Click here to load reader

Bison Highlight Frühling 2010

  • View
    214

  • Download
    1

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Bison Highlight ist die Kundenzeitschrift der Bison Schweiz AG

Text of Bison Highlight Frühling 2010

  • HIGHLIGHT

    W

    e

    t

    t

    -

    b

    e

    w

    e

    r

    b

    :

    S

    e

    i

    t

    e

    1

    2

    Eichenberger

    Gewinde AG

    Seite 4/5

    10

    Bison FLG AG

    LANDI Seeland AG

    1/2010

    6

    powered by Bison Solution

    Modernste Software-Technologie

    3

    Bison Montagsgesprch

    Andr Marty, Nahostkorrespondent

  • Rudolf Fehlmann

    CEO Bison

    Verehrte Leserinnen und Leser

    Mit viel Power hat Bison das Jahr 2010 in Angriff genommen. Gleich auf vier

    bedeutenden Messen waren wir mit der Business Software Greenax vertreten

    und prsentierten anhand berzeugender Kundenreferenzen die Vorzge

    der IT-Lsung.

    Zu unserem ersten Montagsgesprch im 2010 durften wir rund 120 Gste

    begrssen, welche den Ausfhrungen des bekannten Nahostkorrespondenten

    Andr Marty mit grossem Interesse folgten.

    Die Titelstory widmen wir der Firma Eichenberger Gewinde AG, unserem Kunden

    mit Greenax PPS (Produktionsplanungs- und Steuerungssystem) im Einsatz.

    Im Marktsegment von innovativen, zukunftsweisenden technologischen Gewinde-

    entwicklungen zhlt Eichenberger weltweit zu den fhrenden Unternehmen.

    powered by Bison Solution. Dieser Claim gehrt zu Greenax und bald noch

    zu weiteren Software-Lsungen? Die Software-Technologie-Plattform Bison

    Solution ist das umfassende und erprobte Framework zur Entwicklung von

    Business Software. Auf diesem basiert auch Greenax. Wie auch weitere Unter-

    nehmen und Entwickler davon protieren knnen lesen Sie auf den Seiten 6 und 7.

    Am Beispiel von Greenax zeigen wir Ihnen auf Seite 8, wie sich grasche

    Oberchen ganz einfach mit der Methode Drag+Drop exibel anpassen und

    ndern lassen.

    Ferner berichten wir ber weitere Erfolge bei alpha.px2 und freuen uns ber

    die Erffnung der LANDI Seeland AG, welche wir umfassend ausrsten durften.

    Machen Sie mit beim Wettbewerb auf Seite 12, denn dort knnen Sie mit etwas

    Glck das neuste Meisterwerk von Apple, einen iPad, gewinnen.

    Wir wnschen Ihnen eine spannende Lektre und eine angenehme Sommerzeit!

    Inhalt

    3 Montagsgesprch mit Andr Marty

    4/5 Eichenberger Gewinde AG

    6/7 powered by Bison Solution

    8 Erfolgsfaktor: Flexible Oberchen

    9 alpha.px2 Tree-Struktur

    10 LANDI Seeland AG

    11

    11

    11

    Messe-Rckblick

    fenaco Landesprodukte

    Branchenfrhstck

    12

    12

    Bison auf Facebook

    Wettbewerb iPad

    HIGHLIGHT 1/2010

    2 Editorial / Inhalt

  • allem ist. Vor allem aber habe ich viele sehr

    beeindruckende Menschen kennengelernt,

    so Marty.

    In die Region Sursee zieht es den gebrtigen

    Walliser brigens immer wieder, wie er verriet:

    Seine Mutter wohnt nmlich in Oberkirch.

    Marty selbst lebt mit seiner Frau und seiner

    kleinen Tochter seit bald sechs Jahren in Tel

    Aviv ganz normal, wie er versichert.

    Weder tragen wir schusssichere Westen, noch

    kriechen wir abends in einen Bunker. Die

    Lebensqualitt in Tel Aviv ist hervorragend. Da

    haben die Menschen hier im Westen oft

    ganz falsche Vorstellungen.

    Offen und ungeschminkt gewhrte der mehr-

    fach preisgekrnte Journalist einen Einblick in

    seinen Alltag sowie die oft schwierigen und

    Die Vertreter aus Politik und Wirtschaft

    liessen es sich einmal mehr nicht nehmen,

    beim traditionellen Montagsgesprch dabei

    zu sein und erlebten ein hchst interessan-

    tes Gesprch mit einem der bekanntesten

    und proliertesten Journalisten der Schweiz:

    SF-Korrespondent Andr Marty (45) trgt

    mit seinen Beitrgen und Analysen aus Israel

    viel dazu bei, dass wir das unmenschliche

    Geschehen in den Krisengebieten besser

    einordnen knnen. Wenngleich seine Arbeit

    oft sehr belastend und frustrierend sei, wie er

    zugab: Natrlich wnschte ich mir manch-

    mal, nicht stndig nur vom Krieg erzhlen zu

    mssen. Leider ist die Berichterstattung ber

    den Nahen Osten aber sehr einseitig. Dabei

    gbe es durchaus eine andere Seite etwa

    wie wirtschaftlich erfolgreich Israel trotz

    Ich bin nicht mehr derselbe Mensch, der

    vor sechs Jahren nach Israel gegangen ist

    Mit Andr Marty war am 26. April 2010 beim traditionellen Bison-Montagsgesprch der Mann zu Gast, der uns

    den Krieg erklrt. Seit bald sechs Jahren berichtet Andr Marty als Korrespondent des Schweizer Fernsehens

    aus dem Nahen Osten. Im Gesprch erzhlte Marty ber seine Arbeit im Pulverfass Israel, den Alltag mit

    seiner Familie in Tel Aviv und warum es ihn immer wieder nach Sursee zieht.

    zermrbenden Arbeitsbedingungen. Beson-

    ders eindrcklich beschrieb er seinen

    stndigen Kampf, trotz allem innerlich nicht

    abzustumpfen. Ich bin sicher nicht mehr

    derselbe Mensch, der vor sechs Jahren nach

    Israel gegangen ist. Manchmal stelle ich etwa

    fest, dass ich nicht mehr so oft lache, wie

    frher. Und doch sei eine Berichterstattung

    unbedingt ntig. Denn unser Leben hier hat

    viel mehr mit dem Nahen Osten zu tun, als es

    auf den ersten Blick scheint.

    Zum Schluss verriet Marty dem berraschten

    Publikum, dass er Israel im Sommer verlassen

    wird. Die Zukunftsplne fr sich und seine

    Familie liess er offen: Wie die Italiener zu

    sagen pegen: Wir werden sehen, wohin der

    Wind uns trgt.

    HIGHLIGHT 1/2010

    33MoMontntagagsgsgesesprprcchh

  • Gammastrahlung aus bis zu acht Milliarden Lichtjahren entfernten

    Galaxien und von explodierenden Sternen. Magic gibt den Blick frei

    auf die energiereichsten Prozesse im Weltall. Mit einem Durchmesser

    von 17 Metern ist dieses Ohr zum Weltall das weltweit grsste

    seiner Art. Beinahe 1000 Aluminiumspiegel-Segmente, montiert

    auf Trgerplatten, ergeben 240m

    2

    Spiegelflche. Innerhalb von

    20 Sekunden kann das Teleskop auf jeden beliebigen Punkt am

    Firmament fokussiert werden. Dazu richtet sich jede der 50x50 cm

    grossen Spiegelplatten angetrieben von zwei Eichenberger Kugelge-

    windetrieben Carry 12x2 auf einen vorjustierten Laserpunkt aus.

    Um mit dem Spiegelteleskop berhaupt etwas von den schwachen

    blauen Blitzen durch die Atmosphre hindurch zu sehen, muss Magic

    an einem perfekt dunklen Standort stehen. Deshalb ist in Europa

    La Palma die erste Wahl. Beobachtet wird nur in wirklich dunklen

    Nchten rund um Neumond.

    Produkte der Eichenberger Gewinde AG nden weltweit ihre Anwen-

    dungen. Egal ob in der Antriebstechnik, Astronomie, Logistik, Nutz-

    fahrzeugtechnik, Robotik, Textilmaschinen oder der Filmindustrie dem

    Einsatz der Antriebskomponenten stehen fast keine Grenzen im Weg.

    Wir blicken auf zwei besondere Highlights von Anwendungen und

    Produkten aus dem Hause Eichenberger.

    Its Magic Blick ins Universum mit Carry

    Die Kanarischen Inseln sind nicht nur ein beliebtes Ziel fr Touristen,

    sondern auch von hoher Bedeutung fr Astronomen. Am Vulkanhang

    des Roque de los Muchachos in ber 2200m Hhe auf der Insel La

    Palma steht knapp unterhalb des Kraterrandes das Teleskop Magic

    des Max-Planck-Instituts. Und der Name scheint Programm: Das

    Teleskop erhrt sich Teilchen, die gar nicht bis zum Teleskop gelangen

    und die in einem Bereich leuchten, den das Teleskop gar nicht sieht.

    Mit bisher unerreicht hoher Empndlichkeit untersucht das Magic

    Qualittsansprche hoch zwei

    Seit 1953 steht der Name Eichenberger Gewinde AG fr qualitativ hochwertige Erzeugnisse im Bereich

    der mechanischen Metallbearbeitung. Als ausgewiesener Spezialist in der Gewindeherstellung untersttzt

    das Eichenberger-Team seine Kunden mit innovativen Produkten der Antriebstechnik. Eine nicht minder

    bedeutende Stellung im gesamten Unternehmen nimmt die IT ein. Als erster Schweizer Produktionsbetrieb

    setzt die Eichenberger Gewinde AG die prozessorientierte Business Software Greenax ein.

    HIGHLIGHT 1/2010

    44 Branchenlsung

  • Highlight unterhielt sich mit

    dem Geschftsfhrer Kurt Husistein

    Highlight: Herr Husistein, sind es Ihre

    Kunden, die Sie in der Entwicklung

    neuer Lsungen anspornen oder

    werden diese Ideen intern geboren?

    Kurt Husistein: Sowohl als auch. Es

    gelangen Kundenanfragen auch

    unmgliche zu uns, die den

    Anstoss fr ein neues Produkt geben.

    Es kann aber auch sein, dass wir

    selbst sehen, wo in unserer Ange-

    botspalette etwas fehlt. Da setzen

    wir dann den Hebel an.

    An welchen Innovationen arbeiten oder entwickeln Sie aktuell?

    Geht es weiter in Richtung Miniaturisierung?

    Natrlich ist die Miniaturisierung ein Haupt-, wenn nicht gar ein

    Dauerthema. Aber nicht nur. Denn der Markt also unsere Kunden

    verlangen immer strker nach anwendunsspezischen Antrieben.

    Welche Stellung nimmt Eichenberger Gewinde AG im Markt ein?

    (lacht) In dem Markt, den wir berschauen knnen, die kleinste

    Grsse, nmlich die Nummer 1.

    Qualitt hat erste Prioritt bei der Eichenberger Gewinde AG. Als

    ISO-zertiziertes Unternehmen setzen Sie auf schlanke Arbeitsablufe,

    moderne Produktionsmittel und gut ausgebildetes Personal, um einen

    hohen Qualittsstandard zu gewhrleisten. In welchem Umfang wird

    dabei Business Software verwendet oder welche Greenax-Module

    setzen Sie derzeit ein?

    Mit dem Einsatz von Greenax bilden wir erstmals chendeckend

    unsere gesamten Prozesse ab. Ein spezielles Augenmerk gilt jedoch der

    Produktionsplanung und -steuerung (PPS), das ist zentral.

    Weshalb el die Wahl auf Greenax?

Search related