Click here to load reader

@Bison 4/2011

  • View
    222

  • Download
    3

Embed Size (px)

DESCRIPTION

@Bison 4/2011

Text of @Bison 4/2011

  • @Bison 4/2011

    Editorial 2

    InterviewmitOliverSchalch 3/4

    IPv6FluchoderSegen? 4

    FrappantsichtbareWerbung 5

    Livegestartet:Gero,SchumacherundHoberg&Driesch 5

    StahltagmitNorderBandstahl 6

    DasMittelstandsforumdesPartnersAdisy 6

    GreenaxaufBurgWarberg 7

    MandantenTransfer 8

    Sempachersee-Lauf 8

    StatusNeubau 9

    DampffahrtmitderSursee-Triengen-Bahn 9

    EinladungzumBisonSommerevent2011 10

    ErlebnisTourdeSuisse 10/11

    InfosausdemHRM 11/12

    Agenda 12

  • @Bison

    @Bison2

    Liebe Mitarbeiterinnen

    Liebe Mitarbeiter

    Wir stehen mittendrin im 2011. Bald schon darf die Bison IT Services AG ihren ersten

    Jahrestag feiern. Im Interview mit Oliver Schalch drft ihr einen Blick auf die ein-

    drckliche Geschichte aber auch in die Zukunft der neusten Bison Gesellschaft werfen.

    Eine konkrete Erfolgsstory der noch jungen Gesellschaft lest ihr im Bericht ber den

    Einsatz der Digital Signage Lsung screenFOOD als Cloud-Service fr FrappeCom SA

    in Montreux.

    Mit unterschiedlichen Auftritten waren wir in den vergangenen Monaten am Markt

    aktiv. Beim Stahltag mit Norder Bandstahl oder anlsslich der Handelstage der Bun-

    deslehranstalt Burg Warberg e.V. konnten wir uns im passenden Umfeld bei Interes-

    senten aus der Branche erfolgreich positionieren. Auch der Kundenevent der Bison IT

    Services AG u.a. zum Thema IPv6 ergab eine erfreuliche Resonanz.

    Besonders freut es uns natrlich wenn unsere Partner ebenso grosses Engagement

    im Markt zeigen. Das Mittelstandsforum unseres Partners Adisy in Weimar war mit

    ber 100 Teilnehmern ein voller Erfolg; dabei war die Positionierung von Greenax ein

    wesentlicher Inhalt der Veranstaltung.

    Die aktuelle Ausgabe von @Bison zeigt auch das Engagement und die Aktivitten der

    Bisons ausserhalb des Business-Alltags, sei dies bei einer Dampfbahnfahrt, Mitten

    aus der Tour-de-Suisse oder mit grosser sportlicher Leistung am Sempachersee-Lauf.

    Mitte Jahr heisst auch bald wieder: Zeit fr den Bison Sommer-Event. Moving

    Rocks lautet das Motto da sind wir doch wie immer bereit Berge zu versetzen!

    Viel Spass beim @Bison-Lesen!

    Martin Zellweger

    COO Bison

  • 4/2011

    [email protected]

    Interview mit Oliver Schalch

    Oliver, am 2. August ist es ein Jahr her, dass der vorbergehende Hauptsitz der Bison ITS in Bron bezogen wurde. Wie hast du die vergangenen 12 Monate erlebt?

    DieBisonITShatgrobgesagtvierunterschiedlichePhasenerlebt:DieerstePhase,vonderUnternehmensgrndungimMaibisEndeJuli2010,wargeprgtvonImprovisationundeinemganzkurz-fristigemZeithorizont:Meistgingesschlichtdarum,dienchstenStundenzumanagen(z.B.Offertenerstellen,Rechnungenschrei-ben,BeziehungenzuHerstellernaufnehmen).EinegrosseHeraus-forderungwarzustzlichinnertzweiMonatenBrorumlichkeitenfr200Mitarbeitendeaufzubauen.Dennalleinaufden2.Augusthattenwir100NeueintritteunddannimSeptembernochmals50.DieshabenwirdankbeeindruckenderSolidarittundEinsatzbe-reitschaftallererreicht:UnsererMitarbeitenden,Handwerkern,Lieferanten,Vermietern,und,und,und.

    InPhasezweistandderAufbaudesGeschftsmitvollerBeleg-schaftimVordergrund:Am2.August2010warenwirinsge-samt150Mitarbeitende3Monatedavorwarenwir4.WieimZeitrafferhabeichdadurchdenWandelvoneinemKleinstunter-nehmenbereinUnternehmenmit30AngestelltenimJulizu200MitarbeitendenimSeptemberdurchlebt.NatrlichwardieseZeitenormintensiv.Haftengebliebenistmirunteranderem,wiesehrsichmitwachsenderMitarbeiterzahldieArtderZusammenarbeitndert.ProzesseundStrukturenwurdenmitzunehmenderGrssesehrwichtig,denndieZusammenarbeitviaZuruf,diebisJulimitetwa30Mitarbeitendennochmglichwar,klapptbeidieserGrssenichtmehr.UnserevielenExcel-TabellenvomMaibisJulikonntenwirperAugustmitGreenaxablsen.AuchunsereERP-LsungwurdeinRekordzeiterstellt,wofrichallenInvolviertenderBisonSchweizundITSganzherzlichdanke.

    ImmernochmitvielImprovisationsindwirinPhasezweiweitergekommen.BisimNovemberwareinGrossteilderwichtigenorganisatorischenStrukturenaufgebautundetabliert.WirhattenzumindesteinebersichtundgrobeAblaufanweisungenfrunserewichtigstenProzesse.Undlastbutnotleast:Wirkonntenbeginnen,SynergienzwischenderBisonSchweizundderBisonITSzuschaffen,z.B.indenBereichenFinance,HRundzuneh-mendauchbeiderMarktbearbeitung.

    DiedrittePhasedauertevonNovember2010bisJanuar2011undwargeprgtvoneinerArtErschpfungszustandundderFragenachPerspektiven:DerAdrenalinschubdesAufbaus,alseshufigumexistenzielle,ganzkurzfristigzulsendeFragenging,warvor-bei.DieseitMonatenbestehendezeitlicheaberauchpsychischeBelastungforderteihrenTribut.DieFolgewarenaufkommendeKonflikte,einigealteGrbenzwischenPersonenundAbteilungenwurdenwiederaufgerissenundneueentstanden.ZwarhatteichmitsoeinerPhasegerechnetundversucht,dmpfendeinzu-greifen,aberdaslsstsichnichteinfachbeliebigsteuern.Mirwaraberklar,dasswirdenMitarbeitendenunsereVisionalsZielundunsereStrategiezumErreichenunsererVisionmglichstguttransferierenmussten.

    DieMitarbeiterveranstaltungvom17.Januar2011warfrmichderWendepunktundlutetediePhase4ein,dieichmitdyna-mischunddochstabilumschreibe.Esgelang,unsereangestrebtePositionierungalsdasIT-Kompetenzzentrumfrdenschweize-rischenMittelstandzuverdeutlichenundvorallemunserezweiwichtigstenstrategischenStossrichtungenzuvermitteln:DasProjektSydneyzurEinfhrungeinerneuenKassenlsungundCloudComputing.

    GeradebezglichCloudexistiertenunterschiedlichsteMeinungenimUnternehmen:IstCloudeinHype,mussBisonITSberhauptinRichtungCloudgehenundfallsja:Wasistderrichtige(tech-nische)Cloud-Ansatz?MitmeinemganzbewusstenEntscheid,verschiedeneTeamsmitCloud-Initiativenparallellaufenzulassen,anstattsichinendloseDiskussionenzuverzetteln,wasdieeinzigrichtigeArchitekturfrCloudseiunddamitdenZugschlichtzuverpassen,konntenwirnebeneinigerSkepsisbeiganzvielenMitarbeitendeneineAufbruchsstimmungerzeugen.DasUner-wartete,aberSchnstedaran:PraktischalleTeamshabenihreverschiedenenAnstzeinzwischenkennenundschtzengelernt:HeutesindwiramFinalisiereneinermarktreifenCloud-ComputingLsung,diedasBesteausdenverschiedenenLsungsanstzenbernimmt.EineLsung,vonderichberzeugtbin,dasswirmitihrdenSchweizerMarktaktivmitgestaltenwerden.GewonnenhabenwirbeidiesemVorgehenauchunheimlichvielanprak-tischerErfahrung,indemwirzahlreicheProofofConceptsdurchfhrten,Pilot-WolkenerrichtetenundersteGesprchemitmglichenZielkundenfhrten.UnsereCloud-EventsimSeptem-ber/OktoberundeinVortragbeieinerVeranstaltungdesMSMResearchInstitutessinddannderBeginnintensiverMarketing-undPositionierungsaktivitten.

  • 4 [email protected]

    IPv6 Fluch oder Segen?

    Unter diesem Motto hat Bison IT Services AG das aktuelle und regelmssig in den Schlagzeilen erschie-nene Thema IPv6 aufgegriffen. An den Kundenevents in Sursee und den Niederlassungen (Bern, Winter-thur, Basel) wurde das Thema von verschiedenen Seiten beleuchtet, mit dem Ziel, den Teilnehmern einen umfassenden berblick zu geben und ihnen den Handlungsbedarf aufzuzeigen.

    AmHaupteventimGranolissimoinSurseedurftenwirrund80Teilnehmerbegrssen.EinabwechslungsreichesProgrammmitspannendenThemenwurdevonFachspezialistenvorgetragen.EinVertreterdesSwissIPv6CouncilhatdieAufgabenundErfahrun-gendesCouncilerlutertundeinenRckblickaufdenWorldIPv6Dayvom8.Juni2011gegeben.SwisscomAGhatIPv6ausSichteinesProvidersaufgezeigtundCiscoSystems(Switzerland)GmbHstellteLsungenvonHerstellervor.Wir,alsBisonITServicesAG,habenunsereUntersttzungsmglichkeitenaufgezeigtundkonntendiePositionalsunabhngigerIT-Dienstleisterkompetentprsentierenundstrken.

    UrsBinder,Fachjournalist,hatdurchdenAnlassgefhrtunddiePodiumsdiskussionamSchlussderVeranstaltunggeleitet.DasProgrammderSatelliteneventsindenNiederlassungenwarleichtgekrztundderTeilIPv6ausSichtdesProviderswurdekompe-tentvonderFirmaLitecomAGaufgezeigt.

    WhrenddesanschliessendenStehlunchsbliebgengendZeitfrindividuelleFragenundinteressanteGesprchezwischendenTeilnehmernunddenFachspezialisten.ErfreulicherweisedurftenwirvielepositiveRckmeldungenentgegennehmen.

    Wieso braucht es berhaupt IPv6?1997,alsdasInternetprotokollfestgelegtwurde,ahnteniemand,dass4.3MilliardenVerbindungennichtreichenwrden.30JahrespterjedochwurdendieletztenfreienIPv4-Adressenverteilt.Diezunehmende,fastexplodierendeAnzahlGerte,dieallemitdemInternetkommunizieren(PCs,Smartphones,Tablet-PCs,Spiel-konsolen,TV,etc.)brachteschnelldasEndederaltenProtokolle.DieneuenAdressensind128Bit(gegenberdenaltenmit32Bit).SostehennunmitIPv6mehrals340SextillionenAdressen(340mit36Nullen)zurVerfgung.

    NicoleGemperliProjektleitungMarketing&Events

    @Bison

    Wo steht die Bison IT Services AG heute?Wiegeschildert,habenwirbereitseinenweitenWegerfolgreichhinterunsgelegt.DasgiltauchinfinanziellerHinsicht:ImHerbst2010warenwirnochtiefrot.UnsereKrftewarenmitdemabso-lutnotwendigeninternenAufbaubeschftigt,aberesgabauchUnterlastineinzelnenBereichen.Dashatsichinzwischenweit-gehendgendert.ZweiMonatedeserstenHalbjahreskonntenwirbereitsmitGewinnabschliessenundunserdurchschnittlichermonatlicherVerlustimerstenHalbjahr2011betrgtnoch1/6desjenigenvomOktoberoderNovember2010.

    und was willst du im 2012 erreichen?Gesamthaftbetrachtet,wollenwirimzweitenHalbjahr2011dieVoraussetzungenweitervorantreiben,umim2012einenkleinenGewinn(gemessenamEBIT)erwirtschaftenzuknnen,danachmindestenseinebranchenblicheRentabilitt.EntsprechendbauenwirandemdazunotwendigenFundamentweiter:GanzwichtigistdabeiunsergemeinsamerSpirit.

    Ab2012werdenwirimpositivenSinneerntenknnen,waswirmitunserenstrategischenProjektenzuKassenlsungenundCloudim2011gesthabenundsomitunserWachstumsicherstellen.

    WeitereStellschraubensindderAusbauunseresERP-SystemsundganzallgemeindieEffizienzunsererProzesse.NochstrkerwerdenmssenwirbeiderNeukundengewinnung.

    Was hat dich im 2011 am meisten beeindruckt?WelchgrossenSchwungunsereHerdenachderschwierigenPhasedreivomNovemberbisJanuargewonnenhat!

    VielenDank,Oliver,frdasinteressanteGesprch!

    NicoleGemperliProjektleitungMarketing&Events

  • Frappant sichtbare Werbung

    r

    Die Firma FrappeCom SA mit Sitz in Montreux hat sich auf LED Produkte und digitale Werbung im ffentlichen Raum spezialisiert. Vermarktet werden grossflchige LED-Boards oder multifunktionale Informationssulen in mehreren grsseren Stdten der Romandie.

    FrappeComistaucheinoffiziellerVertreibervonProfessionellenLED-Pro-dukten,diefrFixeInstallationensowieVermietungenanEventskonzipiertwerden.AlsIntegrationspartneruntersttztBisonITSbeidertechnischenKonzeptionundstelltdieDigitalSignageLsungalsCloud-Servicebereit.DigitaleWerbungimAussenbereichistinderSchweiznochrelativwenigverbreitet.DieBilderdesTimesSquareinNewYorkoderdesPiccadillyCircusinLondonsindallerdingsbestensbekannt.DieFirmaFrappeComSAistindiesemUmfeldinderSchweizeineVorreiterinundvermietetWerbeflcheandenHauptverkehrsachsenzumehrerengrsserenStdtenderRomandie,wiebeispielsweiserundumSion,Montreux,VeveyundLausanne.

    ElementarfrdieerfolgreicheBewirtschaftungderWerbe-DisplaysisteineeinfachezentraleAdministrationderInhalte.EinerseitsmssenWerbungenvonverschiedenenPartnernzeitlichgeschaltetwerden.AnderseitshabendielokalenBehrdendasRecht,imBedarfsfallkurzfristigVerkehrsinformationenaufdieAnzeigesystemezuschalten.DieDigitalSignageLsungscreen-FOOD,diealsCloud-LsungaufdenServernderBisonITSluft,bietetdazueineoptimalePlattform.VondortauswerdendievorbereitetenInhalteberdasmobileFunknetzaufdieAnzeigedisplaysverteiltundlokalabgespielt.ZurganzenLsungleistetBisonITSdenntigenServiceundSupportfrdenKunden.

    Die hohe Kompetenz im Bereich Digital Signage sowie der flexible und schnelle Support helfen mir, mich auf die Vermarktung und Erweiterung des Netzes zu konzentrieren erlutert William von Stockalper, der Geschfts-fhrer der FrappeCom SA, die Grnde fr die erfolgreiche Zusammenarbeit.

    NebenderAdministrationderInhalteistderenSichtbarkeitansonnigenTageneinebesondereHerausforderung.IndenmultifunktionalenInformati-onssulenhatdasDigitalSignageTeamderBisonITStransflektiveDisplayseingebaut,dieSonnenlichtspiegelnundalsLichtquellezurVerstrkungderAnzeigennutzen.DiegrossflchigenLED-BoardssindhellgenugundsomitidealfrdenEinsatzbeiTageslicht.

    AngetriebendurchdenErfolgdesinnovativenWerbenetzes,sindmehre-rezustzlicheStandortegeplant.SobalddieBewilligungenderBehrdenvorliegenwerdendiezustzlichenPlayereinfachandiebestehendeCloud-LsungderBisonITSangehngtunderweiterndasmoderneWerbenetzderFrappeComSA.

    PhilippJaeggliKeyAccountManagerDigitalSignage,BisonITS

    Live gestartet: Gero, Schuma-cher und Ho-berg & Driesch

    Am 3. Januar 2011 haben wir mit dem Produktivstart der Firmen Gero, Schumacher sowie Hoberg & Driesch im Teilprojekt Finan-zen ein wichtiges Etappenziel erreicht.

    NachdemesdemFinanzteamgelungenist,denBergderHerausforderungennochtermingerechtabzutragen,standdemProduktivstartnichtsmehrimWege.IndenMonatenJanuarundFebruarwurdederProduktivstartbeiSchumachernochdurcheineParallelerfassungimAltsystemabgesichert.SeitMrzwirdimMandantenSchumacherausschliesslichinGreenaxFinancegebucht.

    Zum1.August2011werdendieMandan-tenHoberg&DrieschsowieGeroebenfallsdieDKS(Buchhaltungssoftware),dienochalsBackupsystemgefhrtwird,abschalten.

    DieserTerminstellteinenwichtigenMei-lensteinimGesamtprojektderHoberg&DrieschGruppesowiefrBisondar.

    ErstmaligwirddieMaterialwirtschaftinte-griertmitderFinanzbuchhaltungproduktivgesetzt.DarberhinauswirddieStammda-tenverwaltungdurchdieneueIntercompa-nyfunktionalittgesteuert.

    WiralleimProjektteam,hervorragenduntersttztdurchdenSupportunddieFactory,befindenunsmomentanaufderZielgeradenundwerdendenEndspurtnocheinmalanziehenmssenumalsErstedurchsZielzugehen.

    ImProjektteamsetzenwirallesdaran,dasswirauchnochdieletztenHrdennehmen.

    CarmenHertlingProjektleiterinFinanz

    4/2011

    [email protected] 5

  • 6 @Bison

    Das Mittelstandsforum des Partners Adisy

    Eine geballte Ladung von IT-Trends, Wissen, Technologie, Business-Lsungen und Geselligkeit begeisterte mehr als 100 Teilnehmer. Das Mit-telstandforum in Weimar, der Stadt Goethes und Schillers, berzeugte durch ein interessantes und vielseitiges Programm.

    Am25.Mai2011begrsstederaktiveVertriebspartnerAdi-syrund40UnternehmenvonBestandskunden,potentiellenNeukundenundVertreterderffentlichkeitzumtraditionellenMittelstandsforum2011.

    DiesistdasErgebniseinerteambergreifendenZusammenarbeitdesBison-Partner-undProduktmanagementsowieunseresPart-nersAdisy.EsstellteunterBeweis,dassBisoneinenPartner,auchimRahmeneinessolchenEvents,erfolgreichuntersttzenkann.

    Festzuhaltenistauch,dasswiralsBisonAntwortenundLsun-genzuaktuellenFragenbieten,diedieUnternehmenalsAnwen-dervonERP-Lsungenbewegen.

    DasProgramminformierteberbetriebswirtschaftlichrelevanteThemenderMittelstands-UnternehmungenDeutschlandsimZu-sammenhangmitCloudComputingoderauchGlobalisierungs-anstzeinderWirtschaftspolitik.

    AngekndigtwerdendarfbereitsandieserStelle,dassweitereVeranstaltungendieserArtfolgenwerden.DerNameBisonundGreenaxwerdensonachhaltigindenMarktgetragen.

    UweKreuznachtProduktmanagerTechnischerGrosshandel

    Stahltag mit Norder Bandstahl

    Am 27. und 28. Mai 2011 fand gemeinsam mit der NB Norder Bandstahl GmbH unter dem Motto Frischer Wind in der ERP-Welt ein Stahltag statt, zu dem wir gut 30 Interessierte aus den Be-reichen Stahlhandel und Edelstahlservice begrs-sen durften.

    AnderBetriebsfhrungdurchdieProduktionshallenderNBNorderBandstahlGmbHstelltederGeschftsfhrer,HerrVolkerGlavedenBesuchern,denMaschinen-undLagerbereichdesEdelstahlsercivecentersvor.

    HerrVolkerKaliszewski,ProjektmanagerderNoricsGmbH,zeig-teineinerLive-Vorfhrung,diekomplettepapierloseFertigungmitreibungslosenAblaufvonAuftrag,Fertigung,VerpackungundLagerung/Versand.

    UnsereBranchenlsungfrdenStahl-undRhrenhandelwurdevonMariusFisterundDirkTernovorgestelltundkonntemitdenfrdieBranchesowichtigenElementenwieLegierungszuschlge,Chargenverwaltung,ZeugnisseundStreckengeschftberzeu-gen.WeiterfhrendeGesprchesindmiteinigenderBesucherbereitsfestvereinbart.

    MitdemVortragzurNutzungderWindenergieunddemost-friesischenNationalsportBosselnzeigtesichdasMottoderVeranstaltungFrischerWindvonseinerganznatrlichenSeite.BesondersfreuenwirunsberdiepositiveResonanzdesChefredakteursStahlreport,HerrnDr.Wolfgart,derdieVer-anstaltungaufmerksamverfolgteundmiteinemausfhrlichenBerichtimStahlreportdesBDS(BundesverbanddeutscherStahl-handel)wrdigt.DiebestenVoraussetzungenfrdieBisonmitderBranchenlsungStahlimdeutschenMarktFusszufassen!

    MariusFisterProduktmanagerStahl

    @Bison

  • Greenax auf Burg Warberg

    Seit einigen Monaten ist Bison Mitglied bei der Bundeslehranstalt Burg Warberg e.V., einer Fachschule fr den Agrarsektor (www.burg-warberg.de). Neben verschiedenen Seminaren, Lehrgngen und Ausbildungen finden auf der Burg Warberg regelmssig Handelstage statt. Ende Mai wurden die Futtermittel-, Ende Juni die Getreidehandelstage durchgefhrt. An beiden Handelstagen waren rund 120 Teilnehmer aus der Getreide- und Futtermittelbranche, aber auch aus verwandten Branchen, anwesend.

    EinHandelstagbestehtimWesentlichenausdreiEle-menten:ausFachvortrgen,DiskussionenundNetwor-king.AndenFachvortrgenamFuttermittelhandelstagwaresnebendenPrognosenzurMarktentwicklungenergiehaltigerFuttermittelauchspannendzuhren,wiedieFuttermittelbranchevondenFolgendesDioxin-Skandalsbetroffenwar.SolcheEreignisse(oderauchdieaktuellenProblememitdemEHEC-Erreger)zeigenauf,wiewichtigeindurchgngigesSystembeiderRckver-folgungdergehandeltenWarenist.DerVortrageinerWWF-Vertreterinmachtedeutlich,wiewichtigdienachhaltigeProduktionvonLebensmittelnist:dieWelt-bevlkerungnimmtstetigzuundwillernhrtwerden.

    BeimGetreidehandelstagwarWassereingrossesThe-ma.GeradenachdemdasFrhjahr2011sehrtrockenwar,rcktdieBewsserungvermehrtindenMittel-punkt.JenachRegenmengewirddieErntebesseroderschlechterausfallenwaseinendirektenEinflussaufdiePreisehat.Auchwurdeaufgezeigt,welcheGetrei-destrmeweltweitfliessen,werdiegrossenLieferanten

    undwerdieAbnehmersindvonAmerikaberRuss-landbishinzumasiatischenRaumundwelcheRolleEuropaspielt.DieBranchenspezialistendiskutiertenihreMarktprognosenundverschiedeneSzenarien.

    BeideHandelstagewurdenjeweilsmiteinerDiskussi-onsrundeabgeschlossen.AusgewieseneBranchenken-nerdiskutiertendieFragenderTeilnehmer.Einwesentli-cherPunktdieserHandelstageistdasNetworking.

    AmFuttermittel-undGetreidehandelstagwarBisonalsAusstellermitGreenaxvorOrt.IndenGesprchenwur-dedeutlich,welcheThemendieBranchebeschftigenundwelcheHerausforderungenaufdieBranchewarten.

    DieBurgWarbergwirdfrBisonundGreenaxbestimmtnochdieeineoderandereTrffnenumauchimdeut-schen(Agrar-)MarktFusszufassen.

    AndreasBucherProduktmanagerAgrar

    @Bison 7

    4/2011

  • @Bison8

    Mandanten Transfer

    Mit der neu gebauten Funktion Mandanten Transfer geht es in erster Linie darum, alle Daten eines bestimmten bestehenden Mandanten mit den bentigten Referenzinformationen, auch dieje-nigen in neutralen Tabellen, von einer Installation auf eine andere Installation zu bertragen. Diese Installationen knnen auch rtlich voneinander getrennt sein. Eine Netzwerkverbindung muss fr den Transfer nicht bestehen.

    DiebeidenSysteme,unabhngigdesDatenbankherstellers,ms-senimWesentlichendiefolgendenBedingungenerfllen:

    AufdemZielsystemistnochkeinMandantmitdergleichenObjekt-Idvorhanden.

    SiehabendiegleicheDatenbankdesign-Version.DiesistdannderFallwennbeideSystemedengleichenDatenbank-Stand(DbChangeSteps)haben.

    Wie funktioniert der Transfer?DerTransferbestehtauszweivoneinandergetrenntenSchritten.IneinemerstenSchrittwerdenalleDateneinesMandantenvomQuellsystemineineTransportdatenbankgeschrieben,welcheanschliessendaufeinemgeeignetenMediumtransportiertwerdenkann.

    IneinemzweitenSchrittwerdendieMandanten-DatenaufdemZielsystemausderTransportdatenbankausgelesenundunterBeachtungderreferenziellenIntegrittindasZielsystemge-schrieben.DabeiwerdenneutraleDatenstze,welchebereitsaufdemZielsystemvorhandensind(gleicherPrimroderNatrlicherSchlssel)wiederverwendetunddiebetroffenenFremdschls-selnachBedarfersetzt.WennesbeimImportFremdschlsselgibt,welcheauffalscheDatenzeigen,wiezumBeispielfremdeMandanten-Daten,werdendiesebeimImportaufNullgesetzt.ExistierenaufdemZielsystemneueDatenbankfelder,dienichtzwingendsind,werdendieseebenfallsmitNullinitialisiert.

    Was sind bekannte Kompromisse?DurchdieVerwendungvonbereitsbestehendenneutralenDatenvomZielsystemkannesnunvorkommen,dassdasVerhaltendesimportierenMandantennichtgenaudemjenigenaufdemQuellsystementspricht.Diesinsbesonderedann,wennsichfrdieapplikatorischeLogikbentigeWerteaufneutralenDatenstzenbefinden,welchesichalleMandanteneinesSystemsteilen.

    Wo wird dieser Transfer verwendet?EntwickeltwurdedieseFunktionprimrfrdenTransfervonPQ-TestmandantenaufKundensystemeundaufdieEntwicklungs-umgebung,damitaufdiesenSystemenmitdenPQ-Mandanten-Datengetestetwerdenkann.GleichzeithilftunsdieseFunktiondieunterschiedlichenPQ-Systeme(ilpapa/lamamma)zusam-menzufhren.

    PatrickReinhartTeamleiterPQ

    H2

    Quellsystem Transport DB Zielsystem

    @Bison

    Sempachersee-Lauf

    Am Samstag, 21. Mai 2011 fand zum zweiten Mal der Sempachersee-Lauf statt. Bei herrlichem Son-nenschein und sehr warmen Temperaturen trafen sich viele motivierte Lufer und Luferinnen beim Untertor in Sursee. Auch dieses Jahr waren wieder einige Bisons vertreten, die alle den Halbmarathon bestritten.

    Pnktlichum18.05UhrfielderStartschussbeimUntertorinSur-see.DieStreckefhrterundumdenSempacherseeberSchen-kon,Eich,Sempach,NottwilundOberkirchretournachSursee,woaufdemMartigny-PlatzdasZielwartete.

    AlleBison-LufererbrachteneinegrossartigeLeistungunderreichtendasZielsouvern.MiteinerZeitvon1:26.11,8warRolandFrickderschnellsteBison.

    AlexandraCamenzindMarketingAssistant

  • Status Neubau

    Zgig geht es voran. Zwei der drei Krne sind gestellt, die Baustelle ist ordentlich eingerichtet, die Bodenplatte im 3. UG ist zur Hlfte fertig, der erste Liftschacht ist bereits erkennbar.

    ZieldesBaumeisters(AnlikerAG)istes,bisEndeJahrim4.OGangelangtzusein.DiesistauchVoraussetzungfrdieEinhaltungdesTerminplans,welchervorsieht,dasswirEndedesnchstenJahresumziehenknnen.

    DasGebudeistnunimGrobenfertigdefiniertundesgehtindiversenBereichenandieFeinarbeit.HierbeiistnichtnurdasArchitekten-Teamgefordert,sondernauchwir.Esgibteinigeszu

    definieren,sozumBeispieldieZutrittsregelung,dasInnendesign,dasBetriebsrestaurant,diePostverteilung,denBelegungsplanundvielesmehr.BisimHerbstwerdennunfrverschiedeneTeilbe-reicheKonzepteerstellt,welchealsVorgabefrdieUmsetzungdienen.

    FralleAspektedesBauenshabenwirentsprechendeSpezialistenimTeam,welcheunsaufWichtigeshinweisenundunsentspre-chendeTippsgeben,diewirvonAnfanganinunsereberlegun-genmiteinbeziehenknnen.

    Damitihraufdemlaufendenbleibt,wirddemnchstdurchCor-porateCommunicationeineWebsiteaufgeschaltet,welchenebstzahlreichenFotosberdieaktuellenAktivitteninformiert.EswirdaucheineWebcamgeben,welcheeuchzujederZeiteinenberblickberdieBaustelleverschafft;ihrdrftalsogespanntsein!

    DaveRthlinProjektleitungNeubau

    4/2011

    @Bison 9

    Dampffahrt mit der Sursee-Triengen-Bahn

    Anlsslich unseres Neustarts in Bron durften wir von der Gemeinde Bron einen Gutschein fr eine Dampffahrt mit der Sursee-Triengen-Bahn entgegennehmen.

    AmDonnerstag,16.Juni2011warenalleMitarbeitendenderBisonITSzusammenmitihrenFamilienundPartner-/innenzudiesemeinzigartigenDampfvergngeneingeladen.

    Pnktlichum17.45UhrstartetedieschwereDampflokomotivedieFahrtRichtungSursee.DasStampfenderKolben,dasZischendesDampfesunddasHeulenderPfeifeeinerDampflokomotivelivemitzuerleben,wareinbesonderesErlebnis.ManfhltsichindieVergangenheitzurckversetzt,wennmanaufdenaltenHolzbn-kensitztundmitRauchimGesichtdiesespannendeFahrterlebt.

    VonTriengenausfhrteunsderWeganunserenBrorumlich-keiteninBronvorbeinachGeuenseeundSursee.ZurckamBahnhofTriengenerwarteteunsimRestaurantBahnhflieinefeineGrillbratwurstmitBrot.GanznachdemMottoEinsteigen,zurcklehnenundgeniessenerinnernwirunsgerneandieseneinmaligenAnlasszurck.

    AlexandraCamenzindMarketingAssistant

  • [email protected]

    Einladung zum Bison Sommerevent 2011 AmFreitag,16.September2011,seidihrherzlichzumdiesjhri-genBisonSommereventeingeladen.Wirtreffenunsab16.30UhrzumApro(offiziellerBeginnum18.30Uhr)beiderHalle11imCampusBaumeisterzentrumSursee.

    Seidgespanntdarauf,waseuchunterdemMottoMOVING ROCKS andiesemAbenderwartenwirdundfreuteuchaufeinenhammerstarkenAbendmitvielenberraschungen!

    WhrenddemApro(16.30bis18.30Uhr)erhltihrdieMg-lichkeitfreineindividuelleBesichtigungderBaustelle.NutztdieGelegenheit,euchvorOrtberdenBison-NeubauzuinformierenundDetailsausersterHandzuerfahren.DerBauplatzliegtsehrnaheamCampusundihrknntdasGelndein10MinutenzuFussbereinenbeschildertenFusswegerreichenodereuchmiteinemderShuttle-BussezurBaustellebegeben.

    Um18.30UhrwirddieHalle11erffnetundwirwerdendortei-nenAbendlangunsereeigeneMOVING ROCKS Baustellerocken!LassteuchdiesenEventkeinesfallsentgehenundmeldeteuchbisamFreitag,12.August2011imSharepointunterBisonSpiritundEventsan.BeiVerhinderungbittenwirumeureAbmeldung.

    Wirfreuenuns,wennmglichstvieleMitarbeitendemottogetreualsBauarbeiteroderRockerverkleidetmitaufunsereMOVING ROCKSBaustellekommen.

    Lassenwireskrachen!WirfreuenunsaufeureTeilnahme.

    @Bison

    Bison Neubau

    10

    Erlebnis Tour de Suisse

    Die Glcksgttin Fortuna war uns hold die zwei VIP Tickets von der Firma Cornercard fr eine Mitfahrt an der diesjhrigen Tour de Suisse Etappe von Grindelwald ber 198 km nach Huttwil wurden Roli Lhthi und mir zugelost. Alleine schon die Vorfreude, das Renngeschehen einmal aus nchster Nhe zu spren, war riesig.

    EndlichwaressoweitamDienstag,14.Juni2011,frhmorgens,sindwirmitderBahnnachGrindelwaldangereist.NachdemwirunsinderVIP-ZoneamBrunch-Buffetgtlichgetanhaben,wurdenwirvonunseremGastgeberAurlienClerc,einemehe-maligenRadprofi,begrsst.Aurlienhatunsanschliessendzum

    StartgelndebegleitetundunsdabeimitvielenInformationenzurStreckeundzurRenntaktikderTeamsversorgt.DabeiwaresauchmglichmitdemeinenoderanderenFahrereinpaarWortezuwechseln.

  • Infos aus dem HRM

    Raphael SchwanderApplicationDeveloperBULandi

    Herzlich willkommen bei Bison!

    Lukas EberliApplicationDeveloperBUFrame

    4/2011

    [email protected] 11

    Herzliche Gratulation zum Lehrabschluss!

    Wir wnschen den frisch gebackenen Berufsleuten viel Erfolg und alles Gute im Berufsleben.

    MarkusLiniger,KaufmannMartinWlti,InformatikerManuelWessner,InformatikerMichelleFehlmann,Kauffrau

    Auf dem Bild fehlen: GabrielErismann,MediamatikerThomasBrcker,MediamatikerRamonaVonwyl,KauffrauRolandKristan,Informatiker,BisonITSDanielKttel,Informatiker,BisonITS

    Um12.00UhrwurdedasRenneninGrindelwaldgestartet.UnmittelbardanachbegabenwirunsinunserVIP-FahrzeugundhetztendemFahrerfeldhinterher.BereitsnachwenigenKilome-ternrissendreiFahreraus.RaschkonntensichdieAusreisservomFeldabsetzen.DieserRennverlaufliesseszu,dasswirunsmitunseremFahrzeugzwischendemFeldundderAusreissergruppebewegenkonnten.

    SosprtenwirdieDynamikdesRadsportsausnchsterNhe.DiedreiFahrer,dieimGesamtklassementber25MinutenRckstandaufTour-LeaderCunegoaufwiesen,erarbeitetensichzwischen-zeitlicheinenVorsprungvonknappachtMinuten.18kmvorderZielankunftinHuttwilwurdedieFluchtgruppevomPeloton(Fahrerfeld)jedocheingeholt.InHuttwilkames,wieesunsAu-

    rlienprophezeithatte,zueinemSprint,welchervonderRaketeThorHushovdausdemTeamGarmingewonnenwurde.

    WhrenddemRennenherrschteeineunglaublichaberwohl-geordneteHektik.Eswarfrunsschonsehrbeeindruckendzusehen,wiedasZusammenspielzwischenFunktionren,Strecken-posten,BegleitfahrzeugenundFahrernscheinbarblindfunktio-niert.

    DerAnlasswarperfektorganisiertundfrunseinunvergesslicherTagmitvieleninteressantenBegegnungen.

    UrsBaumannProductManageralpha

  • [email protected]

    Impressum

    Ausgabe 4 | Juli 2011

    Herausgeber

    BisonSchweizAGSurentalstrasse106210Sursee

    Erscheinung

    6xjhrlich

    Redaktion

    CorporateCommunication&Redaktionsteam

    Feedbacks und Anregungen

    [email protected]

    Herzlichen Glckwunsch

    21.August2011 Bikemarathon,Hergiswil26.August2011 FinalTggeliturnier,Sempach-Station16.September2011 BisonSommerevent,Sursee

    Agenda

    Wir gratulieren zum Jubilum

    Jubilen im Juni5 Jahre OliverSchalch CEO,BisonITS5 Jahre UrsStadelmann BUProjects,BisonSchweiz

    15 Jahre AndreasSchilter ITServices,BisonITS

    Jubilen im Juli5 Jahre MartinBaumli F&C,BisonSchweiz5 Jahre FlorianGehrig ITServices,BisonITS5 Jahre JelenaPiktija BUProjects,BisonSchweiz5 Jahre RetoStadler BUFrame,BisonSchweiz10 Jahre PirminBirrer Landi,BisonSchweiz10 Jahre RenFelber ITServices,BisonITS10 Jahre PascalKamer ITServices,BisonITS

    15 Jahre ChristophWechsler ITServices,BisonITS

    Bison dankt fr die langjhrige Firmentreue!

    Wir gratulieren zum Diplomabschluss

    AdrianFellmann CASBusinessProcessEngineeringOliverKeel Informatikermiteidg.FAJakubMalina ExecutiveMBAUZH

    Wir gratulieren zum Nachwuchs

    WernerGrossenbacheristam18.Mrz2011VatervonTochterVanessageworden.DanielMoseristam26.Mai2011VatervonTochterZoJalgeworden.FlorianSpringistam13.Juni2011VatervonTochterMiaLeanageworden.SorinaBaumbergeristam6.Juli2011MuttervonTochterElisageworden.

    Wir gratulieren zur BefrderungClaudioAddario MitgliedSystemhausGL,BisonITS

    Wir gratulieren zur Vermhlung

    FlorianSpringhatam15.April2011geheiratet.AdrianRoggerhatam6.Mai2011geheiratet.BeatSchumacherhatam24.Juni2011geheiratet.

    UrsSteffenhatam24.Juni2011geheiratet.