of 48 /48
TTC Steinach 1991 e. V. 20 JAHRE 50 JAHRE TISCHTENNIS IN STEINACH TTC Steinach 1-23 Druck:Layout 1 05.05.11 11:45 Seite 1

Festschrift TTC Steinach Mai 2011 · Fotos: TTC-Archiv, Privat, Jochen Maier MDO GbR Layout und Grafik-Design: Michael Schöner SchoenerDesign.de Druck: Wemaprint, Auflage: 500 Stück

  • Author
    others

  • View
    2

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Festschrift TTC Steinach Mai 2011 · Fotos: TTC-Archiv, Privat, Jochen Maier MDO GbR Layout und...

  • TTC Steinach 1991 e. V.

    20JAHRE

    5 0 J A H R E T I S C H T E N N I S I N S T E I N A C H

    TTC Steinach 1-23 Druck:Layout 1 05.05.11 11:45 Seite 1

  • ImpressumHerausgeber: TTC Steinach 1991 e.V., Internet: www.ttc-steinach.de, Email: [email protected]: Xaver Schwendemann, Volker Schwörer, Klaus Buchholz, Hans-Joachim Lauble, Tobias GrallertFotos: TTC-Archiv, Privat, Jochen Maier MDO GbRLayout und Grafik-Design: Michael Schöner SchoenerDesign.deDruck: Wemaprint, Auflage: 500 Stück

    Steinach im Mai 2011

    Inhaltsverzeichnis

    Seite 3 Grußwort Frank EdelmannSeite 4 Grußwort Horst HaferkampSeite 5 Grußwort Gerhard FinkSeite 6 Grußwort Xaver SchwendemannSeite 7 - 10 Chronik 1961 - 1991Seite 11 - 13 Chronik 1991 - 2001Seite 14 Leiter Tischtennis-Abteilung 1961 - 1991Seite 15 Vorstandschaft TTC Steinach 1991 - 2011Seite 16 - 21 Chronik 2001 - 2011Seite 22 1. HerrenmannschaftSeite 23 1. Damenmannschaft Seite 24 - 25 Vereinsbild im Jubiläumsjahr 2011Seite 26 2. HerrenmannschaftSeite 27 2. DamenmannschaftSeite 28 3. HerrenmannschaftSeite 29 4. HerrenmannschaftSeite 30 - 31 Ewald-Roser-TurnierSeite 32 - 35 JugendabteilungSeite 36 Unsere erfolgreichen JugendlichenSeite 37 1. JungenmannschaftSeite 38 MädchenmannschaftSeite 39 MinimeisterschaftenSeite 40 2. JungenmannschaftSeite 41 MinimannschaftSeite 42 Bezirksmeister des TTC SteinachSeite 43 Der TTC und die Steinacher FasentSeite 44 Unsere SammelleidenschaftSeite 45 Ausflüge und Feste Seite 46 Teilnahme am DorfgeschehenSeite 47 Immer eine gute Presse!

    TTC Steinach 1-23 Druck:Layout 1 05.05.11 11:45 Seite 2

  • Herzlichen Glückwunsch!

    Namens der Gemeinde, des Gemeinderates, der gesamten Bürgerschaft von Steinach wie auch persönlich gratuliere ich dem TTC Steinach zu seinem Jubiläum „20 Jahre TTC Steinach 1991 e.V. und 50 Jahre Tischtennis in Steinach“.

    Der TTC Steinach wurde seit seiner Gründung eine feste Größe im Tischtennis-BezirkOrtenau und in unserem Dorf. Die Bedeutung der ehrenamtlichen Vereinsarbeit und insbe-sondere das Engagement im Jugendbereich ist groß: Mit derzeit vier Herren-, zwei Damen-und vier Jugendmannschaften beteiligt sich der Jubiläumsverein im Rundenbetrieb. Durchdie herausragende Jugendarbeit konnten viele Tischtennistalente entdeckt und gefördertwerden. Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen Beteiligten für ihr Engagement herzlichbedanken.

    Ich wünsche dem TTC Steinach für seine Zukunft ein gutes Miteinander im Vereinsleben undweiterhin sportlichen Erfolg. Ich bedanke mich bei allen, die im Verein Verantwortung über-nehmen und wünsche ihnen viel Tatendrang bei der Weiterentwicklung des Vereins. Ich freuemich auf das Festwochenende und bin mir sicher, dass dies ein besonderes Ereignis im

    Jahreskreis des Tischtennissports in Steinach wird.

    IhrFrank Edelmann

    Bürgermeister

    Grußwort

    3

    2 0 J A H R E T T C S T E I N A C H 1 9 9 1 e . V.

    TTC Steinach 1-23 Druck:Layout 1 05.05.11 11:45 Seite 3

  • Namens des Südbadischen Tischtennis-Verbandes gratuliere ich dem TTC Steinach recht herzlich zum 50 jährigen Jubiläum.

    1959 wurden die ersten Schritte unternommen um Tischtennis zu spielen. Der Anfang war zur damali-gen Zeit sehr dürftig und die Mittel begrenzt. Und dennoch gab es eine Handvoll engagierterMenschen, die Möglichkeiten und Wege fanden, um ihren geliebten Sport bald in geordnetenVerhältnissen durchzuführen. 30 Jahre war man eine Abteilung im SV Steinach, doch am 17.02.1991entschloß man sich zur Selbständigkeit und der TTC Steinach wurde gegründet. Heute darf man zwar„nur“ das 20 jährige Vereinsjubiläum, aber insgesamt 50 Jahre Tischtennis in Steinach feiern.

    Die Mitglieder haben sich entschlossen, einen Teil ihrer Freizeit mit unserer Sportart Tischtennis zuverknüpfen. Sie haben in dieser Zeit ihr Wissen und ihre Fähigkeiten eingebracht und somit dazubeigetragen, dass der TTC Steinach zu einem traditionellen Verein und einer festen Säule im BezirkOrtenau und im Südbadischen Tischtennis-Verband wurde.

    Besonderes Augenmerk ist der Jugendarbeit gewidmet. Hier wird mit einem sehr guten Trainerteamgearbeitet, dass mit hervorragenden Ergebnissen ihrer Talente nicht nur auf Südbadischer Ebene aufsich aufmerksam macht.

    In dieser Saison nehmen 4 Herren-,2 Damen- und 4 Jugendmannschaften am Rundenspiel teil, die ersteHerren- und Damenmannschaft sind in der Landesliga vertreten. Dem Vorstand sowie den aktiven und

    passiven Mitgliedern gilt daher der verdiente Dank für ihre über Jahre bewiesene Treue zumTischtennissport, zum Verein und für die ehrenamtliche Tätigkeit.

    Für die Zukunft eine glückliche Hand und weiterhin viel Erfolg!

    Horst HaferkampPräsident des STTV

    4

    Grußwort

    2 0 J A H R E T T C S T E I N A C H 1 9 9 1 e . V.

    TTC Steinach 1-23 Druck:Layout 1 05.05.11 11:45 Seite 4

  • Liebe Tischtennisfreunde, liebe Mitglieder,Förderer und Freunde des TTC Steinach.

    Der Verein feiert in diesem Jahr sein 20 jähriges Bestehen als selbständigerVerein. Hierzu gratuliere ich recht herz-lich. Der TTC Steinach besteht nun 20 Jahre, doch bereits seit insgesamt50 Jahren wird hier in SteinachTischtennis gespielt.

    Fleiß, Ausdauer und unermüdlicherEinsatz sind notwendig, um solchein Jubiläum zu begehen. Wer dieseZeit miterlebt hat, weiß wie schweres manchmal war und immer nochist, alles zu organisieren und zuregeln. Der Bezirksvorstand, derBeirat und sicherlich alle Vereine desBezirkes Ortenau gratulieren recht

    herzlich.

    Der TTC Steinach hat einen sehr gutenNamen im Bezirk. Bei Ranglisten und

    Meisterschaften traten immer wiederSpieler ins Rampenlicht, die sportlich und

    menschlich den Verein sehr gut repräsentierten.Gerade im Jugendbereich sind die Nach -

    wuchsspieler und Spielerinnen des Vereins immerauf den vorderen Plätzen zu finden. Hier im Verein

    führt man nicht nur die Jugendlichen an die Spitze,sondern lebt ihnen harmonisches Miteinander vor.

    Gerade dieser Aufgabe haben sich dieVerantwortlichen des TTC Steinach immer wiedergestellt und füllen sie auch heute noch vorbildlich aus.Dieses Engagement in die Jugendarbeit ist sicher einGarant für die Zukunft des Vereins.Es sind aber nicht nur die sportlichen Erfolge, die denTTC Steinach auszeichnen. Er bietet allen, die sportli-chen Wettkampf, Kameradschaft und Gemeinschaftsuchen, ein Zuhause.

    Besonderer Dank gilt denjenigen Funktionären, dieneben ihrer Arbeit im Verein auch für dieGemeinschaft aller Tischtennisspieler wertvolle Arbeitleisten. Nennen möchte ich hier als erste ElkeStremlow, die seit knapp einem Jahr als Bezirks -schiedsrichterobmann fungiert. Auch HartmutSchnaitter sei hier ausdrücklich erwähnt, der als zwei-facher Staffelleiter im Bezirk Ortenau schon jahrelangtätig ist. Herzlichen Dank an die beiden Steinacher. Mögen die Veranstaltungen im Jubiläumsjahr denVerein weiter festigen, die Kameradschaft neu belebenund die Mitglieder noch enger an ihren Verein binden. Ich wünsche dem Verein auf seinem weiteren Wegalles Gute, sportliche Erfolge und den Funktionärennoch viele Jahre erfolgreiche Tätigkeit.

    Offenburg, im Januar 2011Gerhard Fink, Bezirksvorsitzender

    Grußwort

    5

    2 0 J A H R E T T C S T E I N A C H 1 9 9 1 e . V.

    TTC Steinach 1-23 Druck:Layout 1 05.05.11 11:45 Seite 5

  • 6

    2 0 J A H R E T T C S T E I N A C H 1 9 9 1 e . V.

    Liebe Tischtennisfreunde,

    20 Jahre TTC Steinach 1991 e. V. und 50 JahreTischtennis in Steinach sind der Anlass für unser

    Jubiläumsjahr 2011.

    Wie schnell doch die Zeit vergeht ! Der TTCSteinach ist nun schon 20 Jahre selbstständigund will dies mit einem großen Fest am22.05.2011 mit der ganzen Bevölkerungfeiern.

    Ursprünglich begonnen hatte derMannschaftsspielbetrieb vor 50 Jahrenmit der Gründung einer Tischtennis -abteilung am 12.08.1961 unter demDach des SV Steinach.

    Mit der Runde 73/74 und derGründung einer Jugendmannschaftbegann eine neue Ära, in der dannEwald Roser immer mehr der Macherund die treibende Kraft bis zu seinemallzu frühen Tod im September 1988

    wurde.

    Zweieinhalb Jahre später wagte dieTischtennisabteilung den Schritt in die Selbst -

    ständigkeit.Man löste sich am 17.02.1991 mit der

    Gründungs versammlung aus dem SV Steinachund gründete den TTC Steinach 1991 e.V.

    Nach dem Schritt in die Selbständigkeit wurde durchHansi Lauble als Jugendleiter der Grundstock für die gro-ßen Erfolge der letzten 20 Jahre im Jugendbereich gelegt.

    Als das größte Talent ist hier Jana Neumaier zu nennen,die bereits bei den Deutschen Meisterschaften derSchülerinnen teilgenommen hat und auch schon Einsätze inder Schülernationalmannschaft hatte.

    Dass dies der richtige Weg war, zeigt die Tatsache, dasswir in der letzten Runde durch den Einsatz von vielen wei-teren Talenten mit der 1. Herren-, 1. Damen- und der 1.Jugendmannschaft in der Landesliga vertreten waren.

    Weiterhin verantwortlich für unsere Erfolge sind nichtzuletzt die aktiven und passiven Vereinsmitglieder, alleFreunde und Gönner unseres Vereins, meine Kolleginnenund Kollegen aus dem Vorstand, die Jugendtrainer,Übungsleiter und Co-Trainer, die gute Zusammenarbeit unddie vielfältige Unterstützung der Gemeinde Steinach, derGeorg-Schöner-Schule für die Unterstützung bei denMinimeisterschaften und den gemeinsamen Kooperationenin den vergangenen Jahren.

    An dieser Stelle möchte ich mich bei allen bedanken, dieuns in irgendeiner Weise das ganze Jahr über unterstützen.

    Unseren Mitgliedern, Freunden, Gönnern und Gästen wün-sche ich frohe Stunden beim TTC Steinach 1991 e.V., andie Sie sich gerne zurückerinnern mögen.

    Xaver Schwendemann1. Vorsitzender

    Grußwort

    TTC Steinach 1-23 Druck:Layout 1 05.05.11 11:45 Seite 6

  • Chronik 1961-1991

    7

    Als Ende der 50er Jahre einige sportinteressiertejunge Steinacher Männer sich im Hinterzimmer desGasthauses „Flasche“ zusammenfanden um in ihrerFreizeit Tischtennis zu spielen, konnte keiner ahnen,das sich daraus eine mittlerweile fünfzigjährigeErfolgsgeschichte entwickeln würde.

    Die Männer der „ersten Stunde“ waren HermannFaißt, Willi Kienzle, Karl Buchholz, Heinrich Ries,Gerhard Faltin und der spätere Ehrenvorsitzende desTTC, Josef Mellert. Am Anfang begnügte man sich mitbescheidenen Mitteln wie Wirtshaustischen undZigarettenschachteln als Netze, aber schon 1959konnte man sich mit Unterstützung von SteinacherGeschäften die erste Tischtennisplatte kaufen, diedann auch für Freundschaftsspiele gegen Bollenbach,Schnellingen oder Hornberg genutzt wurde. Baldmerkte man, dass der Tischtennissport in Wett -kampfform viel Spaß macht und stellte 1960 denAntrag auf Gründung einer Tischtennisabteilung beimSportverein Steinach.

    Dieser Schritt wurde am 12. August 1961 vollzo-gen, am 3. Juni 1962 wurde Hermann Faißt offiziell zum 1. Abteilungsleiter der Tischtennisabteilunggewählt. In der folgenden Verbandsrunde nahmen

    die Tischtennisneulinge aus Steinach erstmals teil,allerdings gingen alle Spiele noch verloren.

    Dies sollte sich aber bald ändern. Die Anzahl derSpieler stieg, im Jahr 1964 konnte sogar für 2 Runden eine 2. Mannschaft angemeldet werden.Die 1. Mannschaft wurde im Jahr 1965-66 mit über-ragenden 22:2 Punkten Meister in der B-Klasse.Durch die Einführung der unterklassigen C-KlasseKinzigtal verblieb man allerdings in der B-Klasse, inder man bis 1973 spielte, wonach aufgrund vonSpielerwechseln ein freiwilliger Abstieg in die C-Klasse folgte.

    Meistermannschaft 1978-79 – C-KlasseVon links Manfred Till, Franz Isenmann, Ewald Roser, Xaver Schwendemann, Herbert Volk, Hubert Armbruster, Alfred Heizmann

    2 0 J A H R E T T C S T E I N A C H 1 9 9 1 e . V.

    TTC Steinach 1-23 Druck:Layout 1 05.05.11 11:45 Seite 7

  • 8

    In der Runde 1978-79 gelang es der 1. Herrenmannschaft, überlegen mit 38:2 Punktenden lang ersehnten Aufstieg in die B-Klasse wahrzu-machen. Als Neuling in der B-Klasse wurde man imSpieljahr 1979-80 auf Anhieb wieder Meister undkonnte die nächste Meisterschaft feiern. Mit den neudazugekommenen Talenten Frank Gühr und AxelWölfle konnte sich die „Erste“ auf Anhieb mit einemMittelfeldplatz in der A-Klasse etablieren.

    Elf weitere Jahre spielte die „Erste“ nun in der A-Klasse, bis der nächste Schritt Bezirksklasse erreichtwurde. Die 2. Herrenmannschaft spielte, nachdemsie 1976 wieder ins Leben gerufen wurde, bis 1981in der C-Klasse und anschließend nach dem Aufstieg18 weitere Jahre in der B-Klasse.

    Die Zahl der Tischtennisbegeisterten in Steinachstieg stetig. So konnte man Anfang der AchtzigerJahre sogar 3 Jugendmannschaften melden und auchim Herrenbereich wurde 1981 eine 3. Mannschaftund ab 1984 eine 4. Herrenmannschaft gemeldet.Hauptgrund hierfür war, dass viele Jugendliche ausden Jahrgängen 1962-1966 ihren Weg zumSteinacher Tischtennis fanden. Spieler wie HansiLauble, Frank Gühr, Bernd Kinnast, Markus Moser,

    Herbert Heizmann, Harald Gißler, Thomas Vögele, Oliver Gühr, Martin Mellert, Klaus Buchholz undVolker Schwörer zählen auch heute noch zu den tra-genden Säulen im Verein.

    Nachdem in den Jahren 1983 und 1984 vieleJugendspieler altersbedingt in den Aktivenbereichwechselten, war zwar im Jugendbereich eine kurzeFlaute angesagt, jedoch reifte eine neueSpielergeneration um Gerd Brucker, Gregor Link,Heiko Dold und Vito Messuti heran, die imJugendbereich auf sich aufmerksam machte.

    Chronik 1961-1991

    3. Herrenmannschaft 1983-84v. l. Norbert Buchholz, Bernd Kinnast, Markus Moßmann, Hansi Lauble, Gregor Uhl, Bertin Schwendemann

    2 0 J A H R E T T C S T E I N A C H 1 9 9 1 e . V.

    TTC Steinach 1-23 Druck:Layout 1 05.05.11 11:45 Seite 8

  • Chronik 1961-1991

    9

    Auch die Damen hielten Einzug ins SteinacherTischtennisleben. Im Jahr 1983 startete die 1. Damenmannschaft mit Astrid Kiefer, Tatjana Lauble(geb. Joos), Erika Heizmann, Ursula Eble und KarinSchwendemann (geb. Schmieder) in der B-Klasse.Schon im 2. Jahr, in der Saison 1984-85 konnte manden Aufstieg feiern. Nach 3 Jahren A-Klasse mussten dieDamen zwar kurzfristig zurück in die B-Klasse, jedochwurde in der Saison 1988-89 umso eindrucksvoller mit26:2 Punkten die Rückkehr in die A-Klasse gefeiert.

    Auch im Frauenbereich wuchs die Zahl derSpielerinnen; so ging ab 1989 eine 2. Damen -mannschaft in der B-Klasse an den Start.

    In den achtziger Jahren war Ewald Roser der domi-nierende Spieler in Steinach und mit seinem gefürch-teten Penholder-Spiel einer der besten Spieler imBezirk Offenburg. So schaffte er im Spieljahr 1986-87 das Kunststück mit 34:0 Spielen ungeschlagen inder A-Klasse zu bleiben.

    Leider fand seine Erfolgsgeschichte im Tischtennis1988 nach einer heimtückischen Krankheit mit sei-nem Tod ein frühes Ende. Die Tatsache, dass die „trei-bende Kraft mit Vorbildfunktion“ im SteinacherTischtennis von nun an fehlte, hatte schon bald zurFolge, die Aufgaben auf mehrere Schultern zu vertei-len. In den folgenden zwei Jahren reifte derGedanke, sich schon bald selbständig zu machenund einen eigenen Tischtennisverein zu gründen.

    2. Damenmannschaft 1989-90Von links Ursula Eble, Sandra Rohkohl, Simone Dold, Christine Matt

    Ewald Roser in seiner unnachahmlichen Art 1986

    1. Steinacher Damenmannschaft 1983-84Von links Karin Schmieder, Erika Heizmann, Astrid Kiefer, Ursula Eble, Tatjana Joos

    2 0 J A H R E T T C

    TTC Steinach 1-23 Druck:Layout 1 05.05.11 11:45 Seite 9

  • 10

    In der Saison 90-91, in der letzten Saison vor derVereinsgründung, konnte der langersehnte Aufstiegder 1. Herrenmannschaft von der A-Klasse in dieBezirksklasse gefeiert werden.

    In einem dramatischen Entscheidungsspiel am 5. Mai1991 gelang es der „Ersten“ in der Aufstellung FrankGühr, Herbert Volk, Thomas Vögele, Harald Gißler,Gregor Link und Xaver Schwendemann, denKontrahenten aus Oberweier nach einem 8:8Unentschieden knapp mit 20:18 Sätzen hinter sichzu lassen.

    Dieser Aufstieg war zugleich ein wichtiger Impuls fürden neugegründeten TTC Steinach, der bei einerMitgliederversammlung am 17. Februar 1991 imClubhaus des SV Steinach ins Leben gerufen wurde.Die Tischtennisabteilung des Sportvereins Steinachwurde bei deren Generalversammlung nach 30 Jahren aufgelöst.

    Chronik 1961-1991

    Saison 1990-91 Meister A-KlasseVon links: Thomas Vögele, Herbert Volk, Frank Gühr, Harald Gißler, Gregor Link, Xaver Schwendemann

    Gründungsversammlung am 17.2.1991Von links Herbert Heizmann, Bernd Kinnast, Hans-Joachim Lauble, Simone Dold, Frank Gühr, Xaver Schwendemann, Klaus Buchholz, Hartmut Schnaitter, Markus Moser, Markus Moßmann

    2 0 J A H R E T T C S T E I N A C H 1 9 9 1 e . V.

    TTC Steinach 1-23 Druck:Layout 1 05.05.11 11:45 Seite 10

  • Chronik 1991-2001

    11

    Die Jahre 1992 bis 1997 sollten für die „Erste“ eineunruhige Zeit mit 2 Ab- und 2 Aufstiegen von der A-Klasse in die Bezirksklasse bedeuten. Nach demunglücklichen Abstieg im ersten Bezirksklassenjahr 91-92 konnte in der folgenden Saison der sofortigeWiederaufstieg gefeiert werden. Die Freude dauertenicht lange an, und man fand sich in der A-Klasse wie-der. Nach einer 4:9 Niederlage im Entscheidungsspielmusste man 1995 dem Rivalen aus Nonnenweier denAufstieg überlassen. Doch mit einer überragend spielen-den Nr. 1, Frank Gühr,wurde in der Saison 1996-1997überlegen die Meisterschaft in der A-Klasse errungen.Nun war die 1.Herrenmannschaft des TTC für die näch-sten zwölf Jahre ein fester Bestandteil der höchstenKlasse im Bezirk Ortenau.

    Auch für die 1. Damenmannschaft waren die neunzi-ger Jahre von mehreren Auf- und Abstiegen geprägt. AlsVizemeister gelang es in der Saison 1992-93 erstmaligin die Bezirksklasse aufzusteigen. Wieder als Zweiterwurde 1996 der nächste Schritt, die Landesliga,erreicht. Aufgrund von Schwangerschaftspausen vonTatjana Lauble und Petra Moser konnte danach einAbstieg nicht vermieden werden. Nach 3 Jahren in derBezirksliga war es in der Saison 2000-2001 soweit,überlegen mit 36:4 Punkten wurde der Aufstieg zurückin die Landesliga gefeiert.

    Ein großer Gewinn für die SteinacherDamenmannschaft war der Wechsel von Elke Stremlow1993 vom TTC Langhurst nach Steinach. Für das einge-spielte Team um Tatjana Lauble, Petra Moser undIsabella Schöner war die neue Nr. 1 eine großeVerstärkung. Mit ihren überragenden Bilanzen im vorde-

    ren Paar kreuzwurde Elke mitden SteinacherDamen zu einemder führendenDamen teams inder Region.

    Elke Stremlow in Aktion

    Die Meistermannschaft1996-1997hinten von links: Heiko Dold, Oliver Gühr, Vito Messuti, Thomas Vögelevorne von links: Harald Gißler, Frank Gühr

    2 0 J A H R E T T C S T E I N A C H 1 9 9 1 e . V.

    TTC Steinach 1-23 Druck:Layout 1 05.05.11 11:46 Seite 11

  • 12

    Der 2. Herrenmannschaft, die in vielen Jahren in derB-Klasse zwar öfters im vorderen Drittel mitspielenkonnte, es jedoch nie schaffte, das Potenzial voll aus-zureizen, gelang es endlich in der Saison 1998-99,die Meisterschaft zu erringen. In der Meister -mannschaft spielten Vito Messuti, Gerd Brucker, AxelWölfle, Xaver Schwendemann, Gregor Link undBernd Kinnast. Nach einem enttäuschenden A-Klassen-Jahr fand man sich allerdings schnell in dergewohnten B-Klassen-Umgebung wieder.

    Die „Dritte“ hatte über mehrere Jahre einAbonnement auf den Vizemeistertitel in der C-Klasse.Jedoch in der Runde 95-96 gelang es in der

    Aufstellung Gerd Brucker, Hubert Armbruster, HerbertHeizmann, Klaus Buchholz, Hansi Lauble und MarkusMoser mit 36:0 Punkten Meister in der C-Klasse zuwerden. Nach 3 Jahren in der B-Klasse musste nacheinem Entscheidungsspiel der Abstieg zurück in dieC-Klasse hingenommen werden.Auch der 4.Herrenmannschaft gelang es in derSaison 1993-94 in der D-Klasse in der AufstellungHubert Armbruster, Andreas Dold, Volker Schwörerund Manfred Schnaitter eine Meisterschaft einzufah-ren.

    Ein weiterer Meilenstein in der Geschichte desSteinacher Tischtennis war das zehnjährige Bestehendes TTC im Mai 2001. Mit einer Reihe vonVeranstaltungen wie dem Bezirktag, einemJubiläumsturnier mit Herren- u. Damenmannschaftenaus der Region und dem Festsonntag am 6. Maiwurde das Jubiläum gebührend gefeiert. TolleBallwechsel und spektakuläre Einlagen boten die bei-den Weltklassespieler Milan Orlowski und JindrichPansky bei einer Tischtennisshow am 11. Mai 2001in der Steinacher Turnhalle. Den SteinacherSpitzenspielern Heiko Dold und Oliver Gühr bot sichzudem die Möglichkeit, gegen die beidenTischtennisstars anzutreten.

    Chronik 1991-2001

    Die „Zweite“ in Feierlaune nach dem Aufstieg am13.März 1999 in Oberkich

    2 0 J A H R E T T C S T E I N A C H 1 9 9 1 e . V.

    TTC Steinach 1-23 Druck:Layout 1 05.05.11 11:46 Seite 12

  • 13

    Mit Christian Weber reifte ein großes Talent aus denReihen des TTC heran. Als erst Vierzehnjährigerwurde er in der Runde 1997-98 zuerst in der 2. Herren mannschaft und anschließend für zwei wei-tere Runden in der 1. Herrenmannschaft eingesetzt.Im Jahr 2000 wechselte er dann zum höherklassigenTuS Rammersweier und später in die Badenliga zumTTSF Hohberg.

    Auch im Bezirkspokal machten die Steinacher vonsich reden. Mit einem klaren 4:0 Erfolg gegenDurbach konnten Frank Gühr, Heiko Dold undThomas Vögele 1999 das Bezirkspokalfinale gewin-nen.

    Chronik 1991-2001

    Heiko Dold und Oliver Gühr im Doppel gegen MilanOrlowski und Jindrich Pansky

    Voll besetzte Steinacher Festhalle beim Jubiläumsfestam 6.Mai 2001

    2 0 J A H R E T T C S T E I N A C H 1 9 9 1 e . V.

    TTC Steinach 1-23 Druck:Layout 1 05.05.11 11:46 Seite 13

  • 14

    Hermann Faisst1961-1969

    Ewald Roser1978-1983

    Josef Mellert1969-1978

    Markus Moßmann1987-1991

    Xaver Schwendemann1983-1987

    Abteilungsleiter 1961-1991

    2 0 J A H R E T T C S T E I N A C H 1 9 9 1 e . V.

    TTC Steinach 1-23 Druck:Layout 1 05.05.11 11:46 Seite 14

  • 15

    1. Vorsitzender: 1991 - 2011 Xaver Schwendemann2. Vorsitzender: 1991 - 2005 Markus Moser

    2005 - 2011 Volker SchwörerSchriftführer: 1991 - 2007 Herbert Heizmann

    2007 - 2011 Klaus BuchholzKassierer: 1991 - 1995 Bernd Kinnast

    1995 - 2007 Martin Mellert2007 - 2011 Herbert Heizmann

    Spielausschussvors.:1991 - 2011 Frank GührJugendausschuss-vorsitzender: 1991 - 2005 Hans-Joachim Lauble

    2005 - 2011 Tatjana LaubleMaterialwart: 1991 - 2001 Hartmut Schaitter

    2001 - 2011 Oliver GührBeisitzer: 1991 - 2007 Klaus Buchholz

    2007 - 2009 Steffen Schmid2009 - 2011 Tobias Grallert1991 - 1995 Simone Dold1995 - 2011 Christine Matt

    Vorstandschaft des TTC im Jubiläumsjahr 2011v. l. Tobias Grallert, Frank Gühr, Oliver Gühr, Volker Schwörer,

    Klaus Buchholz, Tatjana Lauble, Herbert Heizmann, Xaver Schwendemann

    Vorstandschaft 1991-2011

    2 0 J A H R E T T C S T E I N A C H 1 9 9 1 e . V.

    TTC Steinach 1-23 Druck:Layout 1 05.05.11 11:46 Seite 15

  • 16

    Das neue Jahrtausend brachte für den Tisch -tennissport revolutionäre Änderungen. So wurde abdem 1. Januar 2001 die Größe des Tisch tennisballsim Durchmesser von 38 auf 40mm verändert.Außerdem gilt ab der Saison 2001 - 2002 die neueZählweise, bei der die Satzlänge von 21 auf 11Gewinnpunkte verkürzt wurde. Anstatt zwei benötig-te man nun 3 Gewinnsätze, um ein Match zu gewin-

    nen. Sinn und Zweck für diese einschneiden-den Maßnahmen war, das Tischtennisspiel spannen-der und attraktiver zu gestalten.

    Die 1. Herrenmannschaft etablierte sich recht schnellals eine ausgeglichene, kampfstarke Mannschaft inder Bezirksklasse. So trat man z.B. in der Runde2003/2004 alle 18 Spiele in der Stammbesetzungan. Um in der Runde 2005/2006 in der neugeschaf-fenen höchsten Klasse im Bezirk Ortenau, derBezirksliga starten zu können, musste im Jahr zuvormindestens der achte Platz herausspringen. Mit derSchützenhilfe aus Nonnenweier wurde dieses Zieläußerst knapp erreicht.

    Chronik 2001-2011

    Die aktuelle Nr. 1 Heiko Dold mit seiner gefürchtetenRückhandpeitsche

    Die Nr. 2 Frank Gühr mit einem platzierten Vorhand-Topspin

    2 0 J A H R E T T C S T E I N A C H 1 9 9 1 e . V.

    TTC Steinach 1-23 Druck:Layout 1 05.05.11 11:46 Seite 16

  • 17

    Sich auch in der spielstarken Bezirksliga behauptenzu können, war mitunter auch ein Verdienst unseresSpitzenspielers Heiko Dold. Seit vielen Jahren zähltHeiko zu den besten Spielern im vorderen Paarkreuz. Als kleine Sensation konnte man die Meisterschaftder 1.Herren im Jahr 2008-2009 in der Bezirksligabezeichnen. Trotz Verletzungsproblemen von HeikoDold, Frank und Oliver Gühr gelang es, denKonkurrenten aus Goldscheuer in dessen Halle über-raschend zu schlagen, um im letzten Spiel gegenOberschopfheim mit 9:4 den erstmaligen Aufstieg indie Landesliga einzufahren.Eine große Verstärkung für die „alten Hasen“ umHeiko Dold, Frank Gühr, Oliver Gühr, Vito Messuti

    und Thomas Vögele erwies sich das damals dreizehn-jährige große Talent Felix Gühr. Mit ihm im vorderenPaarkreuz wurde der Klassenerhalt in der 1.Landesligasaison geschafft. Für Felix, der für dieSaison 2010-2011 zum höherklassigen TTSFHohberg wechselte, wurde das nächste große Talentaus den Reihen des TTC, Aljoscha Gühr, für die aktu-elle Runde in die erste Mannschaft eingebaut.

    Auch die 1. Damenmannschaft ist seit Jahren einesder besten Teams in der Landesliga. Sofort als Ver -stärkung erwies sich die damals erst zwölfjährigeFranziska Lauble, als sie 2004 für die Damen freige-stellt wurde.

    Chronik 2001-2011

    Strahlende Gesichter nach dem erstmaligen Landesliga-Aufstieg am 4.April 2009

    Franziska Lauble und Jana Neumaier

    2 0 J A H R E T T C S T E I N A C H 1 9 9 1 e . V.2 0 J A H R E T T C S T E I N A C H 1 9 9 1 e . V.

    TTC Steinach 1-23 Druck:Layout 1 05.05.11 11:46 Seite 17

  • 18

    Nach einigen Jahren mit Mittelfeldplätzen in derLandesliga gelang es in der Saison 2007-2008 sen-sationell, als erste Steinacher Tischtennismannschaftin die Verbandsliga aufzusteigen. Mit 32:8 Punktenließen die erfahrenen Spielerinnen Elke Stremlow undTatjana Lauble mit den Nachwuchstalenten FranziskaLauble und Jana Neumaier ihren schärfstenKonkurrentinnen aus Durmersheim keine Chance. Vorallem der Einbau des Supertalents Jana Neumaier indie erste Damenmannschaft zahlte sich aus. Mit einerBilanz von 33:10 Spielen war sie ein Hauptgarantfür den Aufstieg.

    Der drittletzte Platz mit guten 14:30 Punkten in derVerbandligasaison 2008-2009 war sicherlich keinBeinbruch, da man sehr gut mithalten konnte undviele Erfahrungen sammelte. Für die nächste Saisonwechselte Jana Neumaier zum ESV Weil. Mittlerweilespielt sie bei der DJK Offenburg in der Oberliga unddurfte auch schon im Zweitligateam der DJKBundesligaluft schnuppern. Derzeit spielt die1.Damenmannschaft in der Besetzung Elke Stremlow,Tatjana Lauble mit ihren Töchtern Franziska undAnnabell wieder erfolgreich in der Landesliga.

    Auch für die 2. Damenmannschaft ging es nach ihrerWiedergründung 2003 schnell nach oben. Bereits inder Saison 2005-2006 konnte die Meisterschaft in derA-Klasse gefeiert werden. Mit den Verstärkungen ausder 1. Mannschaft Petra Moser und Isabella Schönerkonnte sich die Mannschaft um Gabi Weißer,Christine Matt, Sabine Mellert und Anita Paltinat inder Bezirksklasse etablieren. Der kurze Ausflug in dieA-Klasse in der Saison 2007-2008 wurde souveränmit der Meisterschaft mit 33:3 Punkten beendet. Auchim Bezirkspokal gelang den 2. Damen eine Überra-schung. In der Besetzung Petra Moser, Gabi Weißerund Christine Matt wurde am 21.März 2004 gegendie höherklassigen Damen aus Langhurst derBezirkspokal Damen C nach Steinach geholt.

    Chronik 2001-2011

    Landesliga-Meister 2007-2008von links: Tatjana Lauble, Elke Stremlow, Jana Neumaier,Franziska Lauble

    2 0 J A H R E T T C S T E I N A C H 1 9 9 1 e . V.

    TTC Steinach 1-23 Druck:Layout 1 05.05.11 11:46 Seite 18

  • 19

    Nach dem kurzen A-Klassen-Gastspiel in der Saison1999/2000 war die 2. Herrenmannschaft zurück inder B-Klasse, in der man in den folgenden Jahrenkonstant unter den besten Teams am Saisonende zufinden war. Zweite und Dritte Plätze gehörten zurTagesordnung, jedoch das letzte Quentchen zumAufstieg sollte fehlen.Äußerst spannend ging es beim Entscheidungsspielam 5.Mai.2007 in Oberkirch zu. Die große TTC-Fangemeinde mußte miterleben, wie man demGegner des TTC Seelbach-Schuttertal mit minimalen9 Spielpunkten Rückstand nach einem 8:8 undSatzgleichstand von 32:32 zum Aufstieg gratulieren

    musste. Zwei Jahre später, in der Runde 2008-2009, war es dann endlich soweit: Ungefährdet mit 6Punkten Vorsprung vor Schiltach wurde die „Zweite“in der Aufstellung Gerd Brucker, Martin Kopf, BerndKinnast, Frank Jurowsky, Klaus Buchholz und HansiLauble Meister in der B-Klasse Kinzigtal. Leider verliefauch diesmal die A-Klassen-Saison unglücklich, sodass man aktuell wieder in der B-Klasse antritt.

    Chronik 2001-2011

    Meister 2007-2008Von links: Petra Moser, Gabi Weißer, Anita Paltinat,Sabine Mellert, Melanie Echle, Christine Matt

    Die Spieler der 2. und 3. Herrrenmannschaft nach denspannenden Entscheidungsspielen am 5. Mai 2007

    2 0 J A H R E T T C S T E I N A C H 1 9 9 1 e . V.2 0 J A H R E T T C S T E I N A C H 1 9 9 1 e . V.

    TTC Steinach 1-23 Druck:Layout 1 05.05.11 11:46 Seite 19

  • 20

    Für die 3. Herrenmannschaft, die seit nunmehr 5 Spielzeiten in der C-Klasse spielte, war es in derSaison 2004-2005 das Ziel, den 3.Platz zu errei-chen. Dieser Platz, welcher auch souverän belegtwurde, berechtigte aufgrund der Klassenum -strukturierung im Bezirk für den Start in der B-Klasse.Seither ist allerdings der Abstiegskampf das beherr-schende Thema in der „Dritten“. In den letzten vierJahren mussten die Spieler um Hartmut Schnaitter,Markus Moser, Herbert Heizmann, Martin Mellertund Gregor Link immer als Zweitletzte insEntscheidungsspiel, wobei man allerdings guteNerven bewies und den Abstieg immer vermeidenkonnte.

    Ab 2007 startet auch wieder eine „Vierte“ für denTTC Steinach. Die Mannschaft um MannschafsführerTobias Grallert, Fabian Schwörer, Jens Asmus undVolker Schwörer konnte in der Saison 2009-2010überlegen mit 33:3 Punkten in der D-Klasse dieMeisterschaft einfahren. Tobias Grallert zeigte in die-ser Runde ein sensationelle Leistung und verlor nureines seiner 39 Einzel. Auch Fabian Schwörer undJens Asmus konnten sich auszeichnen, was sich anihren Einzelbilanzen von 33:4 und 24:5 zeigte.

    Von 2003-2007 ging auch eine Senioren -mannschaft an den Start. Grundvoraussetzung fürden Einsatz bei den Senioren ist das Mindestalter von40 Jahren. Bei den Spielen, die parallel zurVerbandsrunde ausgetragen werden, steht nicht nurder sportliche Erfolg, sondern auch der Spaß, gegenlangjährige Tischtennis-Kontrahenten anzutreten, imVordergrund. Immerhin gelang es, in den bislang vierJahren zwei Meisterschaften in der Runde 2003-2004 und 2005-2006 in der Senioren-A-Klasse zuerringen.

    Chronik 2001-2011

    Die Vierte bei der Meisterehrung beim Vereinsausflugam 26. Juni 2010

    2 0 J A H R E T T C S T E I N A C H 1 9 9 1 e . V.

    TTC Steinach 1-23 Druck:Layout 1 05.05.11 11:46 Seite 20

  • 21

    Auch im Funktionärswesen ist der TTC seitJahrzehnten engagiert. Dies zeigt sich in derTatsache, daß der Verein mit Elke Stremlow seitOktober 2006 eine Bundesschiedsrichterin stellenkann. Außerdem ist sie seit 2010 für dasSchiedsrichterwesen im Bezirk Ortenau zuständig.Unser Vereinsvorsitzender Xaver Schwendemann istmittlerweile seit 31 Jahren bei vielen Veranstaltungenals Verbandsschiedrichter für den TTC Steinach aktiv.Hartmut Schnaitter, der 2010 mit der silbernenEhrennadel des Südbadischen Tischtennisverbandsfür 20jährige Staffelleitertätigkeit geehrt wurde,betreut derzeit im Bezirk als Staffelleiter eine A undeine C-Klasse. Seit 2010 ist Fabian Schwörer für dieJungen-B-Klasse als Staffelleiter zuständig.

    Aus den kleinen, aber von großem Idealismusbeseelten Anfängen, ist im Laufe der 50 Jahre derheutige TTC Steinach geworden. 30 Meisterschaftenund viele Erfolge bei Turnieren und Ranglisten stehenmittlerweile zu Buche. Natürlich mußten auchNiederlagen oder Abstiege verkraftet werden, aberrückblickend kann man auf das Erreichte sicherlichstolz sein. Mittlerweile ist der TTC Steinach mit ca.200 Mitgliedern einer der größten Tischtennisvereinein der Ortenau.

    Da sich diese positive Entwicklung vor allem aufunsere intensive Jugendarbeit gründet, können wirzuversichtlich in die nächsten Jahre blicken.

    Für unsere Feierlichkeiten am 21. und 22. Mai 2011wünschen wir allen Mitgliedern und Besuchern einenschönen Festverlauf.

    Chronik 2001-2011

    2 0 J A H R E T T C S T E I N A C H 1 9 9 1 e . V.

    TTC Steinach 1-23 Druck:Layout 1 05.05.11 11:46 Seite 21

  • 22

    1. Herrenmannschaft

    Saison 2010 - 2011Spielklasse: Landesliga Nord

    Spieler mit den meisten Einsätzen:Frank Gühr (572)Thomas Vögele (435)Oliver Gühr (379)

    Nach dem ersten Aufstieg 1966folgten zahlreiche Meisterschaftendie mit dem Aufstieg 2009 in dieLandesliga ihren vorläufigenHöhepunkt fanden.

    Mannschafts führer Frank Gührspielt seit 1980 ununterbrochen inder „Ersten“

    v.l.: Thomas Vögele, Vito Messuti, Oliver Gühr,Aljoscha Gühr, Heiko Dold, Frank Gühr

    2 0 J A H R E T T C S T E I N A C H 1 9 9 1 e . V.

    TTC Steinach 1-23 Druck:Layout 1 05.05.11 11:47 Seite 22

  • 23

    2 0 J A H R E T T C S T E I N A C H 1 9 9 1 e . V.2 0 J A H R E T T C S T E I N A C H 1 9 9 1 e . V.

    1. Damenmannschaft

    Saison 2010 - 2011Spielklasse: Landesliga Nord

    Spielerinnen mit den meistenEinsätzen: Tatjana Lauble (470) Elke Stremlow (351) Petra Moser (270)

    Bereits 1985, im zweiten Spieljahrnach ihrer Gründung, gelang dieerste Meisterschaft. Der stetigeAufwärtstrend fand den sportli-chen Höhepunkt mit dem Aufstieg2008 in die Verbandsliga.

    Ununterbrochen seit dem Beginn1983 spielt Tatjana Lauble in derersten Damenmannschaft.

    v.l.: Tatjana Lauble, Annabell Lauble, Elke Stremlow,Franziska Lauble

    TTC Steinach 1-23 Druck:Layout 1 05.05.11 11:47 Seite 23

  • Der TTC Steinach 1991 e. V. 24

    TTC Steinach 24-48 Druck:Layout 1 05.05.11 11:52 Seite 1

  • 25

    im Jubiläumsjahr 2011

    TTC Steinach 24-48 Druck:Layout 1 05.05.11 11:52 Seite 2

  • 26

    2. Herrenmannschaft

    Saison 2010 - 2011Spielklasse:B-Klasse Offenburg

    Spieler mit den meisten Einsätzen:Hartmut Schnaitter (456)Bernd Kinnast (425)Xaver Schwende mann (361)

    Die Mannschaft spielt seit 1981 inder B-Klasse. 1999 und 2009gelang jeweils ein einjährigerAusflug in die A-Klasse.

    2 0 J A H R E T T C S T E I N A C H 1 9 9 1 e . V.

    v.l.: Marcel Nohe, Hansi Lauble, Bernd Kinnast,Markus Lemkis, Klaus Buchholz, Gerd Brucker

    TTC Steinach 24-48 Druck:Layout 1 05.05.11 11:52 Seite 3

  • 27

    2 0 J A H R E T T C S T E I N A C H 1 9 9 1 e . V.2 0 J A H R E T T C S T E I N A C H 1 9 9 1 e . V.

    2. Damenmannschaft

    Saison 2010 - 2011Spielklasse: Bezirksliga

    Spielerinnen mit den meistenEinsätzen: Christine Matt (218)Gabi Weißer (118)Melanie Echle (97)

    Seit 1989 ist auch eine zweiteDamen mannschaft am Start.

    Mit Christine Matt, die fast ununter-brochen in dieser Mannschaftspielt, gelangen 2006 und 2008in der A-Klasse zwei Meister -schaften.

    v.l.: Anita Paltinat, Petra Moser, Sarah Müller, Marlene Moseres fehlen: Gabi Weißer, Christine Matt, Sabine Mellert, Melanie Echle

    TTC Steinach 24-48 Druck:Layout 1 05.05.11 11:52 Seite 4

  • 28

    3. Herrenmannschaft

    Saison 2010 - 2011Spielklasse: B-Klasse Kinzigtal

    Spieler mit den meisten Einsätzen:Markus Moser (417)Herbert Heiz mann (375)Hansi Lauble (342)

    Nach der Gründung 1981 spieltedie Mannschaft lange Jahre in derC-Klasse ehe sie 1996 den erstenAufstieg in die B-Klasse feiernkonnte.

    v.l.: Martin Mellert, Markus Moser, Hartmut Schnaitter,Fabian Schwörer, Jens Asmus, Tobias Grallert

    2 0 J A H R E T T C S T E I N A C H 1 9 9 1 e . V.

    TTC Steinach 24-48 Druck:Layout 1 05.05.11 11:52 Seite 5

  • 29

    4. Herrenmannschaft

    Saison 2010 - 2011Spielklasse: D-Klasse Kinzigtal

    Spieler mit den meisten Einsätzen:Volker Schwörer (226)Martin Mellert (206)Manfred Schnaitter (181)

    1984 startete erstmals eine vierteHerrenmannschaft.

    Als Höhe punkte sind die Meister -schaften 1994 und 2010 zu nen-nen.

    v.l.: Manfred Schnaitter, Bertin Schwendemann, Herbert Heizmann,Xaver Schwendemann, Volker Schwörer

    2 0 J A H R E T T C S T E I N A C H 1 9 9 1 e . V.2 0 J A H R E T T C S T E I N A C H 1 9 9 1 e . V.

    TTC Steinach 24-48 Druck:Layout 1 05.05.11 11:52 Seite 6

  • 30

    Begonnen hatte alles mit der Idee, ein Tisch -tennisturnier für Freizeitspieler auszurichten.So haben wir im Jahre 1978 das erste Turnierfür Freizeitspieler ausgetragen. Der Zuspruchwar riesig. Es meldeten sich spontan 33 Herrenund 34 Jugendliche an. Das Turnier wurde alsEinzelturnier ausgetragen. Die Sieger bei denHerren waren Joachim Sandhaas vor GerhardMatt und Josef Sandhaas.

    Sechs weitere Jahre folgten, zuerst mit steigen-den und dann mit sinkenden Teilnehmerzahlen.So fand in den Jahren 1985-1987 keinJedermanns-Tischtennis-Turnier in Steinach statt.

    Nach dieser Pause haben wir im Jahre 1988einen neuen Versuch gestartet und das Turnierals Mannschaftsturnier mit je 3 Spielern ausge-schrieben. Die Anmeldung von 32 Mann -schaften war überwältigend. Die Gruppen- undEndspiele über fünf Tage im Mai ergaben folgende Sieger:1. PCS I - 2. Hinterbach - 3. Tennisclub.Zwei Jahre später wurde zusätzlich einDamenturnier ausgerichtet.

    Die Geschichte des Tischtennis-Jedermanns-und des Ewald-Roser-Turniers

    Spannende Spiele beim Ewald-Roser-Turnier

    2 0 J A H R E T T C S T E I N A C H 1 9 9 1 e . V.

    Sieger Jedermannsturnier 1981v. l. Bernd Kinnast, Michael Glauner, Ralf Ketterer, Josef Sandhaas

    TTC Steinach 24-48 Druck:Layout 1 05.05.11 11:53 Seite 7

  • 31

    Nach dem allzu frühen Tod von Ewald Roserim Jahre 1988, haben wir ab dem Jahre 1989unser Jedermanns-Turnier im Gedenken an ihnin „ Ewald-Roser-Turnier“ umbenannt.

    Nach zwölf Jahren Dreiermannschaftsturnierwar es wieder einmal an der Zeit, etwas zu ver-ändern, da die Anzahl der teilnehmendenMannschaften sich auf fünf verringert hatte.So haben wir im Jahr 2000 den Modus desEwald-Roser-Turniers in einen Zweiermann -schaftswettbewerb geändert.

    Für viele Freizeitspieler ist unser Turnier einjährliches Event, um sich an der Platte zu messen und auch nach der Siegerehrung nochetwas zu trinken und den Wettkampftag gemüt-lich ausklingen zu lassen.

    Am 21. und 22. Oktober 2011 werden wir unser23. Ewald-Roser-Turnier wieder durchführen.

    Ein besonderer Dank gilt den Mannschaften undSpielern, die uns schon seit Jahren die Treue halten und immer wieder dabei sind.

    2 0 J A H R E T T C S T E I N A C H 1 9 9 1 e . V.

    Die treuesten Teilnehmer der DJK Welschensteinach 2008: Die Teilnehmer nach der Siegerehrung

    2 0 J A H R E T T C S T E I N A C H 1 9 9 1 e . V.2 0 J A H R E T T C S T E I N A C H 1 9 9 1 e . V.

    TTC Steinach 24-48 Druck:Layout 1 05.05.11 12:13 Seite 8

  • 32

    Jugendabteilung

    Die Geburtsstunde der Jugendabteilung war inder Runde 1972-73, als erstmals eineJugendmannschaft an einer Verbandsrunde teil-nahm.Hier sind bei den Spielern Namen wie EwaldRoser und Herbert Volk zu finden, die in den fol-genden Jahren zu tragenden Säulen imSteinacher Tischtennis wurden. Die ersteMeisterschaft im Jugendbereich wurde 1977 inder Jugendklasse B-Mitte erreicht. Spieler dieserMannschaft waren Rainer Faltin, BerndSchwendemann, Frank Gühr, HartmutSchnaitter, Alfred Heizmann und Axel Wölfle. Inden ersten Jahren, hier noch als Abteilung desSV, wurde die Jugendabteilung von Ewald Roserallein geleitet.

    Nach dessen Tod übernahm HansiLauble1988 die Verantwortung für die Jugendund war bis 2005 auch erster Jugendleiter desTTC. Danach wurde Tatjana Lauble von derJugend in dieses Amt gewählt.

    Um auch weiterhin Zuschüsse vom BadischenSportbund erhalten zu können gründete sich am16. August 1992 die Jugendabteilung inner-halb des Gesamtvereines.

    Anfänglich wurde nur einmal in der Woche,immer dienstags, ein Jugendtraining angeboten,das von Thomas Vögele, Harald Gißler undHansi Lauble im Wechsel geleitet wurde. Als1996 im ehemaligen „Kühne“-Areal endlich einweiterer Raum zur Verfügung stand, wurde dasJugendtraining völlig umorganisiert. Am Montagwurde nun zusätzlich eine Trainings einheit fürMädchen und am Freitag für die Spieler derJugendmannschaften angeboten. Immer wiederkonnten neue Spieler der Erwachsenen -mannschaften als Trainer gewonnen werden, diesich im Jugendtraining engagierten.

    Jugendausflug 1990

    2 0 J A H R E T T C S T E I N A C H 1 9 9 1 e . V.

    TTC Steinach 24-48 Druck:Layout 1 05.05.11 11:53 Seite 9

  • 33

    Jugendabteilung

    Einen ersten sportlichen Höhepunkt hatte dieTischtennisjugend Ende der 80-er Jahre mitHeiko Dold, Gregor Link, Stefan Waidele undVito Messuti. 1989 wurden sie Bezirks -pokalsieger der Schüler und 1990 schafften sieerstmals den Aufstieg in die Jungen-Landesliga.

    Mit Christian Weber und Claudius Maier hatteder TTC Mitte der 90-er Jahre wieder zweigroße Talente. So wurde Claudius Maier 1993südbadischer Vizemeister im Schülerdoppel undChristian Weber 1995 Dritter im Einzel.

    1998 wurde erstmals eine Mini-Mannschaftaus Kindern, die jünger als elf Jahre waren, fürdie Verbandsrunde gemeldet. Es spielten Ann-Katrin Näger, Julia Wußler und Corinna Dold.Ann-Kathrin Näger war 1999 auch das ersteSteinacher Mädchen, das sich für die Süd -badischen Einzelmeisterschaften qualifizierte.Als immer jüngere Kinder in den Verein kamen,wurde aus dem Mädchentraining ein Trainingfür die jüngsten Anfänger. Auch die Qualitätdes Jugendtrainings konnte ständig gesteigertwerden. Nach Heiko Dold ließ sich auch HansiLauble 2002 als C-Trainer ausbilden.

    Als Franziska Lauble 2001 mit zehn Jahren alserste Spielerin des TTC in den Verbandskader be -rufen wurde, begann eine neue Ära. Das Trai-nieren mit einem Co-Trainer, am Balleimer undmit vielen Bällen wurde dem Verbands kader -training abgeschaut und ins Vereinstrai ningübernommen. Dass man sich damit auf dem richtigen Weg befand, zeigte sich unter anderemauch daran, dass der TTC mit Franziska 2001erstmals eine südbadische Meisterin stellte.

    2 0 J A H R E T T C S T E I N A C H 1 9 9 1 e . V.

    Bezirkspokalsieger der Schüler 1989Stefan Waidele, Heiko Dold und Gegor Link

    TTC Steinach 24-48 Druck:Layout 1 05.05.11 11:53 Seite 10

  • 34

    Sie war 2002 auch die Erste, die die Farbendes TTC bei Baden-Württembergischen-Einzelmeisterschaften vertrat.

    2003 wurde aus dem Freitagstraining einvereinsinternes Fördertraining, für das man nuneinen speziellen Trainer suchte. Mit demSteinacher Christian Weber, der es als Spielerbis ins Badenliga-Team der TTSF Hohbergschaffte, konnte ein junger, engagierter Trainergewonnen werden. 2007 kam mit KonstantinChepkasov der erste Profi-Trainer nach Stei -nach. Aktuell wird die Fördergruppe von ShiDong Li und Felix Gühr trainiert.

    Dass sich der Verein auch in die Breite entwik-kelte zeigte sich im Dezember 2004 in Haslachbei den Südbadischen Einzel meister schaften.Mit Janina Blum, Felix Gühr, Marco Kinnast,Franziska und Annabell Lauble waren fünfSpieler des TTC auf dem Treppchen.Vor der Verbandsrunde 2005/2006 wurde erst-mals ein Tageslehrgang für die SteinacherJugend spieler angeboten, in dem sie intensivauf die kommende Runde vorbereitet wurden.Steinacher Kinder wurden auch fester Bestand -teil im Verbandskader. Ab 2005 kam die Zeit

    der bisher größten Steinacher Talente. Allenvoran Jana Neumaier, die es bis in den D/C-mini-Kader des Deutschen Tisch tennis bundesschaffte, 2008 mit elf Jahren an DeutschenSchüler-Meisterschaften teilnahm und 2009 inSchweden sogar für Deutschland startete.

    Aljoscha und Felix Gühr wurden von denBaden- Württembergischen Tischtennis ver -bänden zum süddeutschen Sichtungs lehrgangberufen. Sie gehörten zu den hoffnungsvollstenTalenten in Baden-Württemberg. Mit Felix undAljoscha schafften es 2009 erstmals auchSteinacher Jungen bis zur süddeutschenQualifikationsrangliste.

    Südbadische Mannschaftsmeisterschaften 2006v. l. Jana Neumaier, Annabell Lauble, Selina Schwörer, Sarah Müller

    2 0 J A H R E T T C S T E I N A C H 1 9 9 1 e . V.

    Jugendabteilung

    TTC Steinach 24-48 Druck:Layout 1 05.05.11 11:53 Seite 11

  • 35

    2008 gelang Aljoscha und Felix Gühr, sowieMarco und Jochen Kinnast mit der Jungen -mannschaft der Aufstieg in die Landesliga.

    In Kooperation mit dem SüdbadischenTischtennisverband wurde 2007 unter Leitungvon Verbandstrainerin Martina Schubien undKonstantin Chepkasov in Steinach einSchnupperkurs angeboten, an dem 20 Kinderteilnahmen. 2010 wurde dieses Angebot mitzehn Kindern von Tatjana und Hansi Lauble

    wiederholt. Hierdurch fanden zehn Kinder denWeg in den TTC und bilden derzeit auch dieMini-Mannschaft.Aktuell trainieren Yvonne Scherer und AljoschaGühr im Verbandskader in Freiburg; LindaHimmelsbach, Sarah Lauble, Marlene, Paulineund Theresa Moser, Jan Schnaitter und MarcMellert im Bezirkskader.Rund 30 Kinder und Jugendliche trainieren der-zeit im TTC Steinach, so dass der Verein positivin die Zukunft blicken kann und sich auf weitereErfolge der Jugend freuen darf.

    Schnupperkurs mit Konstantin Chepkasov undMartina Schubien 2007

    Die Trainingsgruppe am Dienstag imJubiläumsjahr

    2 0 J A H R E T T C S T E I N A C H 1 9 9 1 e . V.

    Jugendabteilung

    TTC Steinach 24-48 Druck:Layout 1 05.05.11 11:53 Seite 12

  • 36

    Gregor Link

    3. Platz SüdbadischeEinzelmeister -schaften 1989

    Südbad.Ranglisten -sieger 2007

    Südbadischer Doppel meister 2007Südbad. Vizemeister 2007SüdbadischerVizedoppelmeister 2008Bad.-Württembergischer Doppelmeister 20093. Bad.-WürttembergischeEinzelmeisterschaften 2010

    2. Südbadische Rangliste 20087. Bad.-Württembergische Rangliste 20093. Platz SüdbadischeEinzelmeisterschaften ‘08und 2010Südbad. Doppelmeisterin ‘10Südbad. Ranglistensiegerin ‘11

    Yvonne Scherer

    3. SüdbadischeEinzelmeister-schaften 2010Südbad. Ranglisten -siegerin 2011

    Christian Weber

    3. Südbad. Einzel -meisterschaften imDoppel 19943. Südb. Einzel -meisterschaften 1995

    Südbad.Einzel- undDoppel mei -sterin 2001Südbad.Meisterin2003Südbad. Vizedoppel -meisterin 20032. u. 3. Südbad.Rangliste 2004/200510. Bad.-Württem -bergische Rangliste 20045. Bad.-Württ.Einzelmeister schaften imDoppel 2004

    Janina Blum

    3. SüdbadischeEinzelmeisterschaftenim Einzel und Doppel 2004

    Südbad.Vizedoppel -meister ‘052. und 3.Südbad.Rangliste2005-20073. Bad.-Württ. Einzel -meister schaften 2008Baden-WürttembergischerMixedmeister 2008Südbadischer Einzel- undDoppelmeister 20092. Bad.-WürttembergischeRangliste 2009

    Südbadische Ranglistensiegerin 2006Südbad. Doppelmeisterin2006-2008Bad.-WürttembergischeRanglistensiegerin 2008

    5. im Doppel Deutsche Schüler - Meister -schaften 200823. Bundesranglistenturnier der Schüler 20082. + 3. Südd. Ranglistenturnier 2008/09Bad.-Württ. Doppelmeisterin 20099. Deutsche Schüler - Meistersch. 2009

    Die erfolgreichsten Jugendspielerinnen und -spieler des TTC

    Jana Neumaier

    AljoschaGühr

    SarahLauble

    FranziskaLauble

    FelixGühr

    2 0 J A H R E T T C S T E I N A C H 1 9 9 1 e . V.

    TTC Steinach 24-48 Druck:Layout 1 05.05.11 11:53 Seite 13

  • 37

    1. Jungenmannschaft

    Saison 2010 - 2011Spielklasse: Landesliga Nord

    Die erste Jugend startete 1972 inder B-Klasse und schaffte bei insge-samt sechs Meisterschaften 1990und 2008 den Sprung in dieLandesliga.

    v.l.: Daniel Feger, Michael Diener, Marco Kinnast, Nicolas Kinnast

    2 0 J A H R E T T C S T E I N A C H 1 9 9 1 e . V.2 0 J A H R E T T C S T E I N A C H 1 9 9 1 e . V.

    TTC Steinach 24-48 Druck:Layout 1 05.05.11 11:53 Seite 14

  • 38

    Mädchenmannschaft

    Saison 2010 - 2011Spielklasse: Bezirksliga

    Seit 1990 sind Schülerinnen oderMädchenmannschaften am Start.

    1993 und 2006 feierten dieSchülerinnen Meisterschaften.

    Über die gewonnene Meisterschaftin unserem Jubiläumsjahr 2011freuen wir uns ganz besonders.

    v.l.: Yvonne Scherer, Marlene Moser, Sarah Lauble,Pauline Moser, Linda Himmelsbach

    2 0 J A H R E T T C S T E I N A C H 1 9 9 1 e . V.

    TTC Steinach 24-48 Druck:Layout 1 05.05.11 11:53 Seite 15

  • 2 0 J A H R E T T C S T E I N A C H 1 9 9 1 e . V.

    39

    1985 rief der Deutsche Tischtennis Bund die mini-Meisterschaften ins Leben. Diese inzwischengrößte deutsche Breitensportaktion wendet sich an Kinder, die noch nicht aktiv in einemTischtennisverein spielen. Sie können sich über Orts-, Bezirks- und Verbandsentscheid bis zumBundesfinale qualifizieren. Der TTC Steinach war von Anfang an mit einem Ortsentscheid vertre-ten. Die ersten Ortsentscheide wurden von Xaver Schwendemann organisiert und durchgeführt.Die Steinacher mini-Meisterschaften entwickelten sich immer mehr zum Event mit Showeinlage,Ballmaschine, kleinen Tischen und natürlich Bewirtung der Fans.Patricia Volk verpasste 1996 mit dem dritten Platz beim Verbandsentscheid denkbar knapp denSprung zum Bundesfinale.

    Durch die mini-Meisterschaften fanden viele Kinder den Weg zum TTC, wie Jana Neumaier,Isabella Schöner, Vito Messuti oder Heiko Dold.

    Eine Steinacher Erfolgsgeschichte

    Die Kinder bei den mini-Meisterschaften in Aktion Bei der Siegerehrung gibt es immer tolle Preise

    Das junge Küchenteam2008 (Marlene Moser,Jana Neumaier, SarahLauble, Sarah Müller

    Julia Huber in Aktion

    Die Teilnehmer der mini-Meisterschaften 2007

    TTC Steinach 24-48 Druck:Layout 1 05.05.11 11:53 Seite 16

  • 40

    2. Jungenmannschaft

    Saison 2010 - 2011Spielklasse: A-Klasse

    Die zweite Jugend startete 1976 inder B-Klasse und feierte in derSaison 1978/1979 die Meister -schaft.

    v.l.: Jan Schnaitter, Daniel Kopf, Marc Mellert, MauriceArmbruster

    2 0 J A H R E T T C S T E I N A C H 1 9 9 1 e . V.

    TTC Steinach 24-48 Druck:Layout 1 05.05.11 11:53 Seite 17

  • 41

    Minimannschaft

    Saison 2010 - 2011Spielklasse: Mini-Klasse Nord

    1998 wurde erstmals eine Mini-Mannschaft, für Jungen undMädchen bis zum Alter von zehnJahren, gemeldet.

    Hier werden die hoffnungsvollenTalente spielerisch an den aktivenTischtennissport herangeführt.

    v.l.: Theresa Moser, Lukas Benz, Johannes Vögele,Markus Kranz

    2 0 J A H R E T T C S T E I N A C H 1 9 9 1 e . V.2 0 J A H R E T T C S T E I N A C H 1 9 9 1 e . V.

    TTC Steinach 24-48 Druck:Layout 1 05.05.11 11:53 Seite 18

  • 2 0 J A H R E T T C S T E I N A C H 1 9 9 1 e . V.

    42

    Bezirksmeister des TTC Steinach

    Felix Gühr2005 und 2007

    Christian Weber1995

    Isabella Schöner1991

    Jana Neumaier2005 und 2006

    Franziska Lauble2005

    Sarah Lauble2007, 2009, 2010

    BEI DEN JUGENDLICHEN

    Ewald Roser1979 und 1980

    Frank Gühr1993

    Tatjana Lauble1985 und 1988

    Elke Stremlow1994, 1995, 2000

    BEI DEN ERWACHSENEN

    TTC Steinach 24-48 Druck:Layout 1 05.05.11 11:54 Seite 19

  • 2 0 J A H R E T T C S T E I N A C H 1 9 9 1 e . V.

    Auch in der Fasentzeit zeigt sich der TTC als sehr wandlungsfähig. In vielengemeinsamen Stunden wird am Wagen gebaut, die Kostüme vorbereitet und dienötigen Dinge für den großen Umzug am Fasentsonntag organisiert. Ob alsUrzeitmenschen (1980), Schweinebande (1986), Gipfelstürmer (1993), Hippis(2004), Meister Eder (2008) oder als charmante Damen in 2010. Der TTCSteinach ist immer mit viel Spaß bei der Sache dabei.

    Fasent in Steinach

    OBELIX1995

    und hier alsMeisterköche2007

    Boxer 1985

    die charmanten"Damen" des TTCSteinach 2010

    Wir sind immer wieder

    für eineÜberraschung gut!

    2 0 J A H R E T T C S T E I N A C H 1 9 9 1 e . V.

    43

    TTC Steinach 24-48 Druck:Layout 1 05.05.11 11:54 Seite 20

  • 44

    Schon seit frühen Jahren sammelt der TTC Steinach im Dorf das Altpapier ein.Was ursprünglich seit 1978 einmal jährlich durchgeführt wurde, damals noch im Wechsel mit demDRK, wird seit 1991 auch wegen der immer größer werdenden Menge zwei mal im Jahr durch-geführt. Für die Zwischenlagerung haben wir bei Oliver Gühr ein Depot einrichten können, wel-ches sehr rege in Anspruch genommen wird. In den Anfängen waren die Sammelaktionen nochechte Handarbeit. So wurden die Papierpakete von Hand aufgeladen, nach Zell gefahren und dortwieder von Hand abgeladen. Mittlerweile verwenden wir Container, welche dann einfach abge-fahren werden.

    Seit 2006 sammelt die Jugend vom TTC Steinach immer am Samstag nach Dreikönig die altenWeih nachtsbäume ein.Der Erlös daraus fließt in die Jugend kasse und ermöglicht so zu einem gro-ßen Teil den Jugend ausflug. Dieser Tag macht jung wie alt sehr viel Spaß, da es im Anschlussimmer noch Grillwürste gibt.

    Unsere Sammelleidenschaft

    2 0 J A H R E T T C S T E I N A C H 1 9 9 1 e . V.

    TTC Steinach 24-48 Druck:Layout 1 05.05.11 11:54 Seite 21

  • 45

    Nach getaner Rundenarbeit mit vielen Trainingseinheiten und Spielen gehen wir vom TTC Steinach gerneauf Ausflugstour. Anfangs noch in der näheren Umgebung und mit bescheidenen Mitteln entdeckten wir sehrbald unsere Reise lust, welche uns hoch hinaus aber auch unter die Erde führt.

    Gerne sind wir natürlich auch mit Schusters Rappen, oder einfach mit dem Fahrrad unterwegs. Und nicht zu vergessen unsere Silvesterfeiern, mit allerlei vergnüglichen Spielen.

    Ausflüge und Feste

    Rheinfest 1982

    Ausflug 2006 Kinzigtalwanderweg Silvesterfeier 1995Radtour 1992

    Bregenzer Wald 1997

    BergwerkSchauinsland2004

    2 0 J A H R E T T C S T E I N A C H 1 9 9 1 e . V.2 0 J A H R E T T C S T E I N A C H 1 9 9 1 e . V.

    TTC Steinach 24-48 Druck:Layout 1 05.05.11 11:54 Seite 22

  • Aber auch außerhalb der Platte beteiligt sich der TTC Steinach an vielerlei Aktivitäten. Bei der erstenGewerbeschau in Steinach im Jahr 2006 konnten wir mit Hilfe der Mitglieder und Eltern über 120 Kuchenverkaufen. Seit vielen Jahren nehmen wir, oftmals auch mit mehreren Mannschaften, am Tennisturnier inSteinach teil, um unsere Fähigkeiten mit den etwas größeren Bällen zu testen.

    Am Wettspritzen der Feuerwehr Steinach konnten wir mit derHerrenmannschaft als auch schon mit der Damenmannschaft den erstenPlatz erkämpfen. Dabei konnten wir auch gegen Feuerwehrmannschaftenbestehen, was uns natürlich umso mehr freute. Und natürlich durften wirauch beim Steinacher Dorffest nicht fehlen, wo wir mit viel Liebe unsereHamburger unter die zahlreichen Besucher verkaufen konnten.

    Teilnahme am Dorfgeschehen

    Verkaufsstand 1. SteinacherGewerbeschau 2006

    Spritzerwettbewerb 1983

    Dorffest 2008

    Tennisturnier 2001

    46

    2 0 J A H R E T T C S T E I N A C H 1 9 9 1 e . V.

    TTC Steinach 24-48 Druck:Layout 1 05.05.11 11:54 Seite 23

  • 47

    Pressestimmen

    2 0 J A H R E T T C S T E I N A C H 1 9 9 1 e . V.

    TTC Steinach 24-48 Druck:Layout 1 05.05.11 11:54 Seite 24

  • 2 0 J A H R E T T C S T E I N A C H 1 9 9 1 e . V.

    Herzlichen Dankallen Mitgliedern

    und Fans des TTC Steinach

    TTC Steinach 24-48 Druck:Layout 1 05.05.11 11:54 Seite 25

    TTC Steinach 1-23 DruckTTC Steinach 24-48 Druck