage war allerdings so

groß, dass die Plätze schon bald nicht mehr ausreichten. 1978 wur-de der Grundstein für den Erweite-rungsbau gelegt, der 1980 fertigge-stellt wurde. Im Anbau befinden sich ein Festsaal, ein Friseur, eine Cafete-

ria sowie ein Freizeitbereich, außer-dem 24 Heimplätze. 1994 wurde der Eingangsbereich umgestaltet und bietet nun Raum für Begegnung und Veranstaltungen.

Aktuell leben in dem Alten- und Pflegeheim 116 BewohnerInnen im Alter von 60 bis 101 Jahren. (red/nr)

Informationen:Die Ausstellung ist täglich von 9 bis 18 Uhr im Alten- und Pflegeheim St. Elisabeth bis zum 10. Oktober zu sehen

Bodelschwinghstr. 2, AlfeldTel.: (05181) 809-0www.diakonie-hildesheim.de/st.elisabeth

Foto © Matthias Quintel

Die Bewohnerinnen Edeltraud Jantzen (87) und Theresia Schmidt (85) freuen sich mit Matthias Quintel über eine gelungene Ausstellung.

Svenja Schwark I Am Schillerplatz 2 I 31084 Fredenwww.diakonie-hildesheim.de/elisabeth

Bamber g-

Alten- und PflegeheimSt. Elisabeth

Bodelschwinghstr. 231061 Alfeld (Leine)Tel. 05181 - 809-0

Damit Pflege

zum Segen wirdFo

tos:

Ver

anst

alte

r

Page 5: SIEBEN: August/September 2014

5

Komplette Pflege aus einer HandWährend sich die übrigen Anbieter meistens nur auf ein bestimmtes Seg-ment beschränken, bietet das DRK mit seinen Tochtergesellschaften für alle Hilfsbedürftigen den vollständigen Bedarf an Pflegeleistungen an.Dabei steht der hilfebedürftige Mensch in seiner Lebenssituation mit seinen individuellen Gewohnheiten und Bedürfnissen im Mittelpunkt. Sein Wohlbefinden aber auch seine Selbstständigkeit werden gefördert.

Die Dienstleistungen reichen vom Hausnotruf – der Alleinlebenden rund um die Uhr Sicherheit im eige-nen Zuhause bietet – über Hauswirt-schaftliche Hilfen, Kurzzeit- , Tages-, Langzeit- und häusliche Pflege bis hin zu speziellen Angeboten – beispiels-weise für Demenzkranke.

Rund 230 hauptamtliche Mitarbeiter sind beim DRK Alfeld in der Pflege älte-rer Menschen im täglichen Einsatz. Die gut ausgebildeten Pflegekräfte han-

deln professionell mit hoher fachlicher und menschlicher Kompetenz.

Im Alten- und Pflegheim Gronau sorgen rund 90 Mitarbeiter für 98 Be-wohner, im Pflegeheim Banteln sind etwa 30 Mitarbeiter für 43 Bewohner da, in der Tagespflege kümmern sich zehn Mitarbeiter um 15 Tagespflege-gäste und in den vier Sozialstationen betreuen rund 100 Mitarbeiter täg-lich mehr als 600 Pflegekunden.

Dabei geht die Arbeit des DRK weit über die Pflege hinaus. So unterstüt-zen die Sozialstationen unter ande-

rem pflegende Angehörige mit Kur-sen, Gesprächskreisen und Seminaren.

Informationen:www.drk-alfeld.deTel. (05181) 708-0 oderbundesweit und kostenfrei: 08000 365 000

Die DRK-Mitarbeiter sind in der Pflege älterer Menschen

täglich im Einsatz

Wir sind mobil . . .wir helfen und pflegen

. . . zu Ihrer Zufriedenheit

Auszug aus unserem Pflege-Angebot:Ambulante und häusliche Pflege

Grundpflege mit betten und waschen

Anleitung der Familienangehörigenfür pflegerische Maßnahmen

Ausführung ärztlicher Verordnungen wieSpritzen, Verbände, Spülungen und Überwachungder Einnahme von Medikamenten

Haushaltshilfe

Betreuungsleistungen bei Demenz

Nachtwache

Pflege bei Verhinderung der Pflegeperson

Vermittlung von Hausnotrufsystemen

H Ä U S L I C H EP F L E G E

Häusliche PflegeSabine Paland

Hinsiekweg 8 · 31061 Alfeld

Telefon (0 51 81) 2 42 50

www.pflegedienst-alfeld.de

Seit 20 Jahren

Burnout und Depression – erkennen und behandelnDie Patienten-Akademie Alfeld informiert am 17. September über vieldiskutierte Beschwerdeformen.Burnout ist ein Begriff, der ständig in den Medien präsent ist. Viele fragen sich, ob Sie vielleicht selbst unter Bur-nout leiden. Aber was versteht man eigentlich darunter? Handelt es sich dabei um einen medizinischen Fachbe-griff? Und was ist eigentlich der Unterschied zu einer depressiven Erkrankung?

D r. Chr is t ian Te t te nb o r n is t Facharzt für Psychiatrie und Psycho-therapie sowie für Neurologie. Der kommissarische Ärztliche Direktor des AMEOS Klinikums Hildesheim wird am 17. September einen Vortrag im Rahmen der Patienten-Akademie Alfeld halten, der sich mit dem Erken-nen und Behandeln von Burnout und Depression befassen.

„Zugrunde liegt oft eine Belas-tung aus der modernen Arbeitswelt“,

so Dr. Tettenborn. Verbunden sei das Burn-out-Syndrom aber auch mit ei-ner persönlichen Disposition. „Zwar sind manche Berufsgruppen eher ge-fährdet, dennoch kann Burnout auch außerhalb klassischer Arbeitssituatio-nen vorkommen.“

Dr. Tettenborn wird in seinen Aus-führungen auch auf die Vorbeugung von Burnout eingehen. „Es gibt schüt-zende Faktoren wie eine stabile Part-nerschaft, einen Freundeskreis, vielsei-

tige Interessen... es geht darum, dass man sich gut aufgehoben fühlen kann“, so der Psychiater und Psychotherapeut.

Informationen aus der Praxis wird auch das „Bündnis gegen Depression Hildesheim, Peine und Gifhorn“ ge-ben können. Der Verein präsentiert sich ergänzend im Rahmen des The-menabends in der Personalcafete-ria des AMEOS Klinikums. Ziel dieses Bündnisses ist unter anderem, die Be-

völkerung über die Depression als Er-krankung zu informieren.

An den Vortrag und die Vorstel-lung des Vereins wird sich wie ge-wohnt eine Diskussionsrunde an-schließen. Der Eintritt ist kosten-los und erfordert keine Anmeldung. Die Patienten-Akademie Alfeld ist ei-ne Gemeinschaftsveranstaltung des AMEOS Klinikums Alfeld und des Ver-eins der Freunde und Förderer des Al-felder Krankenhauses e.V. (hst)

Mi., 17 September 2014, 18 Uhr, PersonalcafeteriaBurnout und Depression Dr. Christian Tettenborn, Oberarzt im AMEOS Klinikum Hildesheim und dasBündnis gegen Depression Hildesheim, Peine und Gifhorn

Herrenhaus WinzenburgPflegeheim und Kurzzeitpflege

Domänenweg 3 – 7 • 31088 Winzenburg • 05184 - 94 000

Generationsübergreifendes WohnenBetreuung rund um die UhrVielfältiges Freizeitangebot

www.herrenhaus-winzenburg.de

Inhaberin: Jessica Meier

Senioren und PflegeFo

tos:

Ver

anst

alte

r

Page 6: SIEBEN: August/September 2014

6 Senioren und Pflege

Arbeiten, Entspannen und Genießen im Garten der Park Residenz

„Schau an der schönen Gärten Zier...“Vor etwa fünf Jahren wurde an der Park Residenz in Alfeld ein „Garten hinterm Haus“ angelegt. Vom Frühjahr bis zum späten Herbst gibt es jede Menge vertrauter Tätigkeiten wie Säen, Jäten, Hacken, Gießen zu erledigen und stets etwas zu ernten und zu kosten: Erdbeeren zum Naschen, Kräuter und Tomaten für selbst gemachten Salat und Blumen für die Tischdekoration.

Gießen und Genießen lautet die Devise – gerade jetzt in der Sommer-zeit. Nach getaner Gartenarbeit ist Ge-legenheit, bei einem kühlen Getränk auf der Terrasse inmitten der duften-den, grünenden und blühenden Bee-te zu entspannen und in Erinnerungen an den eigenen Garten zu schwelgen.

Ein gemeinsames Lied wird auch gerne angestimmt: „Geh aus, mein Herz und suche Freud, in dieser lie-ben Sommerzeit...“

Bedeutung von Gartenarbeit für alte Menschen mit DemenzÄltere Menschen besaßen in jün-

geren Jahren oftmals einen Garten, in dem sie sich körperlich und geis-tig betätigt haben. In den beliebten Schrebergärten kam auch noch der soziale Aspekt hinzu: Schrebergärt-ner tauschten sich untereinander aus und halfen sich gegenseitig. Mit dem Einzug in ein Seniorenheim endet meist das gärtnerische Engagement.

Die Einschränkung der Beweglichkeit mit zunehmendem Alter macht es oftmals unmöglich, sich der Gartenar-beit zu widmen.

Abhilfe können hier Hochbeete schaffen, die auch für Rollstuhlfahrer zu bewirtschaften sind. Die Arbeit in einem Garten bringt Freude und Ab-wechslung und spricht alle Sinne an. Deshalb ist sie auch für Menschen mit Demenz geeignet, denn sie trainiert Motorik und Sinne und fördert die Ausdauer und Konzentration. Punk-

tuell kann sogar die Verbindung zum früheren Leben reaktiviert werden, da das Gärtnern die Erinnerungen an den eigenen Garten wieder zurück-bringen kann. Bei der gärtnerischen Arbeit sind die Senioren mit der Natur verbunden und erleben die Jahreszei-ten hautnah mit. (red/nr)

InformationBärbel Mimz,Begleitender DienstPark Residenz AlfeldTel. 05181-930097

Deutsches Rotes KreuzKreisverband Alfeld e.V.

Stationäre Pfl ege / Kurzzeitpfl egeDRK-Alten- und Pfl egeheim GronauDRK-Pfl egeheim Banteln

Tagespfl egeDRK-Tagespfl ege Gronau

Ambulante Pfl egeDRK-Sozialstation AlfeldDRK-Sozialstation Gronau-DuingenDRK-Sozialstation Elze-NordstemmenDRK-Sozialstation Sibbesse-Lamspringe-Freden

Hausnotruf / Hauswirtschaftliche DiensteDRK Alfeld Mobile Haus- und Service GmbHund vieles mehr.

Wir sind für Sie da: www.drk-alfeld.de Tel. (05181) 708-0 oder bundesweit und kostenfrei: 08000 365 000

www.drk-alfeld.de

MDK-Urteil über unsere

MDK-Urteil über unsere

ambulanten und stationä-

ambulanten und stationä-

ren Einrichtungen:

ren Einrichtungen:

sehr gute Pfl egequalität

sehr gute Pfl egequalität

pebble HDHD • Leicht • Portabel

Die einzige mobile elektronische Lupe mit HD Darstellung!

z. Zt. Einführungsangebot !

Beratung und Testen bei:

Foto

s: V

eran

stal

ter

Page 7: SIEBEN: August/September 2014

7Senioren und Pflege

rollstuhlgerecht

Winzenburger Straße 6231061 Alfeld (Leine),Telefon: 05181 / 80680E-Mail: [email protected]: www.wobaualfeld.de

Lebensfreudeneu entdecken.Haus „Allevo“betreutes Wohnen in Alfeld3-Zimmer-Wohnungen

79/87m²2-Zimmer-Wohnung

64m²

● Küche ● Diele● Sonniger Südbalkon ● Bad● Stellplatz in Tiefgarage ● Keller● Sonnenterrasse mit

Gartennutzung

Die gesamte Wohnanlageist barrierefrei konzipiert(größere Türbreiten,schwellenlose Zugängeund Fahrstuhl)

Grundservice(für eine Pauschalevon 25,00€ pro Monat)

Wahlservice(gegen Entgelt abrufbareZusatzleistungen)

Einkaufsservice(Lieferung bestellterLebensmittel direkt nachHause)

Beispiel:3-Zimmer-Wohnung,79m²

   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sie  haben  noch  keine  Idee  was  Sie  Ihren  Eltern  oder  Partnern  schenken  wollen?  

Wir  bieten  die  Lösung!  

Buchen  Sie  eine  persönliche  Senioren-­‐Assistenz.  

Telefon  0  51  84  -­‐  95  70  67  

www.senioren-­‐assistenz-­‐leinebergland.de  

Senioren-­‐Assistenz  Heike  Sommer  

&    Kerstin  Neumann  

 

Wir  begleiten  Sie  im  Alltag  beim  Einkaufen  –  zum  Arzt  –  bei  Behördengängen  …  

Wir  nehmen  uns  Zeit  für  Spaziergänge  –  Gespräche  –  Vorlesen  und  mehr  Wir  planen  und  organisieren  für  Sie  Ihre  Festlichkeiten  …  

Wir beraten Sie gern:

LVM-Servicebüro

Telefon

www.lvm.de

Rechtzeitig vor-sorgen und gepflegt älter werden.

Mit der LVM-Pflegezusatz-Tagegeldversicherung.

Hans Günter Justus Gudewillstr. 12 31061 Alfeld (Leine)

(05181) 8 49 09 99 [email protected]

... unsere Gärten bieten uns es jetzt die verschiedensten Farben und For-men. Das kann man gut an unserem regionalen Sommerstrauß erkennen.

Üppige Fülle und schicke Töne bringen die großen Blüten der Hor-tensien in den Strauß – von weiß über pink bis zu lila deckt das Gewächs ei-ne bunte Palette ab. Aber auch Ro-sen, Dahlien und Zinnien dürfen in keinem Garten fehlen.

Die dunkelroten Blätter des Pur-purglöckchens vervollständigen das Arrangement. Die vielen Gräser und das kleine Schleierkraut umspielen den Sommernachtstraum und verlei-hen einem Strauß den frischen Kick. (red/ne)

Präsentiert von: Lindenblüte • Silke Wulfes Foto: SIEBEN: region

Zutaten: Hortensie • RosenDahlien • Zinnien • Schleierkraut Gräser • Purpurglöckchenblätter

Tipp: Kurze knuffige Sträuße halten gerade bei sommerlichen Temperatu-ren besser als lang gebundene .

Mi, 10.9. · 14.30 UhrDo, 11.9. · 18.30 Uhr

So ist der Sommer...

Bastelkurs Herbstliche Kränze

Wir machen Urlaubvom 28.7. – 16.8.

Um telefonische Voranmeldung unter 05181-8551666 wird gebeten.

Warnetalstr. 4 · Langenholzen

www.lindenblüte.net

Foto

s: V

eran

stal

ter

Page 8: SIEBEN: August/September 2014

Aus der Tierwelt8

Hundeführerschein nach § 3 NHundG

2 zertifizierte Trainerinnen

Welpengruppe, Einzelstunden, Gruppentraining

Agility, Dummy, Clickern, Mantrailing

[email protected] www.stuenkels.de

Inh.: Renate Ponte

Zeissstraße 8 31061 Alfeld

Am Eichenbrink 3 37633 Dielmissen

Telefon 05182-9 08 37 74 05185-9 57 09 69 0171-3 68 15 88

Hundeschule und Heimtiershop

Eckhardtstraße 13 · 31089 DuingenE-Mail: [email protected]

Tel.: 05185 - 60 22 61

Sprechzeiten:Mo - Sa: 10.00 - 12.00 UhrMo, Mi, Do, Fr: 16.00 - 19.30 Uhr

Vertretung: Dr. Susanne Lorberg, Delligsen

Vom 16.08. – 03.09. machen wir Urlaub.

Ihre Tierarzt-Praxis in AlfeldSilke Faassprakt. Tierärztin, Pferdewirt FNMarienstr. 5, 31061 AlfeldTel. (05181) 2 62 09www.tierarztpraxis-faass.de

Kleintiersprechstunde:9.00 – 10.00 und 16.00 – 18.00, außer Do: 17.00 – 19.00 UhrSa: 11.00 – 12.00 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung

Wir machen Urlaub! Vom 1. bis zum 17. August 2014

RöntgenLabor

Ultraschall Pferdezahnbehandlung

Tierarztbesuch aus KatzensichtDie Tierärztin Silke Faass hat täglich mit den unterschiedlichsten Tierarten und Rassen zu tun. Im folgenden Text verschafft sie uns einen humorvollen Einblick in das Leben einer Katze.

Es ist immer dasselbe: Wenn man wie auf Zehenspitzen um mich her-umschleicht und sich bemüht unbe-merkt DEN Käfig vom Schrank zu ho-len, gibt es für mich nur selten einen Fluchtweg nach draußen... Wider-stand ist dabei zwecklos, weil ich nie-manden verletzen möchte. Also las-se ich mich einkorben – obwohl ich genau weiß, was jetzt kommt: Der Mensch nennt es Autofahrt.

Für mich ist es vergleichbar mit dem Schleudergang in einer kaput-ten Waschmaschine mit mir allein in der Trommel! Der glatte Boden un-ter meinen Füßen macht die Situation nicht besser. Das mitfahrende Hand-tuch liegt inzwischen zusammenge-knüllt in einer Ecke. Zusätzlich zum

unerträglichen Motorengeräusch wird unentwegt auf mich eingeredet. Eins ist sicher: Es droht höchste Ge-fahr! Panisch beginne ich rhythmisch zu schreien. Was bleibt mir auch an-deres übrig?

Angekommen. Nun werde ich – Dauerschaukeln – in ein Zimmer ge-bracht, in dem sich die halbe Arche No-ah aufhält. Auf dem Boden abgestellt erscheint auch noch eine geifernde Hundeschnauze an der Käfigtür! Gott sei Dank werde ich weggetragen.

Doch was ist...? Grelles Neonlicht blendet mich – kurz verdunkelt von klodeckelgroßen Händen, die von vor-ne auf mich zukommen, mich greifen und auf einen Tisch setzen, wo mich jetzt drei Leute drohend anstarren.

Jetzt werde ich auch noch angegriffen!Um mich schlagend kämpfe ich mir

den Weg frei, klettere an der Jalousie hoch. Hoffnungsvoll blicke ich zum Fenster. Schade. Es ist verschlossen. Also weiter über ein Regal, aus dem mehrere Glasflaschen fallen und klir-rend auf den Fliesen zerspringen.

Ich finde Schutz auf einem Schrank. Unten tritt eine Pause ein. Die Men-schen sind mit aufräumen, wischen und Pflaster kleben beschäftigt.

Mein Atem beruhigt sich etwas, ich mache mich ganz klein und schließe

die Augen. Hier bin ich erstmal in Si-cherheit ... (red/Silke Faass)

Sicherlich kommen den Tierliebha-bern unter uns solche Aktionen be-kannt vor – man kennt das aus eige-nem Erleben. Wie Sie Ihrer Katze den Tierarztbesuch stressfrei gestalten, das können Sie bei Silke Faass erfah-ren. Und Sie können Ihren Liebling hier auch kompetent behandeln lassen!

Foto

s: V

eran

stal

ter

Page 9: SIEBEN: August/September 2014

Kultur 9

Telefon (0 51 87) 30 11 15 · Mobil (01 70) 7 26 37 96Maschstraße 26 • 31073 Delligsen

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Telefon (0 51 87) 30 11 15 · Mobil (01 70) 7 26 37 96Maschstraße 26 • 31073 Delligsen GrundstückspflegeRasen mähen (Klein/Großflächen)

Bachlauf und TeichanlageHecken- und Strauchschnittsowie BaumfällarbeitenZaunbau WinterdienstGrüngutentsorgungNatursteinmauernPflasterarbeiten GrabpflegeParkett und Dielen schleifenMontage von GartenhäusernEntrümpelungen

Christian SchielmannDelligsen

Christian SchielmannDelligsen

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Alles für

HausHof

Garten

Garten- & LandschaftsbauGarten- & Landschaftsbau

��������������������������

��������� ��������������������������������������������

������������������������������� �����

… der andere PüscherLiebe Leserinnen und Leser,am 16. Juli jährte sich Eberhard Pü-

schers Todestag bereits zum 20. Mal, wes-halb wir für diese Ausgabe unserer Serie „... der andere Püscher“ zur Abwechslung mal kein Foto von ihm, sondern mit ihm als Motiv ausgewählt haben.

Am 7. August 1960 trafen sich Be-kannte und Leidensgenossen beim Glogauer Tag in der Niedersachsen-halle zu Hannover; Eberhard Püscher fotografierte privat.

Nachdem er zunächst einige Freunde und bekannte Gesichter in kleinen Gruppen abgelichtet hat-te, stand ein Rollentausch an und er plötzlich vor der Kamera. Freundlich und entspannt lächelnd an einem romantischen Gartenpavillons im Stadtpark an der Niedersachsenhalle, das Jackett falsch geknöpft.

Letzteres Detail passt zur Erinne-rung der Alfelder an ihren Bubi Pü-scher, der sie immer nett und freund-lich, aber häufig auch etwas achtlos sich selbst gegenüber begleitete.

Generell gilt: Wir haben zu vielen Motiven keine Informationen oder Namen und nutzen daher auch die-se Serie gerne, um sie herauszufin-den. Daher können wir die entspre-chenden Personen vorher nicht um Erlaubnis bitten. Wenn sich also Je-mand auf diesen Bildern erkennt und keine weitere Veröffentlichung möchte, möge er sich unter dem fol-gend genannten Kontakt bei uns melden und wir werden das auf kur-zem Wege unterbinden.

Kontakt: [email protected], Telefon: 05181/287 45 14

Ausstellung der Gruppe „Kunst in Kontakt“ vom 7. September bis 21. De-zember 2014 im Stadtmuseum und in der Stadtbücherei der Stadt Alfeld

„Inspiration Buch“

Alte Rechnungsbücher, im Archiv des Alfelder Stadtmuseums entdeckt, waren die erste Anregung. Die Künst-lergruppe „Kunst in Kontakt“ ließ sich von den Einbänden inspirieren. In-nerhalb von zwei Jahren entstanden aus diesem Ursprung ganz unter-schiedliche Werke, zum Beispiel um-gestaltete Bücher, Installationen, Ob-jekte, graphische Arbeiten, Malerei und Fotos.

Einige Arbeiten sind bereits im neuen eigenen Atelier der Gruppe

auf dem Werkhof in Brunkensen ent-standen. Dort begegnen sich Ange-lika Bertram, Heinrich Diestelkamp, Renate Ermert, Rotraut Efkes, Christi-na Hänsel, Gudrun Hohmann, Maria Klaus, Ingeborg Liermann-Andrecht, Karin Thiesemann, Rosi Wansel und Irmgard Wilde, um gemeinsam krea-tiv zu sein. (hst)

„Inspiration Buch“, Stadtmuseum AlfeldEröffnung: So, 7. September 2014, 11.15 UhrEinführung: Nils-Rune KothenMusik: Michael Wagner und Katrin Rech von der Musikschule Alfeld

Foto

s: V

eran

stal

ter

Page 10: SIEBEN: August/September 2014

Geänderte Zeiten – größeres TeamDas große, abwechslungsreiche

Vormittags-Kursprogramm allerdings wird ab dem 15. September eröffnet – mit einem vergrößerten, motivierten und qualifizierten Trainer-Team.

Es werden zehn ständig laufende Kurse und zusätzliche Präventions-maßnahmen angeboten: Hot Iron, Drums Alive, BOP+Stabi, Zumba Gold, Pilates, Indoor-Cycling, RückenFit, Be-ckenbodentraining und Reha-Sport. Nach wie vor kann jederzeit innerhalb

der Öffnungszeiten frei an den Gerä-ten trainiert werden. (red/ne)

Zeichnen Sie jetzt eine Mitglied-schaft und sparen Sie!

- Bei Anmeldung bis Freitag, 22.08.14 Frühbucher-Mitgliedschaft 35,- € monatlich*- Bei Anmeldung bis Montag, 15.09.14 Frühbucher-Mitgliedschaft 39,- € monatlich**beinhaltet alle laufenden Kurse am Vormittag, Gerätetraining -auch nachmittags-, Mineralge-tränke (Normalpreis: 49,-), Preis gültig für die komplette Erstlaufzeit

Information:BeFit - Fitness für Sie, Limmerburg 9, 31061 Alfeld Tel: 05181 - 807901, www.befit-alfeld.de

BeFit - Fitness für Sie | Limmerburg 9 | 31061 Alfeld05181-807901 | [email protected] | www.befit-alfeld.de

FRÜHBUCHER-ANGEBOTE*Figur-Training zur Straffung und Formung: Hot Iron (Langhanteltraining), BOP+ Stabi, Pilates

Fettverbrennung und Herz-Kreislauf-Training: Indoor-Cycling, Drums Alive, Zumba Gold

Rückentraining und Gelenkstabilisation: BOP + Stabi, Hot Iron, Pilates, RückenFit

Prävention und Reha-Sport: Pilates, RückenFit, Beckenbodentraining, Reha-Sport

Jetzt Mitglied werden & sparen!*

Wieder-Eröffnung am Vormittag: Jetzt Frühbucher-Angebote nutzen!

Vormittags-KursprogrammEndlich startet im BeFit wieder ein großes, abwechslungsreiches Vormittags-Kursprogramm mit vergrößertem Vormittags-Team.In den letzten drei Jahren musste aufgrund einer Baby-Pause das Vor-mittags-Programm drastisch reduziert werden. Zwar konnten bereits im Sommer letzten Jahres die Öffnungszeiten wieder auf alle Vormittage der Woche erweitert werden. Zu diesen Zeiten besteht die Möglichkeit zum freien Gerätetraining. Außerdem können Behandlungen im VACUFIT-Gerät für passives Gefäßtraining und Figur-Straffung durchgeführt werden.

Anz

eige

Anz

eige

10 Fitness & Gesundheit

„Sieben Berge“ hilft mit Abnehmkonzept durch gesunde Ernährung

Gesunde Gerichte im Restaurant„Früher war ich immer der Meinung: Wer abnehmen will, soll Sport trei-ben und weniger essen. Aber damit ist es zumindest bei den Problemzo-nen nicht getan“, sagt Kai Schubert. Der Geschäftsführer des Restaurants „Sieben Berge“ in Rheden möchte deshalb ein Zusatzangebot für seine Gäste anbieten.

Schon heute achtet der Küchenmeis-ter und Diätkoch darauf, frische Nah-rungsmittel zu verarbeiten. „Wir bie-ten die Gerichte saisonal und mit lokalen Produkten an“, erzählt er. Deshalb liegen im „Sieben Berge Res-taurant“ keine Speisekarten aus, son-dern es weisen Tafeln auf die Tages-gerichte hin. „Ich möchte, dass jeder ungezwungen essen gehen kann, auch wenn er auf seine Ernährung und insbesondere auch sein Körper-gewicht achtet“, sagt Kai Schubert.

Ein Zusatzangebot an Speisen soll beim Abnehmen helfen. Durch den Verzicht von Kohlenhydraten und die Reduzierung von Fetten kann der Stoffwechsel angeregt werden. „Ge-sundes Kochen heißt nicht automa-tisch, auf Fleisch zu verzichten.“ Kai Schubert geht es nicht nur darum, vegetarische Speisen anzubieten, sondern mit leichten Salatsaucen und einer speziellen Gemüseauswahl zum gesunden Essen beizutragen.

„Karotten, Avocados, Hülsenfrüchte und Kartoffeln sind als Gemüse beim Abnehmen ungeeignet. Auch Wein-trauben und Bananen erhalten zuviel Fruchtzucker“, nennt Kai Schubert ei-nige Obst- und Gemüsesorten, die er bei den Zusatzgerichten aussparen wird. „Auf Wunsch werden wir das

Fleisch auswiegen und Tipps sowie Rezepte für Zuhause weitergeben.“ Kai Schubert verspricht, die Kunden auch außerhalb seines Restaurants zu unterstützen.

Mit dem „Sieben Berge Restau-rant“-Abnehmkonzept lassen sich schnell und gesund bis zu zwölf Kilo-gramm Depotfett in drei Wochen ver-lieren – ohne Jojo-Effekt. Kai Schu-bert gibt gern weitere Tipps unter der Telefonnummer (05182) 2680.

Das Restaurant „Sieben Berge“ ist nicht nur für die Gäste des Golfclubs, sondern für alle offen. Montags ist Ru-hetag, an den anderen Wochenta-gen öffnet das Restaurant um 11 Uhr. Auch tagsüber werden warme Spei-sen angeboten. Für abends empfiehlt sich eine Tischreservierung. (red/hst)

Informationen:www.restaurant7berge.deSchlossstraße 1 A, 31039 RhedenTelefon: (05182) 2680

Kai Schubert (links) setzt in seinem Restaurant „Sieben Berge“ in Rheden auf gesunde und frische Produkte. Michael Diestel hat mit der Stoffwechsel-Kur einige Anregungen für die Zubereitung und Zusammenstellung der Speisen geliefert.

Foto

s: V

eran

stal

ter

Page 11: SIEBEN: August/September 2014

Anz

eige

11Cherity

Sonntag, 21. September 2014, 18 Uhr Lutherhaus, Stiftungsfest

Jazztheater„Beziehungsweisen – die Länge und Breite der Liebe“ ist das Thema des diesjährigen Fests der Kirchenstiftung Miteinander Füreinander. Die Kirchenstiftung fördert Projekte aus unterschiedlichsten Bereichen kirchlichen Lebens. Dazu braucht es Mitstreiter und Zustifter. Mit den jährlichen Motto-Festen gibt es Informationen aus der Stiftungs-Arbeit und Angebote zum Mittun.

Gemeinsam mit der Jazzformati-on JORDU / Hannover entführen Hanna Legatis und Martin G. Kunze auf eine stimmungsvolle Reise in die Gefühlswelten von Liebenden.

Mal sehnsüchtig-leidenschaftlich, dann wieder bittersüß-ironisch und auch auf komische Weise bringen Texte und Klänge all jene hohen und tiefen Gefühlswallungen zum Vor-schein, die vielleicht nur Liebenden vorbehalten bleiben. Die unerschütterliche Feststellung von Erich Fried: „Es ist was es ist ... sagt die Liebe.“ findet ebenso Ge-hör wie Lyrik und Prosatexte von Rai-ner-Maria Rilke, Hermann Hesse, Erich Kästner, Pablo Neruda oder Hanns-

Dieter Hüsch und vielen anderen großartigen Autoren. Musikalisch bietet „Beziehungswei-sen“ eine anregende wie unterhalt-same Mischung aus Jazz-Standards und eigenen Kompositionen - medit-ativ, temperamentvoll und eben ganz im Rhythmus von Länge und Breite der Liebe. (red/gw)

Schauspiel & Rezitation: Hanna Legatis, Martin-G. KunzeMusik: JORDUPeter Beyer – BassKlaus Händel - SaxophonAndreas Hülsemann – PianoMathias Reh – SchlagzeugBernd Rüter - Gitarre

Info: Superintendentur Alfeld Am Mönchehof 2, 31061 Alfeld Telefon: 05181 / 932-17www.gemeinsam-stiften.de

Hanna Legatis, Martin-G. Kunze und die Formation JORDU gestalten mit ihrem JAZZTHEATER das Fest der Kirchanstiftung.

Foto

s: V

eran

stal

ter

Page 12: SIEBEN: August/September 2014

12

Jede Menge Kultur, Party und Shopping

Stadtfest Alfeld 2014 – Entdeckertag 2014

Das MusikprogrammAm Freitagnachmittag können

sich die Besucher langsam eingroo-ven. Unterstützung finden sie da-bei bei DJ Marcel. Der Alfelder DJ ist in ganz Norddeutschland auf vielen Events eine feste Größe. Zum Abend kommt als Partner der Hannovera-ner Unterhalter Roger Lang dazu. Die beiden werden sich musikalisch die Bälle zuspielen und – so steht es zu er-warten – Roger Lang wird selbst zum Mikro greifen und für die ein oder an-dere Überraschung sorgen...

Der Sonnabendnachmittagsteht ganz im Zeichen des Tan-

zes. Das Tanzstudio Pattke wird ein rund 90 minütiges tänzerisches Feu-erwerk abbrennen. Zumba für Kinder und für Erwachsene, HipHop-Vorfüh-rungen und Vorführungen lateiname-rikanischer Tänze stehen auf dem Pro-gramm. Am Abend geht dann die Post so richtig ab. Nach dem Partyalarm mit DJ Marcel betritt mit Zackzillis ein absoluter Top-Act der Bühne. Mit Entertainment, Leidenschaft, Esprit und einer gehörigen Portion Humor wird exzessive Stimmbandgymnas-tik und putziges Songpimping zele-briert, bis „Nena“ die „Black Eyed Peas“ um die Ohren fliegen.

Am Sonntagvormittaggeht es zünftig mit Blasmusik vom

Musikzug der FF Föhrste weiter. Im Anschluss wird es ein Swing-Kon-zert mit dem Starlight Swing Orche-stra geben, im Gepäck hat die Band die unsterblichen Melodien von Duke Ellington, Count Basie, Glenn Miller und viele andere.

Kathy und Jens stehen im An-schluss zum ersten Mal auf der riesi-gen Stadtfest-Bühne. Die beiden Al-felder werden zeigen, dass Gitarre und Gesang ausreichen, um ganz be-sondere Momente zu zaubern. Da-nach präsentiert der MTV Rölling-hausen ein kurzes Programm voller Akrobatik und Step-Aerobic. Gegen 18.00 Uhr heißt es dann „abzapft is...“

Langer Samstag - Verkaufsoffe-ner Sonntag

Zum Alfelder Stadtfest gehört auch ein ausgiebiger Einkaufsbum-mel. Die Geschäfte bereiten sich mit attraktiven Angeboten und -aktionen auf dieses große Fest vor.

Alfelds historische Altstadt mit über 140 Geschäften, Dienstleistern und anspruchsvollen gastronomi-schen Betrieben zeigt sich als wich-tige überregional ausstrahlende Ein-kaufsstadt. Am Sonntag wird auch der Lions-Club wieder seinen belieb-

ten Second-Hand-Kleidermarkt öff-nen. Erstmalig präsentiert sich der Verein in seinen neuen Räumlichkei-ten in der Kurzen Straße.

Verkaufsoffener SonntagAuch außerhalb der Fußgänger-

zone und der historischen Altstadt beteiligen sich viele Geschäfte und Märkte am verkaufsoffenen Sonntag und werben mit attraktiven Angebo-ten und ausreichenden Parkplatzflä-chen. Am Samstag haben die Läden bis 18 Uhr geöffnet und am Sonntag von 13 bis 18 Uhr.

Der traditionelle Wochenmarkt fin-det am Samstag auf den Straßen über der Kirche statt.

Themenstraßen + -plätzeEs ist gute Tradition, dass sich beim

Alfelder Stadtfest Vereine und Ver-bände in eigenen Themenstraßen präsentieren. Rund um die Landwirt-schaft, Jagd und Forst informiert die Grüne Meile – dort warten am Sonn-tag auch viele Selbstvermarkter aus der Region mit ihren frischen und ge-sunden Produkten auf ihr Publikum.

Für die Jüngsten werden vom Stadtjugendring in der Spielstraße jede Menge kurzweilige Angebote zum Hüpfen, Werfen, Schminken und Spielen angeboten. Diese verbindet

den historischen Marktplatz mit dem Stadtpark, der sich um den histori-schen Stadtkern zieht.

Im Stadtpark finden die Kleinen auch einen wunderschönen Spiel-platz zum Toben. Dieses kostenfreie Angebot des Stadtjugendringes Al-feld, der die Aktionen vieler Vereine, Ehrenamtlicher und Initiativen bün-delt ist eines der absoluten Highlights.

Alle Angebote sind kostenfrei und dokumentieren das hohe ehrenamt-liche Engagement und die Kinder-freundlichkeit in Alfeld.

Dort kann man dann auch schon die Musik der Fahrgeschäfte hören, die auf einer „Kirmes“ auf dem Semi-narparkplatz zum Karussell- und Au-toscooterfahren einladen.

...und außerdem...Ergänzt wird das Stadtfestange-

bot durch viele Stände, die vom gu-ten Wein über vielerlei Speiseange-bote bis zur Beratung, Informationen und Kunsthandwerk eine Menge Inte-ressantes bieten.

Die Stadt freut sich auch in die-sem Jahr auf seine kleinen und gro-ßen Gäste.

Informationen über Alfeld finden Sie unter www.alfeld.de

Vom 12. – 14. September feiert Alfeld an der Leine sein Stadtfest.

Geboten wird eine Grüne Meile, eine Kirmes, viele Buden und Stände, eine kostenfreie große Kinderspielstraße und ein unterhaltsames Programm bei dem Live-Bands so richtig loslegen.

Ein besonderes Highlight ist der zeitgleich am 14. September stattfin-dende Entdeckertag der Region und der Tag des offenen Denkmals. Dies bedeutet, dass am verkaufsoffenen Sonntag zugleich viele histo-rische Gebäude und auch das UNESCO-Welterbe Fagus-Werk geöffnet haben. Das Motto „Prima Klima in der Stadt“ passt 100%tig in das Geschehen in Alfelds mittelalterlich geprägter Altstadt.

Foto

s: V

eran

stal

ter

Page 13: SIEBEN: August/September 2014

13

Entdeckertag 2014

Stadtfest Alfeld 2014 – Entdeckertag 2014

Alfeld beteiligt sich am 27. Entde-ckertag der Region Hannover und am Tag des offenen Denkmals

Das diesjährige Motto des Entde-ckertages der Region an Hannover trifft es genau: In Alfeld herrscht „Pri-ma Klima“ - wenn am zweiten Wo-chenende im September die ganze Stadt auf den Beinen ist. Parallel zum Stadtfest sind am 14. September 2014 sind in Alfeld wieder zahlreiche histo-rische Gebäude für Besucher geöffnet.

UNESCO-Welterbe Fagus-WerkIm lebenden Denkmal UNES-

CO-Welterbe Fagus-Werk können Be-sucher an diesem Tag ab 9.30 Uhr stündlich an erlebnisreichen Werks-führungen teilnehmen sowie die Fa-gus-Gropius-Ausstellung besichtigen.

In der Fagus-Galerie präsentiert die Leuchten-Manufaktur Tecnolu-men zusammen mit Tecnoline, Her-steller von exklusiven Beschlägen und Schaltern aus Bremen, die Aus-stellung „Mit dem Bauhaus wohnen“.

Eine weitere Sonderausstellung

„Messen – Zeichnen – Verstehen“ zeigt die wichtigsten Ergebnisse von drei Jahrzehnten baugeschichtli-cher Forschung an der TU Berlin und der RWTH Aachen“. Ergänzt wird das Angebot durch den Tag der Ausbil-dung, der zeitgleich im Fagus-Werk stattfindet. Zahlreiche Unternehmen aus der Region stellen sich vor und präsentieren ihre Ausbildungsange-bote. Das Fagus-Gropius-Café auf dem Werksgelände hält kulinarische Köstlichkeiten bereit.

Ausstellung im StadtmuseumDas Stadtmuseum in der Latein-

schule zeigt die Sonderausstellung „Inspiration Buch“ von der Gruppe „Kunst in Kontakt“.

„Wilde Tiere ganz nah“ Über 100 ausgestopfte Tiere aus al-

ler Welt weisen im Tiermuseum dar-auf hin, das Alfeld viele Jahrzehnte lang ein Zentrum des internationalen Tierhandels war. In Dioramen, die den Landschaften verschiedener Konti-nente nachgebildet sind, gibt es Gi-

raffen und Gorillas zu sehen, Orang-Utans und Sumatra-Tiger – sogar ein ausgestorbenes Tier ist dabei: Ein Tas-manischer Beutelwolf.

St. Nicolai-Kirche undSt. Elisabeth-KapelleIn der St. Nicolai-Kirche, geöffnet

von 12 bis 17.30 Uhr finden um 14 und um 15 Uhr Kirchenführungen statt. Kirchturmbesteigungen gibt es um 11 Uhr und um 12 Uhr.

Von 12 bis 17.30 Uhr ist auch die St.Elisabeth-Kapelle am Mönchehof zu besichtigen.

Rathaus und Räuber LippoldIm Rathaus am Marktplatz sind von

10 bis 16.30 Uhr der historische Sit-zungssaal und das Trauzimmer zu be-sichtigen. Gezeigt wird außerdem die Ausstellung zur Geschichte des Alfelder des Rathauses „up unsem radhusz“.

Vor dem Rathaus steht die Sagenfi-gur „Räuber Lippold“ im Mittelpunkt. Von 14 bis 16 Uhr gibt es eine Räu-ber-Lippold-Rallye für Kinder.

Gewölbekeller am KirchhofAm Kirchhof können Besucher ei-

nen mittelalterlichen Gewölbekeller besichtigen (10-16.30 Uhr)

FillerturmBesucher, die einen schönen Rund-

umblick über Alfeld genießen möch-ten, haben von 10-16.30 Uhr auf dem Fillerturm Gelegenheit dazu.

OldtimerGeöf fnet is t auch die „ Sieg -

fried-Grösche-Stif tung“ (Hanno-versche Straße 1) mit ihrer Oldti-mer-Sammlung.

Shuttle-ServiceIn der Zeit von 10-16.30 Uhr kön-

nen Besucher kostenlos einen Shutt-le-Service in Anspruch nehmen, der das Fagus-Werk und die Alfelder In-nenstadt miteinander verbindet. Hal-testellen: Fagus-Werk(auf dem Werks-gelände) und Seminarstraße (an der Lateinschule/Stadtmuseum). (red/nr)

Foto

s: V

eran

stal

ter

Page 14: SIEBEN: August/September 2014

14

26. Lamspringer September

Musik... Literatur... bildende Kunst... Philosophie... TheaterSeit 1989 findet in Lamspringe, von der „Lamspringer September-Gesell-schaft e.V.“ organisiert, die kulturelle Veranstaltungsreihe „Lamsprin-ger September“ statt. Hochrangige Künstler haben im Ambiente der historischen Klosteranlagen in Lamspringe ihre Visitenkarte abgegeben. Stellvertretend für alle seien nur Günter Grass, Chris Barber, Salut Salon, Günter Lamrecht, Gudrun Landgrebe, die Wiener Sängerknaben und B.B. & The Blues Shacks genannt. Die SIEBEN: stellt die diesjährigen Veranstal-tungen vor:

Nelson MandelaMontag, 1. September 2014

19 Uhr im Refektorium Kloster LamspringeEintritt 15€

Aus Mandelas Autobiographie „Der lange Weg zur Freiheit“ liest der Schauspieler Volkmar Eckard.

Häuptlingssohn, Freiheitskämpfer, Boxer, Fußballfan, Weltbürger, Frie-densnobelpreisträger und Patron für alle Kinder in Not. Original „African Drummer“ Dominic Dias inszeniert im altehrwürdigen Refektorium des Klosters leise und heiße Rhythmen. Der Zuhörer taucht ein in die Welt des Nelson Mandela.

17 Künstler aus zwölf Ländern – von Immendorf, Uecker bis Es-ther Mahlangu – haben sich spezi-ell für Mandelas ‚Kinder in Not‘ en-gagiert. Der Initiator des Engage-ments, Ernst August Quensen, stellt den Kunst-Koffers „Dialogue of Cul-tures“ mit aufregenden Geschichten vor. Die Hälfte der Kunstwerke wurde in Quensens Lamspringer Werkstatt vom Stein gedruckt. Der Prototyp des Weltobjektes wurde auf dem Rosen-hof in Gehrenrode entwickelt!

Ein aufregender Abend mit Musik, der Geschichte eines Weltbürgers, mit beeindruckender Kunst und Wei-nen aus Mandelas Heimat. Herzlich willkommen!

Offizielle Eröffnung und Konzert B.B. & The Blues Shacks

Freitag, 5. September 2014, 19.30 Uhr im Alten Schafstall, Eintritt 21,50/19,50/17,50 €

Zu ihrem 25. Bühnenjubiläum gastieren B.B. & The Blues Shacks dort, wo damals alles begann – in Lamspringe. Nach mehr als 4000 Kon-zerten in der ganzen Welt präsentie-ren sie beim diesjährigen Lamsprin-ger September ihr brandneues Al-bum, eine Mischung aus Rhythm & Blues und Southern Soul.

Mit diesem Konzert wird auch der Lamspringer September 2014 offizi-ell durch den 1. Vorsitzenden Hans Joachim Lehmann und den Samt-gemeindebürgermeister Wolfgang Pletz eröffnet.

Zwei-Personenstück„Love Letters“ von Albert R. Gurney

Sonnabend, 06. September 201419.30 Uhr im Kreuzkeller (optional Alter Abtsaal)

des Klosters Lamspringe – Eintritt 19€

Floriana Sommerauer / Melissain Doerflingen/Schweiz 1949 ge-

boren, studierte in Basel und Zürich Schauspielkunst. Danach folgten zahl-reiche Bühnen-Engagements. Wäh-rend ihrer Elternzeit hielt sie Lesungen und führte Regie. In verschiedenen Fil-men übernahm sie kleinere Rollen, bis sie im Jahr 2007 wieder zur Bühne zu-rückkehrte. Im Sommer 2013 insze-nierte sie ihr erstes Solostück.

Bernd Tauber / Andrew1950 in Göppingen geboren, stu-

dierte er an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart. Sein erstes festes Engagement führte ihn an das Zimmertheater Tübingen. Berühmt wurde Bernd Tauber durch seine Rolle in dem Film „Das Boot“. Er wirkte zudem mehrere Jahre in der Fernsehserie „Lindenstraße“ mit und spielte in vielen Fernsehproduktionen.

Love LettersDie brieflichen Dialoge, die von

den beiden Protagonisten Andrew und Melissa vorgelesen werden, spannen den Lebensbogen von ih-rer frühen Schulzeit im Jahre 1937 bis über das fünfzigste Lebensjahr hin-aus: Grundschule, Internat, Tanzstun-de, Universität, Liebes- und Eheleben, Kinder und Beruf werden durchlau-fen und retrospektiv kommentiert. Das Stück handelt auch vom Medium

Brief, ist eine Hommage an ihn. Mehr soll nicht verraten werden –

schauen Sie selbst!

KammermusikabendMusik aus vier Jahrhunderten

für Klarinette und Harfe Freitag, 12. September 2014, 19.30 Uhr

Konzert im Kreuzkeller – Eintritt 19€

Wind- und Saitenspiel aus vier JahrhundertenKatharina Teufel und Gabor Lieli

präsentieren ein sehr abwechslungs-reiches und außergewöhnliches Pro-gramm auf Klarinette und Harfe. Das Salzburger Duo spielt u.a. Werke von Weber, Verdi, Mozart und Bartòk. Mit dieser musikalischen Reise durch vier Jahrhunderte zeigen die Musiker, wie harmonisch sich die beiden Instru-mente klanglich ergänzen.

Gabor Lieliwurde 1969 in Budapest geboren.

Er absolvierte das Konzertfachstu-dium an der Universität Mozarteum Salzburg. Gabor Lieli ist Soloklarinet-tist der Salzburger Kammerphilhar-monie. 1999 übernahm er die Funkti-on des Generalsekretärs.

Katharina Teufelwurde in Linz geboren. Sie begann

ihr Studium am Mozarteum während des Besuchs des Linzer Musikgym-nasiums. Erst 17-jährig, spielte sie als Substitutin im Bruckner Orchester. Nach Abschluss des Konzertfachstu-diums besuchte sie die Meisterklas-se bei Prof. Giselle Herbert. Katharina Teufel ist Solo-Harfenistin des Mozar-teum Orchesters und der Salzburger Kammerphilharmonie. Seit 2009 ist sie Dozentin an der Universität Mo-zarteum Salzburg.

Freuen Sie sich auf ein schönes Konzert bei Kerzenschein und einem Gläschen Wein.

Lesung mit Christian Berkel„Der Fall“ von Albert Camus

Sonnabend, 13. September 201419.30 Uhr im Alten Abtsaal

Rechtzeitige Kartenreservierung wird empfohlen! Eintritt 24/22/20€

Christian Berkel, geboren in Berlin, ist ein gefragter Schauspieler.

Berkel war an nationalen und in-ternationalern Produktionen als Film-schauspieler beteiligt. Auch Hol-lywood wurde auf den Schauspieler aufmerksam. Berkel hatte viele Epi-sodenrollen in Fernsehkrimi-Serien. und ist auch ein gefragter Synchrons-precher für Animationsfilme. Zusam-men mit seiner Ehefrau Andrea Sa-watzki nahm er die Hörbücher zu den beiden Romanen „Gut gegen Nord-wind“ und „Alle sieben Wellen“ auf.

Der Fall von Albert CamusIn einer atemberaubenden Beich-

te bekennt ein im Amsterdamer Ha-fenviertel untergetauchter Staranwalt Selbstgefälligkeit und Opportunismus als Triebfedern seines einstigen Rechts-bewusstseins. Für diesen Roman erhielt Albert Camus den Nobelpreis.

Freuen Sie sich auf einen großen Schauspieler und auf das bedeuten-de Werk von Albert Camus.

TheaterabendGut gegen NordwindFreitag, 19. September 2014

19.30 Uhr Im Alten Abtsaal – Eintritt 24/22/20€

Daniel Glattauers Bestseller jetzt auch auf der Bühne. Mit Helene Grass und Andreas Dobberkau Re-gie: Jan Böde. Bühnenfassung von Ulrike Zemme und Daniel Glattau-er, Thomas Sessler Verlag – Bühnen- und Musikverlag – Wien, Produktion: Theaterkahn Dresden

Lamspringer September

5. September: Offizielle Eröffnung und Konzert B.B. & The Blues Shacks

Foto

s: V

eran

stal

ter

Page 15: SIEBEN: August/September 2014

15

Gut gegen NordwindEine falsch abgesendete E-Mail bil-

det den Auftakt für eine „E-Mail-Bezie-hung“, die allmählich außer Kontrolle gerät. Bei Leo Leike landen irrtümlich E-Mails einer ihm unbekannten Em-mi Rothner. Aus Höflichkeit antwor-tet er ihr. Und weil sich Emmi von ihm verbal angezogen fühlt, schreibt sie zurück. Nach anfänglichem Geplän-kel entwickelt sich eine intensive Kom-munikation und in weiterer Folge ei-ne immer intimere Freundschaft. Bald scheint es nur noch eine Frage der Zeit zu sein, wann es zum ersten Rendez-vous kommt...

Helene Grass,Tochter des Literatur-Nobelpreis-

trägers Günter Grass, absolvierte ih-re Schauspielausbildung in München. Neben ihrer Bühnentätigkeit arbeite-te sie beim BR, NDR, WDR und wirkte in zahlreichen Kino- und Fernsehpro-duktionen mit.

Andreas Dobberkauabsolvierte sein Schauspielstudi-

um in Hamburg. Er ist als freiberufli-cher Schauspieler tätig, u.a. an den Hamburger Kammerspielen und am Theater Vorpommern. Zudem arbei-tet er für Film und Fernsehen. Seit Januar 2011 spielt Dobberkau eine durchgehende Serienhauptrolle in der ZDF-Serie „Küstenwache“.

Konzert – Marcia Bittencourt(Brasilien) and Friends

Bras. Musik, Bossam Samba,Brasil Pop

Sonntag, 21. September 201419.30 Uhr im Alten Schafstall – Einritt 20/18/16€

Marcia Bittencourt präsentiert stimmgewaltig und charmant den ganzen Zauber brasilianischer Musik.

Die Poesie der „Indigenas“ vermischt sie mit der Musik Afrikas und Europas bei Titeln wie „Tristeza“,“Mas que na-da“ und „Brasil“. Ihre Mitmusiker sind in der deutschen Jazzszene schon längst keine Unbekannten mehr. Oli-ver Gross (Klavier und Querflöte) , Al-brecht Husen (Schlagzeug), Andreas Dahle (Gitarre) und Klaus Wittig (Bass) gelten als regelrechte Spezialisten für Latino-Musik und Soul.

Konzert der Extraklasse – Bolero BerlinSolisten der Berliner Philharmoniker

Freitag, 26. September 201419.30 Uhr im Alten Schafstall – Eintritt 26/23/20€

Martin Stegner (Viola), Manfred Preis (Klarinetten, Saxophon), Raphael Ha-eger (Klavier), Esko Laine (Kontra-bass), Helmut Nieberle (Gitarre, Uku-lele), Daniel „Topo Gioia“ (Percussion)

Bolero Berlin bieten beste Unterhal-tung, musikalisch sowieso, aber auch durch die humorvolle Moderation von Martin Stegner. Das Ensemble Bo-lero Berlin, eine Formation aus Solisten der Berliner Philharmoniker und inter-national herausragenden Jazzmusi-kern, hat sich einer tief sitzenden Lei-denschaft, nämlich der südamerikani-schen Musik, verschrieben. Die Sechs intonieren mexikanischen und kuba-nischen Bolero, Danzon sowie Tango in einer höchst ungewöhnlichen Ins-trumentierung. Schlussendlich vor al-lem der hörbare Beweis, dass auch Tö-ne jederzeit in der Lage sind, zu zau-bern und zu verzaubern.

Das Polizeistudio liveHerr Holm – Alle Achtung!

Freitag, 03. Oktober 201419.30 Uhr im Alten Abtsaal – Eintritt 24/22/20€

Eine unvergleichliche Theaterform aus Kabarett, visueller Komik und Schauspiel Von und mit Dirk Bielefeldt

Herr Holm – einer der letzten Auf-rechten. Ein Polizeiobermeister, der noch Haltung wahrt, selbst wenn er am Boden liegt. Der auch denen noch Vorbild sein will, die schon über ihn lachen. Immer bemüht dem großen Durcheinander, dem Verworrenen, Unübersichtlichen in dieser Welt ein bisschen Ordnung abzuringen. Herr Holm gibt nicht auf, auch wenn es ausweglos ist.

Dirk Bielefeldt wurde 1957 in Ham-burg geboren, wo er auch heute noch lebt. Nach dem Studium der Soziolo-gie und Philosophie absolvierte er ei-ne Schauspielausbildung in Paris bei Philippe Gaulier.

Großer ChorabendTölzer Knabenchor

Sonnabend, 04. Oktober 2014, 19.30 Uhr in der Klosterkirche, Eintritt 28/25/23€

Knaben- und Männerstimmen (über 40 Sänger), Begleitung: Truhenorgel und Violine, Dirigat: Ralf Ludewig.

Die Wurzeln des Tölzer Knaben-chors reichen zurück bis zur nach dem Krieg gegründeten Tölzer Pfad-findergruppe. Nach deren Auflösung übernahm der 18-jährige Gymnasi-ast Gerhard Schmidt-Gaden die Lei-tung der Singgruppe und legte damit den Grundstein für eine einzigartige Erfolgsgeschichte: Seit 1971 werden in München etwa 200 Knaben vom Künstlerischen Leiter Ralf Ludewig und weiteren Gesangspädagogen beraten, unterstützt durch den Chor-gründer Gerhard Schmidt-Gaden, un-

terrichtet und nach dem Stimmbruch im eigenen Männerchor weiter be-treut. Der Chorabend verspricht ei-nen Hörgenuss für Chorfreunde. Ei-ner der besten Knabenchöre Europas in Lamspringe zu Gast!

Für die Kleinen: Beauty or BeastSonnabend, 28. September 2014, 15 Uhr

im Alten Abtsaal – Eintritt 5€ - Kinder 6 € - Erw.

Theaterstück in englischer Sprache mit viel Musik nach Motiven des Mär-chens „Die Schöne und das Biest“

Koproduktion des TfN mit dem The-ater R.A.M. von 9 bis 12 Jahren. Insze-nierung Karl-Heinz Ahlers, Bühne Ines Glawe, Kostüme Constanze Böhm, mit Manuela Hörr und Mark Roberts

Inspired by the famous fairyta-le ‚Beauty and the Beast‘ R.A.M./ Kin-dertheater will create a musical per-formance for children aged 9+. How beautiful is Beauty? How beast-ly is the Beast? If you had the choice: Would you prefer to be a beautiful beast or a beastly beauty?

Außer dem genannten Programm bietet der Lamspringer September ein philosophisches Programm für In-teressierte an: den „Philosophischen Salon“. Hier stellen sich namenhafte weltweit bekannte Philosophen vor und diskutieren mit den Zuhörern. (red/nr)

Vorverkauf: Karten erhältlich per Post, E-Mail oder Telefon, in den Vorverkaufsstellen und im Online Ticket-Shop.

Informationen und Bestellung unter www.lamspringer-september.deDie Abendkasse öffnet eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn.

12. September: Kammermusik – Musik aus vier Jahrhunderten, Katharina Teufel und Gabor Lieli 19. September: Theaterabend – Gut gegen Nordwind

Lamspringer SeptemberFo

tos:

Ver

anst

alte

r

Page 16: SIEBEN: August/September 2014

Veranstaltungen im August16

Rattenfänger-FreilichtspielJeden Sonntag, 12 Uhr, Hochzeitshaus-Terras-se, Hameln. www.rattenfaenger-hameln.de

Nah-Aufnahmen aus dem Künstlergarten9.00 – 14.00 h, Park Residenz, Alfeld: Täglich im Galerieflur. Fotos von Wolfgang Windecker. www.park-residemz-alfeld.de

Fredener MusiktageBis 10. August: Mit französischer Musik und gu-tem Wein. www.fredener-musiktage.de

Auf den Spuren König GeorgsMuseum im Welfenschloss, Hann. Münden: Eine Stadt im 18. Jahrhundert. Spuren des welfisch-britischen Könighauses und seiner Könige Georg I bis III. in Münden. www.hann.muenden-tourismus.de

Leonardo da Vincis MaschinenVerlängert bis 31. August: Hochzeitshaus Ha-meln: Maßstabsgetreue und vielfach interakti-ve Nachbauten von Leonardo da Vincis Entwür-fen. Tel. 05151-957823. www.hameln.de

Der fliegende Pfeil stehtBis 3. August: Altes Rathaus, Göttingen: Aus-stellung des Hamburger Malers Dieter Asmus.

Retrospektive anlässlich des 75. Geburtstages des Künstlers. Di.–So. 11–17 Uhr. www.goettingen.de

KUBUS4. August bis 10. August: Marienfriedhof, Hil-desheim: Das soziokulturelle Kunstprojekt der Kulturfabrik Löseke im Park. Werkwoche und Festival. www.kufa.info

24. Internationale Fredener MusiktageBis 10. August: Freden/Alfeld: C‘est le ton qui fait la musique – (Der Ton macht die Musik). Fredener Musiktage locken mit französischem Flair. www.fredener-musiktage.de

Fokus MenschBis 17. August: Haus des Gastes, Polle: Aus-stellung des Künstlers Johannes Waldemade. www.muenchhausenland.de

Sekunden Stil17. August bis 26. Oktober: Töpfermuseum, Duingen: Keramikobjekte von Danijela Pivaše-vić-Tenner. Lesen Sie in dieser Ausgabe.

Sein feiernBis 17. August: Glashaus, Holle: Ausstellung von Hans-Jürgen Schmejkal: Blumensträuße. www.derneburg.de

MaschseefestBis 17. August, Löwenbastion, Hannover: Live Musik, Spaß, Tanzen und Partys auf der oberen Bastion, Essen, Trinken, Genießen auf der unte-ren Bastion. www.hannover.de

FeldkulturerbeBis 24. August: Kreishaus, Hildesheim: Soziokul-tur auf dem Land. Lesen Sie in dieser Ausgabe.56. Gandersheimer DomfestspieleBis 24. August: Bad Gandersheim: Komödie „Sommerfrische“, die Musicals „Evita“, „Ge-fährliche Liebschaften (UA)“ und „Maria, ihm schmeckt‘s nicht! (UA)“ sowie das Kinder- und Familienstück „Ronja Räubertochter“. www.gandersheimer-domfestspiele.de.

Licht aus GlasBis 24. August. Fagus-Werk, Alfeld: Werke von Ursula Ott. Lesen Sie in dieser Ausgabe.

Musumskoffer für das Fagus-WerkBis 29. August, Fagus-Werk, Alfeld: Sonderaus-stellung. Lesen Sie in dieser Ausgabe.

Heimische OrchideenBis 31. August: VHS-Geschäftsstelle Alfeld: Fo-toausstellung der Hobbyfotografin Ilse Bartels. www.vhs-hildesheim.de

Abgestaubt und BlankgeputztBis 31. August 2014, Knochenhauer Amtshaus, Hildesheim: Schenkungen Hildesheimer Bür-gerinnen und Bürger ans Licht geholt. www.stadtmuseum-hildesheim.de

Bienen in Gefahr – Menschen in GefahrBis 31. August: RPM, Hildesheim: Sonderausstel-lung in Kooperation mit Greenpeace und dem Kreisimkerverein Hildesheim. www.rpmuseum.de

Gerolf Schülkes Wunderwelt der PflanzenBis 31. August: RPM, Hildesheim: Ausstellung mit Werken des Düsseldorfer Künstlers Gerolf Schülke, der Cyantopien aus der Welt der Pflan-zen anfertigt. www.rpmuseum.de

Tage der offenen Ateliers23., 24., 30., 31. August: 80 Künstlerinnen und Künstler an 66 Ausstellungsorten zwischen Mehrum und Bad Gandersheim laden in ihre Werkstätten ein. Lesen Sie in dieser Ausgabe.

RATS – das MusicalBis 3. September. Jeden Mittwoch, 16.30 Uhr, Hoch-zeitshaus-Terrasse, Hameln. www.musical-rats.de

Lichtphänomene aus GlasBis 7. September: RPM, Hildesheim: Die Sparkasse Hildesheim präsentiert Josepha Gasch-Muche unter dem Label „S-Kunst – Die Besten zu Gast“. www.rpmuseum.de

B.A.T. – Sammlung Rudorf17. August bis 7. September: Galerie im Stam-melbach-Speicher, Hildesheim: www.gale-rieimstammelbachspeicher.de. Lesen Sie in dieser Ausgabe.

Hans Karl – Malerei17. August bis 7. September: Galerie im Stam-melbach-Speicher, Hildesheim: www.gale-

rieimstammelbachspeicher.de. Lesen Sie in dieser Ausgabe.

Vom Anhalten des Verschwindens4. September bis 16. September, Lamspringe: Ausstellungen aktueller Kunst in drei leerste-henden Ladengeschäften. vomanhaltendes-verschwindens.blogspot.de

Sommerleseclub JuliusBis 18. September, Stadtbibliothek, Hildes-heim: Das Lese-Ferienprogramm für Kinder und Jugendliche zwischen 11 und 14 Jahren. www.julius-club.de

Auf den Spuren bedeutender Frauen24. August bis 21. September, Städtisches Museum, Hann. Münden: frauenORTE Nieder-sachsen. Ausstellung zum 4. Herzogin-Elisa-beth-Tag. www.hann.muenden-tourismus.de

Mit dem Bauhaus wohnen6. September bis 8. Oktober, Fagus-Galerie, Alfeld: Deutsche Bauhaus-Kunst aus den 20er und 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts. Le-sen Sie in dieser Ausgabe.

Ausstellung im Bürgeramt29. August bis 23. Oktober, Bürgeramt, Alfeld: Bärbel Mimz zeigt eigene Bilder, die vom Zau-ber der Leineauen inspiriert sind.

26. Lamspringer September1. September bis 4. Oktober: Lesen Sie in dieser Ausgabe.28. Niedersächsische Musiktage: „Glück“6. September bis 5. Oktober: www.musiktage.de.

Föhnwind14. September bis 12. Oktober: Galerie im Stammelbachspeicher, Hildesheim: Doris Hohl-weg, Martin Schneider und Erwin Legl stellen aus. www.galerieimstammelbachspeicher.de

Exotik über dem NierentischBis 5. Oktober: Schloss Fürstenberg: Ausstel-lung: Goldscheider West Germany-Wandmas-ken, Figuren, Gefäße. www.fuerstenberg-por-zellan.com

Erlebniswelt Renaissance® Bis 31. Oktober: Unterhaltsame Informationen über die Erbauungszeit des Weserrenaissance Schlosses Bevern und seinen Erbauer Statius von Münchhausen. www.schloss-bevern.de

Von der edlen Herold- oder Wap-pen-Kunst Bis 2. November: Fürstliche Bibliothek, Sommer-saal: Wappen und Siegel aus vier Jahrhunderten. Die Ausstellung spannt einen zeitlichen Bogen v.16. Jhdt bis zum Historismus in der zweiten Hälfte d. 19. Jhdt. www.schloss-corvey.de

Ausstellung „Der Weg zur Krone“Bis 9. November: Schloss Marienburg, Nord-stemmen: Das Königreich Hannover und seine Herrscher - Der Weg der Welfen vom Braun-schweigisch-Lüneburgischen Kurfürstentum bis zum österreichischen Exil des letzten Königs von Hannover. Erstmals werden die Insignien

alto.

2014/15

27.09.14 Ein schöner Schwede20 Uhr Komödie mit Kalle Pohl.

04.10.14 Die Dreigroschenoper 20 Uhr Mit großem Ensemble und Live-Band.

18.10.14 Vince Ebert 20 Uhr „Evolution!“ – Comedy/Kabarett.

29.11.14 12 Tenöre20 Uhr THE 12 TENORS – on Tour.

10.01.15 Prager Philharmoniker20 Uhr Dirigent Hans Richter und int. Solisten.

17.01.15 Torsten Sträter Comedy/Kabarett20 Uhr „Selbstbeherrschung umständehalber abzugeben“.

30.01.15 MOTOWN – Die Legende20 Uhr Soulmusical vom Broadway.

06.02.15 Danceperados of Ireland20 Uhr Original irische Tanzshow mit Live-Band.

21.02.15 Sascha Korf Comedy20 Uhr „Wer zuletzt lacht, denkt zu langsam!“ – BBS-Forum Crashkurs für ein � ottes Mundwerk.

Marktstr. 13/15, 37574 Einbeck, Tel. (0 55 61) [email protected] online buchen: www.einbeck-marketing.de/kultur

Hinweis: Sofern nicht anders angegeben, finden die Veranstaltungen im Wilhelm-Bendow-Theater Einbeck statt. Änderungen sind vorbehalten!

27.09.14 Ein schöner Schwede20 Uhr Komödie mit Kalle Pohl.

Die

Kultur-Highlights27.09.14 Ein schöner Schwede

KulturKulturKulturKulturKultur--HighlightsHighlightsHighlightsHighlightsHighlightsHighlightsHighlightsHighlightsHighlightsHighlights der Saison 2014/15!

Bis 07.09. • RMP • Gasch Muche 09. – 10.08. • Kubus-Marienfriedhof01.08. • Der Captn • Treff Alfeld © dercaptn.de 04.08. • Kubus-Marienfriedhof • Der Koffermaen

Foto

s: V

eran

stal

ter

Page 17: SIEBEN: August/September 2014

Veranstaltungen im August 17

des Königreichs, die Königskrone mit Zepter sowie die Brautkrone öffentlich gezeigt. www.schloss-marienburg.de

DUCKOMENTA19. September bis 31. Dezember, Hochzeits-haus, Hameln: Augenzwinkernde Kunstausstel-lung für die gesamte Familie. www.hameln.de

FREITAG, 01.08.Nah-Aufnahmen aus dem Künstlergarten16.00 h, Park Residenz, Alfeld: Ausstellungser-öffnung mit Wolfgang Windecker. Lesen Sie in dieser Ausgabe.

Der Capt‘n und Band Open Air18.00 h, Jugendzentrum Treff, Alfeld: Rockshow für Menschen jeden Alters. Veranstaltung des SJR Alfeld e.V. in Kooperation mit der Jugend-pflege der Stadt Alfeld. VVK 10€/AK 12€. www.sjralfeld.de

Liebe, Macht und Lebensart19.30 h, Schloss Marienburg, Nordstemmen: In Anlehnung an die Ausstellung „Der Weg zur Krone“. Eine Reise durch drei Jahrhunderte mit dem Geist der Herzogin Eleonore. Ab 14 Jahre, Anmeldung erforderlich. Gebühr 18€. www.schloss-marienburg.de

Bigger Bashment22.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Reg-gae, Dancehall, Soca und HipHop mit Rebel Sound. Eintritt 7€. www.kufa.info

SAMSTAG, 02.08.Musik zur Marktzeit10.00 h, Lambertikirche, Hildesheim: Besonde-res Konzert (ca. 30 Min.). Eintritt frei, Kollekte am Ausgang für den Erhalt der Kirchenmusik der Gemeinde.

ABRISS Festival 15.00 h, Jugendzentrum Treff, Alfeld: 2 Open-Air-Bühnen, 8 Stunden Musik und noch viel mehr. Line-Up: Die Rakede, Montreal, A Trai-tor Like Judas, Venom is Bliss, Smile and Burn, Matthew Graye, Storyteller, Shizophren, New Age, No Need For Silence, Buchstaben, Andri-jana Gottschalk. Lesen Sie in dieser Ausgabe.

78. Andacht des Monats18.00 h, St.-Elisabeth-Kapelle, Alfeld: Die An-dacht hält die Vize-Vorsitzende des Gemeinde-beirats Almut Walther. Die Orgel spielt Claudia Isabel Köhler aus Duingen.

Rock in Rheden19.00 h, Ebelings Gasttätte, Rheden: Einbeck Mitte und Projekt Bluue. Lesen Sie in dieser Ausgabe.

Ausstellung Hervé Loilier (Vernissage)19.00 h, Zehntscheune, Freden: Werkeinfüh-rung von Dr. Marion Vogt. Eintritt frei. www.fredener-musiktage.de

camerata Freden I20.00 h, Zehntscheune, Freden: Mit Werken von Françaix, Poulenc, Gounod und Fauré. Eintritt 22€. www.fredener-musiktage.de

Hi-Rockboard23.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: The Rock‘n´Roll-Dancefloor. Mit DJ Uli. Eintritt 4€/ab 24 Uhr 5€. www.kufa.info

SONNTAG, 03.08.Internet Cafe Trialog14.30 – 17.00 h, Teichstr. 6, Hildesheim: AWO Trialog, Tel. 05121-13890, www.awo-trialog.de

Bienen in Gefahr – Menschen in Gefahr15.30 h, RPM, Hildesheim: Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung für Einzelbesucher und Familien. Gebühr: 2€ pro Person zzgl. Ein-tritt. www.rpmuseum.de

Abgestaubt und Blankgeputzt15.30 h, Knochenhauer Amtshaus, Hildesheim: Öffentl. Führung für Einzelbesucher. www.stadtmuseum-hildesheim.de

camerata Freden II17.00 h, Zehntscheune, Freden: Mit Werken von Debussy, Dartevelle, Jolivet, Chaminade und Ravel. Anschließend Grillfete. Eintritt 22€. www.fredener-musiktage.de.

MONTAG, 04.08.Kinder im Schloss (Ferienprogramm)10.15 h + 11.45 h, Schloss Marienburg, Nord-stemmen: Für die kleinen Ritter und Prinzes-sinnen gibt es einiges zu entdecken. 6-10 Jahre, pro Kind max. 1 Erwachsener, Anmeldung erforderlich, Eintritt 8€. www.schloss-mari-enburg.de

der koffermän aka Frank Wachs20.00 h, Marienfriedhof, Hildesheim: „Ja, ich will, was mir gefällt!“ – Songrevue und Kurzgeschichten zum Thema: Bedürfnisse und ihre Befriedigung. Abendprogramm der Kubus-Werkwoche im Marienfriedhof. Eintritt frei. www.kufa.info

DIENSTAG, 05.08.Capoeira18.00 – 21.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildes-heim: Offenes Capoeira Angola Training mit Forro Alagbé. www.kufa.info

Kubus-Lounge mit DJ Arne20.00 h, Marienfriedhof, Hildesheim: Musik aus der Mutter aller Kontinente. Abendprogramm der Kubus-Werkwoche im Marienfriedhof. Ein-tritt frei, Spenden erwünscht. www.kufa.info

camerata freden III20.00 h, Kirche St. Georg, Freden: Mit Werken

von Bach und Messiaen. Eintritt 22€. www.fre-dener-musiktage.de

MITTWOCH, 06.08.Besuchsdienstkreis St. Lamberti16.00 h, Gemeindezentrum St. Lamberti, Hil-desheim: Gäste sind herzlich willkommen, nä-here Informationen bei Birgit Hantelmann, Tel. 05121-989020.

VoKü – Die Volxküche im Park17.00 h, Marienfriedhof, Hildesheim: Mitko-chen ab 17 Uhr, Mitessen ab 19 Uhr. Spenden erwünscht. www.kufa.info

Liebe, Macht und Lebensart19.30 h, Schloss Marienburg, Nordstemmen: In Anlehnung an die Ausstellung „Der Weg zur Krone“. Eine Reise durch drei Jahrhunderte mit dem Geist der Herzogin Eleonore. Ab 14 J. Ge-bühr 18€. www.schloss-marienburg.de

Faulenza20.00 h, Marienfriedhof, Hildesheim: Queer- Punk-Liedermaching. Abendprogramm der Ku-

bus-Werkwoche. Eintritt frei. www.kufa.info

De Madam à Amsterdam20.00 h, Zehntscheune, Freden: Florence Ab-solu singt Chansons von Brel, Piaf, Barbara... Christophe Oury (Akkordeon), Helmut „Daisy“ Becker (Trompete), Benedikt Schweigstill (Kla-vier), Stefan Zawar-Schlegel (Bass), Bastiaan Sluis (Schlagzeug). Eintritt 22€. www.frede-ner-musiktage.de

DONNERSTAG, 07.08.Kinder im Schloss (Ferienprogramm)10.15 h + 11.45 h, Schloss Marienburg, Nord-stemmen: Für die kleinen Ritter und Prinzes-sinnen gibt es einiges zu entdecken. 6-10 Jahre, pro Kind max. 1 Erwachsener, Anmeldung erforderlich, Eintritt 8€. www.schloss-mari-enburg.de

Lustwandeln mit Ihrer Majestät19.30 h, Schloss Marienburg, Nordstemmen: Mit Königin Marie durch das Schloss und bei gutem Wetter durch den Schlosspark wandeln, in die Vergangenheit eintauchen und ihre Pas-

www.alfeld.de

Alfeld ENTDECKERTAGSonntag historische Gebäude besuchen

12. 13. 14. September

in der historischen InnenstadtGrüne Meile • Spielstraße • Kirmes

Show Party Aktion

09. – 10.08. • Kubus-Marienfriedhof • Kautz und Wunderlich TfN • Zarewitsch • Antonia Radneva (Sonja),Konstantinos Klironomos (Zarewitsch) © Andreas Hartmann

Foto

s: V

eran

stal

ter

Page 18: SIEBEN: August/September 2014

sionen kennenlernen. Ab 14 Jahre, Anmeldung erforderlich. Gebühr €18. www.schloss-mari-enburg.de

Homegrown Session im Park20.00 h, Marienfriedhof, Hildesheim: Die Open Stage im August im Marienfriedhof. Abendpro-gramm der Kubus-Werkwoche. Eintritt frei. www.kufa.info

Die Kinder des Monsieur Mathieu20.00 h, Hotel Steinhoff, Freden: Kinoabend. Französisch-Schweitzerischer Spielfilm von 2003. In Zusammenarbeit mit dem Mobilen Kino Niedersachsen e.V. Eintritt 5€. www.fre-dener-musiktage.de

FREITAG, 08.08.Augenspaziergänge Alfeld19.00 – 20.30 h, Winzenburger Str. 12, Alfeld: Seminare im Freien und in der Natur. Die Teil-nehmer lernen Übungen kennen, können Rasterbrillen ausprobieren und erhalten Infor-mationen zum ganzheitlichen Sehtraining. 15€ inkl. Unterlagen. Anmeldung bis Donnerstag vor dem Termin unter Tel. 05181-23576. www.gesundheitspraxis-hollstein.de

Theaterführung „Liebe, Macht und Lebensart“19.30 h, Schloss Marienburg, Nordstemmen: In Anlehnung an die Ausstellung „Der Weg zur Krone“. Eine Reise durch drei Jahrhunderte mit dem Geist der Herzogin Eleonore. Ab 14 J. Ge-bühr 18€. www.schloss-marienburg.de

Betty Ford Orchestra & Sugarplumfairy20.00 h, Thalheims Hof, Alfeld: Lesen Sie in dieser Ausgabe.

Le Concert Lorrain20.00 h, Zehntscheune, Freden: „Dans le salon de Rameau - Eine Hausmusik bei Rameau“. Zum 250. Todestag von Jean-Philippe Rameau. Mit Werken von Rameau und Boismortier. Leonard Schelb (Traversflöte), Swantje Hoffmann (Vi-oline), Stephan Schultz (Violoncello), Sabina Chukurova (Cembalo). Eintritt 22€. www.fre-dener-musiktage.de

Christoph Gebhardt20.30 h, Marienfriedhof, Hildesheim: Gitarren-musik voller Überraschungen und Wiederent-deckungen. Abendprogramm der Kubus-Werk-woche. Eintritt frei. www.kufa.info

SAMSTAG, 09.08.Musik zur Marktzeit10.00 h, Lambertikirche, Hildesheim: Besonde-res Konzert (ca. 30 Min.). Eintritt frei, Kollekte am Ausgang für den Erhalt der Kirchenmusik der Gemeinde.

KUBUS-Festival11.00 – 23.00 h, Marienfriedhof, Hildesheim: Werkschau, Konzerte, Kinderprogramm, Mit-machwerkstatt, Performance, Führungen, Filme und Vorträge. Eintritt frei, Spenden er-wünscht. www.kufa.info

WHAT a MAN – Doktor Eisenbarth17.00 h + 19.30 h, Historischer Packhof, Hann. Münden: An einem außergewöhnlichen Ort treffen historisches Ambiente und modernes Schauspiel zusammen. www.hann.muen-den-tourismus.de

Minguet Quartett20.00 h, Fagus-Werk, Alfeld: Mit Werken von Debussy, Ligeti und Ravel. Ulrich Isfort (1. Vio-

line), Annette Reisinger (2. Violine), Aroa Sorin (Viola), Matthias Diener (Violoncello). Dieses Konzert wird von Deutschlandradio Kultur auf-gezeichnet und in Ausschnitten am 12.8.2014, 20.03 Uhr, gesendet. Eintritt 22€. www.frede-ner-musiktage.de

LaMu23.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Elek-tronische Klangfarben mit Globalstereo, Mar-kus S. und M!ss D.P!nk. Einlass ab 18 Jahren. Eintritt 7€. www.kufa.info

SONNTAG, 10.08.Sonntags-Treff10.00 h, Schlehberg-Hütte, Alfeld: Gäste sind willkommen. www.naturfreunde-suednieder-sachsen.de

KUBUS-Festival11.00 – 17.00 h, Marienfriedhof, Hildesheim: Werkschau, Konzerte, Kinderprogramm, Mit-machwerkstatt, Performance, Führungen, Filme und Vorträge. Eintritt frei, Spenden er-wünscht. www.kufa.info

Internet Cafe Trialog14.30 – 17.00 h, Teichstr. 6, Hildesheim: AWO Trialog, Tel. 05121-13890, www.awo-trialog.de

camerata freden IV17.00 h, Zehntscheune, Freden: Mit Werken von Debussy, Saint-Saëns und Chausson. Dieses Konzert wird von Deutschlandradio Kultur auf-gezeichnet und in Ausschnitten am 12.8.2014, 20.03 Uhr, gesendet! Anschließend Grillfete. Eintritt 22€, Kombikarte möglich. www.frede-ner-musiktage.de

Concert Adieu21.00 h, Zehntscheune, Freden: Jazz zum Aus-klang der 24. Internationalen Fredener Musik-tage. La Belle Époque. Eintritt 10€, Kombikarte möglich. www.fredener-musiktage.de

MONTAG, 11.08.Kinder im Schloss (Ferienprogramm)10.15 h + 11.45 h, Schloss Marienburg, Nord-stemmen: Für die kleinen Ritter und Prinzes-sinnen gibt es einiges zu entdecken. 6-10 J. Eintritt 8€. www.schloss-marienburg.de

Lesung15.00 h, Park Residenz Alfeld: mit Wolfgang Windecker. www.park-residenz-alfeld.de

Augenspaziergänge Hildesheim19.00 – 20.30 h, Naturheilpraxis am Theater, Hildesheim: Seminare im Freien und in der Natur. Die Teilnehmer lernen Übungen kennen, können Rasterbrillen ausprobieren und erhal-ten Informationen zum ganzheitlichen Seh-training. 15€ inkl. Unterlagen. Anmeldung bis zum Samstag vor dem Termin unter Tel. 05181-23576. www.gesundheitspraxis-hollstein.de

DIENSTAG, 12.08.Seniorentreffen in St. Lamberti15.00 h, Gemeindezentrum St. Lamberti, Hil-desheim: Ältere Gemeindemitglieder treffen sich bei Kaffee und Kuchen. Der Nachmittag wird von Pastor Jürgen Loest geleitet, Gäste sind herzlich willkommen.

Capoeira18.00 – 21.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildes-heim: www.kufa.info

Veranstaltungen im August18

Freitag, 29. August bis Sonntag, 31. August, Innenstadt Gronau

Weinfest mit verkaufsoffenem Sonntag

Die Hauptstrasse im Bereich des Markts ist für den Verkehr ge-sperrt. Firmen stellen sich vor, es gibt Tanz- und Schauvorführun-

gen. Neben den zahlreichen Winzern gibt es natürlich auch etwas für den Hunger zwischendurch. Am späten Nachmittag startet die gro-ße Tombola, bevor gegen 18 Uhr das Weinfest endet. Wäh-rend der gesamten 3 Tage werden Lose verkauft.(red/nr)

Das Programm in Kürze:Freitag, 29.08. ab ca. 20.00 Uhr- Begrüßung und Eröffnung, im Anschluss Musik mit DJ Michael Sürig.Samstag, 30.08. - Weinfestlauf unter der Organisation des TSV Gronau: 16 Uhr Schnupperlauf, 16.30 Uhr Hauptlauf.- Am Abend Livemusik und Tanz auf der Bühne.Sonntag, 31.08. ab 10 Uhr - Gospel-/ Bikergottesdienst in der St. Matthäi Kirche, dann Bikerfrühstück. Bikerausfahrt ab ca. 11.30 Uhr, Dauer 2-3 Std.Anschließend: verkaufsoffener SonntagVeranstalter:Verein für Handel und Gewerbe Gronau/Leine e.V.www.vhg-gronau-leine.de

Sonntag, 17. August 2014 – Sonntag, 7. September 2014

Sammlung Rudorf ›B.A.T.‹Hans-Friedrich Rudorf arbeitet seit über 30 Jahren als Werkstattleiter.

Der Lithograph Hans-Friedrich Ru-dorf druckte für viele international he-rausragende Künstler, u.a. Jörg Im-mendorf, Georg Baselitz, Rolf Escher, A.R. Penck, Johannes Grützke, Allen Jo-nes, Gerd Winner, Valerio Adami, Dieter Zimmer, W.P. Eggers, Ottmar Alt, Malte Sartorius, Max Uhlig, Hans Karl.

›B.A.T.‹ meint ›bon à tirer‹ – also die Freigabe zum Druck durch den Künst-ler. Die mit ›B.A.T.‹ signierte Grafik bleibt traditionell im Besitz des Dru-ckers und war für Rudorf der Beginn einer außergewöhnlichen Sammlung.

Öffnungszeiten jeweils:Samstag 11 – 18 Uhr, Sonntag 11 bis 18 Uhrwww.galerieimstammelbachspeicher.de

TfN • Die Zauberflöte Bis zum 29.08. • Fagus-Werk • Museumskoffer09. – 10.08. • Kubus-Marienfriedhof

Foto

s: V

eran

stal

ter

Page 19: SIEBEN: August/September 2014

Industriestraße 7 31061 AlfeldTel 05181 - 85 35 0Fax 05181 - 85 35 55

[email protected]

K r ü g e r

TischlereiKüchenkonzepte

Erwin Legl (Hildesheim): Die Zer-brechlichkeit des Materials Gips ent-spricht der inneren Poesie der Formen-sprache. Bildnisse aus der Erinnerung werden gegenwärtig in der Gestalt. Was an den Arbeiten von Doris Hahl-weg (München) besticht, ist die Mate-rialität der Farben. Äußerst subtil – teils irisierend, teils transparent, teils leicht und glänzend, teils schwer und matt – sind die Farben im wechselnden Duk-tus aufgetragen, wobei der Interaktion von Malgrund und Farbe eine zentrale Bedeutung zukommt. (Otto Völker)

Öffnungszeiten jeweils:Samstag 11 – 18 Uhr, Sonntag 11 bis 18 Uhrwww.galerieimstammelbachspeicher.de

MITTWOCH, 13.08.Die sagenhafte Saubande14.00 h, Zoo, Hannover: Kommando Känguru. Lesung der Kinderbuchautorin Nina Weger in der begehbaren Bennett-Känguru-Anlage des Zoos. www.zoo-hannover.de

VoKü – Die Volxküche17.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Mit-kochen ab 17 Uhr, Mitessen ab 20 Uhr. Spenden erwünscht. www.kufa.info

Liebe, Macht und Lebensart19.30 h, Schloss Marienburg, Nordstemmen: In Anlehnung an die Ausstellung „Der Weg zur Krone“. Eine Reise durch drei Jahrhunderte mit dem Geist der Herzogin Eleonore. Ab 14 Jahre, Anmeldung erforderlich. Gebühr 18€. www.schloss-marienburg.de

DONNERSTAG, 14.08.Kinder im Schloss (Ferienprogramm)10.15 h + 11.45 h, Schloss Marienburg, Nord-stemmen: Für die kleinen Ritter und Prinzes-sinnen gibt es einiges zu entdecken, was viele Fragen aufwirft. 6-10 Jahre, pro Kind max. 1 Erwachsener, Anmeldung erforderlich, Eintritt 8€. www.schloss-marienburg.de

Lustwandeln mit Ihrer Majestät19.30 h, Schloss Marienburg, Nordstemmen: Mit Königin Marie durch das Schloss und bei gutem Wetter durch den Schlosspark wandeln, in die Vergangenheit eintauchen und ihre Pas-sionen kennenlernen. Ab 14 Jahre, Anmeldung erforderlich. Gebühr €18. www.schloss-mari-enburg.de

FREITAG, 15.08.Kinder- und Jugendgruppe aus Tscher-nobyl14.00 h, Park-Residenz Alfeld. wwwpark-resi-denz-alfeld.de

Historischer Markt zu Einbeck18.00 h, Offiziersgarten, Einbeck: Mit mittelal-terlicher Musik, Feuerkünstlern und Gauklern. Bis 17.08. Lesen Sie in dieser Ausgabe.

Sekunden Stil (Vernissage)19.30 h, Töpfermuseum, Duingen: Keramikob-jekte von Danijela Pivašević-Tenner. Eröffnung der Sonderausstellung. www.toepfermuse-um-duingen.de

Liebe, Macht und Lebensart19.30 h, Schloss Marienburg, Nordstemmen: In Anlehnung an die Ausstellung „Der Weg zur Krone“. Eine Reise durch drei Jahrhunderte mit dem Geist der Herzogin Eleonore. Ab 14 Jahre, Anmeldung erforderlich. Gebühr 18€. www.schloss-marienburg.de

SAMSTAG, 16.08.Stressfreies Sehen am Arbeitsplatz14.00 – 17.30 h, Naturheilpraxis am Theater, Hildesheim: Das Seminar dient der Stressbe-wältigung am Arbeitsplatz für das visuelle Sys-tem. 44€ inkl. Unterlagen und Übungsmaterial. Anmeldung bis drei Tage vor dem Seminar un-ter Tel. 05181-23576. www.gesundheitspra-xis-hollstein.de

10 Jahre Radio Tonkuhle15.00 h, Jo-Beach, Hildesheim: Der Hildes-heimer Bürgersender feiert Geburtstag mit

Live-Musik, Spiel und Spaß am und im Wasser sowie jede Menge Unterhaltung und Informa-tion. www.tonkuhle.de

Local Heroes Hildesheim – Das Finale!15.00 h, Jo-Beach, Hildesheim: Die vier Fina-listen treten an beim Jo-Beach Open Air. Wer wird der Local Hero Hildesheims? Eintritt frei. www.kufa.info

Langer Sauna-Abend18.00 – 22.00 h, 7 Berge Bad, Alfeld: www.7bergebad.de

Dance on Cookies22.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Die Party im XXL-Format. Mit Wyatt Earp und Doc Holiday. Kombiticket 5€, ab 24 Uhr 6€. www.kufa.info

The Booty Shakin‘22.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Reg-gae und D‘n‘B mit DJ Dundee, DJ Taz, mogl-E, Selecta Jahrone und MC Mall-T. Kombiticket 5€, ab 24 Uhr 6€. www.kufa.info

SONNTAG, 17.08.Gottesdienst der Hildesheimer Blindenmission10.00 h, St. Lamberti Kirche, Hildesheim: Frei-willige werden für ihren einjährigen Einsatz in Indonesien gesegnet und von den Mitarbeitern der Mission verabschiedet. Und die 3 jungen Leute, die dann gerade von ihrem Einsatz zu-rückgekehrt sind, werden begrüßt. Die Leitung des Gottesdienstes hat Pastor Frank Ewert.

Fallschirmgottesdienst in Lübbrechtsen11.00 h, Hof Glenewinkel, Lübbrechtsen: Barri-erefreier Gottesdienst der besonderen Art mit Pastor Schlimme. Lesen Sie in dieser Ausgabe.

Internet Cafe Trialog14.30 – 17.00 h, Teichstr. 6, Hildesheim: AWO Trialog, Tel. 05121-13890, www.awo-trialog.de

MONTAG, 18.08.Kinder im Schloss (Ferienprogramm)10.15 h + 11.45 h, Schloss Marienburg, Nord-stemmen: 6-10 Jahre, pro Kind max. 1 Erwach-sener, Anmeldung erforderlich, Eintritt 8€. www.schloss-marienburg.de

DIENSTAG, 19.08.Spielkreis St. Lamberti15.00 h, Gemeindezentrum St. Lamberti, Hildes-heim: Infos bei Ulrike Oehler, Tel. 05121-81719.

Konzert15.30 h, Park Residenz Alfeld: mit Waltraud Deutschmann: Hermann-Löns-Nachmittag. www.park-residenz-alfeld.de

Veranstaltungen im August

FENSTER · TÜREN · ROLLLÄDEN

(05187) 2186 · www.wolff-delligsen.deBautischlerei · Hilsstr. 41a · 31073 Delligsen

WINTERGÄRTEN · REPARATUREN

für Neubau und Renovierung

19

Sonntag, 14. September 2014 – Sonntag,12. Oktober 2014

FöhnwindDoris Hahlweg, Martin Schneider, Erwin Legl

Bis 31. August • RPM • Abgestaubt und Blankgeputzt 01.09. • Lamspringer September • Dominic Dias 06.09. • Einbeck • Fassrollen 13.09. • Christian Berkel © Mar Rehbeck

Foto

s: V

eran

stal

ter

Page 20: SIEBEN: August/September 2014

Capoeira18.00 – 21.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildes-heim: Offenes Capoeira Angola Training mit Forro Alagbé. www.kufa.info

MITTWOCH, 20.08.VoKü – Die Volxküche17.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Mit-kochen ab 17 Uhr, Mitessen ab 20 Uhr. Spenden erwünscht. www.kufa.info

DONNERSTAG, 21.08.Kinder im Schloss (Ferienprogramm)10.15 h + 11.45 h, Schloss Marienburg, Nord-stemmen: Für die kleinen Ritter und Prin-zessinnen gibt es einiges zu entdecken. 6-10 Jahre, pro Kind max. 1 Erwachsener. Eintritt 8€. www.schloss-marienburg.de

Friedrich – Mythos und Tragödie19.30 h, Theater, Hameln: Premiere. Musical um das Leben des Preußenkönigs. www.fried-rich-hameln.de

FREITAG, 22.08.Friedrich – Mythos und Tragödie14.30 h +19.30 h, Theater, Hameln: Musical. www.friedrich-hameln.de

Augenspaziergänge Alfeld19.00 – 20.30 h, Winzenburger Str. 12, Alfeld: Seminare im Freien und in der Natur. Die Teil-

nehmer lernen Übungen kennen, können Rasterbrillen ausprobieren und erhalten Infor-mationen zum ganzheitlichen Sehtraining. 15€ inkl. Unterlagen. Anmeldung bis Donnerstag vor dem Termin unter Tel. 05181-23576. www.gesundheitspraxis-hollstein.de

SAMSTAG, 23.08.Musik zur Marktzeit10.00 h, Lambertikirche, Hildesheim: Besonde-res Konzert (ca. 30 Min.). Eintritt frei, Kollekte am Ausgang für den Erhalt der Kirchenmusik der Gemeinde.

Auftakt Ateliertage10.30 h, Atelier Krehla, Hildesheim: Offizielle Eröffnung der „Tage der Offenen Ateliers“. Le-sen Sie in dieser Ausgabe.

Tage des offenen Ateliers in der KUFA11.00 – 18.00 Uhr, Kulturfabrik Löseke, Hildes-heim: Susanne Eisermann, Stefan Sauer und zwei Gastkünstlerinnen stellen aus. Eintritt frei. www.kufa.info

Kauft, Leute, kauft!14.30 – 16.30 h, Knochenhauer Amtshaus, Hil-desheim: Zweistündiges Rollenspiel für große und kleine Mittelalter-Fans. Anmeldung bis zum 21.08. unter Tel. 05121-29936-86 oder [email protected]. www.stadtmuseum-hildesheim.de

Friedrich – Mythos und Tragödie14.30 h +19.30 h, Theater, Hameln: Musical um das Leben des Preußenkönigs. www.fried-rich-hameln.de

WHAT a MAN – Doktor Eisenbarth17.00 h + 19.30 h, Historischer Packhof, Hann. Münden: An einem außergewöhnlichen Ort treffen historisches Ambiente und modernes Schauspiel zusammen. www.hann.muen-den-tourismus.de

Plasmatic Pool Pirates23.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Big Beats, Hip Hop, Funk, Electropop, Ska, Reggae, Global Beats, Drum‘n‘Bass. Kombiticket 6€, ab 24 Uhr 7€. www.kufa.info

The Booty Shakin‘ Presents Nightflight23.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Stric-tly Drum‘n‘Bass mit Judge D, MC Racka Gee, MC Naasty D von der NFC Crew und von der Booty Crew iCarl, Dundee, Taz und MC Mall T. Kombi-ticket 6€, ab 24 Uhr 7€. www.kufa.info

SONNTAG, 24.08.Heide-Wanderung6.30 h, Bahnhof, Alfeld: Wanderung in und um Schneverdingen, ca. 15km. Führung: Wolfgang Schumann. Verpflegung aus dem Rucksack, evtl. Einkehr-Möglichkeit. Naturfreunde Alfeld. Anmeldung bi 21.08. unter Tel. 05181-6845. www.naturfreunde-suedniedersachsen.de

Tage des offenen Ateliers in der KUFA11.00 – 18.00 Uhr, Kulturfabrik Löseke, Hildes-heim: Susanne Eisermann, Stefan Sauer und Güste stellen aus. Eintritt frei. www.kufa.info

Auf den Spuren bedeutender Frauen11 Uhr, Städtisches Museum, Hann. Münden: frauenORTE Niedersachsen. Ausstellungser-

öffnung zum 4. Herzogin-Elisabeth-Tag. www.hann.muenden-tourismus.de

Internet Cafe Trialog14.30 – 17.00 h, Teichstr. 6, Hildesheim: AWO Trialog, Tel. 05121-13890, www.awo-trialog.de

Friedrich – Mythos und Tragödie14.30 h, Theater, Hameln: Musical. www.fried-rich-hameln.de

Konzert15. 30 h, Park Residenz Alfeld: Konzert mit Schülern und Lehrern der Alfelder Musikschule.

MONTAG, 25.08.YoYocamps Sprachferien9.00 h – 17.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildes-heim: Englisches Sprachcamp für Kinder mit Studierenden aus den USA und England. Bis 29.08. Gebühr 189€ für 5 Tage. www.kufa.info

20

Ganzheitlicher SehtrainerHeilpraktiker für Psychotherapie• Einzelberatung• Seminare• VorträgeWeitere Informationen unterwww.gesundheitspraxis-hollstein.deoder Tel.: 0 51 81/2 35 76

13.&27. August und 10.&24. September 2014, 16.30 Uhr, Wisentgehege, Springe

WolfsgeflüsterEin Raunen geht derzeit durch das Wisentgehege: Wolfsgeflüster heißt das Zauberwort, das die Runde macht. Dahinter verbirgt sich ein neues Angebot des Wisentgeheges.

Höchstens zehn, mindestens fünf Besucher laden die Wolfsexperten Bir-git und Matthias Vogelsang zu sich in den Backstagebereich ein. Das Wolfs-geflüster bei Kaffee und Keksen dreht sich – wie kann es anders sein – um die

faszinierenden Raubtiere. Wer dann noch den direkten Kontakt zu den Wölfen sucht, kann das tun. Vogel-sangs nehmen die Besucher mit in das Gehege der Timberwölfe. Wenn diese es zulassen, darf gestreichelt werden. Das Wolfsgeflüster beginnt um 16.30 Uhr und endet um 18 Uhr. Die Teilnah-me kostet 80 Euro. Das Angebot richtet sich an Besucher ab 18 Jahren. (red/nr)

InformationAnmeldungen Tel. 05041-5828E-Mail: [email protected] sind vier Termine, jeweils mittwochs, vorgesehen: 13.08., 27.08., 10.09., 24.09.2014www.wisentgehege-springe.de

Ende September/Anfang Oktober, tägl. ab 17 Uhr, Wisentgehege, Springe

Rotwildwoche im WisentgehegeSchon von Weitem ist das Röhren des alten Platzhirsches zu hören. Seine Nebenbuhler um die Gunst der Damen antworten ihm. Meist bleibt es beim Röhren, aber manchmal kommt es auch zu Kämpfen.

Jedes Jahr ist dieses unglaublich beeindruckende Naturschauspiel zu beobachten. Zu erleben ist die Brunft im Wisentgehege ganztägig. Dazu werden täglich spezielle Führungen angeboten. Die Teilnahme ist im Ein-

trittspreis enthalten, eine Anmeldung ist nicht notwendig. Treffpunkt ist der Eingangsbereich.

Das genaue Datum der Rotwildwo-che ist auf der Homepage des Wisent-geheges oder auf Facebook zu erfah-ren. Die Brunft richtet sich nach den Temperaturen und ist deshalb nicht vorher terminlich anbündbar. (red/nr)

InformationWisentgehege SpringeÖffnungszeiten:Bis 30.09. täglich von 8.30 bis 18 Uhrwww.wisentgehege-springe.de

Eine Aktion des Deutschen Wildgehegeverban-des und der Deutschen Wildtierstiftung

Veranstaltungen im August

12. – 14.09. • Stadtfest Alfeld14.09. • Entdeckertag Alfeld • Ausstellung • Fagus Werk

Foto

s: V

eran

stal

ter

Page 21: SIEBEN: August/September 2014

Kinder im Schloss (Ferienprogramm)10.15 h + 11.45 h, Schloss Marienburg, Nord-stemmen: Für die kleinen Ritter und Prin-zessinnen gibt es einiges zu entdecken. 6-10 Jahre, pro Kind max. 1 Erwachsener. Eintritt 8€. www.schloss-marienburg.de

Sehtreff19.00 – 20.30 h, Naturheilpraxis am Theater, Hildesheim: Die Teilnehmer lernen Übungen des ganzheitliches Sehtrainings kennen und erhalten Informationen rund um das Sehen und der Wahrnehmung wie z. B. Ernährung und Licht. Ferner dient der Sehtreff auch zum Erfahrungsaustausch. 15€. Anmeldung bis drei Tage vor dem Seminar unter 05181-23576. www.gesundheitspraxis-hollstein.de

DIENSTAG, 26.08.Capoeira18.00 – 21.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildes-heim: Offenes Capoeira Angola Training mit Forro Alagbé. www.kufa.info

Klönabend19.00 h, Schlehberghütte, Alfeld: Gäste sind willkommmen. www.naturfreunde-suednie-dersachsen.de

MITTWOCH, 27.08.VoKü – Die Volxküche17.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: www.kufa.info

DONNERSTAG, 28.08.Kinder im Schloss (Ferienprogramm)10.15 h + 11.45 h, Schloss Marienburg, Nord-stemmen: Für die kleinen Ritter und Prinzes-sinnen gibt es einiges zu entdecken. 6-10 Jah-re, pro Kind max. 1 Erwachsener, Anmeldung erforderlich, Eintritt 8€. www.schloss-mari-enburg.de

FREITAG, 29.08.Weinfest Gronau20.00 h, Innenstadt, Gronau: Begrüßung und Eröffnung, im Anschluss Musik mit DJ Michael Sürig. www.vhg-gronau-leine.de

Frankenstein20.00 h, Schloss Marienburg, Nordstemmen: Live-Hörspiel von Kai Schwind nach Mary Shelley’s gleichnamigem Roman. Mit den deutschen Stimmen von Hollywood-Stars wie George Clooney, Ben Stiller oder Elijah Wood u.a. Open-Air. www.schloss-marienburg.de

SAMSTAG, 30.08.Hirschberger HeimattreffenLesen Sie in dieser Ausgabe.

Musik zur Marktzeit10.00 h, Lambertikirche, Hildesheim: Besonde-res Konzert (ca. 30 Min.). Eintritt frei, Kollekte am Ausgang für den Erhalt der Kirchenmusik der Gemeinde.

HellDeathFest15.00 h, AWO Cheruskerring, Hildesheim: Iron & Stone, Lights Of Utopia, Sonic Skies, Chester Park, Austin Deathtrip, Eden Circus, Mantar, Drone, Fat Belly. VVK 10€/AK 15€. www.hell-deathfest.de

Weinfestlauf16.30 h, Innenstadt, Gronau: Veranstaltung im Rahmen des Gronauer Weinfests. Organisation: TSV Gronau. Schnupperlauf um 16 Uhr, Haupt-lauf um 16.30 Uhr. www.vhg-gronau-leine.de

Elektrik Tanz Klub Special22.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Mit Thomas Schumacher, Till von Sein, Tober&To-ber, SoKool uvm. Eintritt 10€. www.kufa.info

SONNTAG, 31.08.Hirschberger HeimattreffenLesen Sie in dieser Ausgabe.

Weinfest mit verkaufsoffenem Sonntag10.00 h, Innenstadt, Gronau: Gospel-/Biker-gottesdienst in der St. Matthäi Kirche, dann Bikerfrühstück. Bikerausfahrt ab ca. 11.30 Uhr. Im Anschluss verkaufsoffener Sonntag. www.vhg-gronau-leine.de

Kinderspielnachmittag13.00 – 17.00 h, 7 Berge Bad, Alfeld: mit auf-blasbarem Wasserspielgerät im Sportbecken. www.7bergebad.de

Internet Cafe Trialog14.30 – 17.00 h, Teichstr. 6, Hildesheim: AWO Trialog, Tel. 05121-13890, www.awo-trialog.de

Wir schwärmen weiter15.30 h, RPM, Hildesheim: Hildesheim und die Bienen. Familientag zum Ende der Sonderaus-stellung. Eintritt frei für Kinder, Erw. 5€. www.rpmuseum.de

Abgestaubt und Blankgeputzt15.30 h, Knochenhauer Amtshaus, Hildesheim: Öffentliche Führung für Einzelbesucher durch die Sonderausstellung. www.stadtmuse-um-hildesheim.de

Best of „Kleines Fest“18.00 h, Schloss Marienburg, Nordstemmen: Mit Publikumslieblingen vom Kleinen Fest im Gro-ßen Garten, präsentiert vom Mann mit dem Zy-linder. Open-Air. www.schloss-marienburg.de

21

Ihr Spezialist fürs Hören und SehenLeinstraße 9 • Alfeld • (05181) 5206

für Augenoptik,ganz meine

Wellenlänge

Freitag, 1. August 2014, 16 Uhr, Park Residenz, Alfeld

Impressionen aus dem KünstlergartenDer Alfelder Künstler Wolfgang A. Windecker präsentiert Nahaufnahmen seiner Kunstwerke, die er in seinem Garten fotografisch in Szene gesetzt hat.

Der Künstler stellte bereits vor eini-gen Jahren seine Baum-Kuriositäten in der Park Residenz aus. Nun präsen-tiert sich Wolfgang Windecker von seiner künstlerischen Seite als Foto-graf. Die von ihm entworfenen und

gestalteten Kunstwerke kombiniert er mit Blumen und Pflanzen.

Wolfgang Windecker ist den Alfel-dern als Verfasser von Romanen wie „Der große Bär muss sterben“ oder „Fußballerküsse schmecken bitter“.

Seine aktuelle Ausstellung ist ge-eignet, jung und alt zu erfreuen.(red/nr)

InfomationPark Residenz AlfeldAntonianger 4231061 Alfeld DELFI Fliesen und mehr GmbH · Glogauer Str. 4 · 31061 Alfeld

Tel. (05181) 827873 · Fax (05181) 827875· [email protected]Öffnungszeiten: Mo - Fr 10 - 18 Uhr, Sa 10 - 13 Uhr und nach Vereinbarung

FliesenverlegungMaurerarbeiten und TrockenbauKoordination aller GewerkeBadmöbelSanitärCAD Badplanung

Ihr Partner für die kompletteBadsanierung

Veranstaltungen im August

14.09. Entdeckertag Alfeld 29.08. –23.10. Ausstellung Bärbel Mimz • Afeld 17.09. • TfN • Die Dreigroschenoper 19.09 • Lamspringer September • Nordwind

Foto

s: V

eran

stal

ter

Page 22: SIEBEN: August/September 2014

MONTAG, 01.09.Ferienpassaktion „Was Wasser alles kann“10.00 – 12.00 h, Fagus-Werk, Alfeld: Kinder ab 6 Jahren erforschen das Element Wasser. Lesen Sie in dieser Ausgabe.

Nelson Mandela19.00 h, Refektorium des Klosters, Lamsprin-ge: Abend mit Musik, der Geschichte eines Weltbürgers, beindruckender Kunst und Wei-nen aus Mandelas Heimat. Lesen Sie in dieser Ausgabe.

Augenspaziergänge Hildesheim19.00 – 20.30 h, Naturheilpraxis am Theater, Hildesheim: Seminare im Freien und in der Natur. Die Teilnehmer lernen Übungen kennen, können Rasterbrillen ausprobieren und erhal-ten Informationen zum ganzheitlichen Seh-training. 15€ inkl. Unterlagen. Anmeldung bis zum Samstag vor dem Termin unter Tel. 05181-23576. www.gesundheitspraxis-hollstein.de

FREITAG, 05.09.B.B. & The Blues Shacks, Jubiläumskonzert19.30 h, Alter Schafstall, Lamspringe: Samtge-meindebürgermeister Wolfgang Pletz eröffnet den 26. Lamspringer September. Lesen Sie in dieser Ausgabe.

SAMSTAG, 06.09.Musik zur Marktzeit10.00 h, Lambertikirche, Hildesheim: Besonde-res Konzert (ca. 30 Min.). Eintritt frei.

Fassrollen in Einbeck17.00 – 19.00 h, Marktplatz, Einbeck: Tradi-tionelles Fassrollen auf dem Marktplatz. Bis unmittelbar vorher können sich Vierergruppen zusammenfinden, um kostenlos teilzuneh-men. Kontakt: Herr Patzig, Tel. 0171-9905166

Umbruch – Aufbruch – Durchbruch19.00 h, Fagus-Werk, Alfeld: Der Theaterverein Alfeld zeigt Uraufführung der Gründungsge-schichte des Fagus-Werks. Lesen Sie in dieser Ausgabe.

Love Letters19.30 h, Kreuzkeller, Lamspringe: Zwei-Per-sonenstück von Albert R. Gurney. Mit Florians Sommerquer und Bernd Tauber. Lesen Sie in dieser Ausgabe.

SONNTAG, 07.09.„Blüht der Enzian“9.00 h, Heimberg, Eimsen: Vielfalt am Weges-rand, Kurzexkursion. Vormittagsspaziergang am Waldrand des Heimbergs bei Eimsen in Zusammenarbeit mit dem naturkundlichen Arbeitskreis Alfeld. Dauer, ca. 2,5 Std. Führung: Bernd Galland. Treffpunkt Parkplatz am Her-rendienstweg. www.senioren-akademie-al-feld.de

Internet Cafe Trialog14.30 – 17.00 h, Teichstr. 6, Hildesheim: AWO Trialog, Tel. 05121-13890, www.awo-trialog.de

34. Musikfest des Kreisfeuerwehrverbands15.00 h, Großes Haus, Hildesheim: Gastspiel. www.tfn-online.de

Soiree zu „Die Zauberflöte“20.00 h, Großes Haus, Hildesheim: Eintritt frei. www.tfn-online.de

Anna Thalbach liest Thomas Brasch20.00 h, Deutsches Theater, Göttingen: Szeni-sche Lesung im Rahmen der Göttinger Theater Tage. Ersatzveranstaltung für das Gastspiel von

Sophie Rois. www.kultursommer.goettingen.de

MONTAG, 08.09.TfN im Wohnzimmer20.00 h, Bar „Wohnzimmer“, Hildesheim: Welt-weite Lesung: Freiheit und Anerkennung für Edward Snowden, Texte zum Thema Überwa-chung. www.tfn-online.de

MITTWOCH, 10.09.Maler im Moor16.00 h, Schulrat-Habermalz-Schule, Alfeld: Paula Modersohn-Becker und die Künstlerko-lonie Worpswede“ – Zugleich Einführungs-vortrag zur Studienfahrt nach Worpswede am 12.9.2014. Referent: Volker Nemitz. www.senioren-akademie-alfeld.de

DONNERSTAG, 11.09.Angehörigengruppe im Café Trialog17.00 – 18.30 h, Teichstr. 6, Hildesheim: Ange-hörige psychisch erkrankter Menschen im Café Trialog. Jede/r ist willkommen. Beisammen-sein mit Grillen. AWO Trialog, Tel.05121-13890, www.awo-trialog.de

22 Veranstaltungen im September

20.09. • Einbeck • Weltkindertagsfest17.09. • TfN • Die Dreigroschenoper

MetalldesignGuido Ditz

Balkone und Geländer aus Stahl• sicher • dekorativ • pflegeleicht • bezahlbar

Alfeld/OT Imsen Am Nattenberg 14Tel.: (0 51 81) 35 78

www.metalldesign-guido-ditz.de

Freitag, 12. September 2014, 20.00 Uhr, Gronauer Lichtspiele, Gronau

Maryland Jazz band of CologneDer Kulturkreis Gronau präsentiert Traditional Jazz im New-Orleans-Stil

Samstag, 2. August 2014, 19 Uhr, Ebelings Gaststätte, Rheden

Rock in RhedenEinbeck Mitte und Projekt Bluue rocken Ebelings Gaststätte

Die Band wurde1959 von den Ge-brüdern Peter (Klarinette) und Rüdi-ger Colditz (Kornett) als Schüler-Band gegründet. Seit 1975 leitet Gerhard „Doggy“ Hund (Posaune) die Mary-lander und sorgte in den Folgejahren bis heute für die musikalischen Ak-tivitäten der Gruppe. Sie pflegt gute Kontakte zur Jazz-Szene in New-Or-leans. Die Maryland-Jazz-Band un-ternahmen mehrmals Gastspiel-Rei-sen nach New Orleans, wo die Bandmitglieder 1994 sogar zu Ehren-bürgern ernannt wurden. Zu ihren Herbst-Konzert-Touren in Deutsch-land wurden seit 1979 regelmäßig renommierte Jazz-Musiker aus den USA eingeladen, was sich jeweils als hervorragende Möglichkeit heraus-stellte, von den Vorbildern zu ler-nen. Darunter war u.a. der Tenorsaxo-

phonist, der seit über 50 Jahren bei Fats Domino die Soli bläst, der Kompo-nist und Arrangeur von Fats Domino und der letzte Klarinettist Armstrongs. Stimmung und lockere Knie garantiert!(red/nr)

Lichtspiele GronauBahnhofstraße 11, 31028 GronauTel. 05182-903848info@kulturkreisgronau.dewww.kulturkreisgronau.dePreise: VVK 20€/AK 23€Der Kartenverkauf erfolgt sitzplatzgenau.

Die Band Einbeck Mitte covert be-kannte Songs aus Rock und Pop, auch eigene Songs wurden bereits erarbei-te, weitere sind in Arbeit. Die Alfelder Band Projekt Bluue spielen handge-machte Musik.

Von Blues über Rock’n’Roll bis hin zu Rock. Vorlagen ihres Repertoires sind bekannte Songs, die auf eigene Art interpretiert werden. (red/nr)

Rock in RhedenEbelings Gaststätte, Am Thie 3, 31039 Rheden Fo

tos:

Ver

anst

alte

r

Page 23: SIEBEN: August/September 2014

FREITAG, 12.09.Studien- und Kulturfahrt nach Worpswede7.00, Antoniplatz, Alfeld: „Auf den Spuren der Künstler der Künstlerkolonie Worpswede“ Vorgesehene Ziele: Spaziergänge zu den wich-tigsten Schauplätzen der Künstlerkolonie wie z.B.: Modersohn-Becker-Haus. Leitung: Volker Nemitz. Anmeldung bei Elisabeth Grimm, Tel. 05181-27192. Kosten für Busfahrt, Eintritte und Führungen 65€. www. www.senioren-akade-mie-alfeld.de

Augenspaziergänge Alfeld19.00 – 20.30 h, Winzenburger Str. 12, Al-feld: Seminare im Freien und in der Natur. Die Teilnehmer lernen Übungen kennen, können Rasterbrillen ausprobieren und erhalten Infor-mationen zum ganzheitlichen Sehtraining. 15€ inkl. Unterlagen. Anmeldung bis Donnerstag vor dem Termin unter Tel. 05181-23576. www.gesundheitspraxis-hollstein.de

Musik aus vier Jahrhunderten19.30 h, Kreuzkeller, Lamspringe: Klarinette und Harfe. Mit Gabor Lieli und Katharina Teu-fel-Lieli. Lesen Sie in dieser Ausgabe.

Maryland Jazz Band of Cologne20.00 h, Lichtspiele, Gronau: Traditional Jazz im New-Orleans-Stil. Lesen Sie in dieser Ausgabe.

SAMSTAG, 13.09.Musik zur Marktzeit10.00 h, Lambertikirche, Hildesheim: Besonde-res Konzert (ca. 30 Min.). Eintritt frei, Kollekte am Ausgang für den Erhalt der Kirchenmusik der Gemeinde.

Bachkantate zum Mitsingen14.30 h –19.00 h, Gemeindesaal St. Lamberti, Hildesheim: Probennachmittag. Für alle, die gern mit einer Kantorei eine Bachkantate erar-beiten und singen wollen.

Die Zauberflöte (Premiere)19.00 h, Großes Haus, Hildesheim: Oper von Wolfgang Amadeus Mozart. www.tfn-online.de

Liebesglück in Italien19.30 h, Schloss Brüggen: Konzerte im Rahmen der 28. Niedersächsischen Musiktage. Etta Scollo & Band und Giuliano Carmignola mit dem Ensemble Sonatori de la Gioiosa Marca. www.musiktage.de

„Der Fall“ von Albert Camus19.30 h, Alter Abtsaal, Lamspringe: Lesung mit Christian Berkel. Lesen Sie in dieser Ausgabe.

15. Einbecker MusicNight20.00 h, Altstadt, Einbeck: Handgemachte Livemusik mit Blues & Jazz, Pop, Rap und Reg-gae an verschiedenen Locations der Altstadt. www.einbeck.de

SONNTAG, 14.09.Heimatkundliche Wanderung8.00 h, Parkplatz Sparkasse/AOK, Alfeld: Neu-hof-Ammenhausen-Dillsgraben bei Königs-dahlum-Harplage-Neuhof, ca. 15km. Führung: Wolfgang Schumann. Verpflegung aus dem Rucksack. www.naturfreunde-suednieder-sachsen.de

Tag des offenen Denkmals/27. Entdecker-tag der Region Hannover10.00 h – 17.00 h, Fagus-Werk, Alfeld: www.fagus-werk.com

Theaterfest12.00 h, Großes Haus, Hildesheim: Theater zum Anfassen. www.tfn-online.de

Internet Cafe Trialog14.30 – 17.00 h, Teichstr. 6, Hildesheim: AWO Trialog, Tel. 05121-13890, www.awo-trialog.de

Bachkantate zum Mitsingen14.30 h –19.00 h, St. Lamberti Kirche, Hildes-heim: Für alle, die gern mit einer Kantorei eine Bachkantate erarbeiten und singen wollen. Korrekturproben in der Kirche (Probennach-mittag am 13.09.). Ab 10 Uhr wird die Kantate im Gottesdienst in St. Lamberti musiziert. Wei-tere Informationen bei Kantor Helge Metzner, Tel. 05121-14051 oder E-Mail: [email protected].

MONTAG, 15.09.Augenspaziergänge Hildesheim19.00 – 20.30 h, Naturheilpraxis am Theater, Hildesheim: Seminare im Freien und in der Natur. Die Teilnehmer lernen Übungen kennen, können Rasterbrillen ausprobieren und erhal-ten Informationen zum ganzheitlichen Seh-training. 15€ inkl. Unterlagen. Anmeldung bis zum Samstag vor dem Termin unter Tel. 05181-23576. www.gesundheitspraxis-hollstein.de

Ihr Spezialist fürs Hören und SehenLeinstraße 9 • Alfeld • (05181) 5206

für Hörgeräte,ist doch

naheliegend

23Veranstaltungen im September

21.09. • Lamspringer September • Marcia Bittencourt 23.09. • Park Residenz Alfeld • Lesung • Jens Tilman 27.09. • TfN • Macbeth

Sonntag, 17. August 2014 – Sonntag, 7. September 2014

Hans Karl MalereiHans Karl geboren 1935 in Steinau (Schlesien); Studium an der HfBK Hamburg, u.a. bei Emil Schumacher; Zahlreiche Ausstellungen und Auszeichnungen.

„Die menschlichen Versatzstücke, die Hans Karl in sein bewegtes, aber wohlkomponiertes Bezugssystem, in ein Beziehungsmuster oder auch Mus-ter der Beziehungslosigkeit bringt, sind abziehbare Spielfiguren, keine In-dividuen, sondern Durchschnittsmen-schen und Dutzendgestalten, Schablo-nen- und Schemenmenschen, ›Typen‹ und ›Modelle‹ eben, die zu einem ›Or-nament der Masse‹ (Siegfried Kracau-er) verbunden und wieder entbunden und vereinzelt werden.“ (Timm Ulrichs)(red/nr)

Öffnungszeiten jeweils: Samstag 11.00 bis 18.00 Uhr, Sonntag 11.00 bis 18.00 Uhr, Galerie im Stammelbach-Speicher, Wachsmuthstraße 20 / 21, 31134 Hildesheim , Tel. 05121 868637, www.galerieimstammelbachspeicher.de

Hans Karl, ohne Titel, 40 x 30 cm, Öl/Leinwand

Brunker Stieg 131061 Alfeld OT LimmerTelefon (0 51 81) 55 [email protected]

Das Autohaus Müller ist ein erfolgreich geführtes Unternehmenund mit seinem über 50-jährigen Bestehen auch eines der ältestenin Alfeld.Zur Verstärkung unseres Werkstatt-Teams suchen wir zum nächstmöglichenZeitpunkt einen

Kfz-Mechatroniker (m/w) und

Kfz-Servicetechniker (m/w) mit Potential zum Kundendienstberater

Ihre Aufgaben:Wartungs- und Reparaturarbeiten an Fahrzeugen aller MarkenDiagnose und Fehlerbehebung in der FahrzeugelektronikMontage von Kfz-ZubehörteilenKommunikation mit Kunden sowie deren BeratungSonstige anfallende Tätigkeiten in der Werkstatt

Wir erwarten von Ihnen:Eine abgeschlossene Ausbildung zum Kfz-Mechaniker oder Kfz-MechatronikerBerufserfahrung im Bereich Service/Werkstatt eines Autohausesoder einer freien WerkstattSicherer Umgang mit Diagnose- und ServicegerätenSelbstständiges Arbeiten, Flexibilität, Zuverlässigkeit, Serviceorientierung undTeamfähigkeit.Sind Sie interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Foto

s: V

eran

stal

ter

Page 24: SIEBEN: August/September 2014

Veranstaltungen im September24

27.09. • Einbeck • Ein schöner Schwede26.09. • Lamspringer September • Bolero

DIENSTAG, 16.09.Spielkreis St. Lamberti15.00 h, Gemeindezentrum St. Lamberti, Hil-desheim: Der Kreis für spielfreudige Menschen. Nähere Informationen bei Ulrike Oehler, Tel. 05121-81719.

MITTWOCH, 17.09.Burnout und Depression – erkennen und behandeln18.00 h, AMEOS-Klinikum, Alfeld: Alfeld: Patienten-Akademie Alfeld informiert über Beschwerdeformen. Referent: Dr Christian Tet-tenborn. Lesen Sie in dieser Ausgabe.

Die Dreigroschenoper (Wiederaufnahme)20.00 h, Theatersaal, Langenhagen: Stück mit Musik von Bertolt Brecht und Kurt Weil. www.tfn-online.de

DONNERSTAG, 18.09.Recht zum Sterben18.00 h, Schulrat-Habermalz-Schule, Alfeld: ... oder Pflicht zum Weiterleben. Podiumsdiskus-sion mit Fachleuten zum Thema. Moderation Bärbel Reichert, Direktorin des Amtsgerichts Alfeld a.D. www.senioren-akademie-alfeld.de

FREITAG, 19.09.Informationsmesse Ausbildung – IMA8.00 h – 15.00 h, Rattenfänger-Halle, Hameln: Zentrale Informationsmesse über aktuelle Job- und Ausbildungsangebote aus dem Weserber-gland. www.ima-hameln.de

Gut gegen Nordwind19.30 h, Alter Abtsaal, Lamspringe: Daniel Glasauers Bestseller auf der Bühne. Mit Hele-ne Grass und Andreas Dobberkau. Lesen Sie in dieser Ausgabe.

Die Dreigroschenoper20.00 h, Großes Haus, Hildesheim: Stück mit Musik von Bertolt Brecht und Kurt Weil. www.tfn-online.de

SAMSTAG, 20.09.Weltkindertagsfest10.00 – 16.00 h, Innenstadt, Einbeck: Spiel und Spaß zum Weltkindertag. Das aus Berlin vorgegebene Motto lautet: „Jedes Kind hat Rechte!“ und soll Kindern und Eltern spielerisch und interaktiv über die wichtigsten Kinder-rechte aufklären. Einbeck Marketing GmbH in Kooperation mit der Stadtjugendpflege und dem Kinder- und Familienservicebüro Einbeck. www.einbeck.de

Informationsmesse Ausbildung – IMA9.00 h – 15.00 h, Rattenfänger-Halle, Hameln: Zentrale Informationsmesse über aktuelle Job- und Ausbildungsangebote aus dem Weserber-gland. www.ima-hameln.de

Musik zur Marktzeit10.00 h, Lambertikirche, Hildesheim: Besonde-res Konzert (ca. 30 Min.). Eintritt frei.

Stressfreies Sehen am Arbeitsplatz14.00 – 17.30 h, Naturheilpraxis am Theater, Hildesheim: Das Seminar dient der Stressbe-wältigung am Arbeitsplatz für das visuelle Sys-tem. 44€ inkl. Unterlagen und Übungsmaterial. Anmeldung bis drei Tage vor dem Seminar unter Tel. 05181-23576. www.gesundheitspra-xis-hollstein.de

Kinder-Musical in St. Lamberti18.00 h, St. Lamberti Kirche, Hildesheim: Auf-führung der Teilnehmer einer Sommerfreizeit. Eintritt frei.

Johnny Hübner greift ein (Premiere)18.00 h, theo, Hildesheim: Theaterabenteu-er von Hartmut El Kurdi. Ab 8 Jahren. www.tfn-online.de

Langer Sauna-Abend18.00 – 22.00 h, 7 Berge Bad, Alfeld: www.7bergebad.de

Die Zauberflöte19.30 h, Großes Haus, Hildesheim: Oper von Wolfgang Amadeus Mozart. www.tfn-online.de

SONNTAG, 21.09.23. Sprintwettkampf des Post SV Alfeld9.45 h, 7 Berge Bad, Alfeld: www.post-sv-on-line.de

Sonntags-Treff10.00 h, Schlehberg-Hütte, Alfeld: Gäste sind willkommen. www.naturfreunde-suednieder-sachsen.de

Internet Cafe Trialog14.30 – 17.00 h, Teichstr. 6, Hildesheim: AWO Trialog, Tel. 05121-13890, www.awo-trialog.de

1. Kaiserpfalz-Konzert18.00 h, Kaiserpfalz, Goslar: www.tn-online.de

Marcia Bittencourt and Friends19.30 h, Alter Schafstall, Lamspringe: Brasilia-nische Musik, Bossa Samba, Brasil Pop. Lesen Sie in dieser Ausgabe.

DIENSTAG, 23.09.Food-Sharing18.00 – 20.00 h, Teichstr. 6, Hildesheim: Der nachhaltige Umgang mit Lebensmitteln. Teil-nahmegebühr 4€. Anmeldung bei AWO Trialog, Tel. 05121-13890, www.awo-trialog.de

MITTWOCH, 24.09.Waldbegehung im Alfelder Forst15.00 – 16.30 h, Kalandstr. 3, Alfeld: Teilnah-megebühr 4€. Anmeldung bei AWO Trialog, Tel. 05121-13890, www.awo-trialog.de

FREITAG, 26.09.4. Einbecker Ausbildungsmesse10.00 – 18.00 h, BBS, Einbeck: Über 70 Aussteller präsentieren interaktiv ihr Ausbildungsangebot Schülern, jungen Erwachsenen und potenziellen Quereinsteigern. Musikalischen Live-Acts, Chill-out-Lounge, Segway Parcours, Workshops und viele Gewinnspiele. www.einbeck.de

Großer Büchermarkt14.00 h –18.00 h, St. Lamberti Kirche, Hildes-heim: Büchermarkt für die Kirchenmusik in St. Lamberti. Große Auswahl an Büchern, musika-lisches Rahmenprogramm mit der Kinder- und Jugendkantorei und Kaffeestube.

Bolero Berlin19.30 h, Alter Schafstall, Lamspringe: Konzert mit Solisten der Berliner Philharmoniker. Lesen Sie in dieser Ausgabe.

George20.00 h, Orangerie Herrenhausen, Hannover: Oper in drei Akten mit Prolog und Epilog von Elena Kats-Chening. TfN-Philharmonie und das Ensemble des TfN-Musiktheaters mit internati-onal hochkarätigen Stars. www.tfn-online.de

D&F Dach und Fassade GmbHDachdeckermeister

Gebäudeenergieberater HWKErk Dethlefsen

Ausführung sämtlicher Dach-,Klempner- und Zimmererarbeiten.

Behänge in Schiefer, Ziegel oder HolzFassaden- und Balkonsanierungen

31061 Alfeld / OT Föhrste • Alfelder Straße 1aTelefon (0 51 81) 8 55 27 77C

arp

ort

sW

inte

rgär

ten

So

lara

nlag

en

Pho

tovo

ltai

k

Mittwoch, 13. August um 14:00 Uhr, Bennett-Känguru-Anlage Outback

Kommando KänguruJULIUS-CLUB-Treffen im Erlebnis-Zoo Hannover

Matheo hat eine besondere Ga-be: Der Neunjährige kann mit Tie-ren sprechen. Dabei mag er Tiere noch nicht mal besonders gern! Doch bei einem Ausflug in den Safaripark freundet er sich mit den Pudeln Toffy und Nero an. Und braucht schon bald ihre Hilfe: Im Park ist ein Känguru auf mysteriöse Weise verschwunden. Ge-meinsam nehmen Matheo, das fre-che Mädchen Polly, die beiden Pudel sowie Spürschwein Max und Krähe Dr. Black die Spur auf.

Am 13. August liest Kinderbuch-autorin Nina Weger aus ihrem neu-en Buch „Die sagenhafte Sauban-de – Kommando Känguru“ im Erleb-nis-Zoo Hannover. Passenderweise sitzen sie und die Zuhörer dabei in der begehbaren Bennett-Kängu-ru-Anlage in der australischen The-

menwelt Outback, umringt von Kän-gurus. Wird die sagenhafte Saubande das verschwundene Känguru aufspü-ren? Die Lesung findet in Kooperation mit dem JULIUS-CLUB Hannover statt und ist im Zoo-Eintrittspreis enthal-ten. Aber Achtung: Die Teilnehmer-zahl ist begrenzt! Der Platz reicht für maximal 40 große und kleine Zuhörer – Buchungen oder Reservierungen sind nicht möglich. (red/nr) www.zoo-hannover.de Fo

tos:

Ver

anst

alte

r

Page 25: SIEBEN: August/September 2014

SAMSTAG, 27.09.Großer Büchermarkt9.00 h –13.00 h, St. Lamberti Kirche, Hildes-heim: Büchermarkt für die Kirchenmusik in St. Lamberti. Große Auswahl an Büchern, musika-lisches Rahmenprogramm mit der Kinder- und Jugendkantorei und Kaffeestube.

Musik zur Marktzeit10.00 h, Lambertikirche, Hildesheim: Besonde-res Konzert (ca. 30 Min.). Eintritt frei.

Beauty or Beast (Wiederaufnahme)15.00 h, Alter Abtsaal, Lamspringe: Theater-stück für Kinder in englischer Sprache mit viel Musik nach Motiven des Märchens ‚Die Schöne und das Biest’. Lesen Sie in dieser Ausgabe.

Johnny Hübner greift ein18.00 h, theo, Hildesheim: Theaterabenteuer von Hartmut El Kurdi. Ab 8 J. www.tfn-online.de

Macbeth (Premiere)19.30 h, Großes Haus, Hildesheim: Tragödie von William Shakespeare. www.tfn-online.de

Sehnsucht nach Glück20.00 h, Fagus-Werk, Alfeld: Anno Aaron und Erik Truffaz mit seinem Quartett. Veranstal-tung im Rahmen der 28. Niedersächsischen Musiktage. www.musiktage.de

Ein schöner Schwede20.00 h, Wilhelm-Bendow-Theater, Einbeck: Was passiert, wenn man sich einen Mann

mietet? Komödie von Laurence Jyl. Mit Astrid Straßburger, Sybille Nicolai, Kalle Pohl und Bálint Walter. Lesen Sie in dieser Ausgabe.

George20.00 h, Orangerie Herrenhausen, Hannover: Oper in drei Akten mit Prolog und Epilog von Elena Kats-Chening. www.tfn-online.de

SONNTAG, 28.09.Kinderspielnachmittag13.00 – 17.00 h, 7 Berge Bad, Alfeld: mit auf-blasbarem Wasserspielgerät im Sportbecken. www.7bergebad.de

Internet Cafe Trialog14.30 – 17.00 h, Teichstr. 6, Hildesheim: AWO Trialog, Tel. 05121-13890, www.awo-trialog.de

Johnny Hübner greift ein18.00 h, theo, Hildesheim: Theaterabenteuer von Hartmut El Kurdi. Ab 8 J. www.tfn-online.de

Kulturring-Konzert (Gastspiel)20.00 h, Großes Haus, Hildesheim: Philharmo-nie Südwestfalen. www.tfn-online.de

Reinhard Mey „dann mach´s gut“ 20.00 h, Rattenfänger-Halle, Hameln. Reinhard Mey präsentiert live sein 26. Studioalbum. www.hameln.de

MONTAG, 29.09.Johnny Hübner greift ein11.00 h, theo, Hildesheim: Theaterabenteuer von Hartmut El Kurdi. Ab 8 J. www.tfn-online.de

Sehtreff19.00 – 20.30 h, Naturheilpraxis am Theater, Hildesheim: Die Teilnehmer lernen Übungen des ganzheitliches Sehtrainings kennen und erhalten Informationen rund um das Sehen und der Wahrnehmung wie z. B. Ernährung und Licht. Ferner dient der Sehtreff auch zum Erfahrungsaustausch. 15€. Anmeldung bis drei Tage vor dem Seminar unter 05181-23576 . www.gesundheitspraxis-hollstein.de

Die Dreigroschenoper19.30 h, Großes Haus, Hildesheim: Stück mit Musik von Bertolt Brecht und Kurt Weil. www.tfn-online.de

DIENSTAG, 30.09.Johnny Hübner greift ein11.00 h, theo, Hildesheim: Theaterabenteuer von Hartmut El Kurdi. Ab 8 J. www.tfn-online.de

Café Alz15.00 h, Lutherhaus, Alfeld: In Zusammenar-beit mit der Kirchengemeinde St. Nicolai. Im Café Alz mögen Menschen, die an Demenz erkrankt sind, mit ihren Angehörigen oder

Bezugspersonen gemeinsam Freude erleben bei Kaffee und Kuchen sowie beim Tanzen nach vertrauten Melodien und beim Singen. Kostenbeitrag pro Person für die Life-Musik 3€. Kuchen, Kaffee, andere Getränke werden gespendet. Anmeldung erbeten bei Leiterin Marianne Möller, Tel. 05181-4733. www.seni-oren-akademie-alfeld.de

Klönabend19.00 h, Schlehberghütte, Alfeld: Gäste sind willkommmen. www.naturfreunde-suednie-dersachsen.de

Veranstaltungen im September 25

28.09. • Lamspringer September • Beauty or Beast 14.09. – 12.10. • Stammelbach-Speicher • Martin Schneider

Bis Donnerstag 28. August 2014, Kreishaus, Hildesheim

Feldkulturerbe – Soziokultur auf dem Land14 Vereine werden in der Ausstellung porträtiert.

14 Vereine – verteilt über ganz Niedersachsen – werden in der Aus-stellung porträtiert. Sie alle sind Mit-glied in der Landesarbeitsgemein-schaft Soziokultur in Niedersachsen e.V. (LAGS). Über 80 soziokulturel-le Zentren und Vereine aus ganz Nie-dersachsen sind im Verband zusam-mengeschlossen. 40 von ihnen arbei-ten auf dem Land - einige von ihnen im Landkreis Hildesheim. Das Netz-werk Kultur und Heimat Hildeshei-mer Land e.V., das ebenfalls Mitglied in der LAGS ist, präsentiert die Aus-stellung im Kreishaus des Landkreises Hildesheim. Studierende des Foto-journalismus und der Journalistik der Hochschule Hannover haben sich im Sommer letzten Jahres auf den Weg gemacht, um Soziokultur mit ihren Augen zu sehen.

Sie haben 14 soziokulturelle Ver-eine besucht, sich intensiv mit de-ren Arbeit auseinandergesetzt und gemeinsam die Geschichten in Wort und Bild erzählt. Die Ergebnisse ihrer persönlichen Recherchen werden in diesem Panorama der Kulturarbeit im ländlichen Niedersachsen gezeigt.(red/nr)

Die Ausstellung ist zu den Öffnungszeiten des Landkreises zugänglich.www.landkreishildesheim.de

Freitag, 15. August 2014 – Sonntag, 17. August 2014, 37574 Einbeck

Historischer Markt zu EinbeckTauchen sie ein in vergangene Zeiten, erleben sie das Treiben auf dem Markt

Auch in diesem Jahr taucht die Stadt Einbeck und ihre Bewohner für ein Wochenende in die Vergan-genheit ein. Entlang der historischen Stadtmauer können an diesem Wo-chenende allerlei Volk, von Jung bis Alt, Gewandet oder ganz Normal ge-kleidet, die Zeitalter des Mittelalters, der Renaissance bis in die zeit des 30jährigen Krieges, Hautnah erleben. Tauchen sie ein in vergangene Zei-ten, erleben sie das Treiben auf dem

Markt und lassen sie sich verzaubern von Mittelalterlicher Musik, Feuer-künstlern und Gauklern. Für das leib-liche Wohl sind allerlei Leckereien zu bekommen sowie Bier, Met und alko-holfreie Getränke. (red/ne)

Öffnungszeiten: Freitag: ab 18.00 Uhr, Eintritt frei (ohne festes Programm), Samstag: 11:00 - 22:00 Uhr, Sonntag: 11:00 - 18:00 Uhr, Eintritt: 5,-€, Kinder bis einschl. 15 Jahre freiFo

tos:

Ver

anst

alte

r

Page 26: SIEBEN: August/September 2014

26

Ausstellung von Martina Rick im AMEOS Klinikum Alfeld ab 12. September

„Was mich bewegt“ Am Freitag, dem 12. September, wird um 19 Uhr im Galerieflur des AMEOS Klinikums Alfeld die Ausstellung „Was mich bewegt“ von Martina Rick eröffnet. Die Künstlerin sieht ihre Arbeiten einerseits als Momentaufnah-men, deren Entstehung als „Spurensuche“ und „Experiment“ zu verstehen sind. Andererseits sind es Inspirationen, die sie in der Natur und in alltägli-chen Dingen findet. In ihren abstrakten Bildern spiegelt sich ihr Leben als Patientin wider, die immer wieder Depressionen ausgesetzt ist.

Die Kunst und die daraus resultie-renden Arbeiten sind ihre positive Re-aktion auf die dunklen Wochen und Monate. Ihre Bilder sind farbig, sie be-sitzen eine große Tiefe und Ausdruck-kraft. Diese Ausstellung, die vom Ver-ein der Freunde und Förderer des Alfelder Krankenhauses in Kooperati-

on mit der VHS Hildesheim und dem Bündnis gegen Depression organi-siert wird, ist bis zum 22. November zu sehen. Die Laudatio hält Dagmar Jacobs, Künstlerin und Mitglied des Kulturbereirates des Landkreises Hil-desheim. (red/hst)Informationen: www.vhs-hildesheim.de

Nr. 11-28 -Der Funken d. Hoffnung - Acryl Gel auf Lw - 120 x100 cm

Martina Ruck präsentiert das Thema „Was mich bewegt“ im AMEOS Klikum Alfeld

Industrieverein Alfeld-Region e.V. startet online durch

Lokale Jobbörse und Wirtschafts-Map„Spannend wird es immer dann, wenn Altbewährtes mit neuem Geist und Inhalt gefüllt wird“, so Anke Hoefer, Vorsitzende des Industrievereins Alfeld-Region e.V. in ihrer Eröffnungsrede anlässlich der Pressekonferenz zur Vorstellung der Homepage des Vereins.

Der demographische Wandel und der Fachkräftemangel sind zwei der dringlichsten aktuellen Herausforde-rungen der Region. Der Industriever-ein Alfeld mit fast vierzig Mitglied-sunternehmen hat dazu seinen Bei-trag erarbeitet.

Entstanden ist eine interaktive On-line-Karte, in der alle Betriebe mit ih-ren Kontaktdaten, Ansprechpartnern und Ausbildungs- sowie Arbeitsplat-zangeboten verzeichnet sind. Dabei können die Besucher der Seite ver-schiedene Such-Filter und Suchbe-griffe benutzen, um die für sie pas-senden Ausbildungs- oder Stellenan-gebote zu finden.

Ein Highlight sind die Azubi-Videos aus den Mitgliedsbetrieben des IVA, die nach und nach für die Map produ-ziert werden. Sie geben einen unmittel-

baren und authentischen Einblick in die Ausbildungswelt der einzelnen Firmen.

Die interaktive Online-Map präsen-tiert insbesondere auch auswärtigen Besuchern alle relevanten Standort-vorteile auf einen Blick, denn für die Entscheidung, als Facharbeiter die Re-gion zu kommen, ist nicht nur der Ar-beitsplatz ausschlaggebend Auch die Kinderbetreuung, die Schulsitua-tion oder Freizeitangebote sind aus-schlaggebend.

Die Unternehmen können die über sie sichtbaren Informationen auf der Homepage jederzeit selbst ändern und so stetig Neuigkeiten oder aktu-elle Stellenangebote einstellen. (red/nr)

Erreichbar ist die Webseite des Industrievereins unter www.iva-alfeld-region.de.

Das Neue Semester beginnt am 22. September

Das Programm wird Anfang August im Internet veröffentlicht.

Die Regionshefte für das Herbst-semester erscheinen Ende August.

11.08. Sommerakademie – Acrylmalerei Malen & Experimentieren Lernen 10:00–16:00 11.08. Sommerakademie: Bildhauen (Stein) 10:00–16:00 11.08. Sommerakademie: Schmieden 10:00–16:00 14.08. Rückbildung mit Yogaelementen und Babymassage 09:30–11:25 04.08. ¡Español para refrescar en verano! Spanisch zum Auffrischen im Sommer 18:00–20:00 05.08. Acrylmalerei für Kinder ab 7 Jahren Im Rahmen des Ferienpassangebots der Samtgemeinde Sibbesse 16:00–18:00

02.08. Gesundheitsseminar Im Rahmen von „Frauen mit und ohne Migrations- geschichte auf kultureller Entdeckungsreise“ ab 12:00

Kurse

Einzelveranstaltungen

Volkshochschule HildesheimTel.: (05181) 8555-55Fax: (05181) 8555-88Mail: [email protected]: www.vhs-hildesheim.de

Startseite des Webauftritts des Industrievereins

Regionales

Foto

s: V

eran

stal

ter

Page 27: SIEBEN: August/September 2014

Regionales 27

Freitag 08. August 2014, ab 20 Uhr, Thalheims Hof

Thalheims KonzerteBetty Ford Orchestra & Sugarplumfairy Nach einem rundum gelungenen Konzert mit B.B. and the Blues Shacks geht die Konzertreihe am 08. August 2014 in die 2. Runde.

Sugarplumfairy bringen auf nur zwei Akustikgitarren auch die kleins-te Location zum Rocken. Mit ausge-feilten Gitarren-Arrangements und ei-ner Rockröhre erfahren Songs von Led Zeppelin, Deep Purple, Bryan Adams und anderen Rockgrößen die Konver-tierung zur Akustikattraktion.

Nachdem die Jungs im letzten Jahr die Erde zum Beben, die Wände zum Wackeln und sämtliche Beine zum Tan-zen gebracht hatten, dürfen Jan und Tim Siegfried und Gerrit Besser in die-sem Jahr beweisen, dass das kein Zu-fall war. Nach wie vor haben sie keine langen Haare, sind zu feige, sich täto-wieren zu lassen und ihre Luxuskörper sind eher von gutem Essen als von Sex and Drugs gezeichnet – aber: Auf der Bühne verwandeln sie sich in kaum zu bändigende Biester und huldigen ih-ren großen, (mittlerweile zumeist to-

ten oder zumindest dahinsiechenden) Vorbildern mit einer Rockshow, die sich gewaschen hat. Beginn der Veran-staltungen ist jeweils ab 20 Uhr. (red/nr)

Eintritt frei – Spenden gern gesehenFotos und weitere Informationen:www.sugarplumfairy.de

Sonntag, 17. August 2014, 11 Uhr, Hof Familie Glenewinkel, Lübbrechtsen

20 Jahre FallschirmgottesdienstAlles fing 1994 mit einem kleinen Fest anlässlich der Renovierung der Kapelle an. Damals wurde die Idee für einen regelmäßig stattfindenden Gottesdienst unter einem Fallschirm geboren.

FARBEWir lieben

OffsetdruckDigitaldruckWerbetechnikWebshop: Printality.dein Alfeld, Industriegebiet Limmer-Westwww.leinebergland.deTelefon 0 51 81 - 84 64 0E-Mail [email protected]

Online-Themenshop Pflege

Alle Fachbücher übersichtlich sortiert – versandkostenfreie Lieferung

Die online-Buchhandlung fach-buch-schaper.de aus Alfeld ist kom-petenter Ansprechpartner für alle im Pflegebereich Tätigen: PDLs, Fach-pflegekräfte, Aus- und Fortbildungs-einrichtungen u.ä. Neben Büchern und Zeitschriften finden man im On-lineshop für die Pflege auch zahlrei-che Demonstrationsmodelle speziell für die Pflegeausbildung.

Das Anliegen von fachbuch-scha-per.de ist es, angehende und praktizie-

rende Pflegekräfte mit speziellen und günstigen Fachbüchern aus allen Ver-lagen zu unterstützen. Dafür bieten die Rubriken im Themenshop Pflege bei fachbuch-schaper.de ein exakt auf die Informationsbedürfnisse aufbereitetes und abgestimmtes Sortiment.

Das Spektrum an Fachliteratur ist groß und deshalb besonders übersicht-lich für Sie aufbereitet: Im Themenshop Pflege bei fachbuch-schaper.de finden Sie alles, was Sie für die Ausbildung und Arbeit in der ambulanten und stationä-ren Pflege wissen müssen.

Der Buchshop bei fachbuch-scha-per.de ist mit dem Gütesiegel von TrustedShops ausgezeichnet. Das bedeutet sicheres und komfortables Bestellen rund um die Uhr. Die Liefe-rung innerhalb Deutschlands erfolgt versandkostenfrei und mit 30 Tagen Rückgaberecht. (red/nr)

Jetzt entdecken: Das umfassende Angebot für die Pflege bei www.fachbuch-schaper.de –tel. Beratung erhalten Sie unter 05181 800454.

Auf dem Hof der Familie Glenewin-kel findet dieser Gottesdienst der be-sonderen Art statt: Unter einem gro-ßen Lastenfallschirm wird in offener, sommerlicher Atmosphäre gefeiert. Dem Gottesdienst leitet Pastor Schlim-me. Die musikalische Begleitung über-nimmt der Chor aus Everode unter der Leitung von Juliane Krüger. Für Kinder wird es ebenfalls ein Programm ge-ben. Den Erwachsenen wird eine weite-re Besonderheit geboten: Der Kirchen-

schluck, seit fast 100 Jahren Tradition der ehemaligen Gaststätte Glenewin-kel, wird wieder ausgeschenkt.

Wer also ganz ungezwungen, auch mit Kinderkarre oder Rollstuhl, den bar-rierefreien Gottesdienst besuchen möchte, ist herzlich eingeladen. Die Ge-meinde Lübbrechtsen freut sich auf alle, die neugierig geworden sind. Die Kollek-te kommt der Kapellengemeinde Lüb-brechtsen für die Instandsetzung des kleinen Glockentürmchens zugute.

Foto

s: V

eran

stal

ter

Page 28: SIEBEN: August/September 2014

Tage der Offenen Ateliers28

Ich kann mir das leisten!Ob gleich oder später: Gönnen Sie sich was. Wir zeigen Ihnen, wie es geht.

Jetzt Ideen mit uns

verwirklichen +

Kühltaschevon uns dazu!

www.sparkasse-hildesheim.de

beraten

Juli/August 2014

23. & 24. August, 30. & 31. August 2014, Region Hildesheim

Tage der Offenen AteliersDie Tage der offenen Ateliers gehen in ihre vierte Runde: 80 Künstlerinnen und Künstler an 66 Ausstellungsorten zwischen Mehrum und Bad Gan-dersheim laden in ihre Werkstätten ein.

Am 23. und 24. August in der Re-gion Nord sowie am 30. und 31. Au-gust in der Region Süd sind Malerei-en, Skulpturen, Fotografien, Zeich-nungen, Installation, Schmuck- und Schmiedekunst hautnah zu erleben.

Alle drei Jahre organisiert das Netz-werk Kultur & Heimat Hildesheimer Land das beliebte Kunstereignis. Zu den letzten Tagen der offenen Ate-liers im Sommer 2011 gibt es einige Neuerungen.

Klasse statt MasseEs sind diesmal weniger Künstlerin-

nen und Künstler beteiligt – damals gab es rund 100 Teilnehmende. Die-ses Mal mussten sich die KünstlerInnen dem Votum einer Jury stellen. Die ein-gereichten Arbeiten seien aber durch-weg so gut gewesen, dass niemand abgelehnt wurde, berichtet Sabine Zimmermann vom Netzwerk: „Das Ni-

veau ist deutlich höher als die letzten Male“, freut sich die Projektleiterin.

Das liegt auch daran, dass der An-teil der Profis diesmal höher ist – un-ter anderem sind ein Dutzend Mitglie-der des Bunds Bildender Künstler mit dabei. Es sei dem Netzwerk um eine bessere Mischung von professionel-len und nicht-professionellen Künstle-rInnen gegangen, erklärt Sabine Zim-mermann, „Und das hat gut geklappt“.

Zwei kunstvolle WochenendenEin weiterer Unterschied ist, dass

die Veranstaltung wieder an zwei Wochenenden stattfindet. So kön-nen die BesucherInnen mehr Ateliers kennen lernen, und für die Künstle-rInnen ballen sich die Gästeströme nicht so sehr. Deswegen wurde ein kleiner Besucherbeitrag erhoben. Er beträgt einmalig vier Euro für beide Wochenenden.

Künstler hautnahGeblieben ist die Grundidee der

Tage der offenen Ateliers: Die Besu-cherInnen haben nicht nur die Gele-genheit, den KünstlerInnen mit ihren Werken im ganz persönlichen Umfeld zu begegnen. Sie können ihnen oft auch bei der Arbeit über die Schulter schauen, Vorführungen von der Edel-stein-Gravur über Graviertechniken und künstlerischem Schweißen bis zum Bronzeguss erleben.

In Workshops können die Gäs-te auch selbst aktiv werden: Maler-lebnisse für die ganze Familie, Ma-lerei mit Holzasche, eine Einfüh-rung in die Technik der Monotypie, ein Lyrik-Workshop und viele andere Schnupperangebote sind im Preis ent-

halten. Im Hildesheimer Trillke-Gut sol-len die Gäste sogar zum Bestandteil ei-ner Kunstperformance werden.

RahmenprogrammViele GastgeberInnen laden zu Kaf-

fee und Kuchen ein, Ateliers in Hecken-beck und Alfeld verwöhnen ihre Gäs-te zusätzlich mit Livemusik. Der offizi-elle Auftakt für die Ateliertage ist am 23. August im Atelier Krehla in Hildes-heim. Danach beginnt die große Ent-deckungstour durch die Kunstszene der Region. (red/nr)

Ein kostenloses umfangreiches Faltblatt mit Informationen zu KünstlerInnen, Ateliers und den begleitenden Aktionen liegt z.B. beim Landkreis, in den Gemeindeverwaltungen, Tourist-Infos aus.www.netzwerk-kultur-heimat.dewww.kulturium.de

30. & 31. August 2014, 11 bis 18 Uhr, Atelier Hofmeister & Faul, Alfeld

Konsum als Ersatz?Bereit zum vierten mal lädt die Künstlerin Beata Hofmeister ein, in Rah-men der von Netzwerk Kultur & Heimat Hildesheimer Land organisierten „Tagen der offenen Ateliers“ ihr Atelier zu besuchen.

Es erwarten Sie ein spannungsrei-ches Nebeneinander von Bildern und Skulpturen, aber auch zahlreiche Vor-führungen.

Beata Hofmeister wird Malen mit wasserlöslichen Öl- Farben, Zeichnen, Aquarell-, Acryl- Malerei vorführen.

Otfried Faul, mit den sich die Künst-lerin ihr Atelier seit einem Jahr teilt, gibt einen Einblick in künstlerisches Schweißen.

Das Künstlerpaar beschäftigen sich mit Konsum, als Ersatz für Lebensin-halte, Genuss im Überfluss und Über-

reizung der Sinne durch Industrie und Medien. Sie stellen die Frage: Ist der Fortschritt Entlastung oder Belastung?

Otfried Faul benutzt Schuhe als Symbol für Fortschritt. Füße in Bildern von Beata Hofmeister stehen für Mo-bilität, Entwicklung, Fortschritt und gleichzeitig Bezug zur Erde. (red/nr)

InformationenAtelier Hofmeister & FaulLerchenweg 30, 31061 Alfeldwww.beatahofmeister.de

links: Malerei von Beate Hofmeister, rechts: Objekt von Otfried Faul

Foto

s: V

eran

stal

ter

Page 29: SIEBEN: August/September 2014

29Theater

Samstag, 4. Oktober 2014, 20 Uhr, Wilhelm-Bendow-Theater, Einbeck

Die DreigroschenoperDas Große Schauspielensemble und die Musical Company des TfN präsentie-ren das berühmte Theaterstück mit Musik von Bertolt Brecht und Kurt Weill.

Im Londoner Stadtteil Soho regie-ren zwei Größen des kriminellen Ge-werbes: Bettlerkönig Peachum, für den die Armut der anderen nur sei-ner persönlichen Bereicherung dient, und Gangsterboss Mackie Messer, der Dank bester Beziehung zum Poli-zeichef keine Konsequenzen für sei-ne Untaten fürchten muss. Als Mackie in einer Nacht-und-Nebel-Aktion Pea-chums Tochter Polly heiratet, sieht der Bettlerkönig sein Imperium bedroht und verlangt vom Polizeichef, seinen Schwiegersohn zu inhaftieren. Erst im allerletzten Moment entkommt Ma-ckie Messer dem drohenden Galgen.

„Was ist ein Einbruch in eine Bank gegen die Gründung einer Bank?“ – Brechts Klassiker ist aktueller denn je. Die 1928 in Berlin uraufgeführte Dreigroschenoper entwickelte sich mit Songs wie ‚Die Moritat von Ma-ckie Messer‘, ‚Die Seeräuber-Jenny‘ oder dem ‚Salomon-Song‘ zu einem unglaublichen Welterfolg. Erstmalig

sind an diesem Abend das Schauspiel- ensemble und die Musical-Company in einer gemeinsamen Produktion zu erleben. Inszenierung Bettina Rehm, Choreografie Katja Buhl, Bühne und Kostüme Julia Hattstein. (red/nr)

InformationPreise: 29,90//26/22€, Schülerrabatt auf Anfragewww.einbeck-marketing.de

Samstag, 29. September 2014, 20 Uhr, Wilhelm-Bendow-Theater, Einbeck

Ein schöner SchwedeDie Komödie von Laurence Jyl beschäftigt sich mit der Frage: Was passiert, wenn an sich einen Mann mietet?

„Einen Schweden - oder gar nichts“ bestellt Denise bei einer Agentur, die Herren als Begleiter für alleinste-hende Damen vermittelt. Mit diesem Mann möchte Denise ihre Gäste am Abend ebenso beeindrucken, wie mit dem mondänen Landhaus, das sie zu bewohnen vorgibt. Statt eines Schön-lings erscheint Hermann, der Laden-hüter, klein, dick, der eigenen Schwä-chen wohl bewusst. Notgedrungen wird er akzeptiert. Dann kommt der Besuch, aber ein anderer als erwartet. Auf Teufel komm raus mimt Hermann den Schweden, ist Charmeur und Ber-serker zugleich. Und tritt dabei in je-des Fettnäpfchen.

Aus den typischen Verwechslungen beziehen die vier Akteure Astrid Straß-burger, Sybille Nicolai, Kalle Pohl und Bálint Walter ihre Pointen. Ständig klin-gelt’s, am Telefon, am Eingang, Türen fliegen auf und zu, Porzellan durch die Luft, es klappert der Wortwitz. (red/nr)

InformationWilhelm-Bendow-TheaterHubeweg 3937574 EinbeckTicketpreise ab 25,40€www.einbeck.de

Annahme von recycelbaren Baustoffen

Verkauf von Baustoffen

Vermietung von

• Recyclingmaterial• Naturstein, Mineralgemisch, Splitt und Schotter• Kies, Sand, Boden• Findlinge, Trockenmauersteine

Alle Baustoffe stehen auf unserem Betriebsgelände zur Abholung bereit.

• Minibagger• Radlader• Rüttelplatten• Walzen• PKW Anhänger

In der Masch 1 31061 Alfeld-GodenauTelefon: 0152 09806421 Telefax (05182) 2301

Öffnungszeiten:Mo – Fr 6 – 18 Uhr Sa 6 – 12 Uhr

www.leinebergland-recycling.de

Foto

s: V

eran

stal

ter

Page 30: SIEBEN: August/September 2014

Fagus-Werk Alfeld

Foto

s: V

eran

stal

ter

30

Organisationder Vereinten Nationen

für Bildung, Wissenschaftund Kultur

Fagus-Werk in Alfeld Welterbe seit 2011

Organisationder Vereinten Nationen

für Bildung, Wissenschaftund Kultur

Fagus-Werk in Alfeld Welterbe seit 2011

Die Meisterschülerin von Gerhard Richter stellt im Welterbe aus

Ursula Ott präsentiert Licht aus GlasDie Künstlerin Ursula Ott aus Düsseldorf präsentiert ihre Glasskulpturen im UNESCO-Welterbe Fagus-Werk aus. Zu sehen sind leuchtende Flächen, Spiegelflächen, die wirken wie flüssiges Licht: goldenes Licht, Sonnenlicht, Licht auf Wasser. Changierendes Blau, entfernt erinnernd an den blauen Planeten Erde.

Ihre Glasscheiben reagieren stark auf Licht, unterschiedliche Lichtver-hältnisse bringen wechselnde Farben, sei es am Morgen, am Abend, Winter oder Sommer.

Die ausgestellten Kunstwerke wa-ren bis Mai 2014 im Museum Kunstpa-last in Düsseldorf zu sehen.

Ursula Ott sieht ihre Kunst als ei-ne sinnliche Erfahrung, die jedem Be-trachter frei zugänglich ist, ohne einer

Theorie unterworfen zu sein. Im Grunde geht es um die direk-te Beziehung der Men-schen zu Licht, eine Urerfahrung mit Licht und wie Menschen un-willkürlich in seinen Bann gezogen werden.

Die Künstlerin studierte Freie Kunst an der Hochschule für Bildende Küns-

te Hamburg und an-schließend an der Kunstakademie Düs-seldorf, dort wurde sie Meisterschülerin von Gerhard Richter. Sie lebt und arbeitet in Düsseldorf.

Seit fast zehn Jahren arbeitet Ursu-la Ott mit dem Glasstudio Glenewin-kel aus Coppengrave zusammen. Die

technische Umsetzung ihrer Ideen, deren Entwicklung und Herstellung, verdankt sie dem Erfindungsreichtum und technischen Knowhow von Hart-mut Glenewinkel. Inspiriert wurde sie auch von der wunderschönen reizvol-len landschaftlichen Umgebung des Leineberglandes.

Die Ausstellung ist vom 27. Juli bis zum 24. August 2014 täglich zwischen 10 und 16 Uhr für Besucher geöffnet.

D ie deut s che B au -haus-Kunst der 20er und 30er Jahre des vorigen Jahrhunderts wird auf der ganzen Welt bewundert.

Die Architekten und Designer von damals ha-ben gestalterische Revo-lutionen ausgelöst.

Unter dem Titel „Mit dem Bauhaus wohnen“ zeigt die Leuchten-Ma-nufaktur Tecnolumen zu-

sammen mit Tecnoline, Hersteller von exklusiven Beschlägen und Schal-tern aus Bremen, ausgewählte Bau-haus-Produkte im Fagus-Werk.

Außerdem präsentiert der Samm-ler Harald Wetzel seinen weltweit größten privaten Fundus von Gropi-us-Drückern der Öffentlichkeit. Vom 6. September bis zum 5. Oktober 2014 haben Interessierte täglich zwischen 10 und 16 Uhr Gelegenheit, die Expo-nate in der Fagus-Galerie im UNES-CO-Welterbe Fagus-Werk zu sehen.

Weitere Informationenwww.technolumen.de, www.gropius-druecker.de

Ferienpassaktion am 1. September 2014 – „Experimente rund ums Wasser“

„Was Wasser alles kann!“Bei der Ferienpassaktion können Kinder ab 6 Jahren von 10 bis 12 Uhr mit der Museumspädagogin Manuela Wengelnik das Element erforschen!

Die Kinder erfahren, woher das Was-ser kommt, wofür der Mensch Was-ser braucht, was eine Wasserstraße ist oder wie die Wasserkraft genutzt wird.

Im Wasserlabor des UNESCO-Welt- erbes Fagus-Werk werden die phy-sikalischen und chemischen Eigen-schaften des Elements Wasser in eigenen Experimenten selbststän-dig erforscht. Hier können die Nach-wuchs-Forscher ein Ei zum Schwin-

gen bringen, einen Tintentropfen durch Öl ins Wasser wandern lassen oder probieren, ob Wasser eine Haut hat und ob ein Schnellboot mit Sei-fenwasser fährt.

Information:Die Ferienpassaktion des Museumsverbun-des Südniedersachsen e.V. wird durch den Landschaftsverband Südniedersachsen e.V. unterstützt. Anmeldung zur Veranstaltung [email protected] oder Tel. 05181-79488.

Der Theaterverein Alfeld/Leine e.V präsentiert:

Umbruch – Aufbruch – DurchbruchAm 6. September 2014 um 19 Uhr ist es endlich soweit. Der Theaterverein bringt die Gründungsgeschichte des Fagus-Werks auf die Bühne.

Erstmals wird das bedeutende Zu-sammentreffen und die gemeinsame Vision einer revolutionären Industrie-architektur, der Persönlichkeiten Carl Benscheidt und Walter Gropius, die in Alfeld zusammengefunden haben und auf die das UNESCO-Welterbes Fagus-Werk zurück geht, als Bühnen-

stück in der Produktionshalle urauf-geführt. (red/nr)

Kartenvorverkauf:15 €/ Ticket beim Bürgeramt Alfeld, Marktplatz 12, Telefon (0 51 81) 70 31 11 · Fax (0 51 81) 70 32 22 Theaterverein Alfeld: [email protected] Fagus-Werk: [email protected]

Ausstellungverlängerung aufgrund der großen Nachfrage

Museumskoffer Die Ausstellung ist noch bis zum 29. August im UNESCO-Welterbe zu sehen.

Ausgestellt sind insgesamt 17 Mu-seumskoffer, die im Wintersemes-ter 2013/14 an der Universität Pader-born im Fachbereich Kunst entstan-den sind. In ungewöhnlicher Weise

und in vielfältigen Facetten themati-sieren Sie als „Museen zum Anfassen“ das UNESCO-Welterbe Fagus-Werk. Dabei wird ein breiter Bogen von Bio-grafien, Architektur und Kunst über die Schuhleistenproduktion und Ar-beitsbedingungen, bis hin zu tradi-tionellen und modernen Materiali-en gespannt. Die ausgestellten Mu-seumskoffer geben künstlerische Einblicke in die Vielschichtigkeit der UNESCO-Welterbestätte. Gefördert wird die Ausstellung von der Sparkas-se Hildesheim.

6. September bis 8. Oktober 2014, täglich zwischen 10 und 16 Uhr

Mit dem Bauhaus wohnenTechnolumen und Technoline präsentieren ihre Bauhausschätze

Page 31: SIEBEN: August/September 2014

[email protected]

SIEBEN: Regionalmagazin LeineberglandAm Buchenbrink 21, 31061 Alfeld OT GerzenHerausgeber: Godehard Wolski, V.i.S.d.P.

Redaktion: Godehard Wolski (gw) (05181) 827 [email protected]

Heiko Stumpe (hst) (05181) 280 [email protected]

Anzeigen und Promotion: (05181) 827 558 Sandra [email protected]

Layout:Nadja Eroschenkova (ne)[email protected]

Nicole Rotering (nr)

Deborah Karger (dk)

Dominik Bartels (db)

Die SIEBEN: ist ausschließlich werbefinanziert. Zur Werbung zählen sowohl Anzeigen als auch Textbeiträge.

Druckauflage 7 .000 Exemplare

Hier finden Sie unser Magazin: Erscheinungstermine 2014: Donnerstag, 31. Juli, Aug./Sept.Doppel-AusgabeMittwoch, 01. Oktober, Oktober-AusgabeDonnerstag, 30. Oktober, November-AusgabeDonnerstag, 27. November, Dez./Jan. Doppel-Ausg.

in Alfeld:Sparkasse, BurgfreiheitBiel‘s, Leinstr.Brüderle, Leinstr.FIRST Reisebüro, Leinstr.Niemeyer, Leinstr.Co-Optic, Leinstr.Magnus, Leinstr.Sieben Berge Apotheke, Sedanstr.Sofra, Sedanstr.Biel‘s, im KauflandBürgeramt am Marktplatz700 Exemplare liegen hier monatlich bereitStadtbücherei, Perkstr.Kreishaus, Ständehausstr.Sparkasse, Hildesheimer Str.Kino, Holzer Str.AOK, Walter-Gropius-Ring

SappiEspelage, BrunnenwegOtto-Shop, BrunnenwegGrünes Warenhaus, Am BahnhofHasse Toto-Lotto, Am BahnhofHEM Tankstelle, Göttinger Str.Schwenn - die FriseureKrankenhaus, Landrat-Beushausen-Str. star-Tankstelle, Hildesheimer Str.Edeka Neukauf im Leinekauf ... bei Biel’s und an der Packstelle neben der KassePark Residenz, AntoniangerNord-Apotheke, Hildesheimer Str.Shell-Tankstelle, Schillerstr. WurstMaXXL, Hannoversche Str.Fagus GreCon, Hannoversche Str.Aral-Tankstelle an der B3Tanzschule Schuppmann, Brunker StiegBowling Center, Brunker StiegHaarstudio Haarscharf, Brunker StiegWorkout, Industriestr.Holtzmann & Sohn, Liebigstr.McDonalds, Borsigstr.7 Berge BadRöllinghausen: Gasthaus Zum braunen Hirsch

Sack: Gasthaus Zum Alten Krug Langenholzen: Bäckerei Zieseniß, LindenblüteHörsum: Gasthaus Zur EuleBrunkensen: Gasthaus Pötchen Peine

in der Region Leinebergland:Sie finden das Magazin in den Gemeindebüros und an vielen weiteren Stellen in den Gemeinden.Flecken DelligsenSamtgemeinde FredenSamtgemeinde LamspringeSamtgemeinde SibbesseSamtgemeinde GronauStadt ElzeSamtgemeinde Duingen

in Hildesheim:Tourist InformationKreishaus

Hirschberger HeimattreffenFo

tos:

Ver

anst

alte

r

31

Kurz zusammengefasst ist dies die Geschichte der Region am Rie-sengebirge in den Wirren der Nach-kriegszeit – unfreiwillige „Völkerwan-derungen“ und zerrissene Familien-geschichten. Die Stadt Alfeld wurde von den schlesischen Gästen, die mit den Jahren zu Mitbürgern wur-den, geprägt, was mit der annähern-den Verdopplung der Einwohnerzahl verbunden war. Das war „auch eine große Integrationsleistung der Bevöl-kerung“, sagt Bernd Beushausen. Der Alfelder Bürgermeister tritt als Privat-person den Vereinsvorsitz an.

Mit dem neugegründeten „Part-nerschaftsverein deutsch polnische Verständigung“ soll der „europäi-sche Gedanke“, so Beushausen, fort-geführt werden. Für alle heute in den Landkreisen Hildesheim und Jele-nia Góra Lebenden soll die „Vertie-fung der zwischenmenschlichen Be-ziehungen … auf der Grundlage der deutsch-polnischen Verträge aus dem Jahr 1991“ möglich werden.

Maßgeblich auf Betreiben von Karsten Riemann, dem Vorsitzenden des Kuratoriums Hirschberg beim Landkreis Hildesheim, zustande ge-

kommen, trägt die Vereinsidee auch die Handschrift von Dr. Horst Berndt (1932 - 2011). Der Name des ehemali-gen Schulleiters des Gymnasiums Al-feld fällt bei der Vereinsgründung im-mer wieder. Auch im Zusammenhang mit dem Hirschberger Heimattref-fen, dessen 28ste Ausgabe nicht wie gewohnt in Alfeld, sondern Ende Au-gust in Jelenia Góra stattfinden wird. In Bussen geht es am 28. August, 9.15 Uhr, vom Alfelder Bahnhof aus los – über Dresden nach Hirschberg. (hst)

Anmeldungen zur Busreise: Klesener Touristik, Varenseller Str. 61, 33397 Rietberg, Telefon (05244) 92000, [email protected]

Das Schicksal der Vertreibung verbindet sie: Deutsche, die nach dem Zwei-ten Weltkrieg aus Schlesien in den Westen flüchten mussten und Polen, die ebenfalls ihre Heimat im Osten ihres Landes verloren hatten. Während viele Schlesier aus dem Hirschberger Tal im Alfelder Leinetal ein neues Zuhause fanden, verschlug es polnische Vertriebene nach Hirschberg. So wurde aus der ehemals deutschen Stadt das polnische Jelenia Góra.

Programm des Hirschberger Heimattreffens am 30. und 31. August 2014

Sonnabend, 30. August 2014- ab 10 Uhr Darbietungen auf dem historischen Marktplatz: Musikschule Alfeld, Riesen- gebirgstrachtengruppe (München), polnische Trachtengruppe (Jelenia Góra), Besichtigung Gnadenfriedhof, Besuch Riesengebirgsmuseum mit Ausstellung von Exponaten aus der Alfeld- ca. 13 Uhr Abfahrt mit Pendelbussen bzw. Privat-Pkw nach Krummhübel in das Restaurant „U Ducha Gor“ (Zum Berggeist), Mittagessen, Kaffee und Kuchen - traditioneller Heimatnachmittag mit der Musikschule Alfeld, der Trachtengruppe, Auftritt Dr. Alois Burkert als „Rübezahl“, während des dortigen Aufenthaltes besteht die Möglichkeit zu Gesprächen, auf Wunsch auch aufgeteilt nach Heimatorten.- 19 Uhr Besuch Stadttheater Hirschberg:

Aufführung eines Stückes über den Untergang des Städtchens Kupferberg aufgrund der dortigen Uranausbeute durch die Sowjets in polnischer Sprache, aber mit einem deutsch- sprachigen Schriftband - Anmeldung erforderlich

Sonntag, 31. August 2014- 8.30 Uhr Pendelbussen nach Bad Warmbrunn- 9.00 Uhr Ökumenischer Gottesdienst, Bad Warmbrunn, Musik unter der Leitung von Volker Dehn, Kranzniederlegung am polnischen Ehrenmal im Kurpark, Bad Warmbrunn - 12.00 Uhr Festakt in der Philharmonie, Hirschberg, Musik: Orchester der Musikschule Alfeld, Leitung Volker Dehn, Begrüßungen durch Kuratoriumsvorsitzenden Karsten Riemann und Vize-Landrat Andrzej Więckowski, Grußworte durch den Landrat Jacek Włodyga, Kreis Hirschberg/Jelenia Góra und Landrat Reiner Wegner, Kreis Hildesheim Festansprachen: Adrzej Więckowski, Bernd Beushausen

www.7bergebad.de Tel. 05181/28660-400

„Partnerschaftsverein deutsch polnische Verständigung“ in Alfeld gegründet/Hirschberger Heimattreffen in Jelenia Góra

Unterzeichnung des Partnerschaftsvertrages

Vertiefung zwischenmenschlicher Beziehungen

Page 32: SIEBEN: August/September 2014

Seit 1989 findet in Lamspringe, von der „Lamspringer September-Gesellschaft e.V.“ organisiert, die kultu-relle Veranstaltungsreihe „Lamspringer September“ statt. Hochrangige Künstler haben im Ambiente der historischen Klosteranlagen in Lamspringe ihre Vi-sitenkarte abgegeben. Stellvertretend für alle seien nur Günter Grass, Chris Barber, Salut Salon, Günter Lamrecht, Gudrun Landgrebe, Wiener Sängerknaben und B.B. & The Blues Shacks genannt.

Auch in den kommenden Jahren wird der „Lamsprin-ger September“ mit anspruchsvollen Programmen „Theater, Musik, Literatur und bildende Kunst“ an-bieten und ein kulturelles Ereignis mit Ausstrahlung weit über den regionalen Bereich hinaus sein. Außer dem genannten Programm bietet der Lamspringer September ein philosophisches Programm für Inter-essierte an – den „Philosophischen Salon“. Hier stel-len sich namenhafte weltweit bekannte Philosophen vor und diskutieren mit den Zuhörern.

Herr Holm – Alle Achtung! Marcia Bittencourt

Tölzer Knabenchor