Touristisches Potenzial BuH

  • View
    62

  • Download
    3

Embed Size (px)

Text of Touristisches Potenzial BuH

  • Touristisches PotenzialBosnien und Herzegowina

    Abenteuer l Freizeit l NaturUnterkunft l Entspanunng l Erholung...

  • Touristisches PotenzialBosnien und Herzegowina

  • Touristisches Potenzial Bosnien und Herzegowina 5

    Herausgeber:

    Delegation der Deutschen WirtschaftIn Bosnien und Herzegowina

    Kranjevieva 4a, 71 000 SarajevoTel.: +387 33 26 04 30Fax.: +387 33 20 61 81E-Mail: info@ahk-bih.bahttp://bosnien.ahk.de

    Gefrdert vom Bundesministerium fr Wirtschaft und Technologie auf Beschluss des Deutschen Bundestages.

    Design: Sran Ninkovi Druck: Blicdruk d.o.o., Sarajevo

    Sarajevo, Mrz 2013

    Einschrnkung der Verantwortung:Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, auch teilweise, nur mit vorheriger Genehmigung. Trotz grtmglicher Sorgfalt bei der Erstellung dieser Publikation kann keine Haftung fr darin enthaltene Inhalte, eventuelle Fehler oder zwischenzeitlich eingetretene nderungen bernommen werden.

    InhaltsverzeIchnIs

    Vorwort 7

    Tatsachen ber Bosnien und Herzegowina 9

    Bosnien und Herzegowina 10

    Ski- und Bergtourismus 14

    Ethno- und kotourismus 16

    Spa-/ Thermaltourismus 18

    Kultur-/Stdtetourismus 20

    Religionstourismus 23

    Abenteuer- / Sporttourismus 24

    Meerestourismus 26

    Touristisches Angebot (Profile) 29

    Weitere Adressen (Tourismus) 50

    Wirtschaft von Bosnien und Herzegowina 55

    Wirtschaftspotential 55

    Aktuelle Wirtschaftslage 57

    Auenwirtschaft 58

    Bilaterale Wirtschaftsbeziehungen 59

    Wichtige Adressen 60

    Touristisches PotenzialBosnien und Herzegowina

    Eine von der Deutschen Bundesregierung durch die Deutsche Gesellschaft fr Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH gefrderte Publikation, Projekt Lokale und Regionale Wirtschaftsfrderung

  • Touristisches Potenzial Bosnien und Herzegowina 7

    vorwortBosnien und Herzegowina (BuH), das kleine multikulturelle Land im Sdosten Europas, ist trotz seiner Naturschnheiten und des reichen kulturellen und historischen Erbes als Reiseziel weitestgehend unbekannt. Berge, Flsse, Wasserflle, Heilwasserquellen und Seen stellen in weiten Teilen noch nahezu unberhrte Naturressourcen dar und bieten die Mglichkeit, einzigartige Tourismusangebote zu entwickeln. Auch Kombinationen aus Natur-, Abenteuer-

    und Stdtetourismus bieten sich an. So krte die Zeitschrift Merian erst krzlich die Hauptstadt Sarajewo zu einem Top-Ten-Reiseziel. Die traditionelle Gastfreundschaft und die gute bosnische Kche runden das touristische Profil des Landes ab.

    Diese Broschre soll nicht nur dazu beitragen, Bosnien und Herzegowina als Reiseziel zu entdecken, sondern auch Lust auf unternehmerisches Engagement im bosnisch-herzegowinischen Tourismussektor wecken.

    Deutschland ist fr Bosnien und Herzegowina bereits jetzt der zweitgrte Handelspartner und Unternehmen aus BuH gewinnen als Lieferanten und Kooperationspartner zunehmend an Bedeutung.

    Die Delegation der Deutschen Wirtschaft in BuH untersttzt Sie mit umfassenden Serviceangeboten und einem eng gestrickten Kontaktnetz bei der Vorbereitung und Durchfhrung Ihres unternehmerischen Engagements in BuH.

    Wir freuen uns von Ihnen zu hren!

    Mit herzlichen Grssen,

    Gunther NeubertDelegierter

  • Touristisches Potenzial Bosnien und Herzegowina 9

    tatsachen Ber BOsnIen UnD herzeGOWInaDer Tourismus in Sdosteuropa hat ein enormes Entwicklungspotenzial und Bosnien und Herzegovina (BuH) hat die besten Voraussetzungen um mittelfristig an der touristischen Entwicklung der Region zu partizipieren, denn:

    BuH verfgt ber eine abwechslungsreiche,unberhrte (Berge, Wlder, Flsse, Seen, Thermal- und Mineralquellen) und zum Teil einzigartige Natur (z.B. Urwald Perucica). Durch einen schmalen Kstenabschnitt hat BuH Zugang zum Meer

    BuH ist Bestandteil einer kulturhistorisch sehr interessanten Region, die seit Jahrtausenden von Vlkern verschiedener Herkunft und unterschiedlicher kultureller und religiser Ausrichtung geprgt wurde

    In BuH treffen sich europische und orientalische Kulturelemente (zahlreiche historische Denkmler - Moscheen, Kirchen, Klster, Burgen usw. - zeugen davon) und verbinden sich mit der herben Ursprnglichkeit des Balkan zu einer interessanten Mischung

    BuH bietet sehr gute klimatischen Bedingungen fr einen ganzjhrigen Tourismus

    BuH ist Hinterland fr den schmalen Streifen der dalmatinischen Kste Kroatiens

    Dank seiner geografischen Lage ist BuH nur eine Flugstunde von z.B. Mnchen entfernt und ist von anderen interessanten europischen Mrkten auch mit dem Auto erreichbar

    BuH wird immer attraktiver als Reiseziel. National Geographic erklrte BuH 2012 zu einem der TOP 10 Abenteuer-Reiseziele weltweit; Merian setzte Sarajevo auf seine Liste der Trendziele 2013

    Sarajevo

    Mostar

    Neum

    Banja Luka

    Tuzla

    Bijeljina

    Zenica

  • 10 Touristisches Potenzial Bosnien und Herzegowina Touristisches Potenzial Bosnien und Herzegowina 11

    Bosnien und Herzegowina befindet sich in Sdosteuropa im westlichen Teil der Balkanhalbinsel. Das Land erstreckt sich auf rund 50.000 km2. Im Osten grenzt es an Serbien, im Sdosten an Montenegro, im Norden, Westen und Sdwesten an Kroatien. ber einen 20 km breiten Landstreifen im Sdwesten bei Neum hat BuH Zugang zum Meer (Adria). Das ist ein demokratischer Bundesstaat der aus zwei territorial nahezu gleich groen Entitten besteht, der Fderation Bosnien und Herzegowina (FBuH) und der Republik Srpska(RS), sowie dem Distrikt Brko (DB).

    Der Norden und das Zentralgebiet des Landes nennen sich Bosnien. Namensgeber ist der Fluss Bosna. Der Name stammt wahrscheinlich vom alten indo-europischen Wort bosana fr Wasser ab. Der sdwestlich gelegene Teil des Landes um die Region des uralten Hum, die von Herzog (Herceg) Stjepan Kosaca beherrscht wurde, wird Herzegowina genannt.Das Land zeichnet sich geografisch vor allem durch seine grne, bergige Landschaft aus. Die hchsten Berge erreichen Hhen von fast 2.400 Metern ber dem Meeresspiegel. Ein Teil des Berglandes, insbesondere in den westlichen Landesteilen und der Herzegowina, ist verkarstet. In der nrdlich gelegenen Save-Niederung befindet sich fruchtbares Flachland. Das Land liegt im bergangsgebiet zwischen mediterranem und kontinentalem Klima. Heie Sommer und kalte Winter mit Schneefall sind die Regel

    und daher kann das Land zu allen Jahreszeiten bereist werden.Aber nicht nur Naturliebhaber werden in Bosnien und Herzegowina auf ihre Kosten kommen. Das Land ist ein Schmelztiegel der Kulturen. Seit Jahrhunderten ist es eine Brcke zwischen der stlichen und der westlichen Kultur, zwischen Orient und Okzident. Zahlreiche Zeugnisse der reichen Kulturgeschichte sind noch heute in den bosnisch-herzegowinischen Stdten auffindbar.Bosnien und Herzegowina ist ber viele verschiedene Mglichkeiten erreichbar. Es gibt vier internationale Flughfen im Land. Der grte befindet sich in Sarajevo und er verfgt ber direkte Flugverbindungen nach Mnchen, Kln, Stuttgart sowie andere europische Stdte. In den Stdten Mostar, Banja Luka und Tuzla gibt es kleinere Flughfen mit bislang noch berschaubarem Flugverkehr. Es bestehen direkte

    Zugverbindungen nach Ploce, Zagreb, Belgrad und Ljubljana. Darber hinaus gibt es tgliche Busverbindungen zu vielen deutschen und europischen Stdten. Eine Anreise per PKW ist auch mglich. Es gibt eine Reihe von nationalen und internationalen Hotels, insbesondere in Sarajevo und den greren Stdten. Andere Unterkunftsmglichkeiten wie Pensionen stehen ebenfalls zur Verfgung. In kleineren Stdten haben sich Angebot und Einrichtungen in den letzten Jahren stark verbessert, jedoch besteht in diesem Bereich noch ein enormes Entwicklungspotenzial.Der Tourismus-Sektor erfllt alle Voraussetzungen um eine signifikante Rolle in der bosnisch-herzegowinischen Wirtschaft einzunehmen. Aus diesem Grunde wurde die Entwicklung des Tourismus als eine der Top-Prioritten der nationalen wirtschaftlichen Entwicklungspolitik erkannt. Es wird daran gearbeitet, ein besseres Investitionsklima

    Bosnien und herzegowina

    Sarajevo

  • 12 Touristisches Potenzial Bosnien und Herzegowina Touristisches Potenzial Bosnien und Herzegowina 13

    fr potentielle Investoren zu schaffen.Die meistversprechendsten Tourismussegmente sind derweil:

    Ski- und Bergtourismus ko-/Ethnotourismus Spa/Thermaltourismus Kultur-/Stdtetourismus Religionstourismus Abenteuertourismus Meerestourismus

    BuH verfgt ber attraktive Locations, die sich fr Greenfield-Investitionen im Tourismusbereich eignen. Investitionsmglichkeiten bieten Erffnungen von neuen Tourismusanlagen, Ausbau und Aufwertung der Unterknfte und Freizeitanlagen bestehender Resorts, Hotelprivatisationen, Kommerzialisierung von Naturparks, Investitionen in die tourismusuntersttzende Infrastruktur.

    Infrastruktur, Gastronomie, UnterknfteIn den vergangenen Jahren ist eine Reihe touristischer Einrichtungen neu entstanden. Sowohl private Investoren als auch groe Hotelketten sind am Aufbau der touristischen Infrastruktur (Gastronomie, Hotellerie) beteiligt.Gastronomische Betriebe unterschiedlicher Qualitt lassen sich fast berall finden. Das Angebot reicht von traditioneller bosnischer Kche ber die italienische Kche bis hin zu chinesischen Restaurants. Das Servicepersonal verfgt meist ber gute Fremdsprachenkenntnisse. Die Preise in allen Gastronomiebetrieben sind fr auslndische Gste sehr gnstig. Dies fhrt zu sehr geringen Nebenkosten bei einer Bosnienreise.Grere Hotels sind hauptschlich in den greren Stdten, an der Kste und in den Skigebieten zu finden. Auerdem gibt es an verschiedenen Stellen des Landes Kurhotels. In den letzten Jahren erfolgte die Privatisierung vieler Hotels. Bei den nicht privatisierten fehlen meistens die finanziellen Mittel fr Renovierungen. Wegen des relativ knappen Angebotes an Zimm