of 28 /28
LANDTAG NORDRHEIN-WESTFALEN 16. Wahlperiode Drucksache 16/9341 23.07.2015 Datum des Originals: 23.07.2015/Ausgegeben: 28.07.2015 Die Veröffentlichungen des Landtags Nordrhein-Westfalen sind einzeln gegen eine Schutzgebühr beim Archiv des Landtags Nordrhein-Westfalen, 40002 Düsseldorf, Postfach 10 11 43, Telefon (0211) 884 - 2439, zu beziehen. Der kostenfreie Abruf ist auch möglich über das Internet-Angebot des Landtags Nordrhein-Westfalen unter www.landtag.nrw.de Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage 3570 vom 16. Juni 2015 des Abgeordneten Thomas Nückel FDP Drucksache 16/9001 Beschäftigtenentwicklung in Dortmunder Landesbehörden und Institutionen Welche zukünftigen Planungen bestehen seitens der Landesregierung im Hinblick auf den dortigen Personalbestand und dessen Veränderung vor Ort? Der Finanzminister hat die Kleine Anfrage 3570 mit Schreiben vom 23. Juli 2015 namens der Landesregierung im Einvernehmen mit der Ministerpräsidentin und allen übrigen Mitglie- dern der Landesregierung beantwortet. Vorbemerkung der Kleinen Anfrage Die Gestaltung des demographischen Wandels ist eine der ganz großen Herausforderungen dieses Jahrhunderts für Bund, Länder und Kommunen in der Bundesrepublik Deutschland. Auch in Nordrhein-Westfalen wird es notwendig sein, teilweise weitreichende Veränderungen vorzunehmen zur Anpassung der öffentlichen Infrastruktur, Einrichtungen und Angebote an die neue Bedarfslage. Dabei ist insbesondere der Umstand kennzeichnend und bei allen weiteren Überlegungen und Entscheidungen zu beachten, dass die nordrhein-westfälische Bevölkerungsentwicklung rückläufig ist und dies voraussichtlich auch bleibt. Zugleich wird die Bevölkerung des Landes älter und durch andauernde Wanderungsbewegungen vielfältiger und in ihren Bedürfnissen heterogener werden. Auch die Zahl der Erwerbsfähigen verringert sich in der Folge, ebenso werden viele Beschäftigte im öffentlichen Dienst des Landes in den kommenden Jahren immer älter. Die Ergebnisse einer entsprechenden Prognos-Studie werden im Beitrag „Demografischer Wandel Risiken und Chancen für die öffentliche Hand“ wie folgt zusammengefasst: „Eine Untersuchung der Prognos AG in öffentlichen Verwaltungen des Bundes, der Länder und der Kommunen hat ergeben, dass in Folge von Einstellungsstopps und Stellenkürzun- gen das Durchschnittsalter im öffentlichen Dienst in den vergangenen 10 Jahren von 41,8 auf über 44 Jahre angestiegen ist. Rund ein Drittel der Mitarbeiter ist älter als 50 und wird in den kommenden Jahren in den Ruhestand entlassen. Das Durchschnittsalter des Personals in der öffentlichen Verwaltung wird weiter steigen, der Bedarf an qualifizierten Nachwuchs-

LANDTAG NORDRHEIN-WESTFALEN 16/9341 16. Wahlperiode 23.07landtag.nrw.de/portal/WWW/dokumentenarchiv/Dokument/MMD16-9341.pdf · LANDTAG NORDRHEIN-WESTFALEN Drucksache 16. Wahlperiode

  • Author
    others

  • View
    2

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of LANDTAG NORDRHEIN-WESTFALEN 16/9341 16. Wahlperiode...

  • LANDTAG NORDRHEIN-WESTFALEN 16. Wahlperiode

    Drucksache 16/9341

    23.07.2015

    Datum des Originals: 23.07.2015/Ausgegeben: 28.07.2015

    Die Veröffentlichungen des Landtags Nordrhein-Westfalen sind einzeln gegen eine Schutzgebühr beim Archiv des Landtags Nordrhein-Westfalen, 40002 Düsseldorf, Postfach 10 11 43, Telefon (0211) 884 - 2439, zu beziehen. Der kostenfreie Abruf ist auch möglich über das Internet-Angebot des Landtags Nordrhein-Westfalen unter www.landtag.nrw.de

    Antwort der Landesregierung

    auf die Kleine Anfrage 3570 vom 16. Juni 2015 des Abgeordneten Thomas Nückel FDP Drucksache 16/9001 Beschäftigtenentwicklung in Dortmunder Landesbehörden und Institutionen – Welche zukünftigen Planungen bestehen seitens der Landesregierung im Hinblick auf den dortigen Personalbestand und dessen Veränderung vor Ort? Der Finanzminister hat die Kleine Anfrage 3570 mit Schreiben vom 23. Juli 2015 namens der Landesregierung im Einvernehmen mit der Ministerpräsidentin und allen übrigen Mitglie-dern der Landesregierung beantwortet. Vorbemerkung der Kleinen Anfrage Die Gestaltung des demographischen Wandels ist eine der ganz großen Herausforderungen dieses Jahrhunderts für Bund, Länder und Kommunen in der Bundesrepublik Deutschland. Auch in Nordrhein-Westfalen wird es notwendig sein, teilweise weitreichende Veränderungen vorzunehmen zur Anpassung der öffentlichen Infrastruktur, Einrichtungen und Angebote an die neue Bedarfslage. Dabei ist insbesondere der Umstand kennzeichnend und bei allen weiteren Überlegungen und Entscheidungen zu beachten, dass die nordrhein-westfälische Bevölkerungsentwicklung rückläufig ist und dies voraussichtlich auch bleibt. Zugleich wird die Bevölkerung des Landes älter und durch andauernde Wanderungsbewegungen vielfältiger und in ihren Bedürfnissen heterogener werden. Auch die Zahl der Erwerbsfähigen verringert sich in der Folge, ebenso werden viele Beschäftigte im öffentlichen Dienst des Landes in den kommenden Jahren immer älter. Die Ergebnisse einer entsprechenden Prognos-Studie werden im Beitrag „Demografischer Wandel – Risiken und Chancen für die öffentliche Hand“ wie folgt zusammengefasst: „Eine Untersuchung der Prognos AG in öffentlichen Verwaltungen des Bundes, der Länder und der Kommunen hat ergeben, dass in Folge von Einstellungsstopps und Stellenkürzun-gen das Durchschnittsalter im öffentlichen Dienst in den vergangenen 10 Jahren von 41,8 auf über 44 Jahre angestiegen ist. Rund ein Drittel der Mitarbeiter ist älter als 50 und wird in den kommenden Jahren in den Ruhestand entlassen. Das Durchschnittsalter des Personals in der öffentlichen Verwaltung wird weiter steigen, der Bedarf an qualifizierten Nachwuchs-

  • LANDTAG NORDRHEIN-WESTFALEN - 16. Wahlperiode Drucksache 16/9341

    2

    kräften ebenso. Diese steigende Nachfrage trifft auf einen Arbeitsmarkt, auf dem das Ange-bot qualifizierter Fachkräfte zu einem begehrten Gut wird und sich der Wettbewerb mit priva-ten Arbeitgebern deutlich verschärfen wird.“ Auch der Deutsche Beamtenbund (dbb) verfolgt die Entwicklung besorgt und führt auf seiner Internetpräsenz aus: „Der demographiebedingte Rückgang des Arbeitskräftepotentials, der ab 2012 verstärkt ein-treten wird, trifft den öffentlichen Dienst nicht nur früher, sondern auch härter als die private Wirtschaft. Grund ist die absehbare Überalterung in der Personalstruktur. Während die Wirt-schaft vor allem in den 90er Jahren ihre Belegschaften stark verjüngt hat, fand im öffentli-chen Dienst genau der gegenteilige Prozess statt. Seit 1993 wurden jährlich rund 1,5 Pro-zent des Personals abgebaut und kaum junge Nachwuchskräfte eingestellt. Aktuell sind 75 Prozent der Beschäftigten im öffentlichen Dienst älter als 35 Jahre. An den Gymnasien und berufsbildenden Schulen werden händeringend Lehrer gesucht, vielen Kommunalverwaltun-gen fällt es schon heute schwer, technisches Personal zu gewinnen. Bei IT-Fachkräften un-terliegt die öffentliche Verwaltung wegen der schlechteren Bezahlung regelmäßig in der Konkurrenz mit der privaten Wirtschaft. In vielen Regionen wird es einen regelrechten Ab-sturz beim Arbeitskräfteangebot geben.“ Der demographische Wandel ist also für unser Land auch in der Gestaltung des öffentlichen Dienstes eine Herausforderung; gleichermaßen bietet er jedoch auch Chancen, wenn die Landesregierung frühzeitig und realistisch identifiziert, in welchen Bereichen Anpassungen vorzunehmen sind und diese auch in Angriff nimmt. Es wird sowohl erwartet, innerhalb der Landesverwaltung bestehende Strukturen an die veränderten Bevölkerungszahlen und neue Bedürfnisse anzupassen, als auch mit geeigneten Maßnahmen auf die Personalentwicklung in den einzelnen Behörden zu achten. Vor dem Hintergrund dieser zu erwartenden Entwicklungen und Trends ist es von großem Interesse, im Detail zu erfahren, wie sich die Personalsituation vor Ort in einer Großstadt des Landes standortspezifisch darstellt. Aussagen kann die Landesregierung für jedes Ressort erteilen, das entweder eigene Behördenstandorte in einer Stadt unterhält oder dem Ressort zugeordnetes Landespersonal in anderen Institutionen einsetzt, beispielsweise in Bildungs-einrichtungen der Kommune. Gegenstand dieser Parlamentsanfrage ist jeweils die Entwicklung der Personalsituation in Institutionen mit Sitz oder Standorten im Gebiet der Stadt Dortmund. Darunter fallen vor al-lem neben den Behörden der Finanzverwaltung, Justiz und Polizei auch die Lehrkräfte an den öffentlichen Schulen sowie Beschäftigte in Landesbetrieben oder besonderen Landes-einrichtungen. Ziel ist es, eine umfassende Bestandsanalyse für den konkreten Standort Dortmund zu erhalten, um zukünftig nötige Weichenstellungen frühzeitig identifizieren zu können. Bei nachfolgenden Fragen sind mit Beschäftigten jeweils in gleicher Weise Landes-beamte wie öffentliche Angestellte des Landes unabhängig vom jeweiligen Beschäftigungs-status gemeint. 1. Wie hat sich am Standort Dortmund die Anzahl der beim Land Beschäftigten je-

    weils jährlich in den letzten fünf Jahren differenziert nach Ressorts und Behörden bzw. Einrichtungen entwickelt?

  • LANDTAG NORDRHEIN-WESTFALEN - 16. Wahlperiode Drucksache 16/9341

    3

    2. Wie viele Abgänge, Neueinstellungen bzw. Versetzungen hat es in der Verände-rungsbilanz der Beschäftigten jeweils jährlich in den letzten fünf Jahren differen-ziert nach Ressorts und Behörden bzw. Einrichtungen am Standort Dortmund ge-geben?

    3. Welche Veränderungen bei den Beschäftigtenzahlen sind zukünftig seitens des

    Landes am Standort Dortmund beabsichtigt, beispielsweise durch Aufgabe, Neu-ansiedlung oder Ausbau von Standorten bzw. personelle Verstärkung / Personal-abbau?

    4. Wie sieht am Standort Dortmund aktuell der jeweilige Altersdurchschnitt von Be-

    schäftigten des Landes differenziert nach Ressorts und Behörden bzw. Einrich-tungen aus?

    5. Mit jeweils welchen einzelnen personalwirtschaftlichen Maßnahmen am Standort

    Dortmund versuchen die jeweiligen Ressorts bei den Behörden bzw. Einrichtun-gen in ihrem Zuständigkeitsbereich sicherzustellen, dass es in den kommenden Jahren trotz absehbarer Dienstaustritte nicht zu quantitativen oder qualitativen Problemen bei der Verfügbarkeit von Fach- und Führungskräften kommt?

    Die Antworten zu den Fragen 1 bis 5 ergeben sich aus der Anlage.

  • Kleine Anfrage 3570: Dortmund

    Frage 3: Frage 4: Frage 5:

    Ressort Behörde/ Einrichtung Jahr Beschäftigte 1) Abgänge 2)Neuein-

    stellungen 3)

    Versetz-

    ungen 4)geplante Veränderungen

    Alters-durch-

    schnitt 1)Maßnahmen zur Sicherung der Verfügbarkeit von Fach- und Führungskräften Bemerkungen

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Steinhammerschule 2010 13 - - - 45,3

    2011 11 - - - 5) 6)

    2012 10 1 - -1

    2013 12 - - -1

    2014 12 1 - -1

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Hohwart 2010 11 - - - 42,2

    2011 13 - - -1 5) 6)

    2012 12 1 - -

    2013 10 1 - -1

    2014 13 - 1 -

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Brücherhof 2010 18 1 - -1 42,6

    2011 18 - 1 - 5) 6)

    2012 16 - - -

    2013 15 1 1 -1

    2014 16 - - -1

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Petrischule 2010 14 - - - 48,3

    2011 16 - 1 - 5) 6)

    2012 16 1 - -

    2013 18 - 1 -

    2014 18 - - -

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Schragmüller 2010 11 - - - 41,5

    2011 10 - - -1 5) 6)

    2012 11 1 1 -1

    2013 10 1 - -

    2014 11 - 1 -1

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Herderschule 2010 15 - - - 48,1

    2011 18 - 1 - 5) 6)

    2012 16 - - -1

    2013 16 - - -

    2014 17 - - -

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Funke 2010 11 1 - - 38,3

    2011 14 1 1 -1 5) 6)

    2012 16 - - -

    2013 13 1 - -

    2014 16 - 2 -

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Erich Kästner 2010 11 - - - 47,1

    2011 13 - - - 5) 6)

    2012 13 1 - -

    2013 14 - - -

    2014 16 - 1 -

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Freiligrath 2010 13 1 - - 43,9

    2011 13 - 1 - 5) 6)

    2012 14 1 - -

    2013 15 - - -

    2014 18 - 1 -

    MSW Grundschule - Dortmund, KG Josef 2010 9 - - - 50,0

    2011 9 - - -1 5) 6)

    2012 6 - - -

    2013 6 - - -

    2014 7 - - -

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Widey 2010 17 - 1 -1 41,5

    2011 16 1 1 - 5) 6)

    2012 14 1 - -

    2013 16 - - -

    2014 14 1 1 -1

    Frage 1: Frage 2:

    Seite 1 von 17

  • Kleine Anfrage 3570: Dortmund

    Frage 3: Frage 4: Frage 5:

    Ressort Behörde/ Einrichtung Jahr Beschäftigte 1) Abgänge 2)Neuein-

    stellungen 3)

    Versetz-

    ungen 4)geplante Veränderungen

    Alters-durch-

    schnitt 1)Maßnahmen zur Sicherung der Verfügbarkeit von Fach- und Führungskräften Bemerkungen

    Frage 1: Frage 2:

    MSW Grundschule - Dortmund, KG Roncallischule 2010 12 - 1 - 46,0

    2011 11 - - - 5) 6)

    2012 11 - - -

    2013 10 3 - -

    2014 12 - 1 -

    MSW Grundschule - Dortmund, KG Marienborn 2010 13 - - -2 38,8

    2011 13 - - -1 5) 6)

    2012 12 - 1 -

    2013 14 - - -

    2014 16 - - -1

    MSW Grundschule - Dortmund, KG Elisabeth-Grundschule 2010 11 - - - 41,9

    2011 10 - 1 - 5) 6)

    2012 10 - - -

    2013 12 - 1 -

    2014 13 - 1 -

    MSW Grundschule - Dortmund, KG Augustinus 2010 7 - - -1 -

    2011 4 - - - 5) 6)

    2012 2 1 - -

    2013 1 - - -

    2014 - - - -

    MSW Grundschule - Dortmund, KG Gutenbergschule 2010 10 - 1 - 40,9

    2011 10 - 2 -1 5) 6)

    2012 10 - - -

    2013 9 1 - -1

    2014 10 - - -

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Kreuz 2010 17 - - - 41,6

    2011 20 - - - 5) 6)

    2012 22 - 1 -

    2013 22 1 1 -

    2014 24 - - -

    MSW Grundschule - Dortmund, KG Brüder-Grimm 2010 12 - - - 42,8

    2011 13 - - -1 5) 6)

    2012 12 - 1 -

    2013 13 - - -

    2014 11 1 - -

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Peter-Vischer-Schule 2010 12 - - - 44,4

    2011 14 - 1 - 5) 6)

    2012 15 - - -

    2013 14 - 1 -1

    2014 15 1 - -

    MSW Grundschule - Dortmund, KG Overberg 2010 10 - - - 39,9

    2011 12 - - - 5) 6)

    2012 12 - 1 -1

    2013 14 - - -

    2014 13 1 1 -1

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Libori 2010 10 - - -1 44,3

    2011 15 1 - - 5) 6)

    2012 13 - 1 -

    2013 12 - 1 -

    2014 14 1 - -1

    MSW Grundschule - Dortmund, KG Franziskus 2010 14 - - - 46,6

    2011 15 - - - 5) 6)

    2012 12 1 1 -

    2013 12 - - -1

    2014 11 1 - -

    Seite 2 von 17

  • Kleine Anfrage 3570: Dortmund

    Frage 3: Frage 4: Frage 5:

    Ressort Behörde/ Einrichtung Jahr Beschäftigte 1) Abgänge 2)Neuein-

    stellungen 3)

    Versetz-

    ungen 4)geplante Veränderungen

    Alters-durch-

    schnitt 1)Maßnahmen zur Sicherung der Verfügbarkeit von Fach- und Führungskräften Bemerkungen

    Frage 1: Frage 2:

    MSW Grundschule - Dortmund, KG Winfried 2010 11 - - -1 42,5

    2011 13 - - - 5) 6)

    2012 14 - 1 -

    2013 13 1 - -

    2014 15 - - -

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Ketteler 2010 6 1 - -1 37,0

    2011 7 1 - - 5) 6)

    2012 7 - 1 -1

    2013 8 - - -1

    2014 7 - 1 -

    MSW Grundschule - Dortmund, KG Urbanus 2010 17 - - - 44,2

    2011 19 - 1 -1 5) 6)

    2012 18 - 1 -

    2013 17 - - -

    2014 19 - 2 -1

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Bodelschwinghschule 2010 11 2 1 -1 42,4

    2011 12 - - - 5) 6)

    2012 13 - 1 -

    2013 15 - 2 -1

    2014 15 - 1 -

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Reichshofschule 2010 17 - 1 - 43,6

    2011 18 - - - 5) 6)

    2012 12 - - -2

    2013 13 - 1 -

    2014 18 - - -

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Fine-Frau 2010 14 - - - 42,4

    2011 15 - 2 - 5) 6)

    2012 15 - 1 -

    2013 14 2 1 -

    2014 15 1 2 -

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Kautskyschule 2010 21 - 2 -1 41,0

    2011 21 - 1 - 5) 6)

    2012 18 1 1 -

    2013 21 2 2 -

    2014 21 1 2 -3

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Eichlinghofer 2010 17 - - - 45,0

    2011 17 - - -1 5) 6)

    2012 16 - - -

    2013 16 1 - -

    2014 19 1 1 -1

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Westholzschule 2010 14 1 - - 39,0

    2011 14 1 1 - 5) 6)

    2012 14 1 1 -

    2013 13 - - -

    2014 15 - 1 -

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Ostenbergschule 2010 22 - - - 41,3

    2011 25 1 - 1 5) 6)

    2012 22 - - -

    2013 23 1 - -1

    2014 22 1 2 -

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Albrecht-Brinkmann-Schule 2010 38 - 1 -2 42,1

    2011 36 - 4 - 5) 6)

    2012 40 - 2 -

    2013 44 - 1 -1

    2014 40 4 3 -2

    Seite 3 von 17

  • Kleine Anfrage 3570: Dortmund

    Frage 3: Frage 4: Frage 5:

    Ressort Behörde/ Einrichtung Jahr Beschäftigte 1) Abgänge 2)Neuein-

    stellungen 3)

    Versetz-

    ungen 4)geplante Veränderungen

    Alters-durch-

    schnitt 1)Maßnahmen zur Sicherung der Verfügbarkeit von Fach- und Führungskräften Bemerkungen

    Frage 1: Frage 2:

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Eichwaldschule 2010 13 1 - -1 38,8

    2011 12 1 - - 5) 6)

    2012 15 1 - -

    2013 13 - 1 -

    2014 12 - - -1

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Gilden 2010 14 2 - - 42,8

    2011 17 - 1 - 5) 6)

    2012 20 1 1 -

    2013 19 - - -

    2014 20 - 1 -

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Elsa-Brandström-Schule 2010 7 1 - - -

    2011 - 1 - - 5) 6)

    2012 - - - -

    2013 - - - -

    2014 - - - -

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Bach 2010 13 - - - 44,7

    2011 9 1 - - 5) 6)

    2012 12 - 2 -

    2013 12 - - -

    2014 11 - 1 -

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Grafenschule 2010 4 - - - 43,7

    2011 5 - - - 5) 6)

    2012 5 - - -1

    2013 6 1 2 -

    2014 5 - - -

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Stiftschule 2010 14 - 1 - 42,6

    2011 13 - - - 5) 6)

    2012 15 - - -

    2013 15 - 2 -

    2014 16 - 1 -

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Libellen-Grundschule 2010 17 1 1 -1 40,9

    2011 25 - 4 - 5) 6)

    2012 26 1 - -

    2013 24 - 1 -

    2014 26 3 1 -

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Harkortschule 2010 14 1 - - 44,5

    2011 12 - - - 5) 6)

    2012 17 - - -1

    2013 18 - - -1

    2014 19 1 1 -1

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Comenius 2010 18 - - - 44,2

    2011 19 - - - 5) 6)

    2012 19 - - -

    2013 18 - - -1

    2014 19 1 - -

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Westricher Schule 2010 8 - - -1 36,9

    2011 9 - 1 -1 5) 6)

    2012 9 - 1 -2

    2013 10 - 1 -

    2014 8 1 3 -

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Hansa 2010 18 - - - 44,1

    2011 21 - 1 - 5) 6)

    2012 17 - - -

    2013 19 - - -

    2014 20 1 - -

    Seite 4 von 17

  • Kleine Anfrage 3570: Dortmund

    Frage 3: Frage 4: Frage 5:

    Ressort Behörde/ Einrichtung Jahr Beschäftigte 1) Abgänge 2)Neuein-

    stellungen 3)

    Versetz-

    ungen 4)geplante Veränderungen

    Alters-durch-

    schnitt 1)Maßnahmen zur Sicherung der Verfügbarkeit von Fach- und Führungskräften Bemerkungen

    Frage 1: Frage 2:

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Hangeneyschule 2010 13 1 - - 47,5

    2011 12 - - - 5) 6)

    2012 12 - - -

    2013 11 - 1 -1

    2014 11 - - -

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Kirchhörderschule 2010 15 - - - 43,8

    2011 14 - - - 5) 6)

    2012 12 - - -

    2013 14 - - -

    2014 15 - - -2

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Bruktererschule 2010 9 1 - - 39,8

    2011 9 - - - 5) 6)

    2012 9 - 1 -

    2013 9 - - -

    2014 9 2 1 -

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Brechtener 2010 22 - - - 37,7

    2011 21 1 3 - 5) 6)

    2012 24 - 1 -

    2013 23 - 1 -1

    2014 24 1 2 -3

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Wichlinghoferschule 2010 6 1 - - 37,6

    2011 9 - - - 5) 6)

    2012 9 - - -

    2013 10 - 1 -

    2014 12 2 1 1

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Weingartenschule am See 2010 12 - - - 40,6

    2011 13 1 - -2 5) 6)

    2012 12 1 - -

    2013 17 - - -

    2014 16 1 1 -1

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Siegfried-Drupp 2010 7 1 - - 42,7

    2011 8 1 - - 5) 6)

    2012 9 - 2 -

    2013 11 - - -

    2014 11 - - -

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Uhland 2010 10 - - - 47,0

    2011 10 - - - 5) 6)

    2012 9 1 1 -

    2013 9 - - -

    2014 9 - - -1

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Fichteschule 2010 12 1 - - 41,9

    2011 15 - - - 5) 6)

    2012 14 - - -

    2013 14 - 1 -

    2014 16 1 - -

    MSW Grundschule - Dortmund, EG Liebig 2010 12 - - - 42,5

    2011 12 - - - 5) 6)

    2012 12 - - -

    2013 13 - 1 -

    2014 12 - - -

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Dietrich-Bonhoeffer 2010 19 - - - 42,8

    2011 21 1 1 - 5) 6)

    2012 19 - 1 -

    2013 19 - 1 -

    2014 19 - - -1

    Seite 5 von 17

  • Kleine Anfrage 3570: Dortmund

    Frage 3: Frage 4: Frage 5:

    Ressort Behörde/ Einrichtung Jahr Beschäftigte 1) Abgänge 2)Neuein-

    stellungen 3)

    Versetz-

    ungen 4)geplante Veränderungen

    Alters-durch-

    schnitt 1)Maßnahmen zur Sicherung der Verfügbarkeit von Fach- und Führungskräften Bemerkungen

    Frage 1: Frage 2:

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Mörike 2010 13 - - - 40,2

    2011 11 - - -1 5) 6)

    2012 9 - - -

    2013 10 - 1 -

    2014 12 - - -

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Westhausen 2010 18 - - -1 45,4

    2011 20 1 1 - 5) 6)

    2012 22 3 1 -

    2013 24 1 1 -

    2014 21 - - -2

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Busenberg 2010 20 - - - 45,2

    2011 21 - - - 5) 6)

    2012 19 1 - -

    2013 21 - - -

    2014 21 1 - -

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Kerschensteinerschule 2010 21 - - - 38,1

    2011 17 - - - 5) 6)

    2012 20 - 1 -

    2013 25 - - -

    2014 25 - - -1

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Schubertschule 2010 11 - 1 - 46,2

    2011 11 - - - 5) 6)

    2012 12 - - -

    2013 11 1 - -

    2014 11 - 1 -

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Emschertalschule 2010 13 1 - - 44,3

    2011 12 1 - - 5) 6)

    2012 12 - - -

    2013 10 - - -1

    2014 12 1 1 -1

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Jungferntalschule 2010 15 - - - 44,2

    2011 14 1 - - 5) 6)

    2012 15 - 1 -

    2013 17 - 2 -

    2014 15 1 - -

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Diesterwegschule 2010 18 - - - 42,9

    2011 22 1 1 - 5) 6)

    2012 22 1 2 -

    2013 20 1 1 -1

    2014 21 1 2 -

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Schopenhauerschule 2010 23 2 1 - 47,0

    2011 23 - 2 - 5) 6)

    2012 20 1 - -1

    2013 20 1 1 -1

    2014 21 - - -1

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Aplerbecker-Mark-Schule 2010 22 1 - - 44,7

    2011 20 - - - 5) 6)

    2012 21 1 1 -

    2013 21 - 1 -

    2014 23 1 - -

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Berswordtschule 2010 12 1 - -2 42,3

    2011 11 1 - - 5) 6)

    2012 13 - 1 -

    2013 16 1 - -1

    2014 15 1 - -1

    Seite 6 von 17

  • Kleine Anfrage 3570: Dortmund

    Frage 3: Frage 4: Frage 5:

    Ressort Behörde/ Einrichtung Jahr Beschäftigte 1) Abgänge 2)Neuein-

    stellungen 3)

    Versetz-

    ungen 4)geplante Veränderungen

    Alters-durch-

    schnitt 1)Maßnahmen zur Sicherung der Verfügbarkeit von Fach- und Führungskräften Bemerkungen

    Frage 1: Frage 2:

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Lieberfeldschule 2010 16 - - -1 44,8

    2011 16 - 1 - 5) 6)

    2012 14 1 - -

    2013 15 - - -

    2014 15 - - -

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Holte 2010 26 - - - 43,1

    2011 26 1 1 - 5) 6)

    2012 29 - 2 -

    2013 31 - 2 -

    2014 32 - 1 -

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Friedensschule 2010 15 - - - 38,7

    2011 15 - - - 5) 6)

    2012 14 - - -1

    2013 16 - 2 -

    2014 16 1 2 -

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Steinbrink 2010 14 - - - 40,9

    2011 15 - 1 -1 5) 6)

    2012 12 - - -

    2013 15 - 1 -

    2014 14 - - -

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Lessingschule 2010 23 - - -1 44,9

    2011 22 2 2 - 5) 6)

    2012 30 1 1 -

    2013 30 1 2 -1

    2014 30 1 1 -

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Landgrafen 2010 39 - 2 -1 37,7

    2011 43 - 2 -1 5) 6)

    2012 38 2 2 -

    2013 43 - 3 -1

    2014 45 - - -3

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Kruckeler 2010 10 1 - - 40,1

    2011 10 - - - 5) 6)

    2012 12 - - -

    2013 12 1 1 -

    2014 11 - 1 -

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Aplerbeckerschule 2010 24 2 1 - 44,2

    2011 22 2 1 - 5) 6)

    2012 24 - - -

    2013 21 1 1 -1

    2014 24 1 1 -

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Hellweg 2010 15 1 - - 42,9

    2011 13 - - - 5) 6)

    2012 12 - - -

    2013 16 1 - -

    2014 15 - - -

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Gerhart-Hauptmann-Schule 2010 11 - - - 42,3

    2011 11 - - -1 5) 6)

    2012 12 - - -

    2013 14 - - -2

    2014 13 2 1 -1

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Benninghofer Schule 2010 15 - - - 45,4

    2011 15 - 1 - 5) 6)

    2012 17 - - -

    2013 17 1 - -1

    2014 19 - - -

    Seite 7 von 17

  • Kleine Anfrage 3570: Dortmund

    Frage 3: Frage 4: Frage 5:

    Ressort Behörde/ Einrichtung Jahr Beschäftigte 1) Abgänge 2)Neuein-

    stellungen 3)

    Versetz-

    ungen 4)geplante Veränderungen

    Alters-durch-

    schnitt 1)Maßnahmen zur Sicherung der Verfügbarkeit von Fach- und Führungskräften Bemerkungen

    Frage 1: Frage 2:

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Loh 2010 5 - - - -

    2011 3 - - - 5) 6)

    2012 - 1 - -

    2013 - - - -

    2014 - - - -

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Graf-Konrad 2010 27 - 2 -1 38,8

    2011 25 - - -1 5) 6)

    2012 23 - 1 -

    2013 26 - - -2

    2014 24 1 1 -2

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Regenbogen 2010 17 1 - - 41,9

    2011 18 - 1 - 5) 6)

    2012 19 1 1 -1

    2013 18 3 - -2

    2014 20 - 1 -

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Hoechstener 2010 12 - - - 43,7

    2011 13 - 1 - 5) 6)

    2012 12 - - -

    2013 13 - - -1

    2014 14 - - -

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Langeloh 2010 8 1 - -1 -

    2011 8 - - - 5) 6)

    2012 - - - -

    2013 - - - -

    2014 - - - -

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Osterfeld 2010 13 - - - 49,8

    2011 13 - - - 5) 6)

    2012 14 - 1 -

    2013 15 1 - -

    2014 15 - - -

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Olpketal 2010 15 - - - 39,3

    2011 15 - - -1 5) 6)

    2012 14 - - -

    2013 15 - 1 -

    2014 17 1 1 -

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Oesterholz 2010 22 - - - 39,9

    2011 25 1 6 -1 5) 6)

    2012 31 - 1 -

    2013 31 2 2 -

    2014 32 1 4 -1

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Nordmarktschule 2010 26 1 1 -1 42,0

    2011 24 - 3 - 5) 6)

    2012 28 - 2 -1

    2013 30 1 3 -2

    2014 32 1 1 -

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Friedrich-Ebert 2010 19 - - - 42,3

    2011 25 - 1 - 5) 6)

    2012 20 - - -1

    2013 20 - - -

    2014 20 - - -2

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Kirchderner 2010 10 - - - 49,3

    2011 12 1 - - 5) 6)

    2012 11 - - -

    2013 10 - - -

    2014 10 - - -

    Seite 8 von 17

  • Kleine Anfrage 3570: Dortmund

    Frage 3: Frage 4: Frage 5:

    Ressort Behörde/ Einrichtung Jahr Beschäftigte 1) Abgänge 2)Neuein-

    stellungen 3)

    Versetz-

    ungen 4)geplante Veränderungen

    Alters-durch-

    schnitt 1)Maßnahmen zur Sicherung der Verfügbarkeit von Fach- und Führungskräften Bemerkungen

    Frage 1: Frage 2:

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Am Dorney 2010 17 - 1 - 43,6

    2011 17 - - - 5) 6)

    2012 17 - - -

    2013 17 1 1 -

    2014 18 1 - -2

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Eintracht 2010 18 1 - -1 46,9

    2011 17 - - - 5) 6)

    2012 16 - - -

    2013 15 - - -

    2014 15 - - -

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Lichtendorf 2010 16 1 - -1 45,7

    2011 15 - - - 5) 6)

    2012 17 1 - -

    2013 17 - - -1

    2014 17 1 - -1

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Buscheischule 2010 17 3 - - 40,6

    2011 15 1 1 - 5) 6)

    2012 19 1 1 -

    2013 21 1 2 -

    2014 22 - 1 -

    MSW Grundschule - Dortmund, GG Kleine Kielstr. 2010 46 1 1 -2 35,2

    2011 42 - 5 - 5) 6)

    2012 41 1 3 -4

    2013 48 1 2 -

    2014 48 - 1 -1

    MSW Hauptschule - Dortmund, GH Kley 2010 21 2 - - 46,2

    2011 20 1 1 - 5) 6)

    2012 19 1 - -1

    2013 22 3 - 2

    2014 36 - 3 1

    MSW Hauptschule - Dortmund, GH Westerfilde 2010 24 - - 1 46,4

    2011 26 - - -1 5) 6)

    2012 27 - 1 -2

    2013 17 - 1 -

    2014 18 1 - -1

    MSW Hauptschule - Dortmund, GH Emscherschule Aplerbeck 2010 31 - - 1 48,5

    2011 34 1 - 2 5) 6)

    2012 36 2 - 1

    2013 37 1 - 1

    2014 42 1 - 1

    MSW Hauptschule - Dortmund, GH Eving 2010 17 - - 1 -

    2011 - 1 - -1 5) 6)

    2012 - - - -

    2013 - - - -

    2014 - - - -

    MSW Hauptschule - Dortmund, GH Lützowstr. 2010 27 - - - -

    2011 26 - - - 5) 6)

    2012 - 1 - -4

    2013 - - - -

    2014 - - - -

    MSW Hauptschule - Dortmund, GH Am Externberg 2010 21 - - - 49,3

    2011 37 - 2 - 5) 6)

    2012 33 - - -

    2013 31 1 - -

    2014 31 1 1 1

    Seite 9 von 17

  • Kleine Anfrage 3570: Dortmund

    Frage 3: Frage 4: Frage 5:

    Ressort Behörde/ Einrichtung Jahr Beschäftigte 1) Abgänge 2)Neuein-

    stellungen 3)

    Versetz-

    ungen 4)geplante Veränderungen

    Alters-durch-

    schnitt 1)Maßnahmen zur Sicherung der Verfügbarkeit von Fach- und Führungskräften Bemerkungen

    Frage 1: Frage 2:

    MSW Hauptschule - Dortmund, GH Kirchlinde 2010 22 1 - 2 -

    2011 19 2 - - 5) 6)

    2012 19 - 2 -1

    2013 13 - - -2

    2014 - 1 - -1

    MSW Hauptschule - Dortmund, GH Derne 2010 11 - - -1 -

    2011 - 2 - -1 5) 6)

    2012 - - - -

    2013 - - - -

    2014 - - - -

    MSW Hauptschule - Dortmund, GH Scharnhorst 2010 24 2 - 1 48,4

    2011 29 - 2 1 5) 6)

    2012 29 1 - -

    2013 29 2 - -

    2014 37 1 5 -

    MSW Hauptschule - Dortmund, GH Schule am Hafen 2010 27 1 1 - 47,7

    2011 29 2 1 - 5) 6)

    2012 60 - 2 1

    2013 60 3 - -1

    2014 60 4 - -1

    MSW Hauptschule - Dortmund, GH Am Ostpark 2010 32 1 - 1 -

    2011 28 5 - 1 5) 6)

    2012 27 1 2 -

    2013 - 1 - -5

    2014 - - - -

    MSW Hauptschule - Dortmund, GH Jeanette-Wollf-Schule 2010 36 1 - - 48,7

    2011 32 4 1 - 5) 6)

    2012 28 2 1 -

    2013 22 3 - -

    2014 33 2 - -2

    MSW Hauptschule - Dortmund, GH Wickede 2010 22 - 1 -1 50,9

    2011 20 - 1 -2 5) 6)

    2012 18 - - -

    2013 18 - - -2

    2014 15 2 - -1

    MSW Hauptschule - Dortmund, GH Konrad von der Mark Schule 2010 34 2 - - 44,4

    2011 27 3 1 - 5) 6)

    2012 29 2 1 -

    2013 33 1 - -

    2014 33 - 1 1

    MSW Hauptschule - Dortmund, GH Innenstadt-West 2010 27 1 - -3 -

    2011 28 - 3 -3 5) 6)

    2012 20 1 - -

    2013 16 1 - -

    2014 - - - -2

    MSW Hauptschule - Dortmund, KH Husenschule 2010 17 - - - 50,8

    2011 20 1 1 - 5) 6)

    2012 18 1 1 2

    2013 17 - - -

    2014 20 2 - -

    MSW Förderschule G/H - Dortmund, FÖ LE Langermannschule 2010 23 1 - - 47,4

    2011 22 1 1 - 5) 6)

    2012 20 1 - -1

    2013 22 - - 2

    2014 19 - - -

    Seite 10 von 17

  • Kleine Anfrage 3570: Dortmund

    Frage 3: Frage 4: Frage 5:

    Ressort Behörde/ Einrichtung Jahr Beschäftigte 1) Abgänge 2)Neuein-

    stellungen 3)

    Versetz-

    ungen 4)geplante Veränderungen

    Alters-durch-

    schnitt 1)Maßnahmen zur Sicherung der Verfügbarkeit von Fach- und Führungskräften Bemerkungen

    Frage 1: Frage 2:

    MSW Förderschule G/H - Dortmund, FÖ LE Minister-Stein-Schule 2010 18 1 - -1 43,2

    2011 15 1 - -1 5) 6)

    2012 17 - 1 -

    2013 18 - 1 -

    2014 18 1 1 -

    MSW Förderschule G/H - Dortmund, FÖ LE Paul-Dohrmann-Schule 2010 20 1 - - 48,7

    2011 17 - - - 5) 6)

    2012 16 1 - 1

    2013 16 1 1 -

    2014 8 1 - -

    MSW Förderschule G/H - Dortmund, FÖ LE, ES Kielhornschule 2010 29 1 - -2 48,3

    2011 29 - - - 5) 6)

    2012 28 - - -2

    2013 25 1 - -2

    2014 15 - - -

    MSW Förderschule G/H - Dortmund, FÖ LE Adolf-Schulte-Schule 2010 17 - - - 42,1

    2011 22 - 1 1 5) 6)

    2012 21 - 1 -

    2013 22 - 1 -

    2014 20 - - -

    MSW Förderschule G/H - Dortmund, FÖ LE, ES Dellwigschule 2010 19 3 - 2 46,4

    2011 23 - 2 1 5) 6)

    2012 23 - 1 -

    2013 23 1 - -

    2014 16 - 1 -1

    MSW Förderschule G/H - Dortmund, FÖ LE Wilhelm-Rein-Schule 2010 22 1 - - 38,6

    2011 25 1 1 1 5) 6)

    2012 23 1 1 -

    2013 24 - 1 -

    2014 22 - 1 -

    MSW Förderschule G/H - Dortmund, FÖ LE Alfred-Adler-Schule 2010 19 - - - 46,4

    2011 19 1 - - 5) 6)

    2012 17 1 1 -1

    2013 21 - - 1

    2014 13 1 1 -

    MSW Förderschule G/H - Dortmund, FÖ LE, ES, GG Fröbelschule 2010 16 1 - - 45,3

    2011 15 - - - 5) 6)

    2012 16 1 - -

    2013 18 - 2 -

    2014 15 - 1 -

    MSW Förderschule G/H - Dortmund, FÖ LE, ES Frenzelschule 2010 22 - - -1 42,8

    2011 21 - - - 5) 6)

    2012 22 1 1 -1

    2013 20 - - 1

    2014 17 - 1 -

    MSW Förderschule G/H - Dortmund, FÖ GG Max-Wittmann-Schule 2010 112 3 - 2 50,1

    2011 114 2 - 2 5) 6)

    2012 83 2 2 2

    2013 85 1 1 1

    2014 81 2 1 1

    MSW Förderschule G/H - Dortmund, FÖ SE Martin-Bartels 2010 31 - 2 1 41,7

    2011 34 - 2 - 5) 6)

    2012 36 1 - 1

    2013 39 1 1 2

    2014 38 - - 2

    Seite 11 von 17

  • Kleine Anfrage 3570: Dortmund

    Frage 3: Frage 4: Frage 5:

    Ressort Behörde/ Einrichtung Jahr Beschäftigte 1) Abgänge 2)Neuein-

    stellungen 3)

    Versetz-

    ungen 4)geplante Veränderungen

    Alters-durch-

    schnitt 1)Maßnahmen zur Sicherung der Verfügbarkeit von Fach- und Führungskräften Bemerkungen

    Frage 1: Frage 2:

    MSW Förderschule G/H - Dortmund, FÖ KM am Marsbruch 2010 88 - - 3 49,7

    2011 83 3 3 - 5) 6)

    2012 85 1 - -

    2013 89 1 1 1

    2014 75 3 - 1

    MSW Förderschule G/H - Dortmund, FÖ SQ, ES Johannes-Wulff 2010 52 1 - 1 47,4

    2011 51 1 1 - 5) 6)

    2012 55 1 1 1

    2013 55 2 - -1

    2014 47 3 - -1

    MSW Förderschule G/H - Dortmund, FÖ ES Tremonia-Schule 2010 44 - - - 45,2

    2011 42 1 - -1 5) 6)

    2012 41 1 - -

    2013 45 1 2 1

    2014 40 2 1 -

    MSW Förderschule G/H - Dortmund, KR Frida-Kahlo-Schule 2010 10 - - -1 52,2

    2011 10 - - - 5) 6)

    2012 10 - - -

    2013 10 - - -

    2014 10 - - -

    MSW Förderschule G/H - Dortmund, FÖ SQ Martin-Buber-Schule 2010 29 1 - 1 49,6

    2011 28 - - - 5) 6)

    2012 30 - - 1

    2013 33 2 1 2

    2014 34 2 1 1

    MSW Förderschule G/H - Dortmund, FÖ ES Froschlake 2010 31 - - 1 42,0

    2011 33 - 1 - 5) 6)

    2012 33 - - 1

    2013 36 - 2 -

    2014 36 - 2 2

    MSW Förderschule G/H - Dortmund, FÖ GG Mira-Lobe-Schule 2010 - - - - 46,6

    2011 - - - - 5) 6)

    2012 30 - - -

    2013 31 1 - -

    2014 32 - 1 2

    MSW Realschule - Dortmund, RS Wilhelm-Röntgen 2010 48 3 1 - 45,9

    2011 45 1 1 - 5) 6)

    2012 43 1 - 1

    2013 38 4 - -

    2014 40 - - -1

    MSW Realschule - Dortmund, RS Albrecht-Dürer 2010 52 - 1 1 45,9

    2011 49 2 4 - 5) 6)

    2012 51 - 1 -

    2013 54 1 - -

    2014 52 - - -

    MSW Realschule - Dortmund, RS Johann-Gutenberg-Schule 2010 49 - 1 1 47,0

    2011 49 2 1 1 5) 6)

    2012 48 - - -

    2013 54 1 - -

    2014 45 - - -1

    MSW Realschule - Dortmund, RS Ricarda-Huch 2010 26 1 - - 47,9

    2011 27 1 1 1 5) 6)

    2012 28 - 1 -

    2013 23 - 1 -

    2014 24 1 - 2

    Seite 12 von 17

  • Kleine Anfrage 3570: Dortmund

    Frage 3: Frage 4: Frage 5:

    Ressort Behörde/ Einrichtung Jahr Beschäftigte 1) Abgänge 2)Neuein-

    stellungen 3)

    Versetz-

    ungen 4)geplante Veränderungen

    Alters-durch-

    schnitt 1)Maßnahmen zur Sicherung der Verfügbarkeit von Fach- und Führungskräften Bemerkungen

    Frage 1: Frage 2:

    MSW Realschule - Dortmund, RS Gertrud-Bäumer-Schule 2010 39 1 - -1 45,2

    2011 41 - - - 5) 6)

    2012 42 3 4 1

    2013 43 2 2 -

    2014 49 - 3 -

    MSW Realschule - Dortmund, RS Marie-Reinders 2010 34 - 2 -1 44,6

    2011 30 1 2 1 5) 6)

    2012 34 - 1 -1

    2013 34 2 - -

    2014 38 1 - 1

    MSW Realschule - Dortmund, RS Robert-Koch 2010 31 - 2 - 41,4

    2011 34 - 2 1 5) 6)

    2012 37 1 1 2

    2013 39 1 - -

    2014 34 - 1 -1

    MSW Realschule - Dortmund, RS Albert-Schweitzer 2010 39 1 2 - 44,5

    2011 39 1 - - 5) 6)

    2012 41 - - 1

    2013 35 1 1 -1

    2014 42 1 1 -

    MSW Realschule - Dortmund, RS Droste-Hülshoff-Schule 2010 42 1 4 1 44,3

    2011 43 1 1 - 5) 6)

    2012 47 - 1 -

    2013 46 2 - -

    2014 49 1 1 -

    MSW Realschule - Dortmund, RS Theodor-Heuss 2010 38 1 1 - 46,0

    2011 39 - 3 -1 5) 6)

    2012 39 1 - -

    2013 34 3 3 -

    2014 36 1 1 -

    MSW Realschule - Dortmund, RS Max-Born 2010 36 - - - 49,9

    2011 36 1 - - 5) 6)

    2012 37 2 - -

    2013 35 - 1 -

    2014 35 2 - -

    MSW Realschule - Dortmund, RS Wilhelm-Busch 2010 35 1 2 - 49,3

    2011 35 - 1 - 5) 6)

    2012 36 2 - 1

    2013 38 1 - 1

    2014 36 1 - -

    MSW Realschule - Dortmund, RS Albert-Einstein 2010 28 - 1 1 44,6

    2011 31 2 2 - 5) 6)

    2012 29 - 1 1

    2013 31 1 - 1

    2014 30 1 1 1

    MSW Realschule - Dortmund, RS Nikolaus-Kopernikus 2010 20 - 3 - 46,3

    2011 19 - 1 - 5) 6)

    2012 17 - - -

    2013 14 - - -

    2014 11 - - -

    MSW Sekundarschule - Dortmund, SK Westerfilde 2010 - - - - 40,8

    2011 - - - - 5) 6)

    2012 7 - 1 1

    2013 15 - 3 4

    2014 25 - 2 4

    Seite 13 von 17

  • Kleine Anfrage 3570: Dortmund

    Frage 3: Frage 4: Frage 5:

    Ressort Behörde/ Einrichtung Jahr Beschäftigte 1) Abgänge 2)Neuein-

    stellungen 3)

    Versetz-

    ungen 4)geplante Veränderungen

    Alters-durch-

    schnitt 1)Maßnahmen zur Sicherung der Verfügbarkeit von Fach- und Führungskräften Bemerkungen

    Frage 1: Frage 2:

    MSW Gesamtschule - Dortmund, GE Scharnhorst 2010 91 4 8 - 44,3

    2011 85 3 7 -2 5) 6)

    2012 94 6 7 1

    2013 95 3 8 -2

    2014 94 4 9 -2

    MSW Gesamtschule - Dortmund, GE Heinrich-Böll 2010 85 4 3 - 44,7

    2011 86 3 3 - 5) 6)

    2012 84 3 4 -1

    2013 87 2 8 -

    2014 94 5 7 -1

    MSW Gesamtschule - Dortmund, GE Geschwister-Scholl 2010 106 1 5 1 45,3

    2011 107 1 8 -2 5) 6)

    2012 113 2 2 -

    2013 107 3 3 -

    2014 115 5 9 2

    MSW Gesamtschule - Dortmund, GE Anne-Frank-Schule 2010 74 3 - -2 49,7

    2011 69 - 1 - 5) 6)

    2012 67 3 2 -

    2013 60 2 5 -1

    2014 68 2 8 -1

    MSW Gesamtschule - Dortmund, GE Gartenstadt 2010 103 3 - 1 46,6

    2011 109 - 7 1 5) 6)

    2012 104 4 5 1

    2013 100 3 7 -

    2014 98 4 3 2

    MSW Gesamtschule - Dortmund, GE Gustav-Heinemann 2010 96 2 4 1 46,0

    2011 94 3 4 - 5) 6)

    2012 98 6 5 -1

    2013 103 2 10 -1

    2014 106 3 7 -3

    MSW Gesamtschule - Dortmund, GE Brünninghausen 2010 68 1 1 - 45,2

    2011 68 2 3 -1 5) 6)

    2012 72 2 3 -1

    2013 77 4 8 1

    2014 83 5 1 2

    MSW Gesamtschule - Dortmund, GE Martin-Luther-King 2010 62 1 1 - 43,9

    2011 59 2 1 2 5) 6)

    2012 57 3 7 -2

    2013 64 - 5 -

    2014 64 2 5 -

    MSW Gesamtschule - Dortmund, GE Europaschule 2010 68 1 2 -1 44,5

    2011 67 2 3 -4 5) 6)

    2012 68 1 2 1

    2013 69 2 5 -1

    2014 74 - 2 -1

    MSW Gymnasium - Dortmund, Gym Bert-Brecht-Gymnasium 2010 77 1 4 2 44,8

    2011 77 2 4 - 5) 6)

    2012 82 4 4 -

    2013 80 - 1 -

    2014 81 2 2 -

    MSW Gymnasium - Dortmund, Gym Heisenberg 2010 90 3 8 - 41,2

    2011 85 - 7 1 5) 6)

    2012 100 2 4 -

    2013 92 4 2 -2

    2014 89 4 5 -2

    Seite 14 von 17

  • Kleine Anfrage 3570: Dortmund

    Frage 3: Frage 4: Frage 5:

    Ressort Behörde/ Einrichtung Jahr Beschäftigte 1) Abgänge 2)Neuein-

    stellungen 3)

    Versetz-

    ungen 4)geplante Veränderungen

    Alters-durch-

    schnitt 1)Maßnahmen zur Sicherung der Verfügbarkeit von Fach- und Führungskräften Bemerkungen

    Frage 1: Frage 2:

    MSW Gymnasium - Dortmund, Gym Immanuel-Kant 2010 77 1 3 - 44,5

    2011 74 2 4 -1 5) 6)

    2012 80 2 4 -1

    2013 74 3 1 -

    2014 68 - 2 -

    MSW Gymnasium - Dortmund, Gym Max-Plank-Gymnasium 2010 92 3 5 - 43,3

    2011 87 3 9 -1 5) 6)

    2012 90 3 5 -

    2013 91 - 3 -1

    2014 82 6 3 -

    MSW Gymnasium - Dortmund, Gym Helene-Lange 2010 84 1 4 - 42,8

    2011 86 - 3 - 5) 6)

    2012 95 2 4 1

    2013 91 2 2 1

    2014 93 2 1 -

    MSW Gymnasium - Dortmund, Gym Käthe-Kollwitz 2010 74 4 7 - 43,8

    2011 78 - 4 -1 5) 6)

    2012 86 4 6 1

    2013 82 3 2 -

    2014 82 2 3 -

    MSW Gymnasium - Dortmund, Gym Heiliger Weg 2010 70 6 6 - 46,1

    2011 77 2 7 -1 5) 6)

    2012 86 4 2 4

    2013 81 2 - 1

    2014 77 3 - 1

    MSW Gymnasium - Dortmund, Gym Reinoldus u. Schiller 2010 90 1 3 1 42,7

    2011 80 1 4 - 5) 6)

    2012 87 4 3 2

    2013 86 2 - 1

    2014 82 3 1 -

    MSW Gymnasium - Dortmund, Gym Schweizer Allee 2010 84 2 5 1 41,8

    2011 80 1 7 -1 5) 6)

    2012 91 1 4 -

    2013 90 2 4 -

    2014 88 9 5 -1

    MSW Gymnasium - Dortmund, Gym Leibniz 2010 76 3 9 -1 43,0

    2011 74 - 7 -3 5) 6)

    2012 80 4 4 -

    2013 78 - 1 -

    2014 78 1 1 -1

    MSW Gymnasium - Dortmund, Gym Goethe 2010 65 - 4 - 41,4

    2011 72 3 8 - 5) 6)

    2012 82 2 6 2

    2013 78 6 2 -

    2014 80 3 - 1

    MSW Gymnasium - Dortmund, Gym Helmholtz 2010 79 - 5 -1 44,0

    2011 80 2 5 1 5) 6)

    2012 85 3 5 -

    2013 79 3 2 1

    2014 86 5 5 -1

    MSW Gymnasium - Dortmund, Gym Phoenix 2010 74 - 9 2 43,6

    2011 72 - 7 - 5) 6)

    2012 85 - 5 1

    2013 75 3 2 -2

    2014 67 1 3 -

    Seite 15 von 17

  • Kleine Anfrage 3570: Dortmund

    Frage 3: Frage 4: Frage 5:

    Ressort Behörde/ Einrichtung Jahr Beschäftigte 1) Abgänge 2)Neuein-

    stellungen 3)

    Versetz-

    ungen 4)geplante Veränderungen

    Alters-durch-

    schnitt 1)Maßnahmen zur Sicherung der Verfügbarkeit von Fach- und Führungskräften Bemerkungen

    Frage 1: Frage 2:

    MSW Gymnasium - Dortmund, Gym Heinrich-Heine 2010 62 1 4 - 42,7

    2011 63 2 7 -1 5) 6)

    2012 70 3 5 -1

    2013 69 1 2 1

    2014 67 1 1 -

    MSW Weiterbildungskolleg - Dortmund, WBK Gym Fritz-Kahl-Str. 2010 17 1 - - 52,6

    2011 17 - 1 - 5) 6)

    2012 19 - - -

    2013 15 2 - -

    2014 14 - - -

    MSW Weiterbildungskolleg - Dortmund, WBK KOL Westfalen 2010 88 2 6 1 46,3

    2011 98 5 10 3 5) 6)

    2012 103 1 3 -

    2013 103 1 5 1

    2014 100 4 3 -

    MSW Weiterbildungskolleg - Dortmund, WBK RS Max-von-der-Grün 2010 17 1 2 - 50,8

    2011 20 2 2 - 5) 6)

    2012 20 - - -

    2013 19 - - -

    2014 18 1 - -1

    MSW Berufskolleg - Dortmund, BK Karl-Schiller 2010 116 2 10 -1 44,5

    2011 111 3 8 -3 5) 6)

    2012 116 4 7 -

    2013 115 3 8 -1

    2014 113 1 4 -2

    MSW Berufskolleg - Dortmund, BK Robert-Bosch 2010 101 5 9 - 47,8

    2011 97 1 2 - 5) 6)

    2012 96 1 2 -

    2013 95 4 2 1

    2014 89 7 3 -

    MSW Berufskolleg - Dortmund, BK Fritz-Henßler 2010 108 2 4 -2 47,2

    2011 106 3 6 - 5) 6)

    2012 110 2 4 1

    2013 108 2 2 -

    2014 104 2 - -1

    MSW Berufskolleg - Dortmund, BK Paul-Ehrlich 2010 90 1 3 1 47,7

    2011 92 1 2 - 5) 6)

    2012 92 2 - -

    2013 89 - 3 -

    2014 94 2 1 2

    MSW Berufskolleg - Dortmund, BK Gisbert-von-Romberg 2010 135 1 7 - 46,7

    2011 127 2 4 2 5) 6)

    2012 132 2 4 2

    2013 125 4 6 -2

    2014 129 3 7 -

    MSW Berufskolleg - Dortmund, BK Leopold-Hoesch 2010 62 2 3 - 50,0

    2011 64 1 2 - 5) 6)

    2012 66 1 3 1

    2013 64 1 2 1

    2014 67 - - -

    MSW Berufskolleg - Dortmund, BK Konrad-Klepping 2010 98 2 10 - 43,8

    2011 99 3 7 - 5) 6)

    2012 99 2 6 -3

    2013 100 1 4 -

    2014 102 3 7 -

    Seite 16 von 17

  • Kleine Anfrage 3570: Dortmund

    Frage 3: Frage 4: Frage 5:

    Ressort Behörde/ Einrichtung Jahr Beschäftigte 1) Abgänge 2)Neuein-

    stellungen 3)

    Versetz-

    ungen 4)geplante Veränderungen

    Alters-durch-

    schnitt 1)Maßnahmen zur Sicherung der Verfügbarkeit von Fach- und Führungskräften Bemerkungen

    Frage 1: Frage 2:

    MSW Berufskolleg - Dortmund, BK Robert-Schuman 2010 116 4 6 1 47,3

    2011 115 2 1 - 5) 6)

    2012 116 6 3 -

    2013 119 2 3 1

    2014 121 5 6 1

    MSW Förderschule R/Gy - Dortmund, FÖ HK Rheinisch-Westfälische 2010 43 2 2 - 44,3

    2011 42 2 5 2 5) 6)

    2012 43 1 - -

    2013 45 - 1 1

    2014 50 2 1 -

    MSW Schulamt - Vertretungsreserve 2010 - - 23 5) 30,0 6) Beschäftigte, Abgänge und

    2011 - - 10

    2012 - - 22

    2013 - - 12

    2014 - - 22

    Aus datenschutzrechtlichen Gründen wurde das Durchschnittsalter der Beschäftigten in Dienststellen mit weniger als 5 Beschäftigten mit "X" gekennzeichnet.

    5) Künftige Veränderungen bei den Beschäftigtenzahlen an den Schulen am Standort Dortmund sind abhängig der Entwicklung der jeweiligen Schülerzahl und des sich daraus ergebenden Lehrkräftebedarfs.

    6) Die bedarfsgerechte Versorgung der Schulen mit Lehrkräften wird zunächst über die Versetzungsverfahren und anschließend über die Einstellungsverfahren sichergestellt. Dabei werden insbesondere im Einstellungsverfahren Maßnahmen ergriffen, auch lehrendes Personal ohne lehramtsbezogenen

    Hochschulabschluss zu gewinnen und durch eine entsprechende berufsbegleitende Qualifizierung zum Erwerb einer Lehramtsbefähigung zu führen. Da die Lehrkräfteversorgung kein spezifisches Problem des Standortes Dortmund ist, gelten diese Maßnahmen landesweit.

    Um zusätzliche Schulleiterinnen und Schulleiter zu gewinnen, werden Lehrerinnen und Lehrer, die einen Einsatz in der Schulleitung anstreben, frühzeitig und umfassend auf ihre neue Aufgabe vorbereitet.

    Um Schulleiterinnen und Schulleiter zu entlasten, wird seit 2011 nach und nach die Leitungszeit ausgebaut. Die Landesregierung hat erhebliche zusätzliche finanzielle Ressourcen zur Entlastung der Schulleiterinnen und Schulleiter aufgewendet. (Mit dem Haushalt 2011 wurden für Grundschulen 340 Stellen, mit dem

    Haushalt 2012 für die größeren Systeme 224 Stellen und mit dem Haushalt 2013 197 Stellen zusätzlich für die Erhöhung der Leitungszeit zur Verfügung gestellt. Mit dem Haushalt 2014 wurden weitere 109 Stellen speziell an Grundschulen zum Ausbau der Leitungszeit eingesetzt. Ab dem Schuljahr 2015/2016 werden

    an den übrigen Schulformen – mit Ausnahme der Hauptschulen – zusätzliche 357 Stellen für Verbesserungen bei der Leitungszeit eingesetzt).

    Das Ministerium für Schule und Weiterbildung hat im Herbst 2014 eine Projektgruppe „Schulleitungen“ eingerichtet, um die Gründe für die Leitungsvakanzen zu analysieren und Vorschläge für eine Verbesserung der Besetzungssituation zu unterbreiten. Über die Ergebnisse soll dem zuständigen Ausschuss für Schule

    und Weiterbildung berichtet werden. Ob sich aus den Ergebnissen konkrete Verbesserungen für Schulleitungen im Hinblick auf die Stellenausstattung, Bezahlung und Unterstützung ergeben können, muss der weiteren politischen Willensbildung vorbehalten bleiben.

    4) Versetzungssaldo. Nur Versetzungen aus persönlichen Gründen. Inklusive Wiedereinsteigerinnen und Wiedereinsteiger aus Elternzeit.

    1) Grundlage sind die Amtlichen Schuldaten zum Stichtag 15.10 des jeweiligen Jahres.

    2) Nur vormals unbefristet Beschäftigte. Ausscheidensgründe sind Ruhestand, Entlassung, Rente, Tod und Versetzung in ein anderes Bundesland. Nicht erfasst sind Elternzeit, Sabbatjahr u.ä.

    3) Nur unbefristet Beschäftigte

    Seite 17 von 17

  • Kleine Anfrage 3570: Dortmund

    Frage 3: Frage 4: Frage 5:

    Beschäftigte

    (Vollzeitäquivalente zum 01.01.des Folgejahres)

    AbgängeNeuein-

    stellungen

    Versetz-

    ungengeplante Veränderungen

    Alters-

    durch-

    schnitt 01.01.2015

    Maßnahmen zur Sicherung

    der Verfügbarkeit von Fach-

    und Führungskräften

    Bemerkungen

    2010 4 x

    2011 4 0,5 0,5

    2012 4

    2013 4

    2014 3,5 0,5

    2010 11,8 52

    2011 11,8 1 1

    2012 11,9 1 0,1 1

    2013 11,9 1 1

    2014 11,9

    2010 19 0,6 51

    2011 19,6 0,6

    2012 19,6 1 1

    2013 19 0,6

    2014 23 4

    2010 x

    2011

    2012

    2013

    2014 4

    2) Die für die Stellenbesetzungen zuständigen Bezirksregierungen versuchen, alle Vakanzen so schnell wie möglich zu schließen. Es wird zügig ausgeschrieben und potentielle Bewerberinnen und Bewerber werden

    angesprochen. Die notwendigen Nachbesetzungen erfolgen i.d.R. durch Versetzungen oder Neueinstellungen.

    1) Bemerkungen zum Landesprüfungsamt für Lehrämter an Schulen und zum

    ehemaligen Landesprüfungsamt für Zweite Staatsprüfungen für Lehrämter an Schulen:

    Das zum 15. Februar 2014 errichtete Landesprüfungsamt für Lehrämter an Schulen mit Sitz in Dortmund vereint die beiden bisherigen Landesprüfungsämter

    für Erste und Zweite Staatsprüfungen und wird nach Auslaufen der Ersten Staatsprüfungen Außenstellen in Essen, Köln, Münster, Paderborn und Siegen unterhalten.

    Zur Darstellung wurde die Zentrale des neuen Landesprüfungsamtes für Lehrämter an Schulen als Nachfolger des Landesprüfungsamtes für Zweite Staatsprüfungen für Lehrämter an Schulen aufgeführt.

    Die Beschäftigten des ehem. Landesprüfungsamtes für Zweite Staatsprüfungen für Lehrämter an Schulen sind in die neue zentrale Verwaltung des Landesprüfungsamtes für Lehrämter an Schulen bzw. dessen

    Arbeitsbereich 2 mit Sitz in Dortmund übergegangen.

    Die Beschäftigten der Außenstelle Dortmund des ehemaligen Landesprüfungsamtes für Erste Staatsprüfungen sollen künftig in der neuen zentralen Verwaltung bzw. in einer Außenstelle des Landesprüfungsamtes für

    Lehrämter an Schulen weiter beschäftigt werden.

    Hinweis: Aus datenschutzrechtlichen Gründen wurde das Durchschnittsalter der Beschäftigten in Dienststellen mit weniger als 5 Beschäftigten mit "X" gekennzeichnet.

    MSW

    Landesprüfungsamt für

    Lehrämter an Schulen

    Zentrale

    1) 2)

    MSW

    Landesprüfungsamt für

    Lehrämter an Schulen

    Außenstelle

    1) 2)

    keine 2)

    MSWZentrum für schulpraktische

    Lehrerausbildung (ZfsL)keine 2)

    Ressort Behörde/ Einrichtung

    Frage 1: Frage 2:

    MSW Staatliches Schulam Dortmund

    Seite 1 von 1

  • Kleine Anfrage 3570: Dortmund

    Frage 3: Frage 4: Frage 5:

    Beschäftigte

    (Vollzeitäquivalente zum 01.01.des Folgejahres)

    AbgängeNeuein-

    stellungen

    Versetz-

    ungengeplante Veränderungen

    Alters-

    durch-

    schnitt 01.01.2015

    Maßnahmen zur Sicherung der

    Verfügbarkeit von Fach- und

    Führungskräften

    Bemerkungen

    FM Finanzamt 2010 177,41 2,34 2 Keine 43,4 s. Erläuterungen

    Dortmund-West 2011 173,44 3,79 0

    2012 171,79 5,65 4

    2013 172,81 0,98 2

    2014 163,41 15,40 6

    FM Finanzamt 2010 201,72 2,56 2 Keine 45,0 s. Erläuterungen

    Dortmund-Hörde 2011 195,12 9,60 3

    2012 195,29 2,83 3

    2013 197,02 1,27 3

    2014 199,41 10,61 13

    FM Finanzamt 2010 260,50 3,37 6 Keine 42,5 s. Erläuterungen

    Dortmund-Unna 2011 260,2 5,30 5

    2012 256,83 8,17 4,8

    2013 259,39 7,44 10

    2014 265,09 10,33 16

    FM Finanzamt 2010 207,97 0,70 0,8 Keine 43,4 s. Erläuterungen

    Dortmund-Ost 2011 205,57 9,40 7

    2012 208,14 2,43 5

    2013 212,22 2,92 7

    2014 213,64 11,18 12,6

    FM Finanzamt 2010 122,97 5,14 Keine 51,0 s. Erläuterungen

    für Groß- und 2011 124,93 7,04 9,00

    Konzernbetriebs- 2012 128,50 8,43 12,00

    prüfung 2013 133,38 4,88

    Dortmund 2014 129,16 10,22 6,00

    zu Frage 5:

    Personalentwicklungskonzepte machen die beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten transparent und sind damit eine verlässliche Grundlage für die Beschäftigten und potentielle Bewerber und Bewerberinnen.

    Die Einstellungszahlen der Steuerverwaltung berücksichtigen die bereits eingetretenen und in den nächsten Jahren zu erwartenden Auswirkungen des demographischen Wandels. Sie orientieren sich deshalb am

    durchschnittlichen Bedarf der nächsten 15 Jahre. Das ermöglicht eine kontinuierliche und verstetigte Einstellungspolitik. Das Zahlenwerk wird jährlich im Rahmen des Haushaltsaufstellungsverfahrens aktualisiert.

    Außerdem hat die Landesregierung die Betriebsprüfung mit 200 neuen Stellen gestärkt.

    Personalgewinnung:

    Werbemaßnahmen des Finanzministeriums und Maßnahmen vor Ort in den Finanzämtern (z.B. Tage der offenen Tür) stellen eine erfolgreiche Personalgewinnung weiter sicher.

    Personalentwicklung:

    RessortBehörde/

    Einrichtung

    Frage 1: Frage 2:

    Einstellungen:

    Seite 1 von 1

  • Frage 3: Frage 4: Frage 5:

    Beschäftigte

    (Vollzeitäquivalente zum 01.01.des Folgejahres)

    AbgängeNeuein-

    stellungen

    Versetz-

    ungengeplante Veränderungen

    Alters-

    durch-

    schnitt 01.01.2015

    Maßnahmen zur Sicherung der Verfügbarkeit von Fach- und Führungskräften Bemerkungen

    MWEIMH Betriebsstelle 2010 23 52

    LBME NRW 2011 23

    2012 23

    2013 24 1

    2014 25 2 2 1

    MWEIMH MPA NRW 2010 231 5 4 - 47,28 Pflegen der Kontakte zu Fachhochschulen und Universitäten zur frühzeitigen Kontaktaufnahme mit geeigneten Bewerberinnen / Bewerbern,

    2011 229 7 2 1 Begleitung von Bachelor- und Diplomarbeiten, Ausbau der Marke "MPA NRW", Anbieten von Schüler- und sonstigen Praktika.

    2012 226 12 11 - keine

    2013 224 11 19 1

    2014 235 16 24 -

    Übernahme in das Beamtenverhältnis (sofern Stellen verfügbar), Angebot von Fortbildungsmaßnahmen sowie Optionen zum Aufstieg für Beamte, Maßnahmen

    zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie (flexible Arbeitszeiten, ortsunabhängiges Arbeiten etc.), ausdrückliche Ansprache von Frauen, Menschen mit

    Migrationshintergrund und Menschen mit Schwerbehinderung bei Stellenausschreibungen, Teilnahme am Girl's Day, Arbeitsschutz und -sicherheitsmaßnahmen

    (Maßnahmen aufgrund von Gefährdungsanalysen, z.B. Nutzung ergonomischer Hilfsmittel / Ausstattungen), Angebote des betrieblichen

    Gesundheitsmanagements (u.a. Rückenchecks / Aufklärungsmaßnahmen richtiges Heben)

    Ressort Behörde/ Einrichtung

    Frage 1: Frage 2:

    bedarfsorientierte

    Nachbesetzung frei-

    werdender Stellen (sofern

    keine kw-Vermerke)

    Seite 1 von 1

  • Kleine Anfrage 3570-Dortmund

    Frage 3: Frage 4: Frage 5:

    Beschäftigte

    (Vollzeitäquivalente zum 01.01.des Folgejahres)

    AbgängeNeuein-

    stellungen

    Versetz-

    ungengeplante Veränderungen

    Alters-

    durch-

    schnitt 01.01.2015

    Maßnahmen zur Sicherung der Verfügbarkeit von Fach- und

    FührungskräftenBemerkungen

    MIK NRWPolizeipräsidium

    Dortmund

    2010 2.622,29 k.A. k.A. k.A. 42,77

    2011 2.658,44 k.A. k.A. k.A.

    2012 2.812,36 k.A. k.A. k.A.

    2013 2.899,61 k.A. k.A. k.A.

    2014 2.942,31 k.A. k.A. k.A.

    MIK NRW2010 346 1 2 2

    2011 345 8 7

    2012 349 4 8

    2013 368 3 8 14 2013: neues Dezernat 37 (ehemals RAA)

    2014 380 2 14 51 2014: Zuweisung von Stellen (Stärkung Umweltverwaltung)

    Zu Frage1:

    Es handelt bei den Angaben um Stellenplanäquivalente, d.h. die

    Personenanzahl kann höher ausfallen.

    Zu Frage2:

    Es ergeben sich unterjährig eine Vielzahl von

    Personalveränderungen innerhalb des PP Dortmund. Eine

    Erfassung jeder Personalmaßnahme ist nicht mit vertretbarem

    Verwaltungsaufwand möglich.

    Zu Frage3:

    Es sind keine mit der Fragestellung aufgeführten

    Personalveränderungen (Personverstärkung/-abbau aufgrund

    von Aufgabe, Neuansiedlung oder Ausbau von Standorten)

    geplant.

    Zu Frage4:

    Die Angabe bezieht sich auf das Durchschnittsalter von

    Beamtinnen und Beamten zum Stand 01.10.2014. Daten für

    Regierungsbeschäftigte des PP Dortmund liegen nicht vor.

    Bezirksregierung

    Arnsberg

    RessortBehörde/

    Einrichtung

    Frage 1: Frage 2:

    keine

    Personalgewinnung:

    Die erfolgreiche Personalgewinnung wird durch das Werbe-

    rahmenkonzept gesichert, welches das Zusammenwirken der

    örtlichen, regionalen und zentralen Personalwerbung regelt und

    gewährleistet, dass die Werbeaktivitäten/-maßnahmen aller

    Polizeibehörden aufeinander abgestimmt sind.

    Darüber hinaus wurden die Einstellungszahlen für den

    Direkteinstieg in den gehobenen Polizeivollzugsdienst unter

    Berücksichtigung des demografischen Wandels in den letzten

    Jahren stetig erhöht.

    Personalentwicklung:

    Innerhalb der Polizei NRW geben Personalentwicklungskonzepte

    den Beschäftigten Sicherheit und Verlässlichkeit für ihre

    berufliche Entwicklung. Sie sollen transparent sowohl das

    Entwicklungspotential des Polizeiberufes als auch die

    personalwirtschaftlichen Aufgabenstellungen des Dienstherrn

    erkennen lassen und liefern insofern einen maßgeblichen Beitrag

    zur Berufszufriedenheit sowie zur Sicherung von Fach- und

    Führungskräften.

    Seite 1 von 1

  • Kleine Anfrage 3570-Dortmund

    Frage 3: Frage 4: Frage 5:

    Beschäftigte

    (Vollzeitäquivalente zum 01.01.des Folgejahres)

    AbgängeNeuein-

    stellungen

    Versetz-

    ungengeplante Veränderungen

    Alters-

    durch-

    schnitt 01.01.2015

    Maßnahmen zur Sicherung der Verfügbarkeit von Fach- und

    FührungskräftenBemerkungen

    JM

    Landgericht Dortmund 2010 224,27 27,20 13,00 16,50 Fehlanzeige 45,96 Amts- und Landgericht Dortmund:

    2011 235,27 25,74 15,00 21,67 Personalentwicklungskonzepte

    2012 231,91 33,02 21,00 9,50

    Teilnahme an Karriere/-Ausbildungsmessen

    (JurStart in Münster, CareerCenter in Bochum)

    2013 232,81 25,19 14,00 12,00

    Werbung im Rahmen von (landesweiten) Anzeigen (u.a. in der NJW und

    weiteren Fachzeitschriften)

    2014 233,91 28,90 15,00 14,00 Besuch von Schulen und Fachhochschulen

    Amtsgericht Dortmund 2010 408,30 24,94 12,00 14,17 Fehlanzeige 45,43

    2011 415,15 44,15 23,50 27,37

    2012 419,44 33,96 21,00 16,00

    2013 414,57 42,95 20,00 18,00

    2014 418,95 31,46 22,00 13,80

    Staatsanwaltschaft Dortmund 2010 264,68 7 10 3 Fehlanzeige 45,55

    Neueinstellung von Ersatzkräften im Bereich des einfachen Dienstes,

    insbesondere durch die Übernahme geprüfter Auszubildender

    2011 263,71 16,625 9 0

    2012 261,48 6 5 1

    2013 265,42 12 12 3

    2014 276,34 5,625 8 4

    Arbeitsgericht Dortmund 2010 30 1 3 2 Fehlanzeige 44 Vorstellung im Berufskolleg

    2011 30 2 0 2

    Organisation eines jährlichen Vorstellungstages

    für Anwärter geh. D.

    2012 30 1 1 1

    2013 30,5 0 0 0

    2014 30,5 2 2 1

    Sozialgericht Dortmund 2010 164 6 10 1 Fehlanzeige 45,34 Personalentwicklungskonzept

    2011 168 8 4 0 Teilnahme an Karrieremessen (JurStart)

    2012 168 3 3 1 Vorträge an Fachhochschulen

    2013 165 6 8 2

    Durchführung von regelmäßigen Informationsveranstaltungen

    (Perspektivtage)

    2014 166 7 5 1 Durchführung von Fort- und Weiterbildungen

    Mittel- und langfristige Planung und Anmeldung des Auszubildenden- und

    Anwärterbedarfs

    Einrichtung eines Einstellungsberaterteams

    Justizvollzugsanstalt Dortmund 2010 175 1 6 2 Fehlanzeige 41,88

    Nachbesetzungen von frei werdenden Planstellen erfolgen i.d.R. mit

    Dienstanfängern

    2011 177 4 6 4

    2012 183 8 6 4

    2013 185 6 8 4

    2014 183 10 13 1

    Ressort Behörde/ Einrichtung

    Frage 1: Frage 2:

    Die mit o.g. Schreiben aus meinem Geschäftsbereich erbetenen Zahlen und Angaben sind in dieser Tabelle zusammengefasst.

    Ergänzend teile ich hierzu folgendes mit:

    Zu Frage 2:

    Die Neueinstellung von Bediensteten obliegt in einer Vielzahl von Fällen den Präsidenten der Obergerichte, der Generalstaatsanwältin in Hamm bzw. dem Justizministerium Nordrhein-Westfalen. Sie erfolgt zudem in vielen Fällen nicht standortbezogen.

    Die in der Tabelle zur Anzahl der Neueinstellungen angegeben Daten umfassen daher sowohl jene Bedienstete, welche durch die Leitungen der Gerichte in Dortmund, der Staatsanwaltschaft Dortmund oder der Justizvollzuganstalt Dortmund unmittelbar eingestellt worden sind, als auch

    solche Bedienstete, die durch die Präsidenten der Obergerichte, die Generalstaatsanwältin in Hamm oder das Justizministerium Nordrhein-Westfalen eingestellt worden sind und ihren ersten Einsatz bei einem Gericht in Dortmund, bei der Staatsanwaltschaft Dortmund oder bei der

    Justizvollzugsanstalt Dortmund gefunden haben.

    Die in der Tabelle bei den Versetzungen angegebenen Daten erfassen alle sonstigen tatsächlichen Zugänge von Bediensteten mit Ausnahme der Neueinstellungen. Berücksichtigt werden also auch Abordnungen sowie Dienstleistungsaufträge an Richterinnen und Richter auf Probe.

    Zu Frage 3:

    Die Fehlanzeige bezieht sich auf grundsätzliche strukturelle Maßnahmen, nicht auf sich im Rahmen der allgemeinen Personaleinsatzplanung ergebende Veränderungen bei den Beschäftigtenzahlen.

    Seite 1 von 1

  • Kleine Anfrage 3570: Dortmund

    Frage 3: Frage 4: Frage 5:

    Beschäftigte

    (Vollzeitäquivalente zum 01.01.des Folgejahres)

    AbgängeNeuein-

    stellungen

    Versetz-

    ungengeplante Veränderungen

    Alters-

    durch-

    schnitt 01.01.2015

    Maßnahmen zur Sicherung

    der Verfügbarkeit von Fach-

    und Führungskräften

    Bemerkungen

    MBWSV Straßen.NRW 2010 32,52 Übernahme von

    2011 32,52 50 Auszubildenden

    2012 30,52 2 1

    2013 27,52 1 1

    2014 29,52 2

    Ressort Behörde/ Einrichtung

    Frage 1: Frage 2:

    Seite 1 von 1

  • Kleine Anfrage 3570-Dortmund

    Frage 3: Frage 4: Frage 5:

    Beschäftigte

    (Vollzeitäquivalente zum 01.01.des Folgejahres)

    AbgängeNeuein-

    stellungen

    Versetz-

    ungengeplante Veränderungen

    Alters-

    durch-

    schnitt 01.01.2015

    Maßnahmen zur Sicherung

    der Verfügbarkeit von Fach-

    und Führungskräften

    Bemerkungen

    MIWF Orchesterzentrum 2010 4 0 0 0

    43,6

    Jahre

    zwei teilzeitbeschäftigte MA (50% sowie

    75 %)

    Dortmund 2011 5 0 1 0

    2012 5 0 0 0

    2013 5 1 0 0

    2014 5 0 1 0

    Ressort Behörde/ Einrichtung

    Frage 1: Frage 2:

    Seite 1 von 1