Click here to load reader

ERGO Lebensversicherung Presseworkshop

  • View
    219

  • Download
    0

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Folien der Präsentation des Workshops

Text of ERGO Lebensversicherung Presseworkshop

  • 1ZUKUNFT (er)LEBEN - Presseworkshop - 3. Juni 2013

    ZUKUNFT (er)LEBENNeue ProduktgenerationERGO Rente Garantie und ERGO Rente ChancePresseworkshop 3. Juni 2013

  • 2ZUKUNFT (er)LEBEN - Presseworkshop - 3. Juni 2013

    ZUKUNFT (er)LEBENPresseworkshop-Agenda

    Strategische Einordnung und Kundenanforderungen

    Grenzen bisheriger Produkte

    Kundenmehrwert der neuen Produkte der ERGO Leben: ERGO Rente Garantie und ERGO Rente Chance

    Workshop A: Der Mechanismus

    Workshop B: Die Hochrechnungsmethode und Vertragsbeispiele

    Workshop C: Zugangswege und Kosten

    10:00 11.30 Uhr

    20 Minuten Kaffeepause

    11.50 13.00 Uhr

  • 31. Strategische Einordnung und Kundenanforderungen

    Dr. Daniel von Borries

  • 4ZUKUNFT (er)LEBEN - Presseworkshop - 3. Juni 2013

    Strategische Einordnung und KundenanforderungenDie neue ERGO Rente als Antwort auf die langfristigen Herausforderungen in der Altervorsorge

    Das Umlageverfahren bleibt zwar die Basis der Alterversorgung. Es kann jedoch nicht mehr den gewnschten Lebensstandard garantieren.Gesetzliche Rente

    Auftrag

    Realisierung

    Private Rente Die private Vorsorge ist fr uns langfristig ein Wachstumsmarkt. Nur mit kapitalgedeckter Zusatzvorsorge lassen sich die Probleme lsen.

    Lebensversicherung Die klassische Lebensversicherung leidet unter den extrem niedrigen Zinsen und den regulatorischen nderungen der vergangenen Jahre.

    Kunde und Anbieter Garantien sind sehr teuer. Das geht zu Lasten der Rendite. Gleichzeitig gibt es bei Kunden nicht fr alle Garantien eine hohe Zahlungsbereitschaft.

    Neue ERGO Rente Das Ergebnis kundenorientierter Entwicklung: Garantierte Ablaufleistung und lebenslange Rente; gute Renditechancen; groe Flexibilitt.

  • 5ZUKUNFT (er)LEBEN - Presseworkshop - 3. Juni 2013

    Anteil der Beitragszahler, die fr einen Rentner aufkommen

    Quelle: Demografie-Gipfel der Bundesregierung 2013

    2013 2030

    1 : 21 : 3

    Strategische Einordnung und KundenanforderungenGesetzliche Rente stt deutlich an Grenzen

  • 6ZUKUNFT (er)LEBEN - Presseworkshop - 3. Juni 2013

    Sicherungsniveau in der gesetzlichen Rentenvers. (in % des Bruttoeinkommens)

    Quelle: Rentenversicherungsbericht 2011

    40

    46

    49

    52

    2008 2018 2028 2038 2048 2058

    43Beitragssatz zur GRV steigt von 19,9% (2008) auf 20,9% (2025)

    Strategische Einordnung und KundenanforderungenSicherungsniveau weiter rcklufig,Bedarf an Kapitaldeckung unverndert

  • 7ZUKUNFT (er)LEBEN - Presseworkshop - 3. Juni 2013

    Strategische Einordnung und KundenanforderungenLebensversicherungen sind Grundsule der privaten Altersversorgung

    x 1,1

    Jeder Deutsche besitzt 1,1 Lebensversicherungen

    55%

    Jhrlich geben die Deutschen 55% ihres

    Versicherungsbudgets fr Lebensversicherungen aus

    1.934 pro Kopf/Jahr

    86,8 Mrd. Bruttobeitragseinkommen

    1.393 Mrd. in Versicherungen

    51%

    Lebensversicherung ist der grte

    Versicherungszweig

    Von 2006 bis 2011 wuchs das Geldvermgen um 2,2%.

    Versicherungen haben einen wachsenden Anteil von derzeit

    knapp 30%

    Versicherungen

    Spareinlagen

    Wertpapiere

    InvestmentfondsPensionsrckstellungen

    06 07 08 09 10 11

  • 8ZUKUNFT (er)LEBEN - Presseworkshop - 3. Juni 2013

    Strategische Einordnung und KundenanforderungenProdukte, die dem neuen ERGO Leitbild entsprechen

    Entwicklung von Produkten, die den Bedarfen der Kunden entsprechen

    Wir analysieren den Versicherungsbedarf unserer Kunden und beraten bedarfsorientiertERGO Leitbild

    Auftrag

    Entwicklung einer neuen Produktgeneration (zunchst 3. Altersvorsorgeschicht Private Rente):ERGO Rente Garantie und ERGO Rente Chance

    Realisierung

  • 9ZUKUNFT (er)LEBEN - Presseworkshop - 3. Juni 2013

    Strategische Einordnung und KundenanforderungenDie Kundenerwartung war Ausgangslage fr die Entwicklung der neuen Leben-Produktgeneration

    Kundenerwartung

    Strken / Schwchenvorhandener Produkte

    Anforderungen an neue Produkte

    Gezielte Produktentwicklung basierend auf der Kundenerwartung gem ERGO Markenversprechen

    Abgleich bzw. Analyse mit be-kannten Strken und Schwchen vorhandener Produkte

    Ableitung von Anforderungen an neue Altersvorsorgeprodukte

    Start einer vollkommen berarbeiten Produktgeneration Leben

    Roll-Out zunchst mit Produkten der 3. Schicht

  • 10ZUKUNFT (er)LEBEN - Presseworkshop - 3. Juni 2013

    Strategische Einordnung und KundenanforderungenFr die Analyse der Kundenbedrfnisse wurden verschiedene Marktforschungen herangezogen

    2009: TNS Infratest pAV Kundenbefragung

    2012: TNS Infratest pAV Kundenbefragung

    2011: YouGov Marktszenarien pAV

    Kundenbefragung

    2012: YouGov Makler und Kunden

    Kunden- und Maklerbefragung

    Deutsche setzen in hohem Mae auf Sicherheit (Sicherheit der Kapitalanlage, Garantieleistungen, lebenslange Rente)

    Sicherheitsaspekte unabhngig vom wirtschaftlichen Umfeld an erster Stelle.

    Renditeaspekte kommen erst spter zum Zuge Wertigkeit abhngigvom wirtschaftlichen Umfeld

    Aber: Klarer Wunsch, an steigenden Zinsen zu partizipieren

    Grundergebnisse

  • 11ZUKUNFT (er)LEBEN - Presseworkshop - 3. Juni 2013

    Frage: Bitte geben Sie jeweils an, ob Sie sich fr diese Versicherung entscheiden wrden

    Paarvergleiche mit unterschiedlichen Szenarien: 2,5% Zins / 15 Jahre

    Garantie 80% / Min 30% / Max 40%

    * Jeder Befragte hat nur eins der sechs Szenarien gesehen und beurteilt. Die Zuspielung der Szenarien erfolgte mittels einer Zufallsauswahl.

    Garantie 85% / Min 23% / Max 35%

    Garantie 90% / Min 17% / Max 28%

    Garantie 100% / Min 6% / Max 15%

    Garantie 105% / Min 0% / Max 5%

    0% 20% 40% 80%60% 100%

    auf alle Flle eher

    22

    17

    13

    11

    12

    38

    36

    36

    31

    24

    Quelle: YouGov Psychonomics 2011

    Strategische Einordnung und KundenanforderungenKunden bevorzugen in Paarvergleichen Lebensver-sicherungen, die eingezahlte Beitrge garantieren und einen Mehrertrag erwarten lassen (1/2)

  • 12ZUKUNFT (er)LEBEN - Presseworkshop - 3. Juni 2013

    Unabhngig von Laufzeit und Marktszenario whlen Kunden am hufigsten Versicherungen, die eine (Beitrags-) Garantie versprechen

    Garantie > 100%

    Geringere Rendite

    100% Garantie

    Mittlere Rendite

    Garantie

  • 13ZUKUNFT (er)LEBEN - Presseworkshop - 3. Juni 2013

    Berufseinstieg

    Jobwechsel und Umzug

    Auslandsjahr

    Umzug

    Neuer Job

    Halbtagsstelle

    Weiterfhrendes Studium

    Befrderung

    Firmen-grndung

    Selb-stndigkeit

    Anstellung

    Verrentung

    Strategische Einordnung und KundenanforderungenDas Leben ist keine Gerade: Zunehmend unstete Lebenslufe fordern neue Lsungen

  • 14ZUKUNFT (er)LEBEN - Presseworkshop - 3. Juni 2013

    Strategische Einordnung und KundenanforderungenZusammenfassung: Kunden prferieren Altersvorsorge-produkte mit ausgewogener Garantie, Flexibilitt und Rendite

    Gleichzeitige Erfllung der drei Kriterien ist nicht vollstndig mglich eine Abwgung der Strke der Ausprgung ist notwendig.

    Kundenprferenzen bei privater Altersvorsorge

    Ergebnisse der Marktforschungen Kunden legen Wert auf

    (Beitrags-)Garantie Ertragsmglichkeiten Flexibilitt ber alle Phasen des

    Produktlebenszyklus hinweg Individuelle Kundenprferenzen knnen abweichen

    - z.B. kann es Kunden geben die sich hauptschlich fr Rendite interessieren

    "Magisches Dreieck der Altersversorgung

    Ertrag

    Garantie Flexibilitt

  • 15

    2. Grenzen klassischer Produkte

    Dr. Johannes Lrper

  • 16ZUKUNFT (er)LEBEN - Presseworkshop - 3. Juni 2013

    Grenzen bisheriger Produkte Erfllung des Kundenwunsches nach Rendite ist mit klassischer Produktwelt in Zukunft nicht mglich

    Hchstrechnungszins (Garantiezins)

    3%3,5%

    4,0%3,25%

    2,75%2,25%

    1,75%

    14,0

    12,0

    10,0

    8,0

    6,0

    4,0

    2,0

    0,0

    Quelle: Markt-Daten.de / Finanzen.net

    Deutschland: Rendite 10-jhriger Staatsanleihen in %

    heute1960 1965 1970 1975 1980 1985 1990 1995 2000 2005 2010

    Rendite 10-jhriger Staatsanleihen(Stand 23.5.2013) 1,38%

  • 17ZUKUNFT (er)LEBEN - Presseworkshop - 3. Juni 2013

    Durchschnittliche Laufzeiten der Kapitalanlagen eines typischen Lebensversicherers

    1,0%

    2,0%

    3,0%

    4,0%

    5 Jahre

    6 Jahre

    7 Jahre

    8 Jahre

    9 Jahre

    10 Jahre

    Dez. 08 Dez. 09 Dez. 10 Dez. 11 Dez. 12

    Grenzen bisheriger Produkte denn: immer lngere Kapitalanlagen erlauben kaum Teilnahme an besseren Mrkten

  • 18ZUKUNFT (er)LEBEN - Presseworkshop - 3. Juni 2013

    Stand: 31.12.2012

    Grenzen bisheriger Produkte Die sicheren Kapitalanlagen der Klassik bieten Kunden nur begrenzte Ertragsmglichkeiten

    Kapitalanlagestruktur ERGO Lebensversicherung AG

    Staatsanleihen, Pfandbriefe

    Bankanleihen, Unternehmensanleihen, Hypotheken, Immobilien

    Sonstige Kapitalanlagen

    Aktien

    70,6%

    17,1%

    7,5%4,9%

  • 19ZUKUNFT (er)LEBEN - Presseworkshop - 3. Juni 2013

    Garantien und kollektiver Gedanke kosten Geld und damit Ertrag

    Grenzen bisheriger Produkte Erfllung aller Kundenwnsche ist mit klassischer Produktwelt nicht mglich

    GarantierterRckkaufswert

    Garantieversprechen ber gesamte Laufzeit Garantierte Kapitalabfindung Garantierte Rente Garantierter Rckkaufswert

    Gesetzgeber schdigt Kollektivgedanken: Garantierte Rckkaufswerte Beteiligung an den Bewertungsreserven,