Lieferungs- und Zahlungsbedingungen - westfalia-leder.de ?· Lieferungs- und Zahlungsbedingungen Westfalia-Leder…

Embed Size (px)

Text of Lieferungs- und Zahlungsbedingungen - westfalia-leder.de ?· Lieferungs- und Zahlungsbedingungen...

  • Lieferungs- und Zahlungsbedingungen

    Westfalia-Leder Handelsges. mbH,

    von-Ardenne-Strasse 16, 48703 Stadtlohn

    (Stand 01.07.2009)

    Fr die rechtlichen Beziehungen zwischen dem Kufer und uns gelten sofern

    nicht ausdrcklich schriftlich etwas Anderes vereinbart ist deutsches Recht und

    die nachstehenden Bedingungen.

    Wir handeln ausschlielich mit Leder-Sonderposten (SP) speziell fr den

    Handel. Wir sind ein Grohandelsunternehmen und bedienen ausschlielich

    gewerbliche Kunden. Mit der Bestellung bei uns sichert der Kufer zu,

    Gewerbetreibender und nicht Endverbraucher zu sein.

    Der Kunde hat in jedem Fall vor der Weiterverarbeitung die Materialprfung

    unserer Lieferung fr den vorgesehenen Zweck vorzunehmen. Wir schlieen

    jegliche Haftung aus fr die Verwendbarkeit der Ware zu dem vom Kunden

    vorgesehenen Verarbeitungszweck aus. Insbesondere schlieen wir jegliche

    Haftung aus fr Farbechtheit, Reifestigkeit, chemische Behandlungsschichten,

    Vernderungen durch den Be- und Verarbeitungsprozess.

    1. Unsere Angebote sind stets freibleibend. Muster und Zeichnungen bleiben

    unser Eigentum.

    2. Unsere Preise sind Nettopreise. Hinzu tritt die Mehrwertsteuer in der jeweils

    gesetzlichen Hhe. Eine Einrumung von Skonto bedarf der Schriftform; sie

    ist hinfllig, wenn der Kufer mit der ihm obliegenden Zahlung in Verzug

    kommt.

    3. Der Auftrag ist angenommen, wenn er von uns schriftlich besttigt ist.

    Sofern es sich herausstellen sollte, dass der Kufer Endverbraucher ist, haben

    wir das Recht, die Vertragserfllung abzulehnen; wir sind berechtigt,

    Ansprche wegen arglistigen Verhaltens geltend zu machen.

    4. Vorgesehene Lieferfristen laufen ab Vertragsschluss (Datum der

    Auftragsbesttigung). Sie sind fr uns nicht verbindlich, es sei denn, dass

    etwas anderes schriftlich vereinbart ist. Wird eine von uns zugesicherte

    Lieferfrist nicht eingehalten, kann der Kufer die Annahme der Leistung

    ablehnen, wenn sich die Lieferung lnger als 4 Wochen ber den

    vorgesehenen Lieferzeitpunkt hinaus verzgert und der Kufer die Lieferung

    nach Ablauf der zugesicherten Lieferfrist schriftlich angemahnt hat.

    In Fllen hherer Gewalt, bei Transportstrungen, Streiks und anderen

    Leistungserschwerungen oder Leistungshindernissen, so auch bei nicht nur

    kurzfristigen Schwierigkeiten in der Materialbeschaffung, verlngert sich die in

    Abs. 1 genannte Nachfrist auf 2 Monate. Auerdem sind wir fr solche Flle

    zum Rcktritt vom Vertrag berechtigt.

  • Der Kufer kann eine Nichteinhaltung der Lieferfrist gegen uns nur geltend

    machen, wenn er seinerseits seinen Vertragspflichten ordnungsgem

    nachgekommen ist.

    Schadenersatzansprche knnen nur bei grober Fahrlssigkeit oder Vorsatz,

    wobei uns Vorsatz oder grobe Fahrlssigkeit unserer Erfllungsgehilfen

    zugerechnet wird, geltend gemacht werden, der Schadenersatzanspruch ist

    auf die Hhe des Auftragswertes beschrnkt, soweit dies nicht unangemessen

    ist.

    5. Die Lieferung erfolgt ab Fabrik bzw. bei Bahn- oder Postversand frei

    Abholungsstation fr Rechnung und Gefahr des Kufers.

    6. Die Versand- und Verpackungskosten gehen zu Lasten des Kufers. Wird

    die Ware durch uns zum Versand gebracht, reist sie auf Gefahr des Kufers.

    Bei Abholung der Ware durch den Kufer geht die Gefahr mit der Anzeige der

    Lieferbereitschaft auf den Kufer ber.

    7. Bestellungen auf Abruf mssen innerhalb von 6 Wochen nach dem

    vorgesehenen Abruftermin abgenommen sein. Zwischen Abruf und

    gewnschtem Versand muss eine angemessene Frist liegen.

    Wenn wir bei Abnahmeverzug die Ware fr den Kufer einlagern, erfolgt die

    Einlagerung auf Kosten und Gefahr des Kufers.

    8. Aktenkisten und Leinwandverpackung bleiben unser Eigentum und

    werden zu 2/3 des berechneten Betrages gutgeschrieben, sofern sie in

    brauchbarem Zustand frachtfrei an uns zurckgesandt werden.

    Erhhen sich die unserer Kalkulation zu Grunde gelegten Kosten nach

    Abschluss des Vertrages um mehr als 5 %, sind wir berechtigt, die

    vereinbarten Preise um den 5 % bersteigenden Mehrbetrag anzuheben.

    9. Bei Lohnveredelungsauftrgen ist die fr die Veredelung bentigte Ware

    frei Haus anzuliefern. Die Rcksendung der lohnveredelten Ware erfolgt

    unfrei. Wir sind zur Prfung auf Eignung der uns zur Bearbeitung

    eingesandten Ware nicht verpflichtet. Fr Schden und Verluste, die auf die

    Beschaffenheit der Ware zurck zu fhren sind, ist die Haftung

    ausgeschlossen. Bei Lohnveredelungsauftrgen trgt die Gefahr des

    Untergangs und der Verschlechterung des zu verarbeitenden Materials der

    Besteller.

    10.Die Ware bleibt bis zur vollen Bezahlung smtlicher Forderungen

    einschlielich Nebenforderungen, Schadensersatzansprchen, knftig

    entstehender Forderungen und Einlsungen von Schecks und Wechseln unser

    Eigentum (einfacher Eigentumsvorbehalt).

    Der Kufer ist nach Freigabe durch uns berechtigt, die Ware zu verarbeiten

    und zu veruern unter Bercksichtigung der nachfolgenden Bestimmungen

    (Sicherungseigentum):

    a) Die Prfung der Eignung der Ware (Sonderposten), fr den vom Kufer

    vorgesehenen Zweck obliegt ausschlielich dem Kufer. Wir bernehmen

    keine Haftung fr Schden wegen einer Untauglichkeit fr den

    Verwendungszweck; der Ersatz insbesondere von Verarbeitungskosten und

    Folgeschden wird ausgeschlossen.

  • b) Die Befugnis des Kufers, im ordnungsgemen Geschftsverkehr

    Vorbehaltsware zu verarbeiten, endet, unbeschadet des jederzeit

    zulssigen Widerrufs durch den Verkufer mit dem Eintritt von

    Zahlungsschwierigkeiten (Krise des Kufers). Im Falle der

    Zahlungseinstellung oder der Insolvenz des Kufers (Stellung des

    Insolvenzantrages) erlischt die Berechtigung zur Verarbeitung der Ware.

    c) Durch Verarbeitung der Vorbehaltsware erwirbt der Kufer, der die Ware

    fr uns verarbeitet, nicht das Eigentum gem 950 BGB an der neuen

    Sache.

    Wird die Vorbehaltsware mit anderen Gegenstnden verarbeitet, vermischt

    oder vermengt, erwerben wir das Miteigentum an der neuen Sache im

    Verhltnis des Wertes unserer Vorbehaltsware zum Gesamtwert.

    d) Der Kufer tritt die Forderung mit allen Nebenrechten aus dem

    Weiterverkauf oder dem Einbau der Vorbehaltsware an uns ab und zwar

    anteilig auch insoweit, als die Ware verarbeitet, vermischt oder vermengt

    ist und wir hieran in Hhe des Rechnungswertes Miteigentum erlangt

    haben. Uns steht an dieser Abtretung ein im Verhltnis zum

    Rechnungswert unserer Vorbehaltsware zum Rechnungswert des

    Gegenstandes ein entsprechender Bruchteil der jeweiligen

    Kaufpreisforderung zu.

    e) Hat der Kufer diese Forderung im Rahmen des echten Factoring verkauft,

    so tritt er die an ihre Stelle tretende Forderung gegen den Factor an uns

    ab. Wir nehmen diese Abtretung an. Wir werden die abgetretene

    Forderung, solange der Kufer seinen Zahlungsverpflichtungen

    nachkommt, nicht einziehen.

    Der Kufer ist verpflichtet, uns auf Verlangen eine genaue Aufstellung der

    uns zustehenden Forderungen mit Namen und Anschrift der Abnehmer,

    Hhe der einzelnen Forderungen, Rechnungsdaten usw. zu bermitteln,

    die Abtretung seinen Abnehmern bekannt zu geben und uns alle fr die

    Geltendmachung der abgetretenen Forderungen ntigen Ausknfte zu

    erteilen. Der Kufer ist berechtigt, die Forderungen solange einzuziehen,

    wie wir ihm keine andere Weisung erteilen.

    Der Kufer bevollmchtigt uns, sobald er mit einer Zahlung in Verzug

    kommt oder sich seine Vermgensverhltnisse wesentlich verschlechtern,

    die Abnehmer von dieser Abtretung zu unterrichten und die Forderung

    selbst einzuziehen.

    Wir knnen in diesem Fall verlangen, dass der Kufer uns die berprfung

    des Bestandes der abgetretenen Forderungen durch unsere Beauftragten

    anhand der Buchhaltung des Kufers gestattet. Betrge, die aus

    abgetretenen Forderungen eingehen, sind zur berweisung gesondert

    aufzuheben.

    f) Der Eigentumsvorbehalt bleibt auch dann bestehen, wenn einzelne

    Forderungen des Verkufers in eine laufende Rechnung aufgenommen

    werden und der Saldo gezogen und anerkannt wird. Der

    Eigentumsvorbehalt steht dem Verkufer nicht nur fr den anerkannten

    und abstrakten Schlusssaldo, sondern auch fr den kausalen Saldo zu.

  • g) Wir geben schon jetzt voll bezahlte Lieferungen frei, wenn die durch den

    Eigentumsvorbehalt bestehende Sicherung die zu sichernde Forderung zu

    10 % bersteigt.

    h) Verpfndungen oder Sicherungsbereignungen der Vorbehaltsware bzw.

    der abgetretenen Forderungen, sowie Factoring sind unzulssig. Von

    Pfndungen sind wir unter Angabe des Pfndungsglubigers sofort zu

    benachrichtigen.

    i) Der Kufer ist verpflichtet, sobald er die Zahlungen eingestellt hat und

    zwar unverzglich nach Bekanntgabe der Zahlungseinstellung, uns eine

    Aufstellung ber die noch vorhandenen Eigentumsvorbehaltswaren, auch

    soweit sie verarbeitet sind und eine Aufstellung der Forderungen an die

    Drittschuldner nebst Rechnungsabschriften zu bergeben.

    j) Nehmen wir auf Grund unseres Eigentumsvorbehalts die gelieferte Ware

    zurck, so liegt hierin ein Rcktritt vom Vertrag.

    k) Der Kufer verwahrt die Vorbehaltsware fr uns. Er hat sie gegen Feuer,

    Diebstahl, sowie Wasser zu versichern. Der Kufer tritt hiermit seine

    Entschdigungsansprche, die ihm aus Schden der vorgenannten Art

    gegen Versi